Profilbild von NiQue

NiQue

aktives Lesejury-Mitglied
offline

NiQue ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NiQue über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.10.2017

Eine Story gespickt mit Emotionen; vom heiteren Lächeln, bis hin zu bitteren Tränen

Berühre mich. Nicht.
1 0

Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl

Das Buch
- Reihe: Teil 1 (Fortsetzung voraussichtlich Januar 2018)
- Erschien im: Oktober 2017 (26.)
- Verlag: LYX
- Genre/Tags: Young Adult, Neuanfang, Liebe, Gewalt, ...

Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl

Das Buch
- Reihe: Teil 1 (Fortsetzung voraussichtlich Januar 2018)
- Erschien im: Oktober 2017 (26.)
- Verlag: LYX
- Genre/Tags: Young Adult, Neuanfang, Liebe, Gewalt, Missbrauch
- Kapitellänge: Normal
- Perspektive: Aus der Sichtweise der Hauptprotagonistin

Über das Buch
Sage lässt uns an ihrem Leben teilnehmen. Sage, die versucht ein neues Leben, weit weg von ihrem alten zu starten. Doch dies gelingt ihr nicht wirklich; geplagt und verfolgt von ihrer Vergangenheit, die sie einfach nicht loslässt. Doch in ihrem „neuen“ Leben angekommen, lernt sie gleich ein nettes Mädchen kennen, die ihr unbewussteren sehr viel Hilft und sie wieder etwas Freude am Leben verspüren lässt. Einige Zeit später, tritt noch ein weiterer Mensch in Sage´ leben, und dieser Mensch baut sie weiter und weiter auf...

Der Schreibstil

Der Schreibstil ist modern gehalten, und lässt sich flüssig, mit einer Leichtigkeit und voll ausgedrückter Gefühle lesen. Die Autorin hat sich offensichtlich sehr viel Mühe gegeben, diesen Text so wundervoll dastehen stehen zulassen.


Eine Story gespickt mit Emotionen; vom heiteren Lächeln, bis hin zu bitteren Tränen

Die Einleitung in Sage´ leben gelang mir sehr gut. Nicht nur der wundervoll dargestellte Schreibstil half mir dabei, sondern auch die bereits zu Anfang sehr emotionalen Zeilen. Hierbei ließ sich ebenfalls schnell erkennen, dass dies keinesfalls ein leichtes Buch werden würde, mit welchen man schnell abschließen würde, und ich behielt recht.
Sage wurde sehr gut dargestellt, ich habe mich mit ihr anfreunden können, mitleiden können und ihre Gedanken nachvollziehen, sowie folgen können. Sage ist keinesfalls eine leichte Persönlichkeit, aber sie versucht immer wieder ihr bestes, es leichter wirken zu lassen und auch ihrer dunklen Persönlichkeit bestmöglich den Rücken zu kehren. Nebenbei wurden ihre Gefühle realistisch und ihre Entwicklung zeitgerecht und auch nicht zu überdurchschnittlich schnell dargestellt. Kurz gesagt, genau angemessen.
Aber nicht nur Sage wuchs mir ans Herz, sondern auch einige der vielen Nebencharaktere, welche eine wundervolle Warmherzigkeit ausstrahlten. Hier verblieb keiner großartig im Schatten, sondern spielten ihre Rollen soweit angemessen aus.

Der weitere Verlauf der Story verlief ereignisreich, stets emotional und fesselt. Teilweise gab es heitere Szenen, die etwas der Ernsthaftigkeit der Story nahmen; die einfach mal eine „Pause“ gaben. Diese Szenen haben mir ebenfalls sehr gefallen.

Das Ende, ja, dafür würde ich der Autorin imaginier das Buch über den Schädel ziehen (dies ist natürlich Humorvoll zu sehen), ein waschechter Cliffhanger, der mich erstmals denken ließ, ich habe das Buch zur absolut falschen Zeit gelesen, den der zweite Teil ist einfach noch nicht in Reichweite! Dieses Buch endet einfach in so einer hochemotionalen, ratlosen Szene... aber lest selbst!

Fazit
Es gibt nichts mehr zu sagen. Lest dieses Buch! Es berührt, es reißt mit, es lässt Tränen fließen und Hoffnung schimmern. Dies ist definitiv mit Abstand, mein Jahreshighlight 2017!

Veröffentlicht am 01.01.2017

Tiefgründig, emotional und einiges an Humor

Begin Again
1 0

Begin Again - Mona Kasten

Das Buch
>> Ist der erste Teil der "Again" Serie, die sind unabhängig voneinander
>> Die Erstausgabe erschien im Oktober 2016
>> Genre: Liebesroman, Young Adult >> Die Kapitel ...

Begin Again - Mona Kasten

Das Buch
>> Ist der erste Teil der "Again" Serie, die sind unabhängig voneinander
>> Die Erstausgabe erschien im Oktober 2016
>> Genre: Liebesroman, Young Adult >> Die Kapitel sind normal lang gehalten
>> Aus der Sichtweise der Protagonistin

Der Text
Gefällt mir sehr gut, ich habe gleich in das Buch finden können. Es ist leicht zu lesen und ebenso zu verstehen.

Die Protagonisten
Ich muss sagen, mir waren die wichtigsten Personen schnell sympathisch. Die Schlagfertigkeit der weiblichen Hauptperson hat mir gut gefallen, ebenso das tiefgründige und der BadBoy "Charm" der männlichen Hauptfigur.
Sämtliche Protagonisten haben mit prägenden Ereignissen aus ihrer Vergangenheit zu kämpfen, und sie versuchen damit zurechtzukommen, was nicht ganz einfach ist.
Die Entwicklung der Protagonisten kann man zum Schluss gut erkennen.
Die Emotionen sind sehr gut dargestellt.
Ich finde die Protagonisten äußerlich gut beschrieben, ebenso finde ich, dass sie sehr realistisch wirken. Gewisse Nebencharaktere blieben präsent, einige verblieben im Hintergrund.

Die Story
Die Story gefiel mir vom Anfang bis zum Ende sehr gut. Sie war tiefgründig, sie schlug "Wellen" (im Sinne von, es passiert im Verlauf immer etwas) und die Protagonisten besaßen Humor.
Der Aufbau der Story wurde gut durchdacht. Zwar habe ich teilweise vorausahnen können, was passieren wird, aber dies war hier nicht weiter schlimm, ich habe trotzdem mit den Protagonisten mitgefiebert.
Das Emotionale oder auch dramatische in der Story wurde gut eingesetzt und war nicht zu viel oder zu wenig.
Ich hätte mir aber gewünscht, dass die Vergangenheit der Protagonistin früher ans Licht gekommen wäre (für den Leser).
Das Ende war toll, aber auch kitschig, allerdings nicht im großen Ausmaß. Alles in allem war ich zufrieden mit der Story.

Das Cover
Ist auffallend und die Collage finde ich eine tolle Idee. Es ist mal was anderes.

Fazit&Empfehlung
Endlich bin ich dazu gekommen, dieses Buch zu lesen. Ich habe es schon am Erscheinungstag gekauft, da mich der Klappentext so begeistert hatte. Und der Klappentext hielt was er versprach. Ich habe das Buch kaum noch aus der Hand legen können, da ich sofort in die Story vertieft war. Die Story war ansprechend, die Emotionen kamen gut und zu genüge rüber. Es gab Humor, Tränen und Dramatik ebenso genug Tiefgründigkeit, das alles macht ein tolles Buch aus.
Vielleicht wäre es noch interessant gewesen, 3-4 Kapitel aus Sicht des männlichen Hauptcharakters zu lesen.
Ich bin froh dieses Buch gelesen zu haben, und es ist allemal sein Geld wert. Eine Ausdrückliche Leseempfehlung.
Leider kann ich nur 5 Sterne geben, aber ich denke es reicht fürs erste.

Veröffentlicht am 05.12.2017

Grandiose Fortsetzung!

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis Band 2
0 0

A Court of Mist and Fury von Sarah J. Maas


Das Buch
Englische Ausgabe
Reihe: 2/3
Erst Erscheinung (Original): Mai 2016
Verlag: Bloomsbury USA Childrens
Genre/Tags: Fantasy, Romantasy
Kapitellänge: Normal ...

A Court of Mist and Fury von Sarah J. Maas


Das Buch
Englische Ausgabe
Reihe: 2/3
Erst Erscheinung (Original): Mai 2016
Verlag: Bloomsbury USA Childrens
Genre/Tags: Fantasy, Romantasy
Kapitellänge: Normal bis länger gehalten
Perspektive: Sichtweise der weiblichen Hauptprotagonistin

Worum geht’s?
Dies ist der 2. Teil der grandiosen „A Court of....“ Reihe. Wir dürfen Feyre weiterhin folgen, wobei wir verschiedenen Lebensereignissen teilhaben dürfen und mehr über die Welt der Fae lernen, bzw. zu hören (lesen) bekommen. Eines sei Verraten: Die Spannung hält und steigt stetig und auch Feyre wird sich weiterentwickeln.

Der Schreibstil
Der englische Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist nicht schwer zu verstehen, und auch sehr gut zu folgen. Auch gefällt mir die detaillierte Darstellung der Kulisse. Sarah J. Maas versteht es, Gefühle und Emotionen zu übermitteln.

- Grandiose Fortsetzung! -
Ich ging mit einigen Fragen und hohen Erwartungen an den zweiten Teil, und ich bin nicht enttäuscht worden!
Nachdem ich wieder sehr gut in die Story hab einsteigen können - durch eine hervorragende Wiedereinleitung, hat mich die Story wieder komplett in seinen Bann ziehen können.
Feyre vollführt eine sehr gute, und deutliche Entwicklung, die zum Lesevergnügen gut beitrug. Ich habe neue Charaktere kennenlernen können, die mir sofort ans Herz gewachsen sind. Leider verblieben hier Charaktere aus dem 1. Teil im Hintergrund, für welche ich mir doch etwas mehr Präsenz gewünscht hätte (auch wenn die Story eine andere Richtung nahm), da sie doch schon mehr dazugehörten, als nur am Rande zu stehen - was zu erzählen hätte es gegeben -. Ansonsten habe ich mich über die neuen Charaktere sehr gefreut, die eine schöne „Erfrischung“ miteinbrachten und tolle Geschichten.
Der Verlauf der Story verblieb stets mit Spannung und einiges an Emotionen sehr fesselnd. Es wurde mir keinmal langatmig, und dieser Teil hat locker mit dem ersten mithalten können (sogar den noch übertrumpfen).
Das „Ende“ hat mir gut gefallen und bietet noch sehr viel mehr für den 3. Teil.
Nun gehe ich mit selber hoher Erwartung den 3. Teil an, und hoffe nicht enttäuscht zu werden.


Fazit/Bewertung:
Super Fortsetzung, die ich dringend weiterempfehle! An Spannung und Fantasie mangelt es hier nicht.
Die Protagonisten sind grandios, und sehr schnell ins Herz zu schliessen.
Ich bin in diese Reihe verliebt, ich will mehr! :)
5/5 Sternen + ein Jahreshighlight 2017

Veröffentlicht am 02.12.2017

Ein lebhafter Klassiker

Lieber Daddy-Long-Legs
0 0

Lieber Daddy-Long-Legs von Jean Webster

Das Buch
Klassiker
Genre/Taggs: Jugendbuch, Liebe, Neues Leben, Briefform
Verlag: Königskinder
Perspektive: Aus der Sichtweise der Hauptprotagonistin in Briefform

Darum ...

Lieber Daddy-Long-Legs von Jean Webster

Das Buch
Klassiker
Genre/Taggs: Jugendbuch, Liebe, Neues Leben, Briefform
Verlag: Königskinder
Perspektive: Aus der Sichtweise der Hauptprotagonistin in Briefform

Darum gehts:
Die junge Jerusha lebt in einem Waisenhaus; als ihr eines Tages ermöglicht wird, durch einen Treuhänder studieren zu dürfen, beginnt für sie ein bisher sehr unbekanntes neues Leben. Allerdings setzt der Treuhänder voraus, dass Jerusha ihn über ihr Studium auf dem laufenden hält, in Form eines Briefes. Dies tut die lebhafte Jerusha, sie berichtet über ihre Gefühle, ihre Abenteuer und alles möglich, obwohl sie gar nicht weiß, wer ihr Treuhänder eigentlich ist...

Ein lebhafter Klassiker
Wo ich von diesem Buch gehört hatte, war mir gar nicht bewusst, dass es sich hierbei um einen Klassiker handelt. Da mich das Buch selbst -das Cover- sehr angesprochen hat, und nicht außer acht zu lassen, der Klappentext, habe ich mir dieses Buch gekauft. Und dafür, dass ich mich bisher nicht außerordentlich viel mit Klassikern beschäftigt habe, gefiel es mir sehr gut.

Es handelt sich hierbei um eine luftige Story, die die Lebhafte Protagonistin immer wieder auffrischt. Durch, dass das Buch in der Briefform geschrieben ist, kann der Leser nicht alles durchblicken, sich jedoch sehr schnell denken, was eigentlich im Hintergrund läuft. Dies mindert das Lesevergnügen jedoch keinesfalls.
Ich habe einen wunderbaren Einblick in die Welt von Jerusha Abbot bekommen können, der mich von Zeit zu Zeit munter stimmte, hin und wieder allerdings auch mal an den Nerven zerrte, da sie wirklich sehr lebhaft war.
Die Story an sich ist für eine muntere Stimmung zwischendurch, bringt aber auch Einblick vom früheren Leben mit sich.
Mir hat die Story sehr gefallen. 4 Sterne hierfür. Und das Cover - der Schutzumschlag - ist wirklich ein wundervoller Anblick! Ebenso das Buch an sich, welches nicht nur schlicht gehalten ist.
Eine Empfehlung von mir, und auch an die gerichtet, die es mal mit einem Klassiker probieren wollen!

Veröffentlicht am 24.11.2017

Beiseitelegen oder weiterlesen?

A Thousand Boy Kisses
0 0

A thousand Boy kisses von Tillie Cole

Das Buch
Erscheinungsdatum (DE): Oktober 2017
Verlag: LYX Digital
Genre/Tags: Liebesroman, Young Adult, Drama, Tod
Perspektive: Aus der Sichtweise der beiden ...

A thousand Boy kisses von Tillie Cole

Das Buch
Erscheinungsdatum (DE): Oktober 2017
Verlag: LYX Digital
Genre/Tags: Liebesroman, Young Adult, Drama, Tod
Perspektive: Aus der Sichtweise der beiden Hauptprotagonisten
Sehr emotional, könnte Trigger herbeiführen

Beiseitelegen oder weiterlesen?
Zu aller erst: Diese Story hat Emotionen aufgerufen, sodass ich zum ersten Mal auf ein baldiges Ende hingeriebene habe, ich hatte einfach das Gefühl, dieses Buch sofort beenden zu wollen.
Der Aufbau der Story ist sehr gut gelungen; ich als Leserin habe mir einen guten Einblick in den Zeitigen stand der Dinge machen können, ebenso habe ich von (fast) Anfang an das Leben der beiden Protagonisten grob folgen können. Die Zeitsprünge bildeten hierbei kein Problem.
Zur letztendlichen Hauptpunkt der Story, habe ich keinen sofortigen Blick auf die belastende Situation bekommen, sondern habe erst einmal nur Vermutungen aufbauen können, was die „Spannung“ steigerte.
Die Story besitzt Höhen und tiefen, gespickt mit tiefen Emotionen, dadurch habe ich mich richtig in die Protagonisten hineinversetzten können, und auch deren Gedankengänge habe ich sehr gut verstehen, sowie nachvollziehen können.
Die Protagonisten an sich sind sehr gut dargestellt worden, sodass ich sie gut kennenlernen und somit ins Herz schließen habe können. Auch die verschiedenen Nebencharakter gefielen mir, und verblieben ihren Part über stets präsent.
Der gesamte Verlauf der Story verlief flüssig, und auch realistisch. Hierbei hebe ich gern nochmals die übermittelten Emotionen hervor, was auch auf einen wunderbaren und vor allem passenden Schreibstil schließen lässt. Dieser ist Moder gehalten und recht einfach zu verstehen.
Das Ende der Story, ist das Ende, auf den man unweigerlich zugesteuert ist, welches man nach einer gewissen Zeit natürlich auch vorhergesehen hat.
Allerdings war mir hier der Dialog etwas zu verwirrend, dazu hätte ich gern noch eine weiter Erklärung gehabt, aber es ergab trotzdem eine wundervolle Vorstellung.

Fazit
Eine Story, welches sicher kein Auge trocken lässt, welches Herzen höher schlagen lässt und den Atem zum Stillstand bringt.
Tillie Cole ist eine wunderbare Autorin, die mich durch ihre Vielschichtigkeit fasziniert. Bevor ich diese Story gelesen habe, habe ich „Sick Fux“ (bisher nur auf englisch erhältlich) gelesen, welches ganz anders ist, und einfach eine ganz andere „Persönlichkeit“ enthält. Von daher habe ich nicht ganz mit so etwas wie „A thousand Box kisses“ gerechnet.
Dieses Buch ist wundervoll, todtraurig, aber wirklich großartig. Es lässt unsere Lebzeiten doch nochmals überdenken, diese richtig zu nutzen, bevor sie verschwendet abgelaufen ist.

Eines meiner Jahreshighlights und natürlich 5 Sterne