Profilbild von Lejadami

Lejadami

Lesejury Profi
offline

Lejadami ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lejadami über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.07.2020

Gefährliche Kontrolle

Paradise City
0

Paradise City
von Zoë Beck

Inhalt/ Klappentext:
Deutschland in der Zukunft. Die Küsten sind überschwemmt, weite Teile des Landes sind entvölkert, und die Natur erobert sich verlassene Ortschaften zurück. ...

Paradise City
von Zoë Beck

Inhalt/ Klappentext:
Deutschland in der Zukunft. Die Küsten sind überschwemmt, weite Teile des Landes sind entvölkert, und die Natur erobert sich verlassene Ortschaften zurück. Berlin ist nur noch eine Kulisse für Touristen. Regierungssitz ist Frankfurt, das mit dem gesamten Rhein-Main-Gebiet zu einer einzigen Megacity verschmolzen ist. Dort, wo es eine Infrastruktur gibt, funktioniert sie einwandfrei. Nahezu das gesamte Leben wird von Algorithmen gesteuert. Allen geht es gut – solange sie keine Fragen stellen.
Liina, Rechercheurin bei einem der letzten nichtstaatlichen Nachrichtenportale, wird in die Uckermark geschickt, um eine, wie sie glaubt, völlig banale Meldung zu überprüfen. Dabei sollte sie eigentlich eine brisante Story übernehmen. Während sie widerwillig ihren Job macht, hat ihr Chef einen höchst merkwürdigen Unfall, der ihn fast das Leben kostet, und eine Kollegin wird ermordet. Beide haben an der Story gearbeitet, die Liina versprochen war. Anfangs glaubt sie, es ginge darum, ein Projekt des Gesundheitsministeriums zu vertuschen, aber dann stößt sie auf die schaurige Wahrheit: Jemand, der ihr sehr nahesteht, hat die Macht, über Leben und Tod fast aller Menschen im Land zu entscheiden. Und diese Macht gerät nun außer Kontrolle ...

Format: Taschenbuch
erschienen am 21. Juni 2020 im Suhrkamp-Verlag

In unseren momentanen Zeiten, ist es immer sehr spannend ein Buch über die Zukunft zu lesen. Die Visionen der Autorin wie es wohl sein wird, wie unser Gesundheitssystem mit Hilfe einer Gesundheitsapp völlig kontrolliert wird, wurde meiner Meinung nach sehr authentisch dargestellt.

In der Zeit, in der die Story stattfindet leben die Menschen eher in den großen Städten, in denen sie komplett mit dem Programm "KOS" einer sog. Gesundheitsapp kontrolliert und geführt werden. Die Hauptprotagonistin Liina erhält den Auftrag in einem Fall zu recherieren, bei dem eine Frau von "Schakalen" angegriffen wurde.
Plötzlich gerät der ihr Chef und Liebhaber Yassin in einen mysteriösen Unfall, der nach Selbstmord aussehen soll und liegt seitdem im Koma. Als dann eine weitere Kollegin tot aufgefunden wird Liina und ihren Kollegen schnell klar, dass hier wohl etwas "Großes" nicht ans Licht kommen darf.

Welchem Geheimnis war ihre Redaktion auf der Spur, die wohl nicht ans Licht kommen dürfte? Gemeinsam mit ihren Kollegen machen sie sich auf die Suche und geraten dabei in große Lebensgefahr.

Liina selbst dagegen gehört zu einem Forschungsprogramm, welches sie abhängig macht von diesem Gesundheitssystem. KOS kontrolliert sie komplett und weißt sie darauf hin, wie ihr Gesundheitszustand ist und wann und welche Medikamente sie nehmen muss!
Durch stetige Rückblenden in Liina's Vergangenheit erfahren wir mehr über ihre Familie und über ihr Geheimnis, dass es ihr möglich macht am Leben zu bleiben!

Die Autorin hat einen leicht lesbaren Schreibstil, der dieses Buch mit seinen 280 Seiten schon mal flott an einem Sonntagnachmittag durchlesen lässt. Einen Bezug zum Cover, bei dem eine Rolltreppe dargestellt ist konnte ich persönlich allerdings nicht erkennen. Spannung ist vorhanden und die Vorstellung wie kontrolliert der Mensch mit Hilfe von Gesundheitsapps werden könnte, scheint nicht mehr weit weg zu sein. In diesem Thriller allerdings ist die Macht deutlich erkennbar, wie das Leben eines Menschen steuerbar ist und diese Macht auch missbraucht werden kann!
Für mich war diese Story sehr realistisch und spannend dargestellt, lediglich bei der Auflösung hätte ich mehr Umfang gewünscht.

Mein Fazit:
Eine sympathisch dargestellte Journalistin und eine geheimnisvolle Recherche, die zur Lebensgefahr wird...
Für mich gibt es für diesen Zukunftsthriller 4 Sterne eine gute Leseempfehlung für Fans von Zukunftsvisionen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

Anfangs etwas verwirrend!

Der Würfelmörder
0

Ein tolles Cover mit schönen Signalfarben und zerbrochenen Würfelstücken, für mich ein absoluter Eyecatcher und macht neugierig auf diese Story, die bereits 2019 unter dem Titel "10 Stunden tot" mit anderem ...

Ein tolles Cover mit schönen Signalfarben und zerbrochenen Würfelstücken, für mich ein absoluter Eyecatcher und macht neugierig auf diese Story, die bereits 2019 unter dem Titel "10 Stunden tot" mit anderem Buchcover erschien.
Auch die Aufmachung der Klapphülle hat mir gut gefallen, denn dieses umfasst die ganzen blätterbaren Seiten des Buches. Toller Schutzeinband!

Ein grausamer brutaler Prolog ist dann der Beginn dieser Mordserie!
Der Würfelmörder lässt die Würfel für die Art seines krankhaften Morddrangs entscheiden! Die Zahlen entscheiden wann, wer, wo und mit welcher Waffe!
Diese krankhafte Vorstellung setzt der Autor detailgetreu und bildlich brutal um.

Die Ermittler sind hier ganz schön gefordert, denn die Morde sind rätselhaft und passen in keinem Fall zusammen. Einer der Ermittler ist Fabian, der erstmal aufgrund einer Familientragödie beschäftigt ist seine Ehe zu retten. Doch auch er ist von diesem Fall angetan und versucht eine Spur zum Mörder zu finden.
Anfangs gibt es viele Perspektivwechsel unter den Ermittlern, den Opfern und des Mörders. Hier muss man sehr konzentriert lesen, damit man in der Story zu Recht kommt. Oftmals hatte ich den Eindruck, gerade in Bezug auf Fabian Risk, dass mir Informationen über seine Familientragödie fehlen, doch diese legten sich mit der Zeit und ich erhielt die notwendigen Informationen.
Ab Seite 200 fesselte mich das Buch dann erst richtig und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, denn ab da hielt der Autor dann die Spannung bis zum Ende extrem hoch! Der Cliffhänger am Ende weist auf die Fortsetzung dieses Thrillers hin und lässt einen regelrecht mit vielen offenen Fragen zurück.
Deshalb sollte man den 2. Teil "Die Rückkehr des Würfelmörders direkt im Anschluss lesen. Somit habe ich direkt mit dem zweiten Teil „Die Rückkehr des Würfelmörders“, um hier die Auflösung für diese Mordserie zu erhalten!

Mein Fazit:
Nach dem großen Hype über diese Serie, war ich persönlich erst mal enttäuscht und kam schwer in die Story rein, allerdings schaffte es Ahnhem mich trotz der vielen Perspektivwechseln und der unterschiedlichen Ermittlungssträngen doch irgendwie in den Bann zu ziehen. Von mir gibt es hier 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2020

Beängstigende Zukunft

The Passengers
0

𝕋𝕙𝕖 ℙ𝕒𝕤𝕤𝕖𝕟𝕘𝕖𝕣𝕤
von John Marrs
.
𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥:
»Guten Morgen, Claire. Sie dürften bemerkt haben, dass sich Ihr Fahrzeug nicht mehr unter Ihrer Kontrolle befindet. Ab sofort bestimme ich, wohin Ihre Fahrt geht. ...

𝕋𝕙𝕖 ℙ𝕒𝕤𝕤𝕖𝕟𝕘𝕖𝕣𝕤
von John Marrs
.
𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥:
»Guten Morgen, Claire. Sie dürften bemerkt haben, dass sich Ihr Fahrzeug nicht mehr unter Ihrer Kontrolle befindet. Ab sofort bestimme ich, wohin Ihre Fahrt geht. Im Augenblick gibt es nur eines, das Sie wissen sollten: In zwei Stunden und dreißig Minuten sind Sie höchstwahrscheinlich tot.« Als die hochschwangere Claire Arden diese Worte aus dem Lautsprecher ihres nagelneuen selbstfahrenden Autos vernimmt, hält sie es zunächst für einen schlechten Scherz. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass sie tatsächlich in ihrem Wagen gefangen ist. Und sie ist nicht die Einzige – noch sieben weitere Passagiere sind in derselben Situation: Die Systeme ihrer Autos wurden geknackt, und nun befinden sie sich auf einem fatalen Kollisionskurs. Doch damit nicht genug: Der Hacker streamt das ganze live im Internet, und die Zuschauer entscheiden über Leben und Tod der acht Passagiere …
.
Format: Klappbroschüre
erschienen am 9. Juni im Heyne Verlag
.
Nach „The One“ war „The Passengers“ nun das zweite Buch für mich von John Marrs und wieder war ich begeistert - konnte es einfach nicht aus der Hand legen! Der großartige Schreibstil mit seiner Art den Leser zu fesseln lässt den Autor einfach zu einem Lieblingsautor werden.
Die Geschichte zeigt ein mögliches Zukunftsszenarium, welches uns in Zeiten von Digitalisierung und Kontrolle erreichen könnte. Der moderne Terror durch Hacker scheint nicht abwegig und so war ich von diesem Pageturner einfach nur fasziniert.
Man durfte als Leser auf eine emotionale Reise der Angst und Panik der acht entführten bzw. in ihren Autos gefangenen Passagieren sondern auch mit der Kommission zittern, die über Leben und Tod entscheiden soll!
Jeder Charakter ist durch die unterschiedlichen Perspektiven so gut ausgearbeitet, dass ich ein perfektes Bild jedes einzelnen Protagonisten vor mir hatte.
Sehr gut gefiel mir auch der Bezug zu seinem Thriller „The One“, da fühlt man sich doch gleich noch mehr verbunden, wenn man es schon gelesen hat!
Die Spannung dieses Szenario über die Entscheidung von Leben und Tod ist bis zum Ende ganz hoch gehalten und ein überraschendes grandioses Finale erwartet den Leser!
.
𝕄𝕖𝕚𝕟 𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥:
Ein großartiger Thriller, der einen in Zeiten von Technik und Digitalisierung schon ängstlich in die Zukunft blicken lässt.
Absolute Leseempfehlung, dafür gibt es natürlich 5 Sterne.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2020

Solider Krimi

Sturmfeuer
0

𝕊𝕥𝕦𝕣𝕞𝕗𝕖𝕦𝕖𝕣
von Tim Erzberg
.
𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥:
Bei der diesjährigen Regatta vor Helgoland verschwindet ein Junge aus seinem Segelboot. Kurz darauf ereignet sich an den Klippen ein unerklärlicher Todesfall. Polizistin ...

𝕊𝕥𝕦𝕣𝕞𝕗𝕖𝕦𝕖𝕣
von Tim Erzberg
.
𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥:
Bei der diesjährigen Regatta vor Helgoland verschwindet ein Junge aus seinem Segelboot. Kurz darauf ereignet sich an den Klippen ein unerklärlicher Todesfall. Polizistin Anna Krüger ist sich sicher: So viele Unglücke in so kurzer Zeit können kein Zufall sein. Entgegen den Erkenntnissen des LKA und den Ansichten ihres Vorgesetzten Paul ermittelt Anna weiter. Dabei stößt sie auf ein tragisches Geheimnis, das weit zurückreicht - bis zu den höllischen Bombennächten von 1945, in denen die Inselbewohner ihre Heimat verloren.
.
Format: Taschenbuch
erschienen im April 2020 im HarperCollins-Verlag
.
Nachdem der 10-jährige Nils plötzlich kurz vor Ende der Segelregatta verschwindet, wird kurze Zeit später auch der Vater tot unterhalb der Klippen aufgefunden. Was hat das plötzliche Verschwinden des Bruders auf sich? Warum passiert dies alles in einer Familie?
Die Polizistin Anna glaubt hier an keinen Zufall und ermittelt auf ihre Art und Weise in den wohl zusammenhängenden Fällen.
Auf welche verborgenen Hinweise stößt denn Anna Krüger bei ihrer akribischen Ermittlungsarbeit?
Begibt sie sich wohl mit ihren Fragen wohl selbst in Gefahr?
.
Nach „Helgoland“ ist dies nun der zweite Krimi mit der Polizistin Anna. Ich kannte den Vorgänger nicht und hatte hier auch keinerlei Probleme in der Story zurecht zu kommen.
Anna ist eine ehrgeizige Ermittlerin, die stets mit ihrer Migräne zu kämpfen hat, welche sie schon ziemlich aus der Bahn werfen kann.
Die Dramatik zu Beginn des Buches flacht leider etwas ab und kommt erst zum Ende hin wieder richtig in Fahrt.
Das Cover zeigt das Hafenstädtchen mit seinen Felsen, mit dem trüben Farben wirkt das Örtchen geheimnisvoll und irgendwie traurig. Tim Erzberg schreibt angenehm und leicht verständlich, besonders gut gefielen mir nach jedem Kapitel die Dialoge und Einblicke in die Vergangenheit. Somit konnte man als Leser diese Hinweise Stück für Stück mit den Ermittlungsergebnissen zusammensetzen.
.
𝕄𝕖𝕚𝕟 𝕃𝕖𝕤𝕖𝕗𝕒𝕫𝕚𝕥:
Ein Kriminalroman, der in der Mitte etwas abflacht aber schnell gelesen ist. Ich vergebe hier 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2020

Der Bodyguard

Der Bodyguard
0

Als ich die Inhaltsangabe zu diesem Buch gelesen hatte, kamen sofort die Erinnerungen an den gleichnamigen Film mit Kevin Kostner hoch, den ich vor Jahren echt geliebt hatte. Entsprechend mit diesem Film ...

Als ich die Inhaltsangabe zu diesem Buch gelesen hatte, kamen sofort die Erinnerungen an den gleichnamigen Film mit Kevin Kostner hoch, den ich vor Jahren echt geliebt hatte. Entsprechend mit diesem Film im Hinterkopf machte ich mich an das Werk. Das Cover ziert einen gut gekleideten Personenschützer, guter Stil und sportlich, somit kann sich der Leser sein eigenes Bild über den Bodyguard Maik machen.
.
Maik ist der Hauptprotagonist dieser Story und wird unglaublich ehrgeizig, furchtlos und diszipliniert dargestellt.
.
Die Geschichte nimmt rasant Fahrt auf und man begleitet Maik bei seiner Arbeit, bei dem er unter anderem auch das provokative Partyleben von Lynn akzeptieren und begleiten muss. Die Beiden kommen sich näher und er verliebt sich Hals über Kopf in seine Schutzbefohlene.
Allerdings gibt es eine Gruppe von Menschen, die Rache an Peter von Holland ausüben wollen, der etwas zu verbergen scheint. Um ihm zu schaden, wird Lynn brutal entführt.... Maik sieht sich in der Pflicht, auch gegen manchen Willen, Lynn zu befreien und macht sich, wie Sonja Rüther selbst vergleicht, als Held aus Mischung von "Rambo" und "Stirb Langsam" auf den Weg. Als die Lage sich dramatisch zuspitzt, erfährt Maik einige Details aus der Vergangenheit der Familie, die nach außen hin immer versuchte eine reines Gesicht zu bewahren.
.
Sonja Rüther schaffte es den Spannungsfaktor stets hoch zu halten. Ihr Schreibstil ist leicht lesbar und fesselnd zugleich. Die Kapitel sind so ausgearbeitet, dass man einfach weiter lesen möchte. Besonders gut gefielen mir die Gedankengänge der Entführerin, welche zu Beginn mancher Kapitel eingebettet wurden.
.
𝕄𝕖𝕚𝕟 𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥:
Ein fesselnder Plot mit viel Action und Spannung. Auch die Emotionen kommen nicht zu kurz und das Ende lies meine Augen etwas feucht werden... aber lasst euch überraschen. Ich gebe hier natürlich 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere