Profilbild von Lese_gerne

Lese_gerne

Lesejury Profi
offline

Lese_gerne ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lese_gerne über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2020

Der Schattengrizzly der Rocky Mountains - ein Wiedersehen auf der Willow Ranch

Der Schattengrizzly der Rocky Mountains
0

"Vergiss nie, dass deine Narben keine Schande sind, sondern zu dir gehören und dich zu der Frau gemacht, die du heute bist."


****************************************************


Wie habe ich mich ...

"Vergiss nie, dass deine Narben keine Schande sind, sondern zu dir gehören und dich zu der Frau gemacht, die du heute bist."


****************************************************


Wie habe ich mich gefreut, dass es ein weiteres Buch der "Willow Ranch Reihe" gibt und natürlich musste ich dieses Buch nach den zwei anderen Teilen sofort lesen. Ich denke zwar, dass neue Leser ohne weiteres sofort mit diesem Buch starten können. Allerdings kann ich jedem nur die zwei ersten Teile empfehlen. Das Buch beginnt, wie die zwei vorhergehende Bücher, mit einer indianischen Legende. Dieses Mal die Legende des Schattengrizzlys. Besonders die Legenden sind für mich immer ein Highlight. Ungefähr ein Jahr ist seit dem letzten Buch vergangen. Lee versucht mit seiner neuen Idee Reittouren in die Wildnis Kanadas mit seinem Pferden zu arrangieren die Zukunft der Willow Ranch zu sichern. Doch seinen Partner Nick kann er von dieser Idee nicht so ganz überzeugen. Dieser bleibt weiter skeptisch und Lee muss diese Idee ohne Partner umsetzen. Zum Glück steht ihm seine indianische Lebenspartnerin Naira zur Seite. Lee's Schwester Lyla kommt von ihrer Auszeit aus Yukon zurück und trifft wieder auf den Indianer Lonefeather Jones, den wir schon von den ersten beiden Teilen kennen. Sie steht zwischen zwei Entscheidungen. Soll sie Nick, der immer noch Gefühle für sie hat eine zweite Chance geben oder ihren neuen Gefühlen gegenüber Lonefeather Jones nachgeben? Allerdings merkt sie, dass Jones noch nicht ganz mit seiner Vergangenheit abgeschlossen hat und eventuell sein Bruder Woodwind damit zu tun hat. Woodwind ist gleichzeitig mit der neuen Mitarbeiterin Dorothy und ihre Tochter Sam ein neuer Charakter im Buch. Gerade Sam mit ihrer neugierigen und liebenswerten Art ist mir sehr ans Herz gewachsen. Vielleicht lesen wir von ihr wieder im nächsten Teil. Denn zu meiner großen Freude wird es auch einen weiteren Teil der Reihe geben. Woodwind war mir immer etwas unheimlich und ich wusste anfangs nicht so recht warum er gerade jetzt wieder in Jones Leben tritt. Aber im Laufe der Geschichte werden wir wissen was er im Schilde führt. Mit hat das Buch mit seiner Magie wieder sehr gut gefallen. Man kann sich in diesen Büchern so wunderbar in ein anderes und fremdes Land mit seiner Kultur träumen. Die First Nations wie die Indianer genannt werden haben eine sehr interessante Kultur, die in diesen Büchern dem Leser näher gebracht wird. Deshalb bekommt das Buch von mir eine klare Leseempfehlung und wohlverdiente 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2020

Kann Gelato Sünde sein? - Wieder ein großartiges Buch

Kann Gelato Sünde sein?
0

„Gesund ist, was glücklich macht.“

**********************************

„Kann Gelato Sünde sein?“ ist nach „Lisa geht zum Teufel“, „Bea macht blau“, „Von wegen Dolce Vita“ und „Nie wieder Amore“ das fünfte ...

„Gesund ist, was glücklich macht.“

**********************************

„Kann Gelato Sünde sein?“ ist nach „Lisa geht zum Teufel“, „Bea macht blau“, „Von wegen Dolce Vita“ und „Nie wieder Amore“ das fünfte Buch, das ich von Tessa Henning gelesen habe. Schon nach dem ersten Buch wusste ich, dass ich Blut geleckt habe und ich mich auf alle weiteren Büchern sehr freuen werde. Diese Bücher sind humorvoll und witzig zu gleich und bereiten viel Lesevergnügen. Das aktuelle Buch handelt in Kalabrien und ich habe mich sofort wieder an meinen Kalabrien Urlaub erinnert. Die Städte Tropea und Pizzo. Tartufo Eis und Zöpfe von roten Zwiebeln. Zitronen, Orangen und Olivenbäume. Ältere Personen, die auf Plastikstühlen auf dem Gehsteig sitzen und sich ein Schwätzchen gönnen. Schon allein da fängt man zum Träumen an.

*********************************

Bei dem Buch „Kann Gelato Sünde sein?“ wird der weit verbreitete und übertriebene Gesundheitswahn der heutigen Zeit etwas auf die Schippe genommen. Ein kleines kalabrisches Dorfes Namens Piccolo Leone ist der Handlungsort. Dort vergibt der Bürgermeister Punkte für Sport, Zuckerentzug und gesundes Leben. Rauchen ist verboten. Aber nur für die Einwohner. Für den Bürgermeister nicht. Das versteht sich doch von selbst. Das Dorf soll den Rekord brechen und kein Einwohner soll vor dem 85. Geburtstag sterben. Das bringt eine satte Prämie in die Dorfkasse. So der Plan des Bürgermeisters. Allerdings bringt Emilia Bäumle aus dem Schwarzwald diesen Plan gehörig durcheinander. Sie erfüllt sich ihrem Traum einer eigenen Konditorei und mit leckerer Schwarzwälder Kirsch und Sachertorte werden die Einwohner schnell schwach. Zum Leidwesen des Bürgermeisters, der versucht Emilias Traum den Garaus zu machen. Außerdem wohnt Emilias Tochter Julia mit ihrem Freund Francesco ganz in der Nähe und hat sich mit einem Agriturismo-Betrieb selbstständig gemacht. Doch hier läuft nicht alles nach Plan. Aber Emilia lässt ihre Tochter ganz sicher nicht im Stich.

********************************************

Mir hat das Buch sehr viele Freude bereitet und ich hatte es innerhalb kürzester Zeit gelesen. Wer sich in den Süden Italiens träumen möchte und gerne humorvolle Bücher liest, die vor den heutigen Hypen kein Blatt vor dem Mund nehmen ist bei Tessa Henning an der richtigen Stelle. Eine klare Leseempfehlung mit dem 5 Sternen von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2020

Ich bleibe hier - die Geschichte vom Entstehen des Reschensees

Ich bleibe hier
0

"Vorwärts sehen, ist die einzige Richtung die erlaubt ist. Sonst hätte Gott uns die Augen seitlich gemacht. Wie den Fischen."

******************************************************

Den Reschensee kenne ...

"Vorwärts sehen, ist die einzige Richtung die erlaubt ist. Sonst hätte Gott uns die Augen seitlich gemacht. Wie den Fischen."

******************************************************

Den Reschensee kenne ich schon von Kindheit an. Schließlich fährt man an ihm vorbei wenn auf dem Weg nach Südtirol ist und nicht den Weg über die Autobahn ins Vinschgau wählt sondern den über den Reschenpaß. Der aus dem Wasser ragende Kirchturm hat mich damals schon fasziniert und ich konnte nicht glauben, dass hier mal ein Dorf war. Das Dorf Alt-Graun und Teile vom Dorf Reschen wurde 1950 geflutet. 163 Häuser waren von der Zwangsenteignung und der bevorstehenden Sprengung betroffen. Die versprochenen Entschädigungen haben die Menschen damals nie bekommen und wurden so niedrig angesetzt, dass die Beträge lachhaft waren. Hilfe wurde ihnen öfters versprochen, aber am Ende war es nur Pfarrer Alfred, der sich bis zum Schluss eingesetzt hat und dafür verhaftet wurde. Schon 1939 standen die Einwohner vor der Wahl entweder nach Deutschland überzusiedeln oder zu bleiben. Die geblieben sind standen 1950 vor der gleichen Entscheidung. Im Buch kann man das Gefühl von Heimweh und Heimatverbundenheit sehr gut fühlen. Wer würde nicht um seine Heimat und seinen Besitz kämpfen?

Das Buch "Ich bleibe hier" handelt von Trina und Erich. Beide in Graun geboren und aufgewachsen. Trina ist gelernte Lehrerin, durfte ihren Beruf aber nie öffentlich ausüben. Erich erlebt als Soldat die Schrecken des zweiten Weltkrieges und als er als Invalide heimkehrt kann er weiter um seinen Geburts- und Heimatort kämpfen. Die Schikanen der italienischen Behörden gegenüber der Einwohner im Vinschgau werden authentisch erzählt. Südtirol gehört zu Italien und Ministerpräsident ist Benito Mussolini. Die deutsche Sprache wurde verboten. Wer sie unterrichtete musste mit harten Strafen rechnen. Amtliche Bekanntmachungen wurden nur noch in italienisch ausgehängt. Keiner der Einwohner konnte diese Sprache sprechen, die wenigsten überhaupt lesen. Sehr gut kann man die Angst der Menschen nachvollziehen als sie beobachten wie der Staudamm immer weiter ausgebaut wird. Auch die Machtlosigkeit weil keine Hilfe angeboten wird. Das Buch ist kein fröhliches Buch sondern eines, das zum Nachdenken anregt. Die Einwohner hatten damals keine Chance. Wer sich für die Geschichte der damaligen Zeit interessiert sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Mir hat es sehr gut gefallen.

Veröffentlicht am 02.05.2020

Liebe ist tomatenrot -Tomaten sind mein Lieblingsgemüse

Liebe ist tomatenrot
0

"Manchmal ist das, was für die Zukunft gut wäre, aber keine Option für die Gegenwart."

********************************************

Genau an ihrem 40. Geburtstag lernt Nelli Luca kennen. Als er ihr den ...

"Manchmal ist das, was für die Zukunft gut wäre, aber keine Option für die Gegenwart."

********************************************

Genau an ihrem 40. Geburtstag lernt Nelli Luca kennen. Als er ihr den Vorschlag macht mit ihm nach Italien zu reisen nimmt Nelli diesen Angebot sehr gerne an. Als sie in Piacenza ankommen ist Nelli restlos begeistert. Ihr ist zwar klar, dass das mit Luca keine Zukunft haben wird. Trotzdem genießt sie Tage dort und zweifelt an ihrem bisherigen Leben und Job.

***********************************************

Das Buch "Liebe ist tomatenrot" fällt schon alleine durch sein schönes und farbenfrohes Cover auf. Dadurch ist mir das Buch auch gleich ins Auge gestochen. Nelli erlebt ganz tolle Tage in Italien und lernt dort herzliche uns sehr nette Menschen kennen. Sie genießt die Zeit dort. Natürlich schlägt man bei solchen Tagen eine Bilanz über sein bisheriges Leben und man kommt ins Überlegen ob man das alles noch möchte. Genauso geht es auch Nelli, die immer mehr Gefallen an dieser schönen Örtlichkeit findet. Dann begegnet sie auch noch Roberto, der ihr die Entscheidungen nicht einfacher macht sondern Nelli auch noch mit seiner etwas abweisenden Art gewaltig verwirrt. Er ist ganz anders, wie die anderen Personen, die sie bis jetzt kennengelernt hat. Aber genau das verleiht dem Buch die gewisse Würze. Schließlich möchte man wissen warum sich Roberto gegenüber Nelli so wortkarg verhält. Das Buch selbst liest sich flüssig und angenehm. Natürlich ist die Tomate ein großes Thema im Buch. Aber das kann man sich bei diesem auffälligen Cover ja schon denken. Da mir das Buch sehr gut gefallen hat und ich durch Nelli eine schöne Reise nach Italien erleben konnte bekommt das Buch von mir wohlverdiente 5 Sterne.

Veröffentlicht am 18.04.2020

Die Seidenvilla - das Buch ist sehr lesenswert

Die Seidenvilla
2

Das Buch beginnt mit der Beerdigung von Angelas Mann Peter Steeger. Angela erinnert sich, dass die letzten zwei Jahre nur von Krankenhausbesuchen und Krankheit erfüllt waren. Sie ist sehr traurig nun mit ...

Das Buch beginnt mit der Beerdigung von Angelas Mann Peter Steeger. Angela erinnert sich, dass die letzten zwei Jahre nur von Krankenhausbesuchen und Krankheit erfüllt waren. Sie ist sehr traurig nun mit 45 Jahren Witwe zu sein. Als sie untern den Kondolenzschreiben einen Brief von Tess, der Jugendfreundin ihrer Mutter entdeckt fasst sie den Entschluss Tess Einladung anzunehmen und Tess im Veneto zu besuchen. Tess ist damals als Witwe vor zehn Jahren aus Amerika ins Veneto gezogen. In Asenza angekommen entdeckt Angela die 200 Jahre alte Seidenweberei und in ihr regt sich ein alter Wunsch. Angela hat nämlich Textildesign studiert und würde der Seidenweberei gerne helfen. Über den Architekten Dario Monti lernt sie Vittorio kennen, den mit ihr eine Zusammenarbeit wünscht. Vittorio lässt auch Angelas Herz höher schlagen...

********************************

Mit dem Buch "Die Seidenvilla" ist Tabea Bach wieder ein toller Auftakt einer Trilogie gelungen. Das ist ihr schon mit ihrer Kamelieninsel Trilogie sehr gut gelungen. Zum Glück müssen wir nicht lange auf die Fortsetzungen warten, da beide Bücher noch in diesem Jahr im Mai und Juli erscheinen werden. Angela und Tess sind sehr sympathische Personen, die man nur gern haben muss. Natürlich ist im Buch auch ein alter Griesgram enthalten. Der Besitzer der Seidenweberei. Aber im Laufe des Buches wird man erfahren warum sein Verhalten dementsprechend launig ist. Wer gerne Bücher über Familiengeschichten liest und dabei gerne in ferne Länder und tolle Handlungsort reist würde mit dieser Reihe bestimmt viel Freude haben.

  • Cover
  • Geschichte
  • Figuren
  • Erzählstil