Profilbild von Manuela-P

Manuela-P

Lesejury Profi
offline

Manuela-P ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Manuela-P über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.12.2017

Winterlich schön

Weihnachten in Briar Creek
1

Es handelt sich hier um den 5. Band der Briar Creek Reihe, jedoch kann man das Buch ohne weiteres als Einzelband lesen. Ich persönlich habe ebenfalls mit Band 5 begonnen und bin nicht enttäuscht worden.

Der ...

Es handelt sich hier um den 5. Band der Briar Creek Reihe, jedoch kann man das Buch ohne weiteres als Einzelband lesen. Ich persönlich habe ebenfalls mit Band 5 begonnen und bin nicht enttäuscht worden.

Der Klappentext hatte mich gereizt und das winterliche Cover hat mich verführt :)

Der Schreibstil ist leicht, locker, flott zu lesen, jedoch ist die Schriftgröße eher klein, was mich doch ein wenig gestört hat. Dennoch kam ich sehr gut in die Geschichte rein und flott voran.

Die Protagonisten haben einen sehr liebevollen, freundlichen und sympathischen Charakter und ich könnte nicht sagen, wem ich nicht mögen würde oder wem lieber, denn selbst die Nebencharaktere sind sehr gut in Szene gesetzt worden und passen hervorragend in die Geschichte hinein.

Die Idee zu dem Buch, sowie die Handlungen finde ich entzückend und sehr gut gelungen, aber auch der Handlungsort hat einen sehr romantischen Stil, sowie winterlichen Flair und ich konnte es mir gut bildlich durch die Erzählung von der Autorin vorstellen.

Wie es am Ende ausgehen wird, war für mich teilweise vorhersehbar, aber manchmal wieder auch nicht, was mir besonders gefallen hat. Es handelt sich hier um keinen tief gängigen Roman, sondern um einen romantischen, winterlichen Roman, der leicht zu lesen ist und für tolle und unterhaltsame Lesestunden sorgt.

Es wird in einer winterlichen, romantischen und schönen Schreibweise erzählt, dass ich manchmal schon dachte, ich rieche die Düfte von Karas Bäckerei (kommt davon, wenn man vorher Kekse gebacken hat und dann dieses wunderschöne Buch liest).

Kara und Nate, um die beiden geht es in diesem Buch, kommen sich zwar näher aber es dauert bis sie ihre Problemchen in den Griff bekommen.

Mein Fazit:
"Weihnachten in Briar Creek ist ein romantischer, winterlicher Roman in einem leichten und flotten Schreibstil mit verständlicher Sprache. Liebevolle und sympathische Charaktere. Für die kleine Schrift ziehe ich einen Punkt ab. Lesenswert."

  • Cover
  • Setting
  • Figuren
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.12.2017

Spannend, blutig und nichts für schwache Nerven

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten
1

Nachdem ich mir den Klappentext durchgelesen habe, musste ich mir diesen Thriller holen. Das Cover sieht sehr toll aus und passt auch gut zum Inhalt.

Der Schreibstift des Autors ist angenehm locker, leicht, ...

Nachdem ich mir den Klappentext durchgelesen habe, musste ich mir diesen Thriller holen. Das Cover sieht sehr toll aus und passt auch gut zum Inhalt.

Der Schreibstift des Autors ist angenehm locker, leicht, flott zu lesen und hat von Anfang an eine tolle Spannung, die sich bis zum Ende steigert. Die Charaktere, Handlungen und Schauplätze sind bildlich beschrieben, dass ich mir ein wunderbares Gesamtbild machen konnte und mir alles sehr gut bildlich vorstellen konnte.

Die Charaktere Protagonisten haben teilweise interessante und spannende Charakterzüge. Am meisten überzeugt hat mich der Täter "the fourth monkey killer"! Seine Art und Taktik, wie er vorgeht, seine Brutalität und sein tun und handeln, machen diese Thriller extrem spannend. Durch das Tagebuch des Täters muss sich nun der charmante Detektiv durchschlagen, damit er den Täter verstehen lernt, um eventuell den aktuellsten Fall lösen zu können.
Lebt der Täter noch? Gibt es einen Drittbrettfahrer und kann der Fall gelöst werden?

Sowohl das Setting und die Schauplätze konnte ich mir sehr gut vorstellen und mich in die Szenen hineinversetzen.
Mit dem Perspektivenwechsel kommt man sehr gut zurecht und hat fließende und gelungene Übergänge.



"Nach langem ein sehr spannender, intensiver, blutiger Thriller, der nichts für schwache Nerven ist. Man weiß zwar sehr schnell, wer der Täter ist, aber durch seine Tagebucheinträge, die er "hinterlassen" hat, wird es mega spannend und es gibt keine langatmigen oder zähen Stellen, bei einer Seitenanzahl von 544 Seiten. Absolute Leseempfehlung."

Veröffentlicht am 23.01.2018

Eher Romantic-Thrill als Mystery-Thrill

Teufelswetter
0

Das Cover und der Klappentext hatten mich neugierig gemacht, dass ich mich für dieses Buch entschieden hatte. Ich habe mir einen brutalen, blutigen Mystery-Thriller erwartet, aber was ich bekam, war meiner ...

Das Cover und der Klappentext hatten mich neugierig gemacht, dass ich mich für dieses Buch entschieden hatte. Ich habe mir einen brutalen, blutigen Mystery-Thriller erwartet, aber was ich bekam, war meiner Meinung nach ein "Romantic-Thrill", was mich dennoch positiv überrascht hat.

Der Schreibstil von Ivy Lang ist angenehm leicht, locker, flott und zügig zu lesen und die verständliche Sprache in den Dialogen sehr gut. Das einzige was ich bemängeln muss ist, dass mir der Spannungsanteil zu wenig war. Wenn ich jedoch den romantischen Teil hervorhebe, macht es dies wieder weg.

Rachel, die von zu Hause abhaut und von Lou gerettet wird, wagt sich auf ein Abenteuer mit ihm ein. Zunächst ahnt sie jedoch nicht, dass er der Teufel ist und Lou die Abkürzung von Luzifer ist. Lou, der mir als Teufel sehr sympathisch ist, da er Gefühle zeigen kann, obwohl er es am Anfang noch nicht weiß, konnte mich überzeugen
Rachel ist fasziniert von Lou, obwohl sie von Engeln gewarnt wurde und auch ständig unter Beobachtung stehen.
Zur gleichen Zeit verschwindet ein Mädchen und alles nimmt seinen Lauf. Schwere Unwetter überstürzen die Welt, immer mehr Menschen werden dem Teufel ähnlicher und die Liebe? Mehr möchte ich hier nicht verraten.

Das Setting hat mir besonders gut gefallen und ich konnte mir die Handlungsorte bildlich vorstellen, aber auch die Handlungen selber, sowie die Wendungen in der Geschichte, waren gut.

Die Grundidee, die Charaktere, das Setting und romantischer Teil, sind sehr gut gelungen. Die Spannung fehlte teilweise.
Mein Fazit

"Teufelswetter von Ivy Lang ist meiner Meinung nach eher ein Romantic-Thriller, der leider zu wenig an Spannung hatte. Die Charaktere, das Setting und die Handlungen jedoch konnten mich dann noch überzeugen. Lesenswert."

Veröffentlicht am 08.01.2018

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

Distraction - Gefesselt
0

Jamie ist Krankenschwester in Boston und unterstützt ihre Freundin Lucy bei einem Termin, denn Lucy möchte sich beim Anwalt Mateo Brilon, der nebenbei auch noch ein Swingerkönig ist, erklären, warum ein ...

Jamie ist Krankenschwester in Boston und unterstützt ihre Freundin Lucy bei einem Termin, denn Lucy möchte sich beim Anwalt Mateo Brilon, der nebenbei auch noch ein Swingerkönig ist, erklären, warum ein Foto von der Sexparty ins Internet gelangt ist.
Jamie hat genug von Mistkerlen, die immer nur das Eine wollen und sehnt sich nach einer festen Beziehung und Kindern.
Mateo ist von Lucy`s Freundin angetan und sei diesem Termin, gehen sich die beiden gegenseitig nicht mehr aus dem Kopf.
Es kommt, wie es kommen soll und Jamie lässt sich auf Mateo ein... Ob das gut gehen wird? Wird ihr Wunsch in Erfüllung?

Der Schreibstil ist zwar locker, leicht und flott zu lesen, jedoch konnte mich der Handlungsaufbau nicht wirklich überzeugen, da es bis etwa zum ersten Drittel des Buches sich gezogen hat, bis endlich mal etwas passiert ist.

Die erotischen Szenen konnten mich auch nicht überzeugen, da sie fast alle zu schnell geendet haben und ich kein "knistern" fühlen oder spüren konnte.

Die Charaktere haben mich jedoch von ihrer Art und ihren Charakterzügen überzeugen können und auch die Nebencharaktere waren gut.

Die Idee finde ich an sich sehr gut, aber könnte meiner Meinung nach noch ausgearbeitet werden.
Das Cover finde ich toll und der Klappentext hat mich auch neugierig gemacht, aber es hat mich leider nicht überrascht.

Mein Fazit
"Distraction: Gefesselt ist ein erotischer Liebesroman, der mich nicht ganz überzeugen konnte, da es an Spannung und knistern fehlte. Die Charaktere und Idee wären sehr gut, jedoch ist der Handlungsaufbau, sowie die erotischen Szenen, meiner Meinung nach zu schwach aufgebaut und könnte noch ausgearbeitet werden. Buch ist okay."

Veröffentlicht am 06.01.2018

Starke Nerven werden benötigt ;)

Angel & Reaper - Du gehörst mir
0

Alexia, genannt und gefürchtet als "Red Reaper", erhält einen neuen Auftrag. Alexia soll die Angels of Dark, ein Bikerclub, ausspionieren und Informationen an Luar abgeben.

Verkleidet mit einer Perücke ...

Alexia, genannt und gefürchtet als "Red Reaper", erhält einen neuen Auftrag. Alexia soll die Angels of Dark, ein Bikerclub, ausspionieren und Informationen an Luar abgeben.

Verkleidet mit einer Perücke und angezogen wie eine "Bikerschlampe" macht sie sich auf den Weg ins Clubhaus der Angels. Die Party ist bereits im vollen Gange und Alexia schafft es tatsächlich unauffällig zu bleiben.

Nachdem sie einen passenden Moment gefunden hatte, begibt sie sich ins Büro von Raphael Zane, dem Präsidenten der Angels of Dark, jedoch wird sie vom Vizepräsidenten Spade erwischt. Sie kann ihn überwältigen, aber plötzlich ist Zane im Raum.

Mit Handschellen gefesselt, kann sie sich befreien und flieht.

Bereist beim 2. Treffen sperrt Zane sie jedoch in den Keller und foltert sie, da er wissen möchte, wer ihr Auftraggeber ist. Bei Alexia hat er aber keine Chancen, denn sie hat sie schon viel mehr in ihrem Leben erleben müssen, aber dennoch ziehen sich die Beiden gegenseitig an.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm leicht, locker, humorvoll, spritzig und frech, dass man als Leserin großes Lesevergnügen beim Lesen hat und zügig vorankommt.

Die Dialoge sind frech und verständlich.

Es wird abwechselnd aus der Sicht von Alexia und Raphael erzählt, das mir persönlich immer sehr gut gefällt, da man beide Sicht- und Denkweisen erfährt und die Charaktere noch besser kennen lernen kann.

Die Protagonisten sind sehr interessant, spannend und passen in die Bikerszene.

Die Handlungen im Buch sind blutig, es wird getötet, beinhaltet echt harten und brutalen Sex, die Spannung ist von Anfang bis am Ende gegeben und es wird nie langweilig.

Das Setting hat mir persönlich ebenfalls sehr gut gefallen, da ich mir die Orte und Co bildlich vorstellen konnte.

Mein Fazit
"Angel & Reaper: Du gehörst mir" ist ein sehr spannender, humorvoller, aber auch brutaler und blutiger Romantic-Thrill mit sehr gut ausgearbeiteten Charakteren, Handlungen und Inhalt. Starke Nerven sind gefordert und auch wenn es teilweise in den erotischen Szenen hart zu geht, war es für mich dennoch ein Lesevergnügen. Absolut lesenswert."