Profilbild von Mybooks13

Mybooks13

Lesejury Profi
offline

Mybooks13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mybooks13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.08.2019

Sehr gutes Buch

Chicago Devils - Die Einzige für mich
0

Eine Liebe, die nicht sein darf ...


Anton Petrov, der verschlossene (und unheimlich attraktive) Captain der Chicago Devils ist bekannt dafür ... für nichts bekannt zu sein. Strikte Diät, immer genug ...

Eine Liebe, die nicht sein darf ...


Anton Petrov, der verschlossene (und unheimlich attraktive) Captain der Chicago Devils ist bekannt dafür ... für nichts bekannt zu sein. Strikte Diät, immer genug Schlaf und vor allem Enthaltsamkeit sind die Geheimnisse seines Erfolgs. Sagt man zumindest. Dem Eishockey-Star ist es völlig egal, ob die ganze Welt denkt, dass er sich freiwillig entschieden hat, wie ein Mönch zu leben - solang niemand die Wahrheit erfährt! Denn es gibt eine Frau, der Antons Herz gehört. Eine Frau, die er niemals haben kann. Denn Mia ist die Frau seines Teamkollegen ...

Meine Meinung :

Cover :

Es ist ein sehr schönes Cover mit einem Mann drauf, der wahrscheinlich den Hauptprotagonisten darstellen soll. Zudem wird er mit einem Eishockeyschläger dargestellt und im Hintergrund zusammen mit dem Eis. Im allgemeinen ist das Cover in einem kühlen Blau gehalten, was sehr gut zur Geschichte passt.

Schreibstil :

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und man konnte sich gut in die Situationen hinein versetzen. Sie hat einen Bezug zu den Charakteren geschaffen, was mir sehr gut gefallen hat.
Zudem hat sich das Buch verdammt schnell lesen lassen und auch ohne Probleme.
Auch gut gefallen hat mir, dass man nicht nur aus einer Sicht lesen konnte.

Handlung :

Mia lebt in einer verdammt schlechten Ehe. Sie wird von ihrem Ehemann Adam eher erniedrigt, als geliebt. Zudem muss sie auch noch jegliche Kosten alleine Stemmen, mit einem Kellnerjob.
Adam ist kein wirklich guter Mann gegenüber Mia, da ist es kein Wunder, dass sich Mia und Anton angenähert haben.
Anton ist streng mit sich selbst, in jeglicher Hinsicht, genauso bei Frauen. Denn er will nur eine, Mia, aber diese ist verheiratet. Das ist definitiv ein Tabu für Anton. Trotzdem kommen sich sich näher.

Fazit :

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich bin gespannt, wenn der nächste Teil der Reihe erscheint.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 22.07.2019

Toller 4. Band: Everly & Nolan

Hope Again
0

Rezension zu Hope Again


Inhalt :

Sie wollte sich niemals verlieben - doch seine Worte verändern alles

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben - schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ...

Rezension zu Hope Again


Inhalt :

Sie wollte sich niemals verlieben - doch seine Worte verändern alles

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben - schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie jede Nacht wachhalten. Je näher sie Nolan kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen - und desto mehr wünscht sich Everly, die unsichtbare Grenze, die sie voneinander trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahender Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat ...


Meine Meinung :

Cover :

Ich liebe einfach die Cover der kompletten Again Reihe. Der Lyx Verlag gibt sich immer viel Mühe, wie nun auch hier. Die Cover der Reihe sind alle in dem selben Schema aufgebaut. Man hat ein Farbiges Cover, welches drei Streifen hat. In diesen Streifen sieht man immer ein Pärchen, welches die Hauptprotagonisten darstellen soll. In den jeweiligen Mitten steht , dann der Titel und Autor. Hier bei Hope Again ist es ein wunderschönes Türkis, mit pinken Titel.
Schreibstil :

Mona Kastens Schreibstil ist wirklich einzigartig. Sie schafft es immer wieder so großartige Charaktere und runde Handlungen zu erschaffen. Auch die Nebencharaktere haben in den jeweiligen Geschichten immer genügend Freiraum, sodass man auch sie kennenlernen kann und es sich nicht ausschließlich um die Hauptprotagonisten handelt und sich die anderen Charaktere verlieren würden.
Die Geschichten sind echt und realistisch. Zudem sind die Handlungen nicht unnötig in die Länge gezogen. Man liest die Bücher innerhalb kürzester Zeit die Bücher, da der Schreibstil einfach fesselnd ist und es keine Langeweile aufkommt. Und besonders die Gefühle kann sie sehr gut hervorbringen. Man leidet und freut sich immer mit den Charakteren und hat das Gefühl, man sei Teil der Geschichte.

Handlung :

Es geht um die junge Studentin Everly, welche verdammt viel hinter sich hat. Aber im Moment sind ihre größten Sorgen, das Studium und ihre Zukunft. Anbei ist der attraktive Professor Nolan Gates nicht unbedingt hilfreich in ihrer Situation. Zwar ist sein Kurs ihr einziger Lichtblick in der Woche, aber sie weiß auch, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt, obwohl sie das nicht sollte. Sie muss sich um ihre Wohnung, ihre Mutter , die neue Familie, ihr Studium und ihre Zukunft kümmern, doch einzig und allein die nächtlichen Schreiberein mit Nolan helfen ihr über den Stress hinweg. Doch so näher sie sich kommen, desto mehr wird sie verletzt und auch Privat fällt sie in ein Loch. alles macht ihr zu schaffen, aber sie hat tolle Freunde bei sich, besonders Blake, welcher ihr auch mit Nolan hilft.


Charaktere :

Everly ist eine sehr verschlossene Person, was man aber auch verstehen kann, wenn man ihre Vergangenheit kennenlernt Auch wenn sie verständlicher Weise, viele Ängste hat, ist sie dennoch eine tapfere junge Frau. Trotzdem hat seine eine Spur Naivität an sich, was eine wirkliche schwäche von ihr darstellt. Sie stellt viel in Frage, was ja auch gut ist, aber denkt immer sie macht alles falsch und trifft falsche Entscheidungen. Ihr Charakter ist kompliziert und ein Widerspruch in sich, jedoch schließt man sie sofort ins Herz, da sie eine unfassbar liebevolle Person ist und immer für andere da ist, auch wenn eher zurückhaltend.

Nolan ist ein sympathischer junger Mann, welcher eine interessante Art hat, seinen Beruf auszuüben. Allgemein ist sein Charakter nicht langweilig, aber sehr liebe- und humorvoll. Auch er hatte eine schwere Vergangenheit, jedoch geht er damit komplizierter um, als Everly und handelt nicht immer richtig. Leider finde ich , dass Nolan als Charakter, ein wenig zu kurz kam.

Blake ist der Kommilitone von Everly und Dawn und ist sehr witzig. Am Anfang kam er mir ein bisschen zu Playboy mäßig rüber, jedoch wurde er nach und nach mehr in die Geschichte mit eingebracht und man konnte ihn besser kennenlernen. Er ist humorvoll, loyal und sympathisch.

Everlys Mom ist eine zwar nette, aber undurchsichtige Person. Sie ist eine gute Mutter, hat aber unfassbar viele Problem, mit denen sie versucht klar zu kommen, aber leider geht sie es trotzdem falsch an.


Everlys Dad ist ein Tyrann. So ein schlimmer Mensch . Es ist unvorstellbar, wie er seine Familie in der Vergangenheit so behandeln konnte ohne jegliche Gewissensbisse zu haben.

Katie und Zev sind Everlys Kollegen aus dem Tattoo Studio und ich fand die Dialoge zwischen den Beiden immer amüsant. Mir haben die Beiden sehr gut gefallen, da sie nett waren und einfach gut zusammen passten. Hoffen würde ich schon, dass Mona vielleicht mal über Zev und Katie ein Buch schreiben würde.

Und zu guter Letzt waren auch alle aus den anderen Teilen dabei. Allie und Kaden, Dawn und Spencer, Sawyer und Isaac und Scott. Es war wieder schön alle zusammen in der Geschichte zu haben.

Fazit :

Alles in allem war Hope Again wirklich gelungen. Mona Kasten hat es mal wieder geschafft eine wunderschöne Geschichte zum Leben zu erwecken. Sie schreibt mit so viel Gefühl, dass man direkt die Charaktere vermisst, nachdem man das Buch beendet hat. Das Buch hat mir super gut gefallen, nur schade fand ich, dass man keine wechselnde Sichten, der Perspektiven von den Hauptprotagonisten hat. Dadurch, das man nur aus Everlys Sicht lesen kann, hat man zwar einen starken Bezug auf sie, aber Nolan geht ein wenig mit seiner Geschichte verloren. Man hat keinen direkten Bezug auf seine Gefühlslage oder auf seine Handlungen. Dies ist wirklich der einzige Kritikpunkt der mir auffiel, da sonst alles super Beschrieben worden war und alle Charaktere genug Raum hatten, nur halt Nolan ist ein wenig untergegangen. Dies ist, aber auch nur meine Meinung.,

Trotzdem würde ich jedem die Again Reihe und besonders auch jetzt Hope Again empfehlen, wenn sie noch nicht gelesen worden sind, da sie einfach unglaublich sind und es Wert sind gelesen zu werden.

4,5 Sterne !

Veröffentlicht am 17.07.2019

schöne Nebengeschichte zu Maybe Someday

Maybe not
0

Rezension zu Maybe Not

Inhalt :

Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch ...

Rezension zu Maybe Not

Inhalt :

Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr heraus zu kitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren …


Meine Meinung :

Cover :

Das Cover des Spin Offs gleicht dem Cover der Hauptgeschichte Maybe Someday. Dieses Mal ist das Cover in einem schönen Blauton gehalten und auch die Punkte/ Flecken wurden, wie auch bei Maybe Someday, wieder mit in das Cover getan. Die Punkte sind in Pink und Blau, was eine sehr schöne Kombination ist. Mittendrin steht der Titel und in dem Titel sieht man ein Pärchen, welches sich küsst. Ich schätzte mal das Pärchen soll die Hauptcharaktere Bridgette und Warren darstellen. Dies ist definitiv schöner gemacht, als bei dem Titelbild des Vorgängers, aber ich hätte mir die Hauptprotagnisten wirklich anders vorgestellt, allein von der Beschreibung her, sollte das Pärchen wirklich die beiden darstellen.

Schreibstil :

Ja was soll man da sagen. Colleen Hoover hat so ein verdammtes Talent, einen mit ihren Geschichten fertig zu machen. Jedes mal, wenn ich ein Buch von ihr Lese, brauche ich eine Packung Taschentücher. Sie hat einen direkten Schreibstil. So flüssig und mitreißend, dass die Seiten immer nur so dahin fliegen. Die Autorin schafft es immer wieder ihre Geschichten und die Charaktere so verdammt realistisch darzustellen. Es sind realistische und verständliche Handlungen und besonders Probleme von den Charakteren. Mir fehlen immer wieder die Worte, wie jemand so viele tolle Geschichten auf Papier bringen kann. Einfach fantastisch.

Handlung :

Es geht um den 24 Jährigen Warren, welcher mit seinen zwei besten Freunden Ridge und Brennan gemeinsam in einer WG wohnt. Da ein Zimmer in der WG frei ist, nutzt Brennan die Chance und lässt eine Freundin bei sich einziehen, welche dringend eine Unterkunft sucht. Warren fühlt sich direkt zu der Brünetten Zicke hingezogen und versucht hinter ihrer Fassade zu schauen. Jedoch ist das am Anfang schwieriger als gedacht, da Bridgette wirklich keine leichte Vergangenheit hatte. Beide kommen sich immer näher. Nachts zusammen und am Tag, als wenn sie sich nicht ausstehen könnten. Aber die Anziehungskraft wird immer stärker zwischen den Beiden.

Charaktere :

Warren kannte man schon aus dem vorherigen Teil Maybe Someday, welcher um Sydney und Ridge handelt und der Mitbewohner von den Beiden ist. Warren ist ein wirklich witziger Charakter und er gibt selbst zu, dass er sich schnell hoffnungslos verlieben kann und das zeigt sich auch, wie er hinter Bridgette hinterher ist. Er ist ein verrückter, pornosüchtiger Mann, welcher aber total Humor und liebevoll sein kann. Und seine Streiche sind auch nicht schlecht.

Bridgette ist ein sehr komplizierter Charakter. Sie ist so zerbrechlich hinter ihrer harten Fassade, welche sie aber einfach nicht ablegen möchte, beziehungsweise kann. Mann erfährt indirekt warum sie so ist und handelt, wo man es total verstehen kann, dass sie einfach so abgestumpft ist. Im ersten Teil mochte ich sie nicht wirklich, aber hier wo man sie besser kennengelernt hat, war sie nur ein zerbrechliches Mädchen, welches geliebt werden wollte. Allein dadurch mochte man sie schon und schloss sie automatisch in sein Herz.

Brennan ist Ridges Bruder und der Kumpel von Warren. Er hatte in Maybe Someday kleinere Auftritte und hier kam er nun öfter drin vor und man hat ein wenig mehr von seinem Charakter mitbekommen. Ich mochte ihn sehr, da er verdammt hilfsbereit, liebevoll und lustig war.

Auch Ridge und Sydney kamen drin vor, da die Story parallel in der Zeit vom ersten Teil spielte und man auch deren Entwicklung wieder ein bisschen mitbekam.

Fazit :

Das Buch war mit sehr viel weniger Seiten, als bei seinem Vorgänger trotzdem sehr schön zu lesen. Aber mir wurde auch klar warum das Buch eine Altersempfehlung von 16 hat. Es gab verdammt viel und schnell Sex. Leider fand ich hat der Sex, auch wenn er die Geschichte von den Beiden ausmacht, ein bisschen zu sehr überwogen. Ich hätte gern vielleicht mehr auf die Geschichten der Charaktere zu lesen bekommen. Das Buch an sich war wirklich gut und man wurde wieder in einen Bann der Gefühle gewickelt. Trotzdem war es ein wenig hinter seinem Vorgänger. Trotzdem eine große Leseempfehlung.

4 Sterne !

Veröffentlicht am 15.07.2019

reine Gefühlsachterbahn

Maybe Someday
0

Rezension zu Maybe Someday

Inhalt :

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen ...

Rezension zu Maybe Someday

Inhalt :

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.

Meine Meinung :

Cover :

Auf dem Cover sieht man den Titel auf weißen Hintergrund mit Lila und Pinken Flecken. In dem Titel sieht man ein Mädchen mit sehr intensiven Augen. Meiner Meinung nach finde ich gibt es definitiv viel schönere Cover. Das Cover hat irgendwie keine Verbindung zu der Geschichte, außer dem Titel. Zudem ist es auch nicht wirklich schön. Die Colleen Hoover Bücher haben schon viel schönere Cover gehabt.

Schreibstil :

Ja was soll man da sagen. Colleen Hoover hat so ein verdammtes Talent, einen mit ihren Geschichten fertig zu machen. Jedes mal, wenn ich ein Buch von ihr Lese, brauche ich eine Packung Taschentücher. Sie hat einen direkten Schreibstil. So flüssig und mitreißend, dass die Seiten immer nur so dahin fliegen. Die Autorin schafft es immer wieder ihre Geschichten und die Charaktere so verdammt realistisch darzustellen. Es sind realistische und verständliche Handlungen und besonders Probleme von den Charakteren. Mir fehlen immer wieder die Worte, wie jemand so viele tolle Geschichten auf Papier bringen kann. Einfach fantastisch.

Handlung :

Nachdem Sydney immer wieder ihren mysteriösen Nachbar gegenüber ihrer Wohnung Gitarre spielen hörte, wusste sie noch nicht, dass er ihre Rettung an ihrem Geburtstag sein würde. An Sydney 22. Geburtstag verliert sie ihren Freund und ihre beste Freundin und findet zu flucht bei dem Gitarre spielenden Nachbar Ridge und seiner WG, die aus Warren und Bridgette besteht. Schnell lernen sich Ridge, welcher Taub ist und Sydney besser kennen, jedoch als sie die Anziehungskraft immer mehr spürten, taucht auf einmal Maggie auf. Und diese ist die frau, welche Ridges Herz gehört. Beide versuchen sich aus dem Weg zu gehen, was jedoch relativ kompliziert ist, da sie zusammen Songs für die Band von Ridge seinem Bruder schreiben und ja auch noch zusammen wohnen. Alles wird immer komplizierter und Ridge steht zwischen zwei Frauen.

Charaktere :

Sydney ist so ein gutmütiger und lieber Mensch, erfährt aber in kürzester Zeit nur Schmerz, Leid und Enttäuschung. Sie ist soo gutmütig, dass es wirklich fast traurig ist. Für jeden und alles zeigt sie Verständnis und bei sich selbst nur Reue und Schuld. Man kann sie nur mögen, egal wie falsch und unmissverständlich ihr Verhalten manchmal ist. Sydney möchte für alle das Gute und Handelt auch so, egal wie viel sie und ihr Herz dafür einstecken müssen.

Ridge ist im Großen und Ganzen ein super lieber und sympathischer Mann. Er ist kein Player, sondern ist sehr humorvoll und spielt auch gerne Mal Streiche und ist zu dem eine verdammt treue Seele. Es ist sehr interessant wie er mit der Taubheit umgeht, aber wiederum finde ich es katastrophal wie er Sydney behandelt, wenn es um sie und Maggie geht. Durch seine Treue zu Maggie, fügt er Sydney so viel schmerz zu. Mal ist es Maggie , mal Sydney, aber einstecken muss Sidney.


Warren ist ein ganz witziger Typ, welcher für seine Freunde da ist. Er ist sehr pervers veranlagt und weiß aber immer in einer Situation gut zu reagieren. Jedoch fand ich auch seine Reaktion gegenüber Sydney verdammt Mies. Mal ist er total nett zu ihr, aber wenn er sie mit Ridge sieht oder nur Ridges Reaktion auf Sydney fängt er direkt an Sydney runter zu machen. Am Ende erfährt man wieso er so handelte, jedoch fand ich es nicht entschuldbar, wenn man seine Reaktion bedenkt. Aber alles in allem ist er wirklich in Ordnung.

Bridgette ist ein interessanter Charakter. Super witzig waren die ersten Begegnungen zwischen ihr und Sydney. Bridgette ist eine totale Zicke, jedoch bekommt man manchmal kurze Einblicke unter ihre Fassade und da ist sie wirklich in Ordnung und nett. Da hätte mich sehr interessiert wieso sie so ist. Von jedem wurde die Geschichte irgendwie erwähnt, aber sie wurde leider mehr außen vor gelassen.

Tori war Sydneys beste Freundin und Hunter war ihr Freund, beziehungsweise nun Ex Freund. Beide sind echt schreckliche Menschen, wenn man bedenkt was sie Sydney angetan haben und das auch noch ohne Reue und Schuldgefühle.

Maggie ist die Freundin von Ridge und eine unfassbar nette und liebevolle Person. Man kann sie nur mögen, so wie sie auftritt. Auch wie sie alles zwischen sich und Ridge klärt, fand ich sehr reif und erwachsen von ihr.

Fazit :

Lange habe ich mich nicht getraut dieses Buch zu lesen. Warum weiß ich auch nicht. Vielleicht hatte ich die Befürchtung das Buch wäre schlecht oder einfach nicht mein Fall. Jedoch habe ich mich nun dran getraut. Die ersten Hundert Seiten waren ein Kampf. Das kannte ich normal nicht von den Büchern von Colleen Hoover und deswegen habe ich auch länger gebraucht es zu lesen. Aber ab Seite Hundert wurde es so viel besser und die Seiten flogen nur so davon. Ich hab den Rest des Buches innerhalb weniger Stunden gelesen. Ich kann es definitiv weiter empfehlen, auch wenn der Anfang ein wenig Zäh war. Das Buch ist wirklich sehr gut und man sollte definitiv beim Lesen Taschentücher parat halten.

5 Sterne !

Veröffentlicht am 07.07.2019

Schwächer als die anderen Teile der Reihe

Atlanta Bad Boys – Jackson
0

Rezension zu Atlanta Bad Boys - Jackson

Inhalt :

Heiß, wild und höllisch sexy.
Ich bin Skylar - spontan, chaotisch und immer auf der Suche nach einem prickelnden Abenteuer. Als ich Jackson Masters ...

Rezension zu Atlanta Bad Boys - Jackson

Inhalt :

Heiß, wild und höllisch sexy.
Ich bin Skylar - spontan, chaotisch und immer auf der Suche nach einem prickelnden Abenteuer. Als ich Jackson Masters traf, sollte er genau das für mich sein. Aber plötzlich scheint aus der heißen Affäre mehr zu werden. Ich dachte immer, ich wüsste, was ich will.
Wieso nur droht mein Widerstand mit jeder seiner Berührungen dahin zu schmelzen ?
Meine Vergangenheit hat mich abgehärtet - und gleichzeitig verletzlich gemacht. Ich darf ihn nicht an mich heranlassen. Unsere Leben sind zu verschieden. Doch mit jeder leidenschaftlichen Begegnung kommt Jackson meinem Herzen gefährlich nahe ...

Meine Meinung :

Cover :
Das Cover passt genauso gut zudem Teil, wie auch schon die Bänder in der reihe zuvor. Man hat schlicht auf dem Cover einen Oberkörperfreien Mann, welcher den Hauptprotagonisten darstellen soll und dann mittig den Namen des jeweiligen " Atlanta Bad Boys ".

Schreibstil :

Da ich schon die anderen Bücher der Autorin kannte, war mir ihr Schreibstil nicht unbekannt. Das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen, da die Charaktere und die Situationen gut zur Geltung gebracht wurden.
Zudem fand ich sehr gut, dass die Perspektiven immer zwischen den beiden Hauptprotagonisten gewechselt wurden, sodass man beide Seiten kennenlernen und verstehen konnte.

Handlung :

Es geht um den jungen Architekten Jackson, welcher mit Hilfe einer Checkliste seine perfekte Ehefrau finden will. Jedoch kommt ihm das Schicksal zuvor, und er trifft in einem Stripp Club die junge und schlagfertige Skylar. Beide haben völlig unterschiedliche Sichtweisen vom Leben und trotzdem fühlen sich beide zueinander hingezogen. Sie, eine junge Frau, die wegen ihrer Vergangenheit in den Tag hineinlebt. Er, ein junger Mann, welcher wegen seiner Vergangenheit alles plant und sicher haben möchte.

Charaktere :

Jackson ist ein zielstrebiger, junger Mann, der schon seine komplette Zukunft vorausgeplant hat. Jedoch fehlt ihm die Frau. Manchmal war Jackson zu verbissen drauf , die perfekte Frau zu finden. Jedoch konnte man auch sein Anliegen auf eine sichere Zukunft nachvollziehen, sobald man seine Vergangenheit kannte.

Skylar ist eine sehr schlagfertige Frau und lebt in den Tag hinein. Sie hat sich nicht über Konsequenzen oder sonstiges je einen Kopf gemacht. Für sie gab es immer nur Abenteuer, statt mal einen Abend zuhause zu verbringen. Manchmal war sie wirklich anstrengend, da sie auch sofort Jackson mit in Sachen hineingezogen hat, ohne zu überlegen, was es für ihn für Auswirkungen haben könnte. Als man jedoch mehr über sie und ihr Handeln erfährt, hat man automatisch mehr Verständnis.

Fazit :

Das Buch war gut, aber leider schwächer als seine Vorgänger. 2/3 des Buches fand ich eher anstrengend, da es bei den beiden nur um Sex oder anderweitige Dinge ging. Es kam keine wirkliche Spannung, jedoch hat es das letzte drittel wieder ein wenig rausgerissen, da dort auf einmal viel mehr Geschichte und weniger Sex kam. Deswegen bekommt das Buch doch noch 3,5 Sterne!