Profilbild von Jenny1185

Jenny1185

Lesejury Profi
offline

Jenny1185 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jenny1185 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2018

Mehr als nur Tausend Augenblicke - Highlight des Jahres

All In - Tausend Augenblicke
0 0

Jonah Fletcher hat einen schweren Weg hinter sich, er musste nicht nur mit einer schweren OP fertig werden sondern auch damit das seine Freundin ihn wären dieser Zeit still und leise verlassen hat. Doch ...

Jonah Fletcher hat einen schweren Weg hinter sich, er musste nicht nur mit einer schweren OP fertig werden sondern auch damit das seine Freundin ihn wären dieser Zeit still und leise verlassen hat. Doch er hat hat wundervolle Eltern und einen Bruder die ihm zur Seite stehen und ihn bei allem unterstützen.
Nach dieser OP lebt er nach einem strickten Plan und lässt sich durch nichts davon abbringen, bis zu dieser einen Nacht.
Kacey Dawson lebt für die Musik und der kometenhafte Aufstieg ihrer Band zeigt das sie auf einem guten Weg ist. Dieser Weg kann ihr aber nicht über ihre innere Einsamkeit hinweghelfen. Sie belügt bzw. spielt jeden aus ihrem Umfeld aber vor allem sich selber etwas vor. So geschieht es das sie nach einem katastrophalen Konzert auf der Couch von Jonah aufwacht.
Er bietet ihr ein Auszeit vom Rockstar leben und nach kurzer Zeit findet sie den Halt und eine tiefe Verbundenheit zu Jonah, den sie ihr ganzes Leben gesucht hat.
Doch Jonah hat ein Geheimnis – so groß und herzzerreißend, dass ihre Welt für immer auf den Kopf zu stellen droht....

Dieses Buch reist einen den Boden unter den Füßen weg, es ist ein emotionaler Weg nicht nur mit Kacey und Jonah sondern auch mit seinen eigenen Gefühlen.

Man verspürt seit dem ersten Treffen von Jonah und Kacey diese tiefe Verbundenheit. Obwohl die beiden so verschieden sind, Jonah ist ein lieber, geradliniger Typ und Kacey eher das wilde Mädchen das gerne zu trinkt und raucht, verspürt seit dem ersten Treffen von ihnen eine tiefe Verbundenheit. Ab den ersten Moment gibt er ihr soviel, vor allem Zeit zum nachdenken und die Einsicht das sie mehr ist als dieses wilde Rockstar Mädchen was sie alle sehen lassen will. Er unterstützt sie bedingungslos und zeigt ihm aber auch das es für ihn auch noch mehr geben kann als seine Regeln und Pläne.

Man merkt ab der ersten Seite das dieses Buch vor allem emotional und gefühlvoll wird und nachdem wir erfahren warum Jonah diese Pläne hat wird es herzzerreißend und berührt wirklich alle Gefühle die ein Mensch nur verspüren kann
Es ist so emotional, so traurig. Man versucht die Hoffnung nie aufzugeben, versucht es wie Jonah zu machen, zwar nicht von Tag zu Tag zu leben sondern eher von Seite zu Seite zu lesen. Es gibt auch diese Momente wo man sauer ist, weil man einfach nicht versteht wieso es gerade einen Menschen wie Jonah treffen musste. Er ist so ein guter Mensch mit wundervollen Plänen, doch statt sich hängen zu lassen lebt er für seine Ziele. Kämpft dafür sie verwirklichen zu können und steht bzw. unterstützt dazu noch andere. Man weiß das so was im Leben tagtäglich passiert trotzdem ist es hart. Manch ist es einfach unwirklich, die Autorin hat es geschafft das man sich richtig mit den Protagonisten verbunden fühlt. Man fühlt einfach jeden Schmerz aber auch die Freunde, die Liebe und den Zusammenhalt.

Ich kann nicht sagen wie viel Taschentücher ich für dieses Buch voll geheult habe (es waren eine Menge) und obwohl ich auch schon eine Zeit mit dem Buch durch bin, lässt es mich nach wie vor nicht los. Es bringt einen zum nachdenken, man sieht viele Dinge anders und es ändert sich die Sicht die man vorher für sein eigenes Leben hat.
Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem Empfehlen, nicht nur wegen der Geschichte von Jonah und Kacey sondern auch weil sich in diesem Buch so wundervolle Zitate und Momente befinden, das es eine Schande wäre wenn man sie nicht gelesen hat.

Veröffentlicht am 22.08.2018

Verwirrend und doch Fesselnd

Crown of Lies
0 0

Auf dieses Buch habe ich extrem hin gefiebert schon allein weil ich mich in den Klappentext so verliebt habe. Er nimmt einen gefangen, verspricht das es romantisch, erotisch und geheimnisvoll werden könnte ...

Auf dieses Buch habe ich extrem hin gefiebert schon allein weil ich mich in den Klappentext so verliebt habe. Er nimmt einen gefangen, verspricht das es romantisch, erotisch und geheimnisvoll werden könnte und genau das ist es was die Autorin bei mir mit ihren vorherigen Bänden immer geschafft hat.
Auch dieses Mal hat sie es geschafft, mit Protagonisten die einen auf unterschiedliche Weise gefangen nehmen und auch ans Herz wachsen.

Noelle Charlston kurz Elle ist ein toller Charakter, mit Ecken und Kanten aber man muss sie einfach mögen. Sie hat kein einfaches Leben, wird seid dem sie ein kleines Mädchen ist darauf getrimmt die Firma ihres Vaters zu übernehmen und muss dadurch auf wirklich vieles verzichten. Doch sie zeigt auch ihren Kampfgeist und bricht eines Abends aus ihrem golden Käfig aus und genießt die Zeit in den Straßen New Yorks, bis ein Ereignis sie fast das Leben kostet. Elle hat Glück und wird von einem Namenlosen Fremden gerettet, er verbringt mit ihr Zeit und in ihr werden Gefühle geweckt die sie bis dahin nicht kannte und sie auch nach seinem verschwinden nicht mehr los lassen kann.
Zum Anfang der Geschichte ist Elle ziemlich naiv und macht alles was von ihr verlangt wird, doch im laufe der Story kann man erkennen das sie sich toll weiterentwickelt und auch mal austeilen kann. Doch es gibt auch diese Momente in dem sie wirklich wirklich zickig ist und man merkt das vertrauen ihr nicht leicht fällt.
Kommen wir zu dem männlichen Hauptprotagonisten, Penn Everett er ist heiß, arrogant anmaßend und dreist. Ich würde gern mehr von ihm erzählen aber wirklich viel bekommt man von ihm nicht wirklich raus, vielleicht das er auf Elle unglaublich anziehen ist aber ansonsten ist Penn ein einziges Fragezeichen.
Es ist nicht leicht ihn zu mögen bzw. mit ihm warm zu werden aber irgendwas muss zwischen den Zeilen versteckt gewesen sein denn nach einer Zeit mochte ich ihn und wollte einfach immer mehr über ihn erfahren aber darauf muss ich nun noch ein paar Tage warten.

Die Geschichte hat mich auf jeden Fall überzeugt nichtsdestotrotz bin ich immer noch etwas verstört von dem Ende und weiß nicht wie ich mit diesen Gefühlen umgehen soll. Ich bin verwirrt, geschockt und keine Ahnung sprachlos. Sie hat alles was ich an tollen und nicht klassischen Romanen liebe und bin schon mega gespannt auf den zweite Band Throne of Truth.

Veröffentlicht am 08.08.2018

Wundervoller Abschluss

Wie die Erde um die Sonne
0 0

Dies ist der letzte Band der Romance Elements Reihe und es bricht mir echt das Herz, diese Reihe ist einfach unbeschreiblich, egal welchen Band man liest (im übrigen kann man sie unabhängig von einander ...

Dies ist der letzte Band der Romance Elements Reihe und es bricht mir echt das Herz, diese Reihe ist einfach unbeschreiblich, egal welchen Band man liest (im übrigen kann man sie unabhängig von einander lesen) er berührt einen unfassbar und man ist auch noch Tage später von der Geschichte gefangen.
"Wie die Erde um die Sonne" hat es auch diesmal geschafft mich so zu berühren das mein Herz oft vorm zerspringen war.
Lucy ist ein Hippiemädchen durch und durch und ich liebe sie. Laut Graham ist sie "rein" und das kann man so unterschreiben, sie ist fröhlich, denkt immer positv und nimmt jeden Menschen so wie er ist.
Graham ist das genaue Gegenteil, er ist mürrisch und gefühlskalt. er scherrt sich nicht darum was andere Menschen von ihm denken und am liebsten würde er nur für sich bleiben aber das ist als Bestsellerautor schlecht.

Ich war sofort von der Geschicht gefangen, die beiden Protagonisten haben nicht gerade ein tolle Vergangenheit. Normalerweise hätte sie es eher zusammen schweißen müssen aber sie sind so unterschiedlich das sie eher aneinander geraten. Manchmal konnte ich Graham in bezug auch Lucy's fröhlichkeit verstehen. Ich bin auch so ein Menschen der mit diesen non-stop fröhlichen Menschen nicht klar kommt, deshalb war es manchmal schwer mit Lucy. Oft hatte ich das Gefühl sie wäre der naivste Mensch ever und man möchte sie nehmen und durchschütteln, ihr sagen Hau auf den Tisch oder schrei mal Laut. Ich habe aber ganz schnell begriffen das sowas einfach nicht zu der "reinen" Lucy passen würde.
So wie sie ist, ist sie perfekt und sein wir mal ehrlich, wäre sie anders würde die Geschichte nicht so perfekt sein.
Graham , hach Graham ist einfach toll. Ich liebe wie er ist obwohl er mich auch sehr oft mit seinen ehrlichen Worten verletzt hat. Doch um so mehr mal die Geschichte liest versteht man warum er so ist. Seine Vergangenheit zerreißt einen das Herz. Umso schöner ist es das Lucy es schafft mit ihrer süßen Art in sein Inneres durch zu dringen. Er möchte es nicht wahr haben aber sie nimmt in gefangen und Stück für Stück merkt er das es nicht immer schmerzt wenn man Gefühle zu lässt bzw. sie auch mal zeigt.

Es ist der perfekte Abschluss einer einmaligen Reihe und ich weiß ich wiederhole ich mich aber es ist einer der perfektes und gefühlvollsten Reihen ever und sie sollte unbedingt gelesen werde.

Veröffentlicht am 29.07.2018

Wird das Schicksal sie wieder auseinanderreissen - Taschentücher Pflicht

Twisted Love
0 0

Ich hätte niemals gedacht das Twisted Love den ersten Band übertreffen könnte aber er hat es getan und wie er es getan hat.

„Man sagt, dass das Leben eine schöne Lüge ist und der Tod die schmerzhafte ...

Ich hätte niemals gedacht das Twisted Love den ersten Band übertreffen könnte aber er hat es getan und wie er es getan hat.

„Man sagt, dass das Leben eine schöne Lüge ist und der Tod die schmerzhafte Wahrheit.“

Ich finde dieser Satz, ist mit das beste Zitat aus dem Buch, denn es begleitet uns durch die ganze Geschichte. Er beschreibt das Leben von Dean Cole und Rosie LeBlanc am besten.
Dean Cole ist seit der Highschool ein Mitglied der „Sinners of Saint“ er hat alles, kann sich so gut wie alles erlauben und bekommt das was er will, immer. Doch vor 11 Jahren, als er durch Zufall Rosie kennenlernte muss er feststellen das es diesmal nicht klappen wird obwohl es heftig zwischen ihnen knistert. Nun 11 Jahre später bekommt er die Chance auf die er gewartet hat, wenn Rosie bloß nicht so stur sein würde.
Rosie leidet seit ihrer Kindheit an Mukoviszidose und weiß das sie nicht alt werden wird, nicht das Leben führen kann so wie andere Jugendliche bzw. Erwachsene. Sie lässt sich davon aber nicht unterkriegen, ist rebellisch, frech und nicht auf den Mund gefallen. Nach der Schule beginnt sie ein neues Leben in New York bei ihrer Schwester, die sie immer unterstützt und vor ihren Eltern beschützt hat. Nachdem ihre Schwester aber nun in Kalifornien lebt ist sie auf sich alleine gestellt und muss sich nun mit Dean Cole rumschlagen, er war der einzige, bei dem sie sich jemals lebendig gefühlt hat und der Einzige den sie je geliebt hat.
11 Jahre später ist er aber nur noch ein „HotHole – eine heißes Ar*******, ein privilegierter, seelisch instabiler Egomane, der um sie kämpfen will, doch für Rosie könnte es schon zu spät sein.

Ich bin schon ein paar Tage, mit diesem Roman fertig, doch es schwirrt noch so viele Gedanken und Gefühle in meinem Kopf herum. Diese zwei Charaktere haben enorm mein Herz berührt.
Es sind eigentlich zwei Geschichten die nicht unterschiedlicher sein könnten, er sollte eigentlich nicht leben und sie darf nicht wirklich leben. Ich habe so mit Rosie mitgelitten wenn sie ihre Eltern getroffen hat und ihr immer wieder eingeredet wurde das sie bald sterben wird und sie aufhören soll so egoistisch zu sein. Ich kann verstehen das es für ihre Eltern auch nicht leicht ist aber muss man es so ausdrücken. Kann man ihr nicht auch ein bisschen Verständnis entgegen bringen? Bei Cole ist es ehe sein Charakter der mich so berührt hat, er gibt sich vor vielen Menschen autoritär und eiskalt aber dann kommen die Momente in den er allein oder mit Rosie zusammen ist, diese ängstlich Seite zum Vorschein. Diese Seite die sich fragt wer er wirklich ist und ob sein ganzes Leben eine Lüge ist. Rosie und Cole sind zusammen so gut wie unschlagbar, für sie ist nur ihre Liebe wichtig, doch immer wieder kommt ihnen das Leben mit den dunklen Geheimnissen dazwischen und droht alles zu zerstören.

Diese Geschichte ist mega gefühlvoll und ich meine wirklich mega, Taschentücher sind Pflicht, doch auch die heißen erotischen Stunden und das Drama und die Spannung kommen hier nicht zu kurz.
Deshalb ist dieser Roman für mich persönlich einfach perfekt und meine absolute Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 27.07.2018

Spannung pur - Mit einigen Auf und Abs

Lucid - Tödliche Träume
0 0

Die junge Künstlerin Signe Mortensen beherrscht das luzide Träumen: Im Traum kann sie machen, was sie will. Für den Neurologen Fabian Hardenberg ist sie die große Liebe – und sein Ticket zu wissenschaftlichem ...

Die junge Künstlerin Signe Mortensen beherrscht das luzide Träumen: Im Traum kann sie machen, was sie will. Für den Neurologen Fabian Hardenberg ist sie die große Liebe – und sein Ticket zu wissenschaftlichem Ruhm.

Denn Signe ist der Schlüssel zu einem Forschungsprojekt, das nicht weniger verspricht als die Manipulation menschlicher Erinnerungen. Doch wo große Macht lockt, bringt die Gier das Schlimmste im Menschen zum Vorschein.

Der Prolog und auch das Cover haben mich sofort angesprochen und ich war wirklich neugierig und mega gespannt auf diese Geschichte. Da ich jemand bin der nicht wirklich träumt.
Ich fand auch das die luziden Träume toll beschrieben wurde und ich auch mit den Fachbegriffen gut klar kam, sprich es wurde gut beschrieben. Was mir eher Probleme bereit hat war das ich erst ziemlich spät richtig in die Story gekommen bin. Es lag an dem ewigen hin und her zwischen den Protagonisten. Ich hatte am Anfang das Gefühl ich lese zwei unterschiedliche Geschichten. Einmal gibt es da Signe und Fabian. Die beiden sind seid einiger Zeit zusammen und könnten nicht unterschiedlicher sein, Signe ist wie im Prolog beschrieben Künstlerin und kämpft damit ihren Professor zu beeindrucken und Fabian ist Wissenschaftler und will endlich den bahnbrechenden Durchbruch schaffen. Dazu nutzt er Signe aus, experimentiert an und mit ihr rum und sie lässt es mit sich machen, weil sie so große Angst hat ihn zu enttäuschen und zu verlieren.
Dann gibt es da noch Marine und Jacques Kollmann, Marine ist Leiterin eines fortschrittlichsten und teuersten neurologischen Institut Europas, doch sie steht vor dem aus, wenn es da nicht den Skandal von einem EU-Kommissar für Forschung und Innovation geben würde, denn der Nachfolger könnte ihr Mann werden. Doch der begeht einen schweren und dummen Fehler, der alles ruinieren könnte. Da kommt der Freund von Jacques Holger Brauer ins Spiel, er findet für alles eine Lösung und schreckt auch vor den schlimmsten Maßnahmen nicht zurück.

Es war so zu sagen ein auf und ab, doch es gelang mir in die Geschichte zu kommen und da gab es dann auch Momente die mich richtig gefangen genommen haben, das lag am meisten an Signe, die einem seit dem ersten Moment einfach ans Herz gewachsen ist. Ich wollte einfach wissen wie sie sich entwickelt und wann sie bemerkt wie egoistisch Fabian ist, glücklicherweise bekommt sie Hilfe von Dr. Dryden (eigentlich die Chefin von Fabian). Dr. Dryden die auf dem ersten Blick eher unfreundlich und arrogant rüber kommt versucht trotzdem als einzige Signe dabei zu helfen sich selbst zu finden und auch eigene Entscheidungen zu treffen. Signe möchte eigentlich nur das richtige tun, doch manchmal kann man auf den ersten Blick nicht wissen was das richtige ist vor allem wenn man immer wieder neue Probleme lösen soll. Bald spielt die Forschung und das Projekt keine Rolle mehr, sondern das eigene Überleben.

Es ist eine spannende Geschichte zwischen Traumwelt und der Realität und zwischen der Macht auf Ruhm und Anerkennung und Loyalität und Verrat.