Platzhalter für Profilbild

Mamijojale

aktives Lesejury-Mitglied
online

Mamijojale ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mamijojale über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.08.2020

Gelungener Roman

Ein ganz alter Trick
0

Das vorliegende Buch "Ein ganz alter Trick" von Fee Krämer, ist ein kleines Abenteuer, ein Schätzchen im Bücherregal.
Erzählt wird die Geschichte von Pascal, der von seiner Mutter und ihrem ...

Das vorliegende Buch "Ein ganz alter Trick" von Fee Krämer, ist ein kleines Abenteuer, ein Schätzchen im Bücherregal.
Erzählt wird die Geschichte von Pascal, der von seiner Mutter und ihrem neuen Partner ins Internat Schloss Karlssee abgeschoben wurde.
Abgeschoben, so fühlt sich Pascal dort, einsam und allein...
Aus diesem Grund treibt er auch allerhand Unsinn, meist ist der allerdings nichtmal geplant...
Als er eines Tages am Teich auf Ingelotte, eine Bewohnerin der Residenz Sonnenstrahl trifft und ihren Rollator im Teich versenkt, wird beschlossen, dass der immer Ärger machende Junge während der Sommerferien in Ingelottes Altenheim helfen soll....
Das er darauf so gar keine Lust hat, ist klar....
Warum es aber am Ende viele neue Freunschaften gibt und Pascals Zeit In der Residenz Sonnenstrahl bestimmt nicht mit den Ferien endet, dass erzählt Fee Krämer ganz wunderbar und mitfühlend in ihrem Roman.
Die Charaktere sind sympatisch und ihre Gefühle so beschrieben, dass man sich beim Lesen sehr gut in sie hineinfühlen kann.
Das Ende kam etwas abrupt, wir hätten gern noch gewusst, wie es für die neuen Freunde weitergeht.
Das Cover des Buches ist unheimlich ansprechen, nicht zu bunt und kindlich (das ist meinem Sohn mit 12 sehr wichtig). Durch die schimmernden Details wirkt das Buch sehr edel.
Sowohl mein Sohn, als auch ich haben das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen, die Schreibstil ist wunderbar, nicht zu leicht und nicht zu anstrengend, so dass der Autorin ein wirklich abenteuerliches Buch mit Wohlfühlgarantie gelungen ist.
Wir sind begeistert und können es mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2020

Würdiger Abschluss

Zeiten des Sturms
0

Klappentext:

Die Weite Nebraskas. Ein Herz voller Sehnsucht. Der Traum eines Lebens.

Sheridan Grant wollte alle Brücken hinter sich abbrechen, um ein neues Leben zu beginnen. Mit Paul Sutton, der sie ...

Klappentext:

Die Weite Nebraskas. Ein Herz voller Sehnsucht. Der Traum eines Lebens.

Sheridan Grant wollte alle Brücken hinter sich abbrechen, um ein neues Leben zu beginnen. Mit Paul Sutton, der sie liebt und auf Händen trägt. Weit entfernt von der Willow Creek Farm, und weit entfernt von dem Mann, der ihr Herz gebrochen hat. Doch kurz vor der Hochzeit kommen ihr Zweifel. Sie kehrt zurück nach Nebraska, und völlig unverhofft bietet sich ihr die Chance, den größten Traum ihres Lebens zu verwirklichen. Aber dann holt sie das dunkle Geheimnis aus ihrer Vergangenheit ein, das ihr Leben zerstören kann…

(Quelle: Ullstein)

Kann die Vergangenheit Sheridan einholen und zerstört sie all ihre Träume, oder bekommt sie endlich ihr verdientes, ruhiges Leben?

Viel mehr zum Inhalt möchte ich gar nicht preisgeben, sondern vielmehr berichten, wie die Autorin uns Leser in gekonnter Art und Weise mit auf Reisen nimmt.

Nele Neuhaus hat mit Sheridan Grant nicht nur eine Romanfigur erschaffen, es fühlt sich vielmehr so an, als begleite man eine Freundin.
Die Figur ist so detail- und facettenreich, dass man mit ihr durch ihre aufwühlende, traurige, manchmal sehr naive aber immer liebenswerte Geschichte reist.
Man möchte sie umarmen und trösten, um im nächsten Moment bewundernd zu ihr aufschauen und anerkennend ihre Schulter klopfen.v
Neuhaus beschreibt auch Schauplätze sowie diverse Nebenfiguren sehr gut, sodass man eigentlich durchweg gespanntdurch die Geschichte getragen wird.

Bei Fortsetzungen von gutem Büchern bin ich immer etwas skeptisch, doch hier war es völlig unbegründet.
Eigentlich ist man sogar ein bisschen wehmütig, wenn man das Buch endgültig zuschlägt, muss man doch 'viele alte Bekannte' zurück lassen.

Adieu, Sheridan Grant, mach's gut!



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2020

Lehrer sind auch nur Menschen!

Unser Mathelehrer unterrichtet von draußen - damit er dabei rauchen kann!
0

/ Das vorliegende Buch ist ebenso wie seine Vorgänger ("Die witzigsten Schülerantworten: Tanne, Fichte, Oberkiefer" und weitere des Autorinnenduos) super geeignet, wenn man zwischendurch ...

/ Das vorliegende Buch ist ebenso wie seine Vorgänger ("Die witzigsten Schülerantworten: Tanne, Fichte, Oberkiefer" und weitere des Autorinnenduos) super geeignet, wenn man zwischendurch ein paar lustige Minuten verbringen möchte.
Die lustigen Geschichten aus dem Schulalltag sind in mehrere, thematische Bereiche gegliedert, wie zum Beispiel: "Verrückte Aktionen" oder "Fiese Lehrersprüche", so dass man sich schnell zurecht findet und zum gewünschten Kapitel findet.
Besonders lustig ist das Buch, wenn man es in Gesellschaft liest und so gemeinsam in Erinnerungen schwelgen kann, denn seien wir mal ehrlich, jeder hatte es doch irgendwann mit mindestens einem seltsamen Lehrer zu tun...
Tatsächlich sind meisten Anekdoten sehr gelungen, oftmals bin ich froh, dass sich die Methoden der Lehrer gewandelt haben und meine Kinder nicht mehr von rauchenden Lehrern unterrichtet werden.

Die Covergestalltung passt gut zum Buch, ebenso die ab und zu eingefügten kleinen Zeichnungen im Comicstil.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2020

Freundschaft ist das Beste!

Tiger im Gepäck
0


Zur Geschichte: Mika wohnt mit ihren Eltern in einem kleinen Zoo. Die Stadt in der sie leben wächst und wächst, ein neues Einkaufszentrum entsteht, gleichzeitig kommen immer weniger Besucher in den Zoo!
Um ...


Zur Geschichte: Mika wohnt mit ihren Eltern in einem kleinen Zoo. Die Stadt in der sie leben wächst und wächst, ein neues Einkaufszentrum entsteht, gleichzeitig kommen immer weniger Besucher in den Zoo!
Um das zu ändern, zieht ein neues Tier ein: der unglückliche Tiger Tucker...
Vor lauter Sorgen haben Mikas Eltern keine Zeit mehr für Mika und das Mädchen beschließt auszureißen. Als Tucker das mitbekommt, schließt er sich Mika an und es beginnt eine außergewöhnlich spannende Reise...
Eigentlich suchen sie Indien, Tuckers Heimat, aber sie finden etwas ganz anderes!
Was das ist, verraten wir aber nicht😉

Ich habe das Buch mit meinen mittleren Kindern (6 und 7) gelesen und sie waren begeistert 😍.
Hier unsere Meinung:
"Tiger im Gepäck" ist eine spannende Geschichte zum Thema Freundschaft.
Die Geschichte ist oft witzig, manchmal ein bisschen traurig und voller Sehnsucht.
Die Sprache ist durchweg kindgerecht und die Sätze gut verständlich, die Länge der Kapitel angenehm. Die Schriftgröße ist so gewählt, das die Leseanfängerin auch gut allein schmökern kann (wischt mal durch die Fotos 😍➡️)
Ganz besonders toll an diesem Buch sind die wirklich schönen, bunten Illustrationen, die fast auf jeder Seite sind und ganz wunderbar den Text unterstützen.
Uns hat das Buch sehr gut gefallen, wir werden es sicher noch öfter lesen und sicher auch empfehlen oder zu Geburtstagen verschenken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2020

Gut gepupst ist halb gewonnen!

König Pups
0

Pupsen ist doch peinlich!
Zumindest uns Erwachsenen 🙈
Kinder werden von derlei Themen geradezu angezogen und können sich darüber königlich amüsieren!!!
Deswegen kommt das Buch auch so gut an, man muss ...

Pupsen ist doch peinlich!
Zumindest uns Erwachsenen 🙈
Kinder werden von derlei Themen geradezu angezogen und können sich darüber königlich amüsieren!!!
Deswegen kommt das Buch auch so gut an, man muss es mit den Augen der Kinder betrachten!

Zum Inhalt:
Der König hat ein stinkiges Problem, er muss immer pupsen! Das stinkt, wortwörtlich dem ganzen Königreich. 

Seine Untertanen suchen Lösungen, die aber allesamt nicht das gewünschte Ergebnis haben. 

Irgendwann zieht sich der leidgeplagte König in seine Gemächer zurück, das bleibt auch den Feinden nicht verborgen und das Königreich gerät in Gefahr. 

Aber nicht mit König Pups, denn der macht kurzerhand aus der Not eine Tugend....

Unsere Meinung:
Die Geschichte ist in Reimen geschrieben und lässt sich sehr gut vorlesen. Manche Rezensionen bemängeln die veraltete Sprache....uns hat das nicht gestört, teilweise erklären sich Worte aus dem Kontext und ich bin immer begeistert, wenn die Kinder auch Worte kennen, die nicht mehr unbedingt alltäglich sind. 

Meine Kinder waren sehr begeistert von König Pups, nicht zuletzt auch wegen der lustigen Illustrationen!
Übrigens gibt es zu dem Buch auch ein niedliches Hörbuch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere