Profilbild von Maxiva

Maxiva

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Maxiva ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Maxiva über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.10.2021

Wundervolle Illustrationen

Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic)
0

Wer die Bücher von Walter Moers kennt, weiß was für eine tolle Geschichte er hier geboten bekommt.

Das Buch wirkt sehr hochwertig, das Papier ist angenehm dick und die Illustrationen sind wunderschön. ...

Wer die Bücher von Walter Moers kennt, weiß was für eine tolle Geschichte er hier geboten bekommt.

Das Buch wirkt sehr hochwertig, das Papier ist angenehm dick und die Illustrationen sind wunderschön. Es macht einfach Spaß sich in den einzelnen Bildern zu verlieren. Es gibt so viele kleine Details zu entdecken und die Geschichte hat einen tollen Humor.

Alles dreht sich um den Lindwurm Hildegunst der ein kostbares Manuskript erbt und davon so in seinen Bann gezogen wird, dass er dazu in der Stadt Buchhain Nachforschungen anstellt. Dort angekommen beginnt sein Abenteuer.

Ich bin so begeistert von diesem Band. Es ist liebevoll gestaltet und es macht Spaß darin zu lesen. Besonders schön finde ich eine ausklappbare vierseitige Illustration am Ende dieses Bandes. Für mich ein tolles Highlight.

Wer wie ich Comics mag, kann hier ohne weiteres zugreifen. Man bekommt ein wunderschönes und prall gefülltes Buch mit einer tollen Geschichte geboten. Für mich ein weiteres Herzensbuch dieses Jahres.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2021

Ein Wohlfühlbuch

Montags bei Monica
0

Das Cover ist farbenfroh und detailreich verziert. Es macht Spaß es sich anzusehen und es spiegelt den Charme dieses Buches wieder.

Es handelt vom 79 jährigen Julian, der aus Einsamkeit auf die Idee ...

Das Cover ist farbenfroh und detailreich verziert. Es macht Spaß es sich anzusehen und es spiegelt den Charme dieses Buches wieder.

Es handelt vom 79 jährigen Julian, der aus Einsamkeit auf die Idee kommt, seine Geschichte in ein kleines Büchlein zu schreiben und dieses dann in einem Cafe liegen lässt. Als die Besitzerin des Cafés das Büchlein findet bekommt die Geschichte eine schöne Eigendynamik.

Es handelt sich hierbei um eine wunderschöne Geschichte über das Miteinander. Sie regt einen sehr zum Nachdenken an und man begleitet tolle Charaktere auf ihrem Weg. Die Figuren wirken lebhaft und authentisch und unterscheiden sich wie Tag und Nacht von einander.

Diese Geschichte ist perfekt für die kälteren Tage, dazu ein Stück Kuchen und einen Kaffee und man hat das Rundum-Sorglos-Paket. Hierbei handelt es sich einfach um die absolute Wohlfühlgeschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2021

Erschreckendes Szenario

Dürre
0

Dieses Buch sprang mir allein schon durch das Cover direkt ins Auge. Die Farbwahl ist wunderschön und hat mich sofort neugierig gemacht. Da der Klappentext genauso überzeugend war, habe ich es gelesen ...

Dieses Buch sprang mir allein schon durch das Cover direkt ins Auge. Die Farbwahl ist wunderschön und hat mich sofort neugierig gemacht. Da der Klappentext genauso überzeugend war, habe ich es gelesen und bereue es kein Stück.

Die Geschichte handelt von Julian und Leni und spielt in der Zukunft, in der der Klimawandel bereits soweit vorangeschritten ist, dass die Menschen eine App benutzen, die ihren eigenen CO² Fußabdruck aufzeichnet und bewertet. Jeder darf nur einen bestimmten Verbrauch haben und dieser wird in CO² Credits umgerechnet. Die Geschwister bewirtschaften einen Bauernhof, der durch zu geringe Erträge in der Lebenszeit ihres Vaters noch nicht verstaatlicht wurde. Um ihren Lebensunterhalt nicht zu verlieren, verschleiern die Geschwister den Tod ihres Vaters. Doch als diese Lüge auffällt rutschen die Geschwister in etwas hinein, dass sie sich hätten nie ausmalen können.

Die Geschichte um Julian und Leni ist spannend erzählt und trifft mit der Klimathematik absolut meinen Geschmack. Sie ist actionreich und es wird nie langweilig. Der Autor zeichnet hier ein erschreckendes Szenario, das sehr authentisch daherkommt. Ich hätte mir etwas mehr Klimawandel Thematik gewünscht, aber die Geschichte hat mir trotzdem gut gefallen. Ich habe mit den Geschwistern gefiebert. Ihre emotionale Geschichte und ihr Zusammenhalt haben mich sehr berührt.

Wer sich für Klimathriller begeistern kann, der kann ihr bedenkenlos zugreifen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2021

Ein originelles Setting

The Upper World – Ein Hauch Zukunft
0

Zuerst einmal muss ich dieses wundervolle Cover loben. Es ist kreativ gestaltet, hat eine wunderschöne Farbgebung und passt perfekt zu diesem Buch. Es hat mich sofort angesprochen und ich kann mich daran ...

Zuerst einmal muss ich dieses wundervolle Cover loben. Es ist kreativ gestaltet, hat eine wunderschöne Farbgebung und passt perfekt zu diesem Buch. Es hat mich sofort angesprochen und ich kann mich daran gar nicht satt sehen.

Femi Fadugba ist es gelungen ein Buch zu erschaffen, das sich unverbraucht und neu anfühlt. Ich habe nicht das Gefühl etwas ähnliches bereits gelesen zu haben.

Es geht in diesem Buch um Esso der in einem Londoner Problemviertel lebt und es schafft in einen Bandenkrieg reingezogen zu werden. Außerdem findet er einen Weg in die Zukunft zu reisen, in der sein Leben und das seiner Freundin in Gefahr ist. Damit er diese Gefahr abwenden kann benötigt er die Hilfe eines Mädchens aus der Zukunft.

So begleitet man in diesem Buch einmal Esso im Jahr 2020 und Rhia im Jahr 2035. Diese beiden Handlungsstränge sind sehr interessant und fügen sich gut zusammen. Der Schreibstil ist einfach und verständlich. Im Buch werden sehr viele physikalische und mathematische Fakten eingeflochten. Dies bringt einen eigenen Touch ins Buch und wirkt stimmig. Mich haben diese Fakten nicht gestört, allerdings wirkten sie oft etwas langatmig.
Insgesamt ist The Upper World ein stimmiges und solides Jugendbuch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.09.2021

Solides Science Fiction Buch

Behemoth
0

Das Cover des Buches ist einfach aber sehr passend. Die Farbwahl ist angenehm und man hat sofort eine Vorstellung was einem bei diesem Buch erwartet.


Die Geschichte spielt im 24 Jahrhundert und es geht ...

Das Cover des Buches ist einfach aber sehr passend. Die Farbwahl ist angenehm und man hat sofort eine Vorstellung was einem bei diesem Buch erwartet.


Die Geschichte spielt im 24 Jahrhundert und es geht hierbei um drei Generationsschiffe, die sich auf den Weg zu ihrem neuen Zuhause machen. Mittlerweile sind die drei Schiffe mehr als 100 Jahre unterwegs und haben sich voneinander entfremdet. Ihre Lebensweise unterscheidet sich stark voneinander und als ein undefiniertes Objekt ihr Radar streift, beginnt ein Wettrennen um die Ressourcen. Dabei begleitet man mehrere Protagonisten. Auf der einen Seite Helen, die vom Generationsschiff „Teresch“ kommt und Laohu, der vom anderen Schiff namens „Zheng he“ stammt. Ich konnte die Charaktere gut nachempfinden und habe mich hineinversetzen können.


Dieses Buch ist mit seinen fast 600 Seiten wirklich ein Brocken aber es ließt sich durch den guten Schreibstil schnell durch. Die Brüder Orgel haben einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil. Was ich gerade im Bereich Science Fiction sehr wichtig finde. Ich konnte mir alles gut vorstellen und mein Kopfkino begann schnell zu arbeiten. Anfangs hatte ich ein wenig Probleme in die Geschichte einzutauchen, weil die Schauplätze und die Jahreszahlen sich ändern aber ich habe mich relativ schnell eingefunden und konnte das Buch dann kaum aus der Hand legen.


Ich empfehle dieses Buch weiter und muss sagen, dass die beiden Autoren hier gute solide Arbeit geleistet haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere