Profilbild von MalliMou1706

MalliMou1706

Lesejury Star
offline

MalliMou1706 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MalliMou1706 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.07.2020

Man kann sich auch zwei Mal verlieben!

Deep Danger (3)
0

Kiki wurde vor neun Jahren von Noah verlassen als er sich zwischen seiner derzeitigen Freundin und Kiki entscheiden musste. Kiki war mehr als nur am Boden zerstört. Es hat für sie die Hölle bedeutet, dass ...

Kiki wurde vor neun Jahren von Noah verlassen als er sich zwischen seiner derzeitigen Freundin und Kiki entscheiden musste. Kiki war mehr als nur am Boden zerstört. Es hat für sie die Hölle bedeutet, dass Noah sich aus bestimmten Gründen für die Konkurrenz entschieden hatte, denn Kiki trug schon einen Ring am Finger von Noah. Kiki hat damals vor lauter Liebeskummer und Herzschmerz sogar ihre Band aufgeben müssen, weil sie einfach nicht mehr fähig war Songtexte zu schreiben.

Doch nach neun Jahren hat Kiki nun endlich wieder Mut gefasst und ist der Meinung, sie ist über ihn hinweg. Somit hat sie nun auch wieder angefangen Songs zu schreiben. Als sie jedoch frisch nach Austin zog um auch ihr Unternehmen wieder auf die Beine zu helfen und um jeden Job buhlt, konnte Kiki in einer Bar als Vorband auftreten. Womit sie nicht rechnete war, dass sie während der Performance plötzlich Noah wiedersieht. Oder ist das nur eine Einbildung? Und was bedeutet das , wenn er es tatsächlich ist? Und warum fängt ihr Herz plötzlich so hefig zu schlagen?

Die Story ist schon krass, da sie einen entsprechenden Cliffhanger hat. Ich hatte zwar den Cliffhanger gleich enttarnt, aber das macht die Sache nicht weniger tragisch und spannend. Ich finde jedoch den Hintergrund und die Tatsache wie beide nach neun Jahren sich wieder ineinander verlieben und beginnen von vorn um ihre Beziehung zu kämpfen, wirklich gut gelungen. Zwar hätte man gewisse Abrisse noch weiter ausbauen können, aber gut, so sind nun einmal die kuren Romane.

Die Charaktere der beiden fand ich auch gut gelungen. Ich hatte Noah als auch Kiki voll im Kopf und konnte mich auf beide gut einlassen. Ich mochte ihre Schlagfertigkeit und Noah's Gefühl für Sentimentalität.

Auch die Nebencharaktere waren gut umschrieben und haben nicht zu viel Platz eingenommen.

Der Schreibstil war gewohnt flüssig.

Mein Fazit: Ich mag die kurzweiligen Geschichten von J. Kenner.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2020

Liebe übersteht alles!, wenn man nur will...

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

Als ich das Buchcover sah, war ich sofort Feuer und Flamme. Als ich den Klappentext sah, dachte: "Oh, endlich mal jemand, der sich diesem Thema widmet!"

Thea's und Gavin's Ehe liegt in Scherben. Eigentlich ...

Als ich das Buchcover sah, war ich sofort Feuer und Flamme. Als ich den Klappentext sah, dachte: "Oh, endlich mal jemand, der sich diesem Thema widmet!"

Thea's und Gavin's Ehe liegt in Scherben. Eigentlich verursacht durch eine tiefe Wunde der Vergangenheit. Ein Streit bringt das Fass zum Überlaufen und Thea schmeißt Gavin praktisch raus bzw. Gavin geht von selbst. Aber er hat sehr gute Freunde, die zu ihm stehen und mit Hilfe des Secret Book Club's seine Ehe retten. Wie? Tja, als Liebesratgeber gibt es ausgewählte Schnulzen-Lektüre!

Geschichte:

Ich muss zugeben, ich hab mich voll und ganz mit Gavin sympathisiert! Ich hatte Mitleid. Aber wahrscheinlich auch nur, weil Thea in meinen Augen ganz schön hart mit ihm war. Ich kann ihre Beweggründe verstehen, aber auch sie hat viele Fehler gemacht. Schließlich gehören in einer Ehe immer zwei dazu. Doch Thea ist in manchen Punkten richtig stur und bewegt sich kein Stück auf Gavin zu. Gavin musste ganz schön leiden. Andererseits kann ich aber auch Thea verstehen. Endlich begreift Gavin was Thea seinetwegen alles aufgegeben hat.

Charaktere:

Thea ist eine tolle junge Mutter, die alles besser machen will, als es in ihrer Kindheit war. Doch manchmal steht sie sich selbst im Weg und kann einfach nicht über ihren Schatten springen. Ich mochte sie erst später im Buch. Aber das tut der Geschichte keinen Abriss! Was ich äußerst cool von Thea fand war, als sie sich den Klatschmäulern der Spielerfrauen gewidmet hat und sich zum ersten Mal nicht die Butter hat vom Brot nehmen lassen.

Gavin, der arme Gavin. Er ist ein Baseball-Profi-Spieler und ist nun mal viel unterwegs aufgrund seines Berufes.Doch dabei verliert er Thea aus den Augen. Ich mochte seine Ambitionen, seine Offenbarung, sich Gefühle einzugestehen. Witzig fand ich, dass er sich tatsächlich die Bücher durchgelesen hat und seine Sache wirklich ernst genommen hat.

Fazit:

Ein wirklich tolles Buch, auch zum Nachdenken. Es war außerdem auch witzig und traurig!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.06.2020

♥♥♥ !!!Grandioser Abschluss!!! ♥♥♥

All of You
0

Ich habe das erste Buch schon in einer Leserunde gelesen und war da schon vom ersten Teil hin und weg. Der zweite Band, der Dilogie, knüpft unmittelbar an den ersten an. Somit empfiehlt es sich "unbedingt" ...

Ich habe das erste Buch schon in einer Leserunde gelesen und war da schon vom ersten Teil hin und weg. Der zweite Band, der Dilogie, knüpft unmittelbar an den ersten an. Somit empfiehlt es sich "unbedingt" den ersten zu lesen, da beide ineinandergreifen und nicht unabhängig abgeschlossen sind.

Geschichte:

Ich war schon von dem Ende des ersten Bandes völlig schockiert über den Cliffhanger, aber was dann passierte bzw. wie weit gefasst diese Story um Willow und Shaw war, war mir nicht klar und auch nicht vorhersehbar! Willow und Shaw kämpfen gegen den Vertrauensverlust, durch einen Schicksalsschlag den Shaw aufdeckt! Beide sind nicht zu 100% ehrlich zueinander, beide halten noch zu viel zurück und können sich nicht völlig dem anderen gegenüber öffnen. Ob das ihre Beziehung und Leidenschaft zerstört? Ob auch ihnen das Schicksal, Lügen und Intrigen ihre Zweisamkeit Lügen strafen wird?

Charaktere:

Willow entdeckt nun ihre andere, verletzliche Seite. Sie lernt, sich Shaw und auch anderen gegenüber zu öffnen und somit begreift sie, dass sie all ihren Schmerz nicht alleine tragen muss.

Shaw hat sich um 180 Grad gewendet. Nie im Leben hätte er gedacht, dass er sein Herz an einer Frau verlieren würde. Doch auch er musste erkennen, dass sein Mittelpunkt sich verschoben hat. Und Willow allein ist ganz und gar schuld daran.

Schreibstil:

Es ist wunderbar zu lesen, wie tiefgründig die Geschichte ausgefeilt ist. Mit so viel Erotik, Leidenschaft, Zärtlichkeit, Vertrauen, Liebe, Hass und Eifersucht! Willows spitze Zunge darf dabei nicht fehlen und auch hier bekommen wir immer wieder die Chance auch zwischen Tränen, die Mundwinkel nach oben zu einem Grinsen zu verziehen.

Diese Geschichte hat mich komplett mitgerissen, geplättet und zum Weinen gebracht.

Ich bin fix und fertig! Und hoffe ganz inständig, dass es mit Noah und Sierra weitergeht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2020

Wahnsinns Ende!

For 100 Reasons - Enthüllung
0

Ich habe nun auch den dritten Teil von 100 Days durch und ich bin platt. Mit so einem Ende habe ich nicht gerechnet! Das war der Wahnsinn!!!

Als der Bruch in Paris Avery und Nick entzweit hat, kam es ...

Ich habe nun auch den dritten Teil von 100 Days durch und ich bin platt. Mit so einem Ende habe ich nicht gerechnet! Das war der Wahnsinn!!!

Als der Bruch in Paris Avery und Nick entzweit hat, kam es durch einen Zufall dazu, dass beide sich nach einem Jahr bei einer Veranstaltung von Kathryn wiedersehen. Avery versucht über Nick hinwegzukommen, denn sie kann nicht mit Lügen eine Beziehung aufbauen. Wenn Nick überhaupt zu einer Beziehung bereit ist. Avery kommt fast um vor Liebeskummer und wehrt sich vehement gegen Nicks Versuche, mit ihm zu reden. Aber Nick gibt nicht auf!

Er will sie ja teilhaben lassen, aber der Schmerz ist so intensiv, dass es ihn schier von innen auffrisst! Jedoch will er mit allen Mitteln Avery zurückerobern und lässt sich auch kein "Nein" von Avery gefallen. Als er vor dem Vandage auf sie wartet, um sie für ein Gespräch abzupassen, flüchtet Avery vor ihm. Als Nick ihr folgt und versucht sie zum zuhören zu überreden, machen beide einen kleinen Spaziergang in Nick's Vergangenheit. Doch ist das nur die Spitze des Eisbergs!!!

Story und Schreibstil:

Ich bin wirklich verzaubert, traurig und zeitgleich auch verliebt in die beiden. Dieses Wechselbad der Gefühle, die beide immer und immer wieder erleben, hat mich über die Ganze Geschichte mitfiebern und zittern lassen. Mit dem Ende habe ich überhaupt nicht gerechnet. Man bekommt eine kleine Ahnung, aber die Autorin lässt einem im steten Ungewissen.

Der Schreibstil ist nach wie vor wahnsinnig poetisch, weich und bezaubernd! Natürlich darf die Erotik nicht zu kurz kommen und das tut sie auch nicht. Man erkennt an dieser Geschichte den Fortschritt, den beide zusammen und jeder für sich machen.

Ich bin traurig, dass diese wunderschöne, aber dennoch auch traurige Geschichte zu Ende ist. Ich werde mir auf alle Fälle noch die anderen Bände lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2020

intensiv, gefährlich, herzzerreißend

For 100 Nights - Obsession
0

"Ich will dich 100 Tage in meinem Bett"

Für die Bestrafung ihrer Lügen soll Avery 100 Tage in Nick's Bett verbringen! Er will sie genau dort haben. Er will ihre bedingungslose Hingabe! Er will Feuer und ...

"Ich will dich 100 Tage in meinem Bett"

Für die Bestrafung ihrer Lügen soll Avery 100 Tage in Nick's Bett verbringen! Er will sie genau dort haben. Er will ihre bedingungslose Hingabe! Er will Feuer und Leidenschaft. Ihre glühend heiße Mitte!

Doch ihre intensive, leidenschaftliche Hingabe wird überschattet von Avery's Vergangenheit. Nach fast zehn Jahren holt sie der Schrecken von damals wieder ein und droht ihre Beziehung zu Nick zu zerstören. Es ist ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen Zukunft und Vergangenheit. Während Avery in Nick's Armen zur flüssiger Seide wird, fängt Nick an einen Einblick hinter Avery's Fassade zu bekommen. Nick kann Avery lesen und merkt sehr wohl, dass etwas nicht stimmt. Als plötzlich die Vergangenheit mit Avery Kontakt aufnimmt, muss Avery entscheiden, ob sie Nick um seinetwillen verlassen muss. Nick wäre jedoch nicht Nick, wenn er nicht seine Mantra-Karte ausspielen würde: "Ich bekomme immer was ich will"!

Als für Nick und Avery der größte Schrecken überwunden ist, und auch Nick anfängt sich ein kleines bisschen zu öffnen, trifft Avery in Paris auf Claire, für die sie damals Housesitting gemacht hat. Avery merkt, dass es Claire unangenehm zu sein scheint, deshalb hinterfragt Avery bei Claire einige Situationen. Bis Avery die Wahrheit über Nick erfährt!

Story:

Die Geschichte ist der Wahnsinn. Dieses Auf und Ab der Gefühle. Zwischenzeitlich musste ich die Luft anhalten, da ich dachte, dass Avery jetzt alles verlieren wird! Ich fand es toll, dass Avery nun endlich Nick alles gestanden hat. Nick hat ja immer von ihr nur Ehrlichkeit und keine Geheimnisse verlangt, jedoch spielt Nick auch nicht fair. Also die Bombe platzt war ich am Boden zerstört und hoffe, dass im dritten Teil meine heile Bücherwelt sich wieder zusammensetzt. Schließlich ist Nick ihr auch verfallen und will es noch gar nicht wahrhaben. Vielleicht erkennt er nun, was Avery ihm wirklich bedeutet!

Charaktere und Schreibstil:

Die Charaktere finde ich einfach klasse. Jeder für sich hat eine eigene Persönlichkeit, die ich jeweils ins Herz geschlossen habe. Manchmal würde ich gern Nick eine Kopfnuss verpassen, andererseits würde auch gern mal seine Prinzessin sein wollen.

Der Schreibstil ist einfach wow!!! So redegewandt und einfach poetisch!

Fazit: Ich war mit meinen Nerven echt am Ende, deshalb muss unbedingt Teil drei her. Denn ich brauche ein Happy-End!!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere