Profilbild von Lejadami

Lejadami

Lesejury-Mitglied
offline

Lejadami ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lejadami über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2019

Hollywood reif!

Cold Storage - Es tötet
0

Cold Storage – Es tötet“ ist das erste Buch von Drehbuchautor David Koepp und wie ich finde auch gut gelungen!
In dem hollywoodreichen Thriller geht es um die tödliche Bedrohung eines mutierenden Killerpilzes.

Inhalt:
Im ...

Cold Storage – Es tötet“ ist das erste Buch von Drehbuchautor David Koepp und wie ich finde auch gut gelungen!
In dem hollywoodreichen Thriller geht es um die tödliche Bedrohung eines mutierenden Killerpilzes.

Inhalt:
Im Jahr 1987 sterben alle Bewohner des kleinen australischen Dorfes Kiwikurra an der Infizierung mit einem Pilz. Dieser wurde zu Forschungszwecken ins All gebracht und aufgrund des Absturzes von Weltraumschrott mit auf der Erde gelandet und verbreitet sich rasant.
Agenten und eine Biologin werden dort in einer Geheimmission eingesetzt, um diesen Killerpilz zu vernichten. Doch anstatt ihn komplett zu vernichten, nehmen diese eine kleine Probe zu Forschungszwecken nach dem Einsatz mit in die USA zurück und verstecken diesen in einer Mine.
32 Jahre später läutet in diesem besagten Geheimversteck der Alarm und zwei Mitarbeiter geben sich nichtsahnend in große Gefahr.
Es kommen geheime Untergeschosse zum Vorschein und vor allem der „größte“ Alptraum, dem man sich jemals vorstellen könnte.

Fazit:
Packender Hollywood reifer Thriller, der mich von Beginn an gefesselt hat. Die Verbreitung und Gefahr des Pilzes wurde so anschaulich detailgetreu von Koepp beschrieben… ich dachte ich wäre im Kino! Super!

Veröffentlicht am 30.08.2019

Der letzte Fall um Jenny Aaron

Geblendet
0

Seit August 2019 gibt es „Geblendet“ im Suhrkamp Verlag. Es ist der letzte Teil aus der Thriller-Triologie von Andreas Pflüger.
Es handelt von der vor fünf Jahren erblindeten Ermittlerin Jenny Aaron, welche ...

Seit August 2019 gibt es „Geblendet“ im Suhrkamp Verlag. Es ist der letzte Teil aus der Thriller-Triologie von Andreas Pflüger.
Es handelt von der vor fünf Jahren erblindeten Ermittlerin Jenny Aaron, welche sich einer Therapie begibt, um endlich wieder sehen zu können.
Doch dann muss sie sich entscheiden, Ihr Augenlicht zurück oder für die Abteilung und somit für Ihre Kollegen. Während diesen Ermittlungen erfährt sie neue Erkenntnisse.
Ich möchte nicht zu viel verraten, doch bereits zu Beginn, eine Reise in die Vergangenheit, stiftet ein Vater seine zwölfjährige Tochter zur Killerin an…. Ein Beginn, der auf ein spannende Seiten hinwies.
Ich empfehle allerdings die vorherigen Bücher „Endgültig“ und „Niemals“ um Jenny Aaron zu lesen, bevor man so wie ich, echte Schwierigkeiten (bei den Charakteren) hatte, sich in diesen Band einzufinden. Andreas Pflüger hilft zwar immer, aller dings wenn man so gar keinen Bezug zu den alten Fällen vorher hatte, ist es nicht einfach reinzukommen. So spannend wie der Thriller begann, so langatmig und etwas spannungslos ging es in der Gegenwart mit Jenny weiter. Jedoch immer wieder tauchen Szenen auf, die mich doch ermutigten, diesen Thriller zu Ende zu lend.
Also nicht gleich aufgeben, es kommt dann schon wieder Spannung und Dramatik auf und ein nervenaufreibendes Finale!
Der Autor Andreas Pflüger hat schon einen eigenen Erzählstil… den muss man mögen.
Für das Buchcover allerdings gibt es von mir die volle Punktzahl! Hardcover mit gelben Schutzumschlag mit schwarzem verschwommenem Titel und Blindenschrift, die man fühlen kann.
Ebenfalls ansprechend finde ich den schwarzen Seitenschnitt!
Wie schon erwähnt, gefiel mir der Beginn des Buches besonders gut, allerdings tat ich mir danach sehr schwer und wollte aufgeben.
Bin allerdings froh, mich durchgerungen zu haben, denn die Langatmigkeit lies dann nach und am Ende war es sehr aufregend.

Veröffentlicht am 18.08.2019

viele Verwirrungen

Blutsbande
0

In dem Stockholm-Krimi geht es um die familiäre Vergangenheit von Lillemor und Ihren Geschwistern. Durch unglückliche Umstände verliert sie Ihre Mutter, die bei einem Rettungsversuch ihrer geliebten Katze, ...

In dem Stockholm-Krimi geht es um die familiäre Vergangenheit von Lillemor und Ihren Geschwistern. Durch unglückliche Umstände verliert sie Ihre Mutter, die bei einem Rettungsversuch ihrer geliebten Katze, welche zuvor der Bruder Tor ins Wasser wirft, tragisch ums Leben kommt.
Jahre später wird der Stockholmer Stadtteil Hammarby immer wieder von Katzenmorden heimgesucht – alle ertränkt! Keiner im Team von Kommissar Sjöberg ahnte, dass dies der Beginn eines Albtraums wurde!
Nachdem auch eine angesehene Psychologin brutal in Ihrer Badewanne ertränkt wird und ein ein Mann in den Tod gestoßen wird, führen die Spuren immer wieder in die Vergangenheit von Lillemor und Tor.
Auch das private persönliche Umstände der Ermittler sind plötzlich in dem Fall verwickelt.
Meiner Meinung nach, wird der Leser immer wieder auf die falsche Fährte geführt und der Fall führt stets zu neuen Überraschungen, welche meiner Ansicht auch zu leichten Verwirrungen führt.
Ich persönlich war mit den vielen Namen hier überfordert und musste immer wieder zurückblättern um die Zusammenhänge zu verstehen.
Für Leser, welche Ungereimtheiten und plötzlich auftretende „Zufälle“ mögen zu empfehlen….

Veröffentlicht am 18.08.2019

Spannung pur!

Der Kinderflüsterer
0

„Denn jedes Kind, das einsam ist, holt der Flüsterer gewiss.“

Im Thriller „Der Kinderflüsterer“ geht es um Tom und seinen Sohn Jake, die Beide nach dem Tod der Ehefrau und Mutter traumatisiert nach einem ...

„Denn jedes Kind, das einsam ist, holt der Flüsterer gewiss.“

Im Thriller „Der Kinderflüsterer“ geht es um Tom und seinen Sohn Jake, die Beide nach dem Tod der Ehefrau und Mutter traumatisiert nach einem neuen Zuhause suchen. Dieses finden Sie in Featherbank, einer Stadt mit einer unheimlichen Vergangenheit, denn hier verschwanden vor Jahren Kinder.
Der benannte „Kinderflüsterer“ wurde gefasst und sitzt im Gefängnis! Doch plötzlich verschwindet wieder ein Junge… und immer wieder dieses Flüstern am Fenster!
Auch im neuen Zuhause benimmt sich Jake sonderbar, spricht mit seiner imaginären Freundin und hört dieses Flüstern. Doch der Vater nimmt dies alles zunächst nicht ernst… ein fataler Fehler!
Ich hatte das Buch innerhalb kürzester Zeit regelrecht verschlungen, ich fand es mega spannend geschrieben und man hatte ständig Angst um den kleinen Jake!
Das Ende allerdings hatte mich überrascht… möchte hier aber nichts verraten“
Von mir eine absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 10.07.2019

Tolles Buch über Liebe zur Musik

Find mich da, wo Liebe ist
0

Die Schriftstellerin Anstey Harris hat einen fließend leichten Schreibstil. Während der Geschichte lässt sie den Leser immer wieder in die Vergangenheit von Grace blicken, somit konnte man mit Grace fühlen ...

Die Schriftstellerin Anstey Harris hat einen fließend leichten Schreibstil. Während der Geschichte lässt sie den Leser immer wieder in die Vergangenheit von Grace blicken, somit konnte man mit Grace fühlen und war tief in der Geschichte verwurzelt.
Eine tolle Geschichte in die Reise der Musik, Liebe und Leidenschaft!