Profilbild von Koriander

Koriander

Lesejury Star
offline

Koriander ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Koriander über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.12.2022

Düstere Spannung in einer schweren Zeit

Die Schatten von Cambridge
0

Inspector Brooke, noch an den Folgen seines Kriegseinsatzes leidend, wird nachts Zeuge eines grausigen Geschehens. Ein Sack treibt im gefrierenden Fluss vorbei, er hört die Schreie eines Kindes, kann es ...

Inspector Brooke, noch an den Folgen seines Kriegseinsatzes leidend, wird nachts Zeuge eines grausigen Geschehens. Ein Sack treibt im gefrierenden Fluss vorbei, er hört die Schreie eines Kindes, kann es aber nicht retten. Als es endlich geborgen wird, stellt sich nicht nur die Frage nach der Herkunft des Jungen, zeitgleich explodiert auch noch eine Bombe und Brooke und sein Team haben alle Hände voll zu tun.

Eingebettet in das beginnende Kriegsgeschehen 1940 hat Jim Kelly einen sehr besonderen Krimi geschrieben. Er ist düster, nebulös, ja fast belastend. Brooke ist traumatisiert und leidet unter Folgen, die auch seinen Tagesablauf aus der Bahn werfen. Und doch behält er den Überblick über mehrere undurchsichtige Fälle, zwischen denen er einen Zusammenhang vermutet. Die Lösung dieser Fälle lässt allerdings auf sich warten und die Geschichte endete für mich völlig anders, als erwartet. Jim Kelly schreibt detailreich, was bei mir oft Ungeduld ausgelöst hat. Ich hätte mir etwas mehr Tempo gewünscht, aber insgesamt war die Story spannend und besonders das überraschende und versöhnliche Ende hat mir gut gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 02.12.2022

Wenn Dich durch Zufall die Vergangenheit wieder einholt

Der Halbmörder. Die Chronik des Adalbert Hanzon in Gegenwart und Vergangenheit, von ihm selbst verfasst
0

Adalbert Hanzon ist alt, eher ein Einzelgänger und allmählich plagt ihn die Vergesslichkeit. Da begegnet ihm in der Apotheke eine Frau, in der er die große Liebe seines Lebens zu Erkennen glaubt. Sofort ...

Adalbert Hanzon ist alt, eher ein Einzelgänger und allmählich plagt ihn die Vergesslichkeit. Da begegnet ihm in der Apotheke eine Frau, in der er die große Liebe seines Lebens zu Erkennen glaubt. Sofort sind seine Lebensgeister geweckt! Mit Hingabe beginnt er, seine Erinnerungen niederzuschreiben, und begibt sich zeitgleich voller Hoffnung auf eine beschwerliche Spurensuche.

Hakan Nesser hat mich schon immer mit seinen eher ruhigen, besinnlichen und getragenen Krimis bestens unterhalten. Ich mag seine Tiefsinnigkeit, die oft ins Philosophieren gleitet, wie man es zum Beispiel auch von Kommissar Van Veeteren kennt, der sich nach seiner Pensionierung ein Antiquariat zulegt.
Adalbert Hanzon reiht sich da für mich ein. Sehr, sehr geschickt lässt Nesser seinen schrulligen, aber liebenswerten Protagonisten erzählen. Von zwei Seiten nähert er sich der „Tat“. Seine Aufzeichnungen beginnen weit in der Vergangenheit und spielen andererseits im Hier und Jetzt, an dem der Hörer/Leser teilhaben darf. Man fragt sich oft, was das Schicksal für die Menschen bereit hält, welche Zufälle und Ausweglosigkeiten das Leben bestimmen, während Adalbert Hanzon seiner Angebeteten immer näher kommt.
Für mein Empfinden handelt es sich nicht um einen klassischen Krimi, aber die Handlung ist spannend, entbehrt nicht einer gewissen Ironie und punktet mit jeder Menge trockenem Humor. Und wird in Perfektion eingelesen von Dietmar Bär, der es für mich wie kein anderer versteht, Stimmungen einzufangen und Personen lebendig zu gestalten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2022

Spannung und Unterhaltung vom Feinsten! Kurzweilig, witzig, undurchsichtig!

Die Kommissarin und der Metzger - Schrot und Korn
0

Ein wunderschönes Cover mit gefälliger Haptik lädt zum Lesen ein! Und die Geschichte ist zunächst auch ganz schön geheimnisvoll! Denn Achim, der schräge Nachbar mit dem Metalldetektor, macht einen Fund, ...

Ein wunderschönes Cover mit gefälliger Haptik lädt zum Lesen ein! Und die Geschichte ist zunächst auch ganz schön geheimnisvoll! Denn Achim, der schräge Nachbar mit dem Metalldetektor, macht einen Fund, der in der Polizeistation für Aufregung sorgt. Tanja Terholte, Kommissarin und Landwirtin im Nebenerwerb, nimmt die Ermittlungen auf!

Ganz ehrlich, Ben Ohle versteht es, mich voll in den Bann zu ziehen! Er schreibt mit Tempo, stilsicher und so lebendig und detailreich, dass sofort großes Kopfkino entsteht! Einige seiner Protagonisten sind schon recht markante Typen, andere wieder so herzlich und liebenswert, dass man sofort nach Horstmar reisen möchte! Es tut sich so viel bei den Ermittlungen, dass man aus dem Lachen, Schmunzeln und Staunen nicht herauskommt! Meine Güte, dieser Autor strotzt vor illusteren Einfällen! Und dabei wirken diese so real, dass auch das Rätseln kein Ende nimmt. Selbst als alle Puzzleteilchen passend scheinen, gibt es noch den großen Showdown oben drauf!
Für jeden Leser, der trickreiche und kluge Ermittlungen mag, sich gerne amüsiert, zwischenmenschliche Beziehungen schätzt und abwechslungsreiche Unterhaltung liebt, sei dieses Buch wärmstens empfohlen! Vergesst Eberhofer!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2022

Zauberhaftes, warmherziges Lese-, Philosophie- und Kochbuch

Coming Home
0

Haya Molcho ist eine überaus bekannte Köchin und betreibt mit ihrer Familie europaweit erfolgreiche Lokale namens NENI. Der Name entstand aus den Anfangsbuchstaben der Namen ihrer Söhne. Diese Verbundenheit ...

Haya Molcho ist eine überaus bekannte Köchin und betreibt mit ihrer Familie europaweit erfolgreiche Lokale namens NENI. Der Name entstand aus den Anfangsbuchstaben der Namen ihrer Söhne. Diese Verbundenheit entstammt einer ganz eigenen, durchweg positiven Familienphilosophie und findet sich nicht nur im Buch, sondern auch in den liebevollen und vielschichtigen Rezepten wieder.
Man öffnet das Buch und ist sofort hingerissen von den wunderschönen Fotos! Ansprechend, verlockend und farbenfroh wecken sie die Lust, selbst den Kochlöffel in die Hand zu nehmen. Nicht alltägliche Gewürze, orientalische Kombinationen und raffinierte Zutaten versetzen den Betrachter in eine andere Welt: In die Welt der sympathischen und lebensbejahenden Haya Molcho. Man darf an ihrer bewegten Familiengeschichte teilhaben, erfährt viel über ihre Lebenseinstellung, ihren Mut und ihre Experimentierfreudigkeit.
COMING HOME ist ein beeindruckendes und sehr persönliches Kochbuch von Haya Molcho, die mit ihrer Geschichte, aber insbesondere mit der erstaunlichen Vielfalt ihrer Gerichte überzeugt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2022

Spannend und abwechslungsreich: Die Geschichte starker Frauen!

Die Douglas-Schwestern – Die Parfümerie der Träume
0

Die Parfümerie Douglas existiert nun seit 10 Jahren und Eigentümerinnen Marie und Anna geben das Tagesgeschäft an ihre sehr jungen, aber auch sehr engagierten Patentöchter ab. Für Hertha und Lucie beginnen ...

Die Parfümerie Douglas existiert nun seit 10 Jahren und Eigentümerinnen Marie und Anna geben das Tagesgeschäft an ihre sehr jungen, aber auch sehr engagierten Patentöchter ab. Für Hertha und Lucie beginnen schwere Zeiten, denn die galoppierende Inflation ermöglicht es nur noch wenigen Reichen, sich mit Parfümerie-Produkten zu verwöhnen. Und es kommt noch schlimmer…

Dem Team „Charlotte Jacobi“ ist ein ganz zauberhafter Hörgenuss gelungen! Ich kannte den ersten Teil nicht und musste daher zunächst die Protagonisten sondieren, konnte mich dann aber sehr schnell in eine gleichermaßen spannende, wie auch interessante und absolut liebenswerte Geschichte einhören, in der starke Frauen aller Altersklassen eine ganz besondere Rolle spielen!
Zuversicht, Kraft und Einfallsreichtum, das verbindet die beiden jugendlichen Geschäftsführerinnen, aber auch die Liebe, Zuneigung und Freundschaft kommen nicht zu kurz. Es handelt sich um eine wirklich sehr lebendige Story mit abwechslungsreichen Settings, spannenden Akzenten und sehr vielen berührenden Szenen, die manchmal geradezu atemberaubend sind. Unglaublich beeindruckt hat mich auch die Entstehung der Parfums, deren Namen und Erzeuger noch immer bekannt und ruhmreich sind.
Für mich eine rund herum gelungene und berührend erzählte Geschichte, von Uta Simone eindrucksvoll gelesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere