Profilbild von Jasmin_4579

Jasmin_4579

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Jasmin_4579 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jasmin_4579 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.04.2021

Eines der besten Bücher meines Lebens😱♥️

Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke
0

Wow.

Dieses Buch war ein totales Jahreshighlight. Ich dachte nicht, dass die Autorin mich noch mehr umhauen könnte, als bei Izara 3 und 4 (die schon Highlights waren), aber sie hat es wirklich geschafft...

Schon ...

Wow.

Dieses Buch war ein totales Jahreshighlight. Ich dachte nicht, dass die Autorin mich noch mehr umhauen könnte, als bei Izara 3 und 4 (die schon Highlights waren), aber sie hat es wirklich geschafft...

Schon ab der ersten Seite hatte ich Gänsehaut, wurde immer wieder durch die Wendungen überrascht und fand die Charaktere einfach unglaublich überzeugend dargestellt.
Und vielleicht habe ich mich EIN GANZ KLEINES BISSCHEN in Noár verliebt...🥺🤭

Und Cassardim. Noár hat recht, dass man diesen Ort nicht in Worte fassen kann, aber Julia Dippel hat es so lebendig geschafft, als stünde man dort und sähe Cassardim mit eigenen Augen. Dieser Ort, das ganze Setting hat eine unfassbare Wohlfühlatmosphäre, aber gleichzeitig auch krasse Spannung ausgestrahlt😍😍

Wo am Anfang kleine Informationen unwichtig erschienen sind, werden sie wieder aufgegriffen...
Die ganze Geschichte baut aufeinander auf und beginnt weit vor dem Buch.

Und die Handlung... Ich konnte überhaupt nicht sagen, was als nächstes geschieht, weil alles überraschend war😍 (Abgesehen von der einen Sache, die Noár verheimlicht hat - Die, die das Buch gelesen haben, wissen, von was ich rede😂🙈)

FAZIT
Es ist bestimmt eines der besten Romantasy Bücher, die ich in meinem Leben lesen durfte😭♥️
Leider kann ich hier nur 5 Sterne vergeben, denn verdient hätte es bestimmt 100!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2021

Emotional, wunderschön und humorvoll

Durch die kälteste Nacht
0

SCHREIBSTIL
Ich bin immer noch fassungslos, wie B C Cherry mich auf der einen Seite so emotional berührt hat, dass ich Gänsehaut bekommen habe, und ich im nächsten Kapitel einfach laut lachen musste, und ...

SCHREIBSTIL
Ich bin immer noch fassungslos, wie B C Cherry mich auf der einen Seite so emotional berührt hat, dass ich Gänsehaut bekommen habe, und ich im nächsten Kapitel einfach laut lachen musste, und mich kaum eingekriegt habe.
Ich habe jedes Wort, das auf dem Papier stand, wahrhaftig gelebt und geliebt.
Zwischen dem Geschehen gab es auch immer wieder Zeitsprünge in die Verganhenheit von Jax und Kennedy, was zum Einen unheimlich niedlich war, und zum Anderen die Geschichte einfach aufgelockert hat.

CHARAKTERE
Die Protagonistin Kennedy ist einfach unfassbar stark. Sie hat einen heftigen Verlust erlitten und bekommt dann auch noch von ihrem Ehemann eingeredet, sie sollte ihre Gefühle nicht zeigen dürfen. Dass sie einen riesigen Fehler begangen hat, macht sie für mich menschlicher. Und sie hat daraus gelernt. Ihre Entwicklung fand ich sehr weit, weil sie wieder zu ihrem früheren Ich gefunden hat und weiß wieder weiß, wie sich wahre Liebe anfühlt.
Leider wurde ihr ,,Drama" (wenn man das so nennen kann) eher am Rande erwähnt und die Geschichhe hat Jax' Vergangenheit viel näher behandelt. Da hätte ich mir doch etwas mehr gewünscht, einfach, dass man sie besser verstehen kann.

Jax wird in der Stadt verurteilt und kümmert sich nicht darum, was andere von ihm denken, solange seine wahren Freunde (Joy und Connor - Obwohl er das Connor gegenüber nie gestehen würde :) ) ihn kennen. Obwohl auch er viel durchmachen musste, hat er es durchgestanden. Ich weiß nicht, ob ich so stark sein könnte, einer Person, die mir so viel angetan hat, zu verzeihen - oder zumindest darüber hinwegzusehen.

Joy war im Grunde nur ein Nebencharakter, aber ich habe sie geliebt. Sie ist eine ältere Dame und bringt in die Geschichte wirklich die nötige Würze.

Auch Connors Humor war für mich unverzichtbar und ich freue mich riesig auf Band 2, der dann von ihm handelt.

Die meisten anderen Charaktere wie Penn oder Yoana wurden nicht mehr so häufig erwähnt.

ZUM INHALT
Teilweise waren die Dinge schon wirklich klischeehaft, sowas muss gut umgesetzt werden. Und Brittainy C Cherry HAT es TOLL umgesetzt!! Genauso werden Klischees zur großen Liebe!!

Die Geschichte besitzt keine extreme Spannung, hat mich aber trotzdem richtig gefesselt und nicht loslassen wollen.
Man merkt außerdem, dass die Autorin ihr Augenmerk auf die Charaktere und nicht auf die Handlung an sich legt. Aber das hat mich keineswegs gestört, da ich die Charaktere selbst auch wichtiger finde. Kann man mit ihnen mitfühlen, ist das für mich wichtiger, um in die Geschichte eintauchen zu können.

Was ich etwas schade fand, war, dass auf dem Klappentext es so wirkt, als finge Jax Kennedy auf. Allerdings ist es für mich eher so gewesen, als wäre es umgekehrt der Fall gewesen.

Außerdem gab es schon einige Parallelen zu ihren anderen Büchern (,,Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt" und ,,Wie die Luft zum Atmen"). Sie haben mich persönlich nie wirklich gestört, sondern sind mir lediglich aufgefallen. Ich hatte trotzdem NIE das Gefühl, als würde ich eine der beiden Geschichten doppelt lesen.

Aber das ist wirklich Jammern auf hohem Niveau, weil ich das Buch total verschlungen und geliebt habe!!

Man könnte natürlich sagen, da beide Charaktere sehr ,,zerbrochen" waren, ist das Ende schon sehr kitschig gewesen. Aber wieso nicht? Wieso sollte so eine Geschichte nicht SO RICHTIG kitschig enden dürfen?

Am Ende war noch ein Plottwist eingebaut, mit dem ich wirklich nie gerechnet hätte. Damit wurde die Handlung spannender und die Geschichte hat ihn wirklich gebraucht.

FAZIT
Ich fand das Buch wirklich sehr gut, weil es mich emotional fesseln konnte.

Da die Handlung mich an so manchen Stellen nicht zu 100% mitreißen konnte und ich mir außerdem gewünscht hätte, dass die Nebencharaktere mehr zur Geltung gebracht worden wären, wird es nicht mein Lieblingsbuch der Autorin sein.

Trotzdem kann ich das Buch nur empfehlen und bin schon richtig gespannt, was der nächste Band für sich bereit hält.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 18.03.2021

Jahreshighlight

Sinking Ships
0

Sinking Ships ist der zweite Teil der Fletcher Reihe. Die Protagonisten Carla und Mitchell lernt man als Nebencharaktere schon in Burning Bridges kennen. Carla muss sich um ihre Brüder kümmern und zwingt ...

Sinking Ships ist der zweite Teil der Fletcher Reihe. Die Protagonisten Carla und Mitchell lernt man als Nebencharaktere schon in Burning Bridges kennen. Carla muss sich um ihre Brüder kümmern und zwingt sich, keine Schwäche zu zeigen. Niemand kennt ihre Angst vor dem Wasser, bis Mitchell, der ausgerechnet Kapitän des Schwimmteams ist, durch einen Unfall von ihrer Angst erfährt. Mitchell erscheint ihr zu nett, aber zusammen trainieren sie, um ihre Angst zu überwältigen...

Ich mochte Sinking Ships SUPER gerne!
Die Geschichte war mitreißend und emotional bis auf die letzte Seite.♥️ Die Hintergrundgeschichten waren so lebhaft und glaubwürdig... Und die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten war nicht einfach da, sondern hat sich leise angeschlichen - mit vielen Explosionen zwischendrin🤭😂

Die Entwicklung von Carla hat man deutlich spüren können. Mitchell ist nicht einfach perfekt, sondern auch er hat schwierige Dinge ertragen müssen.

Die Emotionen waren überwältigend. Und wie oft ich bei diesem Buch lachen musste🥰 Carla hat nämlich die Angewohnheit, Sprichwörter falsch zu sagen, was durchaus Verwirrung stiften kann😂
Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Buch so gut sein würde, aber es hat Burning Bridges und meine Erwartungen übertroffen♥️

FAZIT
Es war definitiv eines meiner Highlights (2020)🤗
~
🌹ZITAT🌹
,,Die Vergangenheit hatte mir mehr als einmal gezeigt, dass man nur verletzt werden konnte, wenn man es zuließ." ~Carla

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2021

So ganz anders als erwartet💫

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

Anfangs wollte ich das Buch nicht wirklich anfangen... Ich hatte es mir gekauft, weil es lustig klang, aber dann war ich ewig nicht dafür in der Stimmung.
Dass ich beschlossen habe, ihm eine Chance zu ...

Anfangs wollte ich das Buch nicht wirklich anfangen... Ich hatte es mir gekauft, weil es lustig klang, aber dann war ich ewig nicht dafür in der Stimmung.
Dass ich beschlossen habe, ihm eine Chance zu geben, bereue ich definitiv nicht😂

Ich dachte, es ginge nur um Klischees und Humor. Aber da lag ich sowas von daneben. Die Geschichte und Handlungen sind humorvoll, ja, aber sie erzählen gleichzeitig von einer schweren Kindheit, Lügen, sozialen Unterschieden (Zwischen Mann und Frau) oder wie ein Mensch hinabgesetzt wird, nur weil er stottert.

Das mit dem Stottern war für mich ein wahnsinnig wichtiger Part des Buches. Gavin (Profibaseballer) stottert und wenn Fans ihn ansprechen, wenden sie sich meistens nervös ab. Dabei ist Stottern nichts Schlechtes! Man sollte sich nicht peinlich gerührt fühlen, wenn der Gegenüber eben anders redet!!

Die Idee, dass Männer Liebesromane lesen, um ihre Frauen besser zu verstehen, fand ich anfangs irgendwie seltsam (und vielleicht ein kleines bisschen herabwürdigend)😂🤷‍♀️ Aber es war weder das eine noch das andere.

Außerdem hat man Gavins Veränderung bemerkt und auch Thea hat sich als Charakter entwickelt.

FAZIT
Ich würde es kein >Highlight< nennen, aber die Bezeichnung >Wohlfühlbuch< trifft es hier sehr gut🥰

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2021

Einfach episch

Izara 4: Verbrannte Erde
0

Wow.
Das nenne ich ein Finale. Ein Finale, das der Reihe würdig ist.
Es passiert so viel, das man unmöglich vorher sehen könnte.

Und es werden immer wieder Elemente aus den vorherigen Bänden (wie die ...

Wow.
Das nenne ich ein Finale. Ein Finale, das der Reihe würdig ist.
Es passiert so viel, das man unmöglich vorher sehen könnte.

Und es werden immer wieder Elemente aus den vorherigen Bänden (wie die Izara Legende, geschehene Situationen) aufgenommen.

Außerdem findet man oftmals Erinnerungsbruchstücke im Text wieder, die einem wahrhaftig Gänsehaut bescheren.


Die ganze Reihe scheint mit diesem Band nicht nur zu enden, sondern die Reihe miteinander zu verbinden💫

Mir ist die Entwicklung der Charaktere sehr wichtig und ich muss sagen, dass die Charaktere (und damit meine ich ausnahmslos alle!) eine unglaubliche Entwicklung durchgestanden und nie klein bei gegeben haben, sondern am Schmerz gewachsen sind!!

Obwohl es wahnsinnig viele Nebencgaraktere gibt (, die ich durch mein Erbsen-Gedächtnis sehr schnell vergesse😂) wurde immer kurz erwähnt, um wen es sich hier handelt. Man konnte daher ohne große Probleme direkt an das bereits Geschehen anknüpfen, ohne sich groß den Kopf zu zerbrechen - Was für mein Gedächtnis wirklich toll war😂🙈

Die Story war einfach episch und einzigartig - das sind die einzigen Adjektive, die es nur annähernd treffen.
Wo mich der erste Teil noch nicht ganz abholen konnte, war hier das genaue Gegenteil der Fall.

Ich hatte teilweise Tränen in den Augen, so sehr habe ich mit Lucian, Ari und den anderen mitgelitten🥺♥️

Auch die Lovestory kam nicht zu kurz und hatte auch immer wieder überraschende Wendungen.

Apropos Lucian, er wird definitiv einer meiner neuen Bookboyfriends!!😂💫

Das Cover reiht sich natürlich auch super in das Schema der vorherigen Bände ein🤭

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere