Profilbild von MiriamAnne

MiriamAnne

Lesejury-Mitglied
offline

MiriamAnne ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MiriamAnne über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.07.2020

Nur noch ein bisschen Glück

Nur noch ein bisschen Glück
0

Inhalt
Das Großstadtmädchen Stella ist auf dem Land gestrandet – im idyllischen südschwedischen Städtchen Laholm. Innerhalb eines Tages hat sie ihren Job und ihre Wohnung verloren und herausgefunden, dass ...

Inhalt
Das Großstadtmädchen Stella ist auf dem Land gestrandet – im idyllischen südschwedischen Städtchen Laholm. Innerhalb eines Tages hat sie ihren Job und ihre Wohnung verloren und herausgefunden, dass ihr Verlobter sie betrügt. Nachdem sie sich betrunken, die Augen ausgeheult und ihren Ex gestalkt hat, begreift sie, dass sie einen neuen Plan braucht. Im kleinen, roten Holzhaus, das einst ihren Großeltern gehörte, will sie sich neu sortieren. Umgeben von verrückten Ziegen, schmollenden Teenies und einem attraktiven Biobauern, der überraschend gut küssen kann, gewöhnt sie sich schneller an das Leben auf dem Land, als ihr lieb ist. Denn eigentlich will sie nur eins: nach New York. Doch was, wenn das Leben andere Pläne hat?

Meinung
Dies war mein erster Roman der in Schweden gespielt hat. Ich war sehr skeptisch am Anfang was mich erwarten wird, da ich mir nicht vorstellen konnte mich mit irgendwas zu identifizieren, aber ich wurde vom Setting her positiv überrascht. Das Landleben gefiel mir richtig gut, da ich selbst vom Land komme und mir alles bildlich vorstellen konnte. Dies war definitiv ein großer Pluspunkt! Hätte ich das Buch nicht als Rezensionsexemplar bekommen, hätte ich sehr wahrscheinlich nicht danach gegriffen. Stella konnte mich bis zum Schluss nicht überzeugen. Sie war mir zu Sprunghaft und am Anfang ziemlich schnippisch. Thor hingegen fand ich toll, auch wenn er so ein kleiner ' Ich mache alles was ihr sagt ' Typ war.
Er konnte in meinen Augen schlecht seine Meinung vertreten und hatte keine Ecken und Kanten.
Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen.
In der Mitte hin war es dann aber doch etwas langatmig und es passierte nichts neues.
Was dem Buch dennoch etwas Spannung gegeben hat war die Familie Hurtig die mich bus zum Schluss ziemlich aufgeregt hat.
Wie es häufig bei Romane ist, wurde der Schluss ziemlich schnell abgehackt und was noch am Anfang wichtig für die Geschichte war 0/8/15 aufgelöst. Ich hätte mir da definitiv mehr Zeilen zu gewünscht und weniger Sex. Denn der war in dem Buch too much!


Fazit
Eine schöner Sommer Roman der aber nicht ganz aus erzählt worden ist. Ein bisschen mehr Drama und mehr Ecken und Kanten hätten dem Buch nicht geschadet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2020

Ein Wort um dich zu retten

Ein Wort, um dich zu retten
0

Inhalt
Seit er vor zwanzig Jahren von einem Tag auf den anderen aufhörte zu schreiben, lebt der einst gefeierte Schriftsteller Nathan Fawles abgeschieden auf der kleinen Île Beaumont. Doch die Journalistin ...

Inhalt
Seit er vor zwanzig Jahren von einem Tag auf den anderen aufhörte zu schreiben, lebt der einst gefeierte Schriftsteller Nathan Fawles abgeschieden auf der kleinen Île Beaumont. Doch die Journalistin Mathilde Monney ist fest entschlossen herauszufinden, warum der Schriftsteller sich damals aus der Öffentlichkeit zurückzog. Kurz nach ihrer Ankunft erschüttert ein grausamer Mord die Insel, die daraufhin abgeriegelt wird. Während eine fieberhafte Jagd nach dem Täter beginnt, entspinnt sich zwischen Mathilde und Nathan eine hitzige Unterredung, in der Stück für Stück die ganze Wahrheit über seine Vergangenheit ans Licht kommt und Mathilde entdeckt, dass ein grausames Geheimnis sie beide verbindet ...



Meinung
Dies war mein allererster Musso und ich war am Anfang etwas skeptisch, da ich nicht leicht ins Buch reingekommen bin.
Man lernt direkt am Anfang alle Charaktere kennen und man fragt sich, so ging es mir zumindest, ''was haben die alle miteinander zu tuen''.
Es war teilweise schwer in den einzelnen Zeilen zu lesen welche Sichtweise jetzt erzählt wird.
Manchmal ziehen sich Bücher in die Länge weil alles bis ins kleinste Detail erzählt wird, aber hier hat es einfach zum wunderschönen Setting gepasst.
Wenn man gerade dachte das man hinter die Erzählung kam, kam eine Wendung die man nicht kommen sehen hatte. Dies hat das Buch für mich spannend gemacht und ich wollte immer und immer weiter lesen.
Auch die Zitate von berühmten Figuren haben mir seht gut gefallen.
Ein Satz hat mich sehr zum Nachdenken gebracht '' Und seien wir doch einmal realistisch: Warum sollte man es sich antun, in eine Buchhandlung zu gehen, wenn man sich mit drei Klicks auf dem iPhone ein Buch liefern lassen kann!''
In dem Roman geht es glaube ich nicht nur um die Geschichte selbst, sondern auch um das Leben als Schriftsteller und was die Bücher für sie selbst bedeuten und wieso Menschen Bücher schreiben.
Fawles war für mich ein Schriftsteller mit Ecken und Kanten. Er ist launisch und hält nichts von Menschen die selbst Schriftsteller werden wollen. Aber ganz tief im inneren ist er dann doch einfach ein Mensch mit einer Vergangenheit.


Fazit
Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, auch wenn es am Anfang etwas für Verwirrung gesorgt hatte. Es hat sich nicht in die Länge gezogen, sondern wurde langsam und mit einem großen Knall zu Ende erzählt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2020

Wieso dieser Hype?

Liebes Kind
0

Inhalt
Eine fensterlose Hütte im Wald. Lenas Leben und das ihrer zwei Kinder folgt strengen Regeln: Mahlzeiten, Toilettengänge, Lernzeiten werden minutiös eingehalten. Sauerstoff bekommen sie über einen ...

Inhalt
Eine fensterlose Hütte im Wald. Lenas Leben und das ihrer zwei Kinder folgt strengen Regeln: Mahlzeiten, Toilettengänge, Lernzeiten werden minutiös eingehalten. Sauerstoff bekommen sie über einen »Zirkulationsapparat«. Der Vater versorgt seine Familie mit Lebensmitteln, er beschützt sie vor den Gefahren der Welt da draußen, er kümmert sich darum, dass seine Kinder immer eine Mutter haben. Doch eines Tages gelingt ihnen die Flucht – und nun geht der Albtraum erst richtig los. Denn vieles deutet darauf hin, dass der Entführer sich zurückholen will, was ihm gehört.

Meinung
Da ist es mir schon wieder passiert... ich habe ein Buch wegen des ' Hype ' gekauft! Ich muss sagen das der Klappentext vielversprechend war. Ich habe einen mega spannenden Thriller erwartet der mich nicht mehr loslässt. Leider habe ich davon nichts verspüren können. Der Thriller hatte seine Momente. Gerade am Anfang mit seinen ganzen Wendungen, aber dies ließ leider schon vor der Hälfte nach. ' Viele Köche verderben den Brei ' leider auch hier. Es waren zu viele Personen involviert und viele gingen mir schon richtig auf den Kecks, leider. Es wurde in die länge gezogen und vieles hätte man sich sparen können.

Fazit
Ein Thriller der viel mehr Potenzial hat, aber es leider nicht komplett ausgenutzt worden ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2020

Ein wunderbares Buch

Feeling Close to You
0

Inhalt
Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, ...

Inhalt
Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, den beliebten YouTube-Gamer, besiegt. Der will unbedingt herausfinden, wer die unbekannte Spielerin ist. Obwohl die beiden Tausende von Meilen trennen und sie zunächst nur über Chats und Nachrichten kommunizieren, knistert es schon bald heftig zwischen ihnen. Doch Teagan ist in der Vergangenheit zu oft verletzt worden - und auch für Parker sind Gefühle das Letzte, was er gerade gebrauchen kann. Dennoch können die beiden einander nicht so einfach vergessen ...

Meinung
Ich liebe Teagan und Parker!
Am Anfang wusste ich nicht was mich erwarten wird. Da ich Bianca Iosivoni schon 2 mal gelesen habe und nicht ganz überzeugt wurde bin ich mit keinen großen Erwartungen an das Buch rangegangen. Die ersten Zeilen laßen sich flüssig und es passierte nicht viel. Ungefähr nach den ersten 70 Seiten wurde es für mich immer und immer besser.
Da ich selbst online Spiele spiele wurde ich mit vielen Erinnerungen konfrontiert und in eine schöne Zeit zurückversetzt.
Feeling Close To You hatte eine Mischung aus Gaming und einer Liebesgeschichte die für mich mit einer zu den schönsten zählt. Es wurde nicht übertrieben und es war nichts schnulziges dabei. Es hatte genau die richtige Mischung.
Der Schreibstil war super angenehm und das Setting ein Traum!
Ich hätte so gerne noch eine weitere Geschichte mit Teagan und Parker!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2020

Fehlgriff

Wildflower Summer – In deinen Armen
0

Inhalt
Ein Himmel, der unendlich erscheint, Berge, deren schneebedeckte Spitzen in der Sonne glitzern, Wildblumen, die sich im Wind wiegen. Dieser Anblick erwartet Nate Roldan, als er die Wildflower Ranch ...

Inhalt
Ein Himmel, der unendlich erscheint, Berge, deren schneebedeckte Spitzen in der Sonne glitzern, Wildblumen, die sich im Wind wiegen. Dieser Anblick erwartet Nate Roldan, als er die Wildflower Ranch erreicht. Im selben Moment wird ihm klar, dass er nicht hierhergehört. Mit seinem Motorrad und seinen Tattoos sticht er an diesem schönen, friedlichen Ort heraus wie ein hässlicher Ölfleck.
Nur scheint das Olivia Cattenach nicht zu stören.
Ihretwegen ist Nate hier. Er hat ihrem sterbenden Bruder geschworen, auf sie aufzupassen. Und diese Aufgabe wird er erfüllen, egal was es ihn kostet. Er hätte nur nicht gedacht, dass der Preis sein Herz ist …

Meinung
Ein neues Buch von Kelly Moran... das musste ich mir sofort kaufen. Schließlich war ihre Redwood Reihe traumhaft schön.
Die ersten Seiten haben sich gut gelesen und das Setting ist wunderschön.
Dies war es dann für mich auch schon. Ich hatte richtig Angst vor Nate und dachte schon das er auch mich beschützen will!
Alles ging so rasend schnell und es ging wirklich immer nur um 1 Thema!
Es hat mich nach einer Zeit richtig genervt. Ich finds schade, weil Autoren sich immer sehr viel Mühe mit dem schreiben geben, aber dies war für mich leider ein sehr großer Fehlgriff. Als dann der Softporno anfing konnte ich nicht mehr innehalte und fand das Buch nur noch zum lachen und zum Teil ziemlich kindisch.

Fazit
Ein traumhaftes Setting aber noch sehr sehr viel Luft nach oben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere