Profilbild von Mybooks13

Mybooks13

Lesejury Star
offline

Mybooks13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mybooks13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2021

Schöne Kurzgeschichten

Hades' Hangmen: Zwei Novellas in einem E-Book
0

Rezension zu Hades Hangmen Novellas

Inhalt:

Seit Mae zurück in Styx' Leben ist, hat der berühmt-berüchtigte Anführer der Hades' Hangmen nur noch einen Wunsch: Mae heiraten und sie für immer glücklich ...

Rezension zu Hades Hangmen Novellas

Inhalt:

Seit Mae zurück in Styx' Leben ist, hat der berühmt-berüchtigte Anführer der Hades' Hangmen nur noch einen Wunsch: Mae heiraten und sie für immer glücklich machen. Doch je näher der Hochzeitstag rückt, desto größer wird ein Problem. Ein Problem, das Styx sein Leben lang aus der Welt schaffen wollte, wenn er doch nur die Worte dafür finden könnte ...

Shane "Tank" Rutherford war gerade einmal siebzehn Jahre alt, als er alles verlor und auf die schiefe Bahn geriet. Er ist allein und auf sich gestellt, bis er am Wegesrand eine wunderschöne junge Frau in einem pinken Abendkleid aufliest. Beauty hat genug von ihrem Leben als Schönheitskönigin und der Zukunft, die ihre Mutter sich für sie ausgemalt hat. Sie will nichts wie weg und alles hinter sich lassen - ohne zu ahnen, dass sie dafür ihr Herz an einen tätowierten Biker mit düsterer Vergangenheit verlieren wird...


Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist wie immer gleich gehalten. Man sieht wieder einen Oberkörper freien Mann von Hinten der ein Mitglied der Hades Hangmen wieder spiegelt.

Schreibstil:

Ich kannte den Schreibstil der Autorin schon von den anderen Büchern der Reihe und wusste, dass es bei ihr grober zu geht. Auch dieses Mal ist die Autorin ihrem Schreibstil komplett treu geblieben. Der Club und seine Mitglieder sind sehr herb drauf, aber trotzdem immer für einander da.
Was ich aber gut fand war, dass die Kapitel wieder in beiden Sichten von den Hauptprotagonisten geschrieben wurde.
Da es sich hier um Zwei Novellas handelt gab es eine kleine Kurzgeschichte zu Styx und Mae aus Band Eins und deren Hochzeit.
Der andere Teil war um den alteingesessenen Hangemen Tank und seine Old Lady Beauty als sie noch Jung waren bzw. ihre Geschichte und wie sie in den Club kamen.

Handlung:

Band 1:
Styx und seine Hochschwangere Frau Mae feiern Hochzeit und wollen endlich friedlich zusammen leben. Doch da ist immer noch Styx Sprachbarriere und diese versucht er extra für die Hochzeit zu bekämpfen.

Band 2:
Tank verlässt nach 3 Jahren Knast endlich die Neonazi Gang zu der er unfreiwillig gehörte und traf auf seinem Weg in die Freiheit Susan Lee, welche vor ihrem Leben wegrennt. Seine Beauty und er kommen sich schnell näher und bauen sich ein Leben auf. Doch dann treffen sie den Präsidenten der Hades Hangemen und müssen beweisen, dass sie Mitglieder werden wollen bzw sein können.

Charaktere :

Alle Charaktere waren wieder vereint.
Schön war dieses Mal jedoch, da Tank und Beauties Geschichte schon eine ganze Zeit in der Vergangenheit spielte auch andere Charaktere kennen gelernt zu haben. Wie zb als noch Styx Vater der Präsident der Hades Hangmen war.

Fazit:

Ich fand die Kurzgeschichten richtig toll und hätte gerne noch mehr über Tank und Beauty gelesen bzw das sie vielleicht ein eigenes Buch bekommen hätten, denn die Novelle war zwar sehr schön, aber ich hätte gerne noch mehr gelesen.
Wieder einmal eine große Empfehlung.

5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2021

Gute Geschichte, aber hat kaum was mit den Maysons zu tun. Sehr schade.

Until Us: Judge
0

Rezension zu Until US: Judge

Inhalt:

Sie ist seine Prinzessin.
Er ist ihr Psycho.
Zwei Welten, die mit einem Boom kollidieren ...

Im Grunde hat Judge genug damit zu tun, inmitten des herrschenden Drogenkriegs ...

Rezension zu Until US: Judge

Inhalt:

Sie ist seine Prinzessin.
Er ist ihr Psycho.
Zwei Welten, die mit einem Boom kollidieren ...

Im Grunde hat Judge genug damit zu tun, inmitten des herrschenden Drogenkriegs für mehr Gerechtigkeit zu sorgen. Sich um eine heiße Blondine zu kümmern, von der er nicht weiß, ob sie ihm im Namen des Feindes ein Messer in den Rücken rammen wird, steht nicht auf seiner Prioritätenliste. Das hätte er sich jedoch überlegen sollen, bevor er sie über seine Schulter wirft und auf dem Supermarktparkplatz in sein Auto verfrachtet. Oder ihr erlaubt, ihn mit diesen sündhaften Lippen zu küssen, die nichts als Ärger versprechen. Wie auch immer – nun ist sie bei ihm. Und wie sagt man so schön? Jede gute Beziehung startet mit einem Boom und einem kleinen Kidnapping, nicht wahr ...?

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist genauso aufgebaut, wie in den Vorgänger Reihen, Until Love und Until You, wo es um die Mayson Eltern und ihre Kinder geht. Hier geht es nun um "Bekannte" von Nico Mayson, also sehen auch die Cover ähnlich. Ich liebe es, wie die Reihen unfassbar schön zusammen harmonieren und einfach toll zusammen im Bücherregal aussehen.
Das Cover zeigt eine junge blonde Frau, die auf den Schoß eines ausnahmsweise bekleideten Mannes sitzt und umarmt wird.
Diese sollen die Hauptprotagonisten Judge und Ophelia darstellen.
Jugde hat in irgendeiner Weise eine Arbeits Verbindung zu Nico Mayson.
Die Charaktere sehen auf den Covern eigentlich fast immer so aus, wie sie in den Büchern beschrieben werden. Rund um das Cover herum ist es dunkler gehalten und hier haben wir ein richtig schönes Rosa/Pinkes Cover, welches mittig immer heller wird und den Protagonisten zeigt. Es passt sehr schön zum Kontrast der Blonden Haare, der Frau auf dem Cover. Auf dem Cover steht in der Mitte bzw. unten in weiß der Titel und seitlich der Name des Hauptprotagonisten.

Schreibstil:

Der Zweite Band der Spin Off Reihe rund um die Maysons wurde wieder von einer anderen Autorin geschrieben. Dies hat man im Gegensatz zu Band Eins stark gemerkt, da sie schon einen unterschiedlichen Schreibstil hatten. Hier war es wieder üblich in der Ich-Perspektive geschrieben und man hat abwechselnd aus Ophelias und Judges Sicht gelesen. Hier wurde zwar versucht diesen "Boom" richtig rein zu bringen, aber ich finde es hat nicht so gut geklappt, wie in den anderen Büchern, da die Autorin sich mehr auf das Setting und die Informationen rund um den Club konzentriert hat, anstatt sich richtig auf die Liebesgeschichte zu konzentrieren. Es gab auch keinen explosiven Vorfall, der die Liebesgeschichte nochmal verstärkt.
Trotzdem wurde das Buch gut geschrieben.

Handlung:

Ophelia wollte nur eben einen Abstecher in den Supermarkt machen, aber dabei wird sie durch ein Missverständnis in ein Transporter geworfen und entführt. Der Biker Judge lässt schlimme Menschen hoch gehen und dachte, dass Ophelia ihn reinlegen will. Doch dann wird ihm bewusst wie anders sie ist und zwischen ihnen sprühen ganz schön die Funken.


Charaktere:

Ophelia ist eine sehr starke und selbstbewusste junge Frau, die gerne in den richtigen Momenten Gewalt bereit ist. Sie war mir direkt sympathisch, da sie nie die Klappe gehalten hat, sondern gesagt hat was sie meinte. Gerechtigkeit war ihr wichtig und sie liebte ihren Beruf. Als Krankenschwester hatte sie im Club sehr viel zu tun.

Judge ist ein guter Kerl. Zwar fand ich nicht, dass er seinen Ruf als "Psycho" nach geht, sowie Ophelia ihn genannt hat, aber er war sehr sympathisch. Er wusste was er wollte und nahm es sich auch. Süß war, wie weich, zart, aber auch sehr besitzergreifend und beschützerisch Judge werden konnte, wenn es um Ophelia ging.

Gerne hätte man die Jungs (Jury, Hollywood, ect..) im Club mehr interagiert gehabt. Sie waren zwar immer wieder mit Sprüchen dabei, aber es gab fast nie Erlebnisse oder Aktionen, die sie zusammen erlebt haben.

Fazit:

Das Buch war gut geschrieben. Zwar war es so als wollte die Autorin manchmal irgendwie die Liebesgeschichte und Nebengeschichte parallel rein bringen, was nicht so gut war. Es wurde sehr viel über den Club geredet, aber letztendlich hatte es der Geschichte nicht viel genützt. Als wenn man unnötig Informationen unterbringt. Und Ophelia und Judge waren viel nur in ihren Raum und ja... Also mir hat diese Typische Maysons Geschichte gefehlt.

Aber an sich war das Buch gut und die Charaktere mochte man auch. Nur fand ich die Aufteilung sehr irritierent, da der Band 1 der Sinn Off Reihe von der Besten Freundin der Mayson Kinder handelt und dieser dreht sich um Bekannte der Mayson Eltern. Das ergab meiner Erachtens keinen Sinn und hat es auch schwer gemacht herauszufinden, wo die beiden überhaupt herkamen. Außer ein Mal, wo Nico aufgetreten war, gab es null Verbindung zu den Maysons und man wusste gar nicht, wieso und in welcher Verbindung sie standen. Sehr schade, da ich jedes Buch der Maysons kenne und auch Until US Kayan mir sehr gefallen hat, aber die Protagonisten hier kannte man eben nicht bzw. es hätte halt nicht wirklich was mit dem Maysons zu tun. Sehr schade, deswegen gibt es auch einen Stern Abzug. Hoffentlich wird dies besser in den folgenden Spin Off Büchern.

4 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2021

Toller Spin Off Band, trotz anderer Autorin

Until Us: Kayan
0

Rezension zu Until Us - Kayan

Inhalt:

Eine verrückte Tierarztgehilfin.
Ein besitzergreifender Ex-Militär.
Zwei Welten, die mit einem Boom kollidieren ...

Als Z durch Kayans Fenster in ihre Wohnung einsteigt, ...

Rezension zu Until Us - Kayan

Inhalt:

Eine verrückte Tierarztgehilfin.
Ein besitzergreifender Ex-Militär.
Zwei Welten, die mit einem Boom kollidieren ...

Als Z durch Kayans Fenster in ihre Wohnung einsteigt, ist er bloß auf ihre Sicherheit bedacht. Dass er dabei von ihr angeschossen wird, war so nicht geplant. Nun hat er mit seinem Kumpel Wes nicht nur reichlich damit zu tun, Kayan und July vor den dunklen Gestalten eines illegalen Hundekampfrings zu beschützen, sondern muss auch noch seinen Gefühlen Herr werden. Und daran ist allein die chaotische Brünette schuld, die offenbar alles dransetzt, den Alpha in ihm zum Vorschein zu bringen ...

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist genauso aufgebaut, wie in den Vorgänger Reihen, Until Love und Until You, wo es um die Mayson Eltern und ihre Kinder geht. Hier geht es nun um die besten Freunde der Mayson Kinder, also sehen auch die Cover ähnlich. Ich liebe es, wie die Reihen unfassbar schön zusammen harmonieren und einfach toll zusammen im Bücherregal aussehen.
Das Cover zeigt eine junge brünette Frau, die auf den Schoß eines oberkörperfreien Mannes sitzt und beschützt wird.
Diese sollen die Hauptprotagonisten Kayan und Z darstellen. Kayan ist die beste Freundin von July und Z ist der Beste Freund von July's Mann Wes.
Die Charaktere sehen auf den Covern eigentlich fast immer so aus, wie sie in den Büchern beschrieben werden. Rund um das Cover herum ist es dunkler gehalten und hier haben wir ein grünes Cover, welches mittig immer heller wird und den Protagonisten zeigt. Es passt sehr schön zum Kontrast der Braunen Haare, der Frau auf dem Cover. Auf dem Cover steht in der Mitte bzw. unten in weiß der Titel und seitlich der Name des Hauptprotagonisten.

Schreibstil:

Der Schreibstil war natürlich nicht 1 zu 1 der selbe, da es zwar die selbe Reihe entspringt, aber diese Spin Off Geschichte eine andere Autorin geschrieben hat. Dennoch hat sie Aurora Rose Reynolds richtig gut vertreten. Ich möchte ihren Schreibstil richtig gerne und würde auch gerne noch mehr von ihr lesen. Die Kapitel waren wie immer abwechselnd aus den Sichten der Hauptprotagonisten geschrieben. Und außerdem wurde die Geschichte sehr locker und flüssig geschrieben, sodass ich nach wenigen Stunden mit dem Buch fertig war und echt überrascht wurde. Es gab zwar nicht diesen "Boom" Effekt indem eine schlimme Handlung geschieht und sich die Protagonisten verlieben, aber dennoch war es sehr schön die Geschichte von Kayan und Z zu verfolgen.

Handlung:

Kayan hilft Ihrer Besten Freundin und Arbeitsgeberin July bei einer "Mission" und lernt dabei den besten Freund von Wes, July's Freund, kennen. Z ist sofort begeistert von der kleinen temperamentvollen Frau und fühlt sich direkt von ihr angezogen. Als Kayan ihn auch noch durch ein Missgeschick anschließt und sie überfallen wird, nimmt Z sich vor die kleine zu beschützen. Beide kommen sich schnell näher und auch wenn sie beide sehr chaotisch und temperamentvoll sind finden sie zu einander. Aber ob dies gut geht?

Charaktere:

Kayan ist eine sehr schüchterne und zu gleich temperamentvolle junge Dame. Sie muss nicht von Jedem beschützt werden, sondern kann auch sich selbst verteidigen, wenn es auch mit einer Knarre sein muss.
Sie ist eine wirklich starke Frau, die aber auch ihren eigenen Willen hat. Mit ihren unüberlegt Aktionen bringt sie sich auch gerne mal in Schwierigkeiten.

Z ist ein totaler Alpha Mann. Er beschützt Kayan direkt, obwohl die beiden noch nicht mal ein Paar waren. Er trägt die Menschen, die er liebt wirklich auf Händen. Ich fand seinen Charakter total toll und möchte ihn wirklich sehr mit seiner lockeren Art.

Auch July war wieder von der Partie. Sie ist schon von klein Auf Kayans beste Freundin und Tochter von Asher Mason. Sie ist auch ein kleiner Wirbelwind und eine tolle Freundin, die jeden Scheiss mit macht.

Wes ist nicht nur sehr von July beeindruckt, sondern auch der beste Freund von Z. Auch er ist ein kleiner Alpha Mann und der Präsident des Motorrad Clubs. Er war witzig und passte total an die Seite von Z als seinen besten Freund.

Die Eltern von Z fand ich toll. Ich möchte sie vom ersten Augenblick an. Sie waren sehr liebevolle und fürsorgliche Menschen, die man einfach nur ins Herz schließen konnte.

Kayans Eltern hingegen waren zum kotzen. Ich konnte total verstehen warum sie gerne alleine war und gegen ihre Eltern rebelliert hat, da diese Eltern sehr anstrengend waren. Gut fand ich, dass diese weniger thematisiert worden waren, aber dafür Zs Eltern hervorgehoben worden sind.

Fazit:

Dieser Spin Off Band der Until You und Until Love Reihe wurde fantastisch weiter geführt, auch wenn von einer anderen Autorin als Aurora Rose reynolds. Die Geschichte war sehr schön ausgearbeitet und passte zum Schreibstil der Maysons Bücher. Ich kann jedem die Bücher und die Reihe mit großen Herzen weiter empfehlen, denn jeder wird sich in die Maysons und deren Freunde verlieben. Es sind tolle Geschichten mit dem bekannten " Boom" Effekt und einfach traumhaft schön.

5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2021

Ein ganz gutes Buch

Fake Out - Homerun für zwei
0

Rezension zu Fake Out - Homerun für Zwei

Inhalt:

„Es gibt einen einfachen Grund, warum ich nur selten nach Hause fahre: Ich bin ein Lügner.“

Maddox O’Shay sitzt in der Klemme. Um der Heirat mit seiner ...

Rezension zu Fake Out - Homerun für Zwei

Inhalt:

„Es gibt einen einfachen Grund, warum ich nur selten nach Hause fahre: Ich bin ein Lügner.“

Maddox O’Shay sitzt in der Klemme. Um der Heirat mit seiner Highschoolfreundin zu entgehen, hat er behauptet, schwul zu sein. Nun, fünf Jahre später, ist er zur Hochzeit seiner Ex eingeladen – mit seinem Freund. Doch den gibt es gar nicht, denn Maddox ist heterosexuell. Ein Alibifreund muss her!

Nur widerwillig lässt sich Damon King von seiner Schwester dazu überreden, den Partner von Maddox zu spielen. Aber eine Hand wäscht die andere, und Maddox kann mit seinen Beziehungen Damons Karriere als angehender Spieleragent ordentlich in Schwung bringen. Außerdem: Achtundvierzig Stunden ein Pseudo-Paar – wie schwer kann das schon sein? Doch die Scharade hat ungeahnte Folgen, und die beiden müssen sich fragen, warum sie einander nicht mehr aus dem Kopf gehen …

Meine Meinung :

Cover :

Mir gefiel das Cover richtig gut, da es total zu der Geschichte passte. Ein ehemaliger Baseballspieler der nun Agent geworden ist. Dies zeigt auch das Titelbild. Man sieht einen Mann im Anzug mit einem Baseball in der Hand. Ich möchte das Cover sehr, auch wenn es schlicht ist.

Schreibstil:

Die Autorin kannte ich bislang nicht und kannte dem entsprechend auch ihren Schreibstil nicht. Die Geschichte hat sich sehr locker und leicht gelesen, was schon mal sehr positiv war, aber man sollte keinen super tiefe Gefühle erwarten. Ich mochte total, dass die Kapitel abwechselnd aus der Perspektive von Maddox und Damon geschrieben worden sind. So sympathisch und lustig die Hauptprotagonisten waren, desto unsympathischer wurden die meisten Nebencharaktere.

Handlung:

Es geht um den jungen Maddox, der seine Ex Freundin auf ihrem Junggesellenabschied wieder trifft. Er wird direkt eingeladen, genau wie sein Freund. Nur leider hat er keinen, da er in seiner Heimat vortäuscht Schwul zu sein. Schnell bittet er seine beste Freundin Stacey um Hilfe, die ihren Bruder Damon anbietet, der Homosexuell ist. Beide fahren in Maddox Heimat und ihre Gefühle kommen ganz schön durcheinander, da sind die Menschen aus ihren Vergangenheiten auch nicht gerade eine Hilfe. Die beiden Männer müssen sich entscheiden was sie wollen und was für sie am besten ist.

Charaktere:

Damon war ein sehr sympathischer junger Mann. Er wusste was er wollte und stand auch dafür ein. Er war süß und fürsorglich, aber zu gleich sehr dominant und stark. Ein richtiger Sportler eben.
Auch fand ich gut, dass er Gefühle zeigte, wie zb auf dem Baseballplatz und wie sehr er litt.

Maddox war ein sehr eigensinniger junger Mann. Er hatte so Angst vor Nähe und Liebe, dass er sich nie auf was Ernstes eingelassen hatte. Außerdem hat er auch nie wirklich einsehen wollen, dass er Bi war, bis es Dämon aus ihm herausgekitzelt hat.

Stacey, Damons Schwester, fand ich unfassbar nervig. Sie ist immer viel zu weit gegangen mit ihren idiotischen Streichen. Sie kam mir nicht vor, als wenn sie erwachsen wäre, sondern sie benahm sich wie ein Kleinkind. Ab und zu hatte sie mal gute Seiten, aber an sich ein sehr nerviger Charakter.

Eric fand ich genauso schlimm. Er hatte so viele Probleme und hat alles an Dämon ausgelassen.

Damons Eltern hätten ein wenig lockerer sein können. Ich hätte mir auch gewünscht, dass ihnen die Freundschaft zu Eric's Familie weniger ausmacht. Ich würde für meine Kinder jede Freundschaft aufgeben, wenn diese auch noch Homophob sind.

Maddox Eltern fand ich ganz nett, auch wenn ich die Geschichte mit der Tante sehr komisch und irritierent fand.

Fazit:

Es geschah sehr viel im Hintergrund. Ich fand man hätte sich mehr auf die Liebesgeschichte zwischen Maddox und Dämon konzentrieren sollen, aber nein es wurde zwischen Maddox Vergangenheit mit Matt, Damons Vergangenheit mit Eric und die Sache mit Maddox Familie gependelt.
Besonders irritierent fand ich die Sache mit der Mom und der Tante. Erst war es etwas sehr wichtiges und am Ende ein totaler Lückenfüller, als wenn die Autorin nicht gewusst hätte, wie sie Maddox und Damons Geschichte weiter bringen soll.
Ein solides Buch mit ein paar Schwächen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2021

Süße Geschichte, aber sehr Oberflächlich

Alaska Love - Single-Dad zu vergeben
0

Rezension zu Alaska Love - Ein Single Dad zum verlieben

Inhalt:

Ein Single-Dad zum Verlieben!

Als Single-Dad hat Tank Wheeler nur ein Ziel: Das Leben seiner kleinen Tochter so stabil wie möglich zu ...

Rezension zu Alaska Love - Ein Single Dad zum verlieben

Inhalt:

Ein Single-Dad zum Verlieben!

Als Single-Dad hat Tank Wheeler nur ein Ziel: Das Leben seiner kleinen Tochter so stabil wie möglich zu gestalten. Da kann er es gar nicht gebrauchen, dass sein Herz jedes Mal schneller schlägt, wenn er seine beste Freundin Cassie Reynolds sieht. Und als dann ein heißer Geburtstagskuss die Situation zuspitzt, geben die beiden ihren Gefühlen nach. Doch ausgerechnet jetzt taucht Tanks Exfrau in Alaska auf und will ihn zurückerobern.

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist ganz süß gemacht. In der oberen Hälfte sieht man einen Männer Oberkörper und in der unteren Hälfte sieht man eine schöne kleine Stadt, die wahrscheinlich, die darstellen soll, in der Tank und Cassie leben.
Es ist hübsch gemacht worden, aber reißt mich nicht vom Hocker.

Schreibstil:

Der Schreibstil war etwas gewöhnungsbedürftig gewesen, da die Geschichte nicht in der üblich zu findenden Ich-Perspektive geschrieben worden war.
Es gab keine abwechselnden Kapitel bei den Hauptprotagonisten, sondern nach jedem Absatz wurde die Perspektive geändert. Nach jeden Absatz wurde zwischen Cassie und Tank gewechselt.
Es war anfangs sehr schwer für mich in die Geschichte rein zu kommen, aber es wurde immer besser. Schade fand ich, dass die Autorin sehr oberflächlich geschrieben hat.

Handlung:

Es geht um den Mittedreißiger Tank, der mit seiner Zehnjährigen Tochter Kaia in einem kleinen Ort in Alaska wohnt. Seine beste Freundin ist Cassie Reynolds, die Besitzerin von Snow Trek Tours, in die er seit 5 Jahren verliebt ist. Doch er hält sich in Sachen Liebe komplett zurück wegen Kaia. Doch als aufeinmal Kaias Mom Montana auf der Matte steht, wendet sich sein Leben um 180 Grad. Denn Kaia möchte ihre Eltern zurück, Tank will Cassie und Montana sorgt für eine Menge wirbel in Alaska.

Charaktere:

Cassie war eine sehr sympathische junge Frau. Leider ließ sie sich alles gefallen und wurde schnell ausgenutzt. Sie war sehr gut gläubig. Montana war kaum in der Stadt und aufeinmal ihre Freundin und Geschäftspartnerin? Also wow, aber wie naiv ist dieses Verhalten. Immerhin ist es die Ex von dem Mann, den sie liebt. Ich hätte mir auch nie 5 Jahre diese Spielchen gefallen lassen, wie es Tank mit ihr gemacht hat.

Tank war an sich ein netter Kerl, aber wow wie unsicher kann man bitte sein. Er hat so Angst vor neuem und der Liebe, dass er sehr unentschlossen ist. Man kann doch nicht jedes Mal alles unter dem Teppich kehren. Er konnte nie reden, sondern war immer zu feige. Himmel er war wirklich anstrengend.

Montana konnte ich gar nicht einschätzen. Sie wollte erst ihre Familie wieder, aber wollte sich ja nicht zu viel um Kaia kümmern, da sie ja wieder Extremsport betreiben wollte. Parallel war sie eifersüchtig auf Cassie und Tank aber arbeitete mit beiden zusammen. Man wusste nie, was ihre Absichten waren.

Kaia war auf der einen Seite sehr reif und erwachsen, aber auf der anderen Seite hatte sie ein Verhalten einer 5 Jährigen. Wie egoistisch und selbstverständlich sie Cassie nahm fand ich sehr schade. Es wurde erst am Ende mit ihr besser.

Reed und Erika waren coole Neben Charaktere die ich wirklich mochte mit ihrer Schlagfertigen Art.

Fazit:

Also, ich fand das Buch schon etwas langatmig. Es dauerte bis man in die Geschichte rein kam und außerdem war die Story sehr oberflächlich. 5 Jahre trauten sich Cassie und Tank nicht, dann schliefen sie einmal miteinander und waren plötzlich in einer Beziehung? Die Übergänge waren viel zu ruppig. Oder Montana, erst war sie (wie im Klappentext beschrieben) etwas eifersüchtig. Hat aber nicht wirklich was getan um gegen Cassie was zu machen. Nein sie befreundete sich mit ihr und würde plötzlich die gute Seele der Stadt? Es ergab einfach wenig Sinn.
An sich kann man das Buch weiterempfehlen, aber es gab wirklich bessere.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere