Cover-Bild Dunbridge Academy - Anyone
(23)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 25.05.2022
  • ISBN: 9783736316935
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Sarah Sprinz

Dunbridge Academy - Anyone

Ich will nicht irgendwer für sie sein, ich will Alles sein

Charles Sinclair ist Victoria Belhaven-Wynfords bester Freund. Seit der fünften Klasse ist er derjenige, dem Tori sich anvertrauen kann. Nur von den Bauchschmerzen, die einfach nicht verschwinden wollen, seit sie ihren Schwarm Valentine datet, kann sie ihm nicht erzählen. Unterbewusst spürt Tori, dass es nicht Liebe ist, was Valentine und sie verbindet - anders als bei ihrem besten Freund. Doch Sinclairs Aufmerksamkeit gehört ihrer Mitschülerin Eleanor, an deren Seite er bei der alljährlichen Theateraufführung der Dunbridge Academy als Romeo auf der Bühne stehen wird. Nicht dass es Tori etwas ausmachen würde. Wäre sie nicht diejenige, die in der Drehbuch-AG nun auch noch höchstpersönlich die Liebesgeschichte für ihn und seine Julia schreiben soll ...

"Sarah Sprinz schreibt Bücher, von denen man vor dem Lesen nicht weiß, wie sehr das Herz sie braucht. ANYONE ist eine authentische, bewegende Geschichte über perfekt-unperfekte Charaktere, das Vertrauen in sich selbst und wahre Freundschaft. Ich habe mich in jedes Wort verliebt." JULIA von JULEZREADS

Band 2 der DUNBRIDGE-ACADEMY-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Sarah Sprinz

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.06.2022

Super Fortsetzung

0

Dunbridge Academy - Anyone


von Sarah Sprinz

Vorab erst mal Danke für die schönen Lesestunden und an den Verlag für das Vorabexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber in keiner Weise beeinträchtigt. ...

Dunbridge Academy - Anyone


von Sarah Sprinz

Vorab erst mal Danke für die schönen Lesestunden und an den Verlag für das Vorabexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber in keiner Weise beeinträchtigt.

Och Mann das war so süß und ergreifend geschrieben dass ich nicht anders kann ,als darüber zu schwärmen! Der erste Teil hat mir schon wirklich super gefallen und der zweite konnte definitiv mithalten. Vielleicht mochte ich die Beziehung der beiden schon noch ein bisschen mehr aber jeder soll das für sich selber entscheiden. Die Protas sind unglaublich sympathisch. Die Geschichte ist sehr flüssig geschrieben und zieht einen in ihren Bann ich weiß es ist nichts neues aber es wird so sensibel und super rüber gebracht das sie einen packt! Es ist zu keinster Weise langweilig geworden oder kitschig es ist authentisch und tja leider viel zu schnell zu Ende. Das Drama war nicht zu überladen, natürlich gehört es in solchen Roman dazu und muss auch sein aber es war nichts dabei was mich mit den Augenrollen lassen hat oder wo ich dachte "Superklischeearlarm". Es war ein Page Tuner, Liebe, Spannung, Schicksale , Freundschaft, Verwirrung. Die Autorin schafft es einfach Emotionen heraus zu kitzeln, ohne dabei an Leichtigkeit zu verlieren. Der Humor traf genau meinen Geschmack. Das Ende hat mich bis zuletzt im Buch gehalten und ich bin gespannt was noch alles kommen wird. Das Cover ist wieder gelungen die Farben passen sehr gut zusammen und der Schriftzug setzt wieder alles in Szene.


Fazit:
Obwohl ich mit sehr großen Erwartungen an das Buch herangegangen bin, da mir bereits Teil 1 richtig gut gefallen hatte, wurde ich nicht enttäuscht. Auch Band 2 überzeugt auf ganzer Linie und wirkt sehr stimmig. Von mir gibt es somit eine ganz klare Leseempfehlung und definitiv 5-Sterne!




  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2022

Wow! Überraschend gut

1

Tori und Sinclair kennen wir bereits aus Band 1 und schon da war ich sehr neugierig auf die Geschichte der beiden. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil, ich war sehr überrascht, ...

Tori und Sinclair kennen wir bereits aus Band 1 und schon da war ich sehr neugierig auf die Geschichte der beiden. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil, ich war sehr überrascht, dass mir das Buch so gut gefallen hat, nachdem ich Band 1 nicht ganz so gelungen fand.

Schon in Band 1 hat man gemerkt, dass zwischen Tori und Sinclair eine ganz besondere Freundschafft herrscht. Tatsächlich lieben sich die beiden. Aber sie wollen natürlich nicht die Freundschaft kaputt machen. Und nachdem Tori ihn damals einmal geküsst hat und sie nie wieder darüber geredet haben, wartet sie nun darauf, dass Sinclair den ersten Schritt macht. Nur ist Sinclair nicht so ein Aufreißer. Er ist einfach nur durch und durch gut und liebenswürdig und eben ein bisschen feige, was seine Gefühle angeht.

Jetzt interessiert sich aber Valentine für Tori und sie geht darauf ein. Der Typ und die Beziehung der beiden ist unglaublich toxisch. Und die Art, wie die Autorin dieses toxische unterschwellig miteingebracht hat, war wirklich genial. Tori hat schon gemerkt, dass er nicht gut ist und er schlecht über ihre Freunde redet. Aber es war so geschickt eingefädelt, dass sie selbst immer Ausreden für ihn gesucht hat oder sich von ihm hat so verändern lassen, dass sie das selbst gedacht hat. Diese Veränderung passiert nicht von jetzt auf gleich, sondern nach und nach und das war wie gesagt wirklich gut umgesetzt. So leicht kommt man aus dieser ganzen Sache auch nicht raus.

Für Sinclair, der natürlich merkt, wie sehr Tori sich verändert und dass ihr die Beziehung nicht guttut, ist das noch härter mit anzusehen. Es verletzt ihn und ich kann seine Handlungen mehr als nachvollziehen. Tori gibt ihm dennoch immer wieder die Chance, seine Gefühle zu gestehen, aber er tut es nicht und lügt sie stattdessen an. Auch wenn er nicht der Kommunikativste ist, kann ich seine Beweggründe gut verstehen. Umso schöner fand ich es, wie er auf der Bühne aufgeblüht ist. Das Stück Romeo und Julia nimmt natürlich einen großen Teil im Buch ein, aber ich fand das ganz spannend. Ebenso wie die Proben und auch die Proben zu zweit, wo sie sich näherkamen. Aber Tori ist nun mal nicht Julia und das macht es für sie so schwer das Stück mitzugestalten, weil sie immer sehen muss, wie er Eleanor näherkommt, für die er ja angeblich schwärmt.

Die Liebesgeschichte fand ich sehr schön. Durch die Freundschaft ist bereits eine Basis der Beziehung da und der Umgang der beiden miteinander war einfach immer wieder unglaublich süß. Die Funken waren da und es gab immer wieder knisternde Momente. Hach, einfach schön. Die beiden tun alles füreinander und das merkt man. Es gibt zwar immer wieder Stolpersteine, aber die zwei meistern sie wirklich gut.

Auch die Nebenhandlungen fand ich ganz gut. Es gibt immer noch den Streit zwischen Tori und Olive, den sie versuchen beizulegen und auch die Uniformpflicht ist ein großes Thema in dem Buch. Es gibt also einige wichtige Themen neben der Liebesgeschichte.

Fazit:

Ich bin überrascht, aber im positiven Sinne. Das Buch war erstaunlich gut und ich war vom ersten Moment an gefesselt. Die Geschichte zwischen Tori und Sinclair ist mehr als süß! Dazu das Internat-Setting hat super gepasst.

5/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2022

Spannend und belebend

0

Dunbridge Academy - Anyone

von Sarah Sprinz

Auch dieser zweite Band der Dunbridge Academy hat mich gleich gepackt und über Stunden intensiv unterhalten. Die Autorin besitzt einen unfassbar geschmeidig, ...

Dunbridge Academy - Anyone

von Sarah Sprinz

Auch dieser zweite Band der Dunbridge Academy hat mich gleich gepackt und über Stunden intensiv unterhalten. Die Autorin besitzt einen unfassbar geschmeidig, agilen und im Fluss befindlichen Schreibstil. Zudem wurde ich mit einem großartigen Spannungsbogen verwöhnt, sowie Protagonisten die lebendig wirken und sich galant entfalten. Dabei liebenswert und phänomenal charismatisch sind. Ebenso ist dieser Roman mit Dynamik und Tiefe versehen, die mich fasziniert und vollkommen gefangen genommen hat. Ein belebender, mega spannender zweiter Band, der wie sein Vorgänger, ein in sich abgeschlossenes Lesevergnügen bietet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2022

💙💙💙

0

Das Cover ist absolut edel und schick gestaltet.

Durch das tolle blau als Grundfarbe und die schönen Ornamente die das Cover einrahmen, macht es es wirklich was her.

Auch der Titel ist wirklich toll ...

Das Cover ist absolut edel und schick gestaltet.

Durch das tolle blau als Grundfarbe und die schönen Ornamente die das Cover einrahmen, macht es es wirklich was her.

Auch der Titel ist wirklich toll on Szene gesetzt.

Der Schreibstil des Buches, ist wie im ersten Teil, ganz wunderbar angenehm zu lesen.

Die Gefühle, die Emotionen und Gesten der Charaktere waren absolut glaubhaft und authentisch.

Auch die Beschreibung der Ortschaften und dessen Wirkung auf den Leser waren traumhaft und real.

In diesem tollen Buch geht es um Sinclair
und Tori (Victoria).

2, auf ihre Art und Weise, wahnsinnig authentische und starke Charaktere, die es mir wirklich angetan haben.

Man spürt tatsächlich das der Autorin viel an den beiden lag.

Da sie sehr ausführlich und herzlich gestaltet sind.

Vor allem Sinclair war mir sehr sympathisch, da er seine eigene Meinung vertritt.
Da ich die beiden im ersten Teil schon sehr mochte, war es für mich einfach ein Highlight sie näher kennenzulernen.

Mal wieder ein toller Teil und ich kann es kaum erwarten das 3. Buch zulesen, denn das Ende war einfach nur 🤯

Einfach nur großartig.

5 von 5 ⭐

Danke für das Rezensionsexemplar ‎
LYX 💫🤍

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2022

Nah und doch fern

0

„Dunbridge Academy – Anyone“ ist der zweite Band der emotionalen Dunbridge Academy Reihe von Sarah Sprinz.
Charles Sinclair und Victoria Belhaven-Wynford sind seit ihrer Kindheit beste Freunde und gleichzeitig ...

„Dunbridge Academy – Anyone“ ist der zweite Band der emotionalen Dunbridge Academy Reihe von Sarah Sprinz.
Charles Sinclair und Victoria Belhaven-Wynford sind seit ihrer Kindheit beste Freunde und gleichzeitig heimlich ineinander verliebt. Aber über diese Gefühle sprechen beide nie. Tori datet stattdessen den umschwärmten Valentine, der jedoch alles andere als gut für sie ist. Die Aufmerksamkeit von Charles richtet sich hingegen auf Eleanor, mit der er auch die Hauptrollen in der alljährlichen Theateraufführung der Dunbridge Academy spielt. Er ist Romeo und Eleanor ist seine Julia. Und ausgerechnet Tori soll als Drehbuchautorin deren heiße Liebesgeschichte schreiben. Das sollte ihr eigentlich nichts ausmachen, aber was wenn doch?

Ich war schon vom ersten Band total hin und weg und habe mich sehr auf die Geschichte von Tori und Charles gefreut. Die unterschwellige Spannung zwischen den beiden war ja von Anfang an zu spüren, aber wie so oft, ist die richtige Kommunikation alles. Das ist auch der Rat von Beziehungs-Yoda Henry, der im ersten Band aus seinen Fehlern lernen durfte.
Tori ist eigentlich eine toughe und selbstbewusste Frau, die sich unter dem toxischen Einfluss von Valentine selbst klein macht. Man kann es manchmal gar nicht mit ansehen, wie sie und Charles sich abquälen, weil sie viel zu viel Angst vor ihren echten Gefühlen haben. Umso schöner ist es, wenn Tori wieder zu ihrer alten Stärke zurück findet.
Charles ist ein absolut liebenswerter Charakter, den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Er ist sehr sensibel und steht normalerweise zu seiner verletzlichen Seite, außer wenn es um Tori geht. Ich finde es wunderschön beschrieben, wie sich die beiden doch irgendwann ihren Unsicherheiten stellen und aufeinander zu gehen. Sie haben diese unglaubliche Chemie, bei der man weiß, dass sie füreinander bestimmt sind. Gleichzeitig ist es großartig, dass Sarah Sprinz ihre Emotionen und ihre enge Beziehung vor allem authentisch bleiben lässt und nie in Klischees abdriftet.
Das Wiedersehen mit den bekannten Charakteren hat viel Spaß gemacht und vor allem Eleanor ist fantastisch. Der böse Cliffhanger macht die Wartezeit auf den dritten Band nicht leichter und ich bin schon überaus gespannt.

Mein Fazit:
Eine wunderschöne Lovestory, die mich echt berührt hat! Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und fünf Sternchen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere