Profilbild von Piret

Piret

Lesejury Star
offline

Piret ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Piret über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.12.2023

Selbstliebe

Run For Love
0

Dieses Buch ist so viel mehr, als eine "einfache" Liebesschnulze.
Klar, sie kommt locker, flockig daher, was viel an der Hauptprotagonistin liegt: Sie hat für alles einen Spruch auf Lager und kennt sich ...

Dieses Buch ist so viel mehr, als eine "einfache" Liebesschnulze.
Klar, sie kommt locker, flockig daher, was viel an der Hauptprotagonistin liegt: Sie hat für alles einen Spruch auf Lager und kennt sich mit Kontern aus.
Ihr Beistand für eine Freundin wird ihr quasi zum Verhängnis, jetzt darf sie Sozialstunden in einem Jugendclub ableisten.
Zunächst widerwillig, dann kann man ihre Begeisterung dafür aber immer mehr erkennen. Schuld daran sind nicht nur die Kinder, sondern auch das "Fitnesshäschen".
Lustig ist für mich, dass Luca auf allen Ebenen gegen Vorurteile und für Body-Positivity kämpft, aber zeitgleich erstmal eine Weile braucht um selbst zu merken: Sie betreibt das durchaus auch selbst. Aber genau das macht dieses Buch aus, selbstkritisch mit der eigenen Haltung umgehen und sich ständig hinterfragen. Besonders durch ihre beste Freundin darf sie lernen: Egal wie gut man es meint, man kann durchaus auch mal jemanden mit positiven Worten verletzten.
Ich habe für mich selbst mitgenommen, dass man seine Aussagen und Handlungen immer hinterfragen und dabei die Reaktion des Gegenübers im Blick behalten sollte.

Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2023

Unvergessliche Fenstermomente

Starling Nights 1
0

Wahnsinn, ich habe das Buch gerade beendet und bin immer noch absolut geflasht und begeistert.
Bereits ab der ersten Seite hat es mich ins einen Bann gezogen und bis zum Schluss nicht wieder losgelassen.

Merit ...

Wahnsinn, ich habe das Buch gerade beendet und bin immer noch absolut geflasht und begeistert.
Bereits ab der ersten Seite hat es mich ins einen Bann gezogen und bis zum Schluss nicht wieder losgelassen.

Merit Niemeitz ist einfach eine ungeschlagene Wortkünstlerin, allein die Fenstermomente haben mich so beeindruckt, wirklich großartig!

Was mir besonders gut gefallen hat, war wie lang man im Dunkeln über den Geheimbund gelassen wurde. Man durfte gemeinsam mit Mabel Stück für Stück etwas herausfinden.

Mini-Manko meinerseits: Nachdem immer Drama, geheimnisvoll usw. war, war die Auflösung am Schluss dann ziemlich simpel und einfach gehalten und ging für meine Verhältnisse für die sehr ausführliche Hinführung dann zu schnell.

Auch war ich etwas überrascht, dass es eine Fortsetzung gibt, aber da habe ich wohl nicht aufgepasst, ich war zunächst überzeugt davon, dass es ein Einzelband ist. Aber ich reise gerne nochmal nach Cambridge.

Definitive Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.11.2023

Historische Vampirgeschichte

Die Schwarze Königin
0

Über Barbara von Cilli habe ich, bis ich zu diesem Buch gegriffen habe noch nie etwas gehört. Von ihrem Mann schon eher, dieser spielt hier jedoch mehr eine Randfigur.
Weshalb ich sie bisher ignoriert ...

Über Barbara von Cilli habe ich, bis ich zu diesem Buch gegriffen habe noch nie etwas gehört. Von ihrem Mann schon eher, dieser spielt hier jedoch mehr eine Randfigur.
Weshalb ich sie bisher ignoriert habe frage ich mich schon, das Buch ist auf jeden Fall eine eindrucksvolle Hommage an sie und hat mich komplett in ihren Bann gezogen.

Das Buch beinhaltet alles was man für ein (für mich) gelungenes Buch benötigt: Vampire, Okkultismus, Alchemie und eine gewisse Prise Liebesgeschichte. Markus Heitz mischt diese Thematiken zu einen absolut spannendem Buch, welches ich kaum aus der Hand legen konnte.
Rasant und unterhaltsam geht es auf zwei Zeitebenen einmal um Barbara von Cilli selbst und zum anderen um Len, welcher sich mit einer ungewöhnlichen „Erbschaft“ herumschlagen darf und dabei die Pfade seines bisher eher ruhigen Lebens verlassen muss.

Historische Begebenheiten und Fantasy werden gekonnt verbunden und so erhält man ein Buch, das man definitiv nur weiter empfehlen kann!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2023

Gute Fortsetzung

A Night of Shadows and Betrayals
0

Auf diesen zweiten Band habe ich schon sehnsüchtig gewartet, nachdem Band eins ja mit einem durchaus fiesen Cliff geendet hat.
Die fragile Beziehung von Winnie und Jo hat direkt mit den ersten Stürmen ...

Auf diesen zweiten Band habe ich schon sehnsüchtig gewartet, nachdem Band eins ja mit einem durchaus fiesen Cliff geendet hat.
Die fragile Beziehung von Winnie und Jo hat direkt mit den ersten Stürmen zu tun und muss jetzt neu geordnet werden.
Auch Sasha muss sich in ihrem neuen Leben zurecht finden.

Band zwei startet ähnlich wie Band eins auch erstmal relativ langsam und bedächtig und nimmt dann aber zügig an Fahrt auf und das Spannungslevel ist immer da. Leider nehmen auch die Fragezeichen nicht ab, es kommen eher noch welche dazu.

Am Anfang habe ich mich, trotz des flüssigen und sehr einnehmenden Schreibstils zunächst etwas schwer getan um wieder in das Buch zu finden.
Am Ende weiß man gar nicht mehr richtig, wer noch Freund und wer Feind ist und natürlich werden wir wieder mit einem Cliff zurück gelassen.
Eine gelungene Fortsetzung die ich gerne empfehle.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2023

Neues vom Amt

Da bin ick nicht zuständig, Mausi
0

Das Buch war für mich als Beamtin ein absolutes Muss ;)

Allerdings muss ich auch genau deshalb sagen: Wow, ich hoffe, dass nicht alles auf tatsächlichen Erfahrungen beruht, sondern schon auch etwas satirisch ...

Das Buch war für mich als Beamtin ein absolutes Muss ;)

Allerdings muss ich auch genau deshalb sagen: Wow, ich hoffe, dass nicht alles auf tatsächlichen Erfahrungen beruht, sondern schon auch etwas satirisch überspitzter dargestellt ist, als tatsächlich passiert. Ansonsten wäre mir doch etwas zu sehr das Beamtenklischee bedient!

Ganz klar, ab und an habe ich mich auch mal wieder gefunden, aber manche Punkte haben mich doch eher ratlos zurück gelassen, so "schlimm" ists bei uns dann doch nicht.

Insgesamt habe ich mich aber dennoch großartig unterhalten gefühlt, viel geschmunzelt, meine eigene Umlaufmappe kurz gestreichelt und das Buch sehr gemocht. Jede Figur war genial und authentisch gezeichnet und ich hatte das Gefühl mitten im Büro dabei zu sein.

Auf jeden fall ein lustiges und unterhaltsames Buch für zwischendurch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere