Profilbild von Sabbii

Sabbii

Lesejury Profi
offline

Sabbii ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sabbii über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.11.2019

Magisch, Wunderschön und einfach genjal

TausendMalSchon
0

TausendMalSchon ist das zweite Buch was ich von Ihr Lese und bin begeistert. Nach der Angelussaga ist es echt schwer nochmal ein so geniales Buch zu schreiben aber sie hat es für mich annähernd geschafft. ...

TausendMalSchon ist das zweite Buch was ich von Ihr Lese und bin begeistert. Nach der Angelussaga ist es echt schwer nochmal ein so geniales Buch zu schreiben aber sie hat es für mich annähernd geschafft.

Coverbild:

Wow einfach nur Wow, obwohl ich viel am e-Reader Lese, musste dieses Buch einfach als HC her, ging einfach garnicht anders. Die Farben - pudrig blau, Lila und Rosa auf denen verschiedenen Dinge wie Schmetterlinge, Libellen, Briefcouverts, Federn und Ornamente zu finden sind. Wenn man über die Schrift drüber streicht fühlt man sie regelrecht, da es mit einem Lackdruck versehen ist. Der Buchschnitt ist lilafarben und mit verschieden Libellen versehen.
Ein echtes Kunstwerk.


Handlung:

Die Seelenmagierin Sasha musste als junges Mädchen am eigenen Leib erfahren, wie gefährlich Seelenjäger sind. Sie verlor an Lazarus Rimmon ihre Eltern, und seit dem verweigert sie ihre Gabe anzunehmen. In dem Versuch, die Magie in sich zu unterdrücken, begegnet sie aber dem mysteriösen Cedric, der sie zu allem Überfluss nicht nur kurz vor dem Ertrinken aus den Fluten des Meeres fischt, sondern auch noch einen Seelenjäger, der es auf Sasha abgesehen hatte, tötet. Stück für Stück erfährt Sasha Dinge aus ihren vielen Leben davor und ihr jetziges Leben wird dadurch ganz schön auf den Kopf gestellt. Und plötzlich steht sie nun doch vor der Entscheidung, ob sie ihre Bestimmung annehmen soll oder ihr bisheriges Leben weiter leben soll.

Meine Meinung:

Nach ihrer Angelussaga entführt uns Marah in eine Welt mit Magierinnen, Seelenjägern, Menschen, Seelenhüter und vieles mehr.
Ich hab mich sofort in das Buch verliebt und bin froh soo viele verschiedene neue Charaktere kennen zu Lernen. Die Idee mit den 1000 Leben / Selle find ich spitzten mäßig.

Sascha, ein gerade erst 18 Jährige Junge Frau, musst ein ihrem Leben schon viel Durchstehen. Ihre Eltern starben als sie klein war und sie schwor sich, dass nie wieder jemand wegen ihr leiden muss. Leider ist dies nicht so leicht wie gedacht, ihre Magie sträubt sich dagegen nicht anerkannt zu werden und mach daher noch alles viel schwerer und Komplizierter. Dass dann plötzlich eine Junger gutaussehender Mann Namens Cedric in ihr Leben tritt, macht es die ganze Sache noch schwerer für sie.

Cedric ist so liebevoll und fürsorglich. Klar muss er viele Dinge “allein” erledigen und will Sasha nicht in Gefahr bringen und hüllt sich auch erst in Geheimnisse. Im Nachhinein, wenn man das Ende kennt, muss man ihn einfach für seine Geduld und Liebe bewundern!

Noa, Arwin, Rafiq und Co sind hier nochmals ein Pluspunkt für Marah, alles Liebevolle Charaktere die sich untereinander Helfen trotz der Schweren Zeit die sie durchstehen müssen.

Von mir eine Klare Leseempfehlung, wenn man noch nie ein Buch von Marah gelesen hat wird es jetzt Zeit.

Veröffentlicht am 12.11.2019

Zeh und langwierig

Leere Herzen
0

„Leere Herzen“ wird im Klappentext als „verstörender Psychothriller über eine Generation, die im Herzen leer und ohne Glauben und Überzeugungen ist“ beschrieben. In der Widmung schleudert Autorin Juli ...

„Leere Herzen“ wird im Klappentext als „verstörender Psychothriller über eine Generation, die im Herzen leer und ohne Glauben und Überzeugungen ist“ beschrieben. In der Widmung schleudert Autorin Juli Zeh ihren Lesern dann auch noch ein unmissverständliches „Da. So seid ihr.“ entgegen – womit klar ist, welche Generation gemeint ist: die eigene. Ein harter Einstieg in eine dystopische Geschichte, die bereits in naher Zukunft spielt. Irgendwann in den späteren 2020er Jahren angesiedelt, berichtet sie von der Post-Merkel-Ära, in der die BBB (Besorgte-Bürger-Bewegung) regiert, nachdem die anderen Parteien es nicht mehr schaffen, ihre Wähler zu mobilisieren. Und während die BBB die demokratischen Grundrechte immer weiter abschafft, ohne dabei auf nennenswerten Widerstand zu stoßen, haben sich Gutausgebildete und -verdienende wie Protagonistin Britta längst ins Private zurückgezogen, pflegen ihr kleinstädtisches Leben, konzentrieren sich auf die eigene Karriere und schalten die Nachrichten höchstens mal aus Versehen ein. Verantwortungsgefühl, Moral und Ethik sind ihrem „leeren Herzen“ schon sehr lange abhandengekommen. Kopf und Herz sind zufrieden mit dem Ist-Zustand, nur der Bauch rebelliert ab und zu in Form von Schmerzen und Übelkeit, wird aber ebenso wie die Krankhaftigkeit ihres Sauberkeitsfimmels erfolgreich ignoriert.

Ich hab mir das Buch gekauft da es Lektüre in unserem Deutsch Kurs ist, wir die Tage darüber reden werden und als Probe für die Matura verwenden.

Ich hab mir am Beginn des Buche viel erhofft, wurde aber leider sehr enttäuscht.

Ich komme mit ihrem Schreibstiel nicht klar und musste immer wieder von vorne anfangen. So richtig fesseln konnte mich das Ganze auch nicht, was dazu führte das ich über 2 Wochen gebraucht habe um die 340 Seiten zu Lesen. (Was ich normal in 2 – 3 Tagen schaffe).

Bin beim Lesen immer wieder abgeschweift. Auch glaube ich nicht das es in naher Zukunft so aussehen wird.

Ich brauchte eine Zeit lang bis ich überhaupt Kapierte was mir die Autorin mitteilen wollte.

Das war das erste Buch von Ihr und wird auch das Letzte sein. Mich konnte es nicht Überzeugen und sobald ein Buch Zeh und ohne Spannung zu Lesen ist, verliere ich das Interesse daran.

Julia Zeh bekommt dennoch von mir gut gemeinte 2 Sterne, da sie ein Thema anspricht das in weiterer Zukunft gar nicht so uninteressant sein könnte. Nur bitte das nächste mal mit etwas mehr Überzeugung.

Update: Nachdem wir es im Kurs behandelt haben, ergibt das Buch mehr sinn. Jetzt kann ich sagen das ich weiß wirklich was im entifeckt Juli sagen will. Zum glück können wir sagen, das einiges nicht eintreten wird.

Dennoch bleibt meine Bewerrung, da ich erst mit anderen Reden musste, um das Buch zu kapieren.

Veröffentlicht am 23.10.2019

Märchenhafte Geschichte

Das Labyrinth des Fauns
0

Inhalt:

Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater mit seiner Truppe stationiert ist. Der dichte Wald, der ihr neues Zuhause umgibt, wird für Ofelia zur Zufluchtsstätte ...

Inhalt:

Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater mit seiner Truppe stationiert ist. Der dichte Wald, der ihr neues Zuhause umgibt, wird für Ofelia zur Zufluchtsstätte vor ihrem unbarmherzigen Stiefvater: ein Königreich voller verzauberter Orte und magischer Wesen.
Ein geheimnisvoller Faun stellt dem Mädchen drei Aufgaben. Besteht sie diese, ist sie die lang gesuchte Prinzessin des Reiches. Immer tiefer wird Ofelia in eine phantastische Welt hineingezogen, die wundervoll ist und grausam zugleich. Kann Unschuld über das Böse siegen?

Cover:

Ich habe das Buch als Überraschungsbuch erhalten. Als ich es gesehen habe war ich von dem HC einfach begeistert. Die Hülle ist Geheimnisvoll, Märchenhaft und Duster zugleich gestalten mit einem Bogen der einen "Toten Kopf" beherbergt.
Die Schrift gefällt mir sehr gut und auch das Bild am Eigentlichen Buch ohne Hülle. Somit erkennt man das es dazu gehört.

Gestaltung und Schreibstiel:

Als ich Anfing zu Lesen hab ich sofort erkannt das es ein richtiges Märchen mit einem erzähl stiel wird. Mich konnte das Buch auf anhieb verzaubern und in die Welt von Ofelia eintauchen. Sie hat mir sofort leid getan, sowas hat kein Mädchen verdient und dieser Grausamen Welt hat Ihre Mutter nur versucht zu überleben ohne Rücksicht wie sich Ofelia dabei Fühlt.

Es ist in mehreren Abschnitten aufgeteilt und mitten drinnen wird von der Vergangenheit erzählt, um die Geschichte besser verstehen zu können. Was mir hier besonders gefallen hat sind die Liebevollen Bilder die dir nochmals Helfen deine Fantasy einzuschalten und besser Bilder im Kopf zu bekommen.

Ist es was für Kinder?

Hier ist die Frage eher wie alt das Kind ist, kennt es denn Unterschied von Geschichte und Realität?
Ich würde es meinen Kinder vorlesen aber nicht ohne vorher abzuklären ob sie dafür schon bereit ist. - jedes Kind ist anders.
Im großen und ganzen ist es eine tolle Geschichte für Jung und Alt.
Ganz kleinen Kinder würde ich diese Geschichte nicht vorlesen.. Dafür ist es zu Düster und eher auf der Brutaleren Seite. Die Menschen kennen zum Teil keine Gnade und handeln eher egoistisch - natürlich mit ein paar Ausnahmen.

Fazit:

Ich kann hier nicht erkennen weshalb das Buch keine 5 Sterne bekommen sollte. Vielleicht auch weil es das erste Buch in diese Richtung ist, was ich Lese? Kann sein aber mich hat es von Anfang an gepackt und finde nichts was zum verbessern wäre.

Veröffentlicht am 10.10.2019

Was für ein Ende!

Buch der Engel
0

Was für ein fulminantes Ende, was für ein Abschluss! Und was für eine Saga! Das “Buch der Engel”,

Handlung:

Moon ist am Ende, gebrochen, verraten und am Boden zerstört. Mit nichts als ihren Klamotten ...

Was für ein fulminantes Ende, was für ein Abschluss! Und was für eine Saga! Das “Buch der Engel”,

Handlung:

Moon ist am Ende, gebrochen, verraten und am Boden zerstört. Mit nichts als ihren Klamotten am Leib geht sie zu Cassiel und Felicitas an den Vierten Hof von Michael. Nur weg vom Fünften Hof und von Lucifer und ihrer Schwester. Doch die Engel suchen noch die letzte Schlüsselträgerin und hoffen immer noch darauf das Paradies öffnen und die Menschen durch die Apokalypse vernichten zu können. Aber das kann Moon nicht zulassen. Sie hat ihr Leben lang gekämpft und wird bis zum Schluss nicht aufgeben. Jetzt erst Recht! Um so schlimmer, als sie merkt dass sie plötzlich zu einem Puzzleteil zur Auslösung der Apokalypse wird. Verzweifelt sucht Sie nach der Lösung des Rätsels um das Ende der Erde aufzuhalten und den Erzengeln ihren Plan zu vereiteln. Aber wer kann ihr noch helfen und wem kann sie noch vertrauen? Denn es bleibt immer noch die Frage offen welche Schachfiguren Moon und Star auf Lucifers Spielfeld darstellen?

Ich kann es noch gar nicht glauben das es nun Vorbei sein sollte. Ich hab mich in die Welt von Moon verliebt, habe mit ihr gekämpft, getrauert, gewütet und gezornt mit ihr gemeinsam geweint, gelitten und geliebt. Ich kann mich im Moment davon einfach nicht lösen.

Ich hatte so einen Hass auf Luzifer und ehrlicherweise auch auf Star nur um zum schluss hin eines besseren belehrt zu werden.
Mittendrinn habe ich es fast nicht mehr ausgehalten, meine Gefühle waren eine reine 8er Bahn reise. Mein Herz hat in gewissen Szenen einen Satz gemacht und die ein und andere Träne ist mir entkommen.
Mein einziger Gedanke: so kann es nicht zu Ende gehen, das überlebe ich nicht und will ich auch nicht.

Marah hat hier eine tolle Buchreihe erschaffen, mit der man eins werden kann. So schnell habe ich lange keine Reihe mehr gelesen. Neben Arbeiten und Abendschule habe ich sie alle 3 in nur 5 Tagen gelesen.
Sie kann so spannend schreiben, und Veränderungen reinhauen mit denen man im Moment selber kämpfen muss.
Das Ende war Herzzerreißend, einfach spitze und mit einer Wendung mit der ich vor Freude in die Luft gesprungen wäre.

Charaktere (versuche nicht zu Spoilern)

Ich habe Luce im 2 Teil in mein Herz geschlossen, habe es geliebt was er mit Moon macht und habe mich eine kleines bisschen in ihm verliebt. Um so schockierter war ich im 3 Teil. Ich konnte und wollte nicht glauben das er ihr nur was vorgemacht hat. Ja ich weiß Engel kann man nicht trauen, aber bei ihm wollte ich es nicht glauben.

Bei Cass bin ich froh das er und Moon sich wieder versöhnt haben. Das er für sie da war, sie verteidigt hat und sich bei den Erzengeln unbeliebt gemacht hat. Er wurde für sie zum besten Freund. Um so mehr hat mich Überrascht was er dann für sie machte. In dem Augenblick ist ein Teil in mir Zerbrochen wie bei Moon selbst.

Star ist eindeutig Moons Schwester, Dickköpfig und Stur mit dem einzigen Unterschied: Sie hat ihr Schicksal akzeptiert. Obwohl ich sie mitten im Buch einen Augenblick hasste, wollte sie nur das beste für sie Menschen, ihre Familie und ganz besonders für Moon. Ich habe lange nicht geahnt was tatsächlich dahinter steckt.

Und zu Guter Letzt noch Moon. Unsere Hauptprotagonistin. Ich habe sie vom ersten Teil an ins Herzgeschlossen. Sie ist ein starkes Mädchen, Dickköpfig, Stur, kann nie ihren Mund halten aber sie hat ihr Herz am rechten Fleck. Sie würde alles für Ihre Geschwister geben. Sie hat trotz allem zu Star gehalten und wollte ihr nie was Schlechtes.

Eindeutig 5/5 Sternen und eine Absolute Leseempfehlung

Veröffentlicht am 08.10.2019

Absolutes Gefühlschaos

Zorn der Engel
0

Die Reihe von Marah Woolf geht mit "Zorn der Engel" in die 2 runde.

Nach dem Verrat vom Cass und die Verhaftung ist sie nun im Gefängnis unter dem Dogenpalast eingesperrt und ihre Geschwister sind immer ...

Die Reihe von Marah Woolf geht mit "Zorn der Engel" in die 2 runde.

Nach dem Verrat vom Cass und die Verhaftung ist sie nun im Gefängnis unter dem Dogenpalast eingesperrt und ihre Geschwister sind immer noch in Gefahr. Kurz schöpft sie Hoffnung, als ihr die Flucht gelingt, aber dann fällt sie ausgerechnet Lucifer in die Hände. Nun bleibt ihr nichts anderes übrig, als an den Schlüsselprüfungen teilzunehmen. Wird sie es Schaffen alle zu täuschen? Wird sie mit den Verrat vom Cass klar kommen? Und welche rolle Spielt hier Luzifer?
Die Prüfungen sind hart und Moon hat ihre alte beste Freundin wieder, die ihr bei allem beisteht.
Manche Engel sind einfach so sympathetisch und man vergisst fast was in der Vergangenheit passiert ist.
Besonders einen habe ich mitten im Buch total ins Herz geschlossen.

Der 2 Band hat mich in eine emotionale Achterbahn geschickt. Ich war über die Wendungen zu Anfang schon überrascht und habe mit dem was passiert nie gerechnet. Umso mehr hat mich die Wendung zum Schluss aus der Fassung gebracht. Ich hätte heulen können, ich war wie versteinert und dachte mir beim Lesen immer nur eins: "Das kann doch nicht wahr sein!!!".

Ich traue mich Teil 3 gar nicht anzufangen, ich will nicht wissen ob ich mich selber so täuschen hab lassen. Ich kann es einfach nicht glauben das es das war, und hoffe nicht das sie den Fehler macht nochmal jemanden so zu vertrauen.

Ich bin von dem Teil immer noch so geflasht das ich nicht weiß was ich noch sagen kann, außer: Lest dieses Buch, lest dies Reihe und ihr werdet es nicht bereuen.
Für alle die es Lieben mit den Protagonisten mit zu Fiebern, mitzuleiden und zu Hoffen das alles gut wird.

Eindeutig 5/5 Sternen.