Profilbild von Inspirationbydi

Inspirationbydi

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Inspirationbydi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Inspirationbydi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.03.2021

Das Buch möchte einen etwas mitteilen

Vielleicht sind wir alle Monster
0

Die Story fängt direkt interessant an. Vor allem da es in Tagebuchform geschrieben ist und andauernd in der Ich Perspektive, was mir super gefällt. Es ist einfach und flüssig zu lesen.

Das Gefühlschaos ...

Die Story fängt direkt interessant an. Vor allem da es in Tagebuchform geschrieben ist und andauernd in der Ich Perspektive, was mir super gefällt. Es ist einfach und flüssig zu lesen.

Das Gefühlschaos der Charaktere ist sehr gut übermittelt, man spürt die Stimmungen ganz intensiv. Das liegt an dem sehr gut ausgedrückten Schreibstil.

Man begleitet den Protagonisten beim einschleichen in anderer Leben. Schnell wird klar das jedes Handeln auch Konsequenzen hat. Und jeder Mensch irgendein Geheimnis mit sich trägt. Vor allem wie unberechenbar man sein kann, auch wenn man es selber nicht von sich gedacht hat.

Mir sagt die Geschichte ich schnüffel lieber nicht in andere Leben herum und kümmer mich um mich selbst. So nach dem Motto ,wenn zwei sich streiten ist der Dritte Schuld.

Ich kann das Buch empfehlen, mir hat nur ein bisschen mehr Realismus gefehlt, was das vertrauen miteinander, bzw. fremden betrifft.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2020

Split hat Nachwuchs

Du entkommst mir nicht!
0

Die Story baut sich in angenehmen Tempo auf, auch wenn der Anfang etwas lang ist. Man lernt die wichtigsten Charaktere gut kennen und kann eine Bindung und ebenfalls Abneigung aufbauen. Das Thema ist tiefgreifend, ...

Die Story baut sich in angenehmen Tempo auf, auch wenn der Anfang etwas lang ist. Man lernt die wichtigsten Charaktere gut kennen und kann eine Bindung und ebenfalls Abneigung aufbauen. Das Thema ist tiefgreifend, alleine weil es um einen DIS erkrankten geht ,bei dem bewusst übertrieben wurde.Arthur ist so dermaßen Psycho, das hat mir super gefallen das da auch nichts umschönt wurde.

Leider sind mir Unstimmigkeiten in den Handlungen aufgefallen.Ausserdem hätte ich mir gewünscht das Arthur auch noch mit einer guten Persönlichkeit zu kämpfen gehabt hätte. Das Ende war für mich gewöhnungsbedürftig.

Trotzdem war es ein gutes Psychospiel. Und ich bin gespannt auf das nächste Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2020

Tiefgreifende Thematik und ganz viel vorhersehbar

Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.
0

Inhalt:

Leni ist ein ganz normales glückliches Mädchen,bis sie sich plötzlich von einem Tag auf den anderen verändert. Das wichtige letzte Schuljahr bricht an, Prüfungen stehen bevor. Zukunftspläne,die ...

Inhalt:

Leni ist ein ganz normales glückliches Mädchen,bis sie sich plötzlich von einem Tag auf den anderen verändert. Das wichtige letzte Schuljahr bricht an, Prüfungen stehen bevor. Zukunftspläne,die noch vor kurzer Zeit, gar kein Funken an Gedanken wert waren. Leni geht das plötzlich alles zu schnell,sie bekommt Panik und Angst und so nimmt die tiefe Krise ihren Lauf.

Meinung:

Mich hat das Buch nicht so gefangen wie erwartet,aber es hat mich schon berührt,da ich an einigen Teilen schon meine Tränen weg schlucken musste. Für mich war die Story leider so vorhersehbar,es gab keine Überraschungen dafür aber eine in meinen Augen große Dummheit ,die wiederum auch lehrbar für die Protagonisten war. Zudem stolperte man viel zu schnell in die Geschichte rein. Mir fehlten noch ein paar glückliche Tage von Leni,damit man auch den krassen Stimmungswechsel nachvollziehen kann.

Das Cover finde ich wunderschön und auch passend.Die Thematik an sich finde ich wichtig und gut das es in einem "Roman" gepackt wurde. Besonders gut gefallen hat mir die Charakterbeschreibung,sich die Protagonisten bildlich vorstellen zu können, ohne eigene Fantasie ist auch mal ganz Nett. Für die drei Aspekte gibt es auch 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2020

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Unschuldig
0

Inhalt:

Sam ist eine junge Lehrerin die mit ihrem Exfreund eine Menge Probleme hatte. Im Internet schließt sie sich einer Kampagne an, die den charismatischen verurteilten Mörder Dennis bei seiner Freilassung ...

Inhalt:

Sam ist eine junge Lehrerin die mit ihrem Exfreund eine Menge Probleme hatte. Im Internet schließt sie sich einer Kampagne an, die den charismatischen verurteilten Mörder Dennis bei seiner Freilassung unterstützt. Dadurch das sie so unglücklich in ihrem Leben ist, zieht sie sich immer und immer mehr zu Dennis hingezogen. Schließlich Heiraten die beiden und Dennis kommt sogar frei. Obwohl sie Dennis eigentlich nicht wirklich kennt, kann sie nichts mehr von ihm trennen. Auch die komischen Eigenarten von Dennis versucht sie zu tolerieren,denn auch Sam hat so ihre Geheimnisse. Sam verfällt aber trotzdem wieder in ein Muster, das bei ihrem Exfreund schon für ein Desaster gesorgt hatte und fängt an Dennis nicht mehr zu vertrauen und rum zu schnüffeln,vielleicht auch zurecht,denn es werden immer noch Mädchen vermisst!

Meinung:

Das Cover ist sehr passend zu dem Inhalt,man sieht Unsicherheit und Schmerz. Die Protagonisten finde ich super gelungen. Vor allem Dennis und Sam, wo man einfach versteht das was sich sucht, auch findet! Der Schreibstil ist einfach und verständlich gehalten, so das man nicht abgelenkt wurden ist und tief in der Geschichte drinnen war.

Die beiden Sterne Abzug sind hierfür: Leider passierten nicht viele außergewöhnliche spannende Momente. Zudem war das Ende sehr abrupt und unverständlich. Ich musste es zweimal lesen um es zu verstehen und außerdem war es auch noch ein sehr enttäuschendes Ende. Da war ich echt schon etwas sauer, da hätte man mehr draus machen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Guter Thriller,mit vielen Fäden.

Am helllichten Tag
0

Inhalt:
Nathalie ist mit ihrem Baby Robbie auf der Flucht. Sie flieht vor ihrem gewalttätigen Lebenspartner Vincent, nachdem er auf Robbie los gehen wollte. Da Vincent sie aber verfolgt,bringt sie alle ...

Inhalt:
Nathalie ist mit ihrem Baby Robbie auf der Flucht. Sie flieht vor ihrem gewalttätigen Lebenspartner Vincent, nachdem er auf Robbie los gehen wollte. Da Vincent sie aber verfolgt,bringt sie alle ihre Kontakte in Gefahr. Es kommt sogar zu einem Doppelmord, so das die Ermittlerin Julia Vriens mit ins Spiel kommt. Dadurch das Julia helfen möchte ,erfährt sie selbst ein schweres Schicksal und es stellt sich die Frage wer hier Opfer und Täter ist.
Meinung:
Für mich ein Thriller nach dem ich mal wieder gesucht habe. Er fängt spannend an ,bleibt dann aber leider auf einer Linie. Ist aber für leichte Kost ok.
Sehr interessant sind die Fäden, die von mehreren Richtungen in eins gehen und zum Ziel führen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere