Profilbild von Mybooks13

Mybooks13

Lesejury Profi
offline

Mybooks13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mybooks13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2018

Twisted Love: Rose und Dean

Twisted Love
1 0

Rezension zu Twisted Love

Inhalt :

Vor elf Jahren brach Dean Rosie das Herz. Doch für eine zweite Chance ist es jetzt vielleicht zu spät ... Rosie LeBlanc war ein Teenager, als sie Dean Cole zum ersten ...

Rezension zu Twisted Love

Inhalt :

Vor elf Jahren brach Dean Rosie das Herz. Doch für eine zweite Chance ist es jetzt vielleicht zu spät ... Rosie LeBlanc war ein Teenager, als sie Dean Cole zum ersten Mal begegnete. Es war Liebe auf den ersten Blick. Doch Dean brach ihr Herz, als er sich nicht für sie, sondern für eine andere entschied. Nach elf Jahren stehen sich die beiden nun erneut gegenüber. So viel hat sich verändert zwischen ihnen, so viel ist geschehen. Doch ein Blick in Deans Augen genügt, und die Sehnsucht und das Verlangen sind wieder da, viel stärker noch als damals. Dean ist fest entschlossen, Rosie davon zu überzeugen, dass er seinen Fehler bereut und dass sie zu ihm gehört - für immer. Was er nicht weiß: Rosie ist krank. Sehr krank. Und für eine zweite Chance könnte es schon zu spät sein …

Meine Meinung :

Cover :

Ich finde das Cover wirklich wunderschön. Ich hätte das Buch wahrscheinlich alleine wegen des Covers und ohne überhaupt den Klappentext gelesen zu haben, gekauft. Es passt zur ganzen Reihe. Die Bisher erschienenen Bücher der Reihe sahen ähnlich aus. Weißes Cover mit schwarzem Rauch. Und dann der herausstechende Titel, welcher bei Twisted Love in Gold erscheint. Es sieht sehr edel und glamourös aus, besonders schön wenn sie nebeneinander im Bücherregal stehen.

Schreibstil :

Twisted Love ist das erste Buch, welches ich von der Autorin lese, auch wenn es schon zwei Bücher der Reihe gibt. Das Buch wurde abwechselnd in beider Perspektiven geschrieben und auch Passagen aus beider Vergangenheiten wurden mit eingebunden. Am Anfang war ich skeptisch, aber der Schreibstil war wirklich gut. Die Charaktere sagten was sie dachten ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Es wurde locker geschrieben und verbal ausgedrückt. Die Autorin konnte einen sehr schnell in die Geschichte rein bringen und Sachen glauben lassen, die am ende doch nicht stimmten. Sie vollbrachte es von jetzt auf gleich eine komplette Wendung der Geschichte und der Denkweise zu schaffen. Auch wenn es grober war, fand ich es wirklich gut gemacht. Es wurde nicht nur daher geschrieben, sondern den Charakteren richtige Lebensschicksale erschaffen, die sehr realistisch waren.

Handlung :

Es geht um die 28 Jährige Rose welche als Barista und ehrenamtliche Krankenschwester in New York arbeitet. Leide ist sie schwer krank und darf sich nicht zu viel zu muten und ist eingeschränkt. Trotzdem muss sie jeden Tag ihren Nachbar, den Hothole , Dean ertragen. Er säuft, kifft und hat jeden Tag Sex. Doch Dean versucht jeden Tag aufs neue Rosie mit verbalen anmachen zu überzeugen sich auf ihn einzulassen.
Dean und Rosie kennen sich nämlich schon seit elf Jahren. Dean war Rosies erste große Liebe, doch er ist auch gleichzeitig der Ex Freund von Rosies Schwester Emilia. Durch ihrer Denkweise verhindert Rosie sich viel und macht es sich unnötig schwer.
Auch wenn vieles ihnen im Weg steht, probieren sie es miteinander, doch Deans Vergangenheit holt ihn ein und dadurch macht er einen großen Fehler, welchen Rosie das Leben kosten könnte.

Charaktere :

Rose ist das ganze Gegenteil ihrer Schwester Emilia ( Band 1 ). Sie lebt ihr leben, auch wenn es ihrer Familie nicht passt und versucht ihre Krankheit nicht zu sehr an sich heran zu lassen. Sie wünscht sich nur normal behandelt zu werden, was ihre Familie nicht in Erwägung zieht. Rosie musste sehr viel von ihrer Familie einstecken, was mir wiederum richtig leid tat, da sie es eh schon schwer hatte. Sie war frech und wusste was sie wollte. Sie nahm kein Blatt vor den Mund. Ich mochte sie total und fand es richtig schrecklich, wie die Krankheit sie in manchen Dingen einschränkte, besonders in Sicht auf ihre Zukunftswünsche.

Dean ist ein Hothole. Er war verdammt reich, erfolgreich in seiner Firma, hatte Freunde und ein gutes Leben. Doch auch wenn er eine tolle Familie hatte, gab es manche Menschen die ihn sehr leiden ließen ohne es einzusehen. Er tat mir in mancher Hinsicht leid, wiederum fand ich es beschissen das er sein Selbstmitleid ihn seiner Sucht ertränkte und damit Rosie verletzte und ihn Gefahr brachte. Trotzdem mochte ich ihn, da er für Rosie kämpfte und das lange und sie immer wieder überzeugte.

Emilia ist Rosies Schwester und Deans Ex Freundin. Eigentlich mochte ich sie, aber manchmal eher nicht. Sie ist eher ruhiger und naiver als Rose. Emilia versuchte immer Rose vor allem zu schützen und war eine tolle Schwester, was ihren Eltern nicht unbemerkt blieb, denn Emilia war bei ihnen immer toll.

Die anderen drei Hotholes waren Vicious, Trent und Jamie. Trent und Jamie mochte ich total, aber Vicious eher weniger. Er war der kälteste von allen. Trent war der liebevolle Dad und Jamie war eher zurückhalten, aber wenn er die klappe aufmachte dann total. Alle ließen Eindruck dar, egal wie.

Emilia und Rosies Eltern mochte ich gar nicht. Sie behandelten Emilia wie eine Prinzessin, aber Rosie behandelten sie wie die größte Last aller Zeiten. Und das obwohl Rosie schwer krank war. Sie benahmen sich Rosie gegenüber unter aller Sau . Solche Eltern braucht man wirklich nicht. Also sie waren für mich mit die schlimmsten Charaktere.

Fazit :

Mir hat das Buch richtig gut gefallen und ich kann es nur empfehlen. Ich werde definitiv auch noch die anderen und die kommenden Bücher der Reihe lesen. Die Autorin konnte mich voll mit der Geschichte überzeugen und auch mit den Charakteren.
5 Sterne !

Veröffentlicht am 10.06.2018

Hades Hangmen - Styx

Hades' Hangmen - Styx
1 0

Rezension zu Hades Hangmen - Sryx

Inhalt :
Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte.

Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines ...

Rezension zu Hades Hangmen - Sryx

Inhalt :
Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte.

Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran. Doch als die schöne Mae plötzlich die Augen aufschlägt, weiß er augenblicklich, dass er diesen Blick schon einmal gesehen hat. Dass er ihr schon einmal begegnet ist. Dass sie eine der wenigen Menschen ist, mit denen er sprechen kann - und dass er sie nie wieder gehen lassen wird!


Meine Meinung :

Cover:

Das Cover ist gut getroffen. Man sieht den trainierten Rücken eines Mannes. Ich finde es gut, dass man sein Gesicht nicht sehen kann, da man sich das Aussehen durch die Fantasie besser vorstellen kann.
Man sieht auf dem Rücken ein Totenkopf Tattoo, welches mit Flammen umrandet ist. Oben drüber steht der Name seines Clubs, " Hades Hangmen ".

Schreibstil :

Da es mein erstes Buch von Tillie Cole war, kannte ich ihren Schreibstil noch nicht. Aber ich fand ihn wirklich gut. In Maes Sekte wurde eher Formel gesprochen und im Club wurde es sehr vulgär.
Ins gesamt war es flüssig zu lesen und es wurde auch nicht langweilig. Und was ich gut fand war, dass es zwei Perspektiven gibt und nicht nur eine.

Handlung :

Styx fand im zarten alter von elf ein Mädchen im Wald und dies geschah aus reinem Zufall. Er war mit seinem Vater unterwegs und sah sie hinter einem Zaun sitzen. Sie sah verängstigt aus , doch Styx konnte ihr kaum helfen, da er stumm war.

Sie waren sich sofort nahe. Doch beide mussten wieder gehen. 15 Jahre später konnten sich immer noch beide an dieses eine Treffen erinnern, welches sich leider nie wiederholt hatte. Styx hatte das geheimnisvolle Mädchen lange gesucht, doch nie gefunden.

Mittlerweile ist Styx der Präsident seines Clubs Hades Hangmen. Er kümmert sich um die Deals des Clubs und vergnügt sich mit den Clubschlampen, besonders mit einer. Und auch Mae, dass Mädchen von vor 15 Jahren führt ihr Leben wie sie es kennt.

In ihrer Sekte, von welcher sie nicht weiß, dass es eine ist, lebt sie zusammen mit ihren Schwestern Madison und Bella und ihrer besten Freundin Delilah.
Sie haben dort ein verdammt schweres Leben, müssen viel schlimmes ertragen. Sie werden wie im Mittelalter behandelt und nicht wie im 21. Jahrhundert.

Doch Mae schafft es nach einem tragischen Vorfall aus der Sekte hinaus, in die Welt hinter dem Zaun und dort landet sie auf dem Grundstück von den Hades Hangmen. Die Brüder finden sie und sind nicht wirklich begeistert von diesen Umständen und besonders nicht, als der Präsident herausfindet wer Mae überhaupt ist.

Styx lässt Mae erstmal bei Rider, dem Arzt des Clubs, und Beauty. Mae lernt immer mehr von dem Leben außerhalb des Zauns kennen, wie zum Beispiel was ein Motorrad ist.
Doch Styx lässt sie nicht außer Augen, da immer noch die selbe Anziehungskraft da ist, wie vor 15 Jahren.

Mae verändert das Leben im Club. Rider, Beauty und Letti werden ihre besten Freunde. Und auch Styx kommt Mae immer näher, stößt sie aber auch immer wieder weg und macht dadurch ziemlich große Fehler.
Und dann gibt es ja auch noch das Thema über Maes Sekte und ihre Schwestern.

Charaktere .

Mae war ein sehr nettes Mädchen. Aber auch naiv und unerfahren. Sie kannte nichts aus dem realen Leben, außerhalb der Sekte. Ich fand ihre Reaktion auf ihre neuen Lebenslage nur etwas seltsam. Sie war nicht wirklich verängstigt und hat auch schnell Kontakt aufgebaut.

Styx war mir eigentlich im großen und ganzen sympathisch. Doch auch er hat Fehler gemacht und die waren ziemlich beschissen. Er hat sich wie ein Arsch verhalten, da er manche Sachen nicht wahr haben wollte. Und dadurch hat er Mae ganz schön verletzt.

Rider war mir am Anfang verdammt lieb. Er hat sich gut um Mae gekümmert und sie in das reale Leben eingeführt, dass was Styx nicht getan hatte. Doch er kam Mae näher und mochte sie auch mehr als normale Freunde. Aber er hatte nie eine Chance bei ihr.
Doch am Ende war ich geschockt von ihm. Was er getan hatte, war wirklich heftig.

ky ist der beste Freund von Styx. Er war nicht wirklich begeistert von Mae und dies konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Er lebt sein Leben und hat spaß mit seinen Clubschlampen. Auch die Touren mit seinen Brüdern liebt er. Und ky hilft Styx bei seinem Sprachproblem, was ich sehr nett fand.

Beauty ist die Old Lady von Tank. Sie führt ihren eigenen Laden, wo sie Biker Sachen verkauft. Sie kümmert sich liebevoll um Mae und nimmt sie ohne widerrede in ihrem Freundeskreis auf. Sie ist eine starke Frau und total nett. Ich fand sie sehr sympathisch.

Letti ist die Freundin von Beauty und Mae, doch leider wird von ihr nicht wirklich viel erzählt. Sie nimmt ihre Freunde in Schutz und kümmert sich auch um diese.

Lois ist die Clubschlampe, welche sich von Styx benutzen lässt. Sie tat mir wirklich leid, da sie sehr nett war und ihr Leben einfach eine kleine Katastrophe.

Bella war Maes und Madisons Schwester. Sie hatte ein schweres Schicksal und musste genau wie ihre Schwestern die Hölle durch machen. Sie wurde in ihrer Sekte benutz und beschmutzt. Und ihr Leben wurde auf grausame Art zu Ende geführt.

Madison ist die kleine Schwester von Mae und Bella. Sie ist sehr schweigsam und eher zurückhaltend und auch ängstlich. Sie hält auch nicht viel von Körperkontakt, was ich wirklich verstehen kann.

Delilah ist die beste Freundin der drei Schwestern und auch sie wird von der Sekte verteufelt und mehr als schlecht behandelt. Sie ist ein liebes, naives aber auch ängstliches Mädchen. Ihre und Madisons Reaktion auf die Außenwelt, war wirklich realistischer als Maes Reaktion.

Tank ist der Mann von Beauty und hält zu seinem Club und zu seinen Brüdern. Er behandelt seine Frau gut und man merkt, dass die Männer bei ihren Old Ladys sehr besitzergreifend sind.

Dann gibt es noch Ak, Viking, Smiler und Bull sind auch Brüder des Clubs, welches stets zu ihren Brüdern stehen, aber trotzdem wird nicht viel von ihnen erzählt.

Und dann gibt es noch den kleinen Psycho Flame, welcher es liebt zu töten. Besonders beim töten ist er sehr kreativ. Er steht auf Blut und tut sich sogar sehr gerne selber weh. Mich hat es nur gewundert, warum man ihn nicht anfassen darf. Nur Madison hat es geschafft. Ich hoffe ja das Flame sein eigenes Buch bekommt.

Fazit :

Es war das erste mal, dass ich ein Buch in solcher Art gelesen habe. Normalerweise lese ich mehr College- und Liebesgeschichten, doch mir hat das buch sehr gut gefallen. Es war ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch ich habe mich schnell in die Geschichte eingefunden.
Die Autorin kann wirklich gut schreiben und weiß wie die Spannung erhalten bleibt und es nicht langweilig wird. Es hat mir gefallen und ich freue mich schon auf Band 2.

4 Sterne !

Veröffentlicht am 25.01.2019

Duke of Manhattan : Ryder & Scarlett

Duke of Manhattan
0 0

Rezension zu Duke of Manhattan

Inhalt :

Er ist der Duke of Manhattan - doch eine Frau zwingt ihn in die Knie

Ryder Westbury mag einer britischen Adelsfamilie entstammen, aber sein Königreich ist New ...

Rezension zu Duke of Manhattan

Inhalt :

Er ist der Duke of Manhattan - doch eine Frau zwingt ihn in die Knie

Ryder Westbury mag einer britischen Adelsfamilie entstammen, aber sein Königreich ist New York - zumindest noch. Denn wenn er nicht bald heiratet, wird er alles verlieren, was ihm wichtig ist: sein Erbe, seinen Titel und sein Unternehmen. Die Lösung seiner Probleme könnte Scarlett King sein. Die toughe Geschäftsfrau braucht dringend Geld, um ihre Firma zu retten. Und so macht Ryder ihr ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann: Er unterstützt sie finanziell, im Gegenzug wird sie seine Frau. Doch die beiden haben nicht mit der heißen Leidenschaft gerechnet, die zwischen ihnen hochkocht - und aus ihrem Geschäftsdeal schon bald viel mehr macht als geplant.

Meine Meinung :

Cover :

Wie auch schon bei den Büchern zuvor, ist das Cover auch nun sehr edel und eindrucksvoll. Die ganze Reihe ähnelt sich von dem Titelbildern und sind immer wieder passend zu den dazu gehörigen Geschichten. Hier sieht man wieder den Körper eines Mannes, welcher einen schwarzen Anzug trägt, genauso wie der Hauptprotagonist. Und im Hintergrund die Englische/ Britische Flagge, da es in der Story auch um England geht und der Hauptprotagonist Ryder auch Brite ist. Im unteren Teil des Covers unter der Flagge wird, aber eher dunkler gehalten New York City gezeigt. In der Mitte ist in weiß der Titel platziert, welcher total zu der Story passt. Der Titel beschreibt Ryders Stadt in der er wohnt und zugleich seinen Titel, welchen er in England hat. Allgemein liebe ich die Titelbilder.

Schreibstil :

Da ich ja die anderen beiden Bänder schon kannte, wusste ich wie die Autorin schreibt. Und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Ich liebe den Schreibstil, da er total unbefangen und locker ist. Es gibt eigentlich nie langweilige Passagen. Die Gespräche zwischen den Charakteren sind sehr angenehm und nicht befangen. Man kommt schnell in die Geschichte rein und schneller als man schauen kann, hat man das Buch auch schon durch gelesen. Hinzu kommt das es in beiden Sichten der Hauptprotagonisten immer abwechselnd geschrieben wurde, sodass man beider Sichten und Charaktere kennenlernt und verstehen kann und nicht nur wie so oft von der weiblichen Rolle geschrieben wurde.

Handlung :

Scarlett King hat sich nach der Scheidung ihres Ex Mannes, mit ihrer besten Freundin eine Firma für Parfüm aufgebaut. Doch um die Kredite zu tilgen, brauchen sie Partner. der perfekte Geschäftspartner währe die Westbury Group, doch die wollen alles oder nichts.
So kommt Scarlett in die Bredouille und versucht alles um dies zu verhindern. Aus Frust geht sie mit ihrer Schwester Violet aus und trifft dort den Briten Ryder. Beide hatten eine intensive Nacht, die am nächsten Morgen wieder endete. Doch wer hätte damit gerechnet das die beiden sich schneller wieder sehen als gedacht.
Ryder Westbury ist ein Frauenaufreißer und Geschäftsmann mit Leib und Seele. Aus familiären Gründen musste er zu seiner Familie nach England. Doch dort erfährt er etwas, was sein bisheriges Leben auf den Kopf stellen wird. Er soll heiraten oder er verliert sehr viel wofür er sein Leben lang gearbeitet hat.
Und wie das Schicksal es will treffen Scarlett und er wieder aufeinander und nun gehen sie einen Deal ein. Hochzeit gegen Firma, Jahre Ehe ohne sein Herz zu verlieren. Ob das gut gehen kann.

Charaktere :

Scarlett ist eine selbstbewusste und intelligente junge Frau, welche weiß was sie will. Sie zeigt in allem ihre komplette Leidenschaft und ist eher romantisch veranlagt. Sie war total süß, aber auch gleichzeitig verletzt und unsicher, durch ihre Scheidung. Scarlett war genauso wie ihre Geschwister und der restlichen Familie unfassbar sympathisch.

Ryder ist ein Frauenaufreißer, welcher seinen Job in seiner eigenen Firma liebt. Er geht genauso mit Leidenschaft an die Sachen ran, wie es auch Scarlett tut. Und beide kämpfen für die Dinge die sie lieben und wollen. Sie ähneln sich sehr von Charakter. Ryder ist sehr süß im Umgang mit seiner Schwester, seinem Grandpa und Scarlett. Ich fand es total romantisch wie er sich bemüht hat und um sie gekämpft hat. Aber allgemein sein Verhalten gegenüber Scarlett war wirklich fast immer traumhaft. So will jede Frau begehrt werden.

Der Duke also der Großvater von Ryder war ein sympathischer, alter Mann, welcher sehr Ryder ähnelte. Er handelte mit kleinen Gesten, die wirklich schön waren und man merkte er glaubte an Ryder und Scarlett.

Darcy ist Ryders Schwester. Sie war wirklich nett und erfrischend von dem was man von ihr so mitbekommen hat. Und das sie auch mal gegen ihren Bruder und zu Scarlett gehalten hat, zeigte ihre guten Menschenkenntnisse.

Frederick und Victoria sind die Verwandten von Ryder. Das Ehepaar war total egoistisch und ekelhaft. Sie waren unerträgliche Menschen, die man definitiv nicht in seinem Leben braucht.

Max und Harper waren auch wieder dabei, mit noch einer kleinen süßen Überraschung.
Und auch bei Sam und Grace erfährt man ein wenig wie es bei ihnen weiter gegangen ist. Ich fand es total schön das alle Charaktere noch einmal auftauchten.

Zuletzt noch Violet, Scarletts Schwester und Cecily , Scarletts beste Freundin, waren sehr nette junge Frauen.

Fazit :

Ich liebe diese Reihe total und würde sie jedem weiter empfehlen. Sie sind total schnell und flüssig zu lesen. Auch dieser Band hat mir sehr gefallen und ich vermisse Scarlett und Ryder jetzt schon, nur fand ich dieses mal das die Geschichte manchmal zu sehr auf das Thema Sex gelenkt ist. Aber dies hat mich nicht wirklich gestört. Sehr schöne Bücher.

5 Sterne !

Veröffentlicht am 14.01.2019

tolle fortführung der Reihe

Park Avenue Prince
0 0

Rezension zu Park Avenue Prince

Inhalt :
Er ist der Prinz der Park Avenue - doch sie regiert sein Herz! Sam Shaw hat für seinen Erfolg hart gearbeitet und sich aus dem Nichts ein millionenschweres Vermögen ...

Rezension zu Park Avenue Prince

Inhalt :
Er ist der Prinz der Park Avenue - doch sie regiert sein Herz! Sam Shaw hat für seinen Erfolg hart gearbeitet und sich aus dem Nichts ein millionenschweres Vermögen aufgebaut - weshalb er noch nie Zeit für Beziehungen hatte. Auch als er die Galeriebesitzerin Grace Astor kennenlernt, scheinen die Spielregeln klar: eine Nacht, nicht mehr. Egal wie sehr sie ihm unter die Haut geht. Doch als Grace mitten in der Nacht Sams Wohnung ohne ein weiteres Wort verlässt und sich nicht mehr meldet, ist sein Ehrgeiz geweckt. Er will der hübschen Prinzessin von Manhattan beweisen, wer in den Schlafzimmern der Park Avenue den Ton angibt - auch wenn er dabei riskieren muss, sein Herz zu verlieren.

Meine Meinung :

Cover :
Die Cover der ganzen Reihe passen sehr gut zu dem Titel und der jeweiligen Geschichte, um welche es sich handelt. Hier sieht man einen gut gebauten Mann im Anzug, aber sein Gesicht ist nicht zusehen, sodass die Fantasie offen für alles bleibt. Es spiegelt den Hauptprotagonisten wieder, da er genauso beschrieben wurde. Und dann sieht man schön in der Mitte den Titel platziert. Hinzu kommt noch der New Yorker Hintergrund, welcher im blauen Licht erscheint.

Schreibstil :
Da die Autorin mit nicht unbekannt war, kannte ich ihren Schreibstil bereits und ich mag ihn immer noch total. Sie schreibt locker, sodass man, wenn man einmal anfängt nicht mehr aufhört zu lesen. Gleichzeitig schreibt sie sehr sachlich und man erfährt eine Menge, wie hier zum Beispiel über Kunst. Es wird alles ohne es zu lang zu ziehen geschrieben, was natürlich sehr gut ist, da Bücher anstrengend sind, welche zu lang gezogen sind.

Handlung :
Es geht um den jungen Geschäftsmann Sam Shaw, welcher nach harter Arbeit endlich ein gutes Leben auf der Park Avenue führen kann. Doch seine Vergangenheit veranlasst ihn, das er kaum Möbel hat beziehungsweise überhaupt was hat, wozu er eine Bindung aufbauen könnte. Er hat nur seine beste Freundin Angie. Dies soll sich, aber ändern, weshalb er bei einer Kunstaustellung, die Galeriebesitzerin Grace Astor kennen lernt. Er will sie und ihre Leidenschaft zu der Kunst unbedingt besser kennenlernen, weshalb er sie als seine Kunstberaterin anstellt.
Grace Astor ist eine junge Frau, welche ohne Fremde Hilfe es geschafft hat ihre eigene Galerie zu eröffnen. Während ihrer ersten Ausstellung lernt sie den jungen Mann Sam Shaw kennen und entführt ihn in die Welt der Kunst. Beide gehen auf viele Veranstaltungen und lernen sich deswegen auch automatisch besser kennen. Sie lernen mehr über sich und ihr Vergangenheiten. Doch durch Sams Ängste machen sie statt Fortschritte, wieder Zehn Schritte zurück.

Charaktere :

Sam ist ein Mann mit einem sehr hohen Ego. Doch durch seine Vergangenheit und woher er kommt wird er automatisch wieder sympathisch. Allgemein fand ich sehr schön wie er mit seinen liebsten umgegangen ist. Er war der Mann, den sich die meisten Frauen wünschen würden.

Grace ist eine unfassbar liebe und starke Frau. Sie kämpft für ihre Träume, doch ihre größten Schwächen sind wirklich ihre Gutmütigkeit, Naivität und das sie jedes Problem anderer lösen möchte. Doch alle in einem war sie einer meiner liebsten Charaktere, da sie auch nicht auf den Mund gefallen ist.

Harper, Max und ihre Familie, welche aus Band 1 bekannt sind, waren auch hier wieder vor Ort, was mich total gefreut hat. Man sah deren Entwicklungen und wie es bei ihnen weiter gingen. Harper war als Grace beste Freundin sehr present und holte Grace oft wieder auf den Boden der Tatsachen.

Fazit :
Mir gefiel auch der zweite Band der Reihe unfassbar gut und ich kann sie wirklich nur empfehlen, für Leute welche gerne Liebesgeschichten und New-adult Geschichten lesen.

4,5 Sterne !

Veröffentlicht am 09.01.2019

Extremer und düsterer als Band 1

Hades' Hangmen - Kyler
0 0

Rezension zu Hades Hangmen - Kyler

Inhalt :

Wenn Schönheit dein Fluch ist und dein Glaube ein Käfig, kann nur die Liebe deine Freiheit sein.

Kyler "Ky" Willis führt das Leben, von dem er immer geträumt ...

Rezension zu Hades Hangmen - Kyler

Inhalt :

Wenn Schönheit dein Fluch ist und dein Glaube ein Käfig, kann nur die Liebe deine Freiheit sein.

Kyler "Ky" Willis führt das Leben, von dem er immer geträumt hat. Als Vizepräsident der Hades' Hangmen sind ihm die Loyalität seiner Brüder, die Freiheit der Straße und schöne Frauen in seinem Bett stets sicher. Doch als die junge Lilah beim MC unterkommt, merkt er das erste Mal seit langer Zeit, dass er mehr will - und dass es Dinge gibt, die er nicht haben kann. Denn völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen kennt Lilah keine Freude, keine Freiheit und keine Liebe. Und wenn sie eins gelernt hat dann, dass Kys Welt verdorben und voller Sünde ist - egal wie sehr ihr Herz aus dem Takt gerät, sobald der wilde Mann mit dem Engelsgesicht in ihrer Nähe ist.

Meine Meinung :

Cover :
Von den Covern her ist die Reihe fast gleich. Hier sieht man wieder einen Mann, welcher von hinten aussieht wie der Hauptprotagonist Kyler. Muskulöser Rücken und die etwas längeren Blonden Haare. Dann fällt einem natürlich das Tattoo der Hades Hangmen auf. Die Flammen und der Totenkopf dominieren den Rücken. Es passt einfach wieder total zu der Geschichte, dem Titel und den Charakteren.

Schreibstil :

Ich kannte den Schreibstil der Autorin schon von dem ersten Teil der Reihe und wusste das es bei ihr grober zu geht. Auch dieses Mal ist sie ihrem Schreibstil komplett treu geblieben. Der Club und seine Mitglieder sind sehr herb drauf, aber trotzdem immer für einander da. Auch was in der Sekte vor sich geht, wird extrem detailliert beschrieben, was manchmal wirklich krass war. Besonders in den Szenen wo Menschen umgebracht oder auch gefoltert worden sind.
Was ich aber gut fand war, dass die Kapitel wieder in beiden Sichten von den Hauptprotagonisten geschrieben wurde.

Handlung :

Es geht um den Siebenundzwanzig Jährigen Kyler, welcher nicht an die wahre Liebe und Old Ladys glaubt. Für ihn gibt es nur sein Club und die dazu gehörigen Clubschlampen, mit denen er jeden Tag auf jeder erdenklichen weise Sex hat. Doch dann kam die Schwester und beste Freundin von Mae, welche sofort seine Aufmerksamkeit bekam.

Lilah ist mit Mae und Maddie aus ihrer Sekte entkommen. Doch im Gegensatz zu den anderen Beiden ist Lilah nicht freiwillig bei den Hangmen. Sie hält noch so sehr an ihren Glauben fest, das die anderen, besonders Kyler, an ihr leicht verzweifeln. SIe kann nicht glauben das jemand sie wirklich lieben könnte, sondern glaubt sie würde die Männer durch ihr tolles Aussehen verführen und würde vom Satan kommen. So wurde es zumindest ihr von klein auf beigebracht und eingetrichtert.

Zum Gefallen für Styx und Mae kümmert Kyler sich um Lilah und zeigt ihr die Außenwelt. Doch egal wie viele Fortschritte sie machen, es passiert immer irgendwas wodurch sie Zehn Schritte wieder zurück fallen. Beide kommen so langsam an ihre Grenzen und dann kommt auch die Sekte noch hinzu, welche sich wieder einmischt.

Charaktere :

Kyler ist ein Mensch mit riesigen Ego, was ihn wiederum sympathisch macht. Allgemein fand ich ihn als Charakter richtig gut. Zwar fand ich nicht gut das er so extrem rumgehurt hat, obwohl er an Lilah denken musste, aber er kannte es ja auch nie anders. Trotzdem war es richtig gut von ihm wie er sich um Lilah gekümmert hat. Da hat man gemerkt das er nicht nur ein Arschloch ist.

Lilah ist eine sehr liebe junge Frau, welche vom Leben gezeichnet wurde. Sie ist die welche am stärksten an ihren Glauben glaubte und auch an die Sekte. Mir tat nur ihre Naivität leid und manchmal wollte man sie schütteln und fragen wie man so reagieren konnte, aber wiederum muss man daran denken sie hat es ja nie anders beigebracht bekommen.

Styx und Mae wurden auch wieder mit einbezogen. Die beiden waren die Hauptprotagonisten von Band 1 und ich fand gut das man wieder ein Einblick von ihrer Beziehung hatte und wie die beiden sich weiter entwickelt haben.

Flame und Maddie wurden auch ein wenig mehr thematisiert und ich freu mich unfassbar auf ihre Geschichte, da er ja ein wenig Psycho ist und es immer wieder in Szenen gezeigt wurde, wie viel ihm an ihr liegt. Allein seine liebevolle und gleichzeitig Psycho Art manchen es spannend mit der ruhigen Maddie.

Fazit :

Alles in einem war das Buch richtig gut und ich fand es sehr spannend. Ich freue mich riesig über den dritten Band. Die Bücher kann man nur empfehlen.

4,5 Sterne !