Profilbild von Romanticbookfan

Romanticbookfan

Lesejury Star
offline

Romanticbookfan ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Romanticbookfan über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.05.2017

Ruhige Lovestory

True North - Wo auch immer du bist
0

Audrey Kidder hat einen Traum: Sie möchte gern ihr eigenes Restaurant eröffnen und dort mit viel Liebe kochen. Doch der Weg ist steinig und ihr neuester Auftrag führt sie ins ländliche Vermont, um Bio-Lieferanten ...

Audrey Kidder hat einen Traum: Sie möchte gern ihr eigenes Restaurant eröffnen und dort mit viel Liebe kochen. Doch der Weg ist steinig und ihr neuester Auftrag führt sie ins ländliche Vermont, um Bio-Lieferanten für ihren Arbeitgeber und dessen Restaurants zu finden.

Einer dieser potenziellen Lieferanten ist Griffin Shipley. Dieser hält so rein gar nichts von Audreys Angebot für seine Bio-Äpfel. Trotzdem flirrt die Luft zwischen ihnen, dess Griffin ist ausgerechnet derjenige, mit dem Audrey eine heiße Affäre am College hatte...


True North ist eine Serie, in der die einzelnen Bände in sich abgeschlossen sind. Dabei wechselt die Autorin immer wieder die Perspektive und man kann so sehr gut in Audreys und Griffins Gedanken eintauchen.

Ich mochte vor allem Audrey sehr. Sie will unbedingt ihren Traum eines kleinen Restaurants verwirklichen und schufftet dafür Tag und Nacht. Unglücklicherweise ist sie jedoch auch etwas ungeschickt und so steht sie bei ihrem Arbeitgeber eher auf der Abschussliste.
Griffin wiederum wollte eigentlich seinen Traum vom erfolgreichen Sportler verwirklichen. Doch durch den frühen Tod seines Vaters muss er sich um die Farm kümmen und das Geld miterwirtschaften.


Die Liebesgeschichte hat mir ganz gut gefallen. Auf den ersten Blick passen die beiden nicht wirklich zusammen, denn "Grummel-Griff", wie Audrey ihn nennt, ist eher ruhig und verschlossen während Audrey viel lacht und voller positiver Energie ist. Doch beide tun sich gegenseitig gut und vor allem Griffin merkt irgendwann, wie sehr er es mag, Audrey an seiner Seite zu haben.

Die Geschichte lebt aber auch von den Nebencharakteren, wie Jude und Zach, die beide auf dem Hof arbeiten oder den liebenswerten Geschwistern von Griffin. Auch die Atmosphäre macht viel vom Charme des Romans aus. Man fühlt sich wirklich mitten auf einer Farm mit viel Obst, einem etwas rauhen Charme, aber auch einem festen Zusammenhalt innerhalb der Familie.


Eine schöne Liebesgeschichte, die durch das ländliche Vermont und die Farm mal ein anderes Setting bekommt. Die Liebesgeschichte ist eher unaufgeregt, hat mir aber gut gefallen.

  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 17.05.2017

Humorvoller New Adult mit ernsten Tönen

Der letzte erste Blick
0

Ein Neuanfang! Das ist es, was Emery Lance sich mehr als alles andere ersehnt. Mit ihrem Studienbeginn in West Virginia will sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Blöd nur, dass sie aus Versehen einen ...

Ein Neuanfang! Das ist es, was Emery Lance sich mehr als alles andere ersehnt. Mit ihrem Studienbeginn in West Virginia will sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Blöd nur, dass sie aus Versehen einen männlichen Mitbewohner zugeteilt bekommen. Nach einem schlechten Start trifft sie jedoch dessen Freund Dylan und der lässt ihr Herz höher schlagen.


Der Anfang war schon mal sehr witzig, denn Emery hat ihrem Mitbewohner Mason nichts anderes als die Nase gebrochen. So bin ich schon mal mit einem breiten Grinsen in das Buch gestartet Biancas Schreibstil ist gewohnt leichtgängig und humorvoll und hat mir wieder sehr gut gefallen.


Emery ist eine starke Persönlichkeit, die sich nichts gefallen lässt.Das kommt daher, dass Emery Schreckliches durchgemacht hat. Vom beliebten Mädchen zur Ausgestoßenen....und das innerhalb kürzester Zeit, das alles hat sie viel Kraft gekostet. Was genau passiert ist, deckt die Autorin allerdings erst mit der Zeit auf.

In West Virginia passiert allerdings etwas, mit dem sie nicht gerechnet hat: Sie findet Freunde und dazu gehört auch Masons bester Freund Dylan. Auch er hat seine Päckchen zu tragen und kommt nur gerade so über die Runden. Dennoch ist die Chemie zwischen den beiden faszinierend, denn beide spielen sich einen Streich nach dem anderen. Teilweise sind sie ziemlich kindisch, aber nie bösartig.

So ist die Liebesgeschichte ein Auf und Ab und Emery holt leider auch ihre Vergangenheit ein...

Humorvoller charmanter New Adult mit ernsten Tönen. Bianca Iosivonis Schreibstil ist gewohnt leichtgängig und toll.

  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 02.03.2017

Schöne Love Story

Chasing Home – Mit dir allein
1

Lincoln Hall hat schon seit Ewigkeiten keinen Kontakt mehr mit seinem Vater. Als ihn der Anruf erreicht, dass sein Vater tot ist, ist er erst mal nicht so sehr geschockt. Dennoch entschließt er sich, loszufahren ...

Lincoln Hall hat schon seit Ewigkeiten keinen Kontakt mehr mit seinem Vater. Als ihn der Anruf erreicht, dass sein Vater tot ist, ist er erst mal nicht so sehr geschockt. Dennoch entschließt er sich, loszufahren und erreicht mitten in der Nacht die Farm seines Vaters. Dort erwartet ihn kein besonders herzlicher Empfang, denn sein Stiefbruder ist alles andere als begeistert, ihn zu sehen, dafür aber höllisch sexy...


Linc ist erfolgreicher Autor und liebt sein Leben in der Großstadt. Zu seinem Vater hatte er seit 20 Jahren keinen Kontakt. Umso überraschter ist er, als er einen Anruf erhält, dass sein Vater tot sei.
Linc überrascht sich selbst, als er sich ins Auto setzt und mitten in der Nacht auf der Farm seines Vaters ankommt.


Chase ist der Ziehsohn von Lincs Vater und ziemlich feindselig, als Linc plötzlich auftaucht. Chase ist eigentlich Tontechniker, doch als sein (Zieh)Vater krank wurde, ist er auf die Farm gezogen, um ihn zu pflegen. Trotz des frostigen Empfangs bleibt Linc erst mal und die beiden versuchen sich zusammenzuraufen.

Die Geschichte lebt hauptsächlich von der Dynamik zwischen Linc und Chase. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen, doch ob wirklich mehr darauf werden kann, weiß vor allem Chase nicht.

Mir hat nicht so gut gefallen, dass Linc, der sehr selbstbewusst ist, doch recht handsam gegenüber Chase wird. Ich hätte mir von ihm mehr Kontra gewünscht, einfach weil er auch in anderen Lebenslagen sehr selbstbewusst ist. Er lässt sich doch recht viel von Chase gefallen, was ich etwas schade fand.

Fazit:

Chasing Home ist eine schöne Lovestory mit sexy Protagonisten. Leider hat mich Lincs Verhalten in der zweiten Hälfte nicht so überzeugt, denn es passte nicht so recht zu seinem restlichen Verhalten.

  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 22.12.2016

Warmherzige Fortsetzung

Der letzte Schwur
0

Das Medialnet scheint sich durch die Empathen zu stabilisieren, doch das Dreierbündnis aus Medialen, Menschen und Gestaltwandlern steht noch auf fragilen Beinen. Gerüchte kursieren, dass Naya, die Tochter ...

Das Medialnet scheint sich durch die Empathen zu stabilisieren, doch das Dreierbündnis aus Medialen, Menschen und Gestaltwandlern steht noch auf fragilen Beinen. Gerüchte kursieren, dass Naya, die Tochter von Sasha und Lucas ins Visir von Kräften gerät, die das Dreierbündnis zerstören wollen und Naya als Tochter einer Medialen und eines Gestaltwandlers bietet so ein Angriffsziel. Werden Lucas, Sasha und ihre Verbündeten Naya schützen und den Frieden wahren können?

Ich liebe Nalini Singhs Gestaltwanderserie und bin immer wieder begeistert, in diese tolle Welt eintauchen zu können. Und tatsächlich ist dieses Band vor allem für Fans gedacht, denn diesmal steht kein einzelnes Paar im Mittelpunkt sondern viele lieb gewonnene Protagonisten und Paare, die man als Leser in 13 Bänden kennengelernt hat.


Im Zentrum steht weiterhin das fragile Konstrukt des Medialnetzes. Ivy, Vasics Gefährtin und eine mächtige Empathin muss erkennen, dass der Verfall des Medialnetzes noch nicht gestoppt ist. Zusammen mit Sasha und dem mächtigen Medialen Kaleb sucht sie verzweifelt nach einer Lösung.

Auch die Entführung eines Mitglieds der Black Sea-Gestaltwandler sorgt für viel Wirbel und zwingt die Verbündeten zur Handlung. Hier zeigt sich eindrucksvoll, wie stark die geknüpften Bande inzwischen sind und das über Rassen hinweg. Im Hintergrund versucht immer noch das Konsortium Einfluss zu nehmen und das Dreierbündnis zu zerstören. Interessant fand ich in diesem Zusammenhang den "Architekten", der hier die Fäden zieht.

Parallel stehen die Familienbande des Rudels im Mittelpunkt und zwar sowohl der Snow Dancer Wölfe mit Hawke und Sienna an der Spitze als auch der Dark River Leoparden mit Lucas und Sasha. Zuckersüß ist die inzwischen einjährige Naya, die jedes Herz erweichen dürfte. Doch Naya ist auch etwas Besonderes, denn sie vereint Medialen- und Gestaltwandler-Gene in sich und wird damit zum Angriffsziel. Mit Lucas und Sasha hat sie jedoch sehr mächtige Eltern, die zahlreiche Verbündete haben und damit alle Mittel in Bewegung setzen, um ihr Kind zu schützen.

Es sind also viele Handlungsstränge, die parallel verlaufen und geschickt ineinander übergehen und obwohl es einige spannende Momente gibt, überwiegt für mich doch die Wohlfühlatmosphäre innerhalb der Rudel und das erfolgreiche Zusammenarbeiten über Rassengrenzen hinweg.

Intelligente und warmherzige Fortsetzung der Gestaltwandler-Serie, die dieses Mal auf vielen Handlungssträngen basiert und für ein Wiedersehen mit sehr vielen lieb gewonnen Charakteren sorgt.

  • Cover
  • Gefühl
  • Fantasie
  • Atmosphäre
  • Charaktere