Profilbild von Kathi_Booklover

Kathi_Booklover

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Kathi_Booklover ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kathi_Booklover über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.09.2019

Wunderschöne Feengeschichte

Plötzlich Fee - Sommernacht
0

„I wished that, for once, faery tales – real faery tales, not Disney fairy tales – would have a happy ending.”

Das Cover hat meinen Blick magisch angezogen, mit seinen leuchtenden Farben und seinem strahlendem ...

„I wished that, for once, faery tales – real faery tales, not Disney fairy tales – would have a happy ending.”

Das Cover hat meinen Blick magisch angezogen, mit seinen leuchtenden Farben und seinem strahlendem Auge. Für mich persönlich ist es wunderschön gestaltet und passt auch zum Inhalt des Buches.

Zum Inhalt:
«Meghan Chase wird sechzehn. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als ihre wahre Liebe zu finden… bis sie an ihrem Geburtstag in die verwunschene Welt der Feen gerät und Ash begegnet, dem Prinzen mit den eisblauen Augen, ihrem Todfeind...»

Die Welt die Julie Kagawa geschaffen hat, ist einfach nur umwerfend. Mit ihrem bildlichen Schreibstil und der Liebe zum Detail beschreibt sie die Umgebung, neue Lebewesen und Bekanntschaften.
Ich war vom ersten Moment an in der Geschichte gefangen und habe Meghan gebannt auf der Suche nach jemandem, der ihr genommen wurde, begleitet. Dabei sind sie sowie ihre zwei Begleiter mir direkt ans Herz gewachsen.
Ash und Puck könnten unterschiedlicher nicht sein und doch hat mich gerade ihr Zusammenspiel unsagbar gut unterhalten.
Auch die Spannung wird immer weiter bis zum Ende gesteigert; ob es nun durch neue Gegner, Verluste oder aufkeimende Gefühle der Fall ist.
Das Ende birgt nochmal einige Überraschungen, mit denen man so nicht gerechnet hat.

Fazit:
Ein wunderbar aus gestaltetes Jugend-Fantasy-Buch, das ich wärmstens weiterempfehle!

Veröffentlicht am 08.09.2019

Für jeden Zauberer und Muggel geeignet

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch
0

„Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und einige seiner phantastischen Tierwesen entkommen, steckt Newt ...

„Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und einige seiner phantastischen Tierwesen entkommen, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.“

Das Dunkelblau und die goldenen Ornamente auf dem Cover finde ich selber unglaublich schön. Auch werden durch die Ornamente schon Tierwesen gezeigt, die im Laufe der Geschichte eine wichtige Rolle spielen werden. Zudem befinden sich auch Schnörkel, die zum Cover passen, als Trennlinien im Buch, wodurch der Text mit dem Cover verbunden wird.

Das Drehbuch zum Film „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ war für mich mal eine ganz andere Erfahrung. Man liest den Film quasi wortwörtlich in diesem Buch nach und bekommt so auch Kleinigkeiten mit, die einem im Film vielleicht entgangen sind.
Newt mit seiner schüchternen und leicht Tollpatschigen Art hat mein Herz im Sturm erobert und auch die vielen süßen Tierwesen haben sich dort einen Platz erkämpft.
Die Spannung versagt in dem kurzen Buch ebenfalls nie, da ein Ereignis auf das nächste folgt und die Suche nach den ausgebüxten Tierwesen ist urkomisch.
Das Ende des Buches lässt einen auf einen zweiten sehr spannenden Teil hoffen; in dem man hoffentlich viele alte und neue Charaktere trifft, da die Geschichte von ihnen noch nicht aus erzählt zu sein scheint.

Fazit:
Das Buch ist für jeden Potterhead ein absolutes muss, aber auch für Menschen geeignet, die neu in der Maggierwelt sind und den Film super fanden.

Veröffentlicht am 08.09.2019

Herzschmerz vorprogammiert

Deine Worte in meiner Seele
0

“Sterne explodierten, und ich wurde geboren. Bitte nennt mich Tony.”

Ausgerechnet als Ashlyns Welt zusammenbricht, schickt ihre Mutter sie zu ihrem Vater; der nie für sie da war. Am Boden zerstört und ...

“Sterne explodierten, und ich wurde geboren. Bitte nennt mich Tony.”

Ausgerechnet als Ashlyns Welt zusammenbricht, schickt ihre Mutter sie zu ihrem Vater; der nie für sie da war. Am Boden zerstört und einsam trifft sie in Edgewood auf Daniel Daniels, der als einziger zu verstehen scheint wie es ihr geht. Nach einem Gespräch scheint ihre Verbindung wie ihr Schicksal, doch die Gefühle zwischen Ashlyn und Daniel dürfen nicht sein…

Mit ihrem emotionsgeladenen Schreibstil schafft Brittainy C. Cherry es immer wieder einem die Tränen in die Augen schießen zu lassen. Sie sorgt dafür, dass man jeden ihrer Charaktere auf emotionaler Ebene verstehen kann und mit diesem leidet.
Ich war von der ersten Sekunde sofort von der Geschichte gebannt und konnte das Buch keine Sekunde lang aus der Hand legen.
Ashlyn und Daniel haben in ihren kurzen Leben schon viele Schicksalsschläge hinnehmen müssen und trotzdem verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander.
Die Gebrochenheit der beiden hat mich total mitgenommen und auch die Nebencharaktere, welche super ausgestaltet waren, haben mein Herz erwärmt. Einer meiner Lieblinge war Ryan.
In der herzzerreißenden Liebesgeschichte bettet Brittainy C. Cherry zudem Lebensweisheiten ein und beginnt jedes Kapitel mit einem Zitat der Band Romeos Quest.
Ich bin total hingerissen von der wunderschön gestalteten Geschichte, die einem das Herz bluten lässt.
Eine klare Leseempfehlung im New Adult Bereich!

Veröffentlicht am 27.08.2019

Mitreißend

One True Queen, Band 1: Von Sternen gekrönt
0

Vor sieben Jahren änderte sich alles im Leben von Mailin. Von einem Moment zum anderen war alles anders für sie; denn vor sieben Jahren fiel ihre Schwester Vicky ins Wachkoma. Seit dem vergeht kein Tag ...

Vor sieben Jahren änderte sich alles im Leben von Mailin. Von einem Moment zum anderen war alles anders für sie; denn vor sieben Jahren fiel ihre Schwester Vicky ins Wachkoma. Seit dem vergeht kein Tag an dem Mailin nicht hofft, dass Vicky wieder aufwacht.
Doch nach einem Streit kommt alles anders als gedacht. Mailin erwacht plötzlich in einer fremden Welt - Lyaskye - in der ihr alles und jeder nach dem Leben trachtet…

Das Cover ist einfach nur ein war gewordener Traum und auch ohne den Buchumschlag zieht es wunderschön aus. Die Augen strahlen einen an und das rot der Haare harmoniert phantastisch mit dem blau-grünen Hintergrund.

Der Einstieg in Jennifer Benkaus neue Fantasy-Reihe war für mich etwas schwierig, da ich ihn ein wenig langatmig fand. Mit jeder Seite jedoch wurde das Buch besser und besser, sodass ich es irgendwann nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Die Beschreibung der Welt und die erschaffenen Wesen sind einfach nur einzigartig und ganz neu.
Mailin war mir von Beginn an sympathisch und ich habe sie für ihre Stärke bewundert, die schon auf den ersten Seiten zum Ausdruck kommt. Auch ihr Weggefährte hat sich direkt einen Platz in meinem Herzen erkämpft. Ich habe mit Freuden ihren Weg begleitet und war über viele Wendungen in der Geschichte überrascht, da ich nicht mit diesen gerechnet habe.
Das Ende hat mich eiskalt erwischt und ich würde liebend gerne sofort den zweiten Teil lesen, jedoch erscheint dieser erst im Februar 2020...

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Buch nicht nur äußerlich wunderschön ist, sondern auch innerlich/inhaltlich.
Eindeutige Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 20.08.2019

Eine Geschichte zum Wohlfühlen

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick
0

Avery Stowe zieht nach der Scheidung mit ihrer autistischen Tochter Hailey in die idyllische Stadt Redwood, um einen Neustart zu wagen. Dort trifft sie am Abend ihrer Ankunft auf den Frauenhelden der ...

Avery Stowe zieht nach der Scheidung mit ihrer autistischen Tochter Hailey in die idyllische Stadt Redwood, um einen Neustart zu wagen. Dort trifft sie am Abend ihrer Ankunft auf den Frauenhelden der Stadt: Cade O`Grady.Dieser führt zusammen mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten beginnt es zwischen den beiden heftig zu knistern, doch Avery ist sich nicht sicher, ob sie schon bereit dafür ist...

Das Cover ist mir direkt ins Auge gesprungen, da es mal etwas ganz anderes war. Ich fand die kleinen Bilder und die Farbgestaltung sofort ansprechend und einladend. Für mich sieht es nach einem gemütlichen Herbsttag aus.

Kelly Moran entführt ihre Leser durch ihren mitreißenden Schreibstil in einen Ort zum wohlfühlen. Das Worldbuilding ist phänomenal, wodurch man sich von der ersten Seite an wie Zuhause fühlt.
Von Beginn an erlebt man die Geschichte mit den Charakteren; lacht,weint und grübelt mit ihnen.
Die Spannung wird durch das Hin und Her zwischen Avery und Caden, dem Kuppeln anderer und dem Kennenlernen neuer Charaktere ständig aufrecht erhalten, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Dabei beschreibt Kelly Moran die Geschehnisse sowohl aus Averys als auch aus Cadens Perspektive, was mir sehr gut gefallen hat.
Für mich persönlich gab es in der Geschichte nicht einen Punkt der mir zu sehr in die Länge gezogen oder langweilig vorkam.
Das Ende war zwar, wie sehr oft in diesem Genre, voraussehbar, was meiner Meinung nach jedoch kein Nachteil ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der erste Teil der Trilogie meine Erwartungen weit übertroffen hat und für mich zu einem Lese-Highlight geworden ist.
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich in eine Geschichte fallen lassen und einfach nur wohlfühlen möchte.