Profilbild von Luisa-Marie

Luisa-Marie

Lesejury-Mitglied
offline

Luisa-Marie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Luisa-Marie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.10.2021

Ein leises Buch für zwischendurch

Right Here (Stay With Me)
0

Der Klappentext des Buches hat mich sehr überzeugt und deswegen war ich super gespannt, was mich in Right Here - Stay With me erwarten wird.
Darum gehts: Lucys große Leidenschaft ist der Eiskunstlauf. ...

Der Klappentext des Buches hat mich sehr überzeugt und deswegen war ich super gespannt, was mich in Right Here - Stay With me erwarten wird.
Darum gehts: Lucys große Leidenschaft ist der Eiskunstlauf. Ihr ganzes Leben widmet sie dieser Leidenschaft und trotzdem will es mit den Platzierungen und Medaillen einfach nicht so recht klappen. Aufgrund dessen und der Tatsache, dass sie ihr Studium abgebrochen hat, gaben ihre Eltern ihr ein Ultimatum. Entweder sie landet bei dem nächsten Wettkampf oder den Top 3 oder sie muss ihr gehasstes Marketingstudium wieder aufnehmen. Doch dann trifft sie auf Jules, der ihr von der ersten Sekunde an den Atem raubt und Lucy ist sich plötzlich nicht mehr sicher, was genau sie vom Leben will …

Meine Meinung:
Das Cover des Buches ist wunderschön und ansprechend gestaltet. Durch die Farben, die Schneeflocken und das allgemein vermittelte feeling auf dem Cover, kann mich sich direkt in die Geschichte einfühlen.

Lucy ist eine authentische und ehrliche Protagonistin. Ich mochte sie direkt von Anfang an, sie ist ehrgeizig und stark. Sie kämpft für ihren Traum. Jedoch fehlt es Lucy leider an allem außerhalb des Eiskunstlaufes. Die Beziehung zu ihren Eltern ist kritisch, sie hat keine Freunde und kein Leben außerhalb der Eishalle. Es war sehr schön zu sehen, wie sich dies im laufe des Buches geändert hat und Lucys Entwicklung mitzuerleben.

Jules war ebenso ein toller Charakter. Er ist ein toller Mann, welcher gleichzeitig stark und schüchtern ist. Für seinen kleinen Bruder Mika (hier ich muss definitiv ein bisschen Mika Liebe einfügen, einfach nur weil er der süßeste kleine Junge überhaupt ist!) würde er alles tun. Leider fand ich jedoch, dass Jules sich in manchen Situationen nicht seinem Alter entsprechend verhalten hat. Er ist ein 25 Jähriger Mann, der sich leider heutiger mal eher wie ein junger Teenager verhalten hat.. Nichtsdestotrotz habe ich ihn sehr in mein Herz geschlossen!

Der Schreibstil von Anne Pätzold ist ein Traum! Man konnte sehr gut mit den Charakteren fühlen und flog nur so durch die Seiten. Vor allem liebe ich die inneren Monologe von Lucy, da man so gut mit der Protagonistin mitfühlen und ihre Handlungen verstehen konnte.

Leider gibt es hier noch einen kleinen Abzug für die, meiner Meinung nach fehlende Leidenschaft in der Geschichte. Die Liebesgeschichte von Jules und Lucy war süß und mit Tiefgang, jedoch konnte der Funke leider nicht richtig überspringen. Es war toll zu beobachten wie die beiden sich langsam annähern und Gefühle aufbauen, jedoch hatte ich danach das Gefühl, dass es nicht weitergeht. Als wäre die Beziehung der beiden aufs Eis gelegt worden, damit man die Geschichte hinter beiden Protagonisten erzählen und verarbeiten kann. Sehr schade!

Das Thema Eiskunstlauf kommt meiner Meinung nach leider doch zu wenig vor im Buch. Natürlich ist es Lucys große Leidenschaft und nimmt deshalb einen großen Platz in ihrem Leben und auch eine wichtige Rolle im Roman ein, jedoch hatte ich erhofft mehr über das Eiskunstlaufen zu erfahren, als ich es schlussendlich durch die Geschichte konnte.

Fazit:
Eine eher ruhig erzählte New Adult Story, welche jedoch wichtige Themen und tiefgründige Gedanken behandelt. Es handelt sich hier um einen süßen, authentischen und ehrlichen Roman, welchen man sehr gut zwischendurch lesen kann. Ich bin sehr gespannt auf Band 2 und auf Aarons Geschichte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2021

Eine außergewöhnliche und spannende Geschichte, welche allen Klischees widerspricht

Beyond the Sea
2

Glaubt ihr an Schicksal und Karma? Oder an eine höhere Macht? Gibt es nur gute und böse Menschen, oder tragen wir nicht doch alle etwas von beidem in uns?

Mit einigen dieser Fragen beschäftigt sich die ...

Glaubt ihr an Schicksal und Karma? Oder an eine höhere Macht? Gibt es nur gute und böse Menschen, oder tragen wir nicht doch alle etwas von beidem in uns?

Mit einigen dieser Fragen beschäftigt sich die Thematik in „Beyond the Sea“. Hier geht es um die 18-jährige Estella, welche sich seit dem Tod ihres Vaters nichts sehnlicher wünscht, als so schnell wie möglich ihren Schulabschluss zu machen und somit endlich ihren Wohnort verlassen zu können. Mit ihrer Schwiegermutter Vee führt Estella kein leichtes Leben, sondern eins welchem sie nur noch entfliehen möchte. Doch dieser Plan gerät schnell ins Wanken, als Vees geheimnisvoller jüngerer Bruder Noah in die Stadt kommt. Er ist anders als alle Jungs, welche Estella bisher kannte und gibt ihr zudem das erste Mal das Gefühl nicht allein zu sein mit ihren Gedanken und Gefühlen. Jedoch ist Noah nicht ohne Grund in seine Heimat zurückgekehrt und genau dieser könnte alles zwischen Ihnen zerstören ..

Zuerst klang der Aufbau der Story nach einer klassischen Cinderella Story. Jedoch war dieses Buch alles andere als das! Estella Story ist außergewöhnlich und hat tatsächlich nur einen klitzekleinen Hauch einer Cinderella-Story, durch die böse Stiefmutter, mit ihr und deren Mutter Sylvia wohnt Estella zusammen in ‚Ard na Mara‘. Noah stellte Anfangs den typischen Bad Boy dar, jedoch stellt sich schnell heraus, dass dieses Buch keine Klischees belegt! Es wendet diese sogar eher ab und setzt sich kritisch mit einigen Themen auseinander.

Auch das Thema Glaube und Religion spielt hier eine wichtige Rolle. Und auch das wurde nicht einseitig dargestellt, sondern dadurch, dass sich die Protagonisten mit den verschiedensten Religionen auseinandergesetzt haben, hat der Leser dies auch. Man konnte hier einige neue Denkweisen kennenlernen, die man von anderen New Adult Romance Romanen noch nicht kannte.

Das Buch ist auf jeden Fall eine große Empfehlung wert! Der Schreibstil der Autorin überzeugt von Seite eins an, die Sprache und die Emotionen mit denen hier gespielt werden, konnte man sofort mitfühlen. Es ist wirklich mal eine neue Geschichte, welcher es an Originalität nicht fehlte. Hier wird aufgezeigt, dass es nicht die typischen brave Good Girls und Bad Boys gibt, sondern dass in jedem von uns ein wenig Good Girl und ein wenig Bad Boy steckt.

Wer Lust hat auf ein spannendes Leseerlebnis, mit überraschenden Wendungen und tollem Setting sollte auf jeden Fall zu „Beyond the Sea“ greifen!



Jedoch bekommt das Buch von mir einen Punkt Abzug aufgrund eines zu krass dargestellten und leider ein wenig erzwungen wirkenden Dramas und auch, weil es eine Stelle im Roman gibt, welcher ich leider überhaupt nicht zustimmen kann. SPOILER: Noch ein Mal für alle „rechtzeitig rausziehen“ ist keine Verhütungsmethode, es schützt weder vor Krankheiten, noch vor ungewollten Schwangerschaften! Leider wird dies an einer Stelle so dargestellt, als wäre diese Methode vollkommen normal und das ist nicht okay..

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.04.2021

Ich liebe es mit (fast) all meinen Tentakeln

Back To Us
3

Nachdem Fleur lange um Aarons Freundschaft gekämpft hat, wurden die beiden als Kinder unzertrennlich, bis das Schicksal zuschlug und die beiden voneinander trennte. 16 Jahre später trifft Fleur Aaron unerwartet ...

Nachdem Fleur lange um Aarons Freundschaft gekämpft hat, wurden die beiden als Kinder unzertrennlich, bis das Schicksal zuschlug und die beiden voneinander trennte. 16 Jahre später trifft Fleur Aaron unerwartet bei einem Vorstellungsgespräch wieder. Aaron scheint jedoch nicht mehr der kleine, schüchterne Junge zu sein, in den sie sich als Kind verliebt hatte. Doch es kommt noch schlimmer, Aaron scheint sie nicht zu erkennen und sich nicht mehr an Fleur zu erinnern..
„Back to us“ war für mich das erste Buch von Morgane Moncomble. Ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ich kann mich all den positiven Meinungen zur Autorin nur anschließen. Der Einstieg in den Roman fiel mir etwas schwierig, da ich mich mit den Themen Gaming und K-Dramen nicht identifizieren konnte. Jedoch wurde ich von der Handlung positiv überrascht.
Fleur alias Lilas war mir von Anfang an sympathisch. Mit ihrer leicht tollpatschigen, ruhigen Art und ihrer zu Beginn starken Schüchternheit, kann man sie einfach nur ins Herz schließen. Aaron war mir zu Beginn der Geschichte leider eher weniger sympathisch, mit seiner kühlen und abstoßenden Art, konnte er mich einfach nicht für sich gewinnen. Das hat sich jedoch im Laufe des Romans schnell geändert, durch die tiefen Einblicke in sein inneres wird er definitiv zu einem Charakter, den man einfach nur ins Herz schließen kann. Vor allem gemeinsam sind Aaron und Fleur unschlagbar. Auch die Nebencharaktere wie Dana, Eleanor, Nicolas oder Fleurs Väter sind Herzenscharaktere. Jedoch kommen diese leider ein wenig zu kurz in der Geschichte, ich hätte an manchen Stellen gerne mehr von ihnen gehört. Leider kommen die Nebenplots zu kurz.
Die Geschichte zieht sich zu Beginn leider etwas hin, dafür bin ich im letzten Drittel nur so über die Seiten geflogen. Das ganze Buch ist aufgebaut wie ein K-Drama und hat dadurch ein neues Leseerlebnis erschaffen. Mit seinen Staffeln und Folgen, anstelle von Kapiteln, kommt ein komplett anderes Feeling auf. Die Charaktere sind leider manchmal ein wenig kindlich und naiv und die Geschichte teilweise zu sehr romantisiert. Aber genau dies macht ein K-Drama aus! Das sorgt wiederum dafür, dass man über diese kleinen Makos hinwegsehen kann. Die Autorin vermittelt während des gesamten Romans wichtige Botschaften. Sei selbstbewusst und zeig dies auch, Selbstbewusstsein zeigen bedeutet nicht gleich Arroganz! Steh für dich ein! Eine Frau kann für sich selbst sorgen, sie benötigt dafür keinen Mann! Der Roman ist humorvoll, dramatisch, romantisch und geheimnisvoll. Eben all das, was einen guten New-Adult Roman ausmacht!
Im Großen und Ganzen kann ich „Back to us“ jedem empfehlen, der Lust auf Spannung, Emotionales auf und ab der Gefühle und einen unvorhersehbaren Plottwist hat! Morgane Moncomble zaubert mit ihrem Werk einen großartigen Roman, der viele wichtige Messages vermittelt und dazu noch ein ganz neues Leseerlebnis mitbringt. Aufgrund der paar kleinen Mängel bekommt das Buch von mir 4/5 Sternen und ja – ich liebe es mit (fast) all meinen Tentakeln!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl