Profilbild von Le_Gov

Le_Gov

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Le_Gov ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Le_Gov über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.09.2018

Super Reihen Auftakt

The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt
0

Eine alte Prophezeihung kündigt ein großes Unheil an das über die vier Völker der Elemente (Luft, Wasser, Feuer und Erde) hereinbrechen wird und nur derjenige der alle fünf Elemtent in sich vereint wird ...

Eine alte Prophezeihung kündigt ein großes Unheil an das über die vier Völker der Elemente (Luft, Wasser, Feuer und Erde) hereinbrechen wird und nur derjenige der alle fünf Elemtent in sich vereint wird das Unheil abwenden.



Vor ab es handelt sich bei diesem Roman um den erten Teil einer Dystopie Reihe.

Fazit
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr schön zu lesen.
Die Idee mit den fünf Elementen und den zugehörigen Völkern ist sehr interessant und die Autorin hat es geschafft die Idee super in ihrem Roman umzusetzen. Die Autorin hat es zudem geschafft eine detaillierte Welt mit interessanten Charakteren zu erschaffen.
Mir hat der Roman sehr gut gefallen und ich freue mich schon riesig auf die nächsten Teile, da ich unbedingt wissen will wie es mit Lorena weitergeht.

Veröffentlicht am 26.08.2018

Sex Sells

Crown of Lies
0

Inhalt:

Noelle Chalston wurde von Geburt an dazu erzogen die CEO von dem Kaufhausimperium Belle Elle zu werden. Elle ist klug, hübsch und kann theroetisch machen was sie will... praktisch jedoch lebt ...

Inhalt:

Noelle Chalston wurde von Geburt an dazu erzogen die CEO von dem Kaufhausimperium Belle Elle zu werden. Elle ist klug, hübsch und kann theroetisch machen was sie will... praktisch jedoch lebt sie in einem goldenen Käfig, hat weder Freunde, noch Freude im Leben. Vor einigen Jahren brach sie eine Nacht lang aus ihrem goldenen Käfig aus und wurde prompt von zwei Männern überfallen und fast vergewaltigt doch ein geheimnisvoller Fremder hat sie gerettet...und ihr ihren ersten Kuss gestohlen.
Elle hat den geheimnissvollen obdachlosen Fremden nie vergessen, aber leider auch nie wieder gesehen. Jahre später tritt der charmante, reiche Penn in ihr Leben und stellt alles auf den Kopf.

Meine Meinung:

Sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich stark angesprochen. Die Umsetzung der Story hat mich dann jedoch schwer enttäuscht. Die Charaktere handeln zu oft entgegen ihrer zu Beginn definierten Eigenschaften, was mich persönlich stark gestört hat. Zudem hat mich gestört das die Autorin versucht hat einen auf Shades of Grey zu machen, was in meinen Augen nicht ganz zur Story passte- besser wäre es gewesen den Sex etwas weniger stark mit in die Story einzubringen. Ich habe zwar nichts gegen Sex in Romanen, finde das sogar toll aber hier war mir das dann doch etwas zu viel für so einen kurzen Roman. Der Storyfluss hat schon etwas darunter gelitten.

Im Großen und Ganzen fand ich den Roman trotzdem lesenswert und spannend. Das Lesevergnügen ist halt nur etwas kurzweilig...

Veröffentlicht am 05.08.2018

Schwächer als "The Couple next door"

A Stranger in the House
0

Inhalt:

Tom kommt wie jeden Abend nach der Arbeit nach Hause und zunächst scheint auch alles wie immer zu sein. Bis auf die Tatsache das seine Frau Karen verschwunden ist und zwar ohne ihre Handtasche, ...

Inhalt:

Tom kommt wie jeden Abend nach der Arbeit nach Hause und zunächst scheint auch alles wie immer zu sein. Bis auf die Tatsache das seine Frau Karen verschwunden ist und zwar ohne ihre Handtasche, Geldbörse, Führerschein und Handy. Welche Frau verlässt ohne diese Lebensnotwendigen Dinge das Haus? Keine!
Also ruft Tom die Polizei und muss dann erfahren, das seine Frau einen Unfall hatte und zwar im gefährlichsten Viertel der Stadt! Warum sie dort war und wieso sie alles zu Hause liegen ließ weiß sie aber selber nicht, da sie sich nicht an den Abend erinnern kann.
Was auch alles nicht so schlimm wäre, wenn die Polizei nicht auch noch eine Leiche in der Nähe der Unfallstelle finden würde...

Meine Meinung:

Die Autorin hatte ja mit dem Vorgänger "The Couple next door" einen riesen Erfolg und auch mir hatte das Buch super gefallen, weswegen ich diesen Thriller auch direkt lesen musste. Meine Erwartungen wurden dann aber ein wenig enttäuscht, da der Vorgänger Band doch spannender und mitreißender war als dieser hier. Dennoch ist auch dieser Thriller sehr gelungen, aber die Story hat mich persönlich nicht so mitgerissen wie es die Story von "The Couple next door" getan hatte.

Detaillierter ausgedrückt... Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und die Irrungen und Wirrungen die sie einbaut sind kaum zu durchschauen, was ich persönlich toll finde, aber in diesem Thriller war es mir teilweise doch zu langatmig. Letzendlich wird man auf jedenfall überrascht wenn man erfährt wer der oder die Mörderin ist.

Veröffentlicht am 13.07.2018

Ausbaufähig...

Without You - Ohne jede Spur
0

Inhalt

Bei einem Sturm auf See geht die siebzehnjährige Eva unverhofft über Bord. Trotz Suchaktionen wird sie nicht gerettet und auch eine Leiche kann nicht geborgen werden und dennoch geht jeder, sogar ...

Inhalt

Bei einem Sturm auf See geht die siebzehnjährige Eva unverhofft über Bord. Trotz Suchaktionen wird sie nicht gerettet und auch eine Leiche kann nicht geborgen werden und dennoch geht jeder, sogar ihre Eltern davon aus das sie ertrunken ist.
Nur ihre jüngere Schwester Faith gibt die Hoffnung nicht auf und glaubt fest daran, das ihre große Schwester überlebt hat.

Und sie hat Recht...

Eva lebt und wird gegen ihren Willen festgehalten...


Meine Meinung

Die Story die diesem Thriller zu Grunde liegt hat wahnsinnig viel Potential. Dieses hat die Autorin Saskia Sarginson aber leider nicht ausgeschöpft... Es ist sogar so das sie zig Andeutungen macht von denen man erwartet das sie irgendwann eine spannende Bedeutung haben und letztendlich stellt sich dann heraus das es sich nur um unbedeutende Storygerüste gehandelt hat, die die Geschichte nur unnötig aufblähen und langatmig machen.
Ich nehme an sie hat diese Storygerüste eingebaut um die Geschichte interessanter, beziehungsweise tiefgründiger zu machen. Gerade die Geschichte der Eltern und die Beschreibung des Umgangs mit der Situation sind an sich interessante Dinge, aber ihnen wurden innerhalb des Thrillers zu viel Platz eingeräumt, dadurch geht viel Spannung verloren.

Entsetzt haben mich auch die Logikfehler die hier und da auftauchen, diese haben mich persönlich schrecklich genervt und mir einiges von meinem Lesevergnügen geraubt.

Letztendlich lässt sich sagen das der Thriller durchaus Potential hat und auch lesenswert ist, aber die Spannung die man von einem Thriller erwartet ist hier leider nicht gegeben...

Veröffentlicht am 02.04.2018

Eine der besten Fantasy Reihen die ich je gelesen habe!

Die Bibliothekare / Das dunkle Archiv
0

Inhalt:

Irene Winters und Kai brechen in diesem Band zu ihrem nächsten Abenteuer auf...
Dieses mal begeben sie sich in die heimtückischen Wirrungen der Drachenpolitik und versuchen dabei, wie es sich ...

Inhalt:

Irene Winters und Kai brechen in diesem Band zu ihrem nächsten Abenteuer auf...
Dieses mal begeben sie sich in die heimtückischen Wirrungen der Drachenpolitik und versuchen dabei, wie es sich für eine Bibliothekarin und ihren Lehrling gehört unparteiisch zu bleiben, den davon hängt alles ab...


Mich hat diese Reihe vom ersten Band an begeistert, ich weiss noch ganz genau wie ich in der Mayerschen stand und den ersten Band im Regal erblickte...schon allein das Design des Covers und der Titel haben mich sofort angesprochen.

Nach der Lektüre des ersten Bandes war ich bereits dieser Reihe verfallen und konnte kaum noch aushalten den jeweils nächsten Band zu verschlingen...

Umso erfreuter war ich, das ich in der Lesejury den vierten Band der Reihe vorab lesen durfte.

Aber nun genug geschwärmt.

Der vierte Band der Reihe ist genauso fesselnd und spannend geschrieben wie seine Vorgänger und die Handlung schreitet zügig voran, so das keine langeweile aufkommt.

Das einzige was mir persönlich gefehlt hat, war das Genevieve Cogman, den Geschehnissen des Vorgänger Bandes relativ wenig Beachtung geschenkt hat...aber das hat meinem Lesevergnügen nur maginal geschadet.

Und ich hoffe das ich im nächsten Band endlich erfahre ob meine Vorstellung von der Beziehung zwischen Alberich und Irene stimmen...

Genevieve Cogman´s Charaktere sind sehr tiefgründig beschrieben so das sie beim lesen geradezu lebendig wirken, was mich bei solchen Romanen immer wieder erfreut.

Zusammengefasst empfehle ich jedem Freund des Fantasy Genres, der Bücher liebt, diese Reihe zu lesen.

Ich habe selten eine so gut durchdachte und fantasyvolle Geschichte gelesen und kann es wiedermal kaum abwarten den nächsten Band verschlingen zu dürfen...

Ein zusätzlicher Pluspunkt ist, das die Reihe im Bücherregal richtig was her macht, das Design und die Farben sind einfach wundervoll...