Profilbild von Koebi

Koebi

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Koebi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Koebi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2019

ein gelungener Abschluss der Frieda Klein Reihe

Der achte Tag
0

Frieda Klein ist untergetaucht, um ihre Freunde und Familie zu schützen. Dean Reeve gibt einfach keine Ruhe, niemand ist sicher. Da schickt Dean ihr eine Herausforderung in Form von mehreren Leichen und ...

Frieda Klein ist untergetaucht, um ihre Freunde und Familie zu schützen. Dean Reeve gibt einfach keine Ruhe, niemand ist sicher. Da schickt Dean ihr eine Herausforderung in Form von mehreren Leichen und Frieda nimmt die Herausforderung an
Die Studentin Lola Hayer erhält von ihrem Mentor das Thema "Frieda Klein" für eine Ausarbeitung. Sie macht sich auf die Suche und spürt Frieda tatsächlich auf. Frieda sieht sich gezwungen, Lola bei sich zu behalten, um diese vor Reeve zu schützen. Doch Lola macht immer wieder seltsame Alleingänge und bringt sie beide ständig in Gefahr. .

Am Ende kommt es dann zum finalen Showdown zwischen Frieda und Dean.

Insgesamt hat mir die Reihe um Frieda Klein gut gefallen, nur beim Freitag gab es einen langweiligen Hänger. Im Finalband gab es ein Wiedersehen mit vielen Bekannten aus der Reihe, was mir sehr gut gefallen hat.
Dieses Buch war spannend bis zum Schluss, allerdings kam der Showdown und wie er endete ziemlich schnell, als wenn der Abgabeschluss plötzlich da war.
Trotzdem eine gute Reihe und für den Abschluss gibt es von mir 4 Sterne.

Veröffentlicht am 10.02.2019

eine interessante Idee-gut umgesetzt

Reizende Gäste
0

Fleur Daxeny hat in ihrer Kindheit nie eine richtige Familie kennengelernt und dementsprechend benimmt sie sich als Erwachsene- Skrupellos besucht sie Beerdigungen oder Trauerfeiern und macht sich an ...

Fleur Daxeny hat in ihrer Kindheit nie eine richtige Familie kennengelernt und dementsprechend benimmt sie sich als Erwachsene- Skrupellos besucht sie Beerdigungen oder Trauerfeiern und macht sich an die reichen Witwer ran. Sobald sie den Trauernden genug Geld abgeluchst hat, zieht sie weiter. So lebt sie ganz gut, bis sie eines Tages den Witwer Richard Favour kennenlernt. Auch ihn möchte sie ausnehmen wie eine Weihnachtsgans und danach weiterziehen, doch irgendetwas ist diesmal anders.


Eine interessante Story. Die Hauptprotagonisten sind allesamt sehr sympathisch, sogar die skrupellose Fleur. Im Laufe der Zeit lernt man sie und ihre Motive kennen und verstehen. Das arme Opfer Richard und seine Familie sind gar nicht so dumm ,wie Fleur erst glaubt. Richards Tochter Philippa und ihr Mann Lambert nerven zwischendurch etwas, aber sie passen gut in die Geschichte. Mir hat die Entwicklung aller Protagonisten sehr gut gefallen, auch wenn das Ende ziemlich vorhersehbar war
Trotzdem 4 Sterne für dieses unterhaltsame Buch

Veröffentlicht am 29.12.2018

Was passierte vor 23 Jahren-sehr spannender Psychothriller

Kalte Stille
0

Jan Forstner kehr nach 23 Jahren an den Ort seiner Kindheit zurück. Hier hat er vor langer Zeit alles verloren. Sein Vater verunglückte tödlich in der Nacht, in der sein Bruder Sven verschwunden ist. Niemand ...

Jan Forstner kehr nach 23 Jahren an den Ort seiner Kindheit zurück. Hier hat er vor langer Zeit alles verloren. Sein Vater verunglückte tödlich in der Nacht, in der sein Bruder Sven verschwunden ist. Niemand weiss, was mit ihm passiert ist. Seine Mutter konnte das alles nicht ertragen und beging Selbstmord. Als Jan hierher zurückkehrt, wird alles wieder aufgewühlt und er beginnt Nachforschungen anzustellen.
Er arbeitet wie sein Vater damals in der Klinik für psychisch gestörte Menschen. Plötzlich ereignen sich einige Unfälle und Selbstmorde in seinem Umfeld. Hängt das alles mit den Ereignissen von vor 23 Jahren zusammen? Was geschah hier wirklich?
Ein sehr spannender Psychothriller. Eine Leiche folgt der nächsten. Die Geschichte wird aus Jans Sicht erzählt. Zwischendurch gibt es immer wieder Kapitel aus Sicht anderer Protagonisten, die man erst nicht richtig einordnen kann. Die Rückblicke Jans in Form der Hypnose sind geschickt gemacht . Nach und nach erschließt sich dem Leser die ganze erschreckende Wahrheit. Spannend bis zum Schluss.
Deshalb 4,5 Sterne

Veröffentlicht am 10.11.2018

interessantes Thrillerthema-Wer öffnet wem die Seele?

Öffne deine Seele
0

Jörg Albrecht ist aus seinem Zwangsurlaub zurück und übernimmt wieder die Dienststellenleitung. Auch seine liebste Kollegin Hannah Friedrich freut sich auf ihn. Dann wird der Spross einer einflussreichen ...

Jörg Albrecht ist aus seinem Zwangsurlaub zurück und übernimmt wieder die Dienststellenleitung. Auch seine liebste Kollegin Hannah Friedrich freut sich auf ihn. Dann wird der Spross einer einflussreichen Hamburger Unternehmerfamilie Falk Sieverstedt ermordet aufgefunden. Für Jörg Albrecht ein Schock-schließlich hatte er mal eine Affäre mit Falks Mutter. In den Ermittlungen spielt der Fernsehmoderator Marius eine Rolle. Dieser hilft in seiner Sendung Leuten per Telefon bei ihren Problemen, aber nicht immer auf die nette Art. Auch Falk hat bei ihm Hilfe gesucht. Mitten in der Ermittlung verschwindet Hannah Friedrich spurlos und findet sich in einer schrecklichen Lage wieder-gefesselt und mit verbundenen Augen. Wenn sie ihre Seele nicht öffnet, muss sie sterben...


Die Charaktere sind fast alle sympathisch. Marius ist wahrscheinlich extra so unsympathisch dargestellt. Zuerst plätschert der Thriller so dahin und es dauert etwas länger bis die Geschichte spannender wird. Auf den letzten 200 Seiten entwickelt sich der Thriller zum Pageturner. Hannah hat Glück, dass gleich 3 Männer sie lieben und für sie kämpfen. Offen bleibt allerdings, für wen sie sich nun entscheidet.
Das Cover ist sehr schön gemacht und hat mich direkt angesprochen. Es passt sehr gut zur Story.
Der Vorgänger-Thriller "Ich bin der Herr deiner Angst" hat mir etwas besser gefallen. 100 Seiten weniger am Anfang hätten diesem Thriller nicht geschadet.
Alles in allem ein solider Thriller. ich vergebe 4 Sterne

Veröffentlicht am 28.10.2018

andere Erzählart-spannend und gelungen

Dark Memories - Nichts ist je vergessen
0

Die 16jährige Jenny wird nach einer Party brutal vergewaltigt. Um sie vor den Folgen zu schützen, entscheiden die Ärzte zusammen mit ihren Eltern ihr ein Medikament zu geben, dass ihre Erinnerung löscht. ...

Die 16jährige Jenny wird nach einer Party brutal vergewaltigt. Um sie vor den Folgen zu schützen, entscheiden die Ärzte zusammen mit ihren Eltern ihr ein Medikament zu geben, dass ihre Erinnerung löscht. Was sich so gut anhört, hat leider einen Haken. Jenny fühlt eine innere Zerissenheit und versucht sogar, sich umzubringen. Erst der Kontakt mit Sean, einem ehemaligen Soldaten, der ebenfalls das Medikament bekommen hat, hilft ihr. Währenddessen kommen ihre Eltern Charlotte und Tom kaum mit der Tat klar. Charlotte, die selbst einige Geheimnisse hat, tut alles, Jenny vor allem zu beschützen. Während Tom ruhelos nach dem Vergewaltiger sucht, um diesen seiner gerechten Strafe zuzuführen. Alle 4 machen eine Therapie bei dem gleichen Psychiater Alan Forrester.
Alle haben ihre Geheimnisse, die bei dem Psychiater ans Licht kommen. Dieser reimt sich aus allem zusammen, was geschehen sein muss. Doch was er herausfindet, gefällt ihm nicht..

Das Buch ist aus der Sicht des Psychiaters geschrieben. Dies fand ich erst etwas langatmig und gewöhnungsbedürftig. Aber nachdem ich mich daran gewöhnt hatte, entwickelte sich das Buch zu einem spannenden Psychothriller. Wer dran bleibt,wird auf jeden Fall mit einer Geschichte voller Lügen und Intrigen belohnt.