Profilbild von KatrinL

KatrinL

Lesejury Star
offline

KatrinL ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KatrinL über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.03.2021

Glitzer-Nate

Strip this Heart
0

Der Liebesroman „Strip this Heart“ von Justine Pust entführt die Leserinnen nach Chicago.
»Wir haben alle einen zerbrochenen Traum, Brooke. Die Frage ist nur, was du aus den Scherben machst.« Dieses Zitat ...

Der Liebesroman „Strip this Heart“ von Justine Pust entführt die Leserinnen nach Chicago.
»Wir haben alle einen zerbrochenen Traum, Brooke. Die Frage ist nur, was du aus den Scherben machst.« Dieses Zitat ist der Dreh- und Angelpunkt dieser Geschichte.
Brooke verbringt den Sommer in Chicago in der Wohnung ihrer Freundin Juliette und ihrem unsympathischen Verlobten Tom. Sie wartet auf Rückmeldung der Eliteunis, in denen sie am liebsten studieren möchte.
Als sie auf dem Junggesellinnenabschied von Juliette auf den Stripper Nate trifft, sprühen direkt die Funken. Die humorvollen Dialoge und der Umgang der jungen Brooke mit dem Job des „Glitzer-Nate“ ist amüsant und auch die Andeutungen der belastenden Vorgeschichte der beiden ist unterhaltsam. Leider entwickelt sich die Geschichte mit all ihren Nebenschauplätzen sehr vorhersehbar.
Ich war gut unterhalten aber nicht ganz überzeugt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2020

Die langweilige verlassene Ehefrau

Tagebuch einer furchtbar langweiligen Ehefrau
0

Das Cover ist extrem schrill und deshalb ein fabelhafter Eyecatcher. Die Leseprobe versprach mir grandiose Unterhaltung für alle Frauen, die mit Selbstironie, Sarkasmus und witzigen Dialogen in jeder Menge ...

Das Cover ist extrem schrill und deshalb ein fabelhafter Eyecatcher. Die Leseprobe versprach mir grandiose Unterhaltung für alle Frauen, die mit Selbstironie, Sarkasmus und witzigen Dialogen in jeder Menge Situationskomik ein Fünkchen Selbsthilfe suchen

Der Humor und die leicht zu lesende Schreibweise gefiel mir zum Einstieg ganz gut.

Die 48-jährige Diane wird in dem Buch von ihrem Mann verlassen. Sie sei ihm zu langweilig geworden. Und er habe übrigens eine neue, natürlich ein paar Jahre jüngere, Freundin ...

Diane macht sich auf die Suche nach ihrem Selbstvertrauen und erlebt Zusammenbrüche in Umkleidekabinen, kleine Rachen an der Geliebten sowie der ewig vorwurfsvollen (Ex-)Schwiegermutter, Weißweinpartys am frühen Nachmittag und Zerstörungsorgien im ehemals trauten Heim.

Ich war beim Fortsetzen der Lektüre hin und hergerissen. Der Erzählfluss wurde immer sprunghafter, analog zu Dianes Verhalten.
In den Episoden gab es einige nette Stellen mit einer Situationskomik, die mich eigentlich anspricht. Allerdings war ich gedanklich häufig schon weiter, was sich daraus entwickeln könnte und dann folgte schon wieder ein zeitlicher oder räumlicher Wechsel. Viele Randgeschichten hätten das Potential zu mehr Tiefe und Charakterformung und Verständnis gegenüber Dianes sprunghaftem Verhalten geben können.
Es gibt ja bereits eine Fortsetzung im Original. Im Moment reizt mich die Lektüre nicht.
Insgesamt würde ich behaupten, dass die Geschichte, der Humor und die Schreibweise Potential hat. Was ich jetzt lesen durfte, fühlte sich allerdings eher wie der erste Entwurf an. Die Autorin oder der Verlag hätten sich vielleicht noch eine inhaltliche Überarbeitung und die Integration des zweiten Buches in dem ersten vorbehalten sollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Schwer zu ertragen

Dein stummer Schrei
0

Dem Buch sollte eine Triggerwarnung vorwegstehen.
Erzählt wird von der 16-jährigen Andreea, die auf eine bessere Zukunft hofft, als sie aus Bukarest nach Spanien aufbricht. In Spanien erwartet sie jedoch ...

Dem Buch sollte eine Triggerwarnung vorwegstehen.
Erzählt wird von der 16-jährigen Andreea, die auf eine bessere Zukunft hofft, als sie aus Bukarest nach Spanien aufbricht. In Spanien erwartet sie jedoch nicht der versprochene Job als Putzhilfe, sondern ein Martyrium. Gleich nach ihrer Ankunft wird sie in einer kleinen Wohnung eingesperrt und unzählige Male von mehreren Männern vergewaltigt. In Folge wird sie zur Prostitution gezwungen. Fluchtversuche scheitern. Als sie nach einigen Wochen wie eine Ware nach Schweden weitergereicht wird, entschließt sie sich, ihrer Hölle ein Ende zu setzen und schlägt zurück.
Viele der Schilderungen sind schwer zu ertragen und ich konnte das Buch nicht in einem Rutsch lesen. Erschwerend kommt noch dazu, das der ständige Wechsel der Erzählperspektive und der Zeit den Erzählfluss ins stocken bringen.
Ich habe das ganze Buch als unangenehm empfunden. Mir wird immer noch schlecht, wenn ich darüber nachdenke, wie ähnlich dieser fiktive Roman der Realität wohl gekommen ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Potentiale

Forever Free - San Teresa University
0

Der Auftaktband der San Teresa University Reihe der jungen Autorin Kara Atkin kommt mit einem wunderschönen leichten Cover daher und einem Titel der Leichtigkeit verspricht.
Die Story steckt dann wie viele ...

Der Auftaktband der San Teresa University Reihe der jungen Autorin Kara Atkin kommt mit einem wunderschönen leichten Cover daher und einem Titel der Leichtigkeit verspricht.
Die Story steckt dann wie viele New Adult Romane dieses Genres nicht mehr voll Leichtigkeit sondern voll mit vielen Problemen der Hauptprotagonisten.
Die Figurengestaltung, das Setting an der Uni und die zu bewältigenden Schicksale bieten ein großes Potential.
Die Hauptfiguren Realyn und Hunter, aber auch die Nebenfiguren geben der Leserschaft etliche Anknüpfungspunkte. Je weiter man in die Geschichte vordringt, umso vorhersehbarer wird die Handlung und die Spannung um die persönlichen Geheimnisse und die Weiterentwicklung der Liebesgeschichte flacht ab.
Damit hat der Roman nicht sein volles Potential ausgeschöpft.
Als unterhaltsame leichte Lektüre für zwischendurch ist sie aber definitiv zu empfehlen.
In den Folgebänden dürfen wir den Nebenfiguren und ihren persönlichen Geschichten folgen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Kleine Leckerei für zwischendurch

Love Recipes – Verführung à la carte
1

„Love Recipes – Verführung à la carte“ ist der erste Band der sinnlich witzigen »Kitchen Love«-Reihe der US-amerikanischen Autorin Kate Meader.
Lili DeLuca leitet die italienische Trattoria ihrer Familie ...

„Love Recipes – Verführung à la carte“ ist der erste Band der sinnlich witzigen »Kitchen Love«-Reihe der US-amerikanischen Autorin Kate Meader.
Lili DeLuca leitet die italienische Trattoria ihrer Familie im Herzen Chicagos. Als der berühmte britische Koch Jack Kilroy ihren Vater zu einem Kochduell herausfordert, lässt sie sich auf einen heißen Flirt mit Konsequenzen ein. Denn Jack hat genug von oberflächlichen One-Night-Stands und davon, wie die Klatschpresse ihn darstellt. Er sucht eine ernsthafte Beziehung, und Lili DeLuca könnte genau die Zutat sein, die im Rezept für sein persönliches Glück noch fehlt...
Der Roman lässt sich wunderbar in einem Rutsch lesen. Es knistert sehr schnell gewaltig zwischen Lili und Jack. Die erotische Spannung liegt die ganze Zeit in der Luft und die Beschreibung der köstlichen Gerichte lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen.
Es ist eine wunderbare Lektüre für zwischendurch. Der Versuch, den Charakteren mehr Tiefe zugeben, wirkt allerdings etwas aufgesetzt und zu sehr gewollt.
Ich empfehle das Buch gerne allen Leserinnen mit einem Faible für seichte Liebesgeschichten und Kulinarik.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere