Profilbild von Mybooks13

Mybooks13

Lesejury Profi
offline

Mybooks13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mybooks13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2018

Hades Hangmen - Styx

Hades' Hangmen - Styx
1 0

Rezension zu Hades Hangmen - Sryx

Inhalt :
Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte.

Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines ...

Rezension zu Hades Hangmen - Sryx

Inhalt :
Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte.

Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran. Doch als die schöne Mae plötzlich die Augen aufschlägt, weiß er augenblicklich, dass er diesen Blick schon einmal gesehen hat. Dass er ihr schon einmal begegnet ist. Dass sie eine der wenigen Menschen ist, mit denen er sprechen kann - und dass er sie nie wieder gehen lassen wird!


Meine Meinung :

Cover:

Das Cover ist gut getroffen. Man sieht den trainierten Rücken eines Mannes. Ich finde es gut, dass man sein Gesicht nicht sehen kann, da man sich das Aussehen durch die Fantasie besser vorstellen kann.
Man sieht auf dem Rücken ein Totenkopf Tattoo, welches mit Flammen umrandet ist. Oben drüber steht der Name seines Clubs, " Hades Hangmen ".

Schreibstil :

Da es mein erstes Buch von Tillie Cole war, kannte ich ihren Schreibstil noch nicht. Aber ich fand ihn wirklich gut. In Maes Sekte wurde eher Formel gesprochen und im Club wurde es sehr vulgär.
Ins gesamt war es flüssig zu lesen und es wurde auch nicht langweilig. Und was ich gut fand war, dass es zwei Perspektiven gibt und nicht nur eine.

Handlung :

Styx fand im zarten alter von elf ein Mädchen im Wald und dies geschah aus reinem Zufall. Er war mit seinem Vater unterwegs und sah sie hinter einem Zaun sitzen. Sie sah verängstigt aus , doch Styx konnte ihr kaum helfen, da er stumm war.

Sie waren sich sofort nahe. Doch beide mussten wieder gehen. 15 Jahre später konnten sich immer noch beide an dieses eine Treffen erinnern, welches sich leider nie wiederholt hatte. Styx hatte das geheimnisvolle Mädchen lange gesucht, doch nie gefunden.

Mittlerweile ist Styx der Präsident seines Clubs Hades Hangmen. Er kümmert sich um die Deals des Clubs und vergnügt sich mit den Clubschlampen, besonders mit einer. Und auch Mae, dass Mädchen von vor 15 Jahren führt ihr Leben wie sie es kennt.

In ihrer Sekte, von welcher sie nicht weiß, dass es eine ist, lebt sie zusammen mit ihren Schwestern Madison und Bella und ihrer besten Freundin Delilah.
Sie haben dort ein verdammt schweres Leben, müssen viel schlimmes ertragen. Sie werden wie im Mittelalter behandelt und nicht wie im 21. Jahrhundert.

Doch Mae schafft es nach einem tragischen Vorfall aus der Sekte hinaus, in die Welt hinter dem Zaun und dort landet sie auf dem Grundstück von den Hades Hangmen. Die Brüder finden sie und sind nicht wirklich begeistert von diesen Umständen und besonders nicht, als der Präsident herausfindet wer Mae überhaupt ist.

Styx lässt Mae erstmal bei Rider, dem Arzt des Clubs, und Beauty. Mae lernt immer mehr von dem Leben außerhalb des Zauns kennen, wie zum Beispiel was ein Motorrad ist.
Doch Styx lässt sie nicht außer Augen, da immer noch die selbe Anziehungskraft da ist, wie vor 15 Jahren.

Mae verändert das Leben im Club. Rider, Beauty und Letti werden ihre besten Freunde. Und auch Styx kommt Mae immer näher, stößt sie aber auch immer wieder weg und macht dadurch ziemlich große Fehler.
Und dann gibt es ja auch noch das Thema über Maes Sekte und ihre Schwestern.

Charaktere .

Mae war ein sehr nettes Mädchen. Aber auch naiv und unerfahren. Sie kannte nichts aus dem realen Leben, außerhalb der Sekte. Ich fand ihre Reaktion auf ihre neuen Lebenslage nur etwas seltsam. Sie war nicht wirklich verängstigt und hat auch schnell Kontakt aufgebaut.

Styx war mir eigentlich im großen und ganzen sympathisch. Doch auch er hat Fehler gemacht und die waren ziemlich beschissen. Er hat sich wie ein Arsch verhalten, da er manche Sachen nicht wahr haben wollte. Und dadurch hat er Mae ganz schön verletzt.

Rider war mir am Anfang verdammt lieb. Er hat sich gut um Mae gekümmert und sie in das reale Leben eingeführt, dass was Styx nicht getan hatte. Doch er kam Mae näher und mochte sie auch mehr als normale Freunde. Aber er hatte nie eine Chance bei ihr.
Doch am Ende war ich geschockt von ihm. Was er getan hatte, war wirklich heftig.

ky ist der beste Freund von Styx. Er war nicht wirklich begeistert von Mae und dies konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Er lebt sein Leben und hat spaß mit seinen Clubschlampen. Auch die Touren mit seinen Brüdern liebt er. Und ky hilft Styx bei seinem Sprachproblem, was ich sehr nett fand.

Beauty ist die Old Lady von Tank. Sie führt ihren eigenen Laden, wo sie Biker Sachen verkauft. Sie kümmert sich liebevoll um Mae und nimmt sie ohne widerrede in ihrem Freundeskreis auf. Sie ist eine starke Frau und total nett. Ich fand sie sehr sympathisch.

Letti ist die Freundin von Beauty und Mae, doch leider wird von ihr nicht wirklich viel erzählt. Sie nimmt ihre Freunde in Schutz und kümmert sich auch um diese.

Lois ist die Clubschlampe, welche sich von Styx benutzen lässt. Sie tat mir wirklich leid, da sie sehr nett war und ihr Leben einfach eine kleine Katastrophe.

Bella war Maes und Madisons Schwester. Sie hatte ein schweres Schicksal und musste genau wie ihre Schwestern die Hölle durch machen. Sie wurde in ihrer Sekte benutz und beschmutzt. Und ihr Leben wurde auf grausame Art zu Ende geführt.

Madison ist die kleine Schwester von Mae und Bella. Sie ist sehr schweigsam und eher zurückhaltend und auch ängstlich. Sie hält auch nicht viel von Körperkontakt, was ich wirklich verstehen kann.

Delilah ist die beste Freundin der drei Schwestern und auch sie wird von der Sekte verteufelt und mehr als schlecht behandelt. Sie ist ein liebes, naives aber auch ängstliches Mädchen. Ihre und Madisons Reaktion auf die Außenwelt, war wirklich realistischer als Maes Reaktion.

Tank ist der Mann von Beauty und hält zu seinem Club und zu seinen Brüdern. Er behandelt seine Frau gut und man merkt, dass die Männer bei ihren Old Ladys sehr besitzergreifend sind.

Dann gibt es noch Ak, Viking, Smiler und Bull sind auch Brüder des Clubs, welches stets zu ihren Brüdern stehen, aber trotzdem wird nicht viel von ihnen erzählt.

Und dann gibt es noch den kleinen Psycho Flame, welcher es liebt zu töten. Besonders beim töten ist er sehr kreativ. Er steht auf Blut und tut sich sogar sehr gerne selber weh. Mich hat es nur gewundert, warum man ihn nicht anfassen darf. Nur Madison hat es geschafft. Ich hoffe ja das Flame sein eigenes Buch bekommt.

Fazit :

Es war das erste mal, dass ich ein Buch in solcher Art gelesen habe. Normalerweise lese ich mehr College- und Liebesgeschichten, doch mir hat das buch sehr gut gefallen. Es war ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch ich habe mich schnell in die Geschichte eingefunden.
Die Autorin kann wirklich gut schreiben und weiß wie die Spannung erhalten bleibt und es nicht langweilig wird. Es hat mir gefallen und ich freue mich schon auf Band 2.

4 Sterne !

Veröffentlicht am 12.07.2018

Diamonds For Love #3

Diamonds For Love – Entflammte Sehnsucht
0 0

Rezension zu Diamonds For Love - Entflammte Sehnsucht

Inhalt :

Die wahre Liebe ist wie ein kostbarer Diamant – wertvoll, selten und einzigartig
Eigentlich wollte es Pippa Bennett in Sachen Liebe langsam ...

Rezension zu Diamonds For Love - Entflammte Sehnsucht

Inhalt :

Die wahre Liebe ist wie ein kostbarer Diamant – wertvoll, selten und einzigartig
Eigentlich wollte es Pippa Bennett in Sachen Liebe langsam angehen lassen und zuerst ihre Scheidung verarbeiten, aber die Liebe hat ihre eigenen Regeln. Irgendetwas hat der Witwer Eric Callahan an sich, dem sie sich nicht entziehen kann. Er ist attraktiv, witzig und ein fürsorglicher Vater – und gegen das heftige Knistern zwischen ihnen kommt sie einfach nicht an. Doch dann erfährt sie, dass Erics Zeit in San Francisco begrenzt ist. Wird es Pippa gelingen, für ihre Liebe zu kämpfen?

Meine Meinung :

Cover :

Das Cover ist wirklich richtig schön gestaltet worden. Es passt zur kompletten Reihe, die fast alle die selben Cover haben, aber man trotzdem Unterschiede sieht. Alles ist in schwarz, aber die Details und der Titel sind in einem leuchtenden Gelb was Aufmerksamkeit auf sich zieht. Man sieht an den Rändern Gelbe Blumen, welche sich auch in dem Buch selber wieder finden zum Beispiel, wenn immer ein neues Kapitel anfing, was ich irgendwie schön fand. Und dann steht natürlich noch ganz groß LOVE in der Mitte, was auch wieder sehr pompös und glamourös wirkt und dann ganz klein die der Rest.

Schreibstil:

Ich hatte schon viel von der Diamonds For Love Reihe und auch von der Autorin selbst gehört und alles war eigentlich immer positiv, weswegen ich hohe Erwartungen hatte. Ich mochte ihren Schreibstil total. Es war locker und schnell zu lesen, Ich hatte das Buch innerhalb von 24 Stunden durch, da es wirklich gut geschrieben wurde. Es gab keine unnötigen und langweiligen Passagen . Die Gefühle der Protagonisten wurden gut beschrieben und auch die Charaktere selbst wurden präzise dargestellt und jeder hatte sein Päckchen zu tragen. Ich fand auch gut, dass man nochmal erklärt bekommen hat welche Person wer ist, da es ja unabhängige Geschichten in der Reihe sind. So ist man nicht gezwungen einer Reihenfolge nachzugehen, weiß aber wer überhaupt jeder ist.

Handlung :

Es geht um die junge Schmuckdesignerin Pippa Bennett, welche als Kupplerin in ihrer Familie bekannt ist. Doch nun drehen ihre Geschwister den Spieß um. Ihre Brüder stellen Pippa auf einer Familienfeier den jungen Eric Callahan vor, welche mit seiner 12 Jährigen Tochter zu besuch in San Francisco ist. Sie verstehen sich auf anhieb und flirten ungestört miteinander. sie verbringen mehr Zeit miteinander, da Julie, Erics Tochter, Pippa vergöttert. Julie möchte nämlich unbedingt den selben beruf erlernen wie Pippa. Diese hilft dem Teenager natürlich. Aber auch die Frauen der Bennett Familie versucht die beiden zu verkuppeln unteranderem durch Julie, was sehr amüsant war.
Eric und Sie kommen sich auch immer näher, doch sie wissen dass ihre Beziehung ein Ablaufdatum hat, da Eric und Julie nach drei Monaten, also wenn die Sommerferien zu ende sind, wieder nach Boston ziehen werden. Sechs stunden Flugzeit von San Francisco entfernt.
Doch auch Eric und seiner Tochter gefällt ihr neues Umfeld immer mehr . Sie lieben Pippa und werden auch herzlich in der chaotischen und verrückten Bennett Familie willkommen geheißen.
Doch durch einen zwischen Fall wird alles wieder über den Haufen geworfen und Erics Meinung zu Boston wurde bestätigt. Aber nicht nur das steht im Weg, sondern auch Pippas Ex Mann macht ihr Gerichtliche Probleme, welche bewältigt werden müssen.

Charaktere :

Pippa ist eine total liebenswerte junge Frau. Sie ist witzig, sympathisch und ist immer freundlich zu jedem. Die Familie steht bei ihr an erster Stelle, was man sehr merkt und was auch schön ist, da sich die Bennett Familie total gut versteht und auch zusammenhält. Pippa liebt Kinder, was man auch an den Umgang mit Erics Tochter Julie bemerkt. Mir tat sie total leid, dass sie so sehr von ihrem Ex Mann ausgenutzt wurde. Sie wollte nur eine eigene Familie haben und war dadurch so naiv ihm gegenüber, dass sie es verdrängte wie er sich verarschte.

Eric ist ein totaler Charmeur und ist sehr familiär. Das Wohl seiner Tochter ist für ihn das wichtigste und man merkt auch dass er ein totaler über Vater ist, was ich sehr süß fand. Aber er ist auch besitzergreifend und benimmt sich manchmal wie ein Höhlenmensch, wie Pippa, sich im Buch äußerte.
Eric ist ein wirklicher Traum von Mann. Er wurde attraktiv beschrieben, familiär und besorgt um seine Liebenden dazu noch ein wenig eifersüchtig.

Julie ist die Tochter von Eric. Sie ist ein sehr süßes Mädchen. Ein typischer Teenager eben. Sie findet alles peinlich und hängt sehr an ihrer nächsten weiblichen Bezugsperson, also Pippa, da sie mit ihrem Vater nicht über alles reden möchte. Sie kommt einen manchmal noch kindlich rüber, aber in bestimmten Situationen auch richtig reif.

Alice und Summer sind die beiden Schwestern von Pippa. Die drei Frauen ähneln sich, aber wiederum auch nicht. Alice ist die Köchin der Familie und weiß ihren spaß zu haben. Summer hingegen ist Künstlerin, aber sie kam mir eher ein wenig ruhiger vor als ihre beiden Schwestern. doch Kreativität und auch den Verkupplungsdrang scheinen alle in ihren Genen stecken zu haben. Ich fand die beiden unfassbar sympathisch, auch wie sie sich um Julie mit kümmern. Ich mochte die beiden sehr, da sie immer zu ihrer Schwester standen.

Ava und Nadine sind die Frauen von Sebastian und Logan ( Aus Band 1 und 2 ). Von den beiden bekam man nicht all zu viel mit, doch was man hörte war sehr positiv. Beide scheinen familiär zu sein und kümmern sich auch total um ihre Familie. Sie stehen hinter den Bennett Mädels und machen jeden spaß mit.

Die Bennett Jungs ( Max, Christopher, Logan, Sebastian, Blake ) sind alle auf ihrer weise einzigartig. Man merkt total dass die Jungs Brüder sind, aber trotzdem hat jeder seine Macken. Ich fand alle Jungs sehr sympathisch. Sie sind alle für ihre Familie da und helfen sich wo sie helfen können. Sie sind total beschützerisch gegenüber ihren Schwestern . ich fand ach dass die Jungs sehr witzig sind und für jeden spaß zu haben sind, was ich immer sehr cool finde.

Fazit :

Auch wenn ich die ersten zwei Bänder noch nicht kannte, habe ich die Geschichte wirklich toll gefunden. ich habe auch keinen negativen Punkt. Alles war schön beschrieben und alles hat mir an der Story gefallen. Definitiv werde ich noch die anderen und auch die folgenden Bücher der Autorin lesen, da sie mich maßlos überzeugen konnte.
Klare lese Empfehlung

5 Sterne !

Veröffentlicht am 10.07.2018

Rich und Jazemine

Rich
0 0

Rezension zu Rich - In seinem Bann

Inhalt :

Vorbei ist es mit Richs Ära als verwöhntem Sohn, der von einer Party zur anderen zieht und das Leben auf Kosten seiner Eltern genießt. Das Ultimatum seines ...

Rezension zu Rich - In seinem Bann

Inhalt :

Vorbei ist es mit Richs Ära als verwöhntem Sohn, der von einer Party zur anderen zieht und das Leben auf Kosten seiner Eltern genießt. Das Ultimatum seines Vaters zwingt ihn dazu, die längst überfällige Nachfolge bei H. R. Scull, dem familieneigenen Imperium im Werbe- und Eventmanagementbereich, anzutreten. Richs einzige Bedingung: Er will sich seinen Assistenten selbst auswählen. Und natürlich ist dieser weiblich, unglaublich heiß, und sie ist verdammt gut in ihrem Job.

Jazemine nimmt ihre neue Arbeit sehr ernst. Vor allem deshalb, weil ihr Lebensgefährte Curtis sie in das Konkurrenzunternehmen eingeschleust hat. Sie soll an vertrauliche Kundendaten gelangen, mithilfe derer sie H. R. Scull endlich zu Fall bringen wollen. Doch was sie nicht bedacht hat, ist ihr unerwartetes Interesse an dem neuen Chef, obwohl Rich auf sie zunächst wie ein arroganter Pedant wirkt, der ihr das Leben nicht nur auf beruflicher Ebene zur Hölle macht. Bis sie hinter seine Fassade sieht und auch bei ihr die Mauern fallen ...

Meine Meinung :

Cover :

Das Cover ist passend zur Buchreihe, nur dass dieses Mal ein anderer Mann darauf zu sehen ist. Es passt zu dem Hauptprotagonist, da er ja als sehr attraktiv und als Frauenschwarm dargestellt wird. Jedem wird das Cover gefallen, da es schlicht ist und der Männerkörper einfach die Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Schreibstil :

Ich hatte bislang noch kein Buch von Sarah Saxx gelesen, obwohl ich es schon so lange vor hatte und nun hatte ich die Gelegenheit und ich wurde vom Schreibstil auch nicht enttäuscht. Mir hat der Schreibstil sehr gefallen. Es wurde nicht langweilig und auch nicht zu übertrieben alles hingestellt. Die Gefühle und auch die verschiedenen Situationen wurden sehr gut rüber gebracht und man fühlte mit den Protagonisten mit. Auch die Charaktere selbst und ihre Unterhaltungen fand ich wirklich gut gemacht. Sie waren alle Humorvoll und locker drauf, egal was für eine scheiß Vergangenheit sie prägte.
Und was ich sehr gut fand, war dass die Kapitel in beider Sichten geschrieben worden ist, sodass man einen viel besseren Eindruck von beiden hatte.

Handlung :

Es geht um Rich, der nach einem kleinen " Autounfall ", nun bei seinem Dad die Schulden abarbeiten muss. Er soll lernen, damit er H.R. Scull bald mal übernehmen kann und dafür soll Rich eine Assistentin bekommen. Diese ist Jazemine Hudson, welche ihn sofort vom Hocker haut.
Doch weiß Rich nicht wirklich was hinter der geheimnisvollen Jazemine steckt.

Jazemine Hudson ist mit ihrem Freund Curtis Koon zusammen und bauen eine kleine Firma auf. Um diese zu vergrößern, wollen sie H.R. Scull zu fall bringen. Sie bewirbt sich für den Assistenten Job um falsche Informationen in die Firma zu schleusen. Doch dabei hätte sie nicht mit ihren attraktiven neuen Boss Richard gerechnet, welcher ihr Herz sofort zum rasen bringt. Ein Gefühl, welches sie bei Curtis schon lange vermisst, aber trotzdem mit allen Mitteln für ihre Beziehung kämpft, koste es was es wolle.
Doch schon nach kurzer Zeit gefällt Jazemine ihr Job und auch die Spannung zwischen ihr und ihrem Boss wird mehr.
Sie fühlt sich immer mehr wohl, doch Curtis hängt ihr im Nacken und ist bald nicht mehr der liebe Freund von damals.

Rich und Jazemine kommen sich immer näher, doch er weiß nicht was hinter ihrem manchmal seltsamen Verhalten steckt, bis er hinter die Wahrheit kommt und entdeckt was überhaupt hinter seinem Rücken passiert ist.

Charaktere :

Jazemine mochte ich eigentlich sehr. Sie ist ein guter Mensch tut aber böse Dinge, da sie einfach nicht einsam sein wollte. Sie hielt an etwas fest, was unecht war. Man konnte sie schnell ausnutzen, durch ihre Verlustängste. Sie hat einen starken und ehrlichen Charakter, auch wenn sie eine lange Zeit lügen musste.

Richard beziehungsweise Rich war ein cooler und liebevoller Typ. Ich mochte ihn direkt. Klar war er am Anfang nicht wirklich nett zu Jazemine, aber trotzdem war er sympathisch. Sobald er mit Vertrauten Menschen zusammen war, war er ganz anders und richtig entspannt. Genauso fand ich sein Verhalten jazemine gegenüber toll, wie liebevoll er sich um sie gekümmert hat. Er war besorgt und man merkte einfach, dass er in sei verliebt war und sie ihm viel bedeutete.

Curtis ist ein widerlicher Mensch. Er nutzt Jazemines Schwächen aus und benutzt ihre Liebe für seinen Vorteil. Und wie er sie behandelt hat ging gar nicht. So sollte kein Mann eine Frau behandeln, egal was je passiert ist. Er ist ein ganz schlimmer Mann, welcher nie eine Frau bekommen sollte oder Ansatz weise erfolgreich sein sollte.

Henry Scull ist der Dad von Rich und Jazemines zweiter Boss. Auch wenn er familiär seine Macken hat, da er nicht der beste Ehemann und Vater was, fand ich ihn ganz sympathisch. Er war ein wenig wie ein kleiner Vaterersatz für Jazemine.

Auch schade fand ich dass Richs Mom Alkoholikerin war. Sie war wirklich nett zu Jazemine, aber ihre Ehe und ihre Mutterrolle war eher nicht so prickelnd.

Dirty und Thug sind die besten Freunde von Rich und helfen ihm wie es Freunde tun sollten, auch wenn sie sich sehr necken und gegenseitig auf die Schüppe nahmen. Dirty war auf anhieb nett, aber bei Thug war man erst skeptisch, was sich schnell änderte, als man sah wie Thug mit Jazemine umging. Beide sind gute Typen, egal wie viel Dreck sie am stecken haben.

Fazit :

Am Anfang war das Buch ein wenig langatmig, doch nach den ersten zwei Kapiteln änderte sich dies schon, als man die Charaktere so langsam kennenlernte und auch die momentanen Situation. Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich werde definitiv mehr von Sarah Saxx lesen.

4 Sterne !

Veröffentlicht am 07.07.2018

Eine fesselnde Story

Fesselndes Verlangen - Forbidden Lovers
0 0

Rezension zu Forbidden Lovers - Fesselndes Verlangen

Inhalt :

Eine dunkle Vergangenheit, geheime Wünsche und eine verbotene Liebe Bevor Tristan für einen neuen Job als Wirtschaftsprofessor in eine andere ...

Rezension zu Forbidden Lovers - Fesselndes Verlangen

Inhalt :

Eine dunkle Vergangenheit, geheime Wünsche und eine verbotene Liebe Bevor Tristan für einen neuen Job als Wirtschaftsprofessor in eine andere Stadt zieht, will er noch ein letztes erotisches Abenteuer ohne Verpflichtungen erleben. Doch was er stattdessen auf der Playparty seines besten Freundes findet, ist eine unschuldige junge Frau, die ihn fast von seinen Plänen abbringt. Isabella will etwas Neues ausprobieren und sich nicht länger von den schlimmen Erfahrungen ihrer Vergangenheit einschränken lassen. Als sie zum ersten Mal eine Playparty besucht, trifft sie dort auf Tristan. Der ist zwar ein vollkommen Fremder, aber sie fühlt, dass sie ihm vertrauen kann, und in dieser einen Nacht verliert sie all ihre Hemmungen. Die beiden müssen jedoch feststellen, dass ihre gemeinsame Nacht, nicht wie gedacht, ihr letztes Treffen war. Denn schon ein paar Wochen später, treffen sie sich an der Uni wieder. Nur ist Tristan Isabellas neuer Professor ...

Meine Meinung :

Cover :

Das Cover ist unfassbar schön gestaltet. Es ist mysteriös und geheimnisvoll. Ich würde es schon kaufen ohne überhaupt den Klappentext gelesen zu haben, einfach da das Buch wunderschön aufgemacht ist. Es ist in Schwarz gehüllt, hat aber an den Seiten ein schönes Lila hervorkommen. Dieses Lila spiegelt sich auch oben in den großen Diamanten wieder, welcher das Cover auch glamourös und edel wirken lässt. Groß unter dem Diamanten ist in einer nicht übertriebenen Schrift der Name der Autorin und darunter klein der Titel des Buches.

Schreibstil :

Bislang kannte ich die Autorin Shelly Bell nicht, aber der Klappentext hatte meine Neugier geweckt. Ich wurde auch von dem Schreibstil definitiv nicht enttäuscht. Sie hat gezeigt und gut dargestellt was BDSM überhaupt ist und wie die Charaktere damit ihr Leben lebten. Sie hatte die Gefühle sehr schön herübergebracht, egal ob Trauer, Lust oder Liebe. Dies wurde verstärkt, da die Kapitel abwechselnd in den perspektiven von Isabella und Tristan geschrieben wurden. Es wurden auch mehr Themen behandelt, wie Psychisch Gestörte Menschen und auch Mord. Es wurde nichts beschönigt, sondern Themen mit ins Spiel gebracht, welches uns öfters im Leben begleiten oder von jetzt auf gleich passieren können, wie zum Beispiel Erpressung.
Shelly Bell hat ein sehr guten Schreibstil, sodass ich das Buch nicht mehr weg legen wollte. Ich hoffe mehr von ihr lesen zu können.

Handlung :

Es geht um die 19 Jährige Isabella, die extra auf ein College zieht, welches 12 Stunden von ihrer Heimat entfernt ist um von ihrer Vergangenheit zu fliehen. Doch eine Woche vor ihrer Abreise geht sie mit ihrer Cousine Dreama auf eine Playparty. Dort trifft sie den attraktiven Tristan, mit dem sie eine aufregende Nacht hat, da er sie in diese Szene hineingeführt hatte. Für beide war es eine einmalige Sache, doch beide können diese Nacht nicht vergessen und wollen es wiederholen, aber wie ?
Tristan ist 28 Jahre alt und hat schon so einiges, durch frühere Fehler, verloren. Nun zieht er in eine kleine Stadt um ein Jahr als Professor zu arbeiten, da er Kreditwürdig werden muss, um mit seinem besten Freund Ryder ihre Geschäftsidee zu verwirklichen. In seinen Träumen verfolgt ihn diese kleine rothaarige, welche ihm den Kopf verdreht hat. Doch beide hätten im Leben nicht damit gerechnet sich im Vorlesungssaal des Colleges wieder zu treffen. Als Professor und Studentin. Die Anziehungskraft ist sofort da und wird auch nicht leichter als beide erfahren, dass sie dieses Semester zusammen arbeiten müssen. Isabella und Tristan gehen das Risiko ein, doch nicht nur ihre verbotenen Beziehung zerrt an ihren nerven, sondern auch Isabellas Ex Freund Tony der aus der Psychoklinik entlassen wurde und Tristans Ex Morgan, welche das Leben der beiden schwer machen will. Und noch mehr unerwartetes passiert.

Charaktere :

Isabella ist eine junge Frau, welche schon vom Leben gezeichnet wurde. Ihr Ex hat ihr Lebenslange Narben gesetzt, äußerlich wie auch innerlich. Nun kämpft sie um Kontrolle in ihrem Leben. Sie ist wirklich nett und hat mir auch leid getan, aber sie war oftmals verdammt naiv beziehungsweise hat naiv gehandelt. Ich mochte sehr ihren Kampfgeist. Sie hat sich nicht von Tony ablenken lassen und sie hat für ihre Beziehung mit Tristan gekämpft als sie kurz vor dem Aus stand.

Tristan ist ein Mann der weiß was er will und auch dafür Kämpft. Er will Isabella, aber auch seine Geschäftsidee weiter bringen und dies tut er auch. Ich fand es schade, dass er von Isabella vollstes Vertrauen erwartete, mit ihr aber nicht vollkommen ehrlich war. Mir tat auch leid, dass seine Vergangenheit sein Leben so beeinflusst und er mit falschen Schuldgefühlen Jahrelang leben musste. Mir gefiel auch das er mal dominant werden konnte, aber anderseits total liebevoll wurde. Er versuchte alles für Isabella zu tun, wenn es auch nicht immer richtig war.

Tony war zwar nicht direkt präsent im Buch, aber sein geist hatte immer Anwesenheit. Er ist Psychisch krank und ist auf verrückter weise in seine Ex Isabella verliebt und hatte sie damals ziemlich ernst verletzt. Nun saß er in einer Klinik seine Zeit ab, doch auch diese Zeit hat mal ein Ende. Zum Leidwesen von Isabella. Er war zwar verrückt, aber ich fand am Ende hatte er sich wirklich gebessert und wollte Isabella sogar helfen. Man konnte ihn schlecht einschätzen.

Chloe ist die Zimmernachbarin von Isabella. Anfangs fand ich sie wirklich sympathisch mit ihrem netten Schein. Sie war ein Mädchen mit einer eher einsamen Kindheit, da sich ihre Mutter nie um sie scherte, wie Chloe es erzählte. Doch manche Fälle ihn Isabellas leben waren nicht nur Tonys Schuld, sondern Chloes. Sie mochte Isabella nämlich zu sehr. Mich hat ihr Charakter und ihre Geschichte im Buch wirklich am meisten geschockt und am Anfang hätte ich damit nie gerechnet.

Ryder ist der beste Freund und Geschäftspartner von Tristan. Er hatte kein dauerhaften Part im Buch, wurde aber oft erwähnt. Ich mochte Ryder total, da er das offensichtliche Aussprach und total direkt war. Er war für Tristan da und stand an seiner Seite, egal was er tat. Ryder ist ein Freund den jeder in seinem leben braucht, einer von dem man im richtigen Moment einen Arschtritt bekommt.

Dreama ist die Cousine von Isabella. Sie war nur einmal in der Geschichte persönlich dabei und zwar ganz am Anfang. Sie war es nämlich die Isabella zu der Playparty mit nahm. Nur durch sie hatte Isabella Tristan kennengelernt. Dreama wurde um so sympathischer, so mehr man von ihr in Isabellas Geschichten erfuhr. Sie war wie die beste Freundin von Isa. Ich mochte auch ihre direkte Art.

Fazit :

Am Anfang habe ich wirklich gedacht, das Buch würde mich langweilen, da ich dachte es würde konsequent nur um BDSM und Isabellas und Tristans Liebesleben gehen, aber damit hatte ich mich gewaltig getäuscht.
Natürlich ging es um Sex, aber auch um eine Lehrer- Schüler Beziehung, um Psychisch kranke Menschen und deren Handlungen und um Morde. Das Buch wurde von Seite zu Seite immer spannender und man fühlte immer mehr mit den Hauptprotagonisten mit. Auch mit dem Ende hat mich die Autorin total überrascht , nie im Leben hätte ich gedacht das die Geschichte so Enden würde. Man dachte Anfangs alles wäre Eindeutig und man wüsste das Ende, aber kurz vor dem Schluss machte alles eine Wende. Eine totale lese Empfehlung.

5 Sterne !

Veröffentlicht am 03.07.2018

King of New York : Max und Harper

King of New York
0 0

Rezension zu King of New York

Inhalt :

Max King ist der König der Wall Street. Ganz New York liegt ihm zu Füßen. Fast ganz New York. Denn nach Feierabend gibt seine Tochter Amanda den Ton an. Seit sie ...

Rezension zu King of New York

Inhalt :

Max King ist der König der Wall Street. Ganz New York liegt ihm zu Füßen. Fast ganz New York. Denn nach Feierabend gibt seine Tochter Amanda den Ton an. Seit sie bei ihm wohnt, sind Familie und Firma zwei strikt getrennte Welten - für etwas Anderes ist in seinem Herzen kein Platz. Bis er Harper trifft. Seine neue Mitarbeiterin bringt ihn jeden Tag um den Verstand und nachts um den Schlaf. Und als er ihr eines Abends im Aufzug zu seinem Penthouse begegnet - und sie küsst -, geschieht, was er um jeden Preis vermeiden wollte: Seine beiden Welten prallen unwiderruflich aufeinander!

Meine Meinung :

Cover :

Ich mag das Cover sehr. Es passt total zum Titel und allgemein zu der Geschichte. Man sieht einen Mann im Anzug auf seinem Schreibtisch sitzen. Dazu im Hintergrund schaut man auf die Fenster, welche New York zeigen. Der Mann wirkt dominant und mysteriös, besonders da man auch kein Gesicht sehen kann.
Das Cover passt zur Reihe und auch zum Charakter von Max King.

Schreibstil :

Bislang kannte ich die Autorin Louise Bay noch nicht, aber mich hatte das Buch schon vorher interessiert. Ich hatte mir das Buch schon länger gewünscht und als ich es nun gelesen hatte, wurde ich auch nicht enttäuscht.
Es ließ sich wirklich gut lesen. Es war witzig und ernst zu gleich. Die Charaktere hatten einen guten Humor und die Autorin stellte die Probleme realistisch dar und nicht überheblich oder das alles übertrieben wurde.
die Kapitel sind abwechselnd in den Ich-Perspektiven von Harper und Max erzählt worden, was einem einen guten Überblick gibt, über dir Personen selbst und ihre Gefühle.

Handlung :

Es geht um Harper die seit Ewigkeiten davon träumt bei Max King zu arbeiten. Und nun hat sie es auch geschafft. Eine kleine Wohnung in Manhattan und dazu den Traumjob. Doch ihr Chef ist alles andere als wie sie sich ihn vorgestellt hat. Er ist nicht gerade nett zu ihr, doch was sie nicht weiß ist, dass er sie insgeheim sehr attraktiv findet. Er versucht abstand zu gewinnen, da er sein Arbeitsleben in Manhattan und sein Privatleben in Connecticut strickt getrennt hält, doch Harper verwischt die Grenzen gewaltig. Doch durch eine Nacht wird alles Kompliziert, denn die beiden sind dazu auch noch Nachbarn. Der Grund, weshalb sich die beiden nicht wirklich aus den Weg gehen können. Etwas unausgesprochenes und kompliziertes entwickelt sich zwischen Max und Harper und es wird auch nicht leichter als Harper durch Zufall Max´ Tochter Amanda kennenlernt beziehungsweise erfährt dass Max überhaupt eine Tochter hat. Doch Amanda und Max´ Schwestern Scarlett und Violet helfen Max dazu noch auf die Sprünge mit ihren Verkupplungsaktionen. Und Harpers Dad kommt auch noch dazwischen und macht es Harper nicht gerade leichter.

Charaktere :

Harper ist eine junge Frau, die weiß was sie will. Sie kämpft und arbeitet hart für ihre Träume. Sie ist sehr sympathisch und liebevoll und leider hatte sie eine nicht ganz so tolle Kindheit Das ist auch ein Leitfaden der sich durch die Geschichte zieht. Eigentlich bin ich von ihrem Charakter voll überzeugt. Sie ist frech und weiß sich durch zu setzten. Ich mag sie total und sie passt auch sehr gut zu Max´ Familie, da die ähnlich ist.

Max ist ein humorvoller und sehr intelligenter Mann. Er ist zwar eher ein Arsch in der Arbeitswelt, aber so ist er nun mal erfolgreich geworden. Doch zu seiner Familie ist er wirklich toll und wie ein anderer Mensch. Er ist ein typischer Vater und benimmt sich Amanda gegenüber auch so, was ich wirklich süß fand und er hat es auch Humorvoll rübergebracht, wie ein besorgter Vater der jeden Verprügeln würde. Und auch seinen Schwestern und seiner Ex Frau ist er verdammt lieb gegenüber. Und auch bei Harper ändert er sich zu einem liebevollen und verliebten Mann. Max war mir sehr sympathisch.

Amanda ist Max´ 14 Jährige Teenager Tochter. sie ist ein tolles Mädchen. Eine junge erwachsene, die ihre Probleme mit ihrem Dad hat, da er nicht einsehen will, dass sie erwachsen wird. Ich fand es gut wie offen sie zum Thema Partner der Eltern war. Sie hat ja andauernd drüber geredet, dass ihr Dad eine Frau braucht und zu Dates gehen sollte. Und süß war wie sie sich an Harper gehalten hat und mit ihren Tanten beide verkuppeln wollte. Man merkt auch, dass sie viele Fassetten ihres Charakters von ihrem Dad hat, was in manchen Situationen sehr witzig ist.

Grace ist die beste Freundin von Harper und die Park Avenue Prinzessin. Sie hat viel Geld, was man ihr vom Charakter nicht sofort ansieht, da sei eigentlich auf dem Teppich bleibt, außer in manchen Situationen kommt das Prinzesschen heraus. Ich fand gut, dass sie zu egal welcher zeit immer für Harper da war, wie es eine gute beste Freundin macht. Sie unterstützt mit Rat und tat und hört sich Harpers Probleme an. Aber auch ihren Humor mag ich sehr, was sie unglaublich sympathisch macht.

Scarlett ist eine von Max Schwestern. Sie ist wirklich sehr nett und eine liebevolle Frau. Sie ist offen und hat das Herz auf der Zunge liegen. Für Amanda ist sie immer da und lässt auch oft die Tante heraushängen, wenn sich Max mal quer stellt. Und auch Scarlett empfängt Harper sehr offen und redet direkt mit ihr und hilft auch Amanda , dass Max sich mit Harper trifft. Ich mochte ihren Charakter sehr.

Violet ist die jüngere und zweite Schwester von Max. Leider bekommt man von ihr nicht all zu viel in dem Buch mit, aber was man weiß ist eigentlich positiv. sie ist genau so eine gute Tante und Schwester wie Scarlett, aber vom Charakter Fremden gegenüber eher verschlossener als es ihre Geschwister sind.

Pandora ist Amandas Mom und die Ex von Max und Jason ist ihr Ehemann. Man bekommt kaum einen Eindruck von ihnen. Es wird von den beiden nur erzählt, persönlich tauchen sie nicht in dem Buch auf. Aber trotzdem scheinen sie mir sehr freundliche Menschen zu sein, die sich gut um
Harpers Dad ist ein Arsch. Ich mochte ihn nicht wirklich. Er wollte sich nicht um Kinder kümmern setzt aber mit mehreren Frauen ein paar Kinder in die Welt. Unteranderem Harper. Seine Anwesenheitslosigkeit begleicht er mit Geld. Er wo seine Kinder erwachsen sind, sieht er seine Fehler ein. ich mochte ihn nicht.

Fazit :

Das Buch ist total zu empfehlen. Es war eine toll, realistische Geschichte mit sympathische Charaktere. Ich freue mich total auf die zwei folgenden Bänder der Reihe. Die Autorin hat wirklich das Talent zum Schreiben und ich würde das Buch jedem empfehlen.

Es bekommt 5 Sterne !