Profilbild von MalliMou1706

MalliMou1706

Lesejury Star
offline

MalliMou1706 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MalliMou1706 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.04.2020

Gefangen im Gefühlschaos

Cherish Hope
0

Nayna liebt ihre Familie über alles. Das geht sogar soweit, dass sie es in Kauf nimmt im Schatten ihrer Schwester zu stehen. Nach indischer Tradition soll Nayna demnächst verheiratet werden. Ihre Eltern ...

Nayna liebt ihre Familie über alles. Das geht sogar soweit, dass sie es in Kauf nimmt im Schatten ihrer Schwester zu stehen. Nach indischer Tradition soll Nayna demnächst verheiratet werden. Ihre Eltern beginnen schon mit den Kennlerngesprächen der "Zukünftigen"! Jedoch stößt Nayna unverhofft auf einen heißen Typen auf einer Party, dem sie sofort verfallen ist! Und wie es der Zufall so will ist er genau "der" Typ, Raj! Er wird ihr sogar von den Eltern vorgeschlagen.

Alles wäre so einfach, wenn da nicht ihre Schwester vor Jahren einen Fehltritt in der Tradition begangen hätte. Dadurch fühlt sich Nayna, obwohl sie sich gegenüber Raj hingezogen fühlt wie in einem goldenen Käfig! Kann sie der Tradition strotzen und trotzdem glücklich werden?

Meinung:

Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich schon viel Positives gehört habe, aber ich muss echt sagen, dass mir die indische Kultur ein bisschen zu "sperrig" ist. Einerseits sind sie irgendwie modern, andererseits aber sehr in Traditionen verankert!

Die Geschichte war nicht schlecht, aber irgendwie habe ich den Hype nicht so recht verstanden. Tiefgründig ist die Geschichte an sich schon, sexy und erotisch ebenfalls, aber irgendwie gibt es so viele Nebenstory, dass es mir schwerfiel, mich auf die beiden zu konzentrieren. Mir war das zu viel Kuddelmuddel!

Charaktere:

Nayna finde ich sehr gut gelungen. Sie ist ein toughe, junge Frau, die weiß, was sie will und was sie nicht will! Sie hat ihre Leidenschaft für die Leidenschaft entdeckt und genießt sie mit Raj in allen Lebenslagen.

Raj ist auch ein "heißer Feger"! Ich finde seine Bemühungen Nayna so glücklich wie möglich zu machen, es gentlemanlike. Auch seine Veränderungen, sich von den Traditionen zu trennen, die er eigentlich mit Vehemenz verfolgt, sind echt lobenswert.

Dennoch fehlte mir hier die Vorstellung der beiden Personen. Ich hatte einfach kein Bild im Kopf!

Fazit:

Joar, kann man lesen! Meins ist es nicht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2020

Wahnsinns Auftakt, wunderschön und bitte, bitte Nachschub!

All of Me
3

„Sie ist nichts, was ich wollte, aber alles, was ich brauche!“

„Die Menschen können dich nicht lieben, wenn du sie nicht lässt, Willow!“

Zum Inhalt:

Shaw Mercer ist bei Tag ein knallharter, eiskalter ...

„Sie ist nichts, was ich wollte, aber alles, was ich brauche!“

„Die Menschen können dich nicht lieben, wenn du sie nicht lässt, Willow!“

Zum Inhalt:

Shaw Mercer ist bei Tag ein knallharter, eiskalter Geschäftsmann, der alles dafür tut, seine Familie zu beschützen. Als ein Skandal sein ausschweifendes Liebesleben seinen Vater die Wahl zum Bürgermeister kosten könnte, verpasst er sich selbst ein neues Image, um von den Skandalen in seiner Familie abzulenken: Der Mann, der endlich sein Herz verloren hat!

Nur kann man leider die Liebe nicht erkaufen? Oder doch! Rein geschäftlich, versteht sich, wird Willow seine bezahlte Gespielin. Für 25.000 Dollar mimt sie die „Neue“ an seiner Seite. Sie müssen beide eine Beziehung vorspielen, damit sie glaubwürdig gegenüber den Medien wirkt! Doch ist das wirklich nur ein Geschäft? Die sich langsam entwickelnde Leidenschaft, das Feuer lässt Shaw schon lange nicht mehr kalt. Auch Willow’s Mauern bekommen Risse, die sie nicht mehr kitten kann! Beide versinken in einem Strudel aus Gefühlen, Anziehung und vielleicht doch Liebe… Bis ein verhängnisvolles Ereignis aus der Vergangenheit aufgedeckt wird! Können sie auch diese Hürde überwinden?

Das Cover hat mir vom ersten Augenblick sehr gut gefallen. Das Cover strahlt in meinen Augen eine gewisse Ruhe aus, die jedoch auch täuschen kann. Zwei Welten prallen aufeinander, schwarz und weiß! Auch der Titel ist verheißungsvoll! Genau das richtige für mich!

Den Schreibstil habe ich unheimlich genossen. Diese Arroganz, Charme und doch Witz ist wunderbar vereint worden. Ich liebe ihre lockere „Zunge“. Es hat mich einfach in den Bann gezogen. Die Szenen sind sehr eindringlich ausformuliert und eingehend beschrieben! Die Spannungsbögen waren fast nicht auszuhalten. Ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen, was ich jedoch anhand der Leserunde musste. Gott, war das eine Strafe für mich!!!

Die Charaktere sind wirklich gut gewählt und austariert. Ich mag die gewisse Dominanz der Männer, aber auch das Emanzipierte der Frauen. Sich nicht einfach zu unterwerfen, sondern dem Herrn eben auch mal die Stirn bieten! Das ist genau mein Genre. Obwohl ich das „Geschäft“ - Liebelei gegen Bezahlung - schon fast Gefühlsprostitution finde, fand ich jedoch die Einstellung und den Grund von Willow wirklich bemerkenswert!

Dabei macht es Willow wirklich sehr stilvoll. Dafür bewundere ich sie. Shaw ist zum Anbeißen, mal abgesehen vom Körperbau! Ich mag seine Ansichten und auch, wie er instinktiv Willow markieren will und muss, einfach weil Shaw Shaw ist! Nachdem er sich immer wieder fragt, was es mit diesem komischen „Kribbeln“ im Bauch auf sich hat, schließlich kennt er das Gefühl ja nicht wirklich, beginnt er für Willow einzustehen und sogar Partei zu ergreifen. Beide kommen sich auch partnerschaftlich näher!

Ehrlich gesagt, wusste ich nicht, dass es einen zweiten Teil geben wird, da ich mich gern bei Leserunden immer überrasche! Deshalb habe ich mit DIESEM Cliffhanger wirklich nicht gerechnet. Ich bin gestorben, als ich feststellte, schei... es ist zu Ende?! Wo und wann geht es weiter! Ohne Witz, ich habe hinter das Buch geschaut, um die Fortsetzung zu finden… Das könnte ihr mit mir doch nicht machen! Und jetzt muss ich so lange warten bis ich Fortsetzung lesen kann. Ich halte das einfach nicht aus! Das ist eine Qual!

Ich muss mich bremsen hier nicht zu viel zu verraten! Auf alle Fälle werde ich es nicht mehr abwarten können bis Band 2 in meinen Händen liegt. Und dann, dann wird es einer meiner Lieblingsreihe …

Fazit:
Wer auch mal weg von der Realität will und ganz viel Herzschmerz, Liebe und Erotik gerade nötig hat, der sollte es unbedingt lesen!
Volle 4,9 Sterne! 5 wären es geworden, wenn ich den Teil 2 schon hätte augenzwinker


  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Erotik
Veröffentlicht am 02.04.2020

wie uns die Liebe verändert...

Broken Darkness. So verlockend
0

Das ist nun der vierte Teil und ich muss sagen, ich war wirklich skeptisch mit den beiden Protagonisten. In den ersten drei Teilen kamen ja beide nicht so gut weg in der Story, deshalb dachte ich, hm, ...

Das ist nun der vierte Teil und ich muss sagen, ich war wirklich skeptisch mit den beiden Protagonisten. In den ersten drei Teilen kamen ja beide nicht so gut weg in der Story, deshalb dachte ich, hm, mal schauen, wie die beiden sich wohl verändern werden...

Tiffany wurde von ihrem Ehemann Phil erniedrigt, gedemütigt, geschlagen und gebrochen! Auch ihre Kinder mussten unter dieser Situation selbstverständlich leiden! Sie versucht alles, um es den Kindern trotz dieser sehr prekären Ehe so gut wie möglich zu gestalten. Doch plötzlich müssen die vier in einer Nacht- und-Nebel-Aktion fliehen. Tiffany weiß sich nicht anders zu helfen, als zu Annie zu fahren, auf dem Hügel... Dort trifft sie auf Blake, der ihr im letzten Teil 20.000 Dollar angeboten hatte, damit sie und die Kinder von Blake's Familie fern bleibt! Denn niemand weiß, dass Phil Frau und Kinder hat!

Beide können kein Vertrauen fassen und müssen gewissermaßen beide zusammen miteinander die darum kämpfen, wieder sie selbst zu werden!

Charaktere:

Ich war wirklich sehr skeptisch mit den beiden, denn in den vorangegangenen Teilen kamen beide nicht so gut weg. Jedoch hat es auch hier wieder die Autorin geschafft aus beiden wunderbare, einfühlsame Charaktere zu machen. Ich mochte Blake anfangs gar nicht! Dieser reiche Schnösel, der mit Geld alles zu kitten versucht! Aber nach und nach, als nun auch Tiffany ihren Schutzwall Stück für Stück bröckeln lässt, habe ich Blake immer mehr lieb gewonnen.

Auch Tiffany macht eine wunderbare Veränderung durch. Am schönsten fand ich es, dass sie - nicht wie in den ersten Teilen - so rüber kam, als ob die Kinder nur ein "Anhängsel" wären, sonder die Kindern standen bei ihr immer an erster Stelle!

Schreibstil:

Anfangs hatte ich Probleme mit dem Schreibstil. Aber von Band zu Band wurde er immer besser, so als habe die Autorin ihren Platz in der Sprache gefunden. Auch das finde ich schön, dass man die Entwicklung der Autorin erkennen kann.

Am Ende hätte ich gern noch erfahren, wie es den anderen Protas aus den vorherigen Teilen ergangen ist!

Ich werde alle Protagonisten vermissen!

Gerne mehr!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2020

gefährlich sexy...

Broken Darkness. So gefährlich
1

Die Geschichte dreht sich nicht um Annie und Dylan, sondern um Joan und Max. Die beiden kennen wir schon aus den ersten beiden Bänden. Joan hat damals angegeben "DEA"-Ermittlerin Undercover zu sein, Max ...

Die Geschichte dreht sich nicht um Annie und Dylan, sondern um Joan und Max. Die beiden kennen wir schon aus den ersten beiden Bänden. Joan hat damals angegeben "DEA"-Ermittlerin Undercover zu sein, Max hingegen war der Bruder von Dylan, die ebenfalls eine gemeinsame dunkle Vergangenheit haben.

Nachdem Joan mit dem angeschossenen Max geflüchtet ist, weil Joan ihre Schwester aus dem Drogenmilieu retten will, versucht sie Max am Leben zu erhalten, da Joan in ihm die einzige Chance wittert, ihre Schwester aus dem dreckigen Drogensumpf zu befreien.

Als es Max mit Hilfe der Tante von Joan besser geht, weigert er sich Joan bei ihrem Vorhaben zu unterstützen. Beide müssen sich gegen den Drogenboss behaupten. Keiner von beiden ahnt, dass sie beide miteinander um das gleiche Ziel kämpfen.

Beide können kurzzeitig bei der Tante von Joan unter dem Vorwand, sie wären in den Flitterwochen, unterkommen. Dabei stellen beide fest - die sich schon aus dem Black Velvet kennen - dass sie eine ungeheure Anziehungskraft aufeinander ausüben. Jedoch fällt es Joan unheimlich schwer Gefühle zuzulassen und ihr wahres Ich zu zeigen. Max findet aber schnell heraus, dass Joan nur eine Maske trägt und will endlich herausfinden, wie die wahre Joan, die eigentlich Olivia heißt, lieben kann.

Story:
Der Plott ist wirklich toll geschrieben. Zumal es eben an die Vorgeschichte der beiden ersten Bänder anknüpft! Man lernt nun mehr und mehr die Nebendarsteller kennen. Auch die Entwicklung zwischen den beiden ist sehr gutbeschrieben und ich konnte die Veränderungen der beiden miterleben.

Charaktere:
In den beiden ersten Teilen, wo ich Max schon kurzzeitig kennenlernen durfte, war er mir nicht ganz so besinnt. Aber …, der Teil hat mich eines besseren belehrt. Den Wandel, den auch er durch macht, hat mich total erweichen lassen. Das gleiche gilt auch für Joan bzw. Olivia. Jetzt erst konnte ich ihren Plan nachvollziehen. Somit ist sie mir auch ans Herz gewachsen.

Fazit: Ich hatte zwar gedacht, dass es mit Annie und Dylan weitergeht, aber nichtsdestotrotz war diese Geschichte hier auch wirklich beeindruckend.

Dazu muss ich sagen, dass ich bei mehren Bänden nicht den Klappentext lese, sondern mich überraschen lasse, daher wusste ich nicht im Vorfeld, dass es mehrere Geschichten auch zu den Nebendarstellern gibt.

Tolles Buch!!! Jetzt kommt Tiffany und Blake....

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2020

zu kurzes abruptes Ende, aber dennoch toll gemacht

Broken Darkness. So vollkommen
0

Nun habe ich den zweiten Teil von Annie und Dylan auch fertig und muss sagen, dass ich ein bisschen zwiegespalten bin.

Der Anfang des zweiten Teils steigt gleich nach dem Ende des ersten Teil ein. Annie ...

Nun habe ich den zweiten Teil von Annie und Dylan auch fertig und muss sagen, dass ich ein bisschen zwiegespalten bin.

Der Anfang des zweiten Teils steigt gleich nach dem Ende des ersten Teil ein. Annie wird überrascht von Hoyt, ihrem Mann. Es entwickeln sich dramatische Szenen und Annie wird zum ersten Mal zur Mörderin. Auch Dylan wird dabei schwer verletzt. Annie kann diese persönliche Veränderung von einer Farmersfrau zur Mörderin nur schwer verkraften, jedoch zieht sie Kraft aus Dylan's erotischer Anziehungskraft. Auch Ben unterstützt sie. Annie versucht Dylan und Ben näher zu bringen, damit sie sich wieder als Familie vereinigen können.

Ben geht es zunehmends schlechter und Annie macht sich große Sorgen. Auch die Sorge um Dylan und wie es mit ihnen weitergehen soll, stellt Annie wie auch Dylan auf eine harte Probe. Sind beide genug füreinander?

Plötzlich taucht Max, Dylan's Bruder auf, und die Geschichte bekommt eine neue Wendung.

Die Charaktere finde ich echt gut getroffen. Auch die beschrieben zärtlichen bzw. erotischen Szenen sind hinreißend, aber für mich nicht ausreichend, da es im ersten Teil viel heißer herging.

Mir fehlte auch die Tiefe des Geheimnisses um Dylan. Ich fühlte mich nicht genug informiert und hätte gern mehr gewusst, was es mit diesem Rabbit noch auf sich hat. Auch das Ende war mir zu abrupt! Mir fehlt da ein Stück! An sich ist die Geschichte schlüssig, aber ich hätte gern gewusst, ob Dylan seinem Vater noch "Lebe wohl" sagen konnte! Hach, irgendwie unzulänglich!

Die erotischen Szenen wurden im zweiten Teil nur angerissen und nur ein Mal, am Badeteich, ausgeführt!

Toll hingegen fand ich, sie Dylan sich Dank Annie verändert hat. Sie hat ihm durch ihr ehrliche Reinheit das Licht im Dunkeln gezeigt!

Mich hat die Geschichte schon gefesselt, der Hangover war auch gut, aber eben nicht herausragend!

Bin gespannt, wie es mit Max weitergeht!....

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere