Profilbild von NiQue

NiQue

Lesejury Profi
offline

NiQue ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NiQue über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.10.2020

Das Gefühlvollste Buch des Jahres - Auf den Punkte gebracht

Love is Loud – Ich höre nur dich
0

Love is Loud – Ich höre nur Dich
Kathinka Engel

Das Gefühlvollste Buch des Jahres – Auf den Punkt gebracht

Ich denke, ich brauche nicht mehr zu schreiben, als: ICH LIEBE DIESES BUCH!!!
Vom Klappentext ...

Love is Loud – Ich höre nur Dich
Kathinka Engel

Das Gefühlvollste Buch des Jahres – Auf den Punkt gebracht

Ich denke, ich brauche nicht mehr zu schreiben, als: ICH LIEBE DIESES BUCH!!!
Vom Klappentext etwas hin und her gerissen, habe ich mir nochmals verschiedene Meinungen über dieses Buch durchgelesen, und diese haben mich schließlich (und Gott sei Dank!) dazu überredet, dieses Buch lesen zu wollen.
Das Cover finde ich sehr hübsch hergerichtet, und passt vollkommen zum Feeling der Kulisse. Wo wir schon bei der Kulisse sind: Ich liebe diese fein detaillierten Orte, die nach wir vor im Kopf hängengeblieben sind. Es reizt auf jeden Fall, diesen Ort einmal besuchen zu wollen.
Der Leser findet sich gleich im abenteuerlichen neuen Lebensabschnitte der Protagonistin wieder, nur dass ihr gleich zu Anfang jemand einen Strich durch diese Vorstellung macht... Aber wie es das Schicksal so will, nimmt nun das Leben seinen lauf...
Gleich auf den ersten Seiten habe ich mich mit der Protagonistin anfreunden können, sie war mir sogleich sympathisch, und ich mag ihre weise zu denken. Auch sämtlichen Nebencharaktere haben mein Herz erwärmen können, die Autorin hat hier großartige Arbeit geleistet, und definitiv Herzblut hinzugefügt.
Der Verlauf der ganzen Story gefiel mir richtig gut, besonders aber die Schreibweise, wie es die Autorin geschafft hat, Gefühle auf das Blatt niederzuschreiben, und zwar dass die eigenen Schmetterlinge schon Tänze vorführen. Und genau das ist der Punkt, weswegen diese Buch als ein absolutes Liebesbuch verbleibt, und immer einen besonderen Platz haben wird.
Auch fand ich diesen gesetzten Kontrast, zwischen Deutschland und den Staaten einfach auf den Punkt gesetzt, obwohl ich dieses Land noch nie besucht habe, stelle ich es mir genauso vor. Zwar gibt es auch viel negatives, was auch nebenbei erwähnt wird, aber im allgemeinen fand ich die Darstellung sehr gut.
In diversen Szenen passiert immer irgendetwas, ob nun die Musik den Platz einnimmt, oder die Emotionen alles in den Hintergrund drängt, oder auch einfach nur die Freude über die vielen Tränen siegt. Diese Story ist ein emotionaler Hochkaräter, das seine Leser bis zum Schluss bibbern lässt.

Fazit: Mit meinen ganz eigenen Schmetterlingen hatte ich meine Freude am lesen, habe so oft mit den Protagonisten mitgefühlt, und fühlte mich durch den Schreibstil der Autorin einfach „heimisch“.
Danke für dieses Buch liebe Kathinka Engel, ein klarer Favorit, ein Herzensbuch und natürlich mein Jahreshighlight!!!
Ich freue mich auf die nächsten Abenteuer, und hoffe natürlich, dass diese mich auch so mitreißen werden.

5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2020

Elben, Elben, Elben

Elbendunkel 1: Kein Weg zurück
0

Elbendunkel – Kein Weg zurück
Rena Fischer

Elben, Elben, Elben

Auf dieses Buch aufmerksam geworden bin ich durch dieses wunderschöne Cover! Ein Lob! Der Klappentext klang zudem auch sehr verlockend, ...

Elbendunkel – Kein Weg zurück
Rena Fischer

Elben, Elben, Elben

Auf dieses Buch aufmerksam geworden bin ich durch dieses wunderschöne Cover! Ein Lob! Der Klappentext klang zudem auch sehr verlockend, also musste ich es einfach haben.
In die Story habe ich mich sehr gut einfinden können, wobei auch der moderne, flüssige Schreibstil viel dazu beiträgt. Zudem habe ich mir auch gleich ein gutes Bild der Protagonisten machen können, ein Lob für die wundervolle Darstellung. Verschiedenste Dialoge kamen sehr gut zur Geltung, und habe die Lesefreude am Buch vorangetrieben. Diverse Protagonisten sind mir während der Geschichte ans Herz gewachsen.
Der weitere Verlauf der Story verlief stets spannend, ereignisreich und mit einer gesunden Prise Humor, welchen ich sehr schätze! Es tauchte keinerlei Langatmigkeit auf, da man als Leser immer etwas geboten bekommt.
Besonders fand ich auch den Storytwist, mit welchen ich nicht so recht gerechnet hätte.
Das Ende hat mir sehr gut gefallen, jedoch ein kleiner Kritikpunkt: ICH WILL DOCH SOFORT WEITERLESEN!!! :P
Im zweiten Teil erwarte ich mehr romantisches Prickeln, und natürlich actiongeladene Spannung.
Eine erstklassige Romantasy, die mir sehr gut gefallen hat, und ich freue mich auf Teil 2.

4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2020

Es zog und zog...

Wolfszeit
0

Wolfszeit – Bund der Verstoßenen
Bjela Schwenk

Es zog und zog...

Der Klappentext, und eine separate Vorstellung der Protagonisten verliehen mich dazu, dieses Buch lesen zu wollen. Es bildeten sich auch ...

Wolfszeit – Bund der Verstoßenen
Bjela Schwenk

Es zog und zog...

Der Klappentext, und eine separate Vorstellung der Protagonisten verliehen mich dazu, dieses Buch lesen zu wollen. Es bildeten sich auch schnell hohe Erwartungen an dieses Buch.
Schnell bemerkte ich den hervorragenden Schreibstil der Autorin, er passt gut zum Genre und ich lese einfach gern dieses leicht ausschweifende in diesen Fantasiebereich.
Erste Wirrungen entstanden allerdings schon im „Prolog“ den ich nicht als Prolog einordnen würde, sondern als erstes Kapitel. Zudem kommt die darin vorgestellte Protagonistin erst zu einem viel späteren Zeitpunkt im Buch wieder auf, und es ergab für mich einfach keinen Sinn, das dieses Kapitel den Anfang machte. Leider habe ich, als Leserin, die Situation des ersten Kapitels bis dahin auch wieder vergessen, sodass ein zurückblättern nötig gewesen wäre.
Angepriesen wird auch das Seelentier, bzw. das sogenannte Totemtier. Dies kam einfach viel zu wenig in der gesamten Storyline vor, und eine richtige Vorstellung dazu gab es auch nicht. Schade! Denn darauf habe ich mich sehr gefreut.
Das Thema Magie wird auch nur ziemlich am Rande erwähnt.
Ich allgemeinen zog sich die komplette Storyline leider sehr, sehr zäh hindurch. Kleine Spannungspunkte gab es zwar hin und wieder, aber nichts, was mich fesselte. Es passierte einfach nicht, was mich hätte fesseln können.
Mit den Protagonisten habe ich mich leider auch nicht „anfreunden“ können. Diese sind leider viel zu wenig vorgestellt worden. Interessante Charaktere sind schon vorhanden, aber einfach zu wenig ausgebaut, oder existieren nur am Rande.

Diese Story hätte viel Potenzial gehabt, beinhaltet aber leider, meiner Meinung nach, etwas zu viel Kaugummi. Die Werbung für das Buch (Homepage der Autorin, Charaktervorstellung + Einblick in die Story) war da größer und ansprechender, als es die Story dann tatsächlich war. Schade!

Trotzdem vergebe ich noch gutgemeinte 3 Sterne (Tendenz zu 2,5)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2020

Dieses Buch...

Die Gefangene von Golvahar
0

Die Gefangene von Golvahar
Melissa Bashardoust
Dieses Buch...
… ist einfach großartig, und definitiv mein Jahreshighlight!
Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war ich etwas hin und her gerissen, ...

Die Gefangene von Golvahar
Melissa Bashardoust
Dieses Buch...
… ist einfach großartig, und definitiv mein Jahreshighlight!
Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war ich etwas hin und her gerissen, denn dieser ist recht karg gehalten. Allein der Klappentext hätte mich nicht dazu überredet, dieses Buch zu lesen. Aber da ich schon einiges über das Buch gehört habe (Blogger, Rezension), wollte ich dem ganzen eine Chance geben. Und was soll ich sagen? Dieses Buch enthält so viel mehr, als das, was der Klappentext preisgibt, eine kompakte Story, verpackt in nur einem Buch.
Auch der Schreibstil trug viel dazu bei, dass ich mich so in das Buch vertiefen konnte. Das Buch liess sich in einem rutsch lesen, Langatmigkeit kam keine auf. Hin und wieder hätte ich zwar der Protagonistin das Buch über den Schädel ziehen können, aber mit einer perfekten Protagonistin wäre es ja langweilig. Sehr gut fand ich auch noch diesen beschriebenen Drang zum Bösen (der sich langsam aufzubauen droht), dieser hat dazu beigetragen, die Protagonistin viel besser zu verstehen. Im allgemeinen fand ich die Protagonisten, sowie die Nebencharaktere sehr gut dargestellt. Zwar hätte die eine oder andere Nebenfigur (z.b. die eine Parika) etwas mehr Scheinwerferlicht vertragen können, aber im großen und ganzen hat es gepasst.
Die Kulisse hat mir ebenso sehr gut gefallen, die Darstellungen der verschiedenen Orte und Schauplätze haben sich bildlich gut festsetzen können.
Manch ein Plot Twist kam ziemlich unerwartet, und liess die Story gleich noch umso mehr aufleben.
Das Ende hätte ich mir noch etwas „friedvoller“ vorstellen können, wie es vielleicht etwas mehr zum Charakter der Protagonistin gepasst hätte, aber im großen und ganzen ist es gut gelungen. Im übrigen hat mir der entstandene Beziehungstwist sehr gut gefallen!

Fazit: Falls noch nicht erkannt: Ich liebe dieses Buch! Unbedingt lesen! Definitiv ein Jahreshighlight für mich!
5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2020

Schwimmen wir gegen die Wellen, oder mit ihnen?

An Ocean Between Us
0

An Ocean between us
Nina Bilinszki

Schwimmen wir gegen die Wellen, oder mit ihnen?

Das Cover ist ein sehr hübscher Anblick, sogleich also einen Blick auf den Klappentext. Verlockend!

Ich fing an zu ...

An Ocean between us
Nina Bilinszki

Schwimmen wir gegen die Wellen, oder mit ihnen?

Das Cover ist ein sehr hübscher Anblick, sogleich also einen Blick auf den Klappentext. Verlockend!

Ich fing an zu lesen, und fand mich sogleich in der wohl emotionalsten (Mitleid) Szene des Buches vor, nämlich wie das Schicksal Anlauf nahm. Dieser Start passt meiner Meinung nach hervorragend zur Story, vor allem da der Leser sofort an das Buch gefesselt wird.
Im weiteren Verlauf springen wir ein paar Monate vor, und beginnen zusammen mit der Protagonistin ihr „neues“ Leben. Hier fing es für mich leider etwas an zu rattern, wie kann sie sich all dem so schnell fügen, ohne großartig zu grübeln und zu zetern? Mir lief es alles etwas zu reibungslos ab, ich hätte mir noch etwas mehr „Trübsal blasen“ gewünscht bzw. mehr zu verarbeiten. Einige „Schwierigkeiten“ gab es natürlich, aber dieses „Gedanklich“ kam etwas zu kurz für diese minimal vergangene Zeitspanne (ich möchte jetzt nicht unbedingt Spoilern, daher umgehe ich die Erklärung etwas).
Mit den Protagonisten habe ich mich ziemlich gut anfreunden können. Zwar hege ich ein paar Kritikpunkte an der Hauptprotagonistin, die hin und wieder etwas widersprüchlich wirkt, und die Gefühle einfach ziemlich schnell durch sind, aber im großen und ganzen fand ich sie gut dargestellt. Der männliche Part kam auch gut rüber, grob gesehen fand ich ihn gefühlsmäßig sogar noch einen Ticken besser dargestellt.
Der Perspektivenwechsel ist gut gelungen, ich habe die beiden gut unterscheiden können.
Nicht zu vergessen sind hier noch die Nebencharaktere, die ich ins Herz geschlossen habe, da diese hervorragend zu Geltung kamen.
Im weiteren Verlauf der Story gab es freudige Erlebnisse, emotionale Momente und eine erschreckende Wendung. Und wie mit dieser Wendung umgegangen worden ist, erst vom einen Part und dann auch noch vom anderen... ließ mich wirklich mal mit dem Kopf schütteln. Mir hat da so einiges nicht so ganz zusammengepasst. Reaktionen bzw. Handlungen, die nicht so richtig zum Charakter gepasst haben (Part 1), und letztendlich wendete es sich meiner Meinung nach viel zu schnell wieder zu Friede, Freude, Eierkuchen (Part 2).
Ich meine, der Ausgang gefällt mir, schön und gut, aber manch zeitliches Timing, wo es kaum „Verarbeitungszeit“ gibt, gefällt mir nicht so. Mir gehen so manche Entwicklungen im Buch einfach viel zu schnell vonstatten.
Das Ende der Story fand ich, bis auf die Kritikpunkte, soweit in Ordnung.

Fazit:
Durch den Klappentext hegte ich natürlich gewisse emotionale Erwartungen an dieses Buch, da fühlte ich mich etwas hängengelassen. Auch hat mir die typische „Verarbeitungszeit“ deutlich gefehlt. Teilweise wirkten die Protagonisten widersprüchlich. Aber im großen und ganzen blieb die Story am laufen und hat mir dennoch gute Lesestunden beschert.
4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere