Profilbild von Luzie

Luzie

Lesejury Profi
offline

Luzie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Luzie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.10.2018

Herbstgefühle mit Herz!

Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss
0

Der zweite Teil der Redwood Love-Reihe ist genauso faszinierend wie der Erste, wenn nicht noch ein kleines Stückchen mehr. Ich habe Flynn ja schon seit dem ersten Band auf dem Kieker gehabt, hat mich ihm ...

Der zweite Teil der Redwood Love-Reihe ist genauso faszinierend wie der Erste, wenn nicht noch ein kleines Stückchen mehr. Ich habe Flynn ja schon seit dem ersten Band auf dem Kieker gehabt, hat mich ihm nur noch mehr verfallen lassen, und auch Gabby war eine tolle Protagonistin.

Das Buch handelt von Flynn O’Grady der von Geburt an taub ist. Er arbeitet zusammen mit seinen zwei Brüdern in der Tierarztpraxis als ortsansässiger Tierarzt in der Kleinstadt Redwood. Bei seiner Arbeit hilft ihm normalerweise seine Assistentin und beste Freundin Gabby, bei der er in letzter Zeit so ein komisches Kribbeln fühlt. Aber auch Gabby kann der neugewonnenen Anziehung nicht widerstehen.

Das Konzept mit dem „Beste-Freunde-werden-zu-Liebhabern„ finde ich an sich schon ganz gut, da man besser merkt das beide Personen schon eine tiefe Verbindung von vornherein haben. Die Entwicklung zu einer Beziehung wird dadurch besser in die Geschichte eingebaut. Das ist auf jeden Fall meine Meinung. Es ist gleichzeitig auch realistischer und macht es glaubwürdiger, dass die zwei für immer zusammenbleiben.

Gabby und Flynn sind wundervolle Protagonisten. Sie, eine wundervolle und leicht schrullige Person, die man von der ersten Seite an geliebt hat. Er, der mehr zurückhaltende aber doch sehr selbstbewusste Kerl. Das Schöne, zwischen den beiden ist, dass es sich nicht so gezwungen angefühlt hat. Die Autorin hat es nicht so geschrieben als ob Flynn und Gabby in die Beziehungsschublade gepresst werden, sondern so, als ob sich eine schöne Freundschaft in eine noch schönere Beziehung wandelt.

Die Atmosphäre dieses Buches hat auch toll zu dieser Jahreszeit gepasst und hat mich in eine herbstlich gemütliche Stimmung versetzt. Was ich auch ganz super an dem Buch fand war, dass es nicht so eine „Chef-Angestellte„ Geschichte war, sondern eine fantastische, rustikal-angehauchte und doch herzerwärmende Romanze mit viel Gefühl, Herz und vor allem viel Spaß!

Ich kann das Buch nur aus ganzem Herzen empfehlen, weil es ein toller Herbstroman mit viel guter Laune und einer total „fangirl-mässigen„ Romanze ist.

Veröffentlicht am 17.09.2018

Tolle Geschichte mit wichtigen Themen

American Royals - Wer wir auch sind
2

Bevor ich mit meiner Rezension anfange möchte ich der Lesejury danken, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte und es hat mich gefreut dieses Buch mit anderen Buchbegeisterten lesen zu können. Meine ...

Bevor ich mit meiner Rezension anfange möchte ich der Lesejury danken, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte und es hat mich gefreut dieses Buch mit anderen Buchbegeisterten lesen zu können. Meine Rezi könnte ein paar Spoiler enthalten, deswegen mache ich jetzt darauf aufmerksam.

Erst einmal möchte ich die positiven Aspekte dieses Buches nennen. Als Erstes hat mir das Kriegsveteranen-thema sehr gut gefallen. Die Autorin hat es gut mit in die Geschichte eingebracht und vor allem auch glaubwürdig. Dass Jake von seiner Mutter dazu gedrängt wurde im Krieg zu dienen und einen sehr schweren Unfall mit psychischem Trauma hatte ist für viele in so einem Zusammenhang Realität. Dazu ist es noch ein interessantes Thema weil ich es noch nicht so häufig in anderen Bücher gesehen, bzw. gehört, habe. Als zweites mochte ich Maddies unglaublichen Einsatz gegen Tierversuche, der auch ein Thema anspricht das wichtig und wenig vertreten in anderen Büchern dieser Sorte ist.

Maddie und Jake waren ein süsses Paar und im ersten Abschnitt dieses Buches konnte ich nur grinsen weil alles was sie gemacht haben richtig süss und romantisch war, und dann kam dieser Kuss. Wenn ein erster Kuss so richtig reinhauen soll dann hat es dieser auf jeden Fall geschafft. Im zweiten Abschnitt konnten sie mich nicht so sehr mitreissen. Ich hatte das Gefühl dass die Autorin sehr viele Klischees in der Geschichte untergebracht hat, die mich ehrlich gesagt etwas gestört haben.

Der dritte Abschnitt hat dann alles wieder wett gemacht, da zwar eine Spannung zwischen Jake und Maddie lag aber ich ihre Probleme mehr verstanden habe und dadurch ihre Beziehung echter und realitätsnäher wirkte.

Die Nebencharaktere, also die Familien der beiden und ihre Freunde waren für mich eher nebensächlich und hätten gerne mehr in die Geschichte einbezogen werden können, vor allem Maddies Familie.

Das Fazit lautet also wie folgt, ein toller Roman mit ein paar kleinen Stellen die mich irritieren aber rundherum ein absolut lesenswertes Buch. Gefühlvolle Romantik, greifbare Charaktere und ein Story mit Stil geben dem Buch einen Lesegenuss für alle Liebesroman-Fans!

Veröffentlicht am 11.08.2018

Gossip Girl ist nichts verglichen mit diesen Bad Boys

Save Me
0

Achtung, Spoilergefahr!

Also erstens will ich nur mal so sagen dass ich mich tierisch gefreut habe, als ich herausgefunden hatte, dass Mona Kasten eine neue "New Adult"-Reihe herausbringen wollte, trotzdem ...

Achtung, Spoilergefahr!

Also erstens will ich nur mal so sagen dass ich mich tierisch gefreut habe, als ich herausgefunden hatte, dass Mona Kasten eine neue "New Adult"-Reihe herausbringen wollte, trotzdem aber ein bisschen skeptisch war, da ich das Konzept mit einem Pärchen, das die Hauptpersonen in allen drei Büchern einer Trilogie ist eigentlich nicht so toll finde. Aber dieser Auftakt war einfach nur gut!

Ruby ist sowohl sympathisch, schlagfertig aber auch mitfühlend und echt, und ich mochte sie von der ersten Seite an. Also von dem Augenblick an, in dem sie James eins ausgewischt hat. Solch Standhaftigkeit und Ehrgeiz muss man einfach bewundern.

Obwohl ich wie oben vielleicht schon bemerkt wurde, nicht James' größter Fan war, fand ich er hat sich im Laufe des Buches gebessert ... bis zum Ende halt. Trotz der etwas eigenwilligen Persönlichkeit war er besser im zweiten Teil des Romans aber der Übergang von "Hass" zu "Liebe" zwischen den beiden ging mir persönlich dann doch etwas zu schnell.

Am meisten irritiert hat mich das Ende, besonders durch die Sturheit und den Egoismus den James an den Tag gelegt hat. Ich meine, klar ist man da traurig, aber gleich alle von sich stoßen ist schon ein bisschen krass. Außer natürlich man heißt James F***ing Beaufort. Das Ende hat mich dann aber natürlich nur gestört, weil ich dann so "lange" auf den zweiten Teil hatte warten müssen.

Monas Schreibstil ist wie immer flüssig und ich habe auch das Gefühl, dass man ihn jetzt so langsam als einen eigenen erkennt da ich manches schon aus der "Again"-Reihe wiedererkenne. Was aber nichts Negatives ist. Das Cover ist ein Traum, simpel aber auch royal, so wie James.

Zum Schluss will ich noch hinzufügen, dass mich die Geschichte ein bisschen an die "Royals"-Reihe von Erin Watt erinnert hat. Also, wer diese mochte, wird ganz bestimmt auch die "Maxton Hall"-Reihe toll finden.

4/5 Sterne

Veröffentlicht am 11.08.2018

Sommerliche Leseempfehlung!

Annähernd Alex
0

Achtung, Spoilergefahr!

Ein absolutes Muss für jeden Romantiker, Träumer oder einfach alle die eine gefühlvolle Sommerromanze lieben!

Dieses Buch handelt von Bailey, die den Sommer bei ihrem Vater in ...

Achtung, Spoilergefahr!

Ein absolutes Muss für jeden Romantiker, Träumer oder einfach alle die eine gefühlvolle Sommerromanze lieben!

Dieses Buch handelt von Bailey, die den Sommer bei ihrem Vater in Kalifornien verbringen möchte, wo auch ganz "zufällig" ihre geheime E-Mail-Bekanntschaft lebt. Was sie dieser aber nicht verrät. Prompt eingetroffen, trifft sie auch schon den machohaften Porter der eher in die Kategorie Surferboy with an Attitude, als Traumprinz passt und die beiden geraten immer wieder aneinander, wenn nicht mit schonungslos ehrlichen Worten, dann mit heißen Blicken.

Ich liebe Porter, er war einfach nur traumhaft und selbst jetzt, ein Jahr nachdem ich dieses Buch gelesen habe, muss ich immer noch grinsen, wenn ich an ihn denke. Seine ganze chauvinistische Bad Boy-Masche hat dann doch eher wie ein Schutzmantel gewirkt, nachdem man gemerkt hat wie er sich Bailey gegenüber geöffnet hat.

Bailey war eine taffe, selbstständige und sympathische Protagonistin die ein bisschen verpeilt wirkte weil ... jetzt mal ehrlich Leute, jeder wusste, wer ihre geheime Chatbekanntschaft war von der ersten Minute an. Trotzdem hat man mit Bailey bis zum Schluss mitgefiebert.

Dadurch dass die Geschichte eine Balance zwischen Romantik, Freundschaft und Familie, und dem relaxten California-Feeling war, wurde es niemals langweilig. Außerdem fand ich die kleinen Film-Zitate am Anfang jedes Kapitels so süß. Der Schreibstil war leicht und hat einen gleich nach Kalifornien versetzt, sodass man nur durch die ca. 500 Seiten geflogen ist.

Tolle Geschichte, tolle Charaktere, tolles Setting, tolles Buch! Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, da es mich richtig mitreißen konnte, also auf in den nächsten Buchladen!

5/5 Sterne

Veröffentlicht am 11.08.2018

Schwedens Elite in royalem Flair

Die Erbin
1

Achtung, Spoilergefahr!

Dieses Buch handelt von Natalia de la Grip und David Hammar und spielt in Schweden. David Hammar ist ein kompromissloser und ehrgeiziger Kapitalgeber, der sich als Neureicher in ...

Achtung, Spoilergefahr!

Dieses Buch handelt von Natalia de la Grip und David Hammar und spielt in Schweden. David Hammar ist ein kompromissloser und ehrgeiziger Kapitalgeber, der sich als Neureicher in Schwedens Elite gekämpft die schon ewig unter der Fuchtel der de la Grips steht. Da David aber noch eine Rechnung offen hat mit dem selbsternannten König des Wirtschaftshimmels versucht er es gnadenlose durch seine Tochter Natalia de la Grip. Was er dabei nicht bedacht hat, ist die unglaubliche Anziehungskraft zwischen ihm und Natalia. Aber auch sie hat ganz eigennützige Motive für die sie schon ihr ganzes Leben lang kämpft.

Ich fand die Geschichte gerade so interessant weil die Autorin auch mehrmals die Leser in den Wirtschaftsteil des Buches mit einbezogen hat und es dadurch interessanter gestaltet hat als eine 08/15-Story mit Protagonisten die sich verlieben, plötzlich können sie sich nicht mehr lieben durch ein minimales Problem und dann kommt das Happy End. In dieser Geschichte hatte man das Gefühl das mehrere Details wichtig waren die zum Schluss aufschlussreich ergeben haben warum Natalia oder David die Dinge getan haben, die sie getan haben. Zum Beispiel die Geschichte der besten Freundin die mit einbezogen war und mich persönlich auch interessiert hatte, außerdem fand ich es toll das die Autorin das Buch auf eine gestelzte Art geschrieben hat, womit man gleich ein Gefühl für die Umgebung hatte. Eine Sache die an dem Buch nicht so toll war, waren die letzten 50-100 Seiten weil sie einfach das Ende in die Länge gezogen haben und dies nicht wirklich notwendig war.

Die Charaktere fand ich an sich gut obwohl ich nicht sagen kann dass Einer aus der Menge herausgestochen ist, da die Autorin nah dran war eine klischeehafte Besetzung zu haben. Eine Sache die mich gestört hat, aber auch nicht zu doll, waren die ganzen Konflikte die zwischen den Personen in diesem Buch entstanden sind, es hat so gewirkt als würden diese sich niemals auflösen etwas was sehr unrealistisch gewirkt hat. Natalia und David waren ein nettes Paar aber dieses Buch wird niemals eins meiner Favoriten sein, trotzdem war es gut.

Ein Buch für alle die die gehobene Sprache und eine etwas andere Atmosphäre mal ausprobieren wollen. Man muss dazusagen dass das schwedische Flair und die wirtschaftlichen Aspekte mal was Anderes waren, deswegen für mich persönlich ein ganz unterhaltsames Buch.

4/5 Sterne