Profilbild von ItsBookLove

ItsBookLove

aktives Lesejury-Mitglied
offline

ItsBookLove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ItsBookLove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.10.2016

Romantisch, emotional und voller Liebe

Begin Again
1 0

Allie hält es zu Hause nicht mehr aus und sucht das Weite. Schließlich würde es ihren versnobten Eltern sowieso nicht auffallen, dass sie ausgezogen ist. Sie hat sich dafür entschieden ein Studium zu beginnen ...

Allie hält es zu Hause nicht mehr aus und sucht das Weite. Schließlich würde es ihren versnobten Eltern sowieso nicht auffallen, dass sie ausgezogen ist. Sie hat sich dafür entschieden ein Studium zu beginnen und sucht nun nach einer Wohnung. Doch nach sämtlichen katastrophalen Besichtigungen gerät sie an Kaden White. Er sucht zwar einen WG Bewohner, doch ist alles andere als begeistert Allie vor seiner Tür stehen zu sehen.

Das Buch wollte ich seit der Loveletter Convention in Berlin unbedingt lesen und daher habe ich mich auch riesig gefreut bei der Leserunde dabei sein zu dürfen. Und ich kann euch sagen, es ist fantastisch! Es gibt ja mittlerweile täglich neue New Adult Romane, doch dieses Buch hat mich von der ersten Seite an abgeholt und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen und konnte mich sogar auf ganzer Linie überzeugen.
Der Schreibstil ist flüssig und mit so viel Witz und Liebe zum geschriebenen Wort, was wirklich auf jeder einzelnen Seite spürbar ist.
Die Protagonisten sind einzigartig und konnten mich mit ihrer ehrlichen, witzigen und vor allem authentischen Art gleich für sich gewinnen. Und das trifft hier nicht nur auf die Hauptprotagonisten zu, sondern auch auf die Nebencharaktere!
Kaden ist einfach ein Traum von Mann und die perfekte Mischung aus Bad Boy und Gentleman, auch wenn man es zu Anfang nicht so sieht. Dennoch stellt man schnell fest, dass hinter dieser arroganten Fassade mehr steckt, als Kaden uns zeigen will.
Dafür war mir Allie von der ersten Seite an sympathisch, was vor allem an ihrer Wortgewandtheit Kaden gegenüber gelegen hat. Sie ist nämlich so gar nicht auf den Mund gefallen und lässt sich von Kaden überhaupt nicht einschüchtern und das mag ich besonders gern an ihr. Zusammen ergeben sie eine explosive Mischung und sorgen für ein super spannendes Lesevergnügen. Das garantiere ich euch!
Die Geschichte hält jedoch auch ein sehr ernstes Thema für uns Leser bereit, wodurch man die Charaktere nur noch mehr Lieben lernt und die Story zu etwas ganz besonderem wird. Selten habe ich so mit Protagonisten gelitten, wie ich es hier getan habe. Natürlich habe ich mich aber auch in gleichem Maße gefreut, wenn sie sich gefreut haben. Ich bin völlig in der Geschichte versunken und hatte das Gefühl, ihre Emotionen wären meine und das haben bisher nur die wenigsten Autoren geschafft.
Daher gehört Begin Again ab jetzt, zu meinen absoluten Lieblingen und ich kann es auch nur von ganzem Herzen empfehlen. Denn meins konnten Kaden und Allie sofort erobern und ich glaube, dass sie auch eures erobern werden.

Vor allem freue ich mich jetzt schon auf das nächste Buch der Reihe, in dem es um die zwei Nebencharaktere Spencer und Dawn gehen wird und bin gespannt, was für eine Geschichte Mona da für uns bereit halten wird. Doch besonders schön, wird dann auch das Wiedersehen mit der ganzen Clique werden, davon bin ich überzeugt.

Mona Kasten hat hier ein wundervolles Werk geschaffen, das für mich definitiv zu den Besten des Genres gehört. Es steht in meinem Regal übrigens gleich neben Samantha Young und J. Lynn und das mag schon was heißen. Also auf mit euch in die nächste Buchhandlung - kaufen und sofort verschlingen!

Veröffentlicht am 19.07.2017

Herzrasen garantiert!

Maybe Someday
0 0

In Sidneys Leben läuft momentan alles rund. Glaubt sie. Doch an dem Tag, an dem sich alles um sie drehen sollte, erfährt sie etwas, dass ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Zuflucht findet sie in der ...

In Sidneys Leben läuft momentan alles rund. Glaubt sie. Doch an dem Tag, an dem sich alles um sie drehen sollte, erfährt sie etwas, dass ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Zuflucht findet sie in der Musik und in einer WG mit drei ganz besonderen Mitbewohnern.

Maybe Someday ist mein erstes Buch von Colleen Hoover und ich weiß echt nicht, warum ich nicht schon eher auf den Hoover Zug aufgesprungen bin. Dieses Buch ist ein echter Pageturner. Ich konnte es überhaupt nicht aus der Hand legen und habe jede Seite dieses Buches genossen. Die Geschichte ist wahnsinnig gefühlvoll und so voller Emotionen, dass sie mich zu Tränen gerührt hat.
Ridge und seine WG Bewohner habe ich sofort ins Herz geschlossen. Man hat sofort gemerkt wie nahe sie sich stehen und dass ihre Beziehung weit mehr ist, als nur die zwischen Zimmergenossen. Man passt aufeinander auf und ist füreinander da, was die Situation vor allem durch Ridge Handicap, so besonders macht. Es geht hier auch nur um einen kleinen Kreis von Protagonisten und das gefällt mir besonders gut. Denn alle haben ihren Teil zu der Geschichte beizutragen.
Besonders als die hübsche, ruhige Sydney auftaucht und in das leere Zimmer der WG einzieht. Sie ist wirklich naiv und sie tut einem schon fast leid, da es das Schicksal nicht wirklich gut mit ihr meint. Sie stolpert da in etwas rein, was sie selbst gerade erst durchgemacht hat und niemandem zumuten möchte.
Hoover hat es sogar geschafft, Sydney nicht als "die Böse" dastehen zu lassen und das ist, wie ich finde, gar nicht so einfach, wenn man sich der Situation bewusst wird. Ich konnte ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen und manchmal will das Herz, was das Herz will. Dagegen ist man machtlos, auch wenn man sich noch so sehr wehrt. Doch Sydney und Ridge meistern diese Situation auf ihre ganz eigene fesselnde Art, durch die man völlig in die Geschichte eintaucht. Ständig habe ich mich gefragt, was auf der nächsten Seite passiert und wie die Charaktere sich entscheiden werden, was Frau Hoover hier wirklich sehr geschickt eingefädelt hat. Die Stärken, die die Charaktere hier an den Tag legen sind wahnsinnig gut ausgearbeitet und wirklich bewundernswert, was das Buch zu einem absoluten Must Read macht.

Ein wundervolles Buch, das zu Tränen rührt und Herzrasen verursacht. Mit einer Geschichte, die genau so schön ist, wie das Cover des Buches.

Veröffentlicht am 19.07.2017

Konnte mich leider nicht überzeugen..

The Club – Flirt
0 0

Was tun, wenn man etwas völlig unverbindliches für eine Nacht sucht? Genau man meldet sich bei einer sündhaft teuren Dating Agentur an. Das denkt sich auch der überaus attraktive Jonas. Ihm ist eine Frau ...

Was tun, wenn man etwas völlig unverbindliches für eine Nacht sucht? Genau man meldet sich bei einer sündhaft teuren Dating Agentur an. Das denkt sich auch der überaus attraktive Jonas. Ihm ist eine Frau nicht genug, doch dann trifft er auf Sarah und plötzlich steht seine Welt Kopf. Die hübsche Latina entspricht doch eigentlich gar nicht seinem Beuteschema oder etwa doch?

Dieses Buch hat mich wirklich überrascht und das auf mehr als eine Weise. Ich hatte nämlich mit einem einfachen New Adult Roman gerechnet. Heißer Firmenchef trifft auf junge, eher unscheinbare Studentin und gemeinsam erleben sie "das" erotische Abenteuer. Soweit so gut, doch Lauren Rowe hat um diese nicht ganz so überraschende Handlung, einen vielversprechenden Spannungsbogen gezogen, den ich wirklich gut fand.
Obwohl die Beziehung zwischen den Protagonisten im Mittelpunkt steht, kommt auch "The Club" nicht zu kurz. Und diese Geschichte fand ich wirklich interessant, da sich doch mehr hinter Sarahs Arbeitgeber verbirgt, als ich vermutet habe.
Leider blieb dabei die Tiefe der Protagonisten ein wenig auf der Strecke. Klar, jeder hat sein Päckchen im Leben zu tragen und auch wenn Jonas Päckchen ein wenig schwerer ist, fehlte mir das gewisse Etwas. Sarahs Charakter war ebenfalls nicht wie erwartet. Sie weiß, dass sie mit den Klienten des Clubs keinen Kontakt aufnehmen darf und dennoch antwortet sie Jonas prompt und das sehr explizit. Auch wenn die Geschichte gut geschrieben war, konnten mich die Protagonisten leider nicht wirklich auf ihre Reise mitnehmen und das fand ich wirklich schade, da ich es mir erhofft hatte.
Zudem waren wirklich sehr viele erotische Szenen vorhanden, die mich aber nicht völlig überzeugen konnten. Ich mag keine Bettgeschichte lesen in der es zur Sache geht und sie ihm dann plötzlich das komplette Gesicht abschlabbert. Das musste wirklich nicht sein.
Dennoch bin ich gespannt auf die weiteren Bücher der Reihe, da mich der Plot um The Club wirklich neugierig gemacht hat und ich nun wissen möchte, was es damit noch auf sich hat. Auch wenn ich nicht glaube, dass die Liebesbeziehung zwischen Jonas und Sarah nichts Besonderes mehr mit sich bringen wird, werde ich der Geschichte noch eine Chance geben.

Wenn man über einige kleine Dinge hinweg sieht und einiges unrealistisch dargestellt wird, bekommt man einen Spannenden Krimi-Anteil geboten, der mich unerwartet packen konnte.

Veröffentlicht am 19.07.2017

Ich konnte es nicht aus der Hand legen!

Black Blade
0 0

Lila und Devon treten beim "Turnier der Klingen" an, doch plötzlich wird das Turnier zur Nebensache. Denn irgendjemand scheint aus reiner Freude die Monster in Cloudburst Falls umzubringen und alle stellen ...

Lila und Devon treten beim "Turnier der Klingen" an, doch plötzlich wird das Turnier zur Nebensache. Denn irgendjemand scheint aus reiner Freude die Monster in Cloudburst Falls umzubringen und alle stellen sich die Frage: Wer ist das wahre Monster, das zu dieser schrecklichen Tat fähig ist? Und was hat es mit diesen mysteriösen Unfällen beim Turnier zu tun?

Obwohl ich Band 1 schon vor langer Zeit gelesen habe, war es ein leichtes, sofort in diese Geschichte einzutauchen. Es gab immer wieder Rückblicke, die einem wieder all das vermeintlich Vergessene ins Gedächtnis gerufen haben.
Der tolle Schreibstil tat sein übriges dazu bei, dass die Seiten nur so dahin flogen und ich in der Geschichte versunken bin.
Lila tritt für die Sinclairs beim "Turnier der Klingen" an und möchte den Sieg mit Heim bringen. Als sie merkt, dass etwas nicht stimmt, stellt sie Nachforschungen an und gerät auf eine heiße Spur. Dieser Part der Geschichte war einfach so mega spannend, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Jedes Mal, wenn Lila sich auf die Suche gemacht hat, hatte ich dieses Gefühl von Nervenkitzel, das auch sie sicher hatte. Immer wieder habe ich damit gerechnet, dass plötzlich jemand um die Ecke springt und sie auffliegt. Wie oft hätte ich einfach nur schreien wollen "Dreh um!!". Doch genau das ist es, was diese Geschichte ausmacht. Lila ist so waghalsig und stur, aber sie vertraut auf ihre Fähigkeiten. Ihr Können und ihr Talent. Schließlich ist sie ja nicht umsonst die beste Diebin der Stadt. Lila ist schlichtweg eine Überlebenskünstlerin und eine Ehrgeizige dazu.
Devon tritt ein wenig in den Hintergrund in der Geschichte, obwohl er ein sehr wichtiger Charakter ist. Man merkt ihm einfach an, wie verletzt er von Lilas Zurückweisung ist und ich finde es auch besonders schade, da man weiß, dass auch Lila etwas für ihn empfindet.
Ich bin echt gespannt darauf, in welche Richtung sich das zwischen ihnen in den weiteren Bänden entwickelt.
Auch die Draconis tauchen wieder auf und so sehr mir diese Familie auch unsympathisch ist, so sehr mag ich Deah Draconi. Sie scheint mit ihrer Freundlichkeit, völlig aus der Art geschlagen zu sein, auch wenn sie manchmal die Zicke raushängen lässt.
Die Entwicklungen des Buches waren für mich wirklich nicht so vorherzusehen und ich war von Seite zu Seite überraschter, welche Informationen noch ans Licht gelangt sind.
Einen passenderen Titel hätte ich mir übrigens auch nicht ausdenken können und da ich unbedingt wissen muss wie es mit Lila weitergeht und welche Entdeckungen sie noch macht, kann ich Band 3 kaum erwarten!

Obwohl ich vom ersten Band der Reihe schon begeistert war, hat es dieses Buch noch toppen können. Ein wahnsinnig spannendes und aufregendes Abenteuer, das den Leser wieder einmal in Lilis Welt entführt. Man bekommt einfach nicht genug!

Veröffentlicht am 19.07.2017

Eine ganz wundervolle Geschichte!

Du. Für immer.
0 0

Habt ihr euch mal das Cover des Buches angesehen? Das ist doch mal ein hübscher Blickfang. Aber auch der Titel hat mich wirklich neugierig auf den Inhalt des Buches gemacht, da man gleich sieht, dass viel ...

Habt ihr euch mal das Cover des Buches angesehen? Das ist doch mal ein hübscher Blickfang. Aber auch der Titel hat mich wirklich neugierig auf den Inhalt des Buches gemacht, da man gleich sieht, dass viel Liebe in der Umsetzung des Covers steckt.

Dies ist außerdem mein erstes Buch der Autorin gewesen und ich kann euch sagen, ich liebe ihren Schreibstil! Die Geschichte konnte mich auf Anhieb fesseln und hat mich tatsächlich von Anfang bis Ende begeistert. Das lag nicht nur an dem locker, leichten Schreibstil, sondern ganz besonders an der Art, wie es Emma meistert ihre Kapitel so miteinander zu verknüpfen, dass der vorherige Satz im neuen Kapitel fortgeführt wird. Auch springt sie in einem Kapitel zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her. Das gibt der Geschichte etwas ganz besonderes und lässt sie nur so dahin fliegen. Ich hoffe, dass Emma dies auch in Band 2 beibehält.

Auch mit den Charakteren hat Emma mich gleich gepackt. Jeder Charakter bringt nicht nur seine eigene Geschichte mit sich, sondern ist auch mit Fehlern behaftet, was ihn so unheimlich real macht. Anna und Oliver sind ein Paar, das zur Zeit in einer Krise steckt und sich nun fragen müssen, ob sie wirklich noch glücklich miteinander sind. Das aber auch noch eine dritte Person eine Rolle dabei spielt, macht es nicht einfacher für die zwei.
Emma hat mit diesem Dreiergespann eine unglaublich spannende Geschichte entstehen lassen. Es bleibt bis zum Ende des Buches unklar, wie sich Anna entscheiden wird. Wird sie sich für ihre Jugendliebe Marc oder doch für ihren Ehemann Oliver entscheiden?
Ich als Leserin, hatte selbst keine Vermutung und war selbst gespannt auf das Ende des Buches. Auch wenn die Story ziemlich klischeehaften klingt und man meint, das Ende zu kennen, überrascht Emma ihre Leser hier völlig.
Annas Gefühle waren ein stetiges auf und ab und es war nicht bekannt, wie es weiter gehen wird. Doch, dass sie am Ende begriffen hat, was wirklich zählt und das es oftmals besser ist, für die Liebe zu kämpfen, statt vor ihr wegzulaufen, machte sie für mich authentischer. Auch Oliver, der am Anfang wie ein Schwächling wirkt, zeigt am Ende doch noch Charakterstärke, was man vermutlich gar nicht so erwartet hätte und dadurch wird er nur noch liebenswerter.

Emma Wagner hat es geschafft eine Geschichte zu schreiben, die einen auf Anhieb fesselt. Ihr Schreibstil ist locker und leicht. Daher konnte ich das Buch kaum aus den Händen legen. Die Geschichte ist so emotional, das sie für den Leser spürbar wird.
Emma schafft es, die Charaktere auf eine unglaubliche Art und Weise zum leben zu erwecken, die mich sehr berührt hat.
Daher kann - nein - muss ich euch das Buch einfach ans Herz legen!