Profilbild von Lejadami

Lejadami

Lesejury Star
offline

Lejadami ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lejadami über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.04.2021

Krimi über Frauenhass

Rattenkönig
0

Nachdem ich bereits Band I „Feuerland“ des Autors gelesen hatte, war ich umso gespannter auf die Fortsetzung dieser Reihe rund um die Ermittlerin Vanessa Frank. Eigentlich schnell aufgeklärt sollte der ...

Nachdem ich bereits Band I „Feuerland“ des Autors gelesen hatte, war ich umso gespannter auf die Fortsetzung dieser Reihe rund um die Ermittlerin Vanessa Frank. Eigentlich schnell aufgeklärt sollte der aktuelle Fall sein: Eine junge Frau wird brutal ermordet aufgefunden und alle Hinweise deuten auf Ihren inhaftierten Ex-Freundes hin, der zum Tatzeitpunkt Freigang hatte. Beweisstücke am Tatort scheinen eindeutig. Vanessa Frank erhält jedoch intern und im Vertrauen einen Hinweis, der den Verdächtigen und die Tat in ein anderes Licht rückt und somit nicht als Täter überführt werden kann. Es kommt zu einem weiteren Frauenmord, der im ersten Anschein nicht zusammengehört. Doch wieder gibt es eindeutige Indizien auf den Täter… zu eindeutig…… und Vanessa beginnt zu zweifeln und sucht nach klaren Hinweisen, die sie in die dunklen Abgründe des Frauenhasses führen. Es gibt im Darknet eine Gruppe namens „INCELS“, die ihre frauenfeindlichen Phantasien ausleben und sich an ihnen rächen. Die Ermittlungen werden brutal und Vanessa kommt an ihre Grenzen, jedoch erhält sie Unterstützung, wie bereits in dem Vorgänger „Feuerland“, von dem ehemaligen Elitesoldaten Nicolas Paredes.

Wie von Band I gewohnt erzählt Pascal Engmann auch in diesem Band die Story in vielen kurzen und flüssig lesbaren Kapiteln. Aus unterschiedlichen Erzählperspektiven und Handlungssträngen ergibt sich zum Ende ein zusammengefügter Plot, der stets eine hohe Spannungskurve besitzt. Die Protagonisten werden bildlich und charakterlich sehr gut dargestellt und man baut als Leser eine entsprechende Bindung zu ihnen auf. Besonders Jasminas Schicksal und ihren sogenannten „Kampf zur Normalität“ haben mich sehr beeindruckt.

Mein Fazit:
Ein brutaler Thriller zum Thema Frauenhass, der nichts für „Zartbeseitete Leser“ ist. Ich freue mich auf die Fortsetzung und vergebe für diese spannenden Lesemomente 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2021

Wertvoller Ratgeber!

Re-Power
0

Mittlerweile durfte es Keinem mehr entgangen sein, welchen Einfluss die Organe des Körpers auf unsere Gesundheit haben. Mit „Re-Power“ erhalten wir einen wertvollen Ratgeber, welcher uns zeigt, wie wir ...

Mittlerweile durfte es Keinem mehr entgangen sein, welchen Einfluss die Organe des Körpers auf unsere Gesundheit haben. Mit „Re-Power“ erhalten wir einen wertvollen Ratgeber, welcher uns zeigt, wie wir zu 80% selbst Einfluss darauf nehmen können.

Wichtige Themen über den Darm, die Nieren oder unter anderem auch die Schilddrüse werden ausführlich erläutert und mit Beispielen belegt wie diese Organe durch Stress oder Überanstrengungen auch negativ beeinflusst werden können.

Das Buch führt zum besseren Verständnis des eigenen Körpers und man lernt, welchen Einfluss manche Lebensmittel auf unsere Organe und ihre Funktionen haben.

Ich persönlich beschäftige mich schon lange mit dem Thema Ernährung und dem Thema Darm. Mit vielen Details, bildlichen Darstellungen und Tabellen konnte ich hier wertvolle Informationen sammeln. In insgesamt vier Abschnitten eingeteilt erhalten wir sachlich und zugleich liebevoll gestaltet die notwendigen Informationen zur möglichen Umsetzung.

Bereits das ansprechende Cover, die vielen tollen inhaltlichen Aspekte und das gesamte Layout haben mir sehr gut gefallen und die Zeichnungen bzw. Illustrationen lockern auf und fassen am Ende alles zu einem „wertvollen“ Ratgeber zusammen.

Mit Hilfe von Care-Paketen und meiner persönlichen Auswahl an effektiven und sinnvollen Maßnahmen versuche ich nun mit diesem Body-Mind-Programm zu mehr Energie, Power und ganz viel Lebensqualität zu finden.

Ich muss nicht zwangsweise eine Diät führen, da ich kein Übergewicht habe, allerdings so ein paar Pfündchen wären schön und dieses Buch hilft mir langsam aber bewusst und mit mehr Wohlbefinden mein Ziel zu erreichen!






  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Tolles Debüt

Der andere Sohn
0

Ein etwas unspektakuläres Cover und Inhaltsangabe hätte mich fast vom Lesen abgehalten, allerdings die vielen positiven Meldungen zu diesem Buch weckten meine Neugierde. Das Buch hat mich überraschender ...

Ein etwas unspektakuläres Cover und Inhaltsangabe hätte mich fast vom Lesen abgehalten, allerdings die vielen positiven Meldungen zu diesem Buch weckten meine Neugierde. Das Buch hat mich überraschender Weise von Beginn an gefesselt und ich hatte ein hervorragendes skandinavisches Leseerlebnis. Mit Unterstützung von Kissen im Bett oder dem Sofa konnte ich das Buch dann auch ohne Finger- und Haltungsschmerzen genießen, denn die schwere gebundene Ausgabe mit ihren 528 Seiten liegt nicht so locker in der Hand.

Es geht hier um einen „Cold Case“, denn vor zehn Jahren verschwand spurlos die Tochter Emelie.

Der damals verdächtige Billy musste aus Mangel an Beweisen laufen gelassen werden, doch die Tat hängt ihm immer noch all die Jahre nach. Der FBI-Agent John ließ sich nach einem missglückten Einsatz mit neuer Identität im Zeugenschutzprogramm in seine Heimat Schweden versetzen, um die Unschuld seines Halbbruders Billy zu beweisen. John wäre bei dem Einsatz in Baltimore fast getötet worden und kämpft ständig mit seiner Traumatisierung.

John schließt sich mit neuem Namen dem dortigen Ermittlerteam an und rollt den alten Cold Case neu auf.

Doch dieses Handeln ist gefährlich, denn John könnte jederzeit auffliegen, seine Feinde könnte ihn auffinden und begibt sich dadurch in große Gefahr



Die Autoren haben diese Story in zwei unterschiedlichen Perspektiven und Zeitebenen erzählt. Wir reisen als Leser in das Jahr 2009, in dem die Tochter von Heimer und seiner Karrierefrau Sissela auf unerklärlicher Weise verschwunden ist Wir erfahren einiges über das Leben von Emelie vor ihrem Verschwinden und die verworrenen Ermittlungen. Die zweite Perspektive das Jahr 2019, in dem John versucht die Unschuld seines Halbbruders zu beweisen. Der Krimi ist gepackt mit spannenden fesselnden Kapiteln und Verwirrungen, die meine Vermutungen desöfteren in Verwirrungen brachten.



Auch die Darstellung der Hauptprotagonisten hat mir gut gefallen, da ist John er überaus Ehrgeizige und risikobereite Ermittler und Heimer, der Ehemann, der doch ziemlich im Schatten seiner „reichen“ Ehefrau steht





Mein Fazit

Ein tolles Debüt des Autorenduos mit großartiger Spannung und fesselnden Schreibstil. Ich freue mich auf den nächsten Roman…… 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Spannung pur

Vergiss mein nicht
0

Dies ist der zweite Band aus der Reihe „Grant County“ um Sara Lindner. Der erste Band „Bella Donna“ kannte ich nicht und hatte aufgrund fehlende Vorkenntnis absolut keine Probleme in die Story zu finden.

Mit ...

Dies ist der zweite Band aus der Reihe „Grant County“ um Sara Lindner. Der erste Band „Bella Donna“ kannte ich nicht und hatte aufgrund fehlende Vorkenntnis absolut keine Probleme in die Story zu finden.

Mit stark dargestellten Protagonisten erhalten wir hier einen fesselnden Thriller, der nichts für schwache Nerven ist.

Die Spannung ist gleich direkt von Beginn an da und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Ich kenne schon einige Werke der Autorin und auch hier überzeugte mich ihr fesselnder Schreibstil.



Die Story ist in die Tage eingeteilt und aus der Erzählerperspektive erfahren wir die Ermittlungen um einen „Amoklauf“ eines jungen Mädchens. Polizeichef Jeffrey Tolliver und Ärztin Sara Linton sind geschieden, doch beide empfinden noch viel für einander und so kommen sie sich langsam wieder näher. Sie verabreden sich an einem Sonnabend auf einer Rollschuhbahn und werden plötzlich Zeugen, wie die 13-jährige Jenny mit einer Waffe auf der Bahn auftaucht und droht ihrem Gegenüber, dem 16-jährigen Mark zu erschießen. Obwohl Jeffrey alles versucht, die Situation in Griff zu bekommen und Jenny an ihrem Vorhaben abzuhalten versucht, kommt es zur Eskalation und Jeffrey muss von seiner Waffe Gebrauch machen!

Auf der Suche nach den Gründen für Jennys Tat und ihrer Obduktion werden immer mehr Fragen aufgeworfen und Sara stößt auf ein schockierendes Verbrechen……



Von Beginn an war ich von diesem Thriller fasziniert und gleichzeitig auch schockiert und ich litt mit den Ermittlern regelrecht bin und hatte das Gefühl ich schaute ihnen über die Schulter.



Mein Fazit:

Toller fesselnder Thriller mit einem unglaublich hohen Spannungsbogen! Wer gute Nerven hat, sollte dieses Werk von Karin Slaughter unbedingt lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2021

Interessant!

Unlösbar
0

Der Autor Jem Saylor hat nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften und Spezialisierung der Kreditrisikobewertung noch jahrelang diverse Projekte global tätiger Entwicklungsbanken geleitet. Seine ...

Der Autor Jem Saylor hat nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften und Spezialisierung der Kreditrisikobewertung noch jahrelang diverse Projekte global tätiger Entwicklungsbanken geleitet. Seine persönlichen Erfahrungen im Aufbau von Bankenstrukturen im zerstörten ehemaligen Jugoslawien konnte er geschickt in seinen Thriller „Unlösbar“ einbringen.

In seiner Story wird Elias als Berater mit exzellenten Fähigkeiten von seinem Vorgesetzten in das vom Krieg zerrüttete Bosnien geschickt, um eine Risikobewertung bei einer der Banken des Landes vorzunehmen. Doch das scheint nicht jedem zu gefallen und seine sogenannte Dienstreise wird zum Alptraum. Mit dem Kennenlernen von Tamara beginnt eine Irrfahrt durch die Finanzwelt Bosniens und gleichzeitig seiner Gefühlswelt. Machenschaften, Intrigen und ein Hauch Erotik lassen den Plot abwechslungsreich und vielfältig erscheinen, auch die Landeskunde kommt aufgrund der vielen Reisen des Hauptprotagonisten nicht zu kurz.
Doch wie weit kann Elias der Versuchung und der tückischen Organisation im Land widerstehen? Kann er den Auftrag erfüllen und eine korrekte Risikobewertung vornehmen?

Jem Saylor hat es geschafft, dass ich sein Werk recht schnell und flüssig gelesen hatte. Geschickt mit „kleineren“ Ciffhangern animierte er zum Weiterlesen. Die Perspektivwechsel haben mir sehr gut gefallen und so konnte ich entsprechen Sympathien entwickeln.

Ich werde dieses Werk nun meinem Bekannten (mit kroatischen Wurzeln) geben, der selbst zwei Jahre in den Anfängen der 2000er eine Bank mit aufgebaut hat und bin gespannt auf seine Rückmeldung.

Mein Fazit: Ein Thriller über Wirtschaftskriminalität, bestückt mit Action und „erotischer“ Romanze… ich fand es sehr interessant und aufschlussreich

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere