Cover-Bild That Girl
(68)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins Paperback
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 19.03.2024
  • ISBN: 9783365005675
Gabriella Santos de Lima

That Girl

Roman | SPIEGEL-Bestsellerautorin über die Generation Tinder | That Girl ist ästhetisch, produktiv und immer on-top mit #selfcare - oder?

Sie wusste nie, wer sie war. Das war ihr Geheimnis.
Avocadotoast zum Frühstück, Co-Working im Lieblingscafé, abends zum Pilates in Hannovers Szenestadtteil Linden: Tess Raabe ist ein That Girl, schön, erfolgreich, glücklich, und all das hält sie in ihren Vlogs fest, die sie auf ihrem erfolgreichen Social-Media-Account teilt. In ihrem Buch »Date Me« schreibt sie über Tinderdates, sie tritt für die richtigen Werte ein, predigt Selbstliebe – und alle kaufen es ihr ab, schließlich ist Tess authentisch und nahbar.
Doch der Schein trügt, und das fällt Tess besonders dann auf, als sie Leo kennenlernt. Leo, der ihr den Kopf verdreht, Leo, mit dem sie so viel Spaß hat, Leo, der sich nicht entscheiden kann. Er wirft alles über den Haufen, was Tess zu sein vorgibt, und so muss sie sich am Ende die Frage stellen: Wer ist sie eigentlich wirklich, und welche Rolle spielt da die Liebe?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.06.2024

Präsent, Einfühlsam, Authentisch

0

Titel: That Girl
Autorin: Gabriella Santos de Lima
Verlag: Harper Collins
Preis: 16,00€
Seitenzahl: 288 Seiten


Inhalt:

Sie wusste nie, wer sie war. Das war ihr Geheimnis.
Avocadotoast zum Frühstück, ...

Titel: That Girl
Autorin: Gabriella Santos de Lima
Verlag: Harper Collins
Preis: 16,00€
Seitenzahl: 288 Seiten


Inhalt:

Sie wusste nie, wer sie war. Das war ihr Geheimnis.
Avocadotoast zum Frühstück, Co-Working im Lieblingscafé, abends zum Pilates in Hannovers Szenestadtteil Linden: Tess Raabe ist ein That Girl, schön, erfolgreich, glücklich, und all das hält sie in ihren Vlogs fest, die sie auf ihrem erfolgreichen Social-Media-Account teilt. In ihrem Buch »Date Me« schreibt sie über Tinderdates, sie tritt für die richtigen Werte ein, predigt Selbstliebe – und alle kaufen es ihr ab, schließlich ist Tess authentisch und nahbar.
Doch der Schein trügt, und das fällt Tess besonders dann auf, als sie Leo kennenlernt. Leo, der ihr den Kopf verdreht, Leo, mit dem sie so viel Spaß hat, Leo, der sich nicht entscheiden kann. Er wirft alles über den Haufen, was Tess zu sein vorgibt, und so muss sie sich am Ende die Frage stellen: Wer ist sie eigentlich wirklich, und welche Rolle spielt da die Liebe?

Meine Meinung:

Das Cover des Buches finde ich sehr schön. Es ist sehr modern und spricht auf den ersten Blick nicht direkt die übliche Leserschafft der Autorin an. Dennoch mag ich die Farbgebung sehr gerne und wie man mit wenig sehr viel erkennen kann.

Tess fand ich unglaublich sympathisch und vor allem auch authentisch. Sie ist ein "That Girl". Ehrlich gesagt hatte ich vor dem Buch keine Ahnung dass es dafür einen Begriff oder sogar einen Trend gibt, aber fand es echt gut gemacht wieder dieser hier aufgegriffen wird. Denn im Grunde versteckt sich Tess mehr hinter ihrer "That Girl" Fassade als alles andere und so nimmt sie dies eher als Schutz.

Leo habe ich am Anfang absolut geliebt. Er war ein großartiger Kerl, der im Verlauf des Buches dann nicht mehr ganz so großartig war.

Die Handlung fand ich fantastisch, da Gabriella Santos de Lima hier sehr nah am Zeitgeschehen ist. Sie arbeitet mit aktuellen TikTok und Instagram Trends, setzt sich mit Social Media und dessen Einfluss auf uns und unser Datingleben auseinander und vor allem geht es hier um Selbstzweifel, Angst, um Vorbildfunktion, um Liebe und Freundschaft und über sich hinauszuwachsen. Dies war definitiv etwas das Tess gelernt hat und so hat sie hier eine fantastische Entwicklung durchgemacht.

Falls hier jemand allerdings eine großartige und alles überwindende Liebesgeschichte erwartet, würde ich ihnen eher eins der anderen Bücher der Autorin empfehlen, denn das findet man hier nicht. Dennoch ist "That Girl" ein sehr präsentes, einfühlsames und authentisches Buch, dass den Zeitgeist einfängt und mich absolut begeistern konnte. Es regt einen zum nachdenken an, was etwas ist das hier absolut geliebt habe.

Den Schreibstil von Gabriella Santos de Lima fand ich großartig. Ich kam sehr leicht in die Geschichte rein und war fasziniert von der Vielfalt der Richtungen in die die Autorin literarisch gesehen gehen kann. Bisher kannte ich von ihr nur ihre New Adult Bücher, aber dieses Buch war vollkommen anders, als das was ich zuvor von ihr gelesen habe. Dabei war es allerdings auch nicht weniger philosophisch oder tiefgründig. Ich habe mich hier auf den Seiten sowohl gefunden als auch verloren, so dass es für mich ganz große Literatur war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2024

Beeindruckend ehrlich

0

Tess ist ein That Girl, sie führt einen scheinbar durch und durch perfekten Lebensstil, den sie mit der Welt teilt. Zusätzlich hat sie in einem Roman ihre Datingerfahrungen niedergeschrieben. Da lernt ...

Tess ist ein That Girl, sie führt einen scheinbar durch und durch perfekten Lebensstil, den sie mit der Welt teilt. Zusätzlich hat sie in einem Roman ihre Datingerfahrungen niedergeschrieben. Da lernt sie Leo kennen und mit Leo auch nach und nach ihre eigene Welt, bis sie sich schließlich hinterfragt, was genau hinter ihren Routinen und ihrer Fassade steckt.
Das Hörbuch wird sehr passend von Funda Vanroy eingesprochen, die einigen Sätzen eine prägnante Untermalung gibt und Tessa sensibel einspricht. Die Sprache der Autorin Gabriella Santos de Lima mag ich sehr gerne. In diesem Buch geht es auf originelle und doch sehr nachvollziehbare Weise um das Leben einer Frau, die sich in unsere Gesellschaft anzupassen versucht, ohne groß anzuecken. Dass man sich dabei selbst nicht immer gerecht werden kann, wird dabei deutlich. Auch Datingfrust und männliche Reinfälle kommen nicht zu kurz, wer selbst ein Lied davon singen kann, kommt definitiv auf seine Kosten. Ein beeindruckend ehrliches Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.06.2024

Zu empfehlen!

0

Mit dem Buch "That girl" hat Gabriella Santos De Lima einen Roman geschrieben, den ich so noch nicht gelesen habe.

Für mich war es der erste Roman der Autorin und ich kann euch sagen, ich liebe ihren ...

Mit dem Buch "That girl" hat Gabriella Santos De Lima einen Roman geschrieben, den ich so noch nicht gelesen habe.

Für mich war es der erste Roman der Autorin und ich kann euch sagen, ich liebe ihren Schreibstil jetzt schon. Ich bin einfach nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch innerhalb eines Tages beendet.

In dem Roman werden die ganzen "That Girl" Eigenschaften und die typischen Millennials Eigenschaften angesprochen, denn Tess verkörpert all das in Perfektion. Ich habe es sehr genossen, wie dieser Stereotype dargestellt und auch gezeigt wurde, dass nicht alles Gold ist, was glänzt.

Die Entwicklung von Tess konnte ich durch alle Umstände, die passieren gut nachvollziehen, wobei ich mir hier etwas mehr Zeit mit ihrer besten Freundin gewünscht hätte. Die Beziehungen in einer Freundschaft wie dieser finde ich persönlich immer extrem spannend.

Es ist ein Buch, dass ich jedem Anfang zwanzigjährigen gerne in die Hand drücken würde. Einmal damit sie sehen, dass sie nicht alleine sind und auch, um zu sehen, dass es möglich ist aus Gedankenmustern auszubrechen und für sich selbst einzustehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2024

Jahreshighlight und für mich ein Must Read

0

Tess befindet sich mitten in ihren 20ern und schreibt in ihrem Buch Date Me über Tinder Dates. Sie scheint das perfekte "That Girl" zu sein, doch sie selbst fühlt sich ganz anders. Als sie Leo kennenlernt, ...

Tess befindet sich mitten in ihren 20ern und schreibt in ihrem Buch Date Me über Tinder Dates. Sie scheint das perfekte "That Girl" zu sein, doch sie selbst fühlt sich ganz anders. Als sie Leo kennenlernt, verliebt sie sich schnell in ihn, doch sie muss herausfinden, wer sie denn eigentlich wirklich ist.

Wow, wow, wow! Dieses Buch ist für mich ein absolutes Must Read und ich kann euch das Buch so sehr weiterempfehlen. Meiner Meinung nach sollte die Geschichte jede/r lesen, die/der sich gerade in seinen 20ern befindet. Gabriella Santos de Lima beschreibt sehr einfühlsam das echte Leben und ich konnte mich im Buch sehr oft wiederfinden. Sie lässt nichts ungeschönt und es werden viele Dates und Beziehungen beschrieben, die so nicht sein sollten. Die Geschichte hat mir an manchen Stellen die Augen ein bisschen geöffnet und einen anderen Blick aufs Leben gegeben. Ich brauche definitiv mehr von solchen Büchern! Ganz, ganz klares Jahreshighlight und wenn nicht sogar Lebenshighlight. Tess auf ihrer Reise zu begleiten hat mir so viel Spaß gemacht und es kommen sehr viele Situationen vor, die in vielen Büchern romantisiert werden, aber eigentlich alles andere als romantisch sind. In That Girl ist das anders - es ist keine richtige Liebesgeschichte, sondern es wird das echte Leben beschrieben, so wie es einfach oft läuft. Dates, die nicht so laufen, wie man sie sich vorstellt, Beziehungen, die in die Brüche gehen oder auch Freundschaften, die nicht mehr so sind wie früher. Ich glaube ich kann gar nicht in Worte fassen, wie gut mir das Buch gefallen hat. Also lest es am besten selbst!

Eine Herzensempfehlung von mir. 5+/5 Sterne.

Veröffentlicht am 15.05.2024

Authentisch, echt, großartig!

0

𝕋𝕙𝕒𝕥 𝔾𝕚𝕣𝕝
𝟏𝟗.𝟎𝟑.𝟐𝟎𝟐𝟒
𝐏𝐚𝐩𝐞𝐫𝐛𝐚𝐜𝐤, 𝟐𝟖𝟖 𝐒𝐞𝐢𝐭𝐞𝐧

➡️ Klappentext s. Kommentare

⭐REZENSION⭐


"𝑰𝒄𝒉 𝒎𝒖𝒔𝒔 𝒎𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑬𝒄𝒉𝒕𝒉𝒆𝒊𝒕 𝒊𝒎𝒎𝒆𝒓 𝒘𝒊𝒆𝒅𝒆𝒓 𝒊𝒏 𝒎𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑨𝒆𝒔𝒕𝒉𝒆𝒕𝒊𝒌 𝒔𝒕𝒓𝒆𝒖𝒆𝒏, 𝒏𝒊𝒄𝒉𝒕 𝒖𝒎𝒈𝒆𝒌𝒆𝒉𝒓𝒕", S. 35


Ich habe das Buch ...

𝕋𝕙𝕒𝕥 𝔾𝕚𝕣𝕝
𝟏𝟗.𝟎𝟑.𝟐𝟎𝟐𝟒
𝐏𝐚𝐩𝐞𝐫𝐛𝐚𝐜𝐤, 𝟐𝟖𝟖 𝐒𝐞𝐢𝐭𝐞𝐧

➡️ Klappentext s. Kommentare

⭐REZENSION⭐


"𝑰𝒄𝒉 𝒎𝒖𝒔𝒔 𝒎𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑬𝒄𝒉𝒕𝒉𝒆𝒊𝒕 𝒊𝒎𝒎𝒆𝒓 𝒘𝒊𝒆𝒅𝒆𝒓 𝒊𝒏 𝒎𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑨𝒆𝒔𝒕𝒉𝒆𝒕𝒊𝒌 𝒔𝒕𝒓𝒆𝒖𝒆𝒏, 𝒏𝒊𝒄𝒉𝒕 𝒖𝒎𝒈𝒆𝒌𝒆𝒉𝒓𝒕", S. 35


Ich habe das Buch so sehr geliebt! 🌼
Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen: treffend, authentisch, ehrlich, verpackt in Poesie und Treffsicherheit.
Julis Gaslighting war so schlimm, man konnte Tess' Hilflosigkeit richtig spüren und die Gewissheit, einfach nichts dagegen tun zu können - der letzte Satz hatte es deshalb wirklich in sich, ich war so stolz auf sie!
Leo habe ich irgendwie automatisch misstraut, weil er so glatt und perfekt war, traurig aber wahr 😂 Aber er hatte auch weirde Momente wie die Duschszene nach dem See oder seine tausend Affensmileys.
Es hat mir gefallen, dass es keine herkömmliche New Adult Liebesgeschichte war, sondern echt, authentisch, real, nicht beschönigt, keine Realitätsflucht, sondern einfach wie es ist - genauso wie die Nebenfigur Cora und deren Beziehung. Es wird einfach nichts idealisiert und das ist auch gut so.
Die Autorin spiegelt perfekt wider, worunter viele Frauen in den 20ern zu kämpfen haben, sodass sich vermutet wirklich so gut wie jede Leserin an irgendeiner Stelle angesprochen fühlen wird.
Die kurzen Kapitel haben dem Roman gut gehen und für mich irgendwie metaphorisch die kürzere Aufmerksamkeitsspanne der Social Media Kids unterstrichen.
Besonders waren auch die Einschübe der Kapitel aus Tess' eigenem Buch, die Kommentare der Lektorin ebenso heftig wie erschütternd und irgendwie passend zu dem That Girl Image, das man sich vorstellt.
Auch das Cover finde ich einfach nur unglaublich schön, die Kacheln fast schon symbolisch für die verschiedenen Fassaden von Realität, Social Media und versteckter Persönlichkeit, bis man gar nicht mehr weiß, wer man eigentlich ist, wenn niemand hinsieht. Die Selbstreflexion der Protagonistin lädt definitiv zur Selbstreflexion ein.
Das Buch war für mich eine große Überraschung und zählt zu meinen Jahreshighlights 2024 🤗
Große Leseempfehlung mit 5 ⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere