Profilbild von Kat_Kunterbunt

Kat_Kunterbunt

Lesejury Profi
offline

Kat_Kunterbunt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kat_Kunterbunt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.12.2018

Unbedingt lesen! Absolut grandios!! Total empfehlenstwert!!

Wir bleiben, wenn wir gehen
0 0

Sage verliert ihre große Schwester Rose. Sie beging Selbstmord. Sage versteht nicht warum Rose das getan hat und gibt sich die Schuld dafür. Tag für Tag. Ihre Gedanken kreisen nur um Rose und sie stumpft ...

Sage verliert ihre große Schwester Rose. Sie beging Selbstmord. Sage versteht nicht warum Rose das getan hat und gibt sich die Schuld dafür. Tag für Tag. Ihre Gedanken kreisen nur um Rose und sie stumpft innerlich immer mehr ab. Nach über einem Jahr fällt ihr das Tagebuch von Rose in die Hände.
Vielleicht findet sie darin anstierten auf ihre vielen Fragen.
Als sie dann wirklich auf ein großes Geheimnis stößt, macht zwar alles mehr Sinn, aber den genauen Grund hat sie noch nicht rausfinden können.
Noch dazu macht ihr Englischlehrer ihr ebenfalls das Leben schwer.
Er verdonnert sie, zur Strafe für freche Antworten, bei seiner Englisch-AG teilzunehmen.
Natürlich tauchen dort, ganz zu ihrer Freude , ihre Affäre Dylan und ihr ehemals bester Freund Robbie auf. Da das noch nicht genug Strafe ist kommen noch „Kit Kat“ und Zachary dazu. Was Kit Kat zu viel schnattert, spricht Zachary viel zu wenig.
Als 1. Aufgabe verlangt ihr Lehrer mit einem der Teilnehmer eine „schöne Freizeitgestaltung“ zu unternehmen. Sage zieht das große Los - ihren verhassten aber dennoch sehr attraktiven Lehrer.
Alle aus der AG werden nach und nach Freunde. Auch Sage und ihr Lehrer, Patrick alias Forrest. Die beiden verstehen sich sogar viel zu gut und Sage merkt das Patrick ihren Kummer heilt. Sie sehnt sich, verbotenerweise, nach mehr.
Aber wie das Schicksal so oft spielt, ist Patrick anfangs nicht ehrlich zu ihr.
Plötzlich wendet sich das Blatt und das Geheimnis kommt nach und nach ans Licht.....



Dieses Buch ist grandios
Zu Anfang muss ich diesen wundervollen Schreibstil loben. So gefühlvoll, bildhaft, detailreich und emotional Ich habe schon lange nicht mehr ein Buch mit einem solchen Tiefgang gelesen!
Absolut fantastisch!
Die Story ist super. Man fiebert mit, man leidet mit, man fühlt mit.
Das Buch ist in 2 Erzählweisen geschrieben. Einmal die Perspektive von Rose und dann aus der Perspektive des Unbekannten. Dadurch erfährt man so einiges über das Geheimnis. Die Erzählungen des Unbekannten sind sehr trickreich geschrieben und lockten mich anfangs auf die falsche Fährte
Aber irgendwann wurde während des Lesens klar wer der Unbekannte ist

Ein ganz ganz tolles Buch <3
Absolute Empfehlung <3 <3 <3
Lest unbedingt dieses Buch

Veröffentlicht am 07.12.2018

Kann man nicht nur mal lesen, sollte man definitiv mal lesen!!!

Kann man mal machen
0 0

Dieses tolle Buch ist eine Mischung aus Ratgeber und Mirella‘s persönlichen Erfahrungen. Es war wirklich schön zu lesen, denn ich sah vor meinem inneren Auge, wie Mirella gerade vor ihrer Kamera sitzt ...

Dieses tolle Buch ist eine Mischung aus Ratgeber und Mirella‘s persönlichen Erfahrungen. Es war wirklich schön zu lesen, denn ich sah vor meinem inneren Auge, wie Mirella gerade vor ihrer Kamera sitzt und ein Video dreht
Mirella hat wirklich wichtige und interessante Themen angesprochen die unsere Gesellschaft im Moment bewegen und wohl auch noch längere Zeit bewegen werden. Ihren Standpunkt dazu hat sie immer sehr klar und deutlich vertreten aber dennoch hat sie nicht wie ein Guru gewirkt, der mega Lebenserfahrung und eine Antwort auf alles hat Aber alles auf eine ehrliche, lustige, freundliche, ironische und unglaublich Charmante Art. Das hat es noch sympathischer gemacht Ich feier Mirella total für ihre lockere und unkomplizierte Art!
Es ist zwar ein Ratgeber aber keiner der sich aufdrängt. Kann man schließlich mal machen, muss man aber nicht
Jeder wie er gerne möchte aber bitte immer mit Achtsamkeit auf sich und andere!
Ich habe mich in vielen Punkten, Situationen und Erfahrungen die sie beschreibt total wiedererkannt. Ebenso teile ich viele ihrer Ansichten. Das Buch hat mir wirklich aus dem Herzen gesprochen Ich Handhabe manche Punkte aus dem Buch selber schon seit Jahren/Monaten. Besonders Achtsamkeit, Nachhaltigkeit und Selbstliebe. Dieses Buch sollte sich wirklich jeder mal durchlesen und auf sich wirken lassen
Viele Tipps und Anregungen die das Leben erleichtern können. Kann man schließlich mal machen
Auch ganz toll sind die Illustrationen und Gestaltungen der einzelnen Seiten. Richtig cool und echt mal was anderes!
Aber ein kleines Minuspünktchen gibt es doch....
Ab und an war mir der Schreibstil zu verwirrend, sie kommt von einem zum anderen und überschlägt sich teilweise ein bisschen Manchmal hat ich dadurch enorme Probleme zu folgen Ebenso nervig fand ich diese Mischung aus Deutsch und Englisch. Jaaaa, mag sein, dass es heutzutage voll normal ist und vllt bin ich ja mit meinen fast 26 Jahren zu alt für den scheiss , aber manchmal musste ich googeln was denn nun wieder mit diesem englischen Begriff gemeint ist Vielleicht liegt’s aber auch dran das ich vom Dorf komme und hier nicht mit so fancy ( ) begriffen um sich geworfen wird
Aber hey, sie ist ja schließlich keine Schriftstellerin und das war ihr 1. mal <3 Und dafür ist es wirklich super gelungen!!!
Absolute Empfehlung

Veröffentlicht am 02.12.2018

Kann man ohne seine große Liebe leben??

Was wäre ich ohne dich?
0 0

Martin & Gabrielle verbringen den Sommer ihres Lebens in San Francisco, sie lieben sich und wollen sich keinesfalls verlieren. Aber Martin muss zurück nach Frankreich und schnell wird klar, dass die Beziehung ...

Martin & Gabrielle verbringen den Sommer ihres Lebens in San Francisco, sie lieben sich und wollen sich keinesfalls verlieren. Aber Martin muss zurück nach Frankreich und schnell wird klar, dass die Beziehung die Ferne nicht übersteht. Martin leidet jahrelang und vermisst Gabrielle. Er stürzt sich in seine Arbeit als Polizist. Sein Leben besteht nur noch aus Arbeit, das lenkt ihn ab. Seit Jahren will er den berüchtigten Kunstdieb Archibald MacLean festnehmen.
Er ist kurz davor, er und Archibald stehen sich gegenüber, Auge in Auge. Doch dann fängt Martin plötzlich an zu Zweifeln. Was hätte sein Leben noch für einen Sinn ohne diese Jagd?
Ein weiterer geplanter Diebstahl von Archibald lockt Martin nach San Francisco. Die Stadt mit den vielen Erinnerungen. Wie es der Zufall will, begegnet er Gabrielle. Seine Gefühlswelt steht wieder auf dem Kopf. Aber war das wirklich Zufall??
Zu dem Zeitpunkt ahnen Gabrielle und Martin noch nicht, dass Archibald den beiden näher steht als sie denken, das sie alle eine Vergangenheit teilen, das er das Leben der beiden noch arg auf den Kopf stellt und das er ihnen zeigt worauf es im Leben ankommt



Das war mal wieder ein fantastisches Werk von Musso
Für mich ist Musso ein wahrer Meister.
Er beherrscht diesen wunderbaren Schreibstil, der so gefühlvoll und leichtfüßig ist, aber auf der anderen Seite auch den Spannungsaufbau nicht vernachlässigt. Seine Gedankengänge, die Verknüpfungen, die Handlungen und die Spannung immer so raffiniert aufrecht zu erhalten ist echt grandios.
Der Schreibstil war wie immer wunderbar, total flüssig und ein wenig poetisch
Die verschiedenen Zeitformen, auf die man beim lesen trifft, machen das ganze nur noch interessanter. Man erfährt viel über die Vergangenheit und wie die 3 Hauptprotagonisten zusammenhängen.
Ich habe absolut nicht damit gerechnet, dass am Ende so eine Wendung auftaucht. Das Ende ist sehr geschickt & gewitzt gemacht und die Geschichte hat mich total gefesselt
Es ist so spannend das man total mitfiebert, man möchte unbedingt wissen, was mit den Protagonisten passiert und wie das alles zusammenhängt
Ich könnte mir aber vorstellen, dass einige Leser mit dem Ende so ihre Probleme haben. Hier kommt wieder der Charakter eines typischen Musso’s raus Ein klein wenig übernatürliche Magie Aber genau das macht es für mich aus Das liebe ich an Guillaume Musso’s Büchern so sehr!

Ich kann für dieses Buch eine absolute Leseempfehlung aussprechen
Ich vergebe 5/5 Sternen

Veröffentlicht am 29.11.2018

fesselnd, spannend & vollee Wendungen! Absolute Empfehlung!!!!

Muttertag
0 0

Pia Sander muss wieder mit ihrem Chef Oliver von Bodenstein und dem restlichen Team einen brisanten Fall aufdecken. Nachdem die Leiche von Theo Reifenrath in seinem Haus gefunden wurde bahnt sich ein Fall ...

Pia Sander muss wieder mit ihrem Chef Oliver von Bodenstein und dem restlichen Team einen brisanten Fall aufdecken. Nachdem die Leiche von Theo Reifenrath in seinem Haus gefunden wurde bahnt sich ein Fall an wie sie ihn noch nie zuvor zu sehen bekommen haben. Theo Reifenrath muss zu dem Zeitpunkt schon ein paar Tage tot gewesen sein, das zeigt der Zustand seiner Leiche. Obwohl Kontakt zu vielen seiner Pflegekindern besteht blieb er mehrere Tage unentdeckt. Während der Ermittlungen auf dem Grundstück von Theo Reifenrath stoßen sie auf weibliche 4 Leichen. 3 davon sorgsam eingewickelt in Plastikfolie mit Spuren die auf ertränken als Todesursache hindeuten. Doch wie hängt das zusammen? War Theo Reifenrath ein kaltblütiger Mörder? Hat seine verstorbene Frau vielleicht gar nicht Selbstmord begangen? Fragen über Fragen. Und plötzlich stoßen die Ermittler auf immer mehr solcher weiblichen Leichen in der Datenbank, die ähnlich zu Tode gekommen sind wie die 3 gefundenen. Ihnen wird schnell klar, hier haben sie es mit einem Serienmörder zu tun. Die Anzeichen sprechen für sich denn er mordet immer am Muttertag und immer auf die selbe Weise. Die Zeit rennt, bald ist wieder Muttertag und es kommen immer mehr Verdächtige in Frage. Die Ermittler haben einen riesigen Berg Arbeit vor sich, sämtliche Pflegekinder der letzten 30 Jahre müssen ausfindig gemacht werden und dabei kommt einiges ans Licht. Misshandlungen, Demütigungen und unmenschliche Foltermethoden kamen bei der Pflegefamilie Reifenrath zum Einsatz. Wurde dabei eine erst schon gebrochen Seele noch mehr gebrochen und hat die Familie Reifenrath dadurch einen kaltblütigen Mörder erschaffen??



Das Buch war wirklich sehr fesselnd, spannend und voller Wendungen
Die ersten 70 Seiten waren sehr langatmig und mein Interesse war schon fast erloschen denn es passierte absolut nichts spannendes. Aber ab da ging es dann los mit den Entdeckungen und ständigen Wendungen Ich konnte es kaum aus der Hand legen, soooo sehr wollte ich wissen wer denn nun dahinter steckt
Oft hatte ich einen Verdacht. Oft wurde mein Verdacht als falsch entlarvt und ich begann von neuem mit Gedanken über den Täter zu machen. Irgendwann stößt man beim lesen von alleine drauf und es wird aufgeklärt aber was dann am Ende noch alles passiert war ein wahnsinnig guter Showdown und eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe mich schon richtig gehetzt beim lesen um endlich zu erfahren wie es endet
Einen kleinen Minuspunkt muss ich aber dennoch abziehen :-/ Das Buch enthält sehr viele Fachbegriffe, die aber nur zum Teil in der Legende erklärt wurden. Für Laien war das oft sehr unverständlich und ich musste googeln was es denn damit überhaupt auf sich hat. Das macht während dem lesen halt überhaupt keinen Spaß -.-
Ebenfalls waren die Ermittlungsverfahren zu detailreich und langwierig beschrieben, Stellenweise gab es Szenen die nichts zur Geschichte an sich beitragen, das ganze Buch hätte getrost um 100 Seiten gekürzt werden können. Es war mir zwischendrin manchmal ein wenig zu langatmig. Schwierig waren auch die vielen Personen, es gibt zwar ein Personenregister am Anfang aber trotzdem geht der überblick verloren :-/
Was aber sehr schön beim lesen war, war der Perspektivenwechsel, wer gerade „erzählt“. Mal aus Sicht des Mörders und mal aus der Sicht von Pia, Fiona, einem der Pflegekinder usw. Dadurch wurde so einiges aufschlussreicher
Ich finde das Buch wirklich sehr lesenswert und vergeben 4/5 Sternen

Veröffentlicht am 23.11.2018

2 gleiche Verbrechen....mit 23 Jahren Zeitunterschied

Dunkler Donnerstag
0 0

Ein junges, verstörtes Mädchen taucht in Frieda‘s Leben auf. Gedrängt von ihrer Mutter, einer alten Schulkameradin von Frieda, öffnet sie sich Frieda. Frieda ahnt da noch nicht, dass die beiden den selben ...

Ein junges, verstörtes Mädchen taucht in Frieda‘s Leben auf. Gedrängt von ihrer Mutter, einer alten Schulkameradin von Frieda, öffnet sie sich Frieda. Frieda ahnt da noch nicht, dass die beiden den selben furchtbaren & kranken Schicksalsschlag teilen. Da Frieda bis heute nicht weiß wer ihr das damals angetan hat, begibt sie sich zurück nach Braxton, der Ort in dem sie aufgewachsen ist. Sie will herausfinden wer für diese Taten verantwortlich ist.
Viele alte Bekannte sind skeptisch über ihren plötzlichen Besuch, nach 23 Jahren in denen sie doch „wie vom Erdboden verschwunden“ war.
Selbst ihre Mutter ist wenig erfreut über ihren Besuch und ihrer damit verbundenen Schnüffelei in der Vergangenheit....
Doch dann passieren auch in Braxton merkwürdige Dinge, unter anderem 2 ganz plötzliche Selbstmorde. Aber waren es wirklich Selbstmorde??
Plötzliche bekommt Frieda Post von einer alten Bekannten, von der sie weiß, das sie längst tot ist.....Dahinter scheint ein anderer alter Bekannter zu stecken
Dieser alte Bekannte scheint ihr immer einen Schritt voraus zu sein, denn auch er schnüffelt vor Ort in Braxton, ganz in Frieda‘s Nähe. Aber er schnüffelt nicht nur, er zeigt Frieda auch ganz deutlich das er immer noch ein Teil ihres Lebens ist



Dieses Buch ist das mit Abstand beste bisher aus dieser Reihe
Ständig neue Erkenntnisse und Geheimnisse die gelüftet werden und immer wieder neue Wendungen
Man kann gar nicht aufhören zu lesen und mitzufiebern
Am besten gefällt mir, dass es dieses Mal nicht vorrangig um einen Mordfall geht. Endlich erfährt man mehr über Frieda‘s Vergangenheit, ihre Mutter und den Tod ihres Vaters.
Es war echt toll in Friedas Welt und Vergangenheit einzutauchen man erfährt so viel über sie, wodurch man die vorherigen Bücher und ihr Verhalten mehr versteht und nachvollziehen kann.
Leider war es manchmal ein wenig langatmig und es passierte nichts spannendes und relevantes. Das zog sich Stellenweise sehr :-/
Dennoch war die Thematik sehr sehr gut. Für mich bis jetzt der beste Band aus der ganzen Reihe
Der Täter war für mich dann recht schnell klar. Sein Verhalten war einfach zu offensichtlich
Das Dean auch in diesem Teil wieder sein Unwesen treibt macht die Reihe um so einiges spannender.
Ich vergebe 5/5 Sternen!