Profilbild von Jule87

Jule87

Lesejury Star
offline

Jule87 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jule87 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.04.2017

Wunderschön

Kirschroter Sommer
0

Cover:

Das Cover spricht mich persönlich nicht unbedingt an aber nur weil ich Gesichter nicht so gerne auf Covern mag. Hätte mich in der Buchhandlung eigentlich nicht angesprochen. Trotzdem finde ich ...

Cover:

Das Cover spricht mich persönlich nicht unbedingt an aber nur weil ich Gesichter nicht so gerne auf Covern mag. Hätte mich in der Buchhandlung eigentlich nicht angesprochen. Trotzdem finde ich es ganz nett und ich habe schon viel schlimmere Cover gesehen.

Schreibstil:

Der Schreibstil hat mir ausgesprochen gut gefallen. Es liest sich sehr leicht und locker, so dass man das Buch im Nu durch hat.

Charakter:

Emely mochte ich eigentlich sehr gerne. Sie ist nett, lieb, sehr sarkastisch und zielstrebig. Alles Eigenschaften die mir Emely sympathisch gemacht haben aber sie ist auch verdammt stur und leider hat sie auch oft Selbstzweifel. Dafür hätte ich sie manchmal schütteln können, weil das teils sehr nervig war.

Elyas war anfangs so ein A… aber im Laufe des Buches merkt man, dass es alles nur Fassade ist. Denn eigentlich ist er ein super Typ. Ich glaube Elyas würde alles für seine Freundin tun, so dass ich das ein oder andere Mal gerne mit Emely getauscht hätte.

Man hat auf jeden Fall gemerkt, dass der Autorin ihre Charaktere sehr am Herzen liegen. Denn auch alle Nebencharaktere waren alle auf ihre eigene Art liebenswert.

Meinung:

Nachdem ich nur positives über das Buch gehört und gelesen habe, musste ich es jetzt endlich lesen. Ich bereue es auch keine einzige Sekunde, denn ich hatte sehr tolle und vergnügliche Lesestunden. Die Autorin hat ganz viel Humor und Sarkasmus mit in die Geschichte eingebaut, so dass ich nicht nur einmal Tränen gelacht habe. Diese kabbeleien zwischen Emely und Elyas waren echt herrlich. Natürlich ist auch die Romantik nicht zu kurz gekommen. Also kurz gesagt es war ein wirklich schöner Liebesroman, den ich bestimmt nochmal lesen werde. Ich freue mich schon auf den 2. Teil.

Veröffentlicht am 22.02.2017

Toller Reihenauftakt!

Paper Princess
0

Inhalt:
Ella hat es bisher nicht leicht gehabt und als ihre Mutter stirbt, steht sie mit gerade mal 17 Jahren allein da. Durch diverse Strip-Jobs versucht Ella sich über Wasser zu halten. Bis ein Fremder ...

Inhalt:
Ella hat es bisher nicht leicht gehabt und als ihre Mutter stirbt, steht sie mit gerade mal 17 Jahren allein da. Durch diverse Strip-Jobs versucht Ella sich über Wasser zu halten. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet ihr Vormund zu sein: Der Milliardär Callum Royal. Trotz das Ella sich sträubt, landet sie in Callums luxuriösen Villa und steht dessen 5 Söhnen gegenüber. Einer schöner als der andere und alle betrachten sie Ella als Eindringling. Vor allem Reed Royal hat es sich zur Aufgabe gemacht Ella das Leben schwer zu machen. Trotzdem fühlt Ella sich zu ihm hingezogen und es knistert gewaltig zwischen den beiden.

Cover:
Dieses Cover ist der absolute Hammer. Dieser Glitzer Effekt an der Krone lässt es für mich extrem edel aussehen und ist ein Hingucker.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist angenehm locker gehalten und lässt einen nur so durch das Buch fliegen.

Charaktere:
Ella hat mir sehr gefallen. Sie hat einen sehr selbstbewussten und starken Charakter, der wahrscheinlich auf ihre nicht ganz so einfache Vergangenheit zurückzuführen ist aber das hat sie für mich nur sympathischer gemacht. Zwar ist sie manchmal etwas naiv und macht dumme Sachen aber schließlich ist sie auch erst 17 Jahre. Ella lässt sich von keinem der Royals unterkriegen und das ist schon sehr bewundernswert. Vor allem die Sprüche die sie manchmal von sich gegeben hat, haben mich das ein oder andere mal Grinsen lassen.

Reed hat es mir echt schwer gemacht ihn zu mögen. Natürlich ist er total sexy aber durch seine Art gegenüber Ella war er mir anfangs so unsympathisch. Im Laufe des Buches merkt man aber das Reed auch eine weiche Seite hat und man fängt an ihn zu mögen.
Die anderen Royal Brüder werden eher so im Hintergrund gehalten und ich hoffe das man im nächsten Teil noch ein bisschen mehr erfährt.

Meinung:
Die Leseprobe hatte mir schon super gefallen und ich war total gespannt auf dieses Buch. Ich wurde auf jeden Fall nicht enttäuscht. Zumindest konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Dieses Katz- und Mausspiel zwischen Reed und Ella fand ich sehr amüsant aber auch sehr spannend. Was mir auch gut gefallen hat, dass es zwar die eine oder andere heiße Szene gab aber diese erstens authentisch beschrieben waren und zweitens nicht zu viele. Das einzige was mich etwas genervt hat, dass einige Sachen ziemlich übertrieben waren z.B. die ganze Schule hört auf die Regeln der Royal Brüder. Das war für mich nicht immer ganz nachvollziehbar.

Das Buch endet mit einem krassen Cliffhanger und der ist total gut gemacht. Jetzt bleibt einem gar nichts anderes übrig als den 2. Teil zu kaufen ;)!

Fazit:
Toller Reihenauftakt und warte schon gespannt auf den 2. Teil. Von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 09.11.2016

Judentum im 15. Jahrhundert

Die silberne Burg
0

Klapptext:

Anno 1415: Hätte der Medicus eine Frau sein dürfen?Sie ist Ärztin, sie ist Jüdin, und sie ist auf der Flucht vor ihrem brutalen Ehemann: Sara hat viele Geheimnisse, die sie vor den Gauklern ...

Klapptext:

Anno 1415: Hätte der Medicus eine Frau sein dürfen?Sie ist Ärztin, sie ist Jüdin, und sie ist auf der Flucht vor ihrem brutalen Ehemann: Sara hat viele Geheimnisse, die sie vor den Gauklern verbirgt, mit denen sie 1415 den Rhein entlang zieht. Auch der junge Ritter Ezzo schweigt über den Auftrag der ungarischen Königin, der ihn zu den Gauklern geführt hat. Und der irische Mönch Ciaran bewahrt in seiner Harfe das Vermächtnis des Ketzers John Wyclif, das die Kirche unbedingt vernichten will.Alle drei geraten auf dem Konzil von Konstanz in Machtintrigen, die sie in große Gefahr stürzen. Denn sie hüten ein Geheimnis, das die Welt von Kaiser und Papst erschüttern kann.

Meinung:
Ein sehr gut recharchierter historischer Roman. Trotz dessen ist mir der Einstieg recht schwer gefallen, da es sich, wie ich finde, am Anfang sehr gezogen hat. Dennoch hat gelohnt weiterzulesen, denn es wurde noch ziemlich spannend. Interessant fande ich, dass das Judentum viel hervorgehoben wurde. Auf Bräuche und Sitten wurde eingegangen und natürlich auf die schon damals bestehende Judenverfolgung. Was ich sehr erschreckend fande. Dazwischen werden immer wieder Heilanweisungen und Briefe in Original Wortlaut eingeschoben. Hat mir gut gefallen, obwohl es sich natürlich schwer lesen ließ.

Sara als eine der Hauptprotagonisten war mir von Anfang an symphatisch. Ich habe so oft mit ihr mitgelitten und mitgefiebert. Ritter Ezzo mochte ich auch sehr gerne, auch wenn er am Anfang arg naiv war. Der einzige der 3 Hauptprotagonisten den ich nichts abgewinnen konnte, war Ciarian.

Am Ende findet sich ein ausführlichen Glossar über das Judentum und das Nachwort über die Entstehung der Geschichte, die sehr interessant war.

Fazit:
Es war mal wieder ein sehr schöner und spannender historischer Roman. Kann man auf jeden Fall weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 21.10.2016

New York, New York...

New York Diaries – Claire
0

Inhalt:
Claires Leben ist momentan ein Scherbenhaufen. Mit gebrochenem Herzen, ohne Job und ohne Wohnung steht sie in ihrem alten Kinderzimmer. Und das mit Anfang 30! Kurzerhand entschließt sich Claire ...

Inhalt:
Claires Leben ist momentan ein Scherbenhaufen. Mit gebrochenem Herzen, ohne Job und ohne Wohnung steht sie in ihrem alten Kinderzimmer. Und das mit Anfang 30! Kurzerhand entschließt sich Claire in den begehbaren Kleiderschrank ihrer besten Freundin June im Knights Building in New York zu ziehen. Dort trifft sie auf Junes Mitbewohner Danny, der lange ihr bester Freund war. Schnell merkt Claire das sie mehr als nur Freundschaft für Danny emfindet. Doch der hat eine Freundin und dann taucht auch noch ausgerechnet Jamie auf. Ihre erste große Liebe!

Meinung:

Die Widmung des Buches fand ich so schön, dass ich dachte das kann nur toll sein. Und das war es auch. Die Geschichte hat mit Witz, Charme und Romantik überzeugen können. Der Schreibstil war klasse! So wie das Buch unterteilt war konnte ich es flüssig lesen und gut haben mir auch die Tagebucheinträge gefallen, da diese in so einer tollen Handschrift geschrieben waren :). Was ich leider etwas unschön fande, vorallem dann zum Ende des Buches, das einige Englische Zitate bzw. Sprüche vorkamen. Ich bin leider keine Leucht in der englischen Sprache und das ist für mich immer eine echte Herrausforderung.

Die Protagonistin Claire war mir an und für sich sehr symphatisch. Das was mich etwas gestört hat, war das Claire manchmal naiv rüber kam und sich benommen hat wie eine 16 jährige. Auch die anderen Charakter fand ich eigentlich alle toll. Besonders June hat es mir angetan.

Um noch kurz was zum Cover zu sagen. Wegen diesem Cover bin eigentlich erst auf das Buch aufmerksam geworden. Wirklich tolle Gestaltung und super das die anderen Teile im gleichen Stil gestaltet sind.

Fazit:
Bis auf die 2 Sachen, die ich oben geschrieben habe, fand ich das Buch wirklich schön und freue mich schon auf die nächsten Teile.

Veröffentlicht am 27.10.2019

Erschreckend!

Wann wird diese Hölle enden?
0

Inhalt:

Mary Berg ist ein 15 jähriges Mädchen zu Zeiten des zweiten Weltkrieges. In ihrem Tagebuch berichtet sie über ihre Zeit im Warschauer Ghetto und deren Grauen. Durch die amerikanische Staatsbürgerschaft ...

Inhalt:

Mary Berg ist ein 15 jähriges Mädchen zu Zeiten des zweiten Weltkrieges. In ihrem Tagebuch berichtet sie über ihre Zeit im Warschauer Ghetto und deren Grauen. Durch die amerikanische Staatsbürgerschaft ihrer Mutter blieben ihr und ihrer Familie einige Privilegien vorbehalten und dadurch gelingt Ihr, ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester die Flucht. Mary schildert auch ihre Gewissensbisse, weil sie Freunde und Familienmitglieder in dieser Hölle zurücklassen muss.

Meinung:

Mittlerweile habe ich schon ein paar solche Bücher gelesen und es ist für mich immer wieder nicht vorstellbar was damals passierte. Ich glaube wer das selbst nicht erlebt hat, kann sich das auch nicht vorstellen. Wie grausam können Menschen eigentlich sein? Ich finde es auch wichtig dass dies weitergegeben wird, denn es ist und bleibt nun mal Teil unserer Geschichte.

Das Tagebuch von Mary Berg war sehr informativ und man erfährt viel über das Ghetto und die damaligen Zustände. Trotzdem habe ich mich schwer getan mit diesem Buch. Ich glaube ich bin einfach nicht mit dem Schreibstil warm geworden. Gestört haben mich die Anmerkungen wozu man immer nach hinten ins Buch blättern musste.

Es ist sowieso immer schwer so ein Buch zu bewerten, denn ich kann schließlich keine Erfahrungsberichte beurteilen.

Fazit:

Ich fand das Marys Bericht sehr interessant und ein wichtiges Zeitzeugnis. Solche Bücher sollten meiner Meinung nach zur Pflichtlektüre gehören.