Profilbild von Mybooks13

Mybooks13

Lesejury Profi
offline

Mybooks13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mybooks13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2018

Twisted Love: Rose und Dean

Twisted Love
1

Rezension zu Twisted Love

Inhalt :

Vor elf Jahren brach Dean Rosie das Herz. Doch für eine zweite Chance ist es jetzt vielleicht zu spät ... Rosie LeBlanc war ein Teenager, als sie Dean Cole zum ersten ...

Rezension zu Twisted Love

Inhalt :

Vor elf Jahren brach Dean Rosie das Herz. Doch für eine zweite Chance ist es jetzt vielleicht zu spät ... Rosie LeBlanc war ein Teenager, als sie Dean Cole zum ersten Mal begegnete. Es war Liebe auf den ersten Blick. Doch Dean brach ihr Herz, als er sich nicht für sie, sondern für eine andere entschied. Nach elf Jahren stehen sich die beiden nun erneut gegenüber. So viel hat sich verändert zwischen ihnen, so viel ist geschehen. Doch ein Blick in Deans Augen genügt, und die Sehnsucht und das Verlangen sind wieder da, viel stärker noch als damals. Dean ist fest entschlossen, Rosie davon zu überzeugen, dass er seinen Fehler bereut und dass sie zu ihm gehört - für immer. Was er nicht weiß: Rosie ist krank. Sehr krank. Und für eine zweite Chance könnte es schon zu spät sein …

Meine Meinung :

Cover :

Ich finde das Cover wirklich wunderschön. Ich hätte das Buch wahrscheinlich alleine wegen des Covers und ohne überhaupt den Klappentext gelesen zu haben, gekauft. Es passt zur ganzen Reihe. Die Bisher erschienenen Bücher der Reihe sahen ähnlich aus. Weißes Cover mit schwarzem Rauch. Und dann der herausstechende Titel, welcher bei Twisted Love in Gold erscheint. Es sieht sehr edel und glamourös aus, besonders schön wenn sie nebeneinander im Bücherregal stehen.

Schreibstil :

Twisted Love ist das erste Buch, welches ich von der Autorin lese, auch wenn es schon zwei Bücher der Reihe gibt. Das Buch wurde abwechselnd in beider Perspektiven geschrieben und auch Passagen aus beider Vergangenheiten wurden mit eingebunden. Am Anfang war ich skeptisch, aber der Schreibstil war wirklich gut. Die Charaktere sagten was sie dachten ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Es wurde locker geschrieben und verbal ausgedrückt. Die Autorin konnte einen sehr schnell in die Geschichte rein bringen und Sachen glauben lassen, die am ende doch nicht stimmten. Sie vollbrachte es von jetzt auf gleich eine komplette Wendung der Geschichte und der Denkweise zu schaffen. Auch wenn es grober war, fand ich es wirklich gut gemacht. Es wurde nicht nur daher geschrieben, sondern den Charakteren richtige Lebensschicksale erschaffen, die sehr realistisch waren.

Handlung :

Es geht um die 28 Jährige Rose welche als Barista und ehrenamtliche Krankenschwester in New York arbeitet. Leide ist sie schwer krank und darf sich nicht zu viel zu muten und ist eingeschränkt. Trotzdem muss sie jeden Tag ihren Nachbar, den Hothole , Dean ertragen. Er säuft, kifft und hat jeden Tag Sex. Doch Dean versucht jeden Tag aufs neue Rosie mit verbalen anmachen zu überzeugen sich auf ihn einzulassen.
Dean und Rosie kennen sich nämlich schon seit elf Jahren. Dean war Rosies erste große Liebe, doch er ist auch gleichzeitig der Ex Freund von Rosies Schwester Emilia. Durch ihrer Denkweise verhindert Rosie sich viel und macht es sich unnötig schwer.
Auch wenn vieles ihnen im Weg steht, probieren sie es miteinander, doch Deans Vergangenheit holt ihn ein und dadurch macht er einen großen Fehler, welchen Rosie das Leben kosten könnte.

Charaktere :

Rose ist das ganze Gegenteil ihrer Schwester Emilia ( Band 1 ). Sie lebt ihr leben, auch wenn es ihrer Familie nicht passt und versucht ihre Krankheit nicht zu sehr an sich heran zu lassen. Sie wünscht sich nur normal behandelt zu werden, was ihre Familie nicht in Erwägung zieht. Rosie musste sehr viel von ihrer Familie einstecken, was mir wiederum richtig leid tat, da sie es eh schon schwer hatte. Sie war frech und wusste was sie wollte. Sie nahm kein Blatt vor den Mund. Ich mochte sie total und fand es richtig schrecklich, wie die Krankheit sie in manchen Dingen einschränkte, besonders in Sicht auf ihre Zukunftswünsche.

Dean ist ein Hothole. Er war verdammt reich, erfolgreich in seiner Firma, hatte Freunde und ein gutes Leben. Doch auch wenn er eine tolle Familie hatte, gab es manche Menschen die ihn sehr leiden ließen ohne es einzusehen. Er tat mir in mancher Hinsicht leid, wiederum fand ich es beschissen das er sein Selbstmitleid ihn seiner Sucht ertränkte und damit Rosie verletzte und ihn Gefahr brachte. Trotzdem mochte ich ihn, da er für Rosie kämpfte und das lange und sie immer wieder überzeugte.

Emilia ist Rosies Schwester und Deans Ex Freundin. Eigentlich mochte ich sie, aber manchmal eher nicht. Sie ist eher ruhiger und naiver als Rose. Emilia versuchte immer Rose vor allem zu schützen und war eine tolle Schwester, was ihren Eltern nicht unbemerkt blieb, denn Emilia war bei ihnen immer toll.

Die anderen drei Hotholes waren Vicious, Trent und Jamie. Trent und Jamie mochte ich total, aber Vicious eher weniger. Er war der kälteste von allen. Trent war der liebevolle Dad und Jamie war eher zurückhalten, aber wenn er die klappe aufmachte dann total. Alle ließen Eindruck dar, egal wie.

Emilia und Rosies Eltern mochte ich gar nicht. Sie behandelten Emilia wie eine Prinzessin, aber Rosie behandelten sie wie die größte Last aller Zeiten. Und das obwohl Rosie schwer krank war. Sie benahmen sich Rosie gegenüber unter aller Sau . Solche Eltern braucht man wirklich nicht. Also sie waren für mich mit die schlimmsten Charaktere.

Fazit :

Mir hat das Buch richtig gut gefallen und ich kann es nur empfehlen. Ich werde definitiv auch noch die anderen und die kommenden Bücher der Reihe lesen. Die Autorin konnte mich voll mit der Geschichte überzeugen und auch mit den Charakteren.
5 Sterne !

Veröffentlicht am 10.06.2018

Hades Hangmen - Styx

Hades' Hangmen - Styx
1

Rezension zu Hades Hangmen - Sryx

Inhalt :
Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte.

Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines ...

Rezension zu Hades Hangmen - Sryx

Inhalt :
Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte.

Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran. Doch als die schöne Mae plötzlich die Augen aufschlägt, weiß er augenblicklich, dass er diesen Blick schon einmal gesehen hat. Dass er ihr schon einmal begegnet ist. Dass sie eine der wenigen Menschen ist, mit denen er sprechen kann - und dass er sie nie wieder gehen lassen wird!


Meine Meinung :

Cover:

Das Cover ist gut getroffen. Man sieht den trainierten Rücken eines Mannes. Ich finde es gut, dass man sein Gesicht nicht sehen kann, da man sich das Aussehen durch die Fantasie besser vorstellen kann.
Man sieht auf dem Rücken ein Totenkopf Tattoo, welches mit Flammen umrandet ist. Oben drüber steht der Name seines Clubs, " Hades Hangmen ".

Schreibstil :

Da es mein erstes Buch von Tillie Cole war, kannte ich ihren Schreibstil noch nicht. Aber ich fand ihn wirklich gut. In Maes Sekte wurde eher Formel gesprochen und im Club wurde es sehr vulgär.
Ins gesamt war es flüssig zu lesen und es wurde auch nicht langweilig. Und was ich gut fand war, dass es zwei Perspektiven gibt und nicht nur eine.

Handlung :

Styx fand im zarten alter von elf ein Mädchen im Wald und dies geschah aus reinem Zufall. Er war mit seinem Vater unterwegs und sah sie hinter einem Zaun sitzen. Sie sah verängstigt aus , doch Styx konnte ihr kaum helfen, da er stumm war.

Sie waren sich sofort nahe. Doch beide mussten wieder gehen. 15 Jahre später konnten sich immer noch beide an dieses eine Treffen erinnern, welches sich leider nie wiederholt hatte. Styx hatte das geheimnisvolle Mädchen lange gesucht, doch nie gefunden.

Mittlerweile ist Styx der Präsident seines Clubs Hades Hangmen. Er kümmert sich um die Deals des Clubs und vergnügt sich mit den Clubschlampen, besonders mit einer. Und auch Mae, dass Mädchen von vor 15 Jahren führt ihr Leben wie sie es kennt.

In ihrer Sekte, von welcher sie nicht weiß, dass es eine ist, lebt sie zusammen mit ihren Schwestern Madison und Bella und ihrer besten Freundin Delilah.
Sie haben dort ein verdammt schweres Leben, müssen viel schlimmes ertragen. Sie werden wie im Mittelalter behandelt und nicht wie im 21. Jahrhundert.

Doch Mae schafft es nach einem tragischen Vorfall aus der Sekte hinaus, in die Welt hinter dem Zaun und dort landet sie auf dem Grundstück von den Hades Hangmen. Die Brüder finden sie und sind nicht wirklich begeistert von diesen Umständen und besonders nicht, als der Präsident herausfindet wer Mae überhaupt ist.

Styx lässt Mae erstmal bei Rider, dem Arzt des Clubs, und Beauty. Mae lernt immer mehr von dem Leben außerhalb des Zauns kennen, wie zum Beispiel was ein Motorrad ist.
Doch Styx lässt sie nicht außer Augen, da immer noch die selbe Anziehungskraft da ist, wie vor 15 Jahren.

Mae verändert das Leben im Club. Rider, Beauty und Letti werden ihre besten Freunde. Und auch Styx kommt Mae immer näher, stößt sie aber auch immer wieder weg und macht dadurch ziemlich große Fehler.
Und dann gibt es ja auch noch das Thema über Maes Sekte und ihre Schwestern.

Charaktere .

Mae war ein sehr nettes Mädchen. Aber auch naiv und unerfahren. Sie kannte nichts aus dem realen Leben, außerhalb der Sekte. Ich fand ihre Reaktion auf ihre neuen Lebenslage nur etwas seltsam. Sie war nicht wirklich verängstigt und hat auch schnell Kontakt aufgebaut.

Styx war mir eigentlich im großen und ganzen sympathisch. Doch auch er hat Fehler gemacht und die waren ziemlich beschissen. Er hat sich wie ein Arsch verhalten, da er manche Sachen nicht wahr haben wollte. Und dadurch hat er Mae ganz schön verletzt.

Rider war mir am Anfang verdammt lieb. Er hat sich gut um Mae gekümmert und sie in das reale Leben eingeführt, dass was Styx nicht getan hatte. Doch er kam Mae näher und mochte sie auch mehr als normale Freunde. Aber er hatte nie eine Chance bei ihr.
Doch am Ende war ich geschockt von ihm. Was er getan hatte, war wirklich heftig.

ky ist der beste Freund von Styx. Er war nicht wirklich begeistert von Mae und dies konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Er lebt sein Leben und hat spaß mit seinen Clubschlampen. Auch die Touren mit seinen Brüdern liebt er. Und ky hilft Styx bei seinem Sprachproblem, was ich sehr nett fand.

Beauty ist die Old Lady von Tank. Sie führt ihren eigenen Laden, wo sie Biker Sachen verkauft. Sie kümmert sich liebevoll um Mae und nimmt sie ohne widerrede in ihrem Freundeskreis auf. Sie ist eine starke Frau und total nett. Ich fand sie sehr sympathisch.

Letti ist die Freundin von Beauty und Mae, doch leider wird von ihr nicht wirklich viel erzählt. Sie nimmt ihre Freunde in Schutz und kümmert sich auch um diese.

Lois ist die Clubschlampe, welche sich von Styx benutzen lässt. Sie tat mir wirklich leid, da sie sehr nett war und ihr Leben einfach eine kleine Katastrophe.

Bella war Maes und Madisons Schwester. Sie hatte ein schweres Schicksal und musste genau wie ihre Schwestern die Hölle durch machen. Sie wurde in ihrer Sekte benutz und beschmutzt. Und ihr Leben wurde auf grausame Art zu Ende geführt.

Madison ist die kleine Schwester von Mae und Bella. Sie ist sehr schweigsam und eher zurückhaltend und auch ängstlich. Sie hält auch nicht viel von Körperkontakt, was ich wirklich verstehen kann.

Delilah ist die beste Freundin der drei Schwestern und auch sie wird von der Sekte verteufelt und mehr als schlecht behandelt. Sie ist ein liebes, naives aber auch ängstliches Mädchen. Ihre und Madisons Reaktion auf die Außenwelt, war wirklich realistischer als Maes Reaktion.

Tank ist der Mann von Beauty und hält zu seinem Club und zu seinen Brüdern. Er behandelt seine Frau gut und man merkt, dass die Männer bei ihren Old Ladys sehr besitzergreifend sind.

Dann gibt es noch Ak, Viking, Smiler und Bull sind auch Brüder des Clubs, welches stets zu ihren Brüdern stehen, aber trotzdem wird nicht viel von ihnen erzählt.

Und dann gibt es noch den kleinen Psycho Flame, welcher es liebt zu töten. Besonders beim töten ist er sehr kreativ. Er steht auf Blut und tut sich sogar sehr gerne selber weh. Mich hat es nur gewundert, warum man ihn nicht anfassen darf. Nur Madison hat es geschafft. Ich hoffe ja das Flame sein eigenes Buch bekommt.

Fazit :

Es war das erste mal, dass ich ein Buch in solcher Art gelesen habe. Normalerweise lese ich mehr College- und Liebesgeschichten, doch mir hat das buch sehr gut gefallen. Es war ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch ich habe mich schnell in die Geschichte eingefunden.
Die Autorin kann wirklich gut schreiben und weiß wie die Spannung erhalten bleibt und es nicht langweilig wird. Es hat mir gefallen und ich freue mich schon auf Band 2.

4 Sterne !

Veröffentlicht am 16.06.2019

Eine intensive Story

Voyeur: Verbotene Blicke
0

Rezension zu Voyeur - Verbotene Blicke

Inhalt :

Er war mein Professor. Doch er beobachtete mich trotzdem.
Das Voyeur ist kein typischer Strip-Club oder eine Peep-Show. Die Leute, die ins Voyeur gehen, ...

Rezension zu Voyeur - Verbotene Blicke

Inhalt :

Er war mein Professor. Doch er beobachtete mich trotzdem.
Das Voyeur ist kein typischer Strip-Club oder eine Peep-Show. Die Leute, die ins Voyeur gehen, wissen genau, was sie wollen, und das ist die Befriedigung einer Neigung, welche die wenigsten verstehen. Astronomie-Dozent Dr. Callum Pierce beobachtet im Voyeur das, wozu er seinen eigenen Körper nicht zwingen kann. So kontrolliert er die Dämonen, die immer dann ihre hungrigen Köpfe heben, wenn eine Frau zu viel von ihm erwartet.
Eines Abends fällt ihm Oaklyn im Club auf. Als er sie dafür bezahlt, um sie nackt hinter einer Glassscheibe zu beobachten, weiß er nicht, dass sie eine seiner Studentinnen ist, die im Voyeur Geld für ihr Studium verdient. Als sie nicht nur in seiner Astronomie-Vorlesung sitzt, sondern auch noch seine neue wissenschaftliche Assistentin ist, wird ihm klar, dass er nicht mehr ins Voyeur gehen darf um sie zur Erfüllung seiner Lust zu beobachten.
Doch Callum kann nicht aufhören Oaklyn zu beobachten und zu begehren. Stattdessen wird die Versuchung, der Reiz des Verbotenen immer verlockender.
Oaklyn, die sich während der Arbeit immer stärker zu Callum hingezogen fühlt, hat keine Ahung, dass es ihr Professor ist, der sie im Voyeur hinter der Glasscheibe sitzend regelmäßig beobachtet. Und Callum hofft, dass sie, sollte sie eines Tages die Wahrheit herausfinden, das selbe will wie er. Denn nun, da er alles an ihr gesehen hat, kann er nicht mehr wegschauen …

Meine Meinung :
Cover :

Das Cover passt meiner Meinung nach zu 100 Prozent zu der Geschichte selbst. Man sieht einen Oberkörperfreien Mann, welcher eine Frau, die nur in Unterwäsche bekleidet ist, auf seinen Schoß sitzen hat. Man spürt regelrecht das Funken zwischen den Beiden sprühen. Die Gesichter kann man nicht erkennen, sodass man mehr Kreativität hat, um sich die Hauptprotagonisten vorzustellen. Unter ihnen steht in goldener und geschwungener Schrift der Titel, was sehr Edel alles zusammen wirken lässt.

Schreibstil :

Bislang kannte ich die Autorin Fiona Cole nicht, sodass ich auch natürlich ihren Schreibstil nicht kannte. Jedoch war ich positiv überrascht. Es war sehr angenehm und leicht zu lesen. Man hatte keine großen Schwierigkeiten in die Situationen und Handlungen einzutauchen. Genauso gut wurden die Charaktere beschrieben. Man hatte leichten Zugang auf die Gefühlswelten der jeweiligen Personen. Zudem fand ich auch gut, dass es immer mal wieder einen Perspektiven wechsle zwischen den beiden Hauptprotagonisten gab. Ab und zu ging es mir nur ein wenig zu schnell zwischen den Liebenden.

Handlung :

Es geht um die 19 Jährige Oaklyn, welche durch einen großen und schwerwiegenden Fehler ihrer Eltern anfangen muss in dem Club Voyeur zu arbeiten, um ihre Studienkredite abzuzahlen. Der 29 Jährige Callum hat eine schwere und traumatisierende Vergangenheit hinter sich. Dies ist der Grund für seinen ständigen Aufenthalt im Voyeur. Dort trifft auch er zum ersten Mal die junge Oaklyn . Er fühlt sich sofort von ihr angezogen, jedoch verändert sic h die Situation in dem Moment, als sie als Studentin in seinem Kurs hereinspaziert kommt. Zwischen den beiden fängt eine komplizierte Geschichte mit viel Sehnsucht und Leidenschaft an. Doch die beiden schleppen so viel Ballast mit sich herum, das dies nicht gut gehen kann.


Charaktere :

Oaklyn ist für ihr Alter sehr reif und muss auch verdammt viel Verantwortung übernehmen. Sie tut einem richtig Leid, da sie die Fehler ihrer Eltern ausbügeln muss. Sie ist ein richtiges Arbeitstier und will sich ihr Geld auf ehrlicher Weise verdienen, leider jedoch steht ihr Stolz ihr im Weg um überhaupt mal Hilfe anzunehmen. Dennoch ist sie super süß und sympathisch.

Callum ist ein sehr interessanter Charakter. Alles muss korrekt und ordentlich angeordnet sein, sonst kann er keinen ruhigen Gedanken fassen. Zudem ist er unfassbar eifersüchtig und auch etwas aggressiv, was sich mit seiner Eifersucht in Verbindung setzt. Trotzdem hat er hauptsächlich total tolle Seiten an sich. Er ist liebevoll, charmant, witzig und will sich immer um seine Familie kümmern.

Olivia ist die Beste Freundin von Oaklyn. Sie kommt immer mal wieder im Buch vor und jedes Mal hat man einen positiven Eindruck von Ihr bekommen. Sie versucht ihrer Freundin immer wieder zu helfen, ob mit Geld, Jobs oder einfach für sie da zu sein. Zudem macht sie ernste Situationen auch gerne durch Sprüche locker und Verurteilt auch niemanden für sein Handeln.

Jackson ist der Arbeitskollege von Oaklyn aus dem Voyeur. Er ist ein sehr cooler und netter Typ. Auch im Job akzeptiert er Oaklyns Entscheidungen und versucht es ihr so einfach wie möglich in dieser Welt zu machen. Ich fand ihn einen sehr sympathischen Nebencharakter und man hätte gern noch etwas mehr über ihn erfahren.

Reed ist der beste Freund von Callum und ziemlich direkt veranlagt. Immer wieder musste man bei ihm schmunzeln, da er doch sehr pervers ist. Trotzdem ist er ein guter Freund und will nur das beste für seinen Freund, auch wenn es eben seine Studentin sein muss. Zudem war er nicht verurteilend, sondern stand seinem Freund in dieser Situation bei.

Oaklyns Eltern kommen nicht oft in dem Buch vor, jedoch oft genug damit man sie nicht unbedingt mögen würde. Sie haben ohne Rücksicht auf Oaklyns Zukunft ihr Studiengeld genommen, um ihre eigenen Probleme zu lösen. Klar, man kann verstehen, dass sie sich in einer Notsituation befunden haben, jedoch hätte es andere Möglichkeiten geben können, anstatt auch noch ohne zu fragen, an das Studiengeld ihrer Tochter zu gehen.

Callums Eltern sind auch nicht oft vorgekommen, jedoch schienen sie total nette Menschen zu sein. Sie standen immer hinter ihrem Sohn, auch als sie erfuhren, das er was mit seiner Studentin am laufen hat.

Fazit :

Dieses Buch ist etwas anders, als die Bücher die ich sonst lese, aber definitiv nicht negativ. Es gibt sehr viel Gefühl und die Charaktere und Handlungen sind intensiv, dennoch ging mir alles ein wenig zu schnell und gleichzeitig zu langsam. Sofort haben sich die beiden ineinander verliebt, haben aber gefühlt Jahre gebraucht um zusammen zu kommen. Ich würde das Buch definitiv empfehlen, aber nur Leute denen viele Sexszenen nicht ausmachen.

Veröffentlicht am 16.06.2019

Eine schöne Fortsetzung

Irresistible - Ein Single-Daddy zum Verlieben
0

Rezension zu Irresistible - Ein Single Daddy zum verlieben


Inhalt :

Nanny verzweifelt gesucht ...

Mit zwei kleinen Kindern und einer Ranch hat Single-Dad Ethan Carter genug am Hals. Da kann er keine ...

Rezension zu Irresistible - Ein Single Daddy zum verlieben


Inhalt :

Nanny verzweifelt gesucht ...

Mit zwei kleinen Kindern und einer Ranch hat Single-Dad Ethan Carter genug am Hals. Da kann er keine Ablenkung gebrauchen - schon gar nicht in Gestalt der neuen Nanny. Tori Duran ist süß, sexy und findet sofort einen Draht zu seiner Tochter und seinem Sohn, die noch immer darunter leiden, dass ihre Mutter sie und Ethan verlassen hat. Nach und nach gibt der wortkarge Rancher seinen Widerstand auf, und Ethan und Tori kommen sich näher. Doch gerade als er wieder an die Liebe glauben will, holt ihn seine Vergangenheit ein und bedroht sein neues Glück …

Meine Meinung

Cover :

Das Cover zeigt einen Mann im Holzfäller Look, welcher höchstwahrscheinlich den Hauptprotagonisten darstellen soll. Der Mann ist komplett tätowiert und in einem schwarzen Hemd gekleidet. Der Titel steht in einem Türkiston. Das Cover an sich ist schön anzusehen und steht auch in Verbindung zu der Geschichte, jedoch finde ich schade, dass nur der Mann auf dem Cover ist, obwohl es sich ja um eine kleine Familie handelt. Trotzdem würde das Cover allein schon meine Aufmerksamkeit erregen, ohne überhaupt den Klappentext gelesen zu haben.


Schreibstil :

Ich vergöttere den Schreibstil von Lex Martin. Sie schreibt so unbeschwert und leicht, sodass die Seiten einfach so dahin fliegen beim lesen und man ihre Bücher innerhalb kürzeste Zeit fertig gelesen hat.
Trotz dem leichten Schreibstil, hat jedes ihrer Geschichten Gefühl und auch viel Ernsthaftigkeit. Sie bezieht sich auf realistische Probleme aus dem Alltag. Auch die Charaktere sind so erzählt, dass man sie kennenlernt und sich mit ihnen Identifizieren kann. Zudem finde ich gut, dass jede ihrer Geschichten in den Sichten beider Hauptprotagonisten beschrieben wird. So hat man einen viel besseren Bezug auf die Charaktere selbst, ihre Gefühle und ihr Handeln.

Handlung :

Der junge Single Daddy Ethan hat genug mit seinen zwei kleinen Kindern, seiner Ranch und seiner Ex Frau zu tun. Da fehlt im gerade noch die hübsche Tori, welche als neue Babysitterin arbeiten soll, denn beide fühlen sich direkt voneinander angezogen. Deswegen versucht er es zu vermeiden sie einzustellen, doch das Desinteresse seiner Ex Frau an seinen Kindern macht die Situation nicht besser. So kommt es also, dass die Schwester seiner Nachbarin nun seine neue Babysitterin ist. Auch wenn die Beiden sich zueinander hingezogen fühlen, stehen immer noch seine Gefühle zu seiner Ex Allison ihnen im Weg. Viele Leute bringen Tori und Ethan Probleme und Ängste ein, sodass sie viele Streitereien mit sich herumtragen müssen.

Charaktere :

Tori ist eine Schlagfertige, junge Frau, welche ein starkes Temperament mit sich herumträgt und immer einen Spruch locker sitzen hat. Gleichzeitig ist sich, aber auch einer der liebevollsten Menschen, wenn es um ihre Liebenden geht, wie zum Beispiel Ethans Kinder Mila und Cody. Zudem musste die Latina schon viel einstecken.

Ethan ist ein liebevoller Vater und macht alles für die Beiden. Jedoch ging mir manchmal sein Verhalten gegenüber Tori wirklich auf den Geist, da ihm Allison immer noch irgendwo wichtig war und er an einer Traumvorstellung einer perfekten Familie festhielt und somit Tori schlechter Behandelte.

Logan ist ein unfassbar lustiger und witziger Kerl. Er ist Ethans Bruder und bester Freund zugleich. Seine Passagen waren immer amüsant, aber er konnte auch Ernst werden. Ein toller Mann.

Allison ist die Ex Frau von Ethan und die Mutter seiner Kinder Mila und Cody. Sie ist eine ekelhafte Frau. Ihr Interesse liegt nur an Geld und ihren Vorteilen aus bestimmten Situationen und Menschen. Ihren tollen Kindern hingegen schenkt sie gar keine Aufmerksamkeit und wenn ist es nur Desinteresse. Eine wirklich schreckliche Frau.

Brady ist ein sehr liebevoller und familiärer Mensch. Trotzdem stellt er seine Gefühle eher hintendran und denkt eher sachlich.
Katherine ist eine wunderbare Frau und Freundin. Sie ist loyal, liebevoll und immer freundlich. Zudem ist sie keine Frau, die sich ausruht. Beide sind die Nachbarn von Ethan und Katherine ist Toris Schwester und hat ein ähnliches Schicksal wie Tori hinter sich.

Mila und Cody sind Ethans Kinder und absolute Engel. Wie man diese Kinder nicht lieben kann, ist für mich unerklärlich.

Fazit :

Das Buch ist schön und Gefühlvoll. Man leidet wirklich mit den Hauptprotagonisten und allgemein allen Charakteren. Es ist wieder wunderbar beschrieben und eine tolle Geschichte.
Ich würde jedem diese Buchreihe und allgemein die Bücher von Lex Martin empfehlen.


Veröffentlicht am 12.06.2019

Sehr süße Geschichte

Irresistible - Ein Baby kommt selten allein
0

Rezension zu Irresistible - Ein Baby kommt selten allein

Inhalt :
Ein Baby zähmt den Bad Boy ... Von einem Tag auf den anderen ändert sich das Leben von Brady Shephard dramatisch. Als sein Bruder und ...

Rezension zu Irresistible - Ein Baby kommt selten allein

Inhalt :
Ein Baby zähmt den Bad Boy ... Von einem Tag auf den anderen ändert sich das Leben von Brady Shephard dramatisch. Als sein Bruder und dessen Frau bei einem Unfall ums Leben kommen, findet er sich auf einmal in der Rolle des Vaters seiner kleinen Nichte wieder. Doch was weiß Harley-Fahrer und Tattoo-Artist Brady schon von Babys? Nichts! Zum Glück ist da Katherine, die Nanny der kleinen Isabella, die Brady zeigt, wie man Fläschchen zubereitet und Windeln wechselt. Schnell kochen die Gefühle zwischen dem tätowierten Bad Boy und der kurvigen Latina hoch ...

Meine Meinung
Cover :

Man sieht auf dem oberen Teil des Covers einen Mann, welcher höchstwahrscheinlich den Hauptprotagonisten darstellen soll, mit einem kleinen süßen Baby, welches auf seiner Brust liegt und strahlt.
Darunter steht der Titel in Blau und einem auffälligen Rot. Zudem ist das ganze Cover sehr blaustichig, was ich persönlich nicht als nötig empfand. Man hätte es in natürlicher Form lassen können. Das Cover ist ganz schön, aber von Band 2 gefällt mir das Titelbild etwas besser. Trotzdem finde ich gut, dass das Cover zur Geschichte passt, jedoch hätte ich es mir doch etwas anders vorgestellt, da das Buch, nur rein vom Titelbild, nicht unbedingt meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen würde.

Schreibstil :

Ich vergöttere den Schreibstil von Lex Martin. Sie schreibt so unbeschwert und leicht, sodass die Seiten einfach so dahin fliegen beim lesen und man ihre Bücher innerhalb kürzeste Zeit fertig gelesen hat.
Trotz dem leichten Schreibstil, hat jedes ihrer Geschichten Gefühl und auch viel Ernsthaftigkeit. Sie bezieht sich auf realistische Probleme aus dem Alltag. Auch die Charaktere sind so erzählt, dass man sie kennenlernt und sich mit ihnen Identifizieren kann. Zudem finde ich gut, dass jede ihrer Geschichten in den Sichten beider Hauptprotagonisten beschrieben wird. So hat man einen viel besseren Bezug auf die Charaktere selbst, ihre Gefühle und ihr Handeln.

Handlung :

Es geht um den jungen Tattoo - Artist Brady, wessen Leben sich vom einem auf dem anderen Tag komplett auf den Kopf stellt. Sein Bruder Cal und seine Schwägerin Mel sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen und nun muss sich Brady um die Ranch der kleinen Familie kümmern und auch noch um seine kleine Nichte Izzy, welche auch noch Auswirkungen auf sein Leben haben wird ohne, dass Brady es weiß.
Nun musste er eine Zeit lang auf die Ranch ziehen und dabei lernte er die beste Freundin von Mel und die Babysitterin von Isabella kennen. Die Latina Katherine verzaubert ihn sofort und auch sie fühlt sich von dem starken Mann, welcher alles für seine Familie tut und sich dabei kaputt arbeitet, angezogen.
Katherine jedoch hatte nicht so ein leichtes Leben, wie Brady es anscheinend hatte. Ihre Familie war wirklich arm und auch sie lernte immer zu arbeiten und sich nicht zu beschweren.
Beide können irgendwie nicht miteinander, aber definitiv auch nicht ohne einander.

Charaktere :

Brady ist ein sehr liebevoller und familiärer Mensch. Trotzdem stellt er seine Gefühle eher hintendran und denkt eher sachlich. Er möchte ein sicheres Leben für Isabelle und ihn haben. Er muss arbeiten und dafür sorgen, dass die Schulden der Ranch und der gesamten anderen Kosten bewältigt werden. Trotzdem ist er die perfekte Vaterfigur, auch wenn er an sich zweifelt. Sein Verhalten gegenüber den beiden Mädchen ist wirklich wunderbar und jede Frau würde sich so einen Mann wünschen.

Katherine ist eine wunderbare Frau und Freundin. Sie ist loyal, liebevoll und immer freundlich. Zudem ist sie keine Frau, die sich ausruht. Bei ihr gibt es, genau wie bei Brady, nur harte Arbeit. Außerdem ist die junge Latina ein richtiger Familienmensch, was man total an ihrem Umgang mit Brady und besonders der kleinen Isabella merkt, aber auch wie sich selbst mit ihrer Schwester Tori umgeht.

Katherines Familie, insbesondere Tori, waren sehr kontaktfreudig und freundlich, auch wenn sie zu neugierig meiner Meinung nach waren. Aber die Eltern der beiden Mädchen waren auch gerne von Vorurteilen belagert, was ich weniger gut fand, da man jedem insbesondere seinen eigenen Kindern eine Chance geben sollte.

Bradys Eltern waren sehr liebevoll und sympathisch. Jedoch hatte seine Mutter in manchen Bemerkungen weniger Taktgefühl oder einfach nur nicht nachgedacht. Aber sonst ein sehr liebes Elternhaus.

Isabella, oder auch Izzy genannt, ist die kleine Nichte von Brady und einfach total knuffig. Sie hat immer ein
" super " Timing hingelegt und auch im allgemein war dieses bezaubernde Baby sehr amüsant und witzig.

Ms. Mac und Mr. Mac sind die Nachbarn von Brady und Katherine. Besonders Ms. Mac war sehr neugierig, aber auch immer für ein kurzes Gespräch zuhaben. Diese Frau war wirklich interessant, da sie immer wieder versucht hat Kat und Brady näher zu bringen.

Fazit :

Mir hat das Buch m mal wieder super gut gefallen. Egal ob von der Geschichte selbst, die Charaktere oder die Gefühle, alles war rund und stimmig. Ich würde jedem dieses Buch für zwischen durch ans Herz legen.
5 Sterne !