Profilbild von Liebe_in_den_Zeilen

Liebe_in_den_Zeilen

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Liebe_in_den_Zeilen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Liebe_in_den_Zeilen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.09.2020

Sturmtochter Band 3

Sturmtochter, Band 3: Für immer vereint
0

Der Finale Kampf steht Ava und ihren Freunden bevor, aber sie ahnen noch von nichts. In Schottland ist zwar einiges los, aber keiner will wahr haben das es demnächst zu einem wahren Krieg kommen wird. ...

Der Finale Kampf steht Ava und ihren Freunden bevor, aber sie ahnen noch von nichts. In Schottland ist zwar einiges los, aber keiner will wahr haben das es demnächst zu einem wahren Krieg kommen wird. Sie versuchen sich zu retten, aber auch die Insel während sich die Clans immer wieder angreifen.Aber eigentlich müssen sie nur zusammen arbeiten um alle und jeden zu retten,aber werden sie dies hinbekommen?
Auf den Finalen Teil der Reihe hab ich mich wirklich sehr gefreut,den die beiden vorherigen waren schon sehr vielversprechend, besonders nach dem Ende vom zweiten Teil wo einem eigentlich klar wird worauf es nun hinaus laufen wird...
Aber ja es war wirklich ein toller Band, wie in den anderen Bändern auch haben hier die Sichten gewechselt und die Handlung, es war einfach nur grandios! Den alle standen irgendwie auf anderen Seiten aber waren dann doch wieder zusammen.Es war toll wie alle Sichten irgendwie miteinander intigrierten und dann zum Ende auch zusammen liefen.Es machte echt Spaß das Buch zu lesen und den letzten,finalen Kampf zu erleben. Ich hab mit den Protagonisten gefiebert,gehofft und auch die ein oder andere Träne vergoßen den leider bringt der Krieg auch Opfer.
Eine sehr tolle Handlung und ein sehr wohltuendes Ende,mit einem kleinen Blick in die Zukunft der Protagonisten.

Ich muss sagen am Anfang der Geschichte hatte ich einige Probleme mit der Protagonistin. Sie kam mir extrem zickig und vor allem auch unfreundlich ihrem Vater gegenüber vor, ich muss sagen ich hab eigentlich auch gedacht das ich so eine Person niemals mögen könnte - aber dies hat sich geändert. Den wenn sie zu Beginn der Geschichte auch etwas kratzbürstig war, sie ist echt mit der Zeit netter und auch liebevoller geworden und zum Schluss hab ich sie sogar in mein Herz schließen können.

Den Schreibstil finde ich echt toll! Den bisher hat sich jedes ihrer Bücher wirklich gelohnt zu lesen. Unter anderem fand ich ihre Geschichten sehr inspirierend, aber auch faszinierend. Da haben unter anderem die tolle Idee geholfen, die Protagonisten aber auch der Schreibstil. Den der Schreibstil hat es mich auch bisher immerhin geschafft mich an das Buch zu fesseln.Jeder ihrer Bücher hat sich bisher immer schnell und einfach lesen lassen. Ich mag es sehr wie die Autorin die Gedanken der Protagonisten beschreibt, den dadurch das sie so ausführlich beschrieben worden ist, konnte man sich sehr gut mit den Personen auseinander setzen, aber auch die Gefühle sind so intensiv beschrieben worden das man das Gefühl hatte man wäre selbst im Geschehen gewesen.Ich freue mich auf weiter Bücher von ihr,den sie verzaubert mich jedes mal aufs neue!



Ein genialer letzter Kampf,ich hab es geliebt! Das Buch bekommt 5 von 5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2020

Calender Girl - Verführt

Calendar Girl - Verführt
0

Mia muss als Escort Girl beim Escort Service ihrer Tante arbeiten, den ihr Vater hat Schulden in Höhe von 1.000.000€. Um ihrem Vater zu helfen,der nun im Koma liegt, nimmt sie den Job ohne zu zögern an ...

Mia muss als Escort Girl beim Escort Service ihrer Tante arbeiten, den ihr Vater hat Schulden in Höhe von 1.000.000€. Um ihrem Vater zu helfen,der nun im Koma liegt, nimmt sie den Job ohne zu zögern an und ist nun für ein Jahr jeden Monat bei einem anderen Kunden. Zuerst ist sie sehr nervös bis sie auf Mr Januar trifft und sich verliebt... Aber ihnen bleibt nur 1 Monat und dann muss sie weiter zum nächsten Kunden...
Zu Beginn des Buches wird man in Handlung und in die bisherigen Erlebnisse rein geworfen. Zum Glück wird aber kurz einmal alles erklärt damit man zumindest einen groben Überblick hat, den ehe man sich umschaut ist man dann auch schon beim ersten Kunden und es wird einem klar das ganze kann ganz schön vielversprechend werden.Zu Beginn war eher die körperliche Anziehung im Fokus, aber je weiter der Monat voran schritt umso mehr wurde klar das dann doch tatsächlich mehr dahinter steckt wie nur der Sex. Aber bald ist auch schon der Monat vorbei und die beiden müssen sich wohl oder übel für fast ein Jahr trennen den Mia muss zu ihrem nächsten Kunden. Und so wird auch die ganze Reihe weiter gehen, jeden Monat ist Mia bei einem Kunden der sie gebucht hat und hilft ihm oder tut eben das wofür sie gebucht worden ist - Sex nicht inklusive! Und in dem Buch waren schon 3 sehr einzigartige Kunden dabei,die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Deswegen bin ich sehr gespannt wie das Buch weiter geht, den dadurch das jeder Kunde sein "Problem" hat beziehungsweise es jedes mal aufs neue ein komplett neuer Job ist, weiß man nie was einen erwartet. Und dann ist auch noch Mr Januar im Hinterkopf... Es ist auf jeden Fall eine sehr angenehme und vielseitige Handlung, die auch mit sehr viel Humor verbunden ist und ich bin sehr gespannt wie es weiter gehen wird!

Mia ist eine sehr selbstbewusste Frau, die aufgrund einiger Fehltritte die Liebe eigentlich abgeschworen hat. Sie weiß immer was sie will und setzt auch diesen Willen durch. Aber vor allem will sie nur das es ihrer jüngeren Schwestern und auch ihren Papa gut geht, was wichtigeres gibt es für sie nicht. Deswegen macht sie auch das ganze, damit ihr Vater oder besser gesagt ihre Familie nicht noch mehr leiden müssen.

Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm.Er lässt sich sehr einfach und auch sehr locker lesen, die Seiten flogen beinahe nur so dahin so wurde ich in den Bann gezogen. Es machte einfach Spaß das Buch zu lesen und ich freue mich schon auf weitere Bücher von ihr!


Es war eine sehr lockere Handlung,ich bin sehr gespannt wie es weiter geht! Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2020

Wir zwei in fremden Galaxien

Wir zwei in fremden Galaxien
0

Seren lebt schon ihr ganzes Leben auf dem Raumschiff und wird auch ihr ganzes Leben auf dem Raumschiff verbringen.Den sie sind auf einer Jahrhunderten dauernden Reise durch die Welt, auf der Suche nach ...

Seren lebt schon ihr ganzes Leben auf dem Raumschiff und wird auch ihr ganzes Leben auf dem Raumschiff verbringen.Den sie sind auf einer Jahrhunderten dauernden Reise durch die Welt, auf der Suche nach weiterem Leben. Aber nun steht sie vor einer wichtigen Entscheidung,den sie steht kurz vor ihrem Abschluss und dann entscheidet sich alles. Wer ihr zukünftiger Lebenspartner wird und vor allem wo sie nun arbeiten wird. Sie will das aber nicht, sie will mehr als das vorgeplante Leben im Raumschiff.Sie will Abenteuer und vor allem wahre Liebe. Diese findet sie aber nicht bei ihrem Lebenspartner sondern beim Dom,einem Spanier. Die beiden frisch verliebten müssen sich immer heimlich treffen bis sie eine Chance finden das Raumschiff zu verlassen,aber können sie außerhalb überleben? Die Idee des Buches und auch die der Liebesgeschichte fand ich an sich echt süß,auch wenn sie mich echt etwas an Romeo und Julia erinnert hat,aufgrund der verbotenen Liebe. Den Anfang des Buches fand ich auch echt toll und ich freute mich sehr auf das Abenteuer der beiden, aber nach einer weile verlor ich das Interesse an dem Buch. Einfach unter anderem weil mir so ein grober Aufbau des Raumschiffs fehlte einfach das ich mir vorstellen konnte wie es aufgebaut ist und wie alles da funktioniert. Aber auch die Protagonistin machte mir einige Schwierigkeiten, aber dazu später mehr. Nach und nach verlor ich auch den Interesse an der Handlung, aber nicht wirklich weil es total uninteressant war, sondern weil mir dann auch schlagartig der Schreibstil Probleme machte und ich so nicht mehr entspannt weiter lesen konnte,sondern mich wirklich zwingen musste. Das war dann auch der größte Punkt weswegen ich das Buch dann nach ca. 150 Seiten abgebrochen habe, ich musste mich aufgrund des schweren Schreibstils sehr durch das Buch kämpfen.



Ich muss sagen ich wurde nie wirklich warm mit der Protagonistin. Sie war zu Beginn des Buches schon sehr negativ eingestellt, aber da dachte ich mir noch das ändert sich. Aber leider das auch nicht. Sie wirkte eigentlich immer total unzufrieden und genervt, es sei den sie war bei Dom und das fand ich sehr schade, das sie sich nicht immer so offen zeigen konnte den bei ihm gefiel sie mir deutlich besser, sie blühte einfach auf.



Den Schreibstil empfand ich zu Beginn eigentlich als sehr angenehm, aber nach 100 Seiten oder so schlagartig änderte sich mein Gefühl und ich musste wirklich mit ihm kämpfen. Ich weiß auch nicht wieso es so war, aber er war dann wirklich schwer für mich zu lesen weswegen ich mich echt weiter kämpfen musste,aber am Ende einfach abgebrochen habe. Weil ich Angst hatte das es mich in eine Leseflaute bringt.


So gut wie das Buch begonnen hat, so tief ist es am Ende leider doch gesunken. Bekommt aufgrund der Idee und dem Anfang noch 2 von 5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2020

Time to Love - Tausche altes Leben gegen neue Liebe

Time to Love – Tausche altes Leben gegen neue Liebe
0

Nach einem katastrophalen Meeting wurde Leena zu einem Zwangsurlaub gezwungen. Währenddessen parallel ihre Großmutter sich auf dem Land langweilt und versucht ein Date zu finden, den ihr Mann ist mit einer ...

Nach einem katastrophalen Meeting wurde Leena zu einem Zwangsurlaub gezwungen. Währenddessen parallel ihre Großmutter sich auf dem Land langweilt und versucht ein Date zu finden, den ihr Mann ist mit einer anderen Frau durchgebrannt. So beschließen die beiden ihr Leben zu tauchen und Eileen nach London fährt und sich in das Date Getümmel wirft und Leena sich auf dem Land ausruht. Aber bekommen die beide was sie wollen und vor allem werden beide wieder glücklich?
Das Buch wird aus beiden Sichten geschrieben,abwechselnd aus der Sicht von Leena und dann aus der Sicht von ihrer Großmutter Eileen,den das Buch erzählt beide Geschichten.
Zu Beginn des Buches war ich sehr interessiert an den Geschehnissen, den ich fand die Idee sehr interessant und war auf die Umsetzung sehr gespannt. Der Anfang hat mir auch echt gut gefallen, wie die beiden aus ihrem bisherigen Leben "gefallen" sind und beide eigentlich nicht wussten wie sie weiter machen sollen. Auch als sie ihr Leben getauscht haben, fand ich noch gut. Was ich aber irgendwie "störend" oder besser gesagt nicht passend zu der Geschichte fand war unter anderem der Tod von ihrer Schwester, das hätte man echt weglassen können aber auch die Geschichte mit ihrer Mutter konnte ich nicht so ganz nachvollziehen. Klar da ist jedermann anders, aber ich hätte es nicht gebraucht.
Als die Handlung dann aber weiter voran schritt, spürte ich wie ich immer weniger Lust bekam das Buch zu lesen und dann auch nach knapp 200 Seiten tatsächlich abgebrochen hab. Den es war für mich keine wirkliche Handlung im Buch vorhanden, es war so als hätten sie ihren "Alltag" beschrieben der vielleicht an der ein oder anderen Stelle etwas aufregender war wie ein normaler Alltag aber mehr war da nicht. Und das fand ich etwas schade,den angefangen hat es echt gut.
An sich war die Handlung nicht wirklich schlecht, aber ich fand es einfach nur langweilig. Vielleicht ist das auch nur so gewesen, weil ich eben spannendere Bücher gewohnt bin aber meine Erwartungen konnte es nicht erfüllen.

Leena ist wirklich eine Powerfrau,die für ihren Job alles gegeben hat und sich keine Ruhe mehr gegönnt hat. Sie wirkte auch für mich die ganze Zeit etwas angespannt, einfach dadurch weil sie eben so ein Workaholic war, aber das änderte sich zum Glück des Buches etwas und sie wurde ruhiger.
Eileen ist das komplette Gegenteil. Sie ist die Ruhe in Person und will sich mit jedem gut verstehen. Aber etwas verstand ich an ihr nicht, den auf der einen Seite war sie die Großmutter in Person aber auf der anderen Seite tat sie so als wäre sie noch in ihren besten Jahren und ein junger Hüpfer. Es war echt manchmal so als wären es 2 Persönlichkeiten...

Den Schreibstil mochte ich sehr! Den er war sehr erfrischend und locker zu lesen. Ich hatte keinerlei Probleme mit ihm und kann auch nicht den geringsten Kritikpunkt äußern.Ich mochte sehr wie sie die Gedanken und Gefühle der Protagonisten ausschrieb, den dadurch fühlte man sich ihnen näher und somit auch verbunden. Aber auch wie sie Sachen,Personen oder einfach nur die Gegend beschrieb war sehr lebhaft und ich hatte immer ein Bild im Kopf wie diese Situation aussehen könnte.Diese Autorin hat auf jeden Fall Potenzial und ich freue mich auf weitere Bücher von ihr!


Das Buch konnte leider nicht meine Erwartungen erfüllen, aber es war auch kein schlechtes Buch direkt.Deswegen bekommt das Buch 3 von 5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2020

Outlander -Ferne Ufer

Outlander - Ferne Ufer
0

Claire lebt seit nun 20 Jahren zusammen mit ihrer Tochter Brianna wieder in der Gegenwart.Trotzdem denkt sie immer noch jeden Tag an Jamie, den rechtmäßigen Vater von Brianna,und vermisst ihn schrecklich.Aber ...

Claire lebt seit nun 20 Jahren zusammen mit ihrer Tochter Brianna wieder in der Gegenwart.Trotzdem denkt sie immer noch jeden Tag an Jamie, den rechtmäßigen Vater von Brianna,und vermisst ihn schrecklich.Aber sie vermutet das er in der Schlacht von Culloden umgekommen ist, und macht sich deswegen nicht mehr auf die Suche nach ihm.Ein Zufall bringt sie aber wieder nach Schottland und auf eine Spur von Jamie. Nun muss oder besser gesagt will sie Brianna endlich die Wahrheit über ihren Vater sagen, den es gäbe nun eine Möglichkeit ihn wieder zu sehen. So machen sie sich gemeinsam auf die Suche nach einer Spur, auch wenn es Brianna im ersten Moment so gar nicht glauben konnte was ihre Mutter erzählt. Während sie aber in der Gegenwart heraus finden was mit Jamie in 20 Jahren passiert ist, kämpft Jamie erstmal im Krieg, ist dann Gefangener und wohnt dann als Hausdiener auf einem Hof.
Beides läuft parallel ab, auch wenn es zeitlich nicht so passt, den die ganzen Sachen die er nach dem Krieg erlebt sind in den 20 Jahren passiert wo Brianna aufgewachsen ist, aber so wird es eben erzählt. Es springt also immer wieder zwischen den Zeiten und ich fand es sehr interessant! Einerseits es eben für Jamie "live" zu erleben,erst den Krieg und dann die Gefangenschaft und dann nochmal eben aus der Erzählperspektive als Claire alles langsam anhand Unterlagen heraus findet.
An einem gewissen Punkt fließen aber die Geschichten auch wieder in einander,nämlich als Claire heraus findet das er eben lebt und sie ihn wiedersehen will. Sie treffen sich also wieder, in seiner Zeit, und das Wiedersehen nach 20 Jahren war echt toll. Beide waren geschockt aber auch glücklich, auch wenn sie sich einiges zu erzählen haben,den bei beiden ist eine Menge passiert.
Lange hält das traute Glück aber auch nicht an, und sie haben nicht viel Zeit sich auszutauschen oder Zeit mit der Familie zu verbringen, den dann wurde auch schon der junge Ian entführt und die beiden müssen sich auf eine gefährliche und auch lange Reise machen, die sie zu neuen Ufern führt.
Und auch das war wieder sehr spannend, den sie trafen unterwegs die unterschiedlichsten Leute und dann wurde Claire auch noch tatsächlich gekidnappt. Und das alles auf hoher See! Es war einfach nur herrlich, von Beginn bis zum Ende einfach wieder nur interessant und es wird nie langweilig. Wieder ein sehr gelungener Teil der Reihe.

Claire ist mir bereits durch die Serie sehr ans Herz gewachsen, und auch hier war sie wieder eine sehr angenehme und warmherzige Person die immer nur den Leuten helfen will und auch versucht immer das gute in einem oder etwas zu sehen. Sie ist eine echt tolle Person und ich hoff noch auf einige Abenteuer mit ihr!

Von der Autorin hatte ich noch nie ein Buch gelesen und leider bisher auch nicht wirklich etwas von ihrem Schreibstil gehört weswegen ich sehr gespannt war wie ich auf ihrem Schreibstil reagieren würde und ich muss sagen es war genau so wie ich es mir gewünscht habe! Die Seiten flogen nur dahin, ich hatte das Gefühl ich würde Claire auf ihre Abenteuer in der neuen Zeit begleiten.Ich fühlte mich dem Buch, aber auch der Protagonistn sehr nah und empfand es immer als "nach Hause kommen" wenn ich das Buch endlich wieder weiter lesen konnte. Es war einfach nur toll und ich bin mehr als begeistert!



Wieder ein sehr gelungenes Buch, die Autorin weiß eindeutig wie man jemanden in ein echtes Abenteuer zwischen die Zeiten führt! Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere