Profilbild von Koriander

Koriander

Lesejury Star
offline

Koriander ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Koriander über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.04.2024

Zutiefst berührend, traurig und doch so voller Zuversicht

Und Großvater atmete mit den Wellen
0

Als 1943 das norwegische Handelsschiff, auf dem die Brüder Konrad und Sverre angeheuert haben, von einem Kriegsgegner angegriffen und versenkt wird, verlieren sie sich beim Versuch, sich zu retten, aus ...

Als 1943 das norwegische Handelsschiff, auf dem die Brüder Konrad und Sverre angeheuert haben, von einem Kriegsgegner angegriffen und versenkt wird, verlieren sie sich beim Versuch, sich zu retten, aus den Augen und geraten in Gefangenschaft auf Java. Ab da steht ihr Überleben für lange Zeit in Frage.

Man kann annehmen, dass das Cover den Großvater am Meer darstellt, nachdenklich, sinnierend, und natürlich passend zum Titel. Und die Geschichte dazu ist beinahe umwerfend traurig, bewegend, teilweise zu Tränen rührend. Meine Eltern sind 1921 und 1926 geboren und haben den Krieg erlebt, aber wenig erzählt. Umso spannender ist, was Trude Teige mit zarten und gefühlvollen Worten berichtet und wie lebendig sie ihre Protagonisten zeichnet. Sie erzählt sehr real, erschreckend direkt und offen, was die furchtbare Szenerie vor Augen entstehen und alles umso grausamer erscheinen lässt. Und doch schwebt über all dem Leid und Verlust so viel Zuversicht und Hoffnung, ein Vertrauen auf ein wenig Menschlichkeit und Zuneigung, dass man das Buch, einmal angefangen, nicht mehr aus der Hand legen kann.
Eine unglaublich berührende, tragische und schicksalshafte Geschichte mit einem Hauch Hoffnung und viel Vertrauen in die Menschlichkeit, die mir lange im Gedächtnis bleiben wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2024

Der perfekte Ratgeber für einfaches und effizientes Training

Physio @Home
0

Ständig verspannt und geplagt von Rückenschmerzen war ich, trotz Physiotherapie und Fitnessstudio, auf der Suche nach Möglichkeiten, selbst und zeitlich unabhängig gezielte Übungen zu machen. Vanessa Lämmle’s ...

Ständig verspannt und geplagt von Rückenschmerzen war ich, trotz Physiotherapie und Fitnessstudio, auf der Suche nach Möglichkeiten, selbst und zeitlich unabhängig gezielte Übungen zu machen. Vanessa Lämmle’s Buch ist hierfür der absolut perfekte Ratgeber.

Das Konzept des Buches ist prima durchdacht, sehr gut strukturiert und mit einer Menge an Detailfotos kombiniert, so dass auch beim häuslichen Training nichts schief gehen kann. Gut verständliche Erklärungen ohne erhobenen Zeigefinger machen den Ablauf verständlich, und die relativ einfachen Soforthilfeübungen verlocken zum Ausprobieren.
Vanessa Lämmle hat mit tief greifendem Fachwissen ein Buch erschaffen, dass mir viele Abläufe im Körper verständlich gemacht hat, Übungen präsentiert, die man problemlos zu Hause nachmachen kann und die tatsächlich umgehend Erleichterung bei Verspannungen bringen. Ich nehme es gerne zur Hand, staune über spezielles Physiowissen und finde ihre Alltagstipps geradezu genial! Und der 30-Tage-Übungsplan ist perfekt für alle, die ihrem Körper ohne weiteres Equipment dauerhaft etwas Gutes tun wollen. Eine Anschaffung für die eigene Gesundheit, die sich richtig lohnt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2024

Packend, rasant und sehr raffiniert, akribische Ermittlungen im Einst und Jetzt

Potsdamer Intrigen
0

Zwei unter seltsamen Umständen aufgefundene Tote geben Rätsel auf, und ein erster Zufallsfund könnte zum Täter führen. Maik von Lilienthal und und seine Partnerin Susanne Riemeister nehmen die Ermittlungen ...

Zwei unter seltsamen Umständen aufgefundene Tote geben Rätsel auf, und ein erster Zufallsfund könnte zum Täter führen. Maik von Lilienthal und und seine Partnerin Susanne Riemeister nehmen die Ermittlungen auf, aber nicht nur sie! Denn Maiks Mutter Enne, ehemalige und hochgeschätzte Fallanalytikerin, setzt ebenfalls ihre Spürnase ein!

Das trotz dunkler, bedrohlicher Wolken geradezu schillernde Cover lädt in das triste Novemberwetter Potsdams ein und fesselt sofort mit einem packenden Prolog. Eva Maria Heinze versteht es, mit leichter Feder ein lebendiges Bild zu erzeugen, man kann sich die Szenen bestens vorstellen, auch das Potsdamer Flair kommt nicht zu kurz. Und die Morde haben es wirklich in sich. Stellenweise habe ich mich gefragt, wie es gelingen kann, die Details alter Fälle mit der heutigen Zeit in Verbindung zu bringen. Aber akribische Ermittlungsarbeit wird letztendlich doch von Erfolg gekrönt und bringt so einige schaurige Überraschungen zu Tage. Der Plot ist packend und rasant, das Geschehen und insbesondere die Taten der Vergangenheit sind ergreifend, ja geradezu haarsträubend und der Showdown ist regelrecht atemberaubend! Und doch gibt es trotz anhaltender Spannung auch herrliche Schmunzelmomente, für die das liebenswerte Team sorgt. Die Protagonisten sind so individuell und real, dass man sie sofort ins Herz schließt.
Ein für mich perfekter, fesselnder und klug ausgetüftelter Krimi, den ich in einem Rutsch lesen musste!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2024

Liebe und Glück, Trauer und Leid, das Schicksal hält alles bereit

Sommerhaus am See
0

Der amerikanische Traum: Ein Sommerhaus am See. Über viele Jahre hat sich hier die Familie Starling in den Ferien versammelt, es war ein Fixpunkt in ihrem Leben, aber nun soll das Haus verkauft werden. ...

Der amerikanische Traum: Ein Sommerhaus am See. Über viele Jahre hat sich hier die Familie Starling in den Ferien versammelt, es war ein Fixpunkt in ihrem Leben, aber nun soll das Haus verkauft werden. Noch einmal treffen sich die Eltern und ihre Söhne samt Lebenspartnern am See. Der Abschied wird unerwartet zu einer Achterbahn der Gefühle.

Das farbenfrohe Cover zeugt eher von Wohlbehagen, eine Frau eingekuschelt in ein Handtuch nach einem Bad im See. Der Inhalt fühlt sich da zeitweise eher unbehaglich an.
David James Poissant erzählt von einer ganz normalen Familie, von fürsorglichen Eltern und wilden Jungs, die ihre Sommer am See verbringen. Als ein entsetzlich trauriger Vorfall die Gefühle der Protagonisten freisetzt, kommen auch lange vergrabene Geheimnisse ans Licht.
Der Autor erzählt sehr eindringlich von der seelischen Zerrissenheit der Familienmitglieder, den hohen Erwartungen, ihren Sorgen und Ängsten und davon, dass ein jeder an einem Scheidepunkt angekommen ist, hervorgerufen durch die Entscheidung der Eltern, das geliebte, aber verwahrloste Haus zu veräußern.
Viele Probleme, viel Ungesagtes und ein Wust an Gefühlen offenbaren sich langsam, und auf Einsicht folgt langsam neuer Mut und leise Zuversicht. Es ist ein einfühlsames, aber auch sehr direktes Buch, intensiv und beeindruckend. Und spiegelt in meinen Augen auch sehr stark den American Way of Life wider.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.04.2024

Fantastische Unterhaltung voller Sprachwitz und Humor

Der Pfau
0

Der unerwartet aggressive Pfau von Lady und Lord McIntosh bringt nicht nur deren großen Haushalt, sondern auch das Teambuilding der Londoner Gäste auf schräge und witzige Weise durcheinander.

Was für ...

Der unerwartet aggressive Pfau von Lady und Lord McIntosh bringt nicht nur deren großen Haushalt, sondern auch das Teambuilding der Londoner Gäste auf schräge und witzige Weise durcheinander.

Was für eine zauberhafte und humorvolle Geschichte! Isabel Bogdan beschreibt sehr liebevoll, farbenfroh und detailreich das eigentlich friedliche und harmonische Leben des schottischen Landadels, das eigentlich in geordneten Bahnen verläuft und durch Vermietung an Ruhesuchende ein Zubrot verdient. Und nun völlig aus den Fugen gerät. Denn was die Londoner Banker dann erleben, ist einfach herrlich unterhaltsam und kurzweilig, wirklich witzig und man kommt aus dem Schmunzeln gar nicht mehr heraus. Man darf die sehr unterschiedlichen Protagonisten bewundern, sich über Verwicklungen amüsieren und wird am Ende auch noch schaurig überrascht.
Erstklassig in Szene gesetzt wird die Geschichte durch Christoph Maria Herbst, der mit Hingabe, Freude und einer gewissen, durchaus angebrachten Ironie liest und den Protagonisten sehr individuell Leben einhaucht. Man lauscht ihm einfach voller Begeisterung! Perfekte Unterhaltung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere