Platzhalter für Profilbild

Reading_Mimi

Lesejury Star
online

Reading_Mimi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Reading_Mimi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.11.2022

Gewohnt wundervoll!

Fang jetzt bloß nicht an zu lieben
0

Obwohl Harriet eine angesehene Hochzeitsfotografin ist, glaubt sie nicht an die Ehe. Als ihr Freund dann vor seiner ganzen Familie einen Heiratsantrag macht, gerät sie in Panik und trennt sich ...

Obwohl Harriet eine angesehene Hochzeitsfotografin ist, glaubt sie nicht an die Ehe. Als ihr Freund dann vor seiner ganzen Familie einen Heiratsantrag macht, gerät sie in Panik und trennt sich von ihm. Schnell muss nun auch eine neue Wohnung her und sie zieht bei Cal ein, ohne ihm vorher begegnet zu sein. Gleich beim Einzugstag stellt sich heraus, dass beide sich schon kennen und dann kommt auch noch ein Geheimnis von Harriet ans Licht, dass sie eigentlich für immer vergessen wollte.

Ich habe mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass Mhairi McFarlane endlich wieder einen neuen Roman rausbringt und somit stand für mich sofort fest, dass ich diesen unbedingt lesen möchte. Und auch mit dieser Geschichte konnte mich die Autorin begeistern. Der Schreibstil ist wie gewohnt locker flockig und sehr humorvoll, sodass man nur so durch die Seiten fliegt. Harriet ist mir sofort sehr ans Herz gewachsen. Sie ist eine junge sehr sympathische Protagonistin, mit der man sich freuen, aber auch leiden kann. Ihre Handlungen konnte ich zu jedem Zeitpunkt sehr gut nachvollziehen und musste an vielen Stellen einfach herzlich lachen. Aber trotz Humor spricht Mhairi McFarlane hier auch ein sehr ernstes und wichtiges Thema an.
Aber auch Cal mochte ich sehr gerne, auch wenn er sich anfangs als nicht ganz so der feine Kerl darstellt, gewinnt er im Laufe der Geschichte doch schnell an Sympathie und auch sein Handeln kann man gut verstehen.

Fazit: Eine wunderbare Geschichte mit viel Humor, dass aber auch nicht vor wichtigen Themen zurückschreckt. Absolut lesenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2022

Weihnachtliche Fortsetzung

Weihnachten in der kleinen Buchhandlung
0



Nachdem Carmen ihren Job in London verliert, ist sie gezwungen zu ihrer Schwester nach Edinburgh zu ziehen, um dort eine kleine Buchhandlung zu übernehmen. Dem Laden geht es eher schlecht als recht und ...



Nachdem Carmen ihren Job in London verliert, ist sie gezwungen zu ihrer Schwester nach Edinburgh zu ziehen, um dort eine kleine Buchhandlung zu übernehmen. Dem Laden geht es eher schlecht als recht und es droht der Verkauf. Am liebsten würde Carmen sofort alles hinwerfen, doch dann erliegt sie nach und nach dem Charme des Buchladens, der Stadt, ihrer Nichten und Neffen und nicht zuletzt eines Star-Autors, der plötzlich im Laden auftaucht.

Anfangs hatte ich Probleme in die Geschichte zu finden und auch leider die Schwestern auseinander zu halten. Vielleicht liegt dieses Problem aber auch daran, dass ich die Geschichte als Hörbuch gehört habe und die Sprecherin - obwohl ich Vanida Karun sehr gerne höre - den Personen keine "eigene Stimme" gegeben hat. Nach und nach besserte sich dies jedoch, sodass ich dann auch mit der Geschichte warm werden konnte. Anfangs tröpfelte die Geschichte auch noch etwas vor sich hin, dies wurde aber auch ab der Hälfte deutlich besser.
Die Schwestern mochte ich dann auch sehr gern, sowie den Buchladenbesitzer. Der Star-Autor war mir jedoch von Anfang an einfach nur unsympathisch, was sich auch im Verlauf der Geschichte nicht mehr geändert hat.
Alles in allem hat mir die Geschichte aber gut gefallen. Vor allem die Botschaften, die die Geschichte enthalten hat, fand ich sehr schön.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2022

Spannende Kurzgeschichten

Das Mädchen, das den Weihnachtsmann umbrachte
0



Mit verschiedenen Kurzgeschichten beweist Val McDermid hier wieder einmal ihr Können. Jede Geschichte ist auf ihre eigene Weise spannend und fesselnd und einfach einzigartig. Das Buch garantiert eine ...



Mit verschiedenen Kurzgeschichten beweist Val McDermid hier wieder einmal ihr Können. Jede Geschichte ist auf ihre eigene Weise spannend und fesselnd und einfach einzigartig. Das Buch garantiert eine spannende Adventszeit mit guter Unterhaltung. Auch wird hier ein großes Spektrum an unterschiedlichsten Geschichten aufgerufen, sodass für jeden etwas dabei ist. Besonders fasziniert hat mich hierbei, dass trotz der Kürze der Geschichten direkt Spannung aufkam. Dieses Buch ist perfekt für alle Krimi- und Thriller-Fans geeignet oder auch die, die es noch werden möchten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2022

Sehr berührend

Shatter and Shine (Faith-Reihe 2)
0

Nachdem Hazels Ex-Freund Mason in Afghanistan gefallen ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Wochenlang versteckt sie sich vor der Welt bevor sie beschließt ihren Unterricht als Lehrerin für ...

Nachdem Hazels Ex-Freund Mason in Afghanistan gefallen ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Wochenlang versteckt sie sich vor der Welt bevor sie beschließt ihren Unterricht als Lehrerin für Gebärdensprache wieder aufzunehmen. Neu in ihrem Kurs ist Cameron, der durch einen Bombenanschlag im Krieg sein Gehör verloren hat. Nur schwer kommt er mit seinem neuen Leben zurecht, doch dann tritt Hazel in sein Leben und beide scheinen sich gegenseitig Halt geben zu können.

Ich war anfangs ein wenig skeptisch, wie mir ein solches Thema gefallen könnte, da ich normalerweise ungern Geschichten über Krieg lese. Doch da man Hazel und ihre Geschichte bereits in Band 1 der Reihe kennenlernen durfte, wollte ich hier unbedingt mehr über sie erfahren. Ihre sympathische und liebevolle Art wurde hier noch besser beschrieben und man muss sie einfach in ihr Herz schließen. Sie hat einen schweren Schicksalsschlag erlitten und man kann sich sehr gut in sie und ihre Trauer hineinversetzen. Auch Cameron schließt man sofort in sein Herz, allerdings war er bzw. seine Ängste nicht ganz greifbar. Dies änderte sich aber im Laufe der Geschichte und ich habe nach und nach auch ihn immer besser verstehen können.

Vor allem das Thema Gehörlosigkeit und Gebärdensprache fand ich sehr interessant und - als Nichtbetroffene - sehr gut und einfühlsam dargestellt. Aber auch Hazels Liebe zu ihrem Großvater und ihres Bruders fand ich sehr herzerwärmend. Eine wirklich schöne Geschichte, die mir sogar noch besser als Band 1 gefallen hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2022

Bester Band dieser Reihe

Catching up with the Carters - In your arms
0

Im dritten Band der Catching up with the Carters-Reihe „In your arms“ geht es um die jüngste Schwester - Athena. Nachdem ihre beiden Geschwister Aphrodite und Adrian bereits das Haus und somit ...

Im dritten Band der Catching up with the Carters-Reihe „In your arms“ geht es um die jüngste Schwester - Athena. Nachdem ihre beiden Geschwister Aphrodite und Adrian bereits das Haus und somit die Show verlassen haben, fühlt sich Athena einsam und auch von beiden im Stich gelassen. Sie kann zwar deren Gründe verstehen und möchte am liebsten das Gleiche tun, lässt es aber im letzten Moment doch sein, da sie für ihre kleine Nichte da sein möchte, damit diese nicht das gleiche Schicksal erleiden muss. Fortan versucht sie die Show zu sabotieren mit dem Ziel die Familie wieder als Familie und nicht nur zur Show zu vereinen. Doch der neue Produktionsassistent Sam möchte es ihrer Mutter Evelyn Carter unbedingt recht machen und durchkreuzt somit Athenas Pläne.

Obwohl mir die ersten beiden Bände auch schon gut gefallen haben, hat mich dieser doch am meisten überzeugen können. Ich fand es hierbei besonders interessant hinter die Kulissen der Show blicken zu können und auch Evelyn Carter ein wenig besser kennenzulernen. Somit konnte ich das Handeln von Aphrodite und Adrian in Band 1 und 2 besser nachvollziehen. Auch wenn man sich vieles vorher schon denken konnte, wurde es hier dann sehr deutlich, wie sehr Evelyn über Leichen geht und die Gefühle ihrer Kinder ihr einfach egal sind. Athena mochte ich sehr gern und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Ihre Zerrissenheit war sehr deutlich zu spüren und trotz allem, was sie bisher durchmachen musste, ist sie ein sehr sympathischer und mitfühlenden Mensch geworden.
Aber auch Sam mochte ich gern. Auch er hat es mit seiner Familie nicht immer leicht und ist dennoch bodenständig und fürsorglich geblieben. Beide geben ein tolles Team ab, auch wenn es mich doch auch etwas genervt hat, dass die Kommunikation an manchen stellen zwischen den beiden nicht erfolgte. Aber Drama muss ja in solch einer Story einfach vorhanden sein. Sonst wäre es keine gute Reality TV Show.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere