Profilbild von Meine-Magische-Buchwelt

Meine-Magische-Buchwelt

Lesejury Star
offline

Meine-Magische-Buchwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Meine-Magische-Buchwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.03.2020

Anders als erwartet

Butterfly in Frost
0

Klappentext:

Dr. Teagan Ransom hat nach einem Schicksalsschlag ihr aufregendes New Yorker Leben hinter sich gelassen. Eine interessante berufliche Herausforderung, neue Freunde, mehr Zeit für sich. Alles ...

Klappentext:

Dr. Teagan Ransom hat nach einem Schicksalsschlag ihr aufregendes New Yorker Leben hinter sich gelassen. Eine interessante berufliche Herausforderung, neue Freunde, mehr Zeit für sich. Alles sieht nach einem gelungenen Neuanfang aus – bis nebenan Mr. Frost einzieht.

Wie eine Naturgewalt bringt er mit seinen Küssen und dem Schmerz, der in ihm tobt, Teagans sorgsam geschaffene neue Ordnung durcheinander. Seiner Anziehungskraft kann sich die schöne Ärztin kaum entziehen, aber kann sie ihm wirklich vertrauen?

Meine Meinung:

Nachdem ich die Crossfire-Serie gelesen habe, war ich natürlich auch schon sehr gespannt auf das neueste Buch der Autorin. Der Schreibstil ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen.

Die Charaktere wurden leider für meinen Geschmack etwas zu wenig und zu oberflächlich herausgearbeitet, so dass ich nicht das Gefühl hatte, sie näher kennenlernen zu können. Ich konnte mich überhaupt nicht mit ihnen anfreunden, da sie mir einfach fremd blieben.

Der Buchtitel samt Klappentext klang sehr interessant und so war ich natürlich neugierig auf die Umsetzung. Allerdings muss ich sagen, dass ich doch sehr enttäuscht wurde. Nicht nur die oberflächlichen Charaktere haben mir nicht zugesagt, auch die Handlung konnte mich nicht so richtig überzeugen. Diese war einfach zu schnelllebig und wirkte irgendwie abgehackt. Wirklich schade.

Fazit:

Eine zu schnell voranschreitende Geschichte, die mich leider weder mitfühlen, fesseln, noch überzeugen konnte. Stattdessen war ich dann doch eher etwas enttäuscht. Von mir gibt es daher leider nur 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln, mitreißen und überzeugen

Chasing Darkness. Das Herz eines Dämons
0

Klappentext: Alana ist eine der begabtesten Dämonen-Jägerinnen im ganzen Königreich. Sogar dem Herrscher imponieren ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten. Doch ausgerechnet sie soll einen Halbdämon heiraten, ...

Klappentext: Alana ist eine der begabtesten Dämonen-Jägerinnen im ganzen Königreich. Sogar dem Herrscher imponieren ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten. Doch ausgerechnet sie soll einen Halbdämon heiraten, um den Jahrhunderte andauernden Krieg zwischen Menschen und Dämonen endlich zu beenden. Auch Darius sträubt sich gegen die Vorstellung, seine Feindin zu heiraten. Um eine Verbindung zu verhindern, schließen die beiden sich zusammen und merken dabei schnell, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich, flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, wobei jedes Kapitel immer nur einem von beiden vorbehalten ist und mit dem Namen des jeweiligen versehen ist. So behält man einen wunderbaren Überblick, kann sich in die beiden Figuren problemlos reinversetzen und sie umso besser kennenlernen.

Die Charaktere wurden vielschichtig und interessant herausgearbeitet und haben mir allesamt auf ihre ganz eigene Art und Weise gefallen. Besonders die beiden Hauptfiguren Alana und Darius waren mir auf Anhieb sympathisch und so habe ich sie nur allzu gerne auf ihrem Weg begleitet.

Die Grundidee allein fand ich schon richtig klasse und wurde von der Autorin auch gekonnt umgesetzt. Ich war von der ersten Seite an in der Geschichte drin und konnte mich von der Handlung fesseln und mitreißen lassen. Einmal angefangen, konnte ich das Buch nur schwer wieder aus der Hand legen. Es hat alles, was ich mir von einer fantastischen Geschichte wünsche: Spannung und Magie und das noch gepaart mit einer Liebesgeschichte, bei der auch eine gewisse Romantik nicht fehlt.

Fazit:

Eine magisch-schöne und fesselnde Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite unterhalten, mitreißen und überzeugen konnte. Das Buch hat meinen Geschmack voll und ganz getroffen und bekommt von mir 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Konnte mich leider nicht überzeugen

Liebe auf den nächsten Blick
0

Klappentext: Als Anjali erfährt, dass ihr langjähriger Freund Jack sie betrogen hat, zerfällt ihre Welt in Scherben. Zutiefst verletzt lässt sie sich deshalb auf eine Reihe amouröser Abenteuer ein, über ...

Klappentext: Als Anjali erfährt, dass ihr langjähriger Freund Jack sie betrogen hat, zerfällt ihre Welt in Scherben. Zutiefst verletzt lässt sie sich deshalb auf eine Reihe amouröser Abenteuer ein, über die ihre traditionsbewusste Mutter die Nase rümpfen würde: mit einem gebildeten Architekten, einem Musiker aus Rom, einem attraktiven Buddhisten … Nach und nach begegnet Anjali so den verschiedensten Männern. Ob es wohl etwas zu bedeuten hat, dass sie schon beim ersten One-Night-Stand an ihre Mutter denken muss, die ihr zuruft, sie solle etwas aus ihrem Leben machen? Und ob womöglich trotzdem irgendwo ihr Mr Right auf sie wartet?

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin, so dass man sie eigentlich ausreichend kennenlernen kann.

Die Charaktere wirkten natürlich und hatten ihre Ecken und Kanten, wie im echten Leben. Dennoch konnte ich mich leider nicht so richtig mit ihnen anfreunden.

Die Grundidee an sich ist nichts Neues, was mich aber nicht stört, da es immer auf die Umsetzung ankommt. Diese konnte mich hier jedoch leider nicht überzeugen. Es gab einfach zu viele langatmige Stellen und mir fehlte das gewisse Etwas. Die Handlung konnte mich irgendwie weder fesseln, noch mitnehmen. Das fand ich wirklich schade.

Fazit:

Eine Geschichte, die mich in seiner Umsetzung leider überhaupt nicht mitnehmen und fesseln konnte. Es fehlte einfach das gewisse Etwas und dabei gab es zu viele langatmige Stellen. Von mir gibt es daher leider nur 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2020

War leider so gar nicht meins

Game of Gold
0

Niemand darf erfahren, dass Lou eine Hexe ist. Denn sie will weder auf dem Scheiterhaufen enden noch auf dem Opferalter der mächtigen Weißen Hexe, die sie sucht. Um sich im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar ...

Niemand darf erfahren, dass Lou eine Hexe ist. Denn sie will weder auf dem Scheiterhaufen enden noch auf dem Opferalter der mächtigen Weißen Hexe, die sie sucht. Um sich im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar machen zu können, stiehlt Lou einen magischen Ring. Leider wird sie dabei ausgerechnet vom Hexenjäger Reid entdeckt. Zwar gelingt es ihr, ihre wahre Identität vor ihm zu verbergen, aber entkommen kann sie ihm nicht. Denn der Erzbischof befiehlt den beiden, zu heiraten. Plötzlich findet sich Lou als Frau eines Hexenjägers wieder, dem sie zudem gegen ihren Willen immer näher kommt …

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und flüssig, dennoch muss ich sagen, dass dieser irgendwie nicht so ganz meins war und ich mich daher etwas schwer damit getan habe. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man sie ausreichend kennenlernen kann.

Die Charaktere wurden zwar soweit ganz gut herausgearbeitet, dennoch gelang es mir nicht, Nähe zu ihnen aufzubauen oder mich mit ihnen anzufreunden. Woran das lag, ist schwer zu sagen. Sie wirkten auf mich einfach nicht interessant genug.

Die Grundidee an sich fand ich durchaus interessant, doch konnte mich die Umsetzung leider überhaupt nicht überzeugen. Ich habe mich bereits am Anfang sehr schwer getan und kam einfach nicht richtig in die Geschichte rein. Seltsamerweise fühlte ich mich schon von der ersten Seite an ein wenig gelangweilt und auch im späteren Verlauf konnte mich die Handlung einfach nicht mitreißen. Ich habe mich daher leider eher schlecht als recht durch die Seiten gekämpft.

Fazit:

Eine interessante Grundidee, doch leider konnte mich die Umsetzung überhaupt nicht überzeugen oder gar fesseln. Manchmal springt der Funke einfach nicht über und das war bei diesem Buch leider leider der Fall. Wirklich schade. Von mir gibt es daher nur 2 bis 2,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2020

Ein kleiner, liebevoll gestalteter Ratgeber zum Thema Glück

Mein Happiness-Coach
0

Klappentext: Getreu ihrem Motto »Nimm dein Glück selbst in die Hand« hat Christina Hillesheim, der Kopf hinter dem erfolgreichen Blog »Happy Dings«, einen Coach geschrieben, der dir dabei hilft, Glück ...

Klappentext: Getreu ihrem Motto »Nimm dein Glück selbst in die Hand« hat Christina Hillesheim, der Kopf hinter dem erfolgreichen Blog »Happy Dings«, einen Coach geschrieben, der dir dabei hilft, Glück in alle Lebensbereiche zu bringen. Authentisch und lebensnah teilt die Autorin praktische Tipps, die ihr selbst dabei geholfen haben, ihrem Glück auf die Sprünge zu helfen.
Unterteilt in die Kategorien Selbstfürsorge, Liebesbeziehungen, Familie, Job und Kreativität bekommst du in jedem Kapitel Anregungen, Übungen und Vorlagen zum Nachmachen, so dass du viele Ideen gleich praktisch in deinem Alltag ausprobieren kannst.

Meine Meinung:

Hierbei handelt es sich um einen kleinen Ratgeber zum Thema Glück. Die Erklärungen und Beschreibungen sind dabei leicht verständlich und lassen sich problemlos nachvollziehen und wunderbar lesen.

Die Grundidee allein fand ich schon richtig interessant und ich wurde durch den Klappentext auch sehr neugierig auf dieses Büchlein. Die Umsetzung ist der Autorin auch durchaus gelungen, denn man findet hier tatsächlich ein paar Tipps, Anregungen und Übungen für den Alltag. Zudem gibt es hier auch Platz für eigene Notizen.

Allerdings muss ich dazu erwähnen, dass dieses Buch nicht allzu viele Seiten hat und damit auch nicht allzu umfangreich mit der Thematik ist und vielleicht nur einen kleinen Teil der unendlichen Möglichkeiten und Informationen für den Leser bereit hält. Aber auch ein kleines Stück Glück ist nunmal Glück und die schöne, farbenfrohe und liebevolle Gestaltung macht das Büchlein dennoch zu einem Hingucker.

Fazit:

Ein kleiner, aber feiner Ratgeber zum Thema Glück, der ein paar Tipps, Anregungen und Übungen für den Alltag bereit hält und mit einer schönen und liebevollen Gestaltung punkten kann. Von mir gibt es daher 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung