Profilbild von MalliMou1706

MalliMou1706

Lesejury Profi
offline

MalliMou1706 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MalliMou1706 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2018

Süße, romantische Geschichte mit Handicap

The Ivy Years – Bevor wir fallen
1 0

Die Geschichte handelt von der jungen, ehrgeizigen Corey, die durch einen Unfall an einen Rollstuhl gefesselt ist. Sie will aber unbedingt studieren und schafft es somit auf die Uni. Dort wird sie in einem ...

Die Geschichte handelt von der jungen, ehrgeizigen Corey, die durch einen Unfall an einen Rollstuhl gefesselt ist. Sie will aber unbedingt studieren und schafft es somit auf die Uni. Dort wird sie in einem behindert gerechten Haus untergebracht. Sie schließt sofort Freundschaft mit ihrer Mitbewohnerin Dana. In dem Haus auf der gegenüberliegenden Seite ist auch noch so ein gut aussehender Kerl namens Adam Hartley, aber alle nennen ihn nur Hartley. Hartley ist ebenfalls durch einen Unfall lädiert und trägt für einige Wochen einen Gips. Beide verbindet nun die Gemeinsamkeit eines Handicaps.

Corey findet Hartley anziehend, doch Hartley ist für sie unerreichbar, denn Hartley ist mit der oberarroganten Stacia leiert. Stacia benutzt Hartley aber nur als eine Art Accessoire. Hartley stört das aber herzlich wenig, denn er hat nicht vor Stacia zu verlassen, obwohl diese ihn mehrfach versetzt und auch betrügt. Er verfolgt mit der Beziehung ein anderes Ziel.

Corey und Hartley freunden sich an, denn Hartley kennt so einige Tricks und Tipps sich besser auf dem Campus mit Handicap zurechtzufinden. Als sie sich unerwartet näher kommen, schwärmt Corey nach geraumer Zeit für Hartley und spricht schon bald von der Liebe. Da Corey leider nicht mehr in ihrem alten Eishockey-Team mitspielen kann, versucht Hartley sie mit einem Eishockey-Video-Spiel aufzumuntern. Hartley ahnt jedoch nicht, dass Eishockey der Grund für ihr Handicap ist. Für Corey ist es nicht leicht ihr zukünftiges Leben mit einem Rollstuhl und einem Katheter zu vereinbaren. Auch sexuell gesehen, weiß sie noch gar nicht, was sie in einem intimen Moment fühlen würde. Sie fühlt sich ausgegrenzt, unsexy und bemitleidet. Auch Hartley trägt ein gewaltiges Päckchen mit sich rum, von dem er noch niemanden erzählt hat. Welches Geheimnis verbindet ihn mit Stacia?

Eines Tages überschreitet Hartley eine Grenze, die ihn an seinen Gefühlen zweifeln lässt.

Fazit: Ich habe zum ersten Mal an einer Leserunde teilgenommen, was mir unendlich viel Spaß gemacht hat. Bei diesem Buch war ich neugierig, da ich die Leseprobe gelesen habe, und war voller Erwartungen, wie es wohl nach der Leserunde weitergeht. Am Anfang war ich wirklich guter Dinge, da mir der witzige und teilweise sarkastische Schreibstil wirklich gut gefallen hat. Auch die Dialoge waren wirklich sehr ansprechend. Ich hatte bei einigen Szenen Tränen in den Augen, bei anderen habe ich die Luft angehalten, und wiederum bei einigen Szenen habe ich vor Lachen auf dem Boden gelegen.

Der Spannungsbogen reizte mich nicht in vollem Maße. Es hätte noch eine Nummer dramatischer sein können. In den Augenblicken, wo Spannung aufkam, flaute sie aber genauso schnell wieder ab. Mitten im Buch musste ich aber leider feststellen, dass mir zu viele Fragen in Bezug auf den medizinischen Hintergrund von Corey offen blieben. Ich hätte mir mehr Informationen diesbezüglich gewünscht. Das Ende habe ich als zu „rund“ empfunden. Mir schien die Geschichte zu glatt gemacht, so dass am Ende alle Protagonisten alle Freunde waren, obwohl Stacia eindeutig nicht zu der guten Sorte gehörte.

Die Geschichte an sich ist eine nette, süße romantische Geschichte. Das Thema des Buches, also die Behinderung oder das Handicap, finde ich großartig. Das habe ich so noch nicht gelesen, deswegen hätte ich mir umso mehr medizinisches Hintergrundwissen gewünscht. Der Schreibstil war sehr flüssig und las sich – ohne langatmig zu werden – zügig weg, was mir auch gut gefallen hat. Ich würde dieses Buch weiterempfehlen, wenn der zukünftige Leser nicht so auf Details achtet. Ein Buch zum Dahinschmelzen, aber jedoch nicht ohne einige Fragezeichen zu hinterlassen.

Veröffentlicht am 30.09.2018

Britische geschmacksknospe trifft auf feurigen Chili

Taste of Love - Küsse zum Nachtisch
0 0

Inhalt:

Nick O'Reilly ist ein ungehobelter Küchenchef, der rebellischer nicht sein könnte. Aber er hat Leidenschaft, die er komplett in seine neu errungen Gerichte steckt. Doch als auf einmal in der Lokalzeitung ...

Inhalt:

Nick O'Reilly ist ein ungehobelter Küchenchef, der rebellischer nicht sein könnte. Aber er hat Leidenschaft, die er komplett in seine neu errungen Gerichte steckt. Doch als auf einmal in der Lokalzeitung eine Restaurantkritik der unangenehmen Art erscheint, lässt er diese Kritik nicht auf sich sitzen. Denn schließlich steckt viel Liebe, Schweiß und Zeit in seinen Gerichten.

Kurzerhand fährt er in das Pressegebäude, wo Nick dem Restaurantkritiker "CPW" mal so ordentlich die Meinung sagen will. Nur hat er die Rechnung ohne "C"laire "P"arker-"W"ickham gemacht. Denn sie ist CPW!!!


Nur wie kann Nick Claire davon überzeugen, dass er erstklassige, michelinverdächtige Leibspeisen kreiert?

Charaktere:

Nick ist ein rauer, mit Händen arbeitenden junger Mann, der die Chance von seinem Chef bekommen hat, das Knight's weiter zu führen. Mir gefällt die ungehobelte Art von Nick. Er ist erfrischend, aber jedoch auch immer darauf bedacht sein Geheimnis zu bewahren. Die liebevollen Gesten, mit denen er versucht Claire zu imponieren, sind warmherzig. Wer möchte als Frau nicht von einem Mann um den Verstand bekocht werden.


Claire stammt aus gutem englischen Hause. Doch wird sie von ihren Eltern überhaupt nicht ernst genommen. Zumal auch noch hinzu kam, dass ihr Ex-Freund nach einem Jahr festgestellt hat, dass sie "gut zusammenpassen" würden und er Claire jetzt nun doch einen Heiratsantrag machen will, auf den Claire vergebens gewartet hatte. Ich mag ihre teils eisige und reservierte Art, dabei bringt Nick sie manchmal doch aus dem Konzept und es ist herrlich zu lesen, wie sie versucht die Contenance zu wahren.


Story:


Hach ja... Poppy ist einfach erfrischen lecker! Ich möchte nicht spoilern, aber dass im Zuge der Geschichte auch noch Nick's Geheimnis zutage kommt, was für mich ehr überraschend, passte aber wunderbar zur Geschichte. Und sehr romantisch und herzerwärmend wie Claire darauf reagiert hat. Nick hat sich wirklich eins abgekämpft, aber er hat es sich redlich verdient.


Fazit:


Bitte immer wieder, Poppy!

Veröffentlicht am 25.09.2018

Tiefgründig und sehr emotional! Schade, dass es zu Ende ist!

True North - Du bist alles für immer
0 0

Der dritte Band der Truth North-Reihe konnte mich wirklich überzeugen. Entgegen der Ivy Years-Reihe hat mich hier Sarina Bowen mitgerissen.

Inhalt:

Zach ist in einer "Sekte" hineingeboren worden. Zach ...

Der dritte Band der Truth North-Reihe konnte mich wirklich überzeugen. Entgegen der Ivy Years-Reihe hat mich hier Sarina Bowen mitgerissen.

Inhalt:

Zach ist in einer "Sekte" hineingeboren worden. Zach muss die Welt außerhalb der Paradise Ranch erst neu kennen lernen, denn er ist vor vielen Jahren ausgesetzt worden als junger Mann, weil er sich der Sekte widersetzt hat. Damals wurde er von den Shipley's aufgenommen und steht nun in Lohn und Brot für die Dienste auf der Obstplantage von Griff. Zach ist ein zurückhaltender junger Mann, der um keinen Preis auffallen will, denn so manches an dieser Menschlichkeit der Shipley's begreift er schlichtweg nicht.

Lark ist ebenfalls eine junge Frau aus gutem Hause. Ihre beste Freundin May Shipley lädt Lark zu sich auf die Obstplantage ein, denn Lark kämpft nach einer Entführung in Guatemala mit ihren Dämonen. Sie kommt einfach nicht zur Ruhe. Auf der Shipley-Farm erhofft sich Lark Abstand zu all dem Leid, das sie erfahren hat, Abstand zu gewinnen und von vorn anzufangen. Aber die inneren Dämonen schlafen nachts nicht.

So kommt es, dass Zach und Lark sich wieder begegnen. Da aber auch Lark in der Schlafbaracke schlafen muss, wird nun Zach nachts von den höllischen Schreien aus Larks's Alpträumen regelmäßig geweckt.

Zach wird Lark's Dämonenbeschwörer. Nur hat Zach die Rechnung ohne die körperliche Anziehung zwischen ihm und Lark gemacht.

Schreibstil:

Wie auch in den Teilen davor war dies wirklich ein einlullender, abgerundeter Schreibstil. Ich habe in keinster Weise das Gefühl gehabt, die Autorin hat sich keine Mühe mehr gegeben. Im Gegenteil, der Spannungsbogen hat mich auf Trab gehalten.

Charaktere:

Oh Zach! Zach war mir natürlich sofort sympatisch. Er ist so hinreißend schüchtern und traut sich erst nicht aus sich heraus, dass es schon wieder so romantisch, schmeichelhaft ist. Doch wenn er erst mal Vertrauen gefasst hat, dann kann er es auch genießen.

Lark ist für mich eine sehr starke Persönlichkeit. Nach der Entführung hat sie eigenhändig versucht mit sich und ihrer Umwelt wieder ins Reine zu kommen. Leider hat sie es aus eigener Hand nicht geschafft. Aber sie hat sich den Dämonen gestellt. Sie hat sich nicht aufgegeben. Ein Sympathieträger ist auch, dass Lark niemanden auf der Tasche liegen will und erst erkennen muss, dass man Freunde und Familie hat, die einem die Lasten manchmal abnehmen müssen.

Der Charakter von May fand ich auch eine gut gelungene Abwechslung. ich wäre niemals im Leben auf die Idee gekommen, dass da noch mehr ist (ich möchte hier nicht spoilern!).

Geschichte:

Ich hoffe für diejenigen, die dieses Buch lesen, auch eine Botschaft für sich heraus lesen. Meine war ganz eindeutig die, dass man die Päckchen auch mal kurz an jemanden abladen kann, der mit dem Gewicht umgehen kann. Denn dadurch fühlt man sich für einen Moment leichter und kann wieder Kraft tanken.

Fazit:

Schade, dass es zu Ende geht!!! Schnief!

Veröffentlicht am 17.09.2018

Sehr gut verpackte Erotik, Romantik, Liebe und Krimi

True North - Schon immer nur wir
0 0

Inhalt:

Jude ist nach einer mehrjährigen Haftstrafe aufgrund von fahrlässiger Tötung durch Unfall wieder auf freiem Fuß. Er versucht alles daran zu setzen wieder ein normales Leben zu führen, denn er ...

Inhalt:

Jude ist nach einer mehrjährigen Haftstrafe aufgrund von fahrlässiger Tötung durch Unfall wieder auf freiem Fuß. Er versucht alles daran zu setzen wieder ein normales Leben zu führen, denn er ist nicht nur vorbestraft sondern auch ein Ex-Junkie. Er hat den Bruder seiner großen Liebe totgefahren und muss nun mit allen Konsequenzen zurück in seine Heimat. Dort begegnet er nach einer Drogentherapiesitzung seine große Liebe Sophie. Sophie weiß nicht so recht wie sie mit der Situation umgehen soll, denn sofort entfacht ihr Feuer erneut. Aber darf man einen Verurteilten lieben?


Schreibstil:

Sarina Bowen hat schon im ersten Teil bewiesen, dass ihr das Schreiben recht flüssig über die Finger kommt. Der Stil ist leicht und verständlich. Nicht so viele verschachtelte Sätze behindern die Handlung des Romans. Was ich sehr gut finde ist, dass sie die Sichtweisen der Charaktere wechselt. Auch dass sie den Spannungsbogen über mehrere Seiten auf unterschiedlichster Art halten kann. Und das nicht nur bei der kriminalistischen Seite, sondern sehr wohl auch auf der erotischen Seite.


Geschichte:


Die Geschichte hat mich wirklich gefesselt. Es war einerseits sehr prickelnd, wie sich Jude Sophie wieder annähert und andersherum genauso. Und andererseits, dass die Geschichte einen Krimi beinhaltete. Die Vergangenheit von Jude war immer Thema und darum drehte sich auch die Geschichte. Am Ende wartete noch die Kehrtwende.


Fazit:


Mich hat dieser Roman wirklich gefesselt, eben weil dieser viel Erotik beinhaltete und auch die Story um Jude wirklich gut recherchiert war. Ich hatte das Gefühl ich stehe mittendrin. Diese Anziehung zwischen beiden und die Hoffnung zwei Welten miteinander zu vereinen hat mich gepackt. Der Kampf von Jude die Drogensucht zu bekämpfen und Teil seiner Gedanken zu sein, wie er versucht selbständig davon loszukommen war sehr realistisch beschrieben.

Ein wirklich tolles Buch, was ich weiter empfehlen werde.

Veröffentlicht am 07.09.2018

Tolles Finale

Save Us
0 0

Inhalt:

Nachdem dem Ruby beschuldigt wurde mit Mr Sutton eine Affäre zu haben, zudem sollen auch noch die Bilder von James stammen, wurde sie kurzerhand von der Maxton Hall suspendiert. Ebenso auch Mr ...

Inhalt:

Nachdem dem Ruby beschuldigt wurde mit Mr Sutton eine Affäre zu haben, zudem sollen auch noch die Bilder von James stammen, wurde sie kurzerhand von der Maxton Hall suspendiert. Ebenso auch Mr Sutton. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Gefühle, gegen die Wut und die Einsamkeit, die Ruby jetzt widerfahren. Warum nur hat James das gemacht? Und würde James so etwas überhaupt tun? Welche Auswirkungen hat das auf Ruby's Oxford-Bewerbung? Und was zum Teufel hat Mortimer damit zu tun?

Ein Gefühlschaos hoch zehn!


Meinung:


Ich fand den letzten Auftakt der Maxton Hall-Reihe einfach gigantisch. Es ist sooo mega viel passiert, dass ich gar nicht weiß, was ich zuerst bewerten soll. Zunächst finde ich es wirklich große Klasse wie Mona Kasten so viele Charaktere hat mit einfließen lassen ohne, dass man dabei den Überblick verliert. Gut gelungen ist dabei die Aufteilung der verschiedenen Erzählweisen. So bekommt man die Verstrickung der gesamten Geschichte Stück für Stück.


Besonders gefallen hat mir neben den Hauptakteuren auch Lydia und Ember. Hier hätte ich mir eine weitere Reihe vorstellen können.

Ich hatte mir immer wieder gewünscht, dass James sich noch mehr gegen seinen Vater behaupten kann. Aber Mona Kasten hat es aber auch so geschickt eingefädelt, dass James einfach keine andere Wahl blieb. Ich habe jedes Mal den Atem angehalten und konnte das Buch einfach nicht aus den Händen legen.

Auch dass die Clique sich am Anfang der Reihe den Freigeist gewünscht hatten, mit vielen Party, viel Whiskey und noch mehr Spaß. Doch sie mussten relativ schnell erwachsen werden.

Fazit:

Wirklich sehr gut gelungen. Der Spannungsbogen war so extrem gespannt, dass ich Herzklopfen hatte. Der Schluss macht mich wirklich sehr nachdenklich, denn ich hatte mir noch mehr aus dem Epilog gewünscht wie z. B.: Was macht Ember und Wren? Das Ende war mir irgendwie zu glatt. Was ist mit Mortimer passiert?

So viele Fragen auf die wohl keine Antwort kriegen werde! Es sei denn Mona führt es weiter...