Profilbild von Jazz1984

Jazz1984

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Jazz1984 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jazz1984 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.11.2019

Ein Muss für alle Tasty Fans...

Ultimativ Tasty
0

TASTY ist mittlerweile vielen bekannt und auch ich liebe die Videos im Netz und verfolgte gern Beitrage auf Social Media. Natürlich war klar, dass ich dieses ultimative Kochbuch haben muss. In dem Buch ...

TASTY ist mittlerweile vielen bekannt und auch ich liebe die Videos im Netz und verfolgte gern Beitrage auf Social Media. Natürlich war klar, dass ich dieses ultimative Kochbuch haben muss. In dem Buch findet man eben auch viele außergewöhnliche einfache Rezepte, wo man sich fragt, warum man nicht selbst auf so etwas gekommen ist.

Ich persönlich finde die Rezepte klasse. Es ist eigentlich für jeden Etwas dabei. Wie in jedem Kochbuch sind nicht alle Rezepte nach meinem persönlichen Geschmack, aber wer kreativ ist, kann dies natürlich abwandeln und nichtsdestotrotz hab ich vieles gefunden was ich gern noch ausprobieren möchte.

Toll finde ich auch das am Anfang viele Grundzutaten erklärt werden, ebenso sind auch einige Küchentipps enthalten und vieles mehr. Die einzelnen Rezepte sind in Kategorien eingeteilt und durch einen ausgiebigen Register hinten im Buch, ist alles einfach zu finden.

Die Rezepte sind sehr gut aufgebaut, man hat alle Zutaten ordentlich aufgelistet und auch die Zubereitung ist für jeden einfach erklärt und lässt das nachkochen leicht von der Hand gehen. Auch die Schritt-für-Schritt Bebilderungen sind schön dargestellt. Die Bilder zu den Rezepten sind wundervoll in Szene gesetzt. Leider gibt es nicht zu jedem Rezept Bilder, doch dies finde ich nicht schlimm, denn meist sind es doch Sachen die man sich so auch ohne Bild gut vorstellen kann. Zu den aufwendigeren Rezepten sind jedoch die Bilder enthalten.

Ich hätte mir allerdings ein wenig mehr alltägliches gewünscht. Etwas wo man doch mal schnell ein Rezept hat, dass man zum Mittag kochen könnte.

Als Erstes haben wir die „Chili Dogs“ aus der Pfanne ausprobiert, allerdings wäre dies mehr ein Party Rezept für einen Abend mit Freunden. Das Rezept war jedoch sehr lecker und ging schnell von der Hand. Wir werden es sicher öfter machen. Hier und da sind auch schon andere Rezepte in Planung die unbedingt nachgekocht werden müssen.

Ich fand den Aufbau jedenfalls klasse und das Buch wird seinen festen Platz in meiner Küche bekommen. Für die, die mal etwas anderes ausprobieren möchten, ist das TASTY Kochbuch ein Muss. Besonders gut hat mir auch Teil II – Beeindrucke deine Freunde – gefallen. Ich war so begeistert, dass ich mir auch schon ein weiteres TASTY Buch zugelegt habe. Von mir eine absolute Empfehlung.

Veröffentlicht am 04.11.2019

Dark Love - Ohne dich bin ich verloren

DARK LOVE - Ohne dich bin ich verloren
0

Mit dem vierten Band „Dark Love – Ohne dich bin ich verloren“ hat Estelle Maskame einen weiteren tollen Band geschrieben, der uns Lesern Tylers Sicht näher bringt. Man nimmt nicht nur die Anfänge zwischen ...

Mit dem vierten Band „Dark Love – Ohne dich bin ich verloren“ hat Estelle Maskame einen weiteren tollen Band geschrieben, der uns Lesern Tylers Sicht näher bringt. Man nimmt nicht nur die Anfänge zwischen Eden und Tyler aus seiner Sicht wahr, sondern erfährt auch mehr von seiner bewegenden Kindheit. Gerade bei den Vorbänden, hat man sich doch einige Dinge gefragt, die einem in diesem Buch beantwortet werden.

Ich war von der ganzen Reihe begeistert und mochte auch Tyler als Charakter unheimlich gern. Er verkörpert einfach den perfekten Bad Boy, jedoch weiß niemand das diese Coolness und die harte Fassade eigentlich nur gespielt sind. Innerlich ist Tyler zerbrochen, kämpft immer wieder mit sich selbst. Die Momente in denen er einfach nur Tyler ist, sind sehr selten. Tylers Charakter lernt man durch hier noch besser kennen. Denn durch die Vergangenheit und Gegenwart, die sich in den Kapiteln abwechseln, wird einem erst bewusst wie sehr Tyler in seiner Kindheit gelitten hat. Ich fand die Kapitel sehr berührend und schockierend. All das was sein Vater ihm angetan, wie er ihn behandelt hat, das war hart und macht einen sprachlos. Knochenbrüche, Blessuren, Prellungen, … gehören zu Tylers täglichem Leben. Immer wieder wurde er von seinem Vater in jungen Jahren misshandelt, dass erste Mal im Alter von 8 Jahren. Mir hat dies beim Lesen manchmal die Tränen in die Augen getrieben. Aufgrund dieser Ereignisse kann man besser nachvollziehen, warum Tyler so kaputt ist. Die Erste die hinter seine Fassade blickt ist Eden, seine Stiefschwester, für die er immer mehr Gefühle entwickelt. Die Charaktere haben mir in gesamten Konstellation super gefallen.

Es wird definitiv nicht langweilig beim Lesen und es ist keine komplette Wiedergabe des ersten Bandes, was es nicht langweilig macht und dazu die Spannung hält. Man erlebt bekommt als Leser nämlich noch so viel geboten und das hat mir sehr gut gefallen. Anfangs war ich noch recht skeptisch, weil man nicht wusste wie es umgesetzt wurde, doch ich hatte so viel Spaß beim Lesen und hab ebenso viel mitgelitten.

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Es war alles so wie man es aus den ersten drei Bänden kennt. Die Autorin hat Tyler wundervoll rüber gebracht und dadurch wirkte alles realistisch und der Charakter sehr authentisch. Auch die Gefühle werden super transportiert, so dass sie einen als Leser erreichen. Die Geschichte liest sich flüssig und locker herunter. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denn die einzelnen Kapitel haben mich sehr gefesselt. Durch den Wechsel der Zeiten bleibt es spannend bis zum Schluss.

Die Gestaltung des Cover ist an die anderen Bände angepasst, für mich ist der Stil ein echtes Markenzeichen bei Estelle Maskame geworden. Die Bilder finde ich super gewählt, es passt zur Geschichte und alles in einem ist das Buch ein toller Hingucker.

FAZIT
Mich hat der Band absolut begeistert. Es war schön auf 576 Seiten noch einmal in die Welt von Dark Love eintauchen zu können. Eine tolle Umsetzung und Wiedergebung aus Tylers Sicht. Für alle Dark Love Fans ein absolutes Muss!

Veröffentlicht am 05.10.2019

Ein cooler Comic

Jack, der Monsterschreck, und die Zombie-Apokalypse
0

„Jack, der Monsterschreck und die Zombie-Apokalypse“ stammt aus der Feder von Max Brallier und ist die erste Kinderbuchreihe des Autors, die in deutscher Sprache erscheint. Die coolen Illustrationen, ...

„Jack, der Monsterschreck und die Zombie-Apokalypse“ stammt aus der Feder von Max Brallier und ist die erste Kinderbuchreihe des Autors, die in deutscher Sprache erscheint. Die coolen Illustrationen, die fast jede Seite im Buch zieren, wurden vom Comic-Künstler Douglas Holgate illustriert. Mir haben gerade die Bilder super gefallen und geben der Geschichte einen tollen schliff, die einen noch mehr in die Story eintauchen lassen. Die bildliche Vorstellung war somit nicht nur im Kopf selbst, sondern auch durch die Illustrationen gegeben. Eine wundervolle Umsetzung.

Jack fand ich als Charakter toll, seine Erzählweise, die Sprüche und wie er sich selbst zum postapokalyptischen Actionheld ernennt, lässt einen als Leser immer wieder schmunzeln. Für Kinder ist es sprachlich absolut toll umgesetzt und selbst als Erwachsener hat man richtig Spaß beim Lesen. Jacks bester Freund Quint ist der Wissenschaftler unter ihnen und will am liebsten jede Kleinigkeit erforschen. Dann gibt es noch Dirk und June. Die kleine Truppe passt perfekt zusammen und am tollsten fand ich eines der Monster, nämlich Rover, eine Art Riesen-Hund, der sich Jack zum Freund auserkoren hat.

Die Umsetzung war einfach schön gemacht, die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin, man kann mitfiebern und richtig lachen. Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig. Dazu kommt eine Menge Action und was für Ideen Jungs in Jacks Alter entwickeln können, ist genial. Für coole Jungs und Mädchen ist dieser Comic-Roman ein echtes Muss!

Die bildliche Covergestaltung ist natürlich komplett angepasst und fand ich vom ersten Moment schon richtig gut. Also wer auf Actionhelden steht, hier mal eine neue Variante!

FAZIT
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Es war ein großartiges Lesevergnügen mit coolen Charakteren, Monstern, Zombies und vielen Illustrationen. Eine Monsterjagd der etwas anderen Art. Ich persönlich freue mich schon sehr auf die nächsten Bände der Reihe. Ein Buch für jung und alt!

Veröffentlicht am 05.10.2019

Als Einstein uns vom Himmel fiel...

Als uns Einstein vom Himmel fiel
0

„Als Einstein uns vom Himmel fiel“ ist ein tolles humorvolles Kinderbuch von Anna Pfeffer. Anna Pfeffer, dass sind Ulli und Carmen, welche auch unter dem Pseudonym Rose Snow bekannt sind.

Nachdem ich ...

„Als Einstein uns vom Himmel fiel“ ist ein tolles humorvolles Kinderbuch von Anna Pfeffer. Anna Pfeffer, dass sind Ulli und Carmen, welche auch unter dem Pseudonym Rose Snow bekannt sind.

Nachdem ich sonst eher andere Genres lese, war dieses Buch eine gelungene Abwechslung und schon nach der Leseprobe war mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt komplett lesen muss. In der Geschichte geht es um Nia und Luke, die schon seit dem Kindergarten beste Freunde sind. Beide Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie wurden ihrem Alter entsprechend umgesetzt, scherzen, machen Blödsinn und können ebenso herum zicken. Ein kleines Highlight war der Hamster Einstein, der in jeglichen Situationen pupst. Die Geschichte ist sehr erfrischend und erzählt wie sich eine Freundschaft und das familiäre zusammenleben ändern kann, wenn Freunde zu Geschwistern werden. Luke und seine Mutter ziehen nämlich zu Nia und ihrem Vater. Die beiden Elternfiguren fand ich zudem auch toll beschrieben und eingebracht. Alles wirkte sehr realistisch und es hat viel Spaß gemacht die Geschichte zu lesen.

Das Thema „Patchwork-Familie“ wurde hier meiner Meinung nach toll umgesetzt. Nicht immer geht es harmonisch zu und so merkt Nia auch immer mehr das Luke ein Störfaktor wird. Plötzlich nimmt er ihre Lieblingsplätze ein und wird bevorzugt. Nia beschließt bald einen Plan zu fassen um Luke wieder los zu werden. Die Beiden streiten sich immer häufiger und rauben ihren Eltern langsam die Nerven. Nachdem Einstein dabei auch fast zu schaden kommt, merken Nia und Luke das es so nicht weiter gehen kann. Zusammen wohnen wollen sie aber auch nicht mehr, also schmieden beide einen neuen Plan.

Das Buch ist wundervoll und ich kann es nur empfehlen. Beim Lesen wird es nicht langweilig und ob Nia und Luke sich doch noch mit der ganzen Situation arrangieren können, lest ihr am besten selbst.

Der Schreibstil der Autorinnen ist sehr flüssig und kindgerecht angepasst. Durch die tollen Illustrationen auf manchen Seiten kann man sich die Situationen noch bildhafter vorstellen. Auch die Gestaltung des Covers ist sehr gelungen und passend. Nia und Luke sind super getroffen und auch der fallende Einstein auf dem Cover ist ein Hingucker.

FAZIT: Die Geschichte verspricht viele Momente die einen zum Lachen bringen. Und ich finde das Buch kann sehr hilfreich sein und ist perfekt um es mit Kindern zusammen zu lesen, gerade wenn diese sich auch in solchen Situationen befinden. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Veröffentlicht am 05.10.2019

Ein tolles Buch...

Fische, die auf Bäume klettern
0

"Fische die auf Bäume klettern" ist das erste Buch welches ich vom Autor Sebastian Fitzek gelesen habe. Das Buch ist sicher nicht mit seinen anderen Werken zu vergleichen, da es sich sonst bei seinen ...

"Fische die auf Bäume klettern" ist das erste Buch welches ich vom Autor Sebastian Fitzek gelesen habe. Das Buch ist sicher nicht mit seinen anderen Werken zu vergleichen, da es sich sonst bei seinen Büchern um spannende Thriller handelt. Mit diesem Buch hat Sebastian Fitzek allerdings etwas Neues geschaffen, nämlich eine Art Ratgeber/Wegweiser. Das wohl persönlichste Buch des Autors, welches er direkt an seine Kinder gerichtet hat.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen und war sehr angenehm zu lesen. An vielen Stellen musste ich lachen, denn Sebastian Fitzek hat hier sehr viel Witz und lustige Anekdoten mit eingebracht. Wo andere Bücher dieser Art langweilig wirken, hat der Autor einen lockeren Lesefluss geschaffen. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen der Kapitel und das große Ganze macht den Autor wirklich sympathisch.

Ich fand die unterschiedlichen Themen sehr unterhaltsam und vieles regt einen selbst zum nachdenken an. Sebastian Fitzek erzählt in seinem Buch was im Leben wichtig ist und wie ein glücklicher Lebensweg gelingen kann. Natürlich muss jeder selbst seinen Weg finden, aber mit vielem was er schreibt hat er recht, auch wenn man nicht alles gleichermaßen sieht, jedoch kann man sich mit Einigem identifizieren. Es war zudem sehr interessant welche Meinung der Autor selbst zu den einzelnen Dingen hat .Viel möchte ich zum Inhalt aber nicht verlieren, denn dies in Worte zu fassen, ist bei so einem Buch gar nicht einfach. Ich kann nur Jedem empfehlen das Buch zu lesen oder das Hörbuch zu hören, denn dies spricht Sebastian Fitzek selbst und das ist noch einmal ein ganz anderer Genuss.

Die Covergestaltung finde ich richtig gelungen, auch wenn es eigentlich recht schlicht gehalten ist, gibt es den nötigen Humor wieder und für mich persönlich ist das Cover ein echter Hingucker.