Profilbild von Nele13

Nele13

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Nele13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nele13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.04.2021

Herausragende Familiensaga

Jaffa Road
0



Daniel Specks neues Buch „Jaffa Road“ ist die Fortsetzung seines Romanes „Piccola Sicilia“.
Berichtet wird aus 3 verschiedenen Perspektiven. Einmal folgen wir der Geschichte von Nina einer Berlinerin, ...



Daniel Specks neues Buch „Jaffa Road“ ist die Fortsetzung seines Romanes „Piccola Sicilia“.
Berichtet wird aus 3 verschiedenen Perspektiven. Einmal folgen wir der Geschichte von Nina einer Berlinerin, die der Geschichte ihres Großvaters Moritz folgt. Hier webt sich dann auch die Geschichte ihrer Tante Joëlle ein, der man als Leser durch ihre Kindheit in Israel begleitet. Eine neue Person wird auch in diesem Buch eingeführt – Elias auch er steht in einer Verbindung zu Ninas Großvater und Joëlles Vater Moritz. Elias Familie ist rein örtlich gesehen ganz in der Nähe von Joëlle aufgewachsen – aber doch in einer vollkommen anderen Welt. So stammt seine Familie aus Palästina.
In „Jaffa Road“ werden alle ihre Geschichten miteinander verbunden und es spannend zu lesen, wie sie alle ineinandergreifen.
Daniel Speck hat es für mich geschafft nicht nur eine hoch spannende Familiengeschichte zu verfassen, sondern auch wunderbar unvoreingenommen und unaufgeregt die völlig verschiedenen Perspektiven und Ansichten seiner Protagonisten und ihrer Kulturen und Religionen zu vertreten. So hat man nie das Gefühl vom Autor beeinflusst oder auf eine Seite gezogen zu werden.
Ich fand die historischen Fakten so faszinierend und gut aufgearbeitet, wie ich es bisher selten erlebt habe.
Daniel Specks Schreibstil ist grandios und dieses Buch hatte für mich (trotz der mehr als 600 Seiten) gerne noch länger gehen können.
Für mich ist es bisher das beste Buch des Jahres! Eine klare Empfehlung für alle die sich auf literarischer Ebene dem Nahost Konflikt nähern wollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2021

Originelle Idee, suboptimal umgesetzt

Du kannst kein Zufall sein
0


Ich habe eine ganze Weile gebraucht um ins Buch „Du kannst kein Zufall sein“ reinzukommen. Der Protagonist entscheidet ein Jahr lang alle Entscheidungen mit Hilfe einer Münze zu treffen - die Idee ist ...


Ich habe eine ganze Weile gebraucht um ins Buch „Du kannst kein Zufall sein“ reinzukommen. Der Protagonist entscheidet ein Jahr lang alle Entscheidungen mit Hilfe einer Münze zu treffen - die Idee ist süß, keine Frage. Leider finde ich sie eher suboptimal umgesetzt.
Man hat gerade am Anfang das Gefühl, dass der Autor möglichst viele Ideen für peinliche Situationen aneinander reiht ohne dass sich daraus zwingend ein Handlungsstrang oder eine Geschichte ergibt. Viel mehr scheinen die Situationen alle beliebig austauschbar. Daher hat sich für mich vor allem der erste Teil des Buches sehr gezogen. Und ich hätte wahrscheinlich ohne Leserunde hier nicht weitergelesen.

Auch taucht das „Sonnenblumenmädchen“ erst sehr spät auf. Was wirklich schade ist, weil das ja eigentlich die Hauptgeschichte sein sollte. Ich glaub man hätte aus der Geschichte, mit einer tatsächlich originellen Grundidee deutlich mehr machen können. Mein Missfallen beruht keineswegs auf dem Schreibstil, der einen noch durch die Geschichte trägt, jedoch auf dem für mich misslungenen Spannungsbogen.
Ein Buch was vielleicht nett ist zum Zwischendurchlesen und auf einer tollen Idee beruht, aus der man aber viel mehr hätte machen müssen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.03.2021

Toller erster Teil, leider nicht so guter 2.

Der Mann, der zu träumen wagte
0

Der erste Teil des Buches ist fantastische, der 2. leider weniger.

So sehr ich Adam und Angelina am Anfang des Buches mochte desto weniger konnte ich ihre nun wirklich sehr schräge Woche in Frankreich ...

Der erste Teil des Buches ist fantastische, der 2. leider weniger.

So sehr ich Adam und Angelina am Anfang des Buches mochte desto weniger konnte ich ihre nun wirklich sehr schräge Woche in Frankreich nachvollziehen.. Der Bezug zur Musik hat mich weiterlesen lassen! Tolle Playlist am Ende des Buches, Adam hat wirklich sehr guten Geschmack :)

Das Ende ist nicht so wie ich erwartet habe, und für mich irgendwie nicht ganz durchschaubar gewesen. Die letzten Seiten und das Ende selbst kam mir sehr gehetzt vor, da hätte man gerne die gefühlten 20 Seiten die es im Buch um Wein ging nutzen können.

Nichtsdestotrotz für Musikliebhaber trotzdem lesenswert :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.03.2021

Buch mit viel Herz und Humor

Mein Herz in zwei Welten
0


Wer Lou genauso sehr wie ich vermisst hat, wird sich über dieses tolle neue Buch freuen.

"Mein Herz in zwei Welten" ist der neue Roman von Jojo Moyes. Mittlerweile sollten eigentlich alle wissen, dass ...


Wer Lou genauso sehr wie ich vermisst hat, wird sich über dieses tolle neue Buch freuen.

"Mein Herz in zwei Welten" ist der neue Roman von Jojo Moyes. Mittlerweile sollten eigentlich alle wissen, dass sie ausgesprochen gut schreiben kann. So beweist die Autorin auch hier wieder ihr Talent, so dass ich mir persönlich auch gern ein doppelt so langes Buch gewünscht habe.

Lou nimmt im 3. Teil einen Job in New York an und ist somit ganz ohne ihre Familie, Freunde und Sam in einer großen unbekannten Stadt. Mit ihrer Herzlichkeit, ihrem trockenen Humor und mit ihrem großen Herz schließt man sie schnell wieder in's Herz. Lou hat einige berufliche und private Probleme zu überwinden und meistert sie, finde ich, ganz fabelhaft auf ihre eigene besondere Weise. Sehr schön ist, dass Will sie weiterhin begleitet. Dabei steht er nicht zwingend im Vordergrund, aber ist immer noch sehr gut in die Handlung eingebunden.

Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit anderen liebgewonnenen Charakteren.

Mein Herz in zwei Welten kriegt von mir eine klare Leseempfehlung, auch wenn man die vorherigen zwei Bücher noch nicht kennt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.03.2021

Leider etwas langatmig

Das Jahr, in dem ich dich traf
0

Cecelia Ahern Schreibstil, schafft es dass man das Buch zu Ende liest. Aber wirklich begeistert ist anders. Der Garten war mein Highlight.

Cecelia Ahern gewohnt toller Schreibstil, schafft es dass man ...

Cecelia Ahern Schreibstil, schafft es dass man das Buch zu Ende liest. Aber wirklich begeistert ist anders. Der Garten war mein Highlight.

Cecelia Ahern gewohnt toller Schreibstil, schafft es dass man das Buch zu Ende liest. Aber wirklich begeistert ist leider anders. So ganz warm wurde ich mit der Protagonistin nicht. Der Garten war mein Highlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere