Profilbild von Lesemappe

Lesemappe

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lesemappe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesemappe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.04.2018

Fesselnd, spannend, romantisch (4,5)

Dark Hope - Verbindung des Schicksals
0

Inzwischen sind 10 Jahre seit dem Umbruch vergangenen bei dem die Menschen von der Existenz magischer Wesen erfahren haben.
Inhalt und Hauptprotagonisten von "Dark Hope- Verbindung des Schicksals", aus ...

Inzwischen sind 10 Jahre seit dem Umbruch vergangenen bei dem die Menschen von der Existenz magischer Wesen erfahren haben.
Inhalt und Hauptprotagonisten von "Dark Hope- Verbindung des Schicksals", aus der Feder von Autorin Vanessa Sangue ist zum einen die junge Blumenverkäuferin und Erd- Elementa Selene und Lucano, ein Leopardenwandler und der Sohn des Rudel- Alphas bzw des Rudelführers.

Lucano kann sich in einen schwarzen Panther verwandeln, während Selene eine Erd- Elementa ist. Sie ist mit Mutter Erde verbunden und kann durch magische Fähigkeiten zum Beispiel Pflanzen wachsen lassen wo keine sind. Die beiden kennen sich schon aus frühester Kindheit, doch nur Lucano kann sich daran erinnern.
In ihrer Kindheit hat Selene mit ihren Eltern im Gebiet und Territorium der Panther gelebt, bis eines Tages ihre Mutter bei einem Angriff ums Leben gekommen ist. Da Selene immer so traurig war wollte ihr Vater helfen Selene den Schmerz und Verlust der Mutter zu vergessen. Er entschied sich dazu mit Selene aus dem Territorium der Panther wegzuziehen. Da es trotzdem nicht besser wurdetraf er eine Entscheidung und ging mit ihr zu einem Telepath damit dieser ihr die Erinnerungen und alles was Selene an diese Zeit erinnern könnte nimmt.
Obwohl Selenes Erinnerungen verändert wurden spürt sie eine ganz besondere Verbindung zu diesem jungen und attraktiven Mann.
Lucano weiß das Selene seine Gefährtin ist und obwohl sie sich nicht an die Zeit in ihrer Kindheit erinnert, auch Selene spürt das da viel mehr ist und fühlt sich ihm verbunden.
Doch werden die beiden zusammen finden oder werden die Intrigen einer Person es verhindern? Und dann ist da ja noch die Gefahr dem Ruder gegenüber.

"Dark Hope - Verbindung des Schicksals" ist der 2. Teil der Dark Hope- Reihe von Autorin Vanessa Sangue.
Vanessa hat einen fließenden Schreibstil der sich auch sehr leicht lesen lesen läßt.
Man findet sofort gut in die Geschichte und Autorin Vanessa Sangue lässt einen in eine Welt mit Leopardenwandler und anderen Wesen eintauchen. Der Aufbau der Fantasy- Romance mit einem guten Schuss Erotik ist passend zu den Figuren wohl überlegt und ihren Begabungen angepasst.
Die Charakterzeichnung der beiden Haputprotagonisten wirken sehr realistisch auf dem Papier (eBook) und es ist eine Wohltat zu lesen. Auch wenn mir die Charakterzüge von Lucano, der sehr machohaft und zum Teil etwas übertrieben reagiert nicht ganz so gefallen, so passen sie doch perfekt zu ihm als Panther. Die Nebenfiguren sind mit genauso viel Liebe und Hingabe in Buchstaben gefasst worden, wie die Geschichte selbst.
Mir hat es wirklich viel Spaß gemacht die Geschichte zu lesen. Dennoch hätte ich mir gewünscht von oder über dem Revierkampf noch etwas mehr zu lesen. Auch was die "Fremden Wandler" betrifft hätte ich sehr gerne mehr über diese erfahren.
Ich finde dass der 2. Teil der Reihe "Dark Hope"- Verbindung des Schicksals von Autorin Vanessa Sangue ein paar schöne Lesestunden beschert.

Das Cover (eBook) ist gut durchdacht und worden und spiegelt sehr gut den Inhalt der Geschichte wieder. Es könnte das Territorium der Leopardenwandler sein, bei genauerem Hinsehen kann man auch einen Leoparden auf dem Cover entdecken.
Auch der Schriftzug passt perfekt zu der Story mit dem leicht verspielten, die wie eine Blume rechts und links wirkt. Vom Gesamtbild passt das Cover zusammen mit dem ersten Teil der Reihe.

Von mir gibt es für viel prickeln, Spannung und Lesefreude bei "Dark Hope- Verbindung des Schicksals" 4,5 von 5 Bücher.


Fazit:
Eine schöne Geschichte voller Spannung, ein Hauch Erotik und ein Ende mit .....Das solltet ihr selbst lesen und genießen ;)

Veröffentlicht am 09.08.2019

Erotisch schöne Geschichte

NeuGier | Erotischer Roman
0

Das Cover & Buch:
Das Cover ist wie ich finde sehr ansprechend und geschmackvoll gestaltet. Auch das Buch selbst hat eine sehr handliche Größe und fühlt sich hochwertig an. Auch die Buchstaben sind in ...

Das Cover & Buch:
Das Cover ist wie ich finde sehr ansprechend und geschmackvoll gestaltet. Auch das Buch selbst hat eine sehr handliche Größe und fühlt sich hochwertig an. Auch die Buchstaben sind in einer gut lesbaren Größe.
Rundum also perfekt.


Meine Meinung:
Meine Leseausflüge in das Erotik Genre ist noch recht bescheiden und ich habe das Buch erst einmal nach dem lesen auf mich wirken lassen. NeuGier ist das erste Buch der Autorin welches ich gelesen habe.

Autorin Alexa McNight und ihr Buch "NeuGier" war für mich persönlich genau richtig und kein bisschen übertrieben geschweige denn obszön oder anstößig. Die Geschichte und Storyline ist gut durchdacht und mit ihren einzelnen Protagonisten auch nachvollziehbar. Es gibt sicherlich auch in der Realität so manche Beziehungen die mit den Jahren etwas einschlafen oder manchmal sich sogar auch Gleichgültigkeit einschleicht. Trotzdem wird an der Beziehung festgehalten, auch wenn eine Trennung bei manch einem besser wäre. Wie bei den Protagonisten Henry und Kate, die nach fünf Jahren Beziehung nicht gerade nett miteinander umgehen.
Die Autorin erzählt in kurzen Kapiteln jeweils aus der Perspektive von Kate und Jackson.

Die Story ins sich wird fließend, leicht und locker erzählt bzw wurde in flüssigem Schreibstil von der Alexa McNight geschrieben.
Ich persönlich finde Kate und Jackson als die beiden Hauptprotagonisten recht sympathisch, wobei Henry und Kates beste Freundin Jill mit Sympathie Punkten bei mir nicht gerade gut wegkommen. Henry ist als Künstler zwar ziemlich eigenwillig, dennoch behandelt man niemanden so wie er. Was Jill betrifft, gerade weil sie die beste Freundin von Kate ist, was sie macht (mit Henry) ist genauso ein no-go wie das Fremdgehen von Kate.
Was mich etwas gestört hat waren die SMS Nachrichten zwischen Jackson und Kate. Ich hätte es besser gefunden wenn der Austausch nicht in schwarzem Hintergrund gewesen wäre, ich denke dass es in einer anderen Schriftart Plus eventuell in kursiv besser zu lesen gewesen wäre.
Das Kate sich solange von ihrem Freund Henry so behandeln lässt kann ich selbst zwar nicht nachvollziehen, aber es soll ja sowas kommt ja in Wirklichkeit doch häufiger vor als man denkt.

Alles in allem hat mir das Buch von Autorin Alexa McNight "NeuGier" von "blue Panther books" gut gefallen und hat mir mit ihrer erotischen (Liebes-) Gschichte auch gleich noch Lust auf mehr gemacht.


Fazit:
Mit NeuGier und zwei mir sympathischen Hauptprotagonisten ist Autorin Alexa McNight eine tolle Geschichte mit viel erotik und Gefühl gelungen, bei deren lesen es an der einen oder anderen Stelle es einem etwas warm werden kann. Durch die kurzen Kapitel hat man das Gefühl, dass man förmlich nur so durch die Seiten fliegt. Die schwarz hinterlegten SMS haben mich jedoch leider etwas gestört. Für diese Leistung bekommt “NeuGier” von mir volle 4 Bücher und bin schon gespannt auf mehr von der Autorin.



Kauf- und Leseempfehlung✒
Aber klar doch

Veröffentlicht am 22.05.2019

Feen einmal anders (3,5)

Feiy - Im Licht des Mondes
0

Die beiden Hauptprotagonisten Alice und Vince sind mir persönlich jeder auf seine Art und Weise recht sympathisch. An Alice gefällt mir, dass sie versucht Vince von seinem Vorhaben ein Feiy zu werden abzubringen ...

Die beiden Hauptprotagonisten Alice und Vince sind mir persönlich jeder auf seine Art und Weise recht sympathisch. An Alice gefällt mir, dass sie versucht Vince von seinem Vorhaben ein Feiy zu werden abzubringen und ihm immer das Negative daran vor Augen hält. Ich als Leser konnte mir gut vorstellen wie schwer es sein muss ein Feiy zu sein oder zumindest in der Rolle von Alice versetzen. Sie erzählt das ein Wunsch zu erfüllen nicht unbedingt Vorteile hat, sondern was es auch für eine Person bedeutet sein Lebenslicht zu nehmen.
Auch wie im Laufe der Geschichte das Vertrauen gegenseitig wächst und man immer mehr und mehr über die jeweiligen Protagonisten erfährt hat meiner Meinung nach die Autorin soweit gut umgesetzt.

Vince hingegen scheint mir etwas unentschlossen da er anfangs ein Lehrling bei einem Magier werden möchte und dann plötzlich lieber ein Feiy. Auch scheint er gegenüber jegliche negativen Punkte resistent zu sein. Auch als ihm Alice begreiflich macht, dass wenn er erstmal ein Feiy ist, es kein zurück mehr gibt und Vince für immer an seinen Talim gebunden ist.

Zwischendurch hatte ich kleine Hänger, doch diese fand ich persönlich nicht allzu schlimm. Das Ende war für mein Geschmack etwas zu schnell und ich hatte das Gefühl das irgendwie etwas gefehlt hat.
Doch ich hatte ein paar schöne Lesestunden und bin schon jetzt sehr gespannt was sie noch so alles gemeinsam erleben werden.


Das Cover:
Mit den Blautönen, dem Mond und dem weiblichen Gesicht, welches wohl die Feiy Alice darstellt und der schwungvollen Schrift ist der Autorin wieder einmal ein richtiger Blickfang gelungen. Mir gefällt es aufjedenfall total.


Fazit:
Eine mir recht sympathische Hauptprotagonistin die nicht nur Wünsche erfüllt und Lebenslichter nimmt und ein etwas dickköpfiger Hauptprotagonist, der seinen Eltern etwas beweisen möchte. Zwei die trotz ihrer unterschiedlichen Meinung und Beweggründe doch dasselbe Ziel haben und Feen die keine Feen sind.
Eine Geschichte mit Unterhaltungswert und dem Wunsch weiter zu lesen. Ich bin aufjedenfall schon gespannt wie es weitergeht.
Von mir bekommt der Auftakt der neuen Reihe von Juliane Maibach dieses mal ein lesenswert mit 3,5 Bücher und ein ganz ♡liches Dankeschön für das Lesevergnügen.


Kauf- und Leseempfehlung✒
Ja, gut lesbar

Veröffentlicht am 22.05.2019

Interessantes Hörerlebnis (3,5)

Endgame (2 MP3 CD)
0

Auf der Erde schlagen 12 Meteoriten an 12 verschiedenen Orten ein und zwölf Jugendliche müssen in einem heftigen Wettbewerb gegeneinander antreten und es wird am Ende nur einen Gewinner geben. Allerdings ...

Auf der Erde schlagen 12 Meteoriten an 12 verschiedenen Orten ein und zwölf Jugendliche müssen in einem heftigen Wettbewerb gegeneinander antreten und es wird am Ende nur einen Gewinner geben. Allerdings jedoch wird in "Endgame" der Einsatz erhöht. Die zwölf Spieler kämpfen nicht nur für ihr persönliches Überleben, sondern auch für das jeweilige Überleben ihres Stammes.
Endgame hat begonnen...

Wenn man mal die ganzen Rätsel und Zahlen beiseite lässt, ist die Geschichte selbst ein leicht spannendes Hörerlebnis, das doch dank der sehr professionellen Sprecher beim hören richtig Spaß macht.
Auch merkt man das hoch professionelle Akustik- Team dahinter. Die Geräusche sind sehr realistisch und klingen durch den Ton- und Schnittmacher sehr überzeugend.
Was mich persönlich doch etwas genervt hat, die endlosen Zahlenreihen, zumindest im Hörbuch empfinde ich es doch eher nervend und störend. Ich denke das ohne die vielen Verweise auf Fußnoten die Geschichte viel besser wäre.

Durch das doch im Vorfeld so hoch gelobte und angepriesene "Endgame" hatte ich daran auch dementsprechende Erwartungen, die leider nicht gehalten werden konnten.

Endgame hat mich schon stark an "Die Tribute von Panem" erinnert,
Action und unbeantwortete Fragen darüber, warum Endgame in erster Linie eigentlich existiert. Nur soviel, es waren Außerirdische Besucher und dass es auch die selben Außerirdischen waren, die beim Bauen der Stonehenge und der Pyramiden geholfen haben .

Frey hat die Einzelheiten für den nächsten Teil der Endgame Reihe aufgehoben.
Endgame kann meiner Meinung nach bei weitem "The Hunger Games" nicht das Wasser reichen und trotzdem bin ich jedoch gespannt ob es trotz allem auch so erfolgreich sein wird. Ein Reiz bietet das Rätsel das die Geschichte umgibt.

James Frey hat einen realen Wettbewerb im Rahmen des Romans eingebunden und verspricht ein Gewinn von 500.000$ für den, der das Krypto- Rätsel lösen und den Ort lokalisieren kann.


Fazit:
Trotz der nervenden Zahlenreihen und Fußnoten die der Sprecher jedesmal aufzählt, ein spannendes und durchaus interessantes Hörerlebnis.

Veröffentlicht am 22.05.2019

Mit viel Witz und Humor

Chefs und andere Knalltüten
0

Das Cover ist eher schlicht und fällt, wie ich finde nicht so sehr ins Auge, wobei hier der Buchtitel selbst ins Auge fällt.

Es geht kurz gesagt um Lisa Morgenthau, die gerade erst ihre Ausbildung beendet ...

Das Cover ist eher schlicht und fällt, wie ich finde nicht so sehr ins Auge, wobei hier der Buchtitel selbst ins Auge fällt.

Es geht kurz gesagt um Lisa Morgenthau, die gerade erst ihre Ausbildung beendet hat und nun ihren ersten Arbeitstag in einem neuen Betrieb beginnt.

Meine Meinung:
Anna Maria Kuppe erzählt mit viel Witz und Ausdruck, wie der erste Tag von Lisa an ihrem neuen Arbeitsplatz, im Büro des Lederwarenherstellers verläuft. Von den ersten Eindrücken, als sie kurz ihre neuen Arbeitskoleginnen kennenlernt, oder als sie verschiedene Stationen in der Fabrik gezeigt bekommt, auch die anfängliche Schüchternheit beschreibt Autorin Anna Maria Kuppe mit einer solch charmant- witzigen Art und Weise. Gerade die Situation, wenn man in einem Betrieb neu beginnt, kennt bestimmt der Eine- oder Andere von uns selbst. Ich musste das ganze Buch durch hinweg etliche Male schmunzeln. Jede einzelne, von der Autorin aufgegriffene Episode die von Hauptprotagonistin Lisa in Situationen und mit alltäglichen Konflikten und Themen wie zum Beispiel Lästerreien, Gerüchte oder anderes aus dem Berufsalltag von Lisa. Anna Maria Kuppe greift unter anderem in ihrem neuen Buch "Chefs und andere Knalltüten“ genau diese Themen auf.
Auch wenn es "nur" 228 Seiten sind und kein Roman im eigentlichen Sinne ist, so hat es mir von der ersten Seite an bis zur letzten viel Freude bereitet, aber vor allemeine Menge Spaß bereitet.


Fazit:
Ein wie ich finde, passender Buchtitel und Unterhaltung pur. Ein Buch, welches einen des öffteren ein Schmunzeln über die Lippen kommen lässt.
Von mir bekommen „Chefs und andere Knalltüten“ für diese gelungene Unterhaltung, nachdem und nach reichlicher Überlegung: 4 von 5 Buchpunkte.


Kauf- und Leseempfehlung:
Ja, durchaus lesenswert, mit viel Humor und Witz