Profilbild von Lauras-books

Lauras-books

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lauras-books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lauras-books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.02.2021

Ein ganz besonderes Buch

All das Ungesagte zwischen uns
0

Zum Inhalt: In der Geschichte geht es um Morgan und ihre Tochter Clara, die nach einem tragischen Unfall eine schwere Zeit durchleben. Nicht nur, dass sie bei diesem Unfall wichtige Personen ihres Lebens ...

Zum Inhalt: In der Geschichte geht es um Morgan und ihre Tochter Clara, die nach einem tragischen Unfall eine schwere Zeit durchleben. Nicht nur, dass sie bei diesem Unfall wichtige Personen ihres Lebens verloren haben, sondern es kommen auch nach und nach Geheimnisse auf, mit denen die Beiden nie gerechnet hätten. Durch ihre Wut und Trauer kommt es immer wieder zu Streit und Missverständnissen zwischen den Beiden. Zudem verliebt sich Carla in einen Jungen, der so gar nicht Morgans Vorstellungen entspricht. Sie möchte ihre Tochter beschützen, dies macht Carla jedoch nur noch wütender und sie testet aus, wie weit sie bei ihrer Mutter gehen kann. Zudem ist auch Morgan immer wieder im Gefühlschaos, denn es gibt eine Liebe, die eigentlich nicht sein darf….
Meine Meinung: Ich finde es einfach so toll, dass Colleen Hoover aus jedem Buch so etwas Besonderes macht. Die Bücher sind immer anders und ich finde es auch toll, nicht immer so klassische Geschichten zu lesen von denen man eh schon so viele kennt.
All das ungesagte zwischen uns war wieder so ein Buch, über dass ich eigentlich gar nichts anderes zu sagen habe außer, dass ich es wahnsinnig schön fand.
Die Kapitel sind so aufgeteilt, dass ein Kapitel aus Morgans Sicht und das nächste dann aus Carlas erzählt wird. Ich fand es einfach sehr spannend zu sehen, wie die Beiden sich durch ihre Trauer einfach missverstehen. Morgan versucht immer wieder ihre Tochter vor allem und jedem zu beschützen, aber Carla kann das nicht verstehen und fühlt sich sehr eingeschränkt. Ich kann Carla, da auch zum Teil sehr gut verstehen. Ich bin sehr froh, dass ich selbst mit meiner Mutter nie in einen so großen Konflikt geraten bin, denn für mich persönlich ist es sehr wichtig mich an meine Mutter wenden zu können.
Zudem fand ich die Liebesgeschichte zwischen Carla und Miller soooo süß. Natürlich ist es ein bisschen über romantisch und kitschig, aber dass muss doch zwischendurch definitiv auch mal sein!! Es gab auf jeden Fall viele awww Momente.:)
Für mich war es wieder einmal ein 5 Sterne Buch und ich würde es wirklich verschiedenen Altersgruppen empfehlen. Tatsächlich denke ich, dass das Buch auch sehr gut für Erwachsene geeignet ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Eher ein durchschnittliches New Adult Buch

Feeling Close to You
0


Zum Inhalt: In dem Buch geht es um Teagan, die vor der Entscheidung steht auf welches College sie gehen soll. Ihr Vater hat schon einen genauen Plan für sie, aber sie möchte, ganz zum Missfallen ihres ...


Zum Inhalt: In dem Buch geht es um Teagan, die vor der Entscheidung steht auf welches College sie gehen soll. Ihr Vater hat schon einen genauen Plan für sie, aber sie möchte, ganz zum Missfallen ihres Vaters gerne Game Design studieren. In ihrer Freizeit spielt sie nämlich am liebsten Videospiele und streamt nebenbei, um sich auch noch etwas Geld fürs College zu verdienen. Während eines Spiels trifft sie auf den bekannten Gamer Parker, mit dem sie dann öfters mal zusammenspielt oder über Discord mit ihm schreibt. Auf einer Gamingmesse trifft sie Parker das erste Mal und spürt sofort eine Anziehung zu ihm. Auch Parker möchte Teagan unbedingt besser kennenlernen und als ihr Vater ihr nach einem Streit, das Wlan kappt, lädt Parker sie zu sich ein. Sofort spürt Teagan, dass dies der perfekte Studienort für sie wäre und verliebt sich zudem immer mehr in Parker. Was dann geschieht könnt ihr gerne in Feeling close to you nachlesen, denn natürlich steht den Beiden einiges im Weg. (und ich möchte natürlich nicht spoilern)
Meine Meinung; Ich muss ehrlich sagen, dass ich es zu Beginn etwas schwierig fand, in das Buch hineinzufinden. Ich habe mit Gaming so absolut 0,0 irgendwas zu tun, sodass ich mich da überhaupt nicht auskannte. Nichts desto trotz habe ich nach einer (sehr kurzen) Starkschwierigkeit gut in das Buch hineingefunden. Der Schreibstil war sehr flüssig und mir hat auch die Geschichte an sich gut gefallen. Da Teagan und Parker sehr weit voneinander entfernt wohnen, schreiben sie auch oft und diese Dialoge fand ich auch echt süß und zugleich witzig. Teagan und Parker sind zwei sehr angenehme Charaktere, denen man gerne gefolgt ist. In dem Buch wurde auch das ein oder andere wichtige Thema angeschnitten, für mich hätte dies aber gerne noch etwas tiefgründiger oder ausführlicher behandelt werden können, das fand ich etwas schade, dass es nur so kurz aufkommt. Alles in allem würde ich sagen, dass die Geschichte etwas sehr nettes für Zwischendurch ist. Ich fand es tatsächlich im Nachhinein sogar ganz spannend etwas übers Gaming zu erfahren, über das ich davor so gar nichts wusste. Für mich hat an dem Buch aber auch irgendwas gefehlt, möglicherweise auch einfach der Aspekt, dass wichtige Themen nur so angeschnitten wurden. Es war für mich ein eher klassisches New Adult Buch. Ich würde dem Buch deshalb 3,5 -4 Sterne geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Guter Mix aus Liebesroman und Thriller

Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz
0

Zum Inhalt: Ivorys Vater nimmt eine neue Stelle in New York an, weshalb sie mit ihrer Familie dorthin zieht. Dort erhält sie ein Stipendium an einer Privatschule, an der eigentlich nur die reichen Kinder ...

Zum Inhalt: Ivorys Vater nimmt eine neue Stelle in New York an, weshalb sie mit ihrer Familie dorthin zieht. Dort erhält sie ein Stipendium an einer Privatschule, an der eigentlich nur die reichen Kinder der Elite New Yorks zur Schule gehen. Es könnte eigentlich nicht besser laufen und zudem ist sie noch glücklich mit ihrem Mitschüler Heath zusammen. Zu Beginn des Schuljahres ändert sich dies jedoch schlagartig. Heath ignoriert sie plötzlich und scheint Interesse an seiner Stiefschwester zu haben. Zudem bekommt sie ständig Nachrichten, die sie dazu animieren bei einem Spiel mitzumachen, dass von einem Schüler oder einer Schülerin geleitet wird, die im vorherigen Jahr das Spiel gewonnen hat. In diesem Spiel gibt es sowohl Wahrheit als auch Pflicht Aufgaben, die man im wahren Leben erledigen muss. Zuerst ist Ivory skeptisch und möchte nicht am Spiel teilnehmen, dann wird sie jedoch unter Druck gesetzt und entschließt sich letztendlich trotzdem dazu. Doch die Aufgaben sind härter denn je und die Frage bleibt, wer der diesjährige Spielleiter ist, und die Schüler in den Händen hat.
Meine Meinung; Ich muss sagen, dass ich positiv überrascht war von dem Buch. Es war für mich persönlich sehr spannend. Ich war immer wieder am knobeln, wer der Spielleiter ist und die Spannung wurde auch durch die Geschehnisse aufrechterhalten. Der Schreibstil war zwar aus der Sie- Perspektive geschrieben, was ich normal nicht so gerne mag, ich fand es jedoch hier ganz passend und es war sehr flüssig zu lesen. Vor allem so ab der Hälfte des Buches, konnte ich es in einem Stück durchlesen. Immer wieder wird die Geschichte für 1-2 Seiten von einer anderen Perspektive erzählt und man bekommt z.B mit, was die anderen Mitschüler für Aufgaben erledigen müssen. Zu Beginn hat mich das etwas verwirrt, gegen Ende hat es jedoch alles Sinn ergeben.
Für mich war dieses Buch eine gelungene Mischung zwischen Krimi und Liebesgeschichte. Es hat mich auch ein bisschen an Pretty Little Liars erinnert und ich habe die Serie einfach geliebt. Ich würde dem Buch 4 Sterne geben, da ich es sehr spannend fand, es aber nicht unbedingt zu meinen Highlights zählen würde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Einzigartiges Buch mit wichtigem Thema

Nur noch ein einziges Mal
0

Zum Inhalt: In dem Buch geht es um Lily, die nach einem harten Tag Zuflucht auf einer Dachterrasse in Boston sucht. Dort trifft sie auf Ryle, dem es ähnlich geht und die beiden kommen ins Gespräch. Sie ...

Zum Inhalt: In dem Buch geht es um Lily, die nach einem harten Tag Zuflucht auf einer Dachterrasse in Boston sucht. Dort trifft sie auf Ryle, dem es ähnlich geht und die beiden kommen ins Gespräch. Sie spüren zwar eine Anziehung zueinander, jedoch möchte Ryle keine feste Beziehung, und dies ist genau das, was Lily sucht.
Doch nach einiger Zeit begegnen sich die Beiden wieder und kommen sich näher. Alles scheint perfekt zu sein, bis es dies nicht mehr ist. Warum dies so ist könnt ihr dann gerne in „Nur noch ein einziges Mal“ nachlesen.
In dem Buch geht es nicht nur um Lilys Gegenwart, sondern auch um ihre Vergangenheit, in der sie es oft nicht einfach hatte. In ihrer Jugend schreibt sie deshalb Briefe an eine Moderatorin einer Talkshow, die sie gerne schaut und schreibt ihr ihre Sorgen und Gefühle. Als Leser bekommt man so nicht nur die Geschichte von Ryle und Lily zu lesen, sondern auch die von Atlas und Lily, ihrer ersten großen Liebe.

Meine Meinung: Ich muss sagen, dass ich das Buch, das erst Mal als ich es lesen wollte nach einer Weile nicht mehr weitergelesen habe. Vor Kurzem habe ich es dann aber wieder entdeckt und dachte mir, dass ich dem Buch nochmal eine Chance geben sollte. Dieses Mal war ich wirklich sehr überrascht, denn ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen und fand es sehr schön und emotional. Es behandelt ein wichtiges Thema und hat zudem einen meiner Meinung nach gut gewählten Aufbau.
Als ich das Buch damals zum ersten Mal angefangen hatte, war mir dieser Wechsel zwischen der Gegenwart und der Zukunft etwas zu plötzlich, weshalb ich das Buch glaube ich auch wieder weggelegt habe. Als ich das Buch jedoch dieses Mal gelesen habe, fand ich genau dies super. Denn es war nicht so ein typischer Wechsel zwischen Vergangenheit und Zukunft, sondern durch die Briefe hatte man nochmal eine andere Perspektive was ich sehr schön fand.
Insgesamt würde ich dem Buch 5 Sterne geben, da ich wirklich nichts zu kritisieren habe und es nur weiterempfehlen kann. Es behandelt ein sehr wichtiges Thema, über das ich in Büchern bisher noch nicht viel gelesen habe, ist super süß geschrieben und hat zudem noch einen wirklich tollen Aufbau. Also falls ihr das Buch noch nicht gelesen habt, wird es Zeit!! :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2021

Emotionales Buch mit tiefgründigem Thema

Wie das Feuer zwischen uns
0

Inhalt: Wie einige von Brittany C. Cherrys Bücher ist auch dieses in zwei Teile aufgeteilt. Im ersten Teil geht es um Logan und Alyssa, die einst einfach nur Freunde waren, aber dann doch merken, dass ...

Inhalt: Wie einige von Brittany C. Cherrys Bücher ist auch dieses in zwei Teile aufgeteilt. Im ersten Teil geht es um Logan und Alyssa, die einst einfach nur Freunde waren, aber dann doch merken, dass da mehr als nur Freundschaft zwischen den Beiden ist. Doch nach einem schwerwiegenden Unfall entscheidet Logan, sein altes Leben hinter sich zu lassen und ein Neues zu beginnen. Zur Hochzeit seines Bruders muss er jedoch wieder in seine Heimat zurückkehren und trifft dort wieder auf Alyssa. Alyssa, die er einst so geliebt hat und die ihn nie vergessen konnte. Doch er weiß, dass er nicht gut genug ist und möchte diese Verbindung zerstören.

Meine Meinung: Ich muss sagen, dass mir dieser Teil um einiges besser gefallen hat, als der erste. Ich mag Brittanys Bücher einfach total gerne und finde es so schön, dass die Bücher immer so ernste Themen beinhalten und Tiefgang haben. Man kann sich eigentlich darauf einstellen, dass man emotional auf jeden Fall mitgenommen wird. Auch bei diesem Buch war es wieder so. Ich finde diese zweigeteilte Aufteilung der Geschichte auch immer so spannend. Logan und Alyssa passen für mich einfach perfekt zusammen, obwohl sie aus total unterschiedlichen Welten kommen. Logan ist eigentlich so ein klassischer Junge aus einer schlechten Familie, aber er kümmert sich so rührend um Alyssa und versucht sie immer zu beschützen. Ich liebe einfach Brittainys Schreibstil und ihre Kunst so tolle Charaktere zu erschaffen, die so perfekt harmonieren. Das Einzige, was ich zu bemängeln habe, ist dass ich es etwas schade fand, dass Alyssa immer so schnell verziehen hat. Ich habe dazu vor kurzer Zeit erst einen Post auf einem Blog gesehen und fand das auch hier etwas schade. Ich kann es zwar verstehen, dass Alyssa zu diesem Zeitpunkt noch starke Gefühle für Logan hatte, jedoch finde ich es etwas unrealistisch, dass Alyssa dennoch so stark um ihn kämpft, für mich wäre dies nicht so schnell verzeihlich gewesen.

Ging es noch jemand beim Lesen so?

Nichts desto trotz ist dies natürlich Kritik auf hohem Niveau, da Brittanys Geschichten immer mit Emotionen gefüllt sind und mir das so gut gefällt. Alles in allem würde ich dem Buch deshalb ⭐️⭐️⭐️⭐️ geben und würde es immer weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere