Profilbild von Salti_79

Salti_79

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Salti_79 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Salti_79 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.12.2018

Die Hoffnung wohnt in Hopewell

Weihnachtszauber in Hopewell
1 0

Inhalt:

Sydney sucht nach der Scheidung von Ihrem Mann, mit ihrer Tochter Trost im beschaulichen Städtchen Hopewell. Sie verbindet einiges mit diesem Ort, dort war sie einmal glücklich und hofft das dies ...

Inhalt:

Sydney sucht nach der Scheidung von Ihrem Mann, mit ihrer Tochter Trost im beschaulichen Städtchen Hopewell. Sie verbindet einiges mit diesem Ort, dort war sie einmal glücklich und hofft das dies genau der richtige Platz für einen Neuanfang ist. Der Liebe abgetan, kommt es natürlich wie es kommen muss, und sie begegnet Mac, einem allein erziehenden Vater, der ihr Herz bald höher schlagen lässt.

Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich nur schwer in die Geschichte rein gekommen bin. Woran das wirklich lag, kann ich nicht sagen. Ich glaube es lag am Schreibstil. Zwischen durch waren mir einfach zu lange Passagen, und zum Schluss hin, ging alles viel zu schnell. Zum Teil kam es mir nicht wie eine Erzählung, sondern eher wie eine Liste mit aneinander gereihten Fakten vor. Zur Mitte hin ging es dann langsam, ich mag die Idee mit dem Buchladen von Bea, ebenso wie die Kinder der beiden Hauptprotagonisten. Sie haben nochmal etwas Würze in die Geschichte gebracht. Ich mag es sehr, wenn Kinder eine Rolle spielen, dadurch bekommt die Handlung nochmal einen besonderen Schliff, da sie meist anders sprechen als Erwachsene oder Dinge tun, die Mütter und Väter nicht tun würden. Dass die Erzählung in der Adventszeit spielt, passt perfekt. Ich hatte ständig das verschneite Hopewell vor Augen.

Das Cover ist hübsch und passend zu Handlung, genau so habe ich mir das vorgestellt, haut mich jetzt aber auch nicht wirklich vom Hocker.

Fazit:

Weihnachtszauber in Hopewell kann ich jedem ans Herz legen, der eine romantische Geschichte lesen möchte, die nicht allzu anspruchsvoll sein muss. Alles in allem erreicht sie mich leider nicht gänzlich, hat aber ihre Stärken, vor allem in den Details.

Veröffentlicht am 21.01.2019

Ein Thriller, der hält was er verspricht!

Allein deine Schuld
0 0

Allein deine Schuld - J. C. Lewin

Inhalt
:
Die Sozialarbeiterin Suzanne hat es nicht leicht. Allein erziehend mit einer pubertierenden Tochter, harte Fälle im Job und auch sonst eher zurückhaltend im ...

Allein deine Schuld - J. C. Lewin

Inhalt
:
Die Sozialarbeiterin Suzanne hat es nicht leicht. Allein erziehend mit einer pubertierenden Tochter, harte Fälle im Job und auch sonst eher zurückhaltend im Leben, kommt sie an einen Punkt, nach dem eines ihrer Schützlinge ums Leben kommt, an dem sie nicht mehr weiter kann.

Als dann nach einem Streit dann auch noch ihre Tochter Teigan vermisst wird, hebt das ihre Welt vollends aus den Angeln. Was nun folgt ist ein Spießrutenlauf zwischen der Zeit und der Frage, wer hat mein Kind entführt?

Meine Meinung

Für mich hat die Autorin hier eine Geschichte erzählt, die einen begeistert mitfiebern und rätseln lässt, Spannung bietet und zum Schluss ein erstauntes „Ist nicht wahr?!“ zurück lässt. Grad die Spannungsbögen und der Schreibstil, führen den Leser oftmals hinters Licht.
Die Charaktere sind gut kombiniert, hier hat mir sehr gut die Beziehung des Detektives mit seinem Kind gefallen. Es bringt noch mal eine andere, eine menschliche Komponente dazu. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit, die auch sehr gut ausgearbeitet ist.

Fazit:
Mir hat diese Buch außerordentlich gut gefallen, endlich mal wieder ein Thriller, der hält was er verspricht!

Veröffentlicht am 11.01.2019

Wer kennt die Wahrheit?

Totwasser
0 0

Julia Hofelich – Totwasser

Inhalt

Die Anwältin Linn Geller hat es nicht leicht gehabt in der Vergangenheit. Sie war eine aufstrebende Rechtsanwältin, eine tolle Karriere, von jedem angesehen. Ein persönlicher ...

Julia Hofelich – Totwasser

Inhalt

Die Anwältin Linn Geller hat es nicht leicht gehabt in der Vergangenheit. Sie war eine aufstrebende Rechtsanwältin, eine tolle Karriere, von jedem angesehen. Ein persönlicher Schicksalsschlag wirft sie jedoch völlig aus der Bahn und so findet man sie am Existenzminimum wieder. Um ihre Kanzlei zu retten, nimmt sie jeden Fall an, der ihr über den Weg läuft. So auch den, des Models Grace, die gestanden hat, ihren Ehemann umgebracht zu haben. Jedoch glaubt Linn ihr nicht und macht sich auf die Suche nach dem wahren Täter. Dabei hat sie hilfreiche Unterstützung, doch weiß sie das sie sich in Gefahr begibt?

Meine Meinung

Julia Hofelich ist mit diesem Buch ein überaus gutes Debüt gelungen. Und das sage ich nicht einfach nur so. Besonders gut haben mir die unterschiedlichen Charaktere gefallen. Jeder einzelne war mit liebevollen Details ausgestattet. Man spürt förmlich was Faber für ein Arsch ist…. Dadurch gelingt es der Autorin, den Leser in ihre Geschichte mit einzubeziehen. Selbst Angst, Furcht und Widersprüche, sind auf so bildliche Weise erzählt, das ich ihr die Erzählung voll und ganz annehme. Ein ganz toller und einfühlsamer Schreibstil!

Fazit:

Ein toller Krimi, feinfühlig erzählt und liebevoll ausgearbeitet. So habe ich das selten erlebt. Linn wächst einem so ans Herz, das ich mich sehr freue, wenn ich sie nochmal in Aktion erleben dürfte.

Bis kurz vor Schluss lässt Julia Hofelich ihre Leser im Dunklen tappen und hält somit die Spannung bei den Lesern aufrecht.

Ein tolles Buch, das ich gerne und mit gutem Gewissen jedem ans Herz legen möchte. Es lohnt sich!

Veröffentlicht am 11.01.2019

Perfides Spiel

Der Verfolger
0 0

John Katzenbach - Der Verfolger

Ich muss gestehen, dass ich bisher immer einen Bogen um Katzenbach Bücher gemacht habe, dieses jedoch packt mich ab der ersten Seite. Warum das so ist, kann ich noch gar ...

John Katzenbach - Der Verfolger

Ich muss gestehen, dass ich bisher immer einen Bogen um Katzenbach Bücher gemacht habe, dieses jedoch packt mich ab der ersten Seite. Warum das so ist, kann ich noch gar nicht so ausmachen.

Schreibstil und Einstieg gefallen mir sehr. Mich persönlich hat es auch nicht gestört, „Den Patient“ nicht gelesen zu haben.

Dachte Dr. Frederick Starks er sei dem Rumpelstilzchen entkommen, hat er sich etwas vorgemacht. Denn kein geringender als der Killer selbst, taucht plötzlich bei ihm auf. Wie kann das sein?
Hatte er sich doch grad ein Leben in Florida aufgebaut, vergessen konnte er aber nie. Doch Rumpelstilzchen droht ihm und zwingt ihn, ihn zu unterstützen.

Viele sagen, ein typischer Katzenbach, dazu kann ich leider nichts sagen, dennoch ein Thriller, der mir gefallen hat.

Zwar sind einige Passagen für mich zu langatmig, und einige Verhaltenszüge von Frederick nicht ganz nachvollziehbar, teils hat er mich richtig genervt…..aber alles in allem ein guter Thriller.

Veröffentlicht am 11.01.2019

Gegensätze ziehen sich an

Bad Bachelor
0 0

Stefanie London - Bad Bachelor

Zuerst dachte ich, och schon wieder so eine Geschichte. Böser Junge, liebes Mädchen, doch da hatte ich mich gehörig getäuscht. Die Autorin behandelt hier, wenn auch für ...

Stefanie London - Bad Bachelor

Zuerst dachte ich, och schon wieder so eine Geschichte. Böser Junge, liebes Mädchen, doch da hatte ich mich gehörig getäuscht. Die Autorin behandelt hier, wenn auch für die Leser unterbewusst, ein sehr sensibles Thema. Vorurteile in der digitalen Welt. Nicht alles was man hört stimmt, beeinflusst Menschen aber dennoch immer wieder.

Damit hat auch Reed zu kämpfen. Ist er doch laut der berüchtigten „Bad Bachlor“ App ein frauenverschleißender Widerling.

Dabei merkt der Leser schnell, dass das nicht alles ist, was Reed ausmacht. Er ist humorvoll, kann auch sensibel sein und erfolgreich. Darcy merkt erst nicht, dass hinter der rauen Schale auch ein weicher Kern steckt, ist sie doch mit ihren eigenen Problemen voll und ganz beschäftigt. Ihre Hochzeit findet nicht statt und Ihr Laden steht vor dem aus. Das ausgerechnet New Yorks gefürchteter Junggeselle einen Ausweg für sie hat, damit rechnet sie nicht und schon gar nicht damit, dass Reed ihr Herz erobert.

Eine Geschichte, die ihre Leser überrascht! Mit Tiefgang, Humor und Charme erzählt Stefanie London hier, wie zwei unterschiedliche Menschen, die von Vorurteilen auch nicht ganz frei sind, zueinander finden.

Unterhaltsam von Anfang bis Ende, ist dies der Auftakt von sicherlich von weiteren tollen Geschichten der Autorin.

Von mir eine klare Leseempfehlung!