Profilbild von Mike

Mike

Lesejury-Mitglied
offline

Mike ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mike über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.06.2020

Viel zum Lachen 😂

Truly
0

Cover
Das Cover gefällt mir sehr. Vor allem das es so schön farbig ist und die Buchstaben so schön glitzern. 


Schreibstil

Der Schreibstil finde ich sehr schön, denn die Autorin schafft es, dass man ...

Cover


Das Cover gefällt mir sehr. Vor allem das es so schön farbig ist und die Buchstaben so schön glitzern. 


Schreibstil


Der Schreibstil finde ich sehr schön, denn die Autorin schafft es, dass man sich sowohl in die Männliche als auch in die Weibliche Perspektive hineinversetzten kann. Auch ist die Geschichte sehr spannend, ernst aber auch mit vereinzelten lustigen „Bemerkungen“ des jeweiligen Charakters geschrieben, was einem immer wieder ein Lächeln entlockt. 


Inhalt


Als Andie nach Seattle kommt, hat sie weder eine Unterkunft, einen Job noch genügend Geld, um sich mit Junes im MASON’S etwas zu Trinken zu kaufen. Im MASON‘S trifft Andie auch auf Cooper, der sich jedoch aufführt, als ob sie die letzte Person wäre mit, der er reden würde. Jedoch fühlt sie sich seltsam zu diesem verschwiegenen Typen, der sie immer wieder auf die Palme bringt, hingezogen. Doch bevor sie sich auf eine Beziehung einlassen kann, muss sie noch mit ihrer Vergangenheit abschliessen. Aber auch Cooper hat noch eine Vergangenheit, von der er sich noch nicht ganz trennen konnte. 



Fazit


Das Buch hat mir sehr gefallen, da es sehr gut geschrieben wurde, am meisten gefiel mir, dass die Autorin den inneren Konflikt von Andie, jeweils als Streit von zwei Personen, die in ihrem Kopf lebten, dargestellt hat. Dies hat mir sehr gut gezeigt, wie gross dieser innere Konflikt an manchen Orten der Geschichte war. 
Das Buch hat mir sehr gefallen und ich würde es definitiv zu meinen Lieblings Bücher 2020 zählen. 5/5⭐️


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2020

Toll Gesprochen, jedoch zu wenige emotionale Hintergründe

Belladonna
0

Cover 


Das Cover finde ich gut gelungen, da man es schön und schlicht gehalten hatte.


Schreibstil


Der Schreibstil fand ich sehr spannend. Aber die Erzählerin Nina Petri hat der ganzen Geschichte ...

Cover



Das Cover finde ich gut gelungen, da man es schön und schlicht gehalten hatte.


Schreibstil



Der Schreibstil fand ich sehr spannend. Aber die Erzählerin Nina Petri hat der ganzen Geschichte noch ein wenig mehr Leben eingehaucht. 


Inhalt



Als Gerichtsmedizinerin hat Sara Linton schon viel gesehen doch als sie dann in der Restauranttoilette findet, beginnt für sie eine nervenaufreibende Jagd nach dem Mörder, wobei zwangsläufig ihre Vergangenheit ans Licht kommt, welche sie mit grösster Mühe versuchte zu vergessen. 
Aber auch das Opfer hat so einige Geheimnisse, welche ihre Schwester versucht, so gut es geht, aus den Polizeilichen Ermittlungen heraus zu halten. 



Fazit



Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Auch war die Enthüllung, wer denn nun der Täter ist, sehr überraschend. Jedoch habe ich die Brotkrumen, die zum Täter führen nicht ganz gefunden oder mitbekommen. Für mich kamen auch die Emotionen, der einzelnen Charakteren, ein wenig zu kurz. Ich bin der Meinung, man hätte diese sicher noch ein wenig genauer anschauen können. 
Aber alles in allem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Leider kann ich wegen den vorher erwähnten Gründen nur 3/5⭐️ geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Gefühle gross geschrieben.

Verloren sind wir nur allein
0

Cover
Das Cover gefällt mir nicht so sehr, da es nicht so sehr etwas mit der Geschichte zutun hat. Aber ich finde, dass es sehr schön gezeichnet wurde und es ist einzigartig, was mir sehr gefällt.


Schreibstil
Der ...

Cover


Das Cover gefällt mir nicht so sehr, da es nicht so sehr etwas mit der Geschichte zutun hat. Aber ich finde, dass es sehr schön gezeichnet wurde und es ist einzigartig, was mir sehr gefällt.


Schreibstil


Der Schreibstil gefällt mir, da die Geschichte immer wieder bildlich untermalt wird. Auch gefällt mir, dass man die Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkel mitverfolgen kann.


Inhalt


Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Da sie sich jedoch nicht von ihrem Schmerz distanzieren will, hat sie sich stark vorgenommen, sich mit niemandem aus ihrer Schule zu befreunden und dann so schnell wie möglich zurück nach Boston zu gehen. Doch als sie Jeff, den Sunnyboy und Quarterback ihrer Schule trifft, der zu allem Übel noch mit ihr unter einem Dach wohnt, fangen sich die Beiden an zu befreunden. 
Jedoch hat Jeff ein schweres Geheimnis und ist eigentlich gar nicht so glücklich wie es immer scheint. Schnell fängt sich Sky an zu fragen, was sie wirklich für Jeff empfindet, obwohl er sie ständig auf die Palme bringt.



Fazit


Das Buch hat mir sehr gefallen. Sehr hat mir gefallen, das je nachdem aus welcher Perspektive das Kapitel geschrieben ist, es eine Rose 🌹 über dem Kapitel hatte, oder ein Zweig mit Blätter 🌿. 
Es gibt jedoch nur 4 Sterne, da ich nicht immer mit Sky einverstanden war, was einzelne Reaktionen in bestimmten Situationen anbelangt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Tolles Buch

Feeling Close to You
0

Cover
Das Cover gefällt mir sehr, da es mich irgendwie an eine Schlucht aus Eis ❄️. Jedoch weiss ich nicht genau, wie das Bild mit dem Buch zusammen hängt.


Schreibstil

Der Schreibstil finde ich sehr ...

Cover


Das Cover gefällt mir sehr, da es mich irgendwie an eine Schlucht aus Eis ❄️. Jedoch weiss ich nicht genau, wie das Bild mit dem Buch zusammen hängt.


Schreibstil


Der Schreibstil finde ich sehr schön, da Bianca es geschafft hat, den Leser sehr mit den Protagonisten zu verbinden, sodass man oft überlegt und sich selbst eingesteht, dass man oft selbst so gehandelt hätte.


Inhalt


Teagan ist 18 und versucht noch ihr letztes Highschool Jahr zu überleben. In der Schule hat sie nicht viele Freunde auch ihr Job in einem Lokalen Coffee Shop, macht ihr nicht wirklich Spass. Wodurch sie sich umso mehr freut, wenn sie endlich zuhause ist und im Livestream ein paar Spiele zu spielen und sich mit Gleichgesinnten zu unterhalten. 

Achtung Spoiler !
Als sie mal an einem Tag ganz mies nach Hause kommt, hat sie einfach nur Lust ein paar Köpfe einzuschlagen. Also logt sie sich bei Guild Wars ein und tötet so viele Gegner wie nur möglich. Was sie jedoch nicht weiss, ist dass unter den Getöteten, einer der berühmtesten Gamer befindet.



Fazit


Das Buch hat mir sehr gefallen, da es sehr gut geschrieben wurde, am meisten gefiel mir, dass man auch die Textnachrichten zwischen den Beiden dargestellt hatte. 
Mir gefiel auch, dass man noch nebenbei viel zum Gamen erfährt. Man merkt, dass Bianca auch sehr viel darüber recherchiert hat und selbst gerne gamed🕹. Das Buch hat mir sehr gefallen und ich würde es definitiv zu meinen Lieblings Bücher 2020 zählen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2020

Bester Kriminalroman EVER !!!

Der Gin des Lebens
0

Cover

Das Cover gefällt mir sehr, da es sehr schön gezeichnet wurde und es sehr gut zur Geschichte passt.

Schreibstil

Der Schreibstil finde ich sehr schön.
Einerseits erfährt man sehr viel über Gin, ...

Cover



Das Cover gefällt mir sehr, da es sehr schön gezeichnet wurde und es sehr gut zur Geschichte passt.

Schreibstil



Der Schreibstil finde ich sehr schön.
Einerseits erfährt man sehr viel über Gin, ohne dass man das Gefühl hat, davon überhäuft zu werden. Andererseits wird auch aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, wodurch man auch sehr viele Einsichten in die andere Person bekommt.

Fazit



Die Geschichte ist sehr spannend und man ist am Ende selbst überrascht, wer der Täter ist. Auch hat Henn es geschafft, dass sowohl der Mord wie auch die Liebesgeschichte für den Leser interessant ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Figuren
  • Handlung
  • Charaktere