Profilbild von Rubinrot_laura

Rubinrot_laura

Lesejury Profi
offline

Rubinrot_laura ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rubinrot_laura über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.03.2021

Eine großartige romantische Geschichte

Mansfield Park
0

Im England des frühen 19. Jahrhunderts ist Armut ein großes Problem. Fanny Price hat Glück. Sie stammt aus ärmlichen Verhältnissen, wächst jedoch bei reichen Verwandten auf dem eleganten Herrensitz Mansfield ...

Im England des frühen 19. Jahrhunderts ist Armut ein großes Problem. Fanny Price hat Glück. Sie stammt aus ärmlichen Verhältnissen, wächst jedoch bei reichen Verwandten auf dem eleganten Herrensitz Mansfield Park auf. Dort ist das Leben voller gesellschaftlicher Fallstricke. Fannys hochnäsige Cousinen lassen sie den Standesunterschied spüren und auch die kauzige Tante Norris macht ihr das Leben schwer. Trotz aller Hindernisse entwickelt sich Fanny zu einer klugen jungen Frau. Als schließlich ein aussichtsreicher Heiratskandidat auftaucht, gerät das geordnete Leben auf Mansfield Park gründlich aus den Fugen.



Cover und Gestaltung:

Ich bin so en großer Fan dieses wunderschönen Covers! Die Blumen sind meine absoluten Lieblinge und die Prägung fühlt sich einfach so gut an! Diesmal gab es noch eine Banderole die vorsichtig um alle Seiten gebunden ist, was das Buch einfach noch Edler aussehen lässt. Außerdem gibt es wieder ein Lesebändchen und tolle Beigaben die einem während des Lesens begleiten.

Meine Meinung:

Jane Austen gehört mittlerweile zu meinen liebsten Autorinnen und ich war umso gespannter auf diese Geschichte da ich sie noch nicht kannte. Fanny ist ehr eine sehr ruhige Protagonisten die aber trotzdem sehr intelligent ist für ihre Zeit. Sie macht was ihr gefällt und lässt sich von keinen Mann unterbuttern. Ich habe sie beim lesen sehr in mein Herz geschlossen und konnte viele ihrer Entscheidungen sehr nachvollziehen. Da sie nicht reich geboren ist, es später aber gut haben sollte, kam sie nach Mansfield Park. Dort entwickelt sie eine tiefe Freundschaft zu einem Jungen woraus später Liebe wird. Das Buch hat seine höhen und tiefen, oft sehr emotional. Mir ist die eine oder andere Träne geflossen da ich mich extrem in die Geschichte reingesteigert hatte. Jane Austen beweist auch hier wieder ihren romantischen Schreibstil der sehr fesselnd ist. Für mich ist die Geschichte sehr wichtig und ich finde jeder Romantikfanatiker sollte sie lesen. Außerdem haben mich beim lesen wieder die wunderschönen Illustrationen von der Künstlerin Marjolein Bastin sehr begeistert, auch die tollen beigaben waren wieder wundervoll in die Geschichte mit eingeflochten. Das Buch ist so schön man liest wirklich mit Vorsicht und bedacht. Ich bin sehr begeistert!

Fazit:

Für mich ein großartiger Klassiker den man unbedingt mal gelesen haben sollte, vor allem wenn einem romantische Geschichten gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2021

Traumhaft süß!

Gerda, der kleine Wal (Bd. 1)
0

Cover:

Ich finde das Cover ist total niedlich gestaltet sodass mein Interesse sofort geweckt war. Das Buch hat eine sehr hochwertige Oberfläche und ist mit Metallic Effekten verredet sodass es sicher ...

Cover:

Ich finde das Cover ist total niedlich gestaltet sodass mein Interesse sofort geweckt war. Das Buch hat eine sehr hochwertige Oberfläche und ist mit Metallic Effekten verredet sodass es sicher Kinderaugen funkeln lässt.

Meine Meinung:

Im Ganzen ein wunderschönes Buch, jede Seite ist sehr liebevoll gestaltet und Illustriert. Es gibt viel zu sehen und zu entdecken, die Seiten sind auch schön dick ,sodass sie auch gerne mal von Kinder Händen umgeblättert werden können. Der Text ist sehr kurz gehalten aber gleichzeitig auch sehr informativ. Wir begleiten Gerda auf ihrer Reise durchs Meer und begegnen dabei sehr spannenden Lebewesen. Die Botschaft die Gerda am Ende der Geschichte vermittelt ist wirklich sehr süß und gleichzeitig auch sehr wichtig.

Fazit:

Ein tolles Kinderbuch was toll gestaltet ist. Schöne Illustrationen mit liebevollen Bildern. Der Text ist sehr kurz gehalten, sodass sich das Buch wunderbar zum vorlesen vor dem Schlafengehen eignet. 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2021

Mit Herz und Seele

Chain of Gold
0

Achtung dieses Rezension kann Spoiler enthalten!

Cover:

Mir gefällt es sehr gut das der Verlag das Cover so übernommen hat. Es ist wunderschön gestaltet und passt super zur Geschichte. Die kleinen Details ...

Achtung dieses Rezension kann Spoiler enthalten!

Cover:

Mir gefällt es sehr gut das der Verlag das Cover so übernommen hat. Es ist wunderschön gestaltet und passt super zur Geschichte. Die kleinen Details mit dem Tor im Hintergrund und dem Schwert in der Hand, sind mit bedacht gewählt wurden.

Meine Meinung:

Ich hatte mich riesig auf dieses Buch gefreut, denn es wirft uns zurück in die Londoner Zeit des 20. Jahrhunderts. Wer ein Großer Fan der Bücher Chroniken der Schattenjäger ist, hat sich sicher auch sehr auf dieses Buch gefreut. Natürlich ging ich mit sehr großen Erwartungen an dieses Buch und wurde somit schwer warm. Ich brauchte drei Anläufe um es endlich zu beenden. Ab Mitte des Buches konnte es mich dann fesseln und die typischen Cassi Sprüche kamen zum Vorscheinen. Sie hat einen tollen Humor der einen das Lesen versüßen kann. Mit einigen Charakteren wurde ich gar nicht warm, andere wiederum habe ich sehr in mein Herz geschlossen und ich bin echt ein großer Fan von James ! Die besondere Gabe die er von seiner Mutter hat, war eine tolle Idee von Cassi und machte das Buch gleich interessanter. Ich finde oft wiederholen sich die Schattenjäger Geschichten nur noch aber diesmal hatte ich das Gefühl zum Ende hin endlich etwas neues zu lesen. Das Ende macht Lust auf mehr und ich bin gespant wie es weitergehen wird.

Fazit:

Trotz starker Start Schwierigkeiten, konnte mich das Buch dann doch Überraschen. Für Fans von Tessa, eine absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2021

Ein Klassiker mit einer wichtigen Botschaft

Effi Briest
0

Gestaltung des Buches:

Ich liebe das Cover des Buches wirklich sehr, die kleine Biene mit den Blumen ist ein so wunderschöner Hingucker und wirkt so verspielt , daher war meine Neugier geweckt. Das Buch ...

Gestaltung des Buches:

Ich liebe das Cover des Buches wirklich sehr, die kleine Biene mit den Blumen ist ein so wunderschöner Hingucker und wirkt so verspielt , daher war meine Neugier geweckt. Das Buch ist schön handlich ,sodass es den Lesefluss nicht stört. Auch in dieser Schmuckausgabe findet man wieder die typischen Coppenrath Beigaben, diese waren wieder wundervoll und gut durchdacht. Ich möchte dazu aber nicht allzu viel verraten. Sie geben dem Buch aber einfach immer etwas Besonderes. Außerdem hat man auf den Seiten wieder wunderschöne Illustrationen, die ein beim Lesen begleiten.



Zur Geschichte:

So schön wie das Cover ist, hat die Geschichte für mich leider einen bitteren Beigeschmack hinterlassen. Ich bin ehrlich mir hat es nicht so gefallen das eine 17 Jährige mit einem alten Baron der ihr Vater sein könnte verheiratet wird und die Mutter ihr das auch noch gut redet. Damals war die Gesellschaftliche Stellung wichtiger als Liebe und genau das zeigt dieses Buch uns. Effi merkt schnell das es keine gute Idee war nicht aus Liebe zu heiraten und bewundert Frauen die den Mut hatten dies einfach zu tun, so groß wie der Skandal auch dabei ist. Der Baron ist ständig unterwegs und andere Dinge sind ihm wichtiger als seine Frau und so flüchtet sie in die Arme eines anderen. Ich denke das ist einfach nur Menschlich und sie war einfach viel zu jung für diese Ehe. Trotz allem bekommt sie vom Baron eine Tochter und als dieser Jahre später raus bekommt das Effi eine Affäre hat nimmt er ihr , ihre Tochter weg. Das lässt Effi natürlich durchdrehen und ich finde es ehrlich gesagt einfach sehr egoistisch vom Vater sowas zu machen, man sollte doch immer ans wohl der Kinder denken? Aber scheinbar war das damals wohl so. Was ich am Buch sehr spannend fand, das es in Deutschland spielt und somit für mich historisch gesehen sehr intersannt war zu erfahren wie die Leute damals in Deutschland getickt haben. Der Autor hat außerdem einen tollen lebendigen Schreibstil der mir sehr gefallen hat und mich somit ans Buch fesseln konnte. Ich wollte unbedingt wissen wie es mit Effi ausgeht, auch wenn mir die Geschichte Ansicht nicht so gut gefallen hat. Das soll jetzt aber nicht heißen das ich die Geschichte komplett Schrott finde, der Autor wollte sicher seinen Lesern damals eine wichtige Botschaft damit vermitteln, euch diese jetzt zu verraten wäre ein Spoiler.

Fazit:

Leider hat mich die Geschichte etwas enttäuscht und ich habe etwas anderes erwartet. Ich war auch leicht deprimiert nach beenden des Buches gewesen und möchte Effi gerne umarmen. Geschmäcker sind denke verschieden und ich konnte mich für die Geschichte leider einfach nicht begeistern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2021

Ein sehr gefühlvolles Buch

One Last Song
0

Die Charaktere:

Die Geschichte ist aus der Sicht der jungen Riley und dem Musiker Julian geschrieben. Die Kapitel wechseln zwischen Riley und Julian, sodass man einen tiefen Einblick beider Charaktere ...

Die Charaktere:

Die Geschichte ist aus der Sicht der jungen Riley und dem Musiker Julian geschrieben. Die Kapitel wechseln zwischen Riley und Julian, sodass man einen tiefen Einblick beider Charaktere bekommt. Riley war mir auf Anhieb sehr sympathisch denn sie ist keine typisch junge aufgedrehte Person, sie ist ehr der ruhige und bodenständige Typ. Sie ist mir manchmal aber auch zu bescheiden und sollte doch etwas ehrgeiziger sein um voran zu kommen. Dennoch baut gerade sie sehr viel Spannung in der Geschichte auf, da sie so ein interessanter Charakter ist. Julian hingegen war für mich sehr leicht zu durchschauen, ein verletzter Typ der nun die Dinge vorsichtiger angeht. Auch er machte einen sehr sympathischen Eindruck und er hat ein gutes Herz womit er viel bewirkt.

Meine Meinung:

Ich bin wirklich Positiv von mir selbst überrascht das mir ein Buch aus diesem Genre, worum ich sonst ehr einen Bogen mache so gut gefällt. Rockbands und Musik ist eigentlich auch nicht so mein Thema aber ich fand das Buch sehr erfrischend. Beim Lesen konnte ich die Liebe zur Bühne von den Charakteren regelrecht spüren. Ich war mit im Bühnenfieber und habe die Scheinwerfer im Gesicht gefühlt. Das Buch ist so großartig lebendig und spannend geschrieben, sodass es einen sehr fesselt. Der Story verlauf zwischen Riley und Julian war auch sehr angenehm, zwischen den zwei bahnt sich langsam etwas an und es ist nicht zu sehr übertrieben, sodass es sehr echt wirkt. Ich habe dieses Buch nicht gelesen, ich habe es gespürt als wäre ich ein heimlicher Zuschauer der Geschehnisse gewesen.

Fazit:

Im Ganzen ein sehr gefühlvolles Buch was mich total begeistern konnte. Ich werde auf jeden Fall die Folgebände lesen und kann jedem emotionalen Leser diese tolle Geschichte nur ans Herz legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere