Profilbild von LenaThur

LenaThur

Lesejury Profi
offline

LenaThur ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LenaThur über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.07.2020

Viel Potential - schlechte Durchführung

Das Buch der gelöschten Wörter - Zwischen den Seiten
0

Optik: Das Buch sieht wieder sehr hübsch aus. Die Reihe ist klar erkennbar.

Sprache: Es ist leicht zu lesen. Ein sehr angenehmer und schöner Schreibstil.

Figuren: Leider überzeugen mich die Figuren immer ...

Optik: Das Buch sieht wieder sehr hübsch aus. Die Reihe ist klar erkennbar.

Sprache: Es ist leicht zu lesen. Ein sehr angenehmer und schöner Schreibstil.

Figuren: Leider überzeugen mich die Figuren immer weniger. Hope entwickelt sich immer mehr zu einer sehr eindimensionalen Figur. Oberflächlich gesehen scheint sie es ganz schön drauf zu haben. Aber eigentlich hat sie nur Glück. Sie stolpert einfach in praktische Situationen..

Handlung: Ich bin leider ein bisschen enttäuscht wie sich die Handlung entwickelt. Es ist einfach alles ein bisschen vorhersehbar. Es gab keine Überraschungen.

Fazit: Das Buch an sich war eigentlich eine ganz schöne Unterhaltung, richtig begeistert bin ich aber nicht. Es sind viele Ideen drin die wirklich viel Potential haben, dann aber nicht weiter verfolgt werden. Alles in allem in Ordnung, aber nicht überragend. Trotzdem würde ich natürlich gerne wissen wie es weiter geht. Cliffhanger sind einfach gemein.

  • Cover
  • Handlung
  • Fantasie
  • Erzähltstil
  • Figuren
Veröffentlicht am 11.06.2020

Ein tolles Buch über beeindruckende Teens

Young Rebels
0

Ein unglaublich tolles Buch. Wir bekommen die Geschichten von 25 beeindruckenden jungen Menschen auf wirklich schöne und einfühlsame Art erzählt. Es ist wirklich der Hammer was sie alles schon geleistet ...

Ein unglaublich tolles Buch. Wir bekommen die Geschichten von 25 beeindruckenden jungen Menschen auf wirklich schöne und einfühlsame Art erzählt. Es ist wirklich der Hammer was sie alles schon geleistet haben. Die Autoren haben wirklich gute Arbeit geleistet um ihre Geschichten wiederzugeben. Und dann ist es alles auch noch in einem wirklich tollen Cover verpackt. Ein wirklich lesenswertes Buch für jeden. Vor allem natürlich für Jugendliche. Es zeigt was man alles erreichen kann, wenn man für eine Sache brennt. Sicher ein gutes Geschenk für die eigenen Pubertiere. Voll verdiente fünf Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Schöne Unterhaltung

Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich
0

Optik: Das Cover gefällt mir sehr gut, vor allem da die Reihe richtig schön erkennbar ist.

Schreibstil: Es ist schön leicht zu lesen. Ich habe rein gar nichts zu bemängeln.

Figuren: Zu Beginn war ich ...

Optik: Das Cover gefällt mir sehr gut, vor allem da die Reihe richtig schön erkennbar ist.

Schreibstil: Es ist schön leicht zu lesen. Ich habe rein gar nichts zu bemängeln.

Figuren: Zu Beginn war ich ein wirklich großer Fan von Hope. Endlich mal eine Heldin die nicht das Klischee der jungen, wunderschönen Powerfrau. Sie ist eine taffe Frau, die aber auch schon einiges erlebt hat. Schade fand ich allerdings, dass sie sich stellenweise zu einem mannstollen Pubertier entwickelt hat, ich hoffe das legt sich in Teil zwei wieder. Die anderen Figuren finde ich wirklich sehr gut ausgewählt. Natürlich haben wir auch in diesem Buch einige Klischeecharaktere aber das muss man in diesem Genre einfach erwarten. Die Auswahl der literarischen Figuren gefällt mir aber wirklich gut.

Handlung: Stellenweise hat es sich ein bisschen gezogen. Im Großen und Ganzen war es aber doch recht spannend. Das Ende hat ordentlich Fragen aufgeworfen und ich bin wirklich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Fazit: Das Buch gefällt mir wirklich gut und ich fiebere bereits Band zwei entgegen. Es ist leicht zu lesen, spannend und unterhaltsam. Alles in allem eine wirklich tolle Lektüre.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie
Veröffentlicht am 27.02.2020

Toller Auftakt der Trilogie

Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung
0

Optik: Das Buch Cover ist ganz hübsch. Passt auf jeden Fall zum Inhalt.

Sprache: Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Man kann das Buch wunderbar in einem Rutsch durchlesen, was gut ist, ...

Optik: Das Buch Cover ist ganz hübsch. Passt auf jeden Fall zum Inhalt.

Sprache: Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Man kann das Buch wunderbar in einem Rutsch durchlesen, was gut ist, da die Handlung einen wirklich am Ball hält. Die Zeit wird sehr schön beschrieben, ohne sie zu romantisieren.

Figuren: Das Buch strotzt nur so von starken weiblichen Charakteren. Neben der Protagonistin gibt es sehr viele wirklich beeindruckende Frauen. Teilweise sehr subtil, teilweise wird man von ihrer Persönlichkeit einfach umgehauen. Die Männer kommen in dem Buch nicht sonderlich gut weg. Einerseits ist die Darstellung der Genderrollen sehr passend für die damalige Zeit, andererseits ist es teilweise aber auch etwas arg pauschalisierend.

Handlung: Die Geschichte ist wirklich spannend. Sophia muss immer neue Hürden erklimmen. Trotzdem meistert sie es wirklich gut. Der Spannungsbogen wird schön gehalten und durch den kleinen Cliffhanger am Ende fördert natürlich den Wunsch nach Band zwei.

Fazit: Das Buch gefällt mir wirklich sehr gut. Es spiegelt die damalige Zeit erstaunlich gut wieder. Zumal diese für meinen Geschmack häufig zu arg romantisiert wird. Besonders gut gefällt mir das auch einige realhistorische Figuren eingebaut wurden. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen, vor allem wer an Büchern mit starken Frauen Freude hat, wird in diesem Buch gute Unterhaltung finden. Ich bin wirklich schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Das Buch der Superlative

Die Fesseln des Bösen
0

DIeses Buch ist wirklich schockierend und zumindest für mich einfach nicht gut. Der Autor hat scheinbar das Ziel so viele Superlative wie möglich in das Buch einzubauen. Noch schockierender und abstoßender ...

DIeses Buch ist wirklich schockierend und zumindest für mich einfach nicht gut. Der Autor hat scheinbar das Ziel so viele Superlative wie möglich in das Buch einzubauen. Noch schockierender und abstoßender zu sein als alles andere auf dem Buchmarkt. Das ist ihm auf jeden Fall gelungen. Dadurch das ich das Hörbuch gehört habe, hatte ich leider nicht die Möglichkeit irgendetwas zu überfliegen, sondern war gezwungen mir den gesamten Inhalt anzutun. Wer mit wirklich seeeeehr extremer sexueller Gewalt, Vergewaltigungen, Sadismus und Masochismus keinerlei Probleme hat, findet in diesem Buch sicherlich gute Unterhaltung. Eigentlich bin ich was das angeht nicht sonderlich empfindlich, dachte ich zumindest, denn bei diesem Buch ist mir teilweise einfach schlecht geworden. Ich finde es vom Verlag auch recht unverantwortlich, dass die Hauptthematik, die Hardcore-Pornosscene, weder im Klappentext noch in der Hör-, bzw. Leseprobe, mit keinem Wort erwähnt wird. Ich könnte mir vorstellen, dass das Buch für Menschen mit einem gewissen Hintergrund extrem belastet sein kann, daher finde ich sollte es zumindest in irgendeiner Weise auftauchen. Die Handlung und die Figuren konnten mich leider auch nicht mit dem Buch versöhnen. Alle Figuren sind irgendwie merkwürdig und auch nicht sehr detailliert ausgearbeitet. Auch hier bedient sich der Autor dem Anspruch jeden noch schlimmer darzustellen als den nächsten. Ebenso die Handlung erschien mir einfach zu weit ab von jeglicher Realität. Unter keinen Umständen wäre jemand wie Corso länger als zwei Wochen im Amt.

Leider bekommt das Buch daher nur einen Stern von mir, wobei ich mir siche bin, dass es viele Menschen gibt, die Gefallen an diesem Buch finden werden, für mich persönlich war es einfach nichts.

  • Sprecher
  • Spannung
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere