Profilbild von Sabrina199

Sabrina199

Lesejury Profi
offline

Sabrina199 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sabrina199 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2017

Ein Roman, der mich erst mit dem Ende voll überzeugen konnt

Erinner mich an Liebe
0 0

Katie braucht eine Veränderung in ihrem Leben: Ein neuer Job wäre da perfekt und so stellt sie sich in einer Radioshow vor. Ein Angebot spricht sie dabei besonders an: Der mysteriöse Bayless will niemanden, ...

Katie braucht eine Veränderung in ihrem Leben: Ein neuer Job wäre da perfekt und so stellt sie sich in einer Radioshow vor. Ein Angebot spricht sie dabei besonders an: Der mysteriöse Bayless will niemanden, der ihn pflegt nach seinem Unfall, sondern möchte, dass Katie ihm vorliest. Vorlesen, mehr nicht, weil ihm ihre Stimme so gefällt. Katie ist neugierig. Wie sieht der Mann aus, der ihr dieses Jobangebot macht? Warum soll gerade sie ihm vorlesen? Doch es wird dauern, bis sie ihre Fragen beantwortet bekommt, denn zunächst soll sie ein Buch komplett für ihn lesen. Eine Liebesgeschichte, die Katie nicht nur anspricht, sondern regelrecht immer wieder aufwühlt. Was hat der mysteriöse Mann nur damit und wieso nimmt sie diese Geschichte so mit?


Eine Liebesgeschichte, die es in sich hat. Allein der Klappentext hatte mich schon völlig in den Bann gezogen und versprach etwas ganz Besonderes und genau das ist es am Ende auch geworden.
Mit der ersten Hälfte des Romans habe ich mich allerdings ein wenig schwer getan. Woran das genau liegt, kann ich gar nicht richtig sagen, aber irgendwie habe ich nicht so wirklich Zugang zu den beiden Protagonisten bekommen. Die Geschichte zwischen Bayless und Katie ist toll, aber es geht vor allem auch um das Buch, das Katie vorliest und von dem der Leser auch immer wieder Stücke zu lesen bekommt, sodass quasi das Buch im Buch mitverfolgt werden kann. Ansich eine tolle Idee, aber das vorgelesene Buch hat mich leider nicht angesprochen.
Irgendwann aber bekommt man eine Ahnung, worauf die Situation hinausläuft und was dahinter stecken könnte und ab da war ich dann gefesselt. Von beiden Geschichten. Und ja, ich lag richtig mit meiner Vermutung, aber der Plot Twist, der dann noch folgt - mit dem habe ich tatsächlich nicht gerechnet und er hat mich überwältigt. Die Stelle fand ich wirklich emotional und ich konnte den Roman gar nicht mehr aus der Hand legen.
Den Anfang hätte ich wohl mit 3, das Ende mit 5 Bäumchen bewertet, deshalb ergibt sich ein guter Mittelwert.

Veröffentlicht am 09.05.2017

Kann leider nicht ganz mithalten mit Band 1

Hidden Bodies - Ich werde dich finden
0 0

Joe Goldberg ist zufrieden mit seinem Leben, nachdem die Sache mit Beck aus dem Weg geschafft wurde und Amy in sein Leben getreten ist. Sie passt perfekt zu ihm und sie ergänzen sich auf ganz einzigartige ...

Joe Goldberg ist zufrieden mit seinem Leben, nachdem die Sache mit Beck aus dem Weg geschafft wurde und Amy in sein Leben getreten ist. Sie passt perfekt zu ihm und sie ergänzen sich auf ganz einzigartige Weise - bis Amy von einem Tag auf den anderen verschwindet und vorher noch seinen Laden ausraubt, um sich in LA einen Neustart als Schauspielerin zu ermöglichen. Das kann Joe natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Er sinnt auf Rache und deshalb gibt es nur eine Option: Joe zieht selbst nach LA, um Amy aufzuspüren, doch das ist einfacher gesagt als getan. Und dann trifft er Love. Ist sie vielleicht seine große Liebe? Und was ist mit seiner Rache? Kann er Amy einfach so davonkommen lassen?

Der zweite Teil der "YOU"-Serie von Caroline Kepnes hat es wieder in sich. Man kann ihn auch ohne Kenntnis des ersten Teils lesen, da alle wichtigen Dinge noch einmal erwähnt werden, aber wenn man Band eins kennt, weiß man schon viel besser wie Joe Goldberg tickt.
Der Einstieg war ziemlich harmlos und ruhig. Dadurch hat es bei mir auch lange gedauert, bis mich die Geschichte so richtig gepackt hat, denn am Anfang passiert nicht sonderlich viel und erst ab der Hälfte wird es so richtig interessant und die Handlung schreitet endlich voran.
In der ersten Hälfte geht es eigentlich nur um seine Frauengeschichten, sein Alltagsleben und seine Rachegelüste, was sich alles ziemlich in die Länge zieht.
Die zweite Hälfte kann dann aber wieder mit dem ersten Teil mithalten. Hier stehen vor allem Gewissenskonflikte, Gefühle und auch wieder Morde im Vordergrund und ich konnte teilweise wieder nicht fassen, wie Joe sein Handeln rechtfertigt.
Die Art der Autorin, aus der Sicht des psychotischen Mörders zu Schreiben, ist einfach etwas ganz Besonderes.
Insgesamt ist der Roman allerdings eine Fortsetzung, die meine Erwartungen nicht komplett erfüllen konnte.

Veröffentlicht am 09.05.2017

Ein super Auftakt

Sons of Steel Row - Stunde der Entscheidung
0 0

Lucas Donahue ist gerade eben auf Bewährung aus dem Knast raus und muss sich seinen Platz bei den Steel Rows, seiner Gang, erst wieder erarbeiten. Kein Problem für ihn, wenn er nicht gerade feststellen ...

Lucas Donahue ist gerade eben auf Bewährung aus dem Knast raus und muss sich seinen Platz bei den Steel Rows, seiner Gang, erst wieder erarbeiten. Kein Problem für ihn, wenn er nicht gerade feststellen müsste, dass es irgendjemandem wohl gar nicht recht ist, dass er wieder da ist. Aber ausgerechnet sein eigener Bruder soll hinter den Sabotageaktionen stecken? Lucas weiß nicht, was er tun soll, denn wenn das stimmt, wird entweder er sterben oder sein Bruder. Doch das ist natürlich noch nicht genug. Als die Barkeeperin Heidi Greene in Gefahr gerät, kann er nicht anders und hilft ihr - und muss ab da vorgeben mit ihr zusammen zu sein, um sie zu beschützen, damit Heidi und er selbst nicht noch mehr Probleme bekommen, denn ab jetzt steht mehr als nur ein Leben auf dem Spiel.

Der Auftakt zu "Sons of Steel Row"-Serie von Jen McLaughlin hat es mir direkt angetan. Einfach, weil mich die Charaktere direkt in ihren Bann gezogen haben und ich die beiden total mochte.
Ich stehe ja total auf sie, diese Bad Boys mit weichem Kern und Lucas fällt genau in diese Kategorie. Trotz dem er gerade selbst genug Probleme hat und weiß Gott nicht noch mehr davon braucht, hilft er Heidi als sie in Gefahr ist, auch wenn er weiß, was das für Konsequenzen nach sich zieht.
Anfangs sind die beiden echt wie Hund und Katz und Heidi will diesen Schutz gar nicht, den Lucas ihr bietet, aber ihr bleibt ja keine andere Möglichkeit.
Nur widerwillig arrangieren sich die beiden miteinander und es ist wirklich herrlich zu lesen, wie sie sich nach und nach dann doch näher kommen und der Anziehungskraft zwischen ihnen nicht entkommen können.
Zum Schluss kommt dann nochmal einiges an Action dazu, als die Situation eskaliert, in der sich Lucas befindet und es gibt noch die ein oder andere Überraschung.
Gern hätte der Roman noch ein bisschen mehr auf Lucas Ganghintergründe eingehen können, da dieser Part recht kurz gekommen ist und so richtig Action gibt es auch nur zum Schluss. Die Geschichte konzentriert sich mehr auf Lucas und Heidi und was zwischen ihnen abläuft.

Veröffentlicht am 09.05.2017

Ein Muss für Harry Potter Fans

Fangirl auf Umwegen
0 0

Welche drei der noch vier vorhandenen Schokoladentafeln soll sie kaufen? Vor dieser Frage steht Luna Meier und es hängt für sie so viel mehr davon ab, denn in einer dieser Verpackungen könnte ein goldenes ...

Welche drei der noch vier vorhandenen Schokoladentafeln soll sie kaufen? Vor dieser Frage steht Luna Meier und es hängt für sie so viel mehr davon ab, denn in einer dieser Verpackungen könnte ein goldenes Ticket für die Chocolate Challenge sein. Ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer in Orlando in die Welt von Harry Potter eintauchen und am Ende sogar 100.000 Dollar gewinnen können. Am Ende hat sie mit ihren Tafeln kein Glück, aber ihre Mutter konnte ein Ticket ergattern. Der Schlag trifft sie jedoch, als sie im Flugzeug zum dem Trip ihres Lebens feststellen muss, dass ausgerechnet Leopold von Langenfeld neben ihr sitzt. Der Junge, der sich über sie lustig gemacht und die vierte und damit letzte Tafel gekauft hat, in der sich anscheinend ein Ticket befand.

Da schlägt jedes Harry-Potter-Fanherz höher bei diesem Roman. Man erlebt die magische Welt auf ganz andere, aber sehr bezaubernde Weise, die mir wirklich gut gefallen hat.
Durch die Challenge, die in Orlando in den Themenparks "Universal Studios" und "Islands of Adventure" spielt, kann man sehr schön miterleben, wie es dort tatsächlich ist und was man dort alles erleben kann. Die Besuche in Hogsmeade, Hogwarts und der Winkelgasse.. einfach traumhaft. Am liebsten würde ich mich jetzt in den nächsten Flieger setzen und die "Wizard World" selbst erkunden, denn das Buch macht Lust auf mehr davon.
Aber es geht ja nicht nur um den Themenpark und Harry Potter. Im Vordergrund stehen Leo und Luna, aus deren Sicht der Roman erzählt ist. Am Anfang können sich die beiden nicht besonders gut leiden, aber irgendwie fasziniert sie der andere auch und so beschließen sie schließlich als Team zusammen zu arbeiten und lernen sich dadurch immer besser kennen. Vom Eindruck her hätte ich die beiden ein wenig jünger eingeschätzt als sie tatsächlich sind. Sie wirkten eher so wie 16/17 statt 18/19, aber das fand ich nicht schlimm.
Insgesamt ist es eine wirklich tolle Geschichte, in der viel Fanblut steckt und die zwar einiges an Drama, aber auch an Humor und Tiefgang mit sich bringt.
Das einzige, was mir tatsächlich nicht so zugesagt hat, waren die Überschriften der Kapitel. Fangirl dies, Fangirl das, für mich war das irgendwie so unpersönlich und sachlich.

Veröffentlicht am 09.05.2017

Unterhaltsam und geheimnisvoll

Sound of Love: Roadtrip ins Glück
0 0

Everly hat die Schnauze voll. Sie kann nicht mehr. Ihr bester Freund und große Liebe, der Mann, der für immer mit ihr zusammen sein wollte, heiratet und Lee muss einfach weg. Raus aus der Kleinstadt und ...

Everly hat die Schnauze voll. Sie kann nicht mehr. Ihr bester Freund und große Liebe, der Mann, der für immer mit ihr zusammen sein wollte, heiratet und Lee muss einfach weg. Raus aus der Kleinstadt und weg von Marty, damit sie sich selbst finden kann, denn nachdem alle ihre Pläne für die Zukunft über den Haufen geworden wurden, weiß sie nicht mehr, was sie machen soll. Als erstes fliegt das Mixtape aus dem Autofenster, das ihres und Martys Song enthält - nur dass es aus Versehen direkt an den Kopf eines Bikers fliegt. Dieser hält sofort an und sagt ihr ein paar Takte. Er stellt sich als Devil vor und klaut kurzerhand alle ihre Mixtapes. Lee ist außer sich, aber Devil lässt ihr keine Wahl. Entweder sie lässt sich auf den Roadtrip ein, bei dem sie bei jedem Treffen ein Tape zurück bekommt oder sie lässt es sein.

Diesen Roman habe ich tatsächlich innerhalb eines Tages durchgelesen und musste ihn einfach noch beenden, obwohl ich längst ins Bett gemusst hätte, weil der Wecker am nächsten Tag ganz früh geklingelt hat. Egal, ich wollte wissen wie es ausgeht und ob die beiden ihr Happy End bekommen.
Ob das der Fall ist verrate ich natürlich nicht, aber ich kann mich zum Rest des Buches äußern.
Lee ist ein Charakter, in den man sich sofort hineinversetzen kann und man leidet wirklich mit ihr. Marty heiratet und damit verliert sie nicht nur ihren besten Freund, sondern auch ihre große Liebe. Am liebsten hätte ich sie in den Arm genommen und getröstet, aber dann tauchte auch schon Devil auf und beschließt, dass er diese Frau nicht alleine lassen kann.
Er ist ein außergewöhnlicher und sehr geheimnisvoller Typ, der nichts von sich preisgibt und doch fasziniert er gerade deswegen irgendwie. Man weiß nicht, was für Beweggründe er hat so zu handeln wie er es tut und selbst als man ihn irgendwann besser kennen lernt, bleiben noch Fragen offen - die sich dann abrupt klären und mich fassungslos zurückgelassen haben, obwohl ich sowas schon befürchtet habe.
Ich muss zugeben, dass mich die Stimmungsschwankungen von Lee manchmal ein ganz klein wenig gestört haben. Sie lässt sich von Devil furchtbar schnell reizen.
Ansonsten war es aber ein wirklich fantastisches Buch, dessen Lektüre ich sehr genossen habe.