Profilbild von Pepale

Pepale

Lesejury Profi
offline

Pepale ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Pepale über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.11.2020

Ein wichtiges Thema mit schwacher Umsetzung

Das Bee-Team
0

Es wird Frühling im Tumbawunda-Tal. Der sechsjährige Oskar und seine vierjährige Schwester machen ein schreckliche Entdeckung. Es summt und brummt nicht. Keine Wildbienen, viel weniger Vögel im Garten ...

Es wird Frühling im Tumbawunda-Tal. Der sechsjährige Oskar und seine vierjährige Schwester machen ein schreckliche Entdeckung. Es summt und brummt nicht. Keine Wildbienen, viel weniger Vögel im Garten und Hasen auf dem Feld. Was ist nur in der Natur los? Sie wünschen sich zur Rettung der Wildtiere das „Bee-Team“ herbei. Wie durch ein Wunder, wird ihr Wunsch wahr. Gemeinsam mit den Ninjas der “Fantastic Ten“ und der pinken Eisprinzessinnen-Gang dreht das“Bee-Team“ das gesamte Tumbawunda-Tal einmal um. Doch wird es reichen, um alle zu retten?

Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist flüssig und kindgerecht.

Der Autor spricht verschiedene naturbezogene Themen an. Er spricht die Landwirtschaft, die Politik und jeden an, der einen Garten und Balkon besitzt. Man wird angeregt sich Gedanken zu machen, was jeder einzelne von uns dazu beitragen kann, die Natur zu schützen und bienenfreundlich zu gestalten.

Das Thema der Geschichte hat mir gefallen. Die Umsetzung fand ich dann nicht gut gelungen. Es sind viele Schimpfwörter eingebunden, die für Kinder ungeeignet sind. Da hätte es sicher bessere Umschreibungen gegeben. Das Alter der zwei Hauptprotagonisten empfinde ich als zu jung gewählt. Für Kinder in dem Alter zwischen vier und acht Jahren ist die Geschichte zu lang zum Vorlesen und zu umfangreich erklärt. Auch fehlen dafür die Illustrationen. Für ältere Kinder sind die Hauptprotagonisten zu jung.

Die Grundidee zur Geschichte war ganz gut und die Themen sind wichtig, wurde aber schwach umgesetzt. Die Fantasy wurde übertrieben dargestellt. Das Lesen gestaltet sich mühevoll und anstrengend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2020

Berührende Familiengeschichte von drei Generationen Frauen

Irmas Enkel
0

Die Geschichte erzählt von drei Generationen Frauen. Im Mittelpunkt steht Anni, die 1914 geboren wird. Am Anfang wird aber auch die Geschichte ihrer Großmutter Irma und Mutter Helene erzählt. Die Frauen ...

Die Geschichte erzählt von drei Generationen Frauen. Im Mittelpunkt steht Anni, die 1914 geboren wird. Am Anfang wird aber auch die Geschichte ihrer Großmutter Irma und Mutter Helene erzählt. Die Frauen erleben den ersten und zweiten Weltkrieg hintereinander weg. Wobei Helene, Annis Mutter, von ihrem Alter her in beiden Kriegen bestehen muss. Alle drei Frauen erleben ein hartes Schicksal. Denn der Krieg nimmt ihnen allen dreien immer wieder die Menschen die sie lieben. Die Geschichte beinhaltet hauptsächlich die Zeit des zweiten Weltkrieges und die Zeit der DDR.
Ich fand es höchst interessant den Krieg auch mal von der Seite der Frauen her zu betrachten. Denn auch sie hatten ihr Päckchen zu tragen.
Der Krieg und die Nachkriegsjahre sind sehr authentisch und anschaulich beschrieben. Ich habe alles sehr bildhaft vor mir gesehen. Der Schreibstil ist flüssig und hat mich emotional sehr mitgenommen. Ich konnte mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen.
Die Autorin hat sich viel Zeit und Mühe in die Recherche der Geschichte gesteckt.
Vieles aus der Zeit, ganz besonders die Geschichte der DDR, wurde mir erst durch dieses Buch bewusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2020

Der Hungerwinter

Winter der Hoffnung
0

Altena in der Vorweihnachtszeit 1946, im sogenannten Hungerwinter. Seit eineinhalb Jahren ist nun der Krieg vorbei. In Deutschland fehlt es an Lebensmitteln und Kohle zum Heizen. Der Alltag ist von Hunger ...

Altena in der Vorweihnachtszeit 1946, im sogenannten Hungerwinter. Seit eineinhalb Jahren ist nun der Krieg vorbei. In Deutschland fehlt es an Lebensmitteln und Kohle zum Heizen. Der Alltag ist von Hunger und Armut gezeichnet. Auch die unerbittliche Kälte setzt den Menschen zu. Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht die Familie Wolf. Der Familie Wolf geht es verhältnismäßig gut, da Eduard Wolf eine Fabrik besitzt. Doch dann wollen die Engländer die Maschinen in der Fabrik demontieren und nach England bringen. Das würde den Bankrott der Fabrik bedeuten. Die älteste Tochter Ruth, ist mit einem Nationalsozialisten verheiratet. Als dieser aus dem Krieg heimkehrt ist er arbeitsunfähig und psychisch angeschlagen. Die anderen beiden Töchter, Ulla und Gundel, erleben gerade ihre erste Liebe.
Die Darstellung des Leidens der armen Gesellschaft ist bildhaft und authentisch. Auch wurde anschaulich beschrieben, daß es auch für die begüterte Gesellschaft nicht einfach war, an die Dinge des täglichen Bedarfs zu kommen.
Da es sich hier um eine Vorgeschichte zu „Unsere wunderbaren Jahre“ handelt, sollte man es auch in der Reihenfolge lesen. Wenn man, wie ich „Unsere wunderbaren Jahre“ schon gelesen hat, fehlt es an Spannung. Man weiß wie die Geschichte der Familie Wolf weitergeht und die Beziehungen der Töchter sich entwickeln werden. Die Liebeleien der beiden jüngeren Töchter sind überspitzt dargestellt. Das lässt die Geschichte dann doch irgendwann langatmig werden, weshalb ich einen Bewertungspunkt abziehe.
Der Schreibstil ist flüssig und die historischen Hintergründe authentisch und gut recherchiert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2020

Spannender Einsatz

Lesepiraten - Einsatz für Libelle 3
0

Eddie ist Hubschrauberpilot auf der Libelle 3. Er hilft Menschen in Not. Als der Nachbarsjunge Pit mit einem Schlauchboot auf dem stürmischen Meer in Lebensgefahr schwebt, ist Eddie mit dem Hubschrauber ...

Eddie ist Hubschrauberpilot auf der Libelle 3. Er hilft Menschen in Not. Als der Nachbarsjunge Pit mit einem Schlauchboot auf dem stürmischen Meer in Lebensgefahr schwebt, ist Eddie mit dem Hubschrauber sofort zur Stelle und leistet Hilfe.
Ein gutes Erstlesebuch, aber auch zum Vorlesen geeignet. Meine Enkeltochter war begeistert. Das Buch ist in altersgerechter Sprache geschrieben. Wir würden das Buch empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2020

Geschichten-Sammlung

Abrakadabra und Ahoi!
0

25 Vorlesegeschichten aus zauberhaften, aufregenden und überraschenden Welten. Es handelt sich um Erzählungen über Nixen in der Badewanne, Piraten im Urlaub, eine Gespensterfamilie auf Wohnungssuche, Aufregung ...

25 Vorlesegeschichten aus zauberhaften, aufregenden und überraschenden Welten. Es handelt sich um Erzählungen über Nixen in der Badewanne, Piraten im Urlaub, eine Gespensterfamilie auf Wohnungssuche, Aufregung auf der Ritterburg oder eine verpatzte Walpurgisnacht-Party.
Die Geschichten sind ganz niedlich und auch kindgerecht gestaltet. Leider enden sie alle sehr abrupt, als ob sie nicht zu Ende erzählt wären. Es macht den Eindruck als ob es nur um Auszüge von Geschichten handelt. Darum hat uns das Buch nicht gut gefallen. Schade, wir hatten uns sehr auf eine Geschichten-Sammlung gefreut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere