Profilbild von Melli13

Melli13

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Melli13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Melli13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2019

Titel passt nicht zum Roman

Die stille Kammer
0

Ein Thriller im letzten drittel ,weil das Buch in den ersten beiden dritteln nur langsam anstieg. Der Spannungsboggen war seeeehr laaaang.

Zum Buch: Susanne wird bezichtigt ihren eigenen Sohn getötet ...

Ein Thriller im letzten drittel ,weil das Buch in den ersten beiden dritteln nur langsam anstieg. Der Spannungsboggen war seeeehr laaaang.

Zum Buch: Susanne wird bezichtigt ihren eigenen Sohn getötet zu haben und sitzt dafür sechs Jahre im Gefängnis.

Ihr Mann lässt sich während der Zeit scheiden und verschwindet von der Bildfläche.

Susanne wird entlassen und mit Cassie,einer Freundin aus dem Knast, wagt sie sich wieder ins Leben.

Sie ändert ihren namen und wählt einen Ort,indem sie keiner kennt.

Doch schon kurz nach ihrer Entlassung bekommt sie Post,mit einem Foto eines kleinen Jungen und auf der Rückseite steht geschrieben Dylan 2013...das soll ihr geliebter Sohn sein?

Ein Wettrenen mit der Zeit beginnt und alte Erinnerungen kommen wieder hoch!!!

Lange werden wir in eine Geschichte eingeführt die im letzten drittel dann in Fahrt kommt,die Auflösung ist zwar nachvollziehbar, wird aber in einigen Stellen kurz abgehandelt.

Kein Muss,aber ein Kann

Veröffentlicht am 28.09.2019

Was tun,wenn das Leben dazwischen kommt

Unbekannt verzogen
0

Carol hat sich im Leben einfach immer falsch entschieden, sie hasst ihr Leben liebt weder ihren Mann noch ihre Tochter.

Der Freundeskreis der sie umgibt ist ihr zu primitiv und irgendwie war die Zeit, ...

Carol hat sich im Leben einfach immer falsch entschieden, sie hasst ihr Leben liebt weder ihren Mann noch ihre Tochter.

Der Freundeskreis der sie umgibt ist ihr zu primitiv und irgendwie war die Zeit, als sie jung war schöner. Wie gerne hätte Sie sich für Richardt entschieden, doch da war die Vernunft.

Kurz bevor Carol sich entschließt das ganze zu beenden, bekommt Ihr Mann die Diagnose Krebs...

Carol entscheidet sich zu bleiben und beginnt ihren Frust in Briefe zu verfassen, die bei Albert landen, einem älteren Herren, der kurz vor der rente steht und dem davor graut sich dem schnöden Alltag zu stellen.



Ein mit wenig Humor(oder nicht meiner) geschriebener liebloser Text.

Die Protagonisten durchweg unsympathisch und das Ende ist für mich unbefriedigend.

Dagegen gefällt mir das Cover wirklich sehr gut und sticht sofort ins Auge.

Veröffentlicht am 11.09.2019

Schlechtestes Hörbuch seid langem

Das Jahr, in dem ich dich traf
0

Was habe ich mich durch dieses Hörbuch gequält.



Angelockt von dem schönen Cover und mit dem Wissen, man kann mit Cecilia Ahern nichts falsch machen, war ich schon nach der ersten CD nicht mehr so sicher.

Es ...

Was habe ich mich durch dieses Hörbuch gequält.



Angelockt von dem schönen Cover und mit dem Wissen, man kann mit Cecilia Ahern nichts falsch machen, war ich schon nach der ersten CD nicht mehr so sicher.

Es wurde viel erzählt und nichts hatte Hand und Fuß in dieser Geschichte, ich fühlte mich " vollgelabert".

Die Protagonistin war für mich nur nervig mit einem Hang zum Luxusproblem.

Es handelt sich um Jasmin, genannt Jazzman,sie ist ein workaholic und wird für ein Jahr beurlaubt, doch was mit der vielen freien Zeit anfangen?

Im Gegenzug taucht Matt auf,der dem Alkohol sehr zugetan ist und auf Jasmin trifft....

Ich konnte dieser Geschichte leider so gar nichts abgewinnen, ich hatte ein wenig das Gefühl,daß Cecilia Ahern entweder ein absolutes Tief in dieser Zeit hatte oder es ein wenig umgewandelt wurde bei der Übersetzung....leider furchtbar.

Veröffentlicht am 05.09.2019

Kurzes Hörvergnügen

Die Laufmasche
0

Felicitas verliert innerhalb kurzer Zeit einfach alles,ihren Freund,ihre Wohnung und ihren Job.

Ein Kettenbrief soll die Ursache dafür sein, doch wer glaubt schon an sowas?

Felicitas zieht bei Ihren ...

Felicitas verliert innerhalb kurzer Zeit einfach alles,ihren Freund,ihre Wohnung und ihren Job.

Ein Kettenbrief soll die Ursache dafür sein, doch wer glaubt schon an sowas?

Felicitas zieht bei Ihren Eltern ein und versucht sich in einem recht konservativen Unternehmen finanziell über Wasser zu halten.

Doch das ist alles nicht das was sie will und der gut aussehende Typ mit den grünen Augen geht ihr auch nicht aus dem Kopf, was soll sie nur machen, da hat

ihre Freundin Beate eine Idee...

Gelesen wird das ganze von Irina von Bentheim, die dem ganzen etwas positives einhaucht.

Der Humor ist typisch 90er Jahre und in heutiger Zeit schon etwas verstaubt, aber ein bisschen schmunzeln muß man schon.

Nicht das stärkste Buch von Kerstin Gier.

Veröffentlicht am 01.09.2019

Das Leben erleben

Die schönste und die traurigste aller Nächte
0

Victor ist ein zu rückhaltender Junge und er ist verliebt, in Amanda.

Amanda ist verliebt in Victor und nur ein einziger Kuss besiegelt diese Liebe und diesen Glücksmoment.

Für Viktor bedeutet es,daß ...

Victor ist ein zu rückhaltender Junge und er ist verliebt, in Amanda.

Amanda ist verliebt in Victor und nur ein einziger Kuss besiegelt diese Liebe und diesen Glücksmoment.

Für Viktor bedeutet es,daß er fortan bei glücklichen Momenten in die Vergangenheit reist und bei schlechten Momenten in die Zukunft

und dabei sogar manchmal mehrere Tage verschwindet.

Nach einem Anschlag glaubt er das Amanda tot ist und zieht sich in die Einsamkeit zurück, bis eines Tages ein Klassentreffen ansteht.

Das Buch hat mich nicht ganz überzeugt, es fehlt mir an Intensivität.
Der Schreibstil dagegen ist gut und Flüssig zu lesen