Cover-Bild Sword Catcher - Die Chroniken von Castellan
(52)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
24,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penhaligon
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 800
  • Ersterscheinung: 25.10.2023
  • ISBN: 9783764532864
Cassandra Clare

Sword Catcher - Die Chroniken von Castellan

Roman - Die neue große High-Fantasy-Saga der Weltbestsellerautorin - Mit farbigem Buchschnitt nur in limitierter Auflage
Band 1 der Reihe "Sword Catcher"
Heinrich Koop (Übersetzer), Franca Fritz (Übersetzer)

Eine neue epische Saga aus der Feder einer der besten Fantasy-Autorinnen unserer Zeit: Cassandra Clare!

Kel war ein Straßenkind ohne Eltern, ein Niemand ohne Zukunft. Doch dann wurde er zum Schwertfänger – zum Doppelgänger des königlichen Erben von Castellan, Prinz Conor Aurelian. Kel wuchs mit Conor auf, sie sind wie Brüder, doch ein Schwertfänger hat nur einen Zweck: statt des Thronfolgers zu sterben. Ein vereiteltes Attentat führt Kel mit der Heilerin Lin an den Hof des gefürchteten Lumpensammlers, den Herrscher über Castellans Unterwelt. Und dort entdecken Lin und Kel eine Verschwörung, welche ihre Welt ins Chaos zu stürzen vermag. Denn eine Liebe, die nicht sein darf, steht im Begriff das Königreich zu zerstören …

***Mit farbigem Buchschnitt nur in limitierter Auflage.***

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.01.2024

Ein Muss für Fans von tiefgründigen Welten und raffinierten politischen Verstrickungen.

0

𝑀𝑒𝑖𝑛𝑒 𝑀𝑒𝑖𝑛𝑢𝑛𝑔:
Als begeisterte Leserin der Werke von Cassandra Clare konnte ich es kaum erwarten, in die neue Reihe einzutauchen – und wurde nicht enttäuscht. Der Auftakt entführte mich in eine faszinierende, ...

𝑀𝑒𝑖𝑛𝑒 𝑀𝑒𝑖𝑛𝑢𝑛𝑔:
Als begeisterte Leserin der Werke von Cassandra Clare konnte ich es kaum erwarten, in die neue Reihe einzutauchen – und wurde nicht enttäuscht. Der Auftakt entführte mich in eine faszinierende, detailverliebte Welt, die mit ihrer Ausführlichkeit und bildhaften Beschreibung sofort die Gedanken in ein wahrhaftiges Abenteuer stürzt. Zugegeben, anfangs fühlte es sich fast überwältigend an, mit der Fülle an Informationen konfrontiert zu werden, aber es lohnte sich, sich darauf einzulassen. Ich liebeeee ihr Worldbuilding.

Während die Handlung voranschreitet, stehen die Charaktere im Mittelpunkt und entfalten sich auf bemerkenswerte Weise. Von Kel, dem Schwertfänger, über Conor, den Prinzen von Castellan, bis hin zur einfühlsamen Heilerin Lin – sie alle sind facettenreich und komplex dargestellt. Lin hat sich im Verlauf der Geschichte zu meiner persönlichen Favoritin entwickelt, was nicht zuletzt an ihrer eindrucksvollen Entwicklung und ihrem starken Charakter liegt.

Doch nicht nur die Charaktere dominieren die Erzählung; die politischen Machenschaften und Intrigen am Hof fesseln einen gleichermaßen. Die Undurchsichtigkeit der Loyalitäten und die verborgenen Absichten der Figuren lassen einen permanent grübeln und spekulieren, wem man wirklich vertrauen kann. Diese ständige Spannung und das Rätselraten haben die Geschichte umso packender gemacht. Richtig spannungsgeladen mit actionreichen Momenten wurde es allerdings erst im großen Finale.

𝑀𝑒𝑖𝑛 𝐹𝑎𝑧𝑖𝑡:
✩✩✩✩✩
Insgesamt bietet dieser Auftakt eine fesselnde Mischung aus einer reichhaltigen Welt, komplexen Charakteren und einem Netz aus Intrigen, das den Leser bis zur letzten Seite in Atem hält. Ich kann es kaum erwarten, zu sehen, wie sich die Geschichte und ihre Figuren weiterentwickeln werden. Ein Muss für Fans von tiefgründigen Welten und raffinierten politischen Verstrickungen.

Veröffentlicht am 23.12.2023

Jahreshighlight!

0

Für mich war es das erste Buch von Cassandra Clare und ich war so begeistert! Die ganze Geschichte hat mich von Anfang an mitgerissen und ich habe mich sehr verliebt!
Kel wird als Waisenkind eines Tages ...

Für mich war es das erste Buch von Cassandra Clare und ich war so begeistert! Die ganze Geschichte hat mich von Anfang an mitgerissen und ich habe mich sehr verliebt!
Kel wird als Waisenkind eines Tages im Schloss von Castellan aufgenommen. Er soll dort zum Schwertfänger für Prinz Conor Aurelian ausgebildet werden. Nach dem Einstieg ins Buch gibt es direkt einen großen Zeitsprung und wir haben es mit jungen Erwachsenen als Protagonisten zu tun. Neben Kel und Conor bekommen wir noch die POV von Lin, einer sogenannten Ashkar Heilkundigen, die im abgeriegelten Bereich, dem Sault, lebt. Auch die Nebencharaktere gefallen mir total gut und es gibt einige Verbindungen und Handlungsstränge, die Tiefe und Spannug in die Geschichte reinbringen. Der Fokus der Geschichte liegt auf dem Weltenbau und der angeteaserten Verschwörung, die langsam ins Rollen kommt. Dennoch haben wir auch eine Liebesgeschichte, die mich dermaßen umgehauen hat, dass ich immer noch Schmetterlingsflattern spüre, wenn ich daran denke. Meiner Meinung nach war das Tempo der Geschichte perfekt und genau richtig, um in die fantastische Welt eintauchen zu können. Der erste Band endet mit mehr als einem Knall und lässt die Vorfreude auf den Folgeband ansteigen. Für mich gehört der Auftakt definitiv zu meinen liebsten Fantasybüchern und ich kann es kaum erwarten weiterz ulesene Optisch ist das Buch ebenfalls so toll gemacht! Nicht nur der schöne Farbschnitt und das Cover sehen super aus, das Buch hat auch eine richtig coole Karte in der Innenklappe. Ich war durchweg begeistert und kann euch die Chroniken von Castellan nur ans Herz legen. Um die Wartezeit auf Band 2 zu überbrücken, werde ich mich dann wohl mal an die Chroniken der Unterwelt machen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2023

Ein toller Auftakt

0

„Sword Catcher – Die Chroniken von Castellan“ bildet den atemberaubenden Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe von Cassandra Clair.
Die Autorin nimmt uns mit in eine Fantasy-Welt, voller Machtkämpfe, Täuschungen, ...

„Sword Catcher – Die Chroniken von Castellan“ bildet den atemberaubenden Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe von Cassandra Clair.
Die Autorin nimmt uns mit in eine Fantasy-Welt, voller Machtkämpfe, Täuschungen, Verrat …und Magie. Detailreich beschreibt sie die Stadt Castellan, über die es heißt „Wer Castellan regiert, regiert die Welt.“ – und dem ist auch so.
In diesem Buch begleiten wir Kel und Lin, zwei vermeintliche Außenseiter, der Rolle viel größer ist, als es auf den ersten Blick scheinen mag: Der Waisenjunge Kel fungiert als Sword Catcher des Kronprinzen. Er wird zu dessen Doppelgänger und lebenden Schutzschild. Gezwungenermaßen muss Kel für diese Rolle sein eigenes Leben, seine Träume und Wünsche aufgeben. Lin gehört zu den Ashkar, einer Gruppe von Magiern, die hinter Mauern leben und wie Aussätzige behandelt werden. Was ein Giftmischer und der geheimnisvolle Lumpensammlerkönig mit alldem zu tun haben, ob eine längst verlorengeglaubte Magie wiedererwachen wird und wie es mit Kel und Lin weitergeht wird hier natürlich noch nicht verraten.
Ich habe selten eine so detaillierte Beschreibung einer Fantasy-Welt gelesen. Die Autorin beschreibt alles bis ins kleinste Detail, bis hin zu den Münzen. Sicherlich ist es Geschmackssache, ob man das gut findet, mir persönlich hat es jedoch sehr gefallen und so kann ich es kaum erwarten, bis der zweite Band herauskommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2023

Highlight

0

Ich hatte sehr hohe Erwartungen an dieses Buch, weil mich bereits in anderen Reihen der Ideenreichtum und der Stil von Cassandra Clare begeistern konnten. Und ich wurde nicht enttäuscht. Mir fällt nichts ...

Ich hatte sehr hohe Erwartungen an dieses Buch, weil mich bereits in anderen Reihen der Ideenreichtum und der Stil von Cassandra Clare begeistern konnten. Und ich wurde nicht enttäuscht. Mir fällt nichts ein, was ich bemängeln könnte, weil ich einfach alles an diesem Buch liebe.
Die generelle Idee mit dem Schwertfänger, die Magie in diesem Reich und generell diese ganze neue Welt sind perfekt ausgearbeitet und schaffen es, den Leser in das Buch hinein zu entführen. Die Charaktere sind ebenfalls alle unglaublich gut beschrieben und man lernt sie und ihre ganz spezifischen Eigenschaften kennen, lieben, hassen oder zu schätzen.
Dann ist das Buch aus der Sicht verschiedener Protagonisten erzählt, so dass man zum einen diese noch besser kennen lernt, zum anderen aber auch verschiedene Sichtweisen auf die ganze Geschichte bekommt, was das ganze Leseerlebnis noch mal zusätzlich verbessert. Auch super gut gefallen hat mir, dass man verschiedene „Charaktertypen“ hat:
Kel als eine der Hauptpersonen, der aus ärmlichen Verhältnissen stammt, und sehr bodenständig, loyal und freundlich ist. Dann Connor, der Prinz, der quasi alles in den Schoß gelegt bekommt. Und dann noch viele weitere Charaktere, ihre ganz eigenen Rollen spielen. Die unterschiedliche Herkunft der Personen, wie auch generell die Intirgen der Adligen, die äußerst faszinierend zu lesen sind, bringen einen ernsten und auch einfach einen unterhaltsamen Aspekt ein.
Und dann natürlich die Geschichte an sich. Wie sie sich fort entwickelt, wie man als Leser immer mehr Informationen und Hintergründe bekommt und einfach wissen muss, wie es weitergeht. Man wird mitgerissen in diese Welt, man wird entführt in das Buch und das ganze ist einfach super fesselnd zu lesen. Auch, weil die ganzen einzelnen Elemente und Teile der Geschichte perfekt in einander übergreifen, so dass alles einfach in sich schlüssig und absolut begeisterungswürdig ist.
Fazit: für mich ein Fantasy Highlight und eine klare Empfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2023

Intrigen, Magie und eine faszinierende Welt

0

Sword Catcher - Die Chroniken von Castellan von Cassandra Clare



Meine Meinung

Fernab der geliebten Shadowhunter Welt konnte ich endlich wieder in eine neue Geschichte von Cassandra Clare abtauchen. ...

Sword Catcher - Die Chroniken von Castellan von Cassandra Clare



Meine Meinung

Fernab der geliebten Shadowhunter Welt konnte ich endlich wieder in eine neue Geschichte von Cassandra Clare abtauchen. Mit „Sword Catcher“ entführt uns die Autorin in eine High Fantasy Welt, die insbesondere durch Sein Wordbuilding und den Weltenaufbau besticht.

Gerade zu Beginn prasseln viele Informationen rund um die Figuren und Welt auf den Leser ein, doch anders, als oft bei High Fantasy, war es hier keinesfalls erdrückend. Cassandra Clare nimmt sich umfassend Zeit für ihre detailreichen Beschreibungen und formt so ein atemberaubendes Konstrukt.

Neben zahlreichen Personen gibt es höfische Intrigen und viele Länder. Auch die Magie darf hier nicht fehlen, spielte aber eher eine noch untergeordnete Rolle. Das Erzähltempo ist eher ruhig gehalten, was ich sehr mochte, und keineswegs langweilig. Manchmal fehlte mir der Durchblick und ein Glossar, aber das ist eher nebensächlich.

Die Handlung wird aus der Sicht von Kel und Lin erzählt. Auch hier zeigt sich wieder Vielfalt und unterschiedliche Persönlichkeiten, sodass ich insbesondere die Chemie zwischen den Haupt Figuren sehr zu lieben lernte. Gerade im Handeln der Protagonisten konnte die Autorin immer wieder überraschen.

Das Ende lässt mit einem open Ending zurück und nun heißt es sehnlichst warten auf die Fortsetzung.


Fazit

Politik, Intrigen, Magie und facettenreiche Charaktere. Cassandra Clare entführt uns in eine faszinierende Welt und beweist, dass sie auch High Fantasy mit Bravour meistert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere