Profilbild von Nelebooks

Nelebooks

Lesejury Profi
online

Nelebooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nelebooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.03.2021

Unterhaltsame und interessante Geschichte über Bess, die ihre Tochter sucht.

Die Verlorenen
0

Cover: Das Cover finde ich wunderschön! Es glänzt teilweise und ich liebe die Blumenmuster. Der Käfig und das Schloss sowie die Frau mit dem Kind auf dem Arm passend einwandfrei zu der Geschichte. Auch ...

Cover: Das Cover finde ich wunderschön! Es glänzt teilweise und ich liebe die Blumenmuster. Der Käfig und das Schloss sowie die Frau mit dem Kind auf dem Arm passend einwandfrei zu der Geschichte. Auch der "Anhänger" mit der 627 und das Herz passen zu dem Inhalt. Das Cover ist stimmig, harmonisch und ich finde es sehr ansprechend.

Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr gut. Ich konnte zügig und flüssig lesen. Auch wurde alles sehr gut vorstellbar beschrieben, so dass ich mich sehr gut in die Handlung vertiefen konnte und alles vor Augen hatte. Teilweise begleitet man Bess aus der Ich-Perspektive und dann begleitet man aber auch Alexandra in der Ich-Perspektive.

Charaktere: Bess ist mir sympathisch und sie tut mir gerade zu Anfang sehr Leid. Sie ist freundlich, fleißig, sparsam, aber auch etwas naiv. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und habe sie gerne begleitet. Alexandra ist eine eigenbrötlerische, etwas skurrile Person, die mir jedoch auch auf ihre Art sympathisch war. Agnes und Maria mochte ich sehr gerne - die beiden hat man glaube ich einfach gerne um sich, da sie bemüht, hilfsbereit, fleißig, bescheiden, ruhig und freundlich sind. Abe war auch sympathisch, wobei man nicht sehr viel über ihn erfährt. Lyle mochte ich überaus gerne - er ist charmant, hilfsbereit und weder auf den Kopf noch auf den Mund gefallen. Ned dagegen konnte ich nicht leiden, da er über Leichen geht.

Meinung: Zu Anfang hat Bess ihre Tochter Clara auf die Welt gebracht und bringt sie in ein Findelhaus, mit der Absicht, sie später wieder abzuholen. Hier tat sie mehr sehr Leid. Wie schlimm muss es sein, gezwungen zu sein, sein Kind kurz nach der Geburt abgeben zu müssen! Dann springt die Geschichte 6 Jahre in der Zeit nach vorne und Bess möchte ihre Tochter wieder abholen. Hier habe ich richtig mit Bess mitgefiebert und -gehofft. Dann habe ich auch richtig mit ihr mitgefühlt. Dann begleitet man teilweise auch Alexandra, was ich auch sehr interessant fand und unbedingt mehr erfahren wollte, warum alles so ist wie es ist. Auch die Liebe spielt eine kleine Rolle hierbei, die aber im Hintergrund läuft und somit ein netter Zusatz ist. Das Ganze war so fesselnd und ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter- und ausgeht. Jede Person, die den Klappentext ansprechend findet, kann ich diese Geschichte empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2021

An interesting and entertaining audiobook!

Dracula
0

!!! I listened to an english audiobook !!!

cover: I like this cover of "Dracula" pretty much. Because of the bat and the dark tree etc. it is fitting to this sombre story. This cover is appealing me.

opinion: ...

!!! I listened to an english audiobook !!!

cover: I like this cover of "Dracula" pretty much. Because of the bat and the dark tree etc. it is fitting to this sombre story. This cover is appealing me.

opinion: It is about Jonathan Harker who has a fiancée (Mina)and who wants to sell a mansion to Count Dracula. I was very fast in the thick of the story and enjoied accomanying Jonathan. He is a pleasant character to me and also his finacée Mina is. I never read/heart this story before and therefore it was suprisingly for me. Because of that I was riveted by this story and wanted to know how the story goes on and is going to end. I can recommend this story!

Veröffentlicht am 04.03.2021

Schöne Wollschwein-Kindergeschichte!

Flips - Ein Wollschwein legt los
0

Cover: Das Cover finde ich niedlich und ansprechend. Es ist passend zum Titel, Inhalt und Genre gestaltet. Auch fühlt es sich schön in der Hand an, da der Schriftzug "Flips" und einige Erdnussflocken leicht ...

Cover: Das Cover finde ich niedlich und ansprechend. Es ist passend zum Titel, Inhalt und Genre gestaltet. Auch fühlt es sich schön in der Hand an, da der Schriftzug "Flips" und einige Erdnussflocken leicht herausgehoben und glänzend sind.

Charaktere: Toni ist ein mir überaus sympathisches Mädchen. Ich habe mich gut in sie hineinversetzen können und sie daher sehr gerne hier begleitet. Sie ist selbstbewusst, mutig, neugierig und setzt sich für ihr wichtige Sachen ein. Jonte erscheint ganz zu Anfang etwas seltsam, doch schnell ist auch er mir sympathisch. Er ist freundlich, loyal und hilfsbereit. Flips ist natürlich total süß und auch ich habe mich gleich in ihn verliebt. Er ist niedlich, gut gelaunt, kreativ und hat es faustdick hinter den Ohren, Frau Reimann ist mir sehr unsympathisch, aber zum Ende hin ist sie netter. Monsieur Maxime mochte ich sehr und auch sein Akzent ist toll.

Meinung: Das Buch ist sehr niedlich und gut geschrieben, dass man es recht schnell durchgelesen hat. Mit dem Wunsch nach einem Haustier kann sich wahrscheinlich fast jedes kind identifizieren. Auch geht es hier um Freundschaft, kreativ zu werden und darum, um/für etwas zu kämpfen. Somit kann man hier nebenbei noch etwas mitnehmen. Die Geschichte ist kurzweilig, unterhaltsam, niedlich und kindgerecht und ich kann sie sehr weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 04.03.2021

A very interesting story about Tom Ripley and his travels with another identity.

The Talented Mr. Ripley
0

Part 1

cover: This cover is really dark and therefore matching with the genre. It also fits to an elderly story. Also the man on the picture is matching because it could be Mr Ripley who is not really ...

Part 1

cover: This cover is really dark and therefore matching with the genre. It also fits to an elderly story. Also the man on the picture is matching because it could be Mr Ripley who is not really identificable. I wasn't catched from the cover but from the title I already heard about.

content: The story is about Tom Ripley who has not a lot of money and knows meets Dickie from the past. Then he meets him again and he likes more and more the life Dickie has. Therefore he is ready to do a lot to be like him.

opinion: Tom is not a very sympathetic character and I couldn't identify me with him here, but I was very interested in accompanying him. The narrative style of this story is entertaining, also because it seems there that everything has to be like that and not including a lot of thoughts or feelings. The story was completely interesting and entertaining and therefore I can recommend it.

Veröffentlicht am 03.03.2021

Eine tolle Geschichte über einen Sommer, der in Erinnerung bleibt - wieder ein tolles Buch des Autors!

Der große Sommer
0

Cover: Das Cover finde ich sehr gelungen. Es ist auch passend zu anderen Büchern des Autors und passend zu Titel und Inhalt der Geschichte. Hier ist Beate in ihrem flaschengrünen Badeanzug abgebildet. ...

Cover: Das Cover finde ich sehr gelungen. Es ist auch passend zu anderen Büchern des Autors und passend zu Titel und Inhalt der Geschichte. Hier ist Beate in ihrem flaschengrünen Badeanzug abgebildet. Dieses Bild fängt die Geschichte sehr gut ein.

Schreibstil: Der Schreibstil von Ewald Arenz ist auch in diesem Buch wieder super, so dass ich flüssig lesen konnte. Alles ist gut vorstellbar und so konnte ich richtig in die Geschichte eintauchen.

Charaktere: Der Protagonist Friedrich ist ein mir sympathischer junger Mann - er ist schlagfertig und loyal. Johann ist etwas skurril und ich konnte nicht wirklich warm mit ihm werden. Alma und Beate waren mir sehr sympathisch. Vor allem mochte ich die Großeltern. Gerade die Gestalt des Großvaters wurde vom Autor wirklich sehr gut rüber gebracht.

Meinung: Friedrich befindet sich auf einem Friedhof und sucht nach einem Grab. Dabei erinnert er sich an diesen einen Sommer und wir springen dahin. Der Sommer wird verständlicherweise in Erinnerung bleiben, da wirklich einiges passiert. Es geht sowohl um Freundschaft, um seine Familie und deren Geschichte bzw. die Liebesgeschichte seiner Großeltern als auch seine erste Liebe und generell wohl das Erwachsenwerden. In diesem Sommer stellen Friedrich und die anderen einiges an und erleben viel, so dass sie dadurch reifen, lernen und sich weiterentwickeln. Gerade dieses Weiterentwickeln finde ich in den Geschichten immer besonders schön und dass man als Leser das miterleben darf und für sich irgendwie dann auch etwas mitnehmen kann.

Ich fand die Geschichte durchweg interessant und habe Friedrich gerne begleitet. Diesen Autor kann ich wärmstens weiterempfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere