Profilbild von Miss-Letter

Miss-Letter

Lesejury Profi
offline

Miss-Letter ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Miss-Letter über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.10.2018

Ein Highlight!

Nachtherz
1

Ich vergebe für "Nachtherz" volle 5/5 Herzen. Dieser Band hat das Potential, mein Liebling der ganzen Serie zu werden. Ich bin rundum begeistert! Wieder einmal hat J.R. Ward bewiesen, dass sie eine großartige ...

Ich vergebe für "Nachtherz" volle 5/5 Herzen. Dieser Band hat das Potential, mein Liebling der ganzen Serie zu werden. Ich bin rundum begeistert! Wieder einmal hat J.R. Ward bewiesen, dass sie eine großartige Autorin ist! Es hat unglaublich viel Spaß gemacht mit den Charakteren mitzufiebern, zu trauern und komplett in ihre Welt abzutauchen. Der 23. Band hat einfach alles an Gefühle und Emotionen zu bieten! Innerhalb von zwei Tagen habe ich "Nachtherz" verschlungen und brauche nun nach diesem fiesen Cliffhanger am Ende sofort Nachschub!

Story ♥♥♥♥♥/5
Gefühle ♥♥♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥♥/5
Ende ♥♥♥♥♥/5

"Nachtherz" ist der 23. Band der "Black Dagger"-Reihe und beinhaltet die Liebesgeschichte von Wrath, dem "Blinden König" der Vampire, sowie seiner Ehefrau Beth, die in den ersten beiden Bänden zueinander gefunden haben. Dass die Autorin das Paar noch einmal in zwei Bänden ganz neu aufleben lässt und wieder zu zwei Hauptcharaktere macht, war für mich zuerst ein bisschen komisch, da inzwischen über 20 Bände vergangen sind, aber J.R.Ward hat alles richtig gemacht! Wrath und seine Mischlingsvampirin Beth sind schon ca. drei Jahre liiert und "Nachtherz" zeigt auf, wie das einst frisch verliebte Paar nun die drei Jahren voller Schrecken, Komplikationen und Kämpfe durchlebt hat. Ist ihre Liebe stark geblieben, trotz der Lesser, die Tag für Nacht eine große Gefahr darstellen und natürlich nach dem Attentat auf Wrath, bei dem er schwer verletzt wurde. Auf Wraths Schultern lastet die volle Verantwortung der gesamten Vampire. Er will seine Beth und seine Kriegsbrüder mit ihren Frauen, die gleichzeitig seine Familie darstellen, beschützen. Beth jeodch wünscht sich in der vielleicht schwersten und dunkelsten Zeit, da Xcors Bande den König vom Thron stürzen will, ein ganz besonderes Geschenk von ihrem Gatten. Dazu macht ihm noch seine Blindheit schwer zu schaffen. Wrath befindet sich in einer Sackgasse...

Der Vampirkönig Wrath und seine wunderschöne Beth haben in diesem Band die meisten Kapitel. Von außen betrachtet, scheint es, als wären sie ein eingespieltes Team, doch der Schein trügt leider, denn die Komplikationen mit ihren Feinden tragen dazu bei, dass sie sich immer mehr auseinanderleben. Xcor plant im Hintergund die endgültige Thronstürzung und wir Leser werden jetzt auf jeden Fall zittern, ob sein Plan eventuell aufgehen wird! Mir tut das einfach alles unglaublich leid! Ich will ins Buch und helfen, vor allem die arme unschuldige Beth leidet sehr unter der Ehekrise und sie macht sich ungeheure Sorgen um ihren Halbbruder John, mit dem etwas überhaupt nicht stimmt! J.R.Ward konnte mit ihrem Schreibstil sehr gut die Wünsche und Gedanken von den beiden dem Leser offenbaren. Am besten hat mir aber gefallen, dass wir viel mehr über den König erfahren! Näheres erfahrt ihr beim Schreibstil.

Neben der Beziehung von Wrath und Beth, wird die Story von Assail und Marisol (Sola) fortgesetzt, deren anbahnende Liebesgeschichte eine ganz schön harte Konkurrenz gegenüber dem Königspaar ist. Marisol gerät im 22. Band in einen Hinterhalt und wird entführt. Assail nimmt sich ihrer an und ernennt sich persönlich zu ihrem Retter. Die beiden sind einfach einer der süßesten Paare der ganzen Serie! Obwohl ich es immer noch nicht verstehe, warum die beiden in der Black-Dagger-Welt eine so große Rolle spielen und mit welcher Verbindung sie zu den Brüdern stehen, aber das ist mir in diesem Band völlig egal gewesen: Ich habe die beiden tief in mein Herz geschlossen und es MUSS mit ihnen im 24. Band weitergehen, sonst wäre ich ziemlich enttäuscht! Marisol ist einer der stärksten und sympathischsten Persönlichkeiten und von Assail lernen wir eine ganz andere, sanfte Seite kennen, ein Highlight des Buches.

Auch die Geschichte von iAm und seinem Bruder Trez wird weitergführt. Im letzten Band wurde schon aufgeführt, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt und die s'Hisbe ihn einfordern will. Die s'Hisbe macht im 23. Band noch mehr Druck und gibt Trez eine weitere Entscheidungfreiheit, die er kurzfristig fällen muss. Auch seine Migräneanfälle setzten ihm zu, aber Selena, eine freie Auserwählte im Bruderschaftsanwesen, in der er sich im 22. Band verguckt hat, spielt auch in diesem Band eine große Rolle. Der Tag rückt näher und die s'Hisbe verlangt nach ihm. iAm ist, neben Marisols Großmutter, die Assail richtig auf Trab hält, in diesem Band der absolute Knaller! Ich musste so oft wegen ihm lachen, weil er einfach so miesepetrich ist, ihm alles auf den Strich geht, aber so witzig und humorvoll damit umgeht! Oh, wie oft habe ich gelacht!? :D Er ist und bleibt auch ein Highlight in diesem Band.

Gefühlschaos pur! In diesem Band stellt J.R.Ward alle auf die Probe. Sind die Kapitel über Wrath und Beth an der Reihe, kommt das Mitgefühl, die Traurigkeit und der Frust hoch! Springt die Autorin zu Assail und Marisol, bekommt der Roman Horrorelemente und unglaubliche Spannung, sowie Stärke! Tauchen die Kapitel mit Trez und iAm auf, tut mir der Bauch weh vor Lachen. Ganz besonders war der Rückblick in die Vergangenheit von Wrath, als er ganz frisch den Thron bestiegen hat und auch diese darauffolgenden Stellen, die zwischendurch weitergeführt werden, sind sehr wichtig für die Gesamthandlung und um die Entscheidungen und Handlungen des Königs zu verstehen! Ein Kapitel von Wraths Vergangenheit wird offenbart, die keiner von uns erwartet hatte und ziemlich emotional ist. Wer die spannenden Kämpfe mit den Lessern liebt, wird hier leider enttäuscht, denn in diesem Band tauchen keine Lesser auf. Diese habe ich aber kaum vermisst! J.R. Ward ist die geborene Schriftstellerin. Ihr Schreibstil ist wie immer flüssig, schnell zu lesen, einfach und voller Überraschungen.

Veröffentlicht am 30.06.2019

Eine herzergreifende New Adult Geschichte

Falling Fast
0

-> Marens Bücherwelt (Blog)
-> xxmissletterxx (Instagram)

„Falling Fast“ von Bianca Iosivoni erhält von mir 4,5 von 5 Herzen. Eine herzergreifende New Adult Geschichte, die mich vor allem gegen Ende hin ...

-> Marens Bücherwelt (Blog)
-> xxmissletterxx (Instagram)

„Falling Fast“ von Bianca Iosivoni erhält von mir 4,5 von 5 Herzen. Eine herzergreifende New Adult Geschichte, die mich vor allem gegen Ende hin sehr ergriffen und berührt hat. Interessante Charaktere, eine aufwühlende Liebesgeschichte, eine Kleinstadtatmosphäre mit ganz viel Charme, dramatischen Geschehnissen und ein Ende, das dich fassungslos zurücklässt. Ein Buch, das dich voll und ganz in den Bann ziehen wird, dich wachrüttelt, dich aufseufzen lässt, traurig stimmt, zum Lachen bringt und das in Erinnerung bleiben wird. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf den zweiten Band "Flying High", der voraussichtlich am 29.07.2019 erscheinen wird.

Story ♥♥♥♥/5
Charaktere ♥♥♥♥♥/5
Gefühle ♥♥♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥♥/5
Ende ♥♥♥♥/5

„Falling Fast“ ist der erste Band der neuen New Adult Reihe von Bianca Iosivoni, auf den ich sehnsüchtig gewartet habe. Ohne den Klappentext vorher durchzulesen und mich mit anderen Meinungen vertraut zu machen, habe ich mit dem Lesen begonnen und mich wieder von Biancas Geschichten fesseln lassen. Eine Geschichte, die mich – besonders gegen Ende - emotional sehr ergriffen hat.

„Sei mutig" lautet die Devise von Hailee DeLuca. Mutig sein bedeutet über den eigenen Schatten zu springen, kreativ zu sein, Neues zu wagen, fremde Menschen ins Herz zu schließen, vor allem sich selbst zu vertrauen und endgültige Entscheidungen zu fällen. Wir begleiten in „Falling Fast“ die sensible und herzensgute Hailee DeLuca, die gerade das Abenteuer ihres Lebens bestreitet: Ein Roadtrip durch die Vereinigten Staaten von Amerika und wie sie letztendlich im kleinen beschaulichen Städtchen Fairwood hängen bleibt. Fairwood ist aber kein unbekannter Ort, denn einer der Bewohner - ihr allerbester Freund Jesper - ist vor wenigen Monaten verstorben und hat Hailee um ein letztes Anliegen gebeten. Doch mit Jespers ehemaligen besten Freund Chase Whittaker, über den Hailee bislang nur furchtbares aufgeschnappt hat, hat sie nicht gerechnet. In einer fremden Gegend, mit einem schmerzenden Herzen und einem geheimen Auftrag muss Hailee sich aber an Chase wenden. Sei mutig! Auf keinen Fall darf sie ihn aber zu nah an sich heranlassen, denn Fairwood ist nur als Zwischenstopp gedacht und manche Geheimnisse sollten einfach nicht gelüftet werden.

In „Falling Fast“ erwartet dich eine herzergreifende Geschichte über wahre Freundschaft, Vertrauen auf- und Ängste abzubauen, Mut zu beweisen, sich auszuprobieren, Spaß zu haben, aber die düstere Seite des Lebens nicht zu vergessen. „Falling Fast“ entpuppt sich zunächst als lockere und atmosphärische New Adult Geschichte, die mit jedem Kapitel ernster und tiefgründiger wird. Doch man sollte die Triggerwarnung im Vorwort nicht außer Acht lassen. Es werden sensible, provozierende und belastende Themen angesprochen, die der Leser verarbeiten muss und nicht verherrlichen darf. Mich selbst hat „das Thema“ emotional sehr ergriffen und der Schock nach dem Lesen war zuallererst so hoch, dass ich die Geschichte erst sacken lassen musste, um mit der Rezension beginnen zu können. Auf dem Klappentext steht: „Geheimnisvoll, berührend und aufwühlend“ und ich kann mich dieser Meinung nur anschließen! Ein Buch, das dich voll und ganz in den Bann ziehen wird, dich wachrüttelt, dich aufseufzen lässt, dich traurig stimmt, dich zum Lachen bringt und letztendlich schockiert….

Die Entwicklung der Liebesgeschichte bzw. das Begleiten der großartigen und einzigartigen Liebe ist das Highlight von „Falling Fast“. Nicht nur Hailee verliebt mit der Zeit in das atmosphärische Städtchen Fairwood, sondern auch der Leser verknallt sich Hals über Kopf in die lockere und angenehme Kleinstadtatmosphäre: Eine Kleinstadt, die mich sehr an „Stars Hollow“ (Gilmore Girls) und „Redwood“ (Redwood Love) erinnert. Aber Städtchen hin oder her: Der charmante Chase Whittaker ist der eigentliche love interest. Chase Whittaker, der viele Geschichten zu erzählen hat, sowohl gute als auch schlechte Seiten an sich hat, sich von Hailee verzaubern lässt und sie nicht mehr loslassen möchte. Anfangs verbindet sie nur ein gemeinsamer, verstorbener Freund, aber keiner von beiden hätte je geahnt, dass aus dem ersten chaotischen Aufeinandertreffen eine flammende Liebe werden könnte.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist auf der einen Seite locker, unkompliziert und angenehm zu lesen, aber auf der anderen Seite ungeheuer gefühlvoll, einschneidend und schockierend. Sie schafft es wirklich, dich als Leser jedes erdenkliche Gefühl spüren zu lassen – ob Ärger, Wut, Liebe, Scham, Sehnsucht oder Freude, mich hat die Geschichte gründlich durchgeschüttelt. Dabei erleben wir die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Hailee und Chase, die den Leser mit grundverschiedenen Wünschen, Sehnsüchten und Problemen unterhalten. Die herzlichen Nebencharaktere schleichen sich ganz langsam ich dein Herz; die Liebesgeschichte zieht dich in den Bann und das Showdown am Ende geht durch Mark und Bein. Ich persönlich konnte das Buch nicht aus den Händen legen und kann es kaum erwarten, die Geschichte im zweiten Band fortzusetzen.

Veröffentlicht am 28.05.2019

Eines meiner neuen Liebslingsbücher! Spannend und emotional!

The Opposite of You
0

"The Opposite Of You" von Rachel Higginson erhält von mir 5 von 5 Herzen. Ich habe gelacht, mich geärgert, geweint und sehnsüchtig geseufzt. Das Highlight ist auf jeden Fall die spannende Entwicklung ...

"The Opposite Of You" von Rachel Higginson erhält von mir 5 von 5 Herzen. Ich habe gelacht, mich geärgert, geweint und sehnsüchtig geseufzt. Das Highlight ist auf jeden Fall die spannende Entwicklung der Liebesgeschichte: Hitzige Wortgefechte, böse Blicke, Neckereien und Schwärmereien. "The Opposite Of You" hat alles, was eine tiefgründige, humorvolle und emotionale Liebesgeschichte braucht. Sympathische und vor allem realistische Persönlichkeiten und liebenswerte Nebencharaktere, die in den Fortsetzungen die Hauptrollen bekommen werden. Ich bin begeistert und kann euch den ersten Band nur ans Herz legen. Absolute Buchempfehlung! Drei weitere Bände sind in Planung!

Story ♥♥♥♥♥/5
Charaktere ♥♥♥♥♥/5
Gefühle ♥♥♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥♥/5
Ende ♥♥♥♥/5

Eine neuer Lyx-Roman, der mich in jeder Hinsicht begeistern konnte? - Definitiv! "The Opposite Of You" ist der Auftaktband einer Liebesroman-Reihe von Rachel Higginson und ich hatte das große Vergnügen, den Liebesroman mit anderen Bloggern vorabzulesen. Und da ich nicht mehr aus dem Schwärmen herauskomme, bekommt ihr jetzt die gewallte Ladung: "Ich liebe dieses Buch!". In "The Opposite Of You" versucht die weibliche Protagonistin Vera ihre schmerzhafte Vergangenheit mit ihrem Exfreund hinter sich zu lassen und einen neuen Traum zu verfolgen: Ihr eigener Food-Truck, den sie liebevoll Foodie tauft. Nach dem Abschluss an einer renommierten Kochschule, einer Europareise mit vielen kulinarischen Eindrücken und mithilfe des eigenen Food-Trucks möchte die 26-jährige Vera die Menschen verzaubern. Gourmetgerichte mit Streetfood-Flair. Vera kämpft für die Erfüllung ihres Traumes und ihre Liebsten, Freunde und Familie, unterstützen sie tatkräftig dabei: ihre beste Freundin Molly, ihr Bruder Vann und ihr krebskranker Vater.

- In den vergangenen Jahren hatte ich viel Mist ertragen und immer falsch reagiert, das heißt, ich hatte mich geduckt, eingesteckt und mich niedermachen lassen. […] Manche Menschen sind Kämpfer. Andere Fußabtreter.
Ich gehörte zu den Fußabtretern. Bis jetzt. - S. 58

Doch nur eine Person stellt sich quer und scheint von der Idee überhaupt nicht begeistert zu sein: der arrogante und unverschämte Killian Quinn, Starchefkoch vom Lilou, eine Legende in der Gastronomie. Böse Blicke, unverschämte Dreistigkeiten und Spionage. Vera kann es nicht fassen. Das Leben von Killian Quinn ist für sie das Sinnbild all ihrer geplatzten Träume und dieser Mann hat es sich zum Ziel gemacht, Vera zu vergraulen. Er will, dass die Konkurrenz verschwindet, doch Vera hat sich geschworen: Sie will kein Fußabtreter mehr sein! Wer meine Lesevorlieben kennt, weiß, dass ich Liebesgeschichten großartig finde, wenn die Protagonisten sich zunächst nicht ausstehen können. Hitzige Wortgefechte, beleidigte Personen und eine knisternde Atmosphäre. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen, weil ich den nächsten finalen Schritt von Killian miterleben wollte. Das Highlight der Geschichte ist auf jeden Fall die Entwicklung der Liebesgeschichte! Die Autorin gestaltet den Weg, erst Hass und dann Liebe zu empfinden, ereignisreich und sehr emotional. Es wird mit Killian auf jeden Fall nie langweilig und ich finde Vera klasse, da sie eine ebenbürtige Person ist, die austeilen kann! Trotz anfänglicher Feinseligkeiten harmonieren die beiden Protagonisten miteinander und es gibt zahlreiche süße und herzzerreißende Momente zwischen ihnen, die ans Herz gehen. Killian und Vera sind kein typisches Traumpaar voller Klischees. Ihre facettenreiche und humorvolle Charaktereigenschaften und vor allem die vergangenen Hintergründe, die langsam ans Licht kommen, haben mich in den Bann gezogen. Ich werde mich definitiv an die beiden erinnern!

- Aber allmählich begann ich zu verstehen, dass er noch sturer war. Noch dickköpfiger.
Noch hartnäckiger, als ich je sein könnte. Und das war beunruhigend. – S. 251

Ich bin ausgerastet - im positiven Sinne! Ich möchte hervorheben, dass Rachel Higginson liebenswürdige und äußerst authentische Charaktere entwickelt hat. Vera und vor allem ihre beste Freundin Molly habe ich sofort ins Herz schließen können. Wer nicht weiß, was wahre Freundschaft bedeutet: Molly ist das Beispiel einer allerbesten Freundin, die hilft, wenn jemand schwere Zeiten durchlebt und immer ein offenes Ohr hat. An Vera schätze ich die Authentizität. Ihr Leben als junge Erwachsene läuft nicht perfekt - realistisch, so muss es sein! - und ihr positives Körperbewusstsein einer kurvenreichen Frau mit lockigem und widerspenstigem Haar macht sie auf Anhieb sympathisch. Ein Punkt, der mich zu Tränen gerührt hat, ist der Umgang und das Verhältnis zu ihrem an Blasenkrebs erkrankten Vater. Gänsehautmomente, Kloß im Hals. Die Autorin kann Sorgen und Ängste gefühlsecht vermitteln.

- Seine Lippen zuckten, und ich hätte schwören können, dass er lächeln wollte. Tat er aber nicht.
„Heute Abend war dein Essen nicht versalzen. Ich bin beeindruckt, Delane.“ – S. 151

Der Schreibstil von Rachel Higginson ist locker, unkompliziert und sehr angenehm zu lesen. Da die Autorin verzwickte und emotionale Situationen und Gedanken gefühlsecht vermittelt, konnte ich sehr leicht ins Buch abtauchen. Ich habe mit Vera gelitten; mich über ihre Erfolge gefreut; sie unterstützt, als Killian sie als Zielscheibe genutzt hat und geseufzt, wenn ihr kranker Vater wieder einen süßen Ratschlag gegeben hat. Die Geschichte wird nur aus Veras Sicht geschrieben (Ich-Perspektive), sodass wir Handlungen von Killian nicht voraussehen können und jedes Mal überrascht werden. Außerdem möchte ich anmerken, dass wir als Leser für den zweiten Band, in dem Ezra (Killians Chef) und Molly (Veras Freundin) die Hauptrollen bekommen werden, hervorragend vorbereitet werden!

Veröffentlicht am 12.05.2019

Ein Liebesroman mit Schwächen, der mich aber gut unterhalten konnte

Up All Night
0

"Up All Night" von April Dawson erhält von mir 3,5 von 5 Herzen. Alles in allem hat der Liebesroman mich gut unterhalten können. Wer Dramen in Beziehungen und das Knistern zwischen den Protagonisten liebt, ...

"Up All Night" von April Dawson erhält von mir 3,5 von 5 Herzen. Alles in allem hat der Liebesroman mich gut unterhalten können. Wer Dramen in Beziehungen und das Knistern zwischen den Protagonisten liebt, wird hier voll und ganz auf seine Kosten kommen. Leider hatte ich mit der weiblichen Protagonistin einige Probleme bzw. ich konnte ihr Verhalten oft nicht nachvollziehen, sodass die Sympathie verloren gegangen ist. Dennoch hat April Dawson andere sehr Interessante und facettenreiche Charaktere entwickelt, die ich unbedingt im zweiten Band begleiten möchte. Der zweite Band rund um Addison wird voraussichtlich am 31.10.19 erscheinen. Ich freue mich!

Story ♥♥♥,♥/5
Charaktere ♥♥♥♥/5
Gefühle ♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥/5
Ende ♥♥♥,♥/5

Taylor Jensen kann einem nur leidtun: Job weg, Freund geht vor ihren Augen fremd, Wohnung gehört dem Freund und zu guter Letzt wird auch noch ihr Auto geklaut - alles an einem Tag! Dabei kann jeder nur verstehen, wie niedergeschlagen die sonst selbstbewusste und lebensfrohe Taylor Jensen ist. Ich konnte nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, denn ich habe sehr mit der charismatischen jungen Frau gelitten. Inmitten des Chaos trifft sie aber auf ihren ehemaligen Nachbarn und besten Schulfreund Daniel, der seine Teenagerliebe Taylor nie aus dem Kopf bekommen hat und ihr nun ein WG-Zimmer anbietet. Nur blöd, dass Taylor absolut nichts mehr mit Männern zu tun haben möchte. Auf welche Idee kommt Daniel dann natürlich: "Keine Sorge, ich bin homosexuell!" Taylor Jensen bekommt somit eine "neue" Chance, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen und vor allem Daniel und ihre neue Mitbewohnerin - seine Schwester Addison - wie in alten Zeiten fest ins Herz zu schließen. Eigentlich klingt doch alles wunderbar, oder? Wenn es zwischen Daniel und Taylor nicht so sehr knistern würde...

Ich habe eine gespaltene Meinung zu diesem Liebesroman. Auf der einen Seite habe ich das erste Drittel des Buches regelrecht verschlungen. Wir begleiten Taylor dabei, wie sie ihr restliches Selbstbewusstsein zusammenkehrt und Daniel versucht, seine große Lüge nicht aufliegen zu lassen. Drama ist jetzt sicherlich vorprogrammiert! Als Leserin habe ich anfangs während jeder romanischen Szene gezittert, ob Daniel die Lüge aufrechterhalten kann. Die Lüge ist im Roman definitiv DER Spannungsfaktor, der dafür sorgt, dass man weiterliest, da es zwischen den Protagonisten gewaltig knistert. Die Harmonie und der Spaß in der WG hat mich auch sehr unterhalten. Addison, Daniel und Taylor und Grace - eine weitere Mitbewohnerin, scheinen wirklich sympathische und interessante Persönlichkeiten zu sein, die als enge Freundestruppe zusammenhalten. Grace ist naturverbunden und bringt immer neuen Schwung in die WG. Addison ist aufgrund ihrer komplizierten Beziehung ein interessanter Charakter. Zusammen sind sie das Unterhaltungspaket schlechthin - ich habe viel gelacht! Besonders hat mich aber Daniel überrascht: Er arbeitet als Personenschützer und einer seiner größten Hobbys ist das Lesen, sprich, man kann ihn einfach nur ins Herz schließen.

Doch irgendwann kommt der Punkt, der mich stutzen lassen hat. Taylor entwickelt sich zu einer eifersüchtigen und trägen Frau, deren Leben mir uninteressant geworden ist. Anstatt aufzublühen, schläft sie permanent bis zum späte Nachmittag aus und begnügt sich mit Frust-Shopping - eine sehr inkonsequente Eigenschaft, die mir nicht zugesagt hat. Da sie Mode und Journalismus über alles liebt, schlagen ihre neuen Freunde vor, dass die einen Blog eröffnen sollte - sehr interessanter Ansatz!. Dieser Ratschlag wird nur halbherzig entgegengenommen und leider nicht bzw. selten im Roman behandelt. Letztendlich liegt der Fokus der Geschichte nur noch auf dem Knistern zwischen ihr und Daniel, die beide aufgrund seiner Homosexualität unterdrücken wollen. Alles spielt sich nur noch in den Gedanken der Protagonisten ab - Gewissensbisse, Träumereien etc. Manchmal und vor allem zu Beginn der Geschichte hatte ich das Gefühl, dass Taylor bestimmte romantische Hinweise von Daniel nicht erkennt und einfach blind für die Liebe ist.

Der Schreibstil von April Dawson ist locker, flüssig, unkompliziert und sehr angenehm zu lesen. Die Autorin kann Konflikte und Emotionen gefühlsecht übermitteln und hat insgesamt einen fesselnden Schreibstil, der mir sehr gut gefallen hat. Ich hätte mir nur gewünscht, dass Kapitel bzw. spannende und emotionale Szenen länger wären, denn manchmal hatte ich das Gefühl, dass wir zu schnell zur nächsten Situation springen - z. B. die romantischen Szenen auf der Dachterrasse. Dadurch geht die Emotionalität und das Hineinversetzten in die Charaktere etwas verloren. Die Geschichte wird übrigens jeweils aus der Ich-Perspektive von Taylor und Daniel geschildert, die sich regelmäßig ablösen. Der Epilog in "Up All Night" hat mir wirklich gut gefallen und mich sehr auf den zweiten Band neugierig gemacht. Der Epilog fungiert hier als Überleitung zu Band 2: Addison wird die Hauptprotagonistin und ich kann es kaum erwarten, ihre romantische und humorvolle Geschichte zu erleben!

Veröffentlicht am 12.05.2019

Großartig! Emotional, dramatisch und herzerwärmend.

Morgen irgendwo am Meer
0

-> Marens Bücherwelt (Blog)
-> xxmissletterxx (Instagram)

"Morgen irgendwo am Meer" von Adriana Popescu erhält von mir 4,5 von 5 Herzen. Die rührselige, herzzerreißende und abenteuerliche Geschichte hat ...

-> Marens Bücherwelt (Blog)
-> xxmissletterxx (Instagram)

"Morgen irgendwo am Meer" von Adriana Popescu erhält von mir 4,5 von 5 Herzen. Die rührselige, herzzerreißende und abenteuerliche Geschichte hat mich durchweg begeistern und fesseln können. Jeder einzelne Jugendliche punktet mit "seiner" abwechslungsreichen und emotionalen Lebensgeschichte. Aspekte wie Authentizität und Lebenswirklichkeit spielen wieder eine große Rolle. Gänsehaut und Kloß im Hals: Mich hat das Jugendbuch emotional ergriffen und auf ganzer Linie überrascht. Eine absolute Leseempfehlung von mir!

Story ♥♥♥♥,♥/5
Charaktere ♥♥♥♥,♥/5
Gefühle ♥♥♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥♥,♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥♥/5
Ende ♥♥♥♥/5

"Morgen irgendwo am Meer" ist ein aufwühlender Jugendroman, in dem insgesamt vier bewegende, erschütternde und mitreißende Schicksale erzählt werden. Wir lernen zu Beginn des Romans die Jugendlichen Romy, Konrad, Nele und Julian kennen: Romy hat gerade ihr Abitur geschrieben und erwartet jetzt mit ihrem Freund Julian ein aufregendes Sommererlebnis, bevor sie beruflich durchstarten möchte. Julian ist über beide Ohren in seine große Liebe Romy verliebt und überlegt fiebrig, wie er mit ihr die Sommerferien verbringen kann - Hauptsache weg vom stressigen Elternhaus. Ein gefrusteter Konrad erhofft sich Annäherung zu Romy und schmiedetet einen Masterplan: Ein Roadtrip nach Lissabon. Der eifersüchtige Julian ist natürlich komplett gegen die Schnapsidee des Fremden, möchte aber seiner Freundin einen schönen Sommer bescheren. Kurz gesagt: Der Roadtrip findet nur statt, wenn Julian mitfahren darf. Um das Spritgeld zu minimieren, nehmen sie Nele mit - eine begeisterte Hobbyfotografin, die einen sehnlichsten Wunsch hat: Madrid! Und so machen sich alle Jugendliche auf die Reise, die sie und ich als Leserin nie vergessen werden. Jeder von ihnen wird an ihre Grenzen kommen, versucht der Vergangenheit zu entfliehen und im Verlauf des Romans erfährt der Leser den tatsächlichen Grund, warum sich jeder einzelne Protagonist auf den langen Weg gemacht hat...

Puhh, es ist schwierig zu beschreiben, wie nah mir der Roman ans Herz gegangen ist, denn Adriana Popescu hat einen rührseligen Schreibstil und scheint ganz genau zu wissen, wie und wann sie Emotionen - ob Trauer, Scham, Angst, Wut, Liebe etc. - vermitteln muss. Zunächst lernen wir die vier Protagonisten kennen und versuchen Zusammenhänge zwischen den Beziehungen herausfinden. Die Autorin stellt uns aber ständig Stolpersteine in den Weg, denn jeder Charakter ist auf seine Weise zunächst verschlossen und hütet das ein oder andere brisante Geheimnis, das der Leser erst erschließen muss. Das Kennenlernen der Charaktere untereinander hat unglaublich viel Spaß gemacht. Jeder Charakter ist mit "seiner" Geschichte interessant und hebt sich stark von den anderen ab. Konrad ist der eher düstere und melancholische Typ, der provoziert und sehr verschlossen ist. Nele hingegen ist das komplette Gegenteil: Eine aufgeweckte, lebensfrohe und selbstbewusste Frau, die jeder nur ins Herz schließen muss. Ob der Schein etwa trügt? Romy wirkt einerseits sensibel und zerbrechlich, aber beeindruckt auch mit ihrer angenehmen erwachsenen Art: Sie möchte niemanden verletzten, aber manchmal gibt es einfach keinen Ausweg, der das verhindern kann. Zu guter Letzt fesselt Julian den Leser mit seiner Eifersucht, die ich absolut angebracht finde. Ich konnte seine Sorgen und Ängste um seine Liebe zu Romy durchweg nachvollziehen. Der Umgang mit Eifersucht ist immer schwierig und mit Schmerz verbunden.

Alles in allem hat jeder Protagonist seine Laster im noch jungen Leben zu tragen und jedes einzelne Laster hat meine Kehle enger schnüren lassen. Haltet die Taschentücher bereit! Ich selbst hatte nicht mit einer solchen rührenden, herzergreifenden und überaus authentischen Geschichte gerechnet. Herzschmerz ist vorprogrammiert! Ein Aspekt, den ich an Adrianas Romanen liebe und sehr schätze ist die "Lebenswirklichkeit". Mir wurden wieder wichtige Werte des Lebens aufgezeigt, die in unserem Alltag ganz schnell untergehen können: Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Freiheit für das persönliche Wachstum, Unabhängigkeit, Vertrauen, Liebe und Familie. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der Roman dem/r ein oder anderen Leser/in, der/die sich vielleicht in einer ähnlichen Situation befindet, die Augen öffnen und Mut mit auf dem weiteren Weg geben wird. "Morgen irgendwo am Meer" ist somit nicht nur ein erstklassiger unterhaltender Roman, sondern dazu auch noch ein lehrreicher, der lange im Gedächtnis bleibt.

Der Schreibstil von Adriana Popescu ist flüssig, unkompliziert und sehr angenehm zu lesen. Die Geschichte wird jeweils aus den Perspektiven der vier Protagonisten geschildert, die sich kapitelweise mit einer Überschrift der Namen abwechseln. Jede einzelne Perspektive ist abwechslungsreich, fesselt und ganz besonders emotional. Adriana legt sehr viel Wert auf die Gefühls- und Gedankenwelt der Jugendlichen und kann diese äußerst lebhaft und authentisch vermitteln. Außerdem macht jedes Kapitelende auf das nächste neugierig, sodass ich das Buch einfach nicht aus den Händen legen konnte! Um es kurz und zusammenfassend abzuschließen: Der Roman hat mir sehr zugesagt und ich kann es kaum erwarten, weitere Romane der Autorin zu lesen!