Profilbild von Lillyliebtthriller

Lillyliebtthriller

Lesejury Profi
offline

Lillyliebtthriller ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lillyliebtthriller über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2022

Over the top

Schreib oder stirb
0

Die beste Beschreibung für das Buch ist ganz einfach, viel schwarzer Humor trifft auf rasanten Psychothriller. Ich finde die Kombi super und hat auch meinen bei meinen Humor ins Schwarze getroffen, aber ...

Die beste Beschreibung für das Buch ist ganz einfach, viel schwarzer Humor trifft auf rasanten Psychothriller. Ich finde die Kombi super und hat auch meinen bei meinen Humor ins Schwarze getroffen, aber letzten Endes war es auch mir zu viel.

fitzek nimmt sich in der Geschichte selbst auf die Schippe, was ihn in meinen Augen noch sympathischer macht, aber manche Seiten bestehen nur aus Gags und da geht leider auch die Spannung flöten.

Den Retrolook mit den kleinen blutigen Details finde ich richtig cool und toll gemacht.
Die Kapitel sind, wie man sie von

sebastianfitzek kennt, sehr kurz und angenehm.

In der Story selbst, ist nichts so wie es scheint und hätte auch Potential zum "richtigen"

psychothriller gehabt, weil ja auch Psychospielchen von Feinsten vorhanden sind und auch der typische Twist super war.
Zum Schluss wird es dann so richtig rasant und das Ende finde ich auch sehr gut gemacht.

Fazit: Ich wäre total begeistert, wenn man ein paar Witze weggelassen hätte. Aber man muss es selbst gelesen haben, um diesen einzigartigen

thriller zu verstehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2022

Dramatisch und voller Psychospielchen

Erinnermeinnicht
0

Das Cover finde ich sehr passend und schön gestaltet.
Durch den fesselnde Schreibstil, der Autorin, und den kurzen Kapitel lässt sich der thriller schnell und einfach lesen.

Die Geschichte fängt gleich ...

Das Cover finde ich sehr passend und schön gestaltet.
Durch den fesselnde Schreibstil, der Autorin, und den kurzen Kapitel lässt sich der

thriller schnell und einfach lesen.

Die Geschichte fängt gleich Mal sehr dramatisch an und die Spannung baut sich nach jeder Seite mehr und mehr auf.
Beim Lesen begleitet man die Schweizerin Valerie in ihrer schlimmsten Zeit und völligen Ausnahmezustand.
Sie ist eine sehr erfolgreiche junge Frau, die für ihr Vermögen hart gearbeitet hat und sie will mit ihrem Mann eigentlich nur ein ruhiges Leben führen. Deswegen verkaufen sie das wunderschöne Haus in der Schweiz und wagen einen Neuanfang in Deutschland, als als das Schicksal mit voller Wucht alles zunichte macht und ihr schlimmster Albtraum beginnt...

Da es ansonsten nicht so viele Charaktere gibt, ist es sehr übersichtlich, aber mehr Personen braucht der

psychothriller auch nicht.
Der Twist ist der Autorin auch richtig gut gelungen, da ich damit gar nicht gerechnet hatte und auch die Aufklärung am Ende war gut gemacht.

Fazit: Mich hat das Debüt super unterhalten und ich habe es in Rekordzeit verschlungen. Deswegen muss es einfach eine #leseempfehlung von mir bekommen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2022

VORSICHT SUCHTGEFAHR!!!

Blutige Stufen (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 12)
0

Das Cover gefällt mir richtig gut und es passt super zu den anderen Bücher der hunterundgarcia Serie.
Ich liebe Carter's unfassbar fesselnden Schreibstil, von dem man einfach nicht mehr los kommt.
Die ...

Das Cover gefällt mir richtig gut und es passt super zu den anderen Bücher der

hunterundgarcia Serie.
Ich liebe Carter's unfassbar fesselnden Schreibstil, von dem man einfach nicht mehr los kommt.
Die kurzen Kapitel machten des Lesen auch sehr angenehm und die fiesen Cliffhanger haben mich an das Buch gefesselt.

Auch das berühmte Ermittler Duo hat tolle und harte Arbeit geleistet und es war sehr spannend sie dabei zu beobachten. Hunter ist mit seinem ausgeprägten psychologischen Wissen und seiner hohen Auflösungensrate sowieso nicht zu toppen, aber auch Garcia, der selbst in Extremsituationen noch sarkastische Witze reißt, hat mich nicht nur einmal zum Schmunzeln gebracht und man könnte ihm auch noch mehr Aufmerksamkeit einräumen.
Zusammen sind sie absolut unschlagbar.

chriscarter weiß ganz genau wie man den Spannungsbogen gespannt hält, denn gerade als es etwas eintönig wird, nehmen die Ermittlungen volle Fahrt auf.
Obwohl ich jetzt wirklich schon viele #thriller gelesen habe, gehören diese Morde zu den Heftigen und Brutalen und ich bin ehrlich gesagt froh, dass es nicht noch detaillierter geworden ist.
Ich konnte zwar Teile der Geschichte richtig erraten, aber auf das volle Ausmaß wäre ich nie gekommen und es hat mich auch kalt erwischt.

Fazit: Tolles Ermittlerteam + interessanter Täter + emotionale und blutige Geschichte = Suchtgefahr
Da ich nichts zu bemängeln habe, kann ich es jeden Thrillerfan nur wärmstens empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2022

Wer ist der wahre Täter?

Der Bewunderer: Thriller
0

Es ist der 7. Teil der Laura-Kern-Reihe, es kann eigenständig gelesen werden, aber die Ermittler lernt man sicher besser kennen, wenn man alle gelesen hat.

Sowohl der Titel als auch das Cover sind sehr ...

Es ist der 7. Teil der Laura-Kern-Reihe, es kann eigenständig gelesen werden, aber die Ermittler lernt man sicher besser kennen, wenn man alle gelesen hat.

Sowohl der Titel als auch das Cover sind sehr passend und gut gemacht.
Das Buch lässt sich locker leicht lesen, was an den flüssigen Schreibstil der Autorin liegt.

Man liest aus verschiedenen Perspektiven, wobei die Ermittlungen im Vordergrund sind und macht gelegentlich Zeitsprünge in die Vergangenheit.
Laura und Max sind ein gutes Team und lassen bei den Ermittlungen nichts aus.

Beim Rätzeln um den Täter, wird man ganz schön an der Nase eingeführt und man kann sich bis zum Schluss nicht sicher sein wer es wirklich war.

Fazit: Mich hat das Buch sehr unterhalten und das Rätzeln um den Täter hat viel Spaß gemacht.
Da der #thriller absolut nicht blutig ist, ist er für jeden Thriller-/Krimifan geeignet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2022

Ein einzigartiger Psycho-, Sci-Fi-, Zombiethriller

War Zone Earth I: Dunkle Schatten
0

Optisch konnte ich mir nicht viel so darunter vorstellen, aber der Klappentext hat mich doch sehr neugierig gemacht.
Der flüssige Schreibstil, die detaillierten Beschreibungen, die fesselnden Kampfszenen ...

Optisch konnte ich mir nicht viel so darunter vorstellen, aber der Klappentext hat mich doch sehr neugierig gemacht.
Der flüssige Schreibstil, die detaillierten Beschreibungen, die fesselnden Kampfszenen und das psychologische Hintergrundwissen der Autorin, machen das Buch zu einem echten Pageturner.

Mit der Protagonistin Taya war ich sofort auf einer Wellenlänge und ich konnte ihre Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen. Sie ist, so wie ich, ein leidenschaftlicher Serienjunkies und war mir von der ersten Seite an sympathisch. Auch die anderen Charaktere sind sehr authentisch, gut beschrieben und der Ein oder Andere haben einen tollen Sinn für Humor 😉.

Ich würde die Geschichte als so ne Art Psycho-, Sci-Fiktion-,Zombiethriller bezeichnen und für mich das erste Buch dieser Art.
Hier jagt eine Katastrophe die nächste und immer wenn man denke, schlimmer kann es nicht kommen, passiert genau das.

Zum Schluss zieht sich die Story aber etwas und den Cliffhanger hatte ich mir spannender vorgestellt. Nichts desto trotz hat mich das Buch sehr positiv überrascht und ich freue mich schon auf den 2.Teil

Fazit: Es ist ein sehr gelungenes Debüt der Autorin und für alle die gerne übernatürliche Thriller lesen, werden voll auf ihre Kosten kommen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere