Profilbild von MelLiest

MelLiest

Lesejury-Mitglied
offline

MelLiest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MelLiest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.10.2018

Ein wunderbarer Roman über Schicksalsschläge und den Weg zurück zum Glück

Nebenan funkeln die Sterne
0 0

„Nebenan funkeln die Sterne“ ist eine fesselnde Geschichte über Wunden der Vergangenheit und den Weg zurück ins selbstbestimmte Leben. Hierbei verbindet Adams auf überzeugende Weise Romantik, Witz und ...

„Nebenan funkeln die Sterne“ ist eine fesselnde Geschichte über Wunden der Vergangenheit und den Weg zurück ins selbstbestimmte Leben. Hierbei verbindet Adams auf überzeugende Weise Romantik, Witz und Selbstreflexion.

Zur Story:
Emma lebt alleine in ihrer Londoner Wohnung, die sie nur im äußersten Notfall verlässt. Wenn möglich bleibt sie zuhause, wo sie arbeitet und sich ihr persönliches Reich geschaffen hat. Kontakt zur Außenwelt nimmt sie hauptsächlich über das Internet und Instagram auf. Hier gaukelt sie ihren Followern ein Leben vor, das nicht der Realität entspricht: Sie zeigt beispielsweise Fotos von tollen Reisen und Unternehmungen, die sie nie erlebt hat, oder von ihrem großartigen Lebenspartner Troy, der in Wirklichkeit nur ein Kater ist. Dass sie Lügen präsentiert, stört sie dabei weniger, da ihr die Reaktionen der anderen das Gefühl geben, ihr Leben im Griff zu haben. Alles läuft gut, bis direkt nebenan ihr neuer Nachbar Nathan einzieht. Denn der ist äußerst kontaktfreudig und versucht, an Emmas Leben teilzuhaben und an sie heranzukommen. Emma merkt, dass sie an ihm nicht so leicht vorbeikommt und es wahrscheinlich auch gar nicht wirklich will. Doch sie und auch Nathan werden noch immer von Schatten ihrer Vergangenheit verfolgt und sie müssen sich ihnen nun in der Gegenwart stellen.

Die Charaktere:
Emma als Protagonistin hat mich vollends überzeugt. Adams stellt sie derart realistisch und glaubwürdig dar, dass ich als Leserin die Gedankengänge und Entscheidungen unglaublich gut nachvollziehen konnte. Die Figur spiegelt wider, wie zerrissen sich Menschen fühlen können und wie sich das Innenleben und die tatsächliche Außenwirkung und das Verhalten unterscheiden können. Nur zu oft fühlte ich mich beim Lesen vollständig in die Protagonistin hineinversetzt, lachte und litt mit ihr. Die Figur und ihre Geschichte rissen mich mit.
Nathan als männliche Figur ist ein komplett sympathischer Charakter. Von Beginn an fieberte ich mit, ob und wenn ja wie er Emmas Leben auf den Kopf stellen würde.

Mein Fazit:
Für Fans von romantischen Geschichten mit Tiefe, Humor und Realismus ist „Nebenan funkeln die Sterne“ meiner Meinung nach ein Muss. Die Entwicklung von Emma und Nathan zieht den Leser in seinen Bann und unerwartete Wendungen sorgen für ein anhaltend spannendes Leseerlebnis.

Veröffentlicht am 16.09.2018

Die Zukunft des Internetwahnsinns

Der Circle
0 0

"Der Circle" ist ein Buch, das mich nach dem Lesen etwas zwiegespalten zurücklässt.
Zur Story: Eggers stellt seinen Lesern eine Welt vor, in der ein Unternehmen es schafft, die Möglichkeiten des Internets ...

"Der Circle" ist ein Buch, das mich nach dem Lesen etwas zwiegespalten zurücklässt.
Zur Story: Eggers stellt seinen Lesern eine Welt vor, in der ein Unternehmen es schafft, die Möglichkeiten des Internets und der modernen Technik bis ins Unermessliche auszubauen. Während dies für die Mitarbeiter und Anhänger des Circle, zu denen auch die Protagonistin Mae gehört, ein wahrgewordener Traum ist, bekommt der Leser mit und mit einen Einblick, wie sich das neue System als möglicher Albtraum für die Gesellschaft entpuppen könnte.
Die Story ist für mich durchdacht und extrem realistisch dargestellt. Die beschriebenen technischen Entwicklungen haben mich zum Nachdenken angeregt, da sie eben so real vorstellbar sind. Insgesamt fand ich die Story überzeugend, wobei mich das Ende ein wenig ernüchtert hat.
Bei der Bewertung ziehe ich Sterne ab, da mich die Schreibweise und auch die Protagonistin zum Teil regelrecht genervt haben. Einige Passagen waren für mich viel zu detailliert dargestellt, was meinen Lesefluss gestört hat. So kam es vor, dass ich Teile fast überflogen habe, um schneller zu den für mich inhaltlich wichtigeren Stellen zu kommen. Die Protagonistin Mae empfand ich als sehr anstrengend und ihre Gedankengänge und Empfindungen haben mich teilweise in Rage gebracht, was an manchen Stellen sicherlich auch gewollt war. Wenn der Autor mithilfe des Charakters Antipathie und Stress beim Leser erzeugen wollte, hat er das bei mir definitiv geschafft.
Insgesamt ein Werk, das ich gerne empfehle, wenn man sich für Zukunftsvisionen und Dystopie-Szenarien interessiert.

Veröffentlicht am 30.08.2018

Humorvolle Gesellschaftskritik

QualityLand
0 0

In QualityLand ist dafür gesorgt, dass es allen gut geht und die Bedürfnisse aller gestillt werden. Welche Bedürfnisse und Wünsche das Individuum hat, wird dabei vom System bestimmt. Der Mensch ist umgeben ...

In QualityLand ist dafür gesorgt, dass es allen gut geht und die Bedürfnisse aller gestillt werden. Welche Bedürfnisse und Wünsche das Individuum hat, wird dabei vom System bestimmt. Der Mensch ist umgeben von Technologie und alles wird digital geregelt. Super praktisch, aber auch mit einigen Problemen behaftet, die der Protagonist zu spüren bekommt. Denn wenn du einen bestimmten Stand im Leben innehast, ist es quasi unmöglich, diesen zu verlassen. Und wenn du das System anzweifelst, erkennst du, welche Macht es über dein Leben hat.
Für mich ist QualityLand ein sehr unterhaltsames Werk, das zum Nachdenken anregt. Kling übt mit viel Humor Kritik an unserer digitalen Welt und Vernetzung. Seine Zukunftsideen sind hierbei so nachvollziehbar und realistisch, dass ich beim Lesen gleichzeitig Schmunzeln musste und ins Grübeln kam. Die Gedankenwelt des Protagonisten und dessen Probleme werden sehr eindrücklich aufgezeigt und man fühlt mit ihm, obwohl sein Leben anfangs sehr emotionslos ist. Auch die anderen Charaktere sind überzeugend und tragen mit ihren unterschiedlichen Wesenzügen sowie ihren Lebensumständen und -geschichten zu einer rundum gelungenen Story bei.
Eine großartige Darstellung dessen, was die Digitalisierung mit der Gesellschaft machen kann!

Veröffentlicht am 30.08.2018

Spannende Story

Lass mich niemals gehen
0 0

Musso schafft es auch mit diesem Werk, den Leser mit Spannung, Romantik und unerwarteten Handlungssträngen zu begeistern. Der Protagonist erlebt einen bestimmten Tag seines Lebens immer wieder aufs Neue. ...

Musso schafft es auch mit diesem Werk, den Leser mit Spannung, Romantik und unerwarteten Handlungssträngen zu begeistern. Der Protagonist erlebt einen bestimmten Tag seines Lebens immer wieder aufs Neue. Trifft er andere Entscheidungen, verändert er damit zwar auch den Tagesablauf, jedoch bleibt das Ende dieses Tages unverändert. Wie kann er das Schicksal abwenden und welche Entscheidungen sind notwendig?
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und liebe Mussos Art, einen Krimi mit einer Portion Romantik zu verbinden. Ich habe mit dem Protagonisten mitgefiebert und war durchgehend gespannt, wie sich die Handlung entwickeln wird. Klare Lesempfehlung!

Veröffentlicht am 30.08.2018

Ein Buch über den persönlichen Lebensweg und das Glück

Der Alchimist
0 0

Was macht Glück aus und wie findet man zu seinem eigenen Glück? Coelho erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der Mut beweist und neue Wege einschlägt. Er entscheidet sich dafür, nicht einfach das ...

Was macht Glück aus und wie findet man zu seinem eigenen Glück? Coelho erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der Mut beweist und neue Wege einschlägt. Er entscheidet sich dafür, nicht einfach das Gegebene zu akzeptieren und seine Situation hinzunehmen, sondern Risikos zu wagen und das Ungewisse in seinem Leben anzunehmen. Aus den Hürden, die ihm in den Weg gelegt werden, entstehen immer neue Möglichkeiten und er steht immer wieder vor Entscheidungen, die seinen persönlichen Lebensweg beeinflussen.
Mich hat das Buch sehr bewegt, da ich viele Inhalte der Geschichte auf mich und mein eigenes Leben übertragen konnte. Coelho schafft es auf eine klare, leicht lesbare Art, den Leser vor tiefgründige Fragen zu stellen. Beim Lesen hatte ich viele Aha-Momente und auch wenn ich das Buch aus der Hand gelegt hatte, drehten sich meine Gedanken noch häufig um die gelesenen Inhalte. Einen halben Stern Abzug vergebe ich allein aufgrund der Tatsache, dass mich das Ende ein wenig irritiert hat und mir nicht klar genug war.
Für Leser, die sich gerne mit grundlegenden Fragen über das Leben, Spiritualität oder das Schicksal auseinandersetzen, ist dieses Werk meiner Meinung nach ein MUSS.