Profilbild von NoNamexGirl

NoNamexGirl

Lesejury-Mitglied
offline

NoNamexGirl ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NoNamexGirl über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.05.2021

Bis auf das Ende nicht so spannend...

Paper Passion
1

In diesem Nachfolgeband der Paper Reihe von Erin Watt, lernt der achtzehnjährige Easton Royal die verschlossene Hartley Wright kennen, welcher er, in Folge seiner Langeweile immer näher kommt und dadurch ...

In diesem Nachfolgeband der Paper Reihe von Erin Watt, lernt der achtzehnjährige Easton Royal die verschlossene Hartley Wright kennen, welcher er, in Folge seiner Langeweile immer näher kommt und dadurch auch Gefühle für sie entwickelt...

Ich war ein totaler Fan der ersten drei Bücher und da ich ein großer Fan von Easton Royal war, wollte ich auf jeden Fall wissen, wie es weiter um ihn steht, weshalb ich mir nach langem schließlich das Buch bestellt habe.
Die Schreibstil hat mir, wie auch schon in den vorherigen Teilen, sehr gut gefallen und man konnte leicht ins Buch finden und auch das Cover war sehr überzeugend und passend gestaltet. Was meiner Meinung nach allerdings überhaupt nicht so toll war, war die Story im Allgemeinen. Ich hatte wirklich Schwierigkeiten, dass Buch zu lesen und irgendwann nach Seite 100 habe ich das Buch dann auch bloß nur och überflogen. Mich hat dieses Ganze hin-und-her zwischen Easton und Hartley einfach nur noch genervt. Einmal waren sie Freunde, dann war sie wieder wütend auf ihn. Dann wieder Freunde, dann wieder wütend und so weiter... Es hat einfach nur genervt und wurde echt anstrengend mit der Zeit. Das einzige, was ich wirklich spannend an "Paper Passion" fand, war das Ende. Dieses hat mich echt schockiert!


Mein Fazit des Buches lautet also,
dass man am besten nach dem dritten Teil der Paper Reihe aufhören sollte, zu lesen.
...




-[ACHTUNG SPOILER]-







…und auch wenn ich gerne Erfahren würde, wie es mit den Zwillingen weiter geht und ob Sebastian überlebt hat oder nicht, werde ich mir den nächsten Band nicht mehr kaufen, da ich nicht denke, dass dieser mich fesseln wird, denn, so Leid es mir auch tut, das Buch "Paper Passion" hat mich einfach nicht überzeugt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

Tolle Geschichte zum miträtseln

Kisses & Lies
0

Handlung:
Eleanor Ames weiß fünf Dinge ganz sicher:
1. Ihr bester Freund Simon hat sich nicht selbst umgebracht, wie die Polizei behauptet.
2. An ihrer Elite-Schule ist etwas faul.
3. Um die Wahrheit herauszufinden, ...

Handlung:
Eleanor Ames weiß fünf Dinge ganz sicher:
1. Ihr bester Freund Simon hat sich nicht selbst umgebracht, wie die Polizei behauptet.
2. An ihrer Elite-Schule ist etwas faul.
3. Um die Wahrheit herauszufinden, braucht sie die Hilfe ihres unerträglichen, aber leider unwiderstehlichen neuen Nachbarn Miles Beckett. Miles ist sexy, mysteriös, arrogant … und er stellt genau die richtigen Fragen.
4. Zwischen Miles und ihr knistert es bei jedem Blick und jeder Berührung, aber er darf nie erfahren, wer sie wirklich ist.
5. Miles sagt ihr nicht die Wahrheit über sich.

Meinung:
Zu Beginn des Buches habe ich mich nicht wirklich in die Geschichte einfühlen können, jedoch hat sich dass dann nach ein paar Kapiteln auch gelegt und ich konnte das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Was mir besonders an Eleanor gefallen hat, war ihr Sarkasmus und ihre Geschicklichkeit. Was ich allerdings schade fand, war, dass man nicht noch etwas mehr über ihre Vergangenheit erfahren hat. Auch Miles hat mir ziemlich gut gefallen und auch seine Vorgeschichte war ziemlich spannend gewesen. Ich hatte viele Verdächtigte, was den Tod an Simon anging, jedoch wurden diese mit der Zeit wieder weniger und da ich wirklich alles mitgerätselt habe und jedes winzige Detail beachtet und hinterfragt habe, hatte ich dann auch meine Hauptverdächtige Person, welche sich schließlich auch als die Tatverantwortliche Person herausstellte. Generell hat mir die Handlung des Buches sehr gefallen und auch das Cover ist meiner Meinung nach schön gestaltet, wenn man bedenkt, dass mir Buchcover mit Personen auf dem Bild eigentlich nicht so gut gefallen.

Fazit:
Das Buch habe ich selbst von einer Freundin empfohlen bekommen und ich kann nur sagen, dass es sich sehr gelohnt hat. Besonders da es Thriller gemischt mit Liebe war, hat es mir sehr gut gefallen, weshalb auch ich es nur strengstens weiterempfehlen kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2021

Leider nicht so toll, wie erwartet.

Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne
1

Zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich es wirklich nicht mag, schlechte Rezensionen zu verfassen, da ich selbst weiß, wie schwer es sein kann, ein Buch zu schreiben. Allerdings habe ich das Buch "Blue ...

Zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich es wirklich nicht mag, schlechte Rezensionen zu verfassen, da ich selbst weiß, wie schwer es sein kann, ein Buch zu schreiben. Allerdings habe ich das Buch "Blue Sky Black", bereits nach knapp 100 Seiten aus der Hand legen müssen...

Was mich zu diesem Buch geführt hatte, waren die guten Rezensionen und das wundervoll gestaltete Cover. Der Klappentext hat mir dann auch ziemlich toll gefallen, weshalb ich mir das Buch schließlich auch sofort bestellt hatte.

Umso enttäuschter war ich dann, als ich mich nach gerade einmal circa 50 Seiten zwingen musste das Buch überhaupt noch weiter zu lesen.
Das Prinzip dieser Geschichte mag ja wirklich toll gewesen sein, allerdings hat die, sich viel zu schnell entwickelnde Love-Story, alles ruiniert.
Gerade einmal wenige Tage/Wochen nach dem Kennenlernen von Mila und Logen, wird bereits von der großen Liebe geredet und geschwärmt, was meiner Meinung nach, wie auch bereits erwähnt viel zu schnell ging. Ich habe auch wirklich versucht, dass Buch noch weiter zu lesen, jedoch hat es mich das Lesen dann so 'gestresst' , dass ich es frühzeitig beendet habe und somit auch nur durch die anderen Rezensionen weiß, dass sich die Handlung auch später nicht wirklich verbessert.

Fazit der ganzen Sache ist also, dass es wirklich ein schönes und interessantes Buch hätte werden können, jedoch hat die 'Liebes Geschichte' der Beiden, alles zerstört, was wirklich Schade ist...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2021

War sofort gefesselt!

Magic Academy - Das erste Jahr
1

Das Buch "Magic Academy- Das Erste Jahr" von Rachel E. Carter handelt von der 15-jährigen Ryiah, welche gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder an die Akademie, der berüchtigtsten Ausbildungsstätte ihres Reiches ...

Das Buch "Magic Academy- Das Erste Jahr" von Rachel E. Carter handelt von der 15-jährigen Ryiah, welche gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder an die Akademie, der berüchtigtsten Ausbildungsstätte ihres Reiches kommt. Nur 15 der besten Neuankömmlinge werden die Ausbildung antreten dürfen und der Wettkampf um die begehrten Plätze ist hart und die Rivalität groß. Vor allem, als Ryiah Prinz Darren näher kommt, macht sie sich Feinde. Doch Ryiah kämpft trotz aller Widerstände weiter um ihren Platz an der Akademie behaupten zu können.

Schon allein als ich das Cover gesehen habe war ich komplett mitgerissen und als ich dann das Buch angefangen habe zu lesen, konnte ich es überhaupt nicht mehr aus der Hand legen! Ryiah war mir sofort von Anfang an sympathisch und auch ihre Begleiter waren mir sofort ans Herz gewachsen! Ich liebe die Welt, die Rachel E. Carter mit diesem Buch aufgebaut hat und ihr Schreibstil ist auch echt Lobenswert! Vermutlich wäre ich eine der ersten gewesen, die gegangen wäre, wenn sie die ersten Tage hinter sich hätte. Ryiah allerdings, ist somit das komplette Gegenteil von mir, sie ist stark, tapfer, hat Durchsetzungsvermögen und kämpft gegen den Widerstand an!

Meiner Meinung nach ist das Buch also komplett zu empfehlen, denn man kann bei diesem Buch einfach mitfühlen und in eine andere Welt gleiten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2021

Gut geschrieben, spannend und zum miträtseln!

Yadelle
0

Das Buch "Yadelle" von L. Ryan handelt von der selbstbewussten Video-Gamerin Nea Gomez, welche sich in dem Onlinespiel "Yadelle" anmeldet, jedoch kurz darauf herausfindet, dass es viel mehr als bloß ein ...

Das Buch "Yadelle" von L. Ryan handelt von der selbstbewussten Video-Gamerin Nea Gomez, welche sich in dem Onlinespiel "Yadelle" anmeldet, jedoch kurz darauf herausfindet, dass es viel mehr als bloß ein gewöhnliches Spiel ist. Jemand ist hinter ihr her, stalked und bedroht sie und als wäre das nicht bereits schlimm genug, wird ihr Peiniger auch noch immer korrupter und hält die Fäden in der Hand. Was niemand weiß, ist, dass Nea eine heimliche Beziehung mit ihrem Bruder, Liam führt. Niemand, bis auf Dark Phantom, ihr Peiniger aus dem Spiel. Oder steckt womöglich jemand ganz anderes dahinter?


Zu erst einmal möchte ich sagen, dass ich mir Anfangs etwas unsicher war, ob dieses Buch überhaupt etwas für mich ist, da ich noch nie ein Buch gelesen habe, in dem es um Videospiele ging (auch wenn ich Videospiele liebe). L. Ryan hat meine Erwartungen jedoch vollkommen übertroffen und ich konnte das Buch praktisch nicht mehr aus der Hand legen! Ihr Schreibstil, sowie auch die Protagonistin haben mir sehr gefallen, auch wenn ich Nea Gomez an manchen Stellen des Buches etwas respektlos fand (wie zum Beispiel an einer Stelle mit Tara). Auch die Beziehung der beiden Geschwister habe ich zuerst kritisch gesehen, jedoch habe ich dem ganzen eine Chance gegeben und auch hierbei hat die Autorin es geschafft, mich vollkommen zu überzeugen. Meiner Meinung nach ist die Idee der Geschichte wirklich toll und das Buch lässt einen auch echt miträtseln, da man selbst unbedingt herausfinden möchte, wer hinter Dark Phantom steckt. Besonders aber hat mir das Ende gefallen, welches einen nochmals ganz anderen Twist hatte, als erwartet und mich somit nochmals völlig aus der Bahn geworfen hat.


Mein Fazit dieses Buches lautet also, dass es sehr empfehlenswert ist und fast alle Erwartungen übertroffen werden. Respekt an die Autorin, echt tolles Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere