Platzhalter für Profilbild

Julia09

Lesejury-Mitglied
offline

Julia09 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Julia09 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2020

Urban Fantasy Geschichte

Das neunte Haus
0

Das neunte Haus ist der neue Urban Fantasy Roman von der Bestseller Autorin, der Gisha Reihe, Leigh Bardugo.
Acht mächtige Studenten-Verbindungen beherrschen nicht nur den Campus der Elite-Universität ...

Das neunte Haus ist der neue Urban Fantasy Roman von der Bestseller Autorin, der Gisha Reihe, Leigh Bardugo.
Acht mächtige Studenten-Verbindungen beherrschen nicht nur den Campus der Elite-Universität Yale, sondern nehmen seit Generationen Einfluss auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der USA – das neunte Haus jedoch überwacht die Einhaltung der Regeln. Denn die Macht der Verbindungen beruht auf uralter, dunkler Magie: So können die Mitglieder der »Skull & Bones« die Börsenkurse aus den Eingeweiden lebender Opfer vorhersagen, während Haus Aurelian durch Blutmagie Einfluss auf das geschriebene Wort nehmen kann – ebenso hilfreich für Juristen wie für Bestseller-Autoren …
Als auf dem Campus von Yale mehrere Studentinnen brutal ermordet werden, sind die Fähigkeiten der Außenseiterin Alex Stern gefragt, die eben erst vom neunten Haus rekrutiert wurde: Nur Alex ist es auch ohne den Einsatz gefährlicher Magie möglich, die Geister der Toten zu sehen. Um eine Verschwörung aufzudecken, die weit über 100 Jahre zurückreicht, muss Alex ihre Fähigkeiten bis aufs Äußerste ausreizen.

Meinung:
Das Cover ist sehr eindrucksvoll gestaltet. Durch diese Hervorhebung der Schlange, wird das Cover etwas ganz Besonderes. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir etwas schwer. Man bekam so viel Informationen auf einmal, sodass ich erst einmal nicht wirklich durchblickte. Auch das man mitten in die Geschichte reingeworfen wurde, machte es anfangs schwierig, ganz in die Geschichte einzutauchen. Dadurch das abwechselnd von der Zeit, vor dem Winter erzählt wurde, wurden die Dinge nach und nach klarer, aber diese ständigen Zeitsprünge waren auch manchmal langweilig und haben die Geschichte in die Länge gezogen. Ich finde, man hätte etwas kürzen können. Es wurde dann aber doch noch spannender. Somit konnte ich ab einem gewissen Zeitpunkt richtig in die Geschichte eintauchen und mitfiebern. Der Schreibstil war trotzdem sehr gut und auch detailliert, sodass man alles gut nachvollziehen konnte. Die Protagonistin, Alex Stern, ist nicht gerade die typische Heldin, die man sich bei so einer Geschichte vorstellt. Sie hat eine krasse Vergangenheit und auch in der Geschichte zeigt sich, dass ihre Vergangenheit sie noch beeinflusst und sie auch geprägt hat. Trotzdem macht ihre besondere Fähigkeit, sie zu etwas Besonderem. Eine Protagonistin mit Ecken und Kanten. Das ist mal was anderes und hat mich dementsprechend neugierig gemacht.
Fazit:
Obwohl der Einstieg in das Buch echt schwierig war, konnte mich der Rest des Buches packen und überzeugen. Das Ende war auch sehr spannend und lässt auf eine Fortsetzung hoffen, da es doch sehr offen war. Jedem Urban Fantasy Fan kann ich es empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2020

Ein göttliches und episches Buch!

Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss
0

Gods of Ivy Hall-Cursed Kiss ist der Auftakt der neuen Dilogie von Alana Falk. Es ist eine großartige Fantasy Reihe.
Erins Lippen sind gefährlich. Denn sie ist keine normale Studentin am Ivy Hall College: ...

Gods of Ivy Hall-Cursed Kiss ist der Auftakt der neuen Dilogie von Alana Falk. Es ist eine großartige Fantasy Reihe.
Erins Lippen sind gefährlich. Denn sie ist keine normale Studentin am Ivy Hall College: Sie ist eine Rachegöttin im Dienst von Hades – und dazu verdammt, jungen Männern mit einem Kuss die Seele zu stehlen. Niemals darf sie sich verlieben, das ist Erins wichtigste Regel. Bis sie auf einer Verbindungsparty Arden begegnet und plötzlich alles anders ist. Ardens Nähe, seine Blicke, seine zufälligen Berührungen wecken Gefühle in Erin, die sie nicht empfinden darf. Denn ein einziger Kuss würde sein Schicksal besiegeln.

Meinung:
Das Cover ist grandios. Das Grün und das Gold passen perfekt zueinander und sehen einfach nur fantastisch aus. Am Anfang des Buches wird man mit sehr vielen Informationen überschüttet, was überfordernd sein kann, aber alle Fragen werden nach und nach im Buch beantwortet, sodass man gut mitkommen kann. Ich war direkt von der Geschichte verzaubert und der Einstieg in die Geschichte war sehr leicht für mich. Der Spannungsbogen war von Anfang bis Ende vorhanden sodass ich das Buch innerhalb eines Tages gelesen und geliebt habe. Der Schreibstil ist wunderschön. Ich habe mitgefiebert, mitgelitten und mich in die Charaktere, besonders Arden, verliebt. Arden fand ich von Anfang an super. Er ist einfach der Typ, den jeder will. Süß, nett, charmant, sieht gut aus und hat einen wunderbaren Charakter. Einfach zu gut, um wahr zu sein. Erin war von Anfang an für mich eine Heldin. Ich habe mit ihr mitgefiebert und mitgelitten. Ihre Handlungen und Entscheidungen waren alle nachvollziehbar. Die Liebe zu ihren Schwestern hat sie durchhalten lassen und ihre Geschichte geht einem unter die Haut. Auch die neben Charaktere waren mir sehr sympathisch und gut ausgearbeitet. Das Ende war einfach umwerfend. Damit habe ich niemals gerechnet. Es hat mich geschockt. Danach dachte ich nur, wie, warum. Ich war völlig überwältigt. Ich brauche einfach den zweiten Teil. Ich weiß nicht wie ich solange warten soll.
Fazit:
Diese Geschichte hat mich einfach von Anfang bis Ende überzeugt. Ich habe sie geliebt. Dieses Buch ist ein absolutes Highlight für mich!! Und somit eines der ersten Highlights 2020 für mich. Ich kann diesem Buch eine riesengroße Leseempfelung für alle die Romantasy Geschichten mögen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2020

Krimi in der Vergangenheit

1794
0

1794 ist die Fortsetzung von 1793 des preisgekrönten Spiegel-Bestsellerautors Niklas Natt och Dag
Nach den Ereignissen des letzten Jahres fällt Jean Michael Cardell in ein tiefes Loch. Die Ermittlungen ...

1794 ist die Fortsetzung von 1793 des preisgekrönten Spiegel-Bestsellerautors Niklas Natt och Dag
Nach den Ereignissen des letzten Jahres fällt Jean Michael Cardell in ein tiefes Loch. Die Ermittlungen im Fall der verstümmelten Leiche gaben seinem Leben einen Sinn. Nun ist er wieder da, wo er vorher war. Bis zu dem Tag, als ihn eine Frau kontaktiert: Ihre Tochter wurde in der Hochzeitsnacht auf grausamste Weise zugerichtet und getötet. Als Täter wird deren frisch angetrauter adeliger Ehemann identifiziert und in ein Irrenhaus eingewiesen. Die Mutter der Getöteten glaubt diese Version jedoch nicht und sucht Hilfe bei Cardell. Seine Nachforschungen führen diesen erneut in die Abgründe Stockholms, und er muss feststellen, dass die Stadt verruchter und gefährlicher ist als je zuvor.
Meinung
1794 habe ich gelesen, ohne 1793 gelesen zu haben. Deswegen fiel es mir an manchen Stellen schwer mit den Geschehnissen mitzukommen und die Hintergründe zu verstehen. Das Cover passt sehr gut zu dem Inhalt, da dir Geschichte über das ganze Jahr 1794 hinweg erzählt wird. Das Buch ist in vier Teile, die vier Jahreszeiten, unterteilt. In dem ersten Teil wird die Geschichte von Erik erzählt, der der Bräutigam der Tode war. Ich finde, dass dieser Teil des Buches etwas zu lang war. Es war zwar interessant, diesen Teil von Stockholm und insbesondere die Kolonien besser kennenzulernen, dennoch war es etwas langweilig und es kam wenig Spannung auf, da es sehr lange dauerte, bis der eigentliche Teil, nämlich der Mord und die Ermittlungen, zur Sprache kamen. Der zweite Teil fand ich dahingegen sehr viel spannender, denn es war spannend, die Entwicklungen in dem Fall mit Cardell und Winge zu begleiten. Auch hier wird Stockholm wieder sehr detailreich beschrieben, sodass man sich den Ort zu der Zeit sehr gut vorstellen konnte. In dem dritten Teil wird die Geschichte einer Frau erzählt die nach den Ereignissen im letzten Band, Zwillinge gebärt. Hier ist es zwar spannend, zu sehen wie sie nach der Geburt zurechtkommt, dennoch fand ich, dass es nichts mit dem Fall zu tun hatte und der Teil nur wegen dem vorherigen Band erzählt wurde, da sie in dem Band anscheinend eine größere Rolle gespielt hat. Trotzdem fand ich ihn auch spannend. Der letzte Teil war wieder sehr spannend. In diesem finden alle Ereignisse zu einem fast abschließenden Ergebnis zusammen. Zwar ist das Ende doch sehr offen und auch emotional. Dies lässt aber darauf schließen, dass es wahrscheinlich einen nächsten Teil geben wird. Der Schreibstil war sehr angenehm, wenn auch ein wenig düster. Es passte zu der Zeit von damals und ich finde es gut, dass der Autor die Geschehnisse so detailreich dargestellt wurde.
Fazit
Insgesamt war das Buch interessant und spannend, wenn es auch manchmal etwas langweiliger wurde. Ich finde, in dem ersten Teil hätte man manches kürzen können, damit man schneller zum eigentlichen Teil kommt. Dennoch war es interessant, so einen Einblick in das vergangene Schweden zu bekommen. Ich freue mich desto trotz auf den nächsten Teil, falls einer kommt, da ich doch gerne wissen würde, wie der Fall endet. Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, wenn er Krimi mit einer Mischung von Geschichte mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2020

Schach um Leben und Tod

Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal
0

Night of Crowns ist das neue Fantasy-Buch der Autorin, von Kiss me once, Stella Tack. In diesem geht es um Schach, aber kein Brettspiel wie wir es kennen. In diesem Spiel geht es um Leben oder Tod. Seit ...

Night of Crowns ist das neue Fantasy-Buch der Autorin, von Kiss me once, Stella Tack. In diesem geht es um Schach, aber kein Brettspiel wie wir es kennen. In diesem Spiel geht es um Leben oder Tod. Seit Jahrhunderten liegt über den Adelshäusern, Chesterfield und St. Burrington, ein unbezwingbarer Fluch – und dass bis heute, obwohl aus den Anwesen längst Elite-Internate geworden sind. Von alledem ahnt Alice nichts, als sie für eine Summer-School nach Chesterfield kommt. Doch als sie eine ihrer Mitschülerinnen versteinert im Wald entdeckt und auf ihrem eigenen Handgelenk das Zeichen einer Schachfigur auftaucht, ist es für eine Flucht zu spät. Und nun muss sich Alice entscheiden. Wem kann sie trauen, wem nicht. Schwarz oder Weiß.
Meinung:
Also zuerst möchte ich das Cover ansprechen. Als ich es zum ersten Mal gesehen habe, habe ich mich in dieses verliebt. Es ist wirklich mit Abstand eines das schönste Cover, die ich je gesehen habe. Da passt einfach alles. Es passt perfekt zum Thema und dann schimmert es auch noch so schön. Einfach ein Traum. Die Geschichte an sich finde ich sehr spannend und ich habe mich auch sehr auf dieses Buch gefreut. Ich wurde nicht enttäuscht. Es war einfach wahnsinnig genial, spannend, mystisch, grandios und auch humorvoll. Ich will auch so eine Katze. Es war spannend von Anfang an bis zum Ende und ich habe es wirklich sehr schnell durchgelesen, weil es mich so gepackt hat. Der Schreibstil hat mir schon bei Kiss me once sehr gefallen und auch hier hat er mich wieder vollkommen in den Bann gezogen. Alice war eine fantastische Protagonistin. Sie war zwar erst bisschen ruhiger und hat sich manipulieren lassen aber mit Hilfe von den richtigen Menschen hat sie eine starke Persönlichkeit entwickelt. Auch die zwei Kerle haben mich überzeugt. Besonders Jackson hat es mir angetan. Zuerst erscheint er unsympathisch, aber mit der Zeit sieht man sein wahres Gesicht.
Fazit:
Das ganze Buch war einfach klasse. Ich liebe das Thema, die Charaktere und einfach die ganzen Geschehnisse. Nach diesem Cliffhanger weiß ich nicht, was ich machen soll. Ich hoffe, dass es gut weitergeht und alle ihr Happy End bekommen. Leider dauert es noch so lange, bis das zweite Band herauskommt. Nach diesem Ende kann ich es kaum erwarten. Dieses Buch kann ich jedem Fantasy-Fan nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2020

einfach Dufte!

Shadowscent - Die Blume der Finsternis
0

Shadowscent ist das neue Fantasy-Buch von P.M. Freestone. Dieses spielt in der Welt Aramtesch, in der Düfte die Macht haben. Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten, der Hüterin der ...

Shadowscent ist das neue Fantasy-Buch von P.M. Freestone. Dieses spielt in der Welt Aramtesch, in der Düfte die Macht haben. Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten, der Hüterin der Düfte, die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die Beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen.
Meinung:
Das Cover fand ich sehr schön und es hat auch zum Thema gepasst. In dem Buch dreht sich alles um Düfte und die Suche nach dem Gegengift. Das Thema hat mich angesprochen, sodass ich mich gefreut habe es zu lesen. Am Anfang fiel es mir etwas schwer mich in dieser neuen und komplett anderen Welt zurechtzufinden, aber mit der Zeit bin ich in die Welt eingetaucht. Die Charaktere waren mir sehr sympathisch und es hat mich gefreut sie auf ihrer Reise zu begleiten. Die Liebesbeziehung zwischen ihnen fand ich auch sehr schön. Die Spannung war für mich von Anfang bis zum Ende da und auch der Schreibstil war angenehm, obwohl ich manchmal etwas überfordert mit den Begriffen aus der Welt war. Daran habe ich mich aber mit der Zeit gewöhnt. Im Grunde kann man sagen, dass das eine sehr schöne Geschichte ist und nach diesem Cliffhanger freue ich mich auf den zweiten Band. Für alle Fantasyfans eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere