Profilbild von Lea167

Lea167

Lesejury Profi
offline

Lea167 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lea167 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.03.2021

absolute Herzensreihe!

New Horizons
0

Klappentext:

Als hätte das Leben sie zurück auf Los geschickt – so fühlt sich Annie, als sie nach einem schweren Unfall aus dem Koma erwacht. Die einfachsten Dinge, selbst das Laufen, muss sie neu lernen. ...

Klappentext:

Als hätte das Leben sie zurück auf Los geschickt – so fühlt sich Annie, als sie nach einem schweren Unfall aus dem Koma erwacht. Die einfachsten Dinge, selbst das Laufen, muss sie neu lernen. Dabei möchte Annie so schnell wie möglich wieder als Automechanikerin in der Werkstatt ihres Vaters in Green Valley arbeiten.
In der idyllischen Kleinstadt in den Rocky Mountains versteckt sich derweil Netflix-Star Cole Jacobs nach einem peinlichen Fehltritt vor der Presse und langweilt sich zu Tode. Nur widerwillig erklärt er sich bereit, die Inszenierung des alljährlichen Weihnachtstheaterstücks zu übernehmen.
Bei den Proben trifft Cole auf Annie, die so anders ist als all die Frauen, die ihn anhimmeln. Es kommt, wie es kommen muss: Annie und Cole geraten kräftig aneinander – und dann knistert es gewaltig …
Meine Meinung:

Als ich gehört habe, dass in der Green Valley – Reihe ein 4. und 5. Band erscheinen wird, habe ich mich so unglaublich gefreut. Die Green Valley – Reihe ist für mich wie nach Hause kommen und man hat das Gefühl, dass man mitten unter den Charakteren ist. Die Bücher der Reihe sind einfach absolute Wohlfühlbücher! Und jetzt wo ich Band 4 verschlungen habe, kann ich Band 5 garnicht mehr erwarten.

Annie ist für mich ein Charakter, den man von Anfang an nur ins Herz schließen kann. Sie ist so liebenswert, so sympathisch und ich finde es toll, wie sie nach ihrem Unfall wieder zurück ins Leben findet. Sie hilft ihrem Dad in der Werkstatt und ihren Freunden, wo sie nur kann und hat das Herz am rechten Fleck.

Und auch Cole kann man nur lieb haben. Wir haben ihn ja bereits in Band 2 kennengelernt und ich war so gespannt, auf seine Geschichte. Nach außen wirkt er wie ein arroganter und selbstverliebter Kerl, aber man merkt schnell, dass hinter dieser Fassade viel mehr steckt. Ein Mann mit einem riesengroßen Herz, der sich liebevoll um die Menschen kümmert, die ihm wichtig sind.

Ich habe mich auch wahnsinnig gefreut, von den ganzen anderen Charaktere aus den vorherigen Bänden wieder zu lesen und zu sehen, wie es mit ihnen weitergeht. Die Freundschaft zwischen Lena und Annie fand ich wahnsinnig toll.

Bei den ersten Begegnungen zwischen Annie und Cole sind ja eher die Fetzen statt die Funken geflogen, was ich sehr amüsant fand. Diese Schlagabtäusche und Neckereien haben mich immer wieder zum Lachen gebracht. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat sich für mich genau im richtigen Tempo bewegt und wirkte dadurch sehr authentisch. Nichts zwischen den beiden wirkte überstürzt und es hat genau zur richtigen Zeit angefangen zu knistern.

Doch Annie hat in ihrer Vergangenheit schon so viel Verluste erlitten, dass natürlich auch die Angst nicht ausblieb auch von Cole verlassen zu werden. Und so hat sie, gerade als es zwischen den beiden ernster wurde, abgeblockt und ihn von sich gestoßen, indem sie ihre Mauern um sich wieder höher gezogen hat. Hat sie sich damit ihre Chance auf Glück verbaut?

Man konnte das Auf und ab zwischen den beiden sehr gut nachvollziehen. Die Autorin wurde genau an den richtigen Stellen humorvoll und an anderen Stellen tiefgründig und hat so ein perfektes Wohlfühlbuch geschaffen. Wie schon in den anderen Bänden davor, ist der Schreibstil von Lilly Lucas einfach großartig und ich werde wohl jedes weitere Buch blind von ihr kaufen.

Und so schnell das Buch angefangen hat, war es auch leider schon wieder vorbei. Ich freue mich sehr auf den 5. Band, in dem wir Sam näher kennenlernen und auch alle weiteren Charaktere aus den vorherigen Bändern bestimmt wieder treffen und mehr über sie erfahren dürfen.
Fazit:

Alles in allem konnte mich das Buch vollständig überzeugen und ich habe es geliebt, wieder in die Atmosphäre von Green Valley einzutauchen. Ich liebe die Charaktere, ich liebe das Setting und ich liebe alles andere an diesem wundervollen Buch! Ich kann Band 5 wirklich kaum erwarten.

Von daher: Lest dieses Buch! Es ist eine absolute Herzensreihe von mir und jedes Buch an sich ist etwas ganz besonderes. Diese Reihe hat einen festen Platz in meinem Herzen und ich werde sie bestimmt noch das ein oder andere Mal lesen. Diese Reihe macht einfach süchtig!

Das Buch bekommt von mir verdiente 5 von 5 Sternen.

Ich bedanke mich bei dem Knaur – Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2021

Leider anders als erwartet.

Infinity Plus One
4

Meine Meinung:

Dies ist bereits mein zweites Buch von Amy Harmon. Nachdem ich 'Making Faces' geliebt habe, war ich umso gespannter auf ihr zweites Buch, welches ja als Neuauflage im Lyx-Verlag erschienen ...

Meine Meinung:

Dies ist bereits mein zweites Buch von Amy Harmon. Nachdem ich 'Making Faces' geliebt habe, war ich umso gespannter auf ihr zweites Buch, welches ja als Neuauflage im Lyx-Verlag erschienen ist. Aber was soll ich sagen? Ich wurde komplett enttäuscht. Es war überhaupt nicht das, was ich mir von der Geschichte erhofft habe.

Finn war mir von Anfang an sympathisch. Mit seiner Liebe zur Mathematik und seiner Hilfsbereitschaft Bonnie gegenüber. Allerdings hätte ich mir manchmal etwas mehr Tiefe in Bezug auf seine Handlungen und Gedanken gewünscht. Und man muss sagen, er hat wirklich starke Nerven, denn Bonnie ist teilweise wirklich anstrengend.

Ich finde Bonnie ist ein Charakter, der nicht nur wahnsinnig widersprüchlich handelt, sondern auch oft wahnsinnig unüberlegt. Sie verhält sich teilweise wie ein bockiges Kind.

Zu den Nebencharakteren wie Bär und der Grandma von Bonnie konnte ich nicht wirklich eine Beziehung aufbauen. Dazu wurden sie viel zu wenig erwähnt und auch viel zu wenig von ihrem Charakter preisgegeben.

Die erste Hälfte des Buches war echt gut, es ging langsam voran zwischen den beiden, sie haben sich einander angenähert und ich hab wirklich gut in die Geschichte hineingefunden. Die zweite Hälfte hat mir das Buch jedoch zerstört. Es wurde von jetzt auf gleich völlig unrealistisch. Vieles war nicht mehr nachvollziehbar und oft nur oberflächlich beschrieben. Auch die Charaktere waren mir ab da nicht mehr greifbar und ihre Gefühle konnte ich nur noch schwer bis gar nicht mehr nachvollziehen. Haben sie sich am Anfang noch langsam angenähert, ging es mir am Ende zwischen den beiden einfach viel zu schnell.

Die Idee der Geschichte hat mir gut gefallen. Auch die Umsetzung in der ersten Hälfte war für mich echt gut. Aber die zweite Hälfte hat für mich die Erwartungen an das Buch kaputt gemacht. Einige Szenen hätten durch aus anders oder gar nicht erwähnt werden müssen.



Fazit:

Alles in allem konnte mich das Buch leider nicht von sich überzeugen. Die Grundidee war super, aber die Umsetzung in der zweiten Hälfte nicht mein Fall. Was ich dennoch großartig fand ist, wie der Titel zur Geschichte gepasst hat. Das es so einen genauen Bezug zwischen Buch und Titel gab.

Das Buch bekommt von mir 2,5 von 5 Sternen.

Ich bedanke mich bei dem Lyx-Verlag und der Lesejury für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 07.01.2021

Viel besser als erwartet!

Hate You, Love You
0

Als ich die Leseprobe gelesen hatte, wusste ich sofort: dieses Buch musst du lesen! Und es war noch viel besser als ich erwartet habe.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und wahnsinnig angenehm ...

Als ich die Leseprobe gelesen hatte, wusste ich sofort: dieses Buch musst du lesen! Und es war noch viel besser als ich erwartet habe.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und wahnsinnig angenehm zu lesen. Man ist vom ersten Moment an sofort in der Geschichte drin und will garnicht mehr aufhören zu lesen.

Das Einzige, was ich ich mir gewünscht hätte, wären mehr Kapitel aus Julians Sicht. Ich hätte in vielen Situationen gerne seine Gedanken und Gefühle gewusst.

Seine anfängliche Wut Amelia gegenüber ist absolut verständlich und nachvollziehbar.
Ich hab teilweise mit Julian gelitten, aber auch gehofft, dass er Amelia verzeiht. Ich habe mir von Anfang an gewünscht, dass die beiden vielleicht wieder zueinander finden.
Wobei ich auch Jude sehr gerne mochte.

Ich fand es toll, dass mit den beiden nichts überstürzt wurde und alles Schritt für Schritt passiert ist.

Auch die Rückblicke in die Vergangenheit, haben einem das Verhalten der Protagonisten noch einmal deutlicher dargestellt.

An einem bestimmten Punkt im Buch gab es dann eine Wendung, die für mich sehr überraschend kam, mich aber auch sehr gefreut hat.

Auch der Epilog, der dann plötzlich aus Julians Sicht geschrieben war, hätte nicht besser passen können.

Alles in allem eine wunderschöne Geschichte!

Ich vergebe 4 von 5 Sternen für dieses tolle Buch und bedanke mich, bei dieser tollen Leserunde dabei gewesen zu sein.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.11.2020

Wahnsinnig starker Prolog, weiterer Verlauf ziemlich schwach.

Rixton Falls - Secrets
2

Als ich die Leseprobe gelesen habe, war ich wirklich angetan von der Geschichte. Als ich dann für die Leserunde ausgelost wurde, habe ich mich wahnsinnig gefreut. Umso enttäuschter war ich dann allerdings, ...

Als ich die Leseprobe gelesen habe, war ich wirklich angetan von der Geschichte. Als ich dann für die Leserunde ausgelost wurde, habe ich mich wahnsinnig gefreut. Umso enttäuschter war ich dann allerdings, als ich die Geschichte beendet hatte.

Das Buch beginnt sehr vielversprechend und emotional. Es geht um die gemeinsame Kindheit von Royal und Demi. Der Prolog der Geschichte hat mich wirklich berührt, und war definitiv der schönste und emotionalste Teil des Buches.

Daraufhin folgen dann 7 Jahre, in denen die beiden keinen Kontakt haben und Demi nicht weiß, wo Royal geblieben ist.

Danach erfährt man, dass Demi einen Verlobten hat, der einen schweren Unfall hatte und seitdem im Koma liegt. Außerdem hat dieser sich kurz vorher noch von ihr getrennt.

Als wenn das noch nicht genug wäre und sie trotzdem weiterhin ins Krankenhaus fährt, um den Schein zu wahren, da keiner weiß, dass die beiden sich eigentlich getrennt haben, taucht Royal wieder in ihrem Leben auf.

Und wie sollte es anders sein? Anfangs blockt sie ihn ab, aber nach einer gewissen Zeit, lässt sie ihn immer näher an sich heran. Und nur nach ein paar Tagen, landen die beiden im Bett.

Auch wenn ich Demi wirklich sympathisch fand und ihr ihr Happy End wirklich von Herzen gönne, kann ich mich für diese Liebesgeschichte irgendwie nicht begeistern. Es ging mir alles zu schnell, zu plötzlich und dieses "Ich kann dir nicht erzählen, was in den 7 Jahren los war", hat mich tierisch genervt.
Wenn er sie so sehr liebt, hätte ich früher mit der Wahrheit rausgerückt, als es hier der Fall war.

Die Nebencharaktere waren mir bis auf Delilah und Derek alle samt unsympathisch. Ich mochte Brooks nicht, ich mochte Afton nicht, ich mochte Brenda nicht, und auch all die anderen waren mir nicht wirklich sympathisch.

Letzten Endes war ich doch ziemlich enttäuscht von der Geschichte, da sie so viel versprechend begonnen hat.

Fazit:
Die Geschichte hatte einen sehr vielversprechnenden Start, ist dann doch von Seite zu Seite schwächer geworden. Man hätte definitiv mehr aus der Geschichte rausholen können.
Und auch die Liebesgeschichte war mir, trotz Happy End einfach zu oberflächlich und zu schnell.

Das Buch bekommt insgesamt 3 von 5 Sternen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.10.2020

Unglaublich emotional!

Bad At Love
0

'Bad at Love' ist bereits mein drittes Buch der Autorin und ich bin einfach nur begeistert. Es ist ganz anders als die anderen beiden. Es ist tiefgründiger, es ist berührend, voller Schmerz und doch wunderschön.

Das ...

'Bad at Love' ist bereits mein drittes Buch der Autorin und ich bin einfach nur begeistert. Es ist ganz anders als die anderen beiden. Es ist tiefgründiger, es ist berührend, voller Schmerz und doch wunderschön.

Das Cover des Buches ist ein echter Hingucker, durch die sanften und hellen Farben, ist es einfach nur wunderschön.
Ich hätte aufgrund des Klappentextes zwar ein wenig Drama erwartet, aber mit solch einer Geschichte habe ich echt nicht gerechnet.

Azalee ist ein wundervoller Charakter. Sie hat in ihrem Leben bereits schlimne, grausame Dinge erlebt, die ich keinem wünschen würde. Durch ihre bissige, schlagfertige Art versucht sie von ihrer Vergangenheit abzulenken und gibt sich somit stärker, als sie eigentlich ist.

Auch Eden hat keine leichte Vergangenheit gehabt, aber trotz seiner Höhen und Tiefen, ist er ein wahnsinnig sensibler Charakter und bildet somit das perfekte Gegenstück zu Azalee. Er geht auf sie ein und hilft ihr, wo er nur kann.

Je näher sie Eden kennenlernt, desto mehr lässt sie Stück für Stück ihre Mauer fallen und öffnet sich ihm.
Als immer mehr und mehr von Azalees Vergangenheit aufgedeckt und erzählt wird, war ich teilweise wirklich schockiert! Ich hätte nicht gedacht, dass ihr so schreckliche Dinge widerfahren sind. Wobei ich durch die Triggerwarnung bereits vorgewarnt war und mich drauf einstellen konnte.

Auch die Nebencharaktere waren einfach großartig und ich hätte am liebsten noch viel mehr über sie erfahren.

Die Geschichte der beiden hat sich unglaublich schön entwickelt. Es war nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam. Es hat einfach perfekt in die Geschichte gepasst.

Das Happyend der beiden durfte natürlich nicht fehlen und das haben auch beide mehr als verdient.

Die Geschichte hat mich emotional wirklich gepackt und wird mich so schnell auch nicht wieder loslassen.

Alles in allem ein großartiges Buch, dessen Geschichte jeder lesen sollte.
So voller Liebe, voller Schmerz und voller Tiefgang. Einfach perfekt.

Alles in allem bekommt dieses Buch 5 von 5 Sternen.

Danke, dass ich bei dieser wundervollen Leserunde dabei sein durfte.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl