Profilbild von Rapunzels_Turm

Rapunzels_Turm

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Rapunzels_Turm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rapunzels_Turm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.07.2021

"Du bist nicht das Opfer. Das Opfer bin ich."

Fadeaway
0

Gestaltung
Das Cover ist traumhaft schön. Ich liebe die Farbkombination und die das Verspielte des Designs. Die Trilogie wird durch das Cover gut miteinander verbunden. Zusammen sehen sie einfach wunderschön ...

Gestaltung
Das Cover ist traumhaft schön. Ich liebe die Farbkombination und die das Verspielte des Designs. Die Trilogie wird durch das Cover gut miteinander verbunden. Zusammen sehen sie einfach wunderschön aus, nicht nur im Regal.

Schreibstil
Der Schreibstil von Anabelle Stehl konnte mich auch im zweiten Teil der Reihe sofort packen. Es ist nicht zu viel versprochen, wenn ich behaupte, dass ihr Stil die Geschichte erfahrbar macht. Durch ihren Stil könnte ich eine Verbindung zum Geschehen herstellen, die leider zu oft fehlt. Sie schreibt flüssig, ansprechend, an den richtigen Stellen emotional, aber auch bei einigen Szenen humoristisch.

Handlung
Die Handlung war auch im zweiten Band keine leichte Kost. Die behandelten Themen sind nicht nur zeitlos aktuell, sondern auch wichtig und verdienen mehr Aufmerksamkeit. Die Autorin kann sich gut an das Thema in angemessenem Tempo annähern und so einen natürlich Spannungsaufbau schaffen. Die Handlung habe ich sehr gerne verfolgt.

Figuren
Die zwei Protagonisten - Kyra und Milan musste ich sofort ins Herz schließen. Besonders gut an der Reihe gefällt mir, dass die Figuren auch im Vorgänger-Band schon eine tolle gespielt haben und zumindest aufgetaucht sind. In beide Figuren kann man sich gut hineinversetzen und ihre Gedanken verfolgen. Sie handeln meiner Ansicht nach auch wirklichkeitsgetreu und ihrem Alter entsprechend. Die Charaktere haben aber auch Ecken und Kanten, was mich besonders gefreut hat! Anabelle Stehl hat ihre Figuren sehr gut konzipiert. Auch wenn ich es etwas schade finde, dass Noah und Lia nur sehr selten aufgetaucht sind, ist es im gesamten nicht weiter schlimm.

Fazit
Ich habe den zweiten Band sehr genossen. Ich habe es geliebt den Figuren bei ihrer Entwicklung beizustehen und auch die beiden Protagonisten des nächsten Bandes bereits etwas mehr kennenzulernen. Die Handlung ist interessant, !aber! bitte beachtet alle die Triggerwarnung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Musste ich abbrechen

Stormsong
0

Gestaltung
Das Cover gefällt mir wieder richtig gut. Es passt super zum ersten Band und auch relativ gut zum Buch selbst.

Schreibstil
Irgendwie hat mir der Schreibstil dieses Mal nicht gut gefallen. ...

Gestaltung
Das Cover gefällt mir wieder richtig gut. Es passt super zum ersten Band und auch relativ gut zum Buch selbst.

Schreibstil
Irgendwie hat mir der Schreibstil dieses Mal nicht gut gefallen. Ich fand ihn überhaupt nicht ansprechend. Dennoch ist er flüssig.

Handlung
Auch die Handlung konnte mich nicht überzeugen. Ich konnte mich gar nicht in die Geschichte einfinden. Leider war auch für mich die Verbindung zum ersten Band total weg. Bei anderen Bücher weiß ich normalerweise mit dem ersten Kapitel eines zweiten Bandes wieder das Wichtigste, aber hier blieb es leider aus (was man natürlich nur bedingt dem Buch vorwerfen kann)
Außerdem konnte ich der Handlung nicht ganz folgen und es hat mir irgendwie keinen Spaß gemacht, weswegen ich das Buch relativ früh abgebrochen habe.

Fazit
Leider konnte ich mich überhaupt nicht in das Buch einfinden und der Handlung folgen. Es hat in mir keinerlei Neugierde geweckt, weshalb ich es relativ früh abgebrochen habe.

Veröffentlicht am 12.07.2021

Süße Geschichte für zwischendurch

Long Distance Playlist
0

Gestaltung
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist ansprechend und süß. Auch im Buch selbst word nicht an gestalterischen Element gespart. Es gibt wirklich sehr viele verschiedene Elemente - von Chatverläufen, ...

Gestaltung
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist ansprechend und süß. Auch im Buch selbst word nicht an gestalterischen Element gespart. Es gibt wirklich sehr viele verschiedene Elemente - von Chatverläufen, über Playlists und Rollenvergabe eines Balletstücks. Teilweise finde ich es zu überladen, besonders die Unterscheidung von z. B. einer Instagram-Messenger Unterhaltung oder einer SMS Unterhaltung finde ich unnötig. Und manchmal waren mir die Elemente auch einfach nicht integriert genug. Ich hab mir so manches angesehen und mich gefragt, was das bringen soll.

Schreibstil
Der Schreibstil ist eher durchschnittlich. Er ist flüssig, aber nicht bildgewaltig oder total fesselnd. Auf jeden Fall hindert er aber nicht daran, gut durchs Buch zu kommen.

Handlung und Figuren
Die Handlung ist ok. Es gab leiser viele Stellen, die einfach nicht meinem Geschmack entsprechen, was leider auch häufig an den Figuren lag. Die Figuren sind zwar relativ gut konzipiert, aber Isolde war mir einfach nicht sympathisch. Ihr Verhalten war sehr kindisch und zu Beginn auch oft eher nervig. In die konnte ich mich tatsächlich überhaupt nicht hineinversetzen. Taylor dagegen konnte ich gut verstehen und seine Emotionen nachempfinden.
Insgesamt ist es aber eine süße Geschichte, die sich für zwischendurch eignet.

Veröffentlicht am 12.07.2021

Schwacher Mittelteil

Deluxe Dreams
0

Gestaltung
Das Cover ist ein Traum. Ich liebe die Farbe und das Motiv. Außerdem finde ich es auch schön, dass im Buch selbst kleine gestalterische Elemente genutzt wurden.

Schreibstil
Der Schreibstil ...

Gestaltung
Das Cover ist ein Traum. Ich liebe die Farbe und das Motiv. Außerdem finde ich es auch schön, dass im Buch selbst kleine gestalterische Elemente genutzt wurden.

Schreibstil
Der Schreibstil ist gut. Es lässt sich sehr gut lesen. Vor allem erzeugt die Autorin auch unheimlich viele Bilder. Sie beschreibt ihre Szenen gut und bildgewaltig!

Handlung
Die ersten paar Kapitel haben mir gut gefallen. Der Aufbau der Handlung war schön und hat Lust auf mehr gemacht. Allerdings kam dann für mich ein Knick. Ich hatte das Gefühl, dass die Handlung stehen geblieben ist, weil eine explizite Szene die nächste gejagt hat. Darauf war ich nicht so vorbereite und habe es ehrlich gesagt auch nicht erwartet.
Die letzten Kapitel gefielen mir jedoch wieder sehr gut. Die Autorin konnte noch mal schön Spannung aufbauen und die Handlung vorantreiben. Es ging endlich wieder mehr um die Figuren und das Dumont 'Imperium'.
Die Figuren sind auch relativ gut konzipiert worden. Sie haben die Eigenschaften, die sie für die Geschichte brauchen, aber mehr auch nicht. Sie wirkten für mich manchmal einfach zu leblos und klischeehaft.

Fazit
Dennoch habe ich die Geschichte teilweise sehr genossen. Im großen und ganzen gefiel mir die Handlung und der Spannungsaufbau sehr gut. Die Figuren hätten für meinen Geschmack mehr tiefe haben können, sind aber für die Geschichte ausreichend gut konzipiert worden.

Veröffentlicht am 12.07.2021

Könnte dir das Herz brechen...

Ein letzter erster Augenblick
0

Gestaltung
In das Cover habe ich mich sofort verliebt. Mir gefallen die Farben sehr gut. Sie harmonisieren so schön und ich liebe die Motive.

Schreibstil
Der Schreibstil ist super. Ich könnte sehr gut ...

Gestaltung
In das Cover habe ich mich sofort verliebt. Mir gefallen die Farben sehr gut. Sie harmonisieren so schön und ich liebe die Motive.

Schreibstil
Der Schreibstil ist super. Ich könnte sehr gut in die Geschichte einsteigen und hat bis zum Schluss keine Probleme. Er ist sehr bildgewaltig und flüssig. Vor allem gefiel mir, dass ich mich durch den Stil so gut in die Figuren hineinversetzen konnte und ihre Emotionen richtig herauslesen konnte.

Handlung
Die Handlung ist gefährlich nah dran jedem das Herz zu brechen. Ich fand es unheimlich interessant Joels Geschichte zu ERFAHREN. Die Handlung ist sehr gut entwickelt und durchdacht worden! Der Spannungsaufbau hat mir gut gefallen.
Allerdings fand ich den letzten Teil etwas zu schnelllebig. Plötzlich vergehen so viele Jahre und doch sind es nur so wenige, es passiert aber jede Menge. Das Ende war zwar wirklich herzbrecherisch, aber für meinen Geschmack etwas zu sehr gestellt.
Bei den Figuren hatte ich oft das Gefühl, dass sie im falschen Alter sind. Da hat für mich Verhalten und Alter einfach nicht zusammengepasst. Ansonsten ist es schön sie zu begleiten und mehr von ihnen zu erfahren.

Fazit
Schönes Buch, dass auf eigene Gefahr gelesen werden muss - Achtung kann sehr emotional werden. Die Handlung gefiel mir im großen und ganzen recht gut und in die Charaktere konnte ich mich auch recht schnell verlieben. Der gute Schreibstil rundet die Sache perfekt ab.