Profilbild von Kat_Kunterbunt

Kat_Kunterbunt

Lesejury Star
offline

Kat_Kunterbunt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kat_Kunterbunt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.06.2020

Ein fesselnder Kriminalroman <3

Totenweg
0

Frida's Vater wird brutal zusammengeschlagen. Gegen ihren Willen muss sie also zurück zu dem Apfelhof ihrer Eltern, um ihrer Mutter unter die Arme zu greifen. Frida kehrt nicht gerne in ihre Heimat zurück. ...

Frida's Vater wird brutal zusammengeschlagen. Gegen ihren Willen muss sie also zurück zu dem Apfelhof ihrer Eltern, um ihrer Mutter unter die Arme zu greifen. Frida kehrt nicht gerne in ihre Heimat zurück. Zu stark sind die Erinnerungen an den Tag als sie ihre beste Freundin Marit tot im alten Viehstall aufgefunden hat. Erdrückend ist ihr schlechtes Gewissen weil sie Marit's Mörder kannte und nie ein Wort verraten hat....
Die Vergangenheit holt sie ein und in ihrem Heimatort passiert ein Unglück nach dem nächsten!
Frida ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass die aktuellen Geschehnisse, mit Marit's Tod und der Vergangenheit zusammenhängen.....


Mein Fazit:
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Frida und Bjarne Haverkorn erzählt. Einige Abschnitte enden dadurch mit kleinen Cliffhangern. Der schreibstil ist sehr flüssig, atmosphärisch, fesselnd und bildhaft. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es mangelt weder an Spannung noch an einigen Wendungen Die erschaffen Atmosphäre war oft düster und ein wenig schaurig. Das fand ich echt gut
Mir hat auch sehr gut gefallen das es nicht nur um die Ermittlungen geht sondern das auch die zwischenmenschlichen Beziehungen und das Privatleben der Ermittler eine Rolle spielen!
Die Charaktere waren alle sehr gut ausgearbeitet und man konnte zu jedem einzelnen eine Bindung aufbauen
Die ganze Geschichte war aber trotz der vielen Wendungen ein wenig vorhersehbar.
Ich hatte schnell 3 verdächtige im Auge und einer davon war es dann auch Das tut dem Buch aber keinen Abbruch!
Zum Ende hin gab es dann nochmal einen richtigen Showdown
Ich finde es ist ein absolut gelungener und sehr lesenswerter Kriminalroman!
Absolute Empfehlung!!!
Ich veregeb 4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2020

Enttäuschend...

Wildflower Summer – In deinen Armen
0

Wildflower Summer ist ein typischer Liebesroman mit ein wenig Drama aber dafür mit ordentlich viel Geschnulze 🙈😀
Leider war mir die Geschichte ab und an zu langweilig. Manche Passagen wurden ewig beschrieben ...

Wildflower Summer ist ein typischer Liebesroman mit ein wenig Drama aber dafür mit ordentlich viel Geschnulze 🙈😀
Leider war mir die Geschichte ab und an zu langweilig. Manche Passagen wurden ewig beschrieben und in die Länge gezogen :-/
Ausserdem gab es oft wiederholungen von Wortlauten und Sätzen. Ich habe mindestens 6x den selben Satz gelesen: Er roch nach Seife und Mann.
Immer der selbe Satz -.-
An sich nichts dramatisches, es ist mir aber sehr ins Auge gestochen und hat mich irgendwie genervt. Wirkte wie copy & paste
Noch dazu kamen einige Grammatik und Rechtschreibfehler oder das die Abstände zwischen den Worten gefehlt haben
Ich hoffe das ist nur bei den Blogger Exemplaren der Fall. Ansonsten müsste das Lektorat mal überdacht werden
Auch hatte ich das Gefühl das nicht wirklich was spannendes oder mega dramatisches passiert
Mir hat einfach das gewisse Etwas gefehlt. Die Geschichte plätschert so vor sich hin und konnte mich dadurch leider nicht wirklich vom Hocker hauen....
Noch dazu ging mir die Geschichte zwischen Olivia und Nate zu schnell voran. Beide kennen sich kaum, wissen so gut wie nichts über den anderen, und verlieben sich Hals über Kopf :-/
Ich persönlich mag es dann doch lieber wenn es realistisch bleibt
Es ging gegen Ende hin nur noch um die beiden und ihre Bettgeschichten :-/ Einfach nur langweilig!
Mich hat ausserdem dieses ständige "gut zureden" und ermuntern genervt. Immer und immer wieder müssen sich beide ermutigen weil sie sich nicht "gut genug" gegenüber dem anderen fühlen.
"Ich bin nicht gut für dich! Doch, du bist der beste für mich! Nein ich bin nicht gut für dich, ich werde dich verletzen.... Bla Bla Bla" -.-
Warum bauen das so viele Autoren in ihre Geschichten ein?! Ich finde das einfach nur mega nervig und unrealistisch! Kein Mensch würde das im wahren Leben sagen!
Aber nun zum positiven:
Der Schreibstil hat mir wieder super gut gefallen Wie von Kelly Moran gewohnt, beschreibt sie alles sehr detailliert, bildhaft und findet immer die richtigen Worte!
Man kann das Buch sehr zügig lesen und sich in den vielen schönen Landschaftsbeschreibungen verlieren
Auch die erotischen Szenen sind sehr sinnlich, sexy und absolut nicht plump!
Das Setting der gesamten Story ist wirklich grandios gewählt und einfach nur wunderschön! Das hat die Autorin echt drauf, sie erschafft grandiose Settings und so eine tolle Wohlfühlatmosphäre in ihren Büchern
Auch die Charaktere waren alle mega sympathisch und man konnte sofort eine Bindung aufbauen. Selbst ohne viele Worte hat man zu allen Beteiligten ein klares Bild vor Augen und spürt die tiefen der Charaktere.
Mir persönlich war die Story aber einfach zu flach. Ich hatte das Gefühl, das dass alles nichts neues ist und ich etwas ähnliches schon mal gelesen habe.
Auch wenn das Setting grandios ist, das Buch konnte mich leider nicht zu 100% überzeugen. Es war langweilig!
Kann man lesen, muss man aber nicht!
Ich vergebe deshalb nur 2,5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2020

Einfach schön!

Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte
0

Ein Buch über 3 Jugendliche / junge Erwachsene, die gemeinsam durch Australien reisen.
Anfangs sind nur Frank & Rosa zusammen unterwegs. Sie sind sich durch Zufall begegnet. Frank wollte eigentlich mit ...

Ein Buch über 3 Jugendliche / junge Erwachsene, die gemeinsam durch Australien reisen.
Anfangs sind nur Frank & Rosa zusammen unterwegs. Sie sind sich durch Zufall begegnet. Frank wollte eigentlich mit seinem besten Freund David reisen, dieser hat ihn aber versetzt. Aber natürlich taucht David doch noch in Australien auf. Aus dem 2er Gespann wird ein 3er Gespann.
Sie reisen aber nicht nur durch Australien, sie wollen auch zu sich selbst reisen. Alle 3 befinden sich in einer Selbstfindungsphase. Natürlich birgt dieses 3er Gespann einige Höhen und Tiefen.....
Mein Fazit:
Die Autorin hat es dank ihrem grandiosen Schreibstil geschafft, dass sämtliche Gefühle, Situationen und Dialoge als Leser voll nachempfunden werden können. Sie schreibt sehr gefühlvoll, authentisch, tiefgründig und mitreißend <3
Mir hat die Reise mit Frank, Rosa & David sehr gut gefallen! Das lesen war der reinste Genuss Der Schreibstil ist echt wunderbar!
Aber ich habe festgestellt, dass mir der Inhalt zu jugendlich ist. Ich kann mich mit diesem Alter & Problemen der Protagonisten einfach nicht mehr identifizieren. Diese Geschichten über Selbstfindungsphasen in diesem Alter sprechen mich einfach nicht mehr so an :-/
Aber das Buch ist trotzdem ganz ganz toll, absolut lesenswert, und ein sprachliches Meisterwerk <3
Für jüngere Leser, die im selben Alter wie die Protagonisten sind, ist dieses Buch bestimmt eine tolle Lektüre auf ihrem Weg zu sich selbst!
Aber auf für ältere Leser lohnt sich dieses tolle Buch!
Mir hat es sehr gut gefallen und ich vergebe 4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2020

Enttäuschend...

VERGESSEN - Nur du kennst das Geheimnis
0

Ich fand das Buch sehr fesselnd aber leider nicht spannend Als Thriller würde ich es definitiv nicht bezeichnen! Es kommt keinerlei Nervenkitzel oder ein mulmiges Gefühl beim Lesen auf. Bei dem 1. Werk ...

Ich fand das Buch sehr fesselnd aber leider nicht spannend Als Thriller würde ich es definitiv nicht bezeichnen! Es kommt keinerlei Nervenkitzel oder ein mulmiges Gefühl beim Lesen auf. Bei dem 1. Werk der Autorin, "Missing", herrscht eine mega gute und gruselige Atmosphäre. Da ist es mir oft eiskalt den Rücken runter gelaufen! Aber bei diesem Buch ist es leider gar nicht so :-/ Obwohl die Autorin versucht eine gruselige Stimmung aufzubauen, gelingt es ihr leider gar nicht!
Aber man will trotzdem unbedingt wissen was da los ist und wer hinter allem steckt. Es bietet einige verdächtige.
Die Charaktere waren allesamt gut ausgearbeitet und man konnte zu jedem eine gewissen Bindung aufbauen! Auch der Schreibstil war sehr flüssig, fesselnd und detailreich.
Ich fand das Buch aber leider auch stellenweise etwas langatmig und es gab einige nichtssagende Passagen. Die Auflösung und alles was gegen Ende hin passierte, fand ich unrealistisch und völlig überzogen! Vllt möchte ich es mir aber auch einfach nicht vorstellen das die Schuldigen die Schuldigen sind :-/ Ich kann an dieser Stelle leider nicht ins Detail gehen, da ich sonst spoilern würde! Jedenfalls passte die Auflösung, die Gründe der merkwürdigen Geschehnisse und die "Täter" für mich nicht zu einem Thriller!
Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen! Der thrill fehlt um das ganze als Thriller einzustufen und die gesamte Handlung war zu seicht! Der Verlauf der Story konnte mich, wie schon gesagt, auch nicht überzeugen! Es lief alles mehr in die Richtung Familiendrama....
Kann man also lesen, muss man aber nicht! Man verpasst absolut nichts wenn man dieses Buch nicht liest!
Die Autorin hat mit ihrem 1. Buch "Missing" bei mir einen vollen Erfolg gelandet! Aber ihr 2. Werk konnte mich nicht überzeugen und nun auch ihr 3. Werk nicht....
Schade!
Ich vergebe 2/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2020

Grandios!

Verity
0

Fesselnd! Aufwühlend! Spannend!
Nervenkitzel pur!
Dieses Buch ist der Wahnsinn und beinhaltet enorm viel Wahnsinn
Der grandiose Schreibstil ließ mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen!
Ich hatte ...

Fesselnd! Aufwühlend! Spannend!
Nervenkitzel pur!
Dieses Buch ist der Wahnsinn und beinhaltet enorm viel Wahnsinn
Der grandiose Schreibstil ließ mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen!
Ich hatte enorm oft Herzrasen und war mega aufgeregt beim Lesen
Die Autorin hat die Gabe, Worte so geschickt einzusetzen, dass sich nach und nach ein mulmiges und beklemmendes Gefühl einschleicht. Es passiert manchmal gar nichts dramatisches oder schlimmes aber als Leser hat man das totale Kopfkino und reimt sich einiges zusammen was eine beklemmende Stimmung herbeiführt
Ich liebe es wenn Autoren genau das schaffen
So ein Gänsehautgefühl hatte ich schon lange nicht mehr! Grandios! Und genau das macht einen mega guten Thriller aus!
Das Buch hat sämtliche Gefühle bei mir hervorgerufen! Abscheu, Ekel, Hass, Mitgefühl und auch irgendwie Verständnis.....
Die Protagonisten sind auf jeden Fall alle ein bisschen crazy
Manche Handlungen empfand ich dann doch als ein wenig überspitzt und realitätsfern....
Aber ich muss auch ehrlich sagen, für mich war einiges sehr vorhersehbar. Den Verdacht das alles nur gespielt ist, den hatte ich bei Zeiten. Auch das Ende habe ich so kommen sehen. Beides war im Prinzip keine Überraschung für mich aber trotzdem konnte mich das Buch enorm fesseln und überzeugen, egal ob vorhersehbar oder nicht!
Der Schreibstil und damit entstehende Nervenkitzel ist einfach genial
Ich spreche eine ganz klare Leseempfehlung aus und vergebe die vollen 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere